finanzen.net

Firma verlässt Rehabiliation - Warren Buffet Alarm

Seite 9 von 95
neuester Beitrag: 15.08.19 17:44
eröffnet am: 21.07.17 11:09 von: USBDriver Anzahl Beiträge: 2365
neuester Beitrag: 15.08.19 17:44 von: USBDriver Leser gesamt: 162581
davon Heute: 194
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 95   

06.04.18 18:46

4452 Postings, 898 Tage USBDriverLöschung


Moderation
Moderator: ncl
Zeitpunkt: 07.04.18 08:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

06.04.18 21:27

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingwas hast du denn

getextet, das so verboten ist :D  

06.04.18 21:31

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingwie kann ich mir

das vorstellen Ambac wird dann auf mehrere Perioden gesehn geringere Steuerlast haben oder wie meinst du das?  

06.04.18 22:17

4452 Postings, 898 Tage USBDriverIch habe eine BM ausversehen hier

reingestellt und selber die Löschung beantragt. Nichts schlimmes, aber schon persönlich.  

06.04.18 23:08
1

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingInteressant

Milestone achievement: laid the groundwork in 2017 for the successful exit from rehabilitation of Ambac Assurance Corporation?s (?AAC?) Segregated Account, which concluded in February 2018

l Decreased our insured portfolio by 21%, from $79.3 billion to $62.7 billion, and decreased Adversely Classified Credits by 17% from $17.0 billion down to $14.1 billion

l Opportunistically purchased $815.2 million of Ambac-insured securities; we currently own 58% of AAC's insured COFINA bonds and 29% of AAC-insured PRIFA bonds

l Reorganized the Company and reduced costs, resulting in significant head count reduction and future annual compensation savings of approximately 20%

l Strengthened public finance loss reserves, resulting in net loss of $(328.7) million, or $(7.25) per diluted share, and Adjusted Loss (1)  of $(165.1) million, or $(3.64) per diluted share

l Ended 2017 with total Ambac stockholders? equity (?Book Value?) of $1.4 billion, or $30.52 per share, a decrease from $1.7 billion or $37.94 per share at December 31, 2016, and Adjusted Book Value (1)  of $1.1 billion, or $24.34 per share, a decrease from $1.3 billion or $29.48 per share at December 31, 2016

l Accrued $30.5 million of tolling payments resulting from the utilization of Net Operating Losses (?NOLs?) at AAC, which will be paid to Ambac in May 2018, bringing Ambac's assets to over $400 million

l Decreased gross operating run rate expenses for the fourth quarter of 2017 by over 11% from $18.2 million in 2016 to $16.1 million in 2017

l Improved the Asset to Liability Ratio from from 65.5% at March 31, 2014, to 89.6% at March 31, 2017

 

 

06.04.18 23:13

As a result of the Rehabilitation Exit Transactions, Ambac will receive settlement of its ownership in Deferred Amounts and would realize a gain of $57 over the carrying value of the associated Ambac-insured RMBS as of December 31, 2017.

(6)  

This pro forma information does not incorporate any assumptions regardin 

 

07.04.18 10:06

4452 Postings, 898 Tage USBDriverDie Holding hat 400 Mio und

Davon kann sie Dividende zahlen. Das Kerngeschäft liegt bei der Tochterfirma.  

07.04.18 11:24

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingdas wären 8 dollar..?

07.04.18 11:36

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingAlso Ambac

ist die Holding. AAC ist die Tochter die das Kernversicherungsgeschäft betreibt. Der segregierte Account wird aber unabhängig von beiden geführt? Die Cofinas und Prifa sind  aber bei Ambac. Das operartive Geschäft, Versicherungen etc macht AAC und da liegt quasi das 60 Mrd Versicherungsportfolio und dort  auch die Cofinas und Prifas? Jetzt dient die Ambac Holding als Investment Vehicle als Verwaltung sozusagen und als Dachorganisation. Das sind quasi auch die Aktien des Unternehmens quasi der Holding. Die AAC ist eine 100 prozentige Tochter. Mal angenommen Ambac würde AAC verkaufen. Wäre Ambac nur noch ein Art Mantel oder? Wie läuft das jetzt mit den gewinnen oder den Steuer, die zahlt alleine dann die Holding.. Sorry aber ich finde auch nix über die assets hat ambac Imobilen vermögen das bei der Holding liegt?  

07.04.18 11:37

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingnein sorry

die cofinas und prifas liegen bei Aac..  

07.04.18 12:34
1

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingambac

ist eine cashcow je mehr ich darüber nachdenke.. Es Geld im Überfluss da und durch Holding Konzept zahlen die verschwinded geringe Steuern..Sobald das operative Geschäft einigermassen läuft und die Puerto Rico Geschichte und die Verfahren soweit gut verlaufen kann Ambac von einem  Tag auf den anderen Explodieren.. aber so Richtig.. Oder ich nen Denkfehler?  

07.04.18 15:00

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingzur dividende..

Dividend Restrictions, Including Contractual Restrictions
Due to losses experienced by Ambac Assurance, Ambac Assurance has been unable to pay common dividends to Ambac since 2008 and will be
unable to pay common dividends in 2018 without the prior consent of the OCI, which is unlikely. Ambac Assurance?s ability to pay dividends
is further restricted by the Settlement Agreement (as described below), by the terms of its AMPS (as described below) and by the Stipulation
and Order. See Note 1. Background and Business Description for further information.  

08.04.18 07:21

4452 Postings, 898 Tage USBDriver@Zaubrlhrling Langsam verstehts die Versicherung

HOLDING; ist immer frei gewesen und sitzt in der Steueroase Delaware

KERNGESCHÄFT; ist eine Tochterfirma AAC mit Sitz in Wisconsin. Diese war in Rehabilitation und unter dieser durften nur 100 Mio pro Jahr frei an die Holding überwiesen werden und jeder Betrag dadrüber nur mit Zustimmung der OCI. Die AAC ist jetzt frei und kann nach belieben Dividenden an die HOLDING überweisen.

NUR die HOLDING überweist die Dividenden an die Aktionäre

Es gibt noch viele andere Tochterfirmen, aber die Haupttochterfirma ist die AAC.

VERSICHERUNGEN UND DIVIDENDEN

1. Eine Versicherung verdient ihr Geld durch Prämien der verkauften Versicherungen. Davon darf man 50% als Gewinn verbuchen und die anderen 50% werden als PREMIUM RESERVE geführt, bis die Versicherungspolice abgelaufen ist. Dann werden auch die restlichen 50% in Eigenkapital umgebucht.
2) BETRÄGE FÜR DIVIDENDENZAHLUNGEN AN DIE HOLDING VON DER TOCHTER:
Die Tochter hat 175,3 Millionen Premiumeinnahmen und davon rechnet man 50% zum Eigenkapital. An Investmenteinnahmen hat die Firma 361 Millionen und die zu 100% dem Eigenkapital zugeordnet. Das macht also 448,65 Millionen die frei sind für Dividenden, welche die AAC an die Holding überweisen könnte und die Holding dann an die Aktionäre.
http://ir.ambac.com/news-releases/...nces-fourth-quarter-2017-results

Die Holding hat nun 400 Millionen in CASH. Früher noch Anleihen an der AAC, aber die sind alle umgewandelt worden und die Holding hat der Tochter die Schulden dabei erlassen.

Ich gehe davon aus, dass bis zu 50% davon als Dividende ausgeschüttet werden könnten, also ein Betrag von $3 bis $4,4 pro Aktie. Des weiteren gehe ich davon aus, dass jedes Quartal $1 ausgeschüttet wird.
Ich denke auch, dass es eine Sonderdividende gibt, nachdem die COFINA-Anleihen wieder verkauft wurden und diese kann bis zu  $82 pro Aktie betragen. Denke aber das es $36,33 werden, weil es der Betrag ist, den damals die Holdingschuldner als Aktie ihre Schulden umgetauscht hatten. Damit hätte das Management ruhe gegenüber allen Hedgefonds, die eine solche Auszahlung erwarten.


 

08.04.18 16:26
1

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlinghey usb

danke für die krasse Ausführung!
Ich bekomme immer mehr Verständnis vom Versicherungsgeschäft. Da bekomme ich lust selber mitzumischen ;D.
Also das mit den Dividenden klingt Stringent, aber Sinnvoller wäre doch mit dem Cash Aktien zurückzukaufen! Damit würde die Sharezahl kleiner werden und der Gewinn je Aktie Schlagartig steigen. Da das Managment mit Dsu's vergütet wird so wie ich las Erfolgsabhängig und somit die Shares des Managments auf einen Schlag mehr wert würden. Das ist immer zwiespältig zu betrachten aber grundsäztlich ist dagegen nox einzuwenden. Was bedeutet dad AAC, AMBAC Keine Dividend zahlen kann wenn das oci nicht zustimmt war das nur im Fall der Rehabilitation? Du sagst ja es gibt einen souusagen freibetrag  

08.04.18 18:55
1

4452 Postings, 898 Tage USBDriverDie Rehabilitation ist beendet

Aussagen zur ICH sind damit veraltet.

Die Aktien können erst zurück gekauft werden, wenn die Steuergutschrift von 3,7 Milliarden, welche auf den Aktien gebunden sind, eingelöst wurden. Das machte man, um sich vor feindlichen Übernahmen zu schützen.  

08.04.18 19:38

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingwann wird diese steuergutschrift eingelöst

mit ende des geschäftsjahres?
 

08.04.18 22:29

4452 Postings, 898 Tage USBDriverViel leichter und zwar nach dem 25.4.

und noch vor der Hauptversammlung am 18.5.

Es sind die 56% COFNIA-Anleihen die AMBAC wieder verkaufen wird, weil sie die nicht brauchen.
Die sind zwar bei 100% plus Zinsen bis zu $4,3 Milliarden wert, aber haben ja auch einen Zeitabschlag bis 2054. Ich denke, dass der Wert bei $3,5 bis 3,7 Milliarden liegen dürfte.

Und dann kann man eine Sonderdividende am Tag der HV ansprechen bzw. liegt dann der bereinigte Buchwert über $100 und man darf über 5% der Firmenanteile ohne Auflagen kaufen. Das wird dann der Raktenboost.

 

09.04.18 09:14
1

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingich stelle mir

halt die ganzen die Frage warum Ambac jetzt eine Dividede auschütten sollte.  Wenn die Limitierung der 5 Prozent Marke entfällt und Institus nach Laune Kaufen können und dann Dividende Kassieren könnten die so Ihr Anteile von der Dividene erhöhen und sich eventuell zu einem geringer Kurs wieder eindecken und das vllt mit auf Ambacs kosten. Was auch eine "feindliche Übernahme" begünstigen könnte. Das ist jezzt zwar sehr theoretisch das ganze aber nicht ausgeschlossen. Es kann  auch zum Buyout kommen!
Versteht mich nicht falsch, ich bin Mega optimistisch was Ambac betrifft und ich habe damals schon Anteile gehabt vor 2008 die dann Wertlos ausgebucht wurden. Meine grundsätzlichen Überlegungen sind

1. Warum hat man Ambac nicht über die Klinge springen lassen, als sie Gläubigerschutz brauchten, so wie Wahington Mutal seiner Zeit, die dann auf krumme Tour von JPM zerschlagen wurde? Und Gesetze hin und her.. DIE KÖNNEN DAS!

2. Will ambac überhaupt wieder ein Operaties Geschäft betreiben,
oder wollen alle Beteiligten nur an die Sahnestücke um dann den AAC z.b. zu verscherbeln und das über die Holding abwickeln?

3.  Ambac, Mbia etc wären doch nen gutes Futter für Übernahmen.
(siehe Aig -? validus)

 

09.04.18 16:33

4452 Postings, 898 Tage USBDriverIch glaube, dass liegt an der jeweiligen Zeit

Als die Zinsen niedrig waren. Da konnten die Banken Kommunen billiger Kredite und Kreditversicherungen anbieten, als es Monoliner (Versicherer) konnten. Ab einen Leitzinssatz von +1,5% dreht sich das Verhältnis wieder.

Ich halte die Firma für eine Firma mit Abwicklungscharakter, aber über $140 pro Aktie würden dabei entstehen. Ich kalkuliere mit $100. Da bin ich lieber vorsichtig.  

09.04.18 18:13

382 Postings, 574 Tage MugelOneWozu die Rehabilitation?

Um die NOL's nicht verfallen zu lassen? So tief bin ich leider nicht  im Thema?
Die FED hebt doch den Leitzins sukzessive an. Damit ergibt sich doch nach usbdriver das attraktive Geschäftsumfeld für AFG bzw. AAC.
Für die HV sind die Aktionäre zur Stimmabgabe aufgerufen, zu welchem Zweck?  

09.04.18 18:51

4452 Postings, 898 Tage USBDriverDie Rehabilitation der Tochterfirma gab es

aus Schutz für die Versicherungsnehmer eben dieser. Man hat damit gesorgt, dass die Gelder nicht herausgenommen werden konnten und das alle Versicherungsnehmer die eine Forderung hatten, auch eben zuerst bedient werden.
Bei AMBAC´s Versicherung hatte die OCI angenommen, dass bei einem Verkauf der Investmentanlagen, in denen man die Gelder der Versicherungsprämien angelegt hatte, bei einem Verkauf zu hohe Verluste einfahren würden. Dies hätte der Versicherung und allen Versicherungsnehmern schaden können. Da aber die Einnahmen stark waren, so hat man eben entsprechend der Zinseinnahmen von AMBAC für die geschädigten Versicherungsnehmer, an die AMBAC Auszahlungen tätigen musste, eine Anleihe vergeben mit gleichen Zinssatz 5,9%.
AMBAC hatte aber Versicherungen bezahlt, die aus einem Betrugsgeschäft von Investmentbanken ausgingen. AMBAC konnte und hat sich das Geld von diesen wieder eingeklagt, aber konnte es eben nicht den unschuldigen Versicherten verweigern. Damit hat man die Zahlung zeitlich nach hinten gelegt.

 

09.04.18 19:00

4452 Postings, 898 Tage USBDriverNoch die Bindung der Steuergutschrift erklärt

Die Investmentbank die AMBAC geschadet hatte, hätte durch den Schaden und resultierenden Aktienpreissturz damals AMBAC billig feindlich übernehmen können. Beispiel: 8 Milliarden Schaden angerichtet, aber für damals 300 - 500 Millionen die Firma kaufen können.

Als Schutz hat man die Steuergutschrift auf die Aktien gebunden und zwar so, dass wer auch immer mehr als 5% der Firma aufkauft, der muss auch für den Betrag der Steuergutschrift von $3,7 Milliarden aufkommen.

Warren Buffet hat damals $4 Milliarden für AMBAC´s Versicherungsbuch geboten gehabt. Hätte er für die Firma mit dem Betrag geboten, dann würde AMBAC wohl heute ihm gehören.

 

09.04.18 19:40

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingsuper usb

danke bist ein super Forumskollege! als liege ich nicht falsch damit. Hmm Ich habe an die Ir abteilung geschrieben. Mal sehen was die sagen! Zu was tendierst du den eher Abwicklung oder ausbau des geschäftes also was machte für die mehr Sinn? Ich denke auch Ambac hatte eine starke Grundlage. Nun kann Ambav aber eben nich von heute auf Morgen abgewickelt werden oder wie siehst du das?  

09.04.18 19:41

3183 Postings, 1797 Tage DrZaubrlhrlingBuffet

wollte do wie ich verstanden hatte die Sahnestücke. Das hätte Ambac anscheinend niemals überlebt.  

Seite: 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 95   
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Admiral.69, tom.tom, Angsthase__2013, JG73, Halle86

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
MTU Aero Engines AG Em 2017A2G83P
Braas Monier Building Group S.A.BMSA01
XING (New Work)XNG888
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Wirecard AG747206
Allianz840400
BMW AG519000
TeslaA1CX3T
BASFBASF11
E.ON SEENAG99