finanzen.net

Wir stehen vor einem gigantischen Aufschwung

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.10.01 06:35
eröffnet am: 21.09.01 13:47 von: Schtonk Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 23.10.01 06:35 von: estrich Leser gesamt: 2867
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

21.09.01 13:47

609 Postings, 7472 Tage SchtonkWir stehen vor einem gigantischen Aufschwung

Heute ist Kauftag!
Wer das noch nicht gemerkt hat, dem ist nicht mehr zu helfen.
Ich hätte nicht gedacht, dass ich so etwas nochmal erlebe.

Die Akteure an den Börsen benehmen sich wirklich so, als wenn
wir vor einem Weltkrieg stünden. Dabei war in den Jahren des
Kalten Krieges das Bedrohungspotenital ungleich höher.
Aber die Akteure an den Börsen waren damals auch älter und
erfahrener. Die jungen Hosenscheißer von heute kennen ja nur noch
ihre Softdrinks und die Welt aus dem TV...

Gruss,
Schtonk  

21.09.01 13:50

925 Postings, 7059 Tage RudiPJa !

Nur noch ein paar % nach unten, dann werden die Börsen mit noch NIE DAGEWESENER Geschwindigkeit nach oben schiessen !!!!!!  

21.09.01 13:51

55 Postings, 7073 Tage killerRecht hast du,

nur dass der Kauftag nicht heute sondern nächsten Dienstag ist.hahahahahahahahahaaaahhhaaaaaa  

21.09.01 14:02
1

2165 Postings, 6700 Tage boomerBörse= Antizipationsmechnismus der Wirtschaft zur

optimalen Allokolation des Kapitals. Die Kapitalströme werden durch den Marktmechanismus dahin geführt, wo die Verzinsung am größten ist.
Zur Bewertung der Unternehmen setzt auf lange Sicht ein Diskontierungsmodell der Dividenden an, das kurzfristig (da Zukunftserwartungen unsicher) durch das KGV ausgedrückt wird. Kurzfristige Übertreibungen nach unten und oben sind immer möglich.

Da die Gewinne der Unternehmen z.Zt. sehr unsicher bzw. eher Verluste wahrscheinlich sind, könnte es in den nächsten Tagen noch weiter zurück gehen.
Auch gibt es in der neueren Wirtschaftsgeschichte Beispiele für eine längere Rezession und entsprechend für eine längere Baisse.
Entscheidend ist, wie sich die politische Grosswetterlage entwickelt und nicht Euer Wunschdenken.

MfG
 

21.09.01 14:07

2316 Postings, 7274 Tage furbySchtonk: bestenfalls für daytrader interessant

das es heute runter gehen mußte ist klar:
-3 facher Verfallstag
-Bush und Taliban Reden
-kurzfristig negativer Ausblick von Greenspan gestern
-Wochenende steht bevor mit unklaren Aktionen
usw.

diese Faktoren werden am Montag vielleicht nicht mehr so wirken, so daß eine technische Gegenreaktion wie letzten Montag möglich ist, vielleicht wirken dann aber auch andere Aspekte noch stärker nach unten.

Wir haben auch bei soliden DAX Werten mittlerweile recht attraktiv erscheinende Bewertungsniveaus erreicht, die ich nicht für erreichbar hielt. Dennoch glaube ich nicht, daß der Tiefpunkt schon erreicht ist. Mein Hauptargument liegt in der Person des US Präsidenten begründet, dem ich -wie einige andere hier auch - leider nur weniger geschicktes agieren (trotz teils guter Berater) zutraue. "Weniger geschickt" könnte jedoch in diesem Fall den Verlust vieler weitere Menschenleben auf allen Seiten bedeuten und von der Tragik dieses Umstandes per se abgesehen vermute ich, daß dies die Börsen nicht gerade stabilisieren wird.

Außerdem erwarte ich auch ohne diesen Terroranschlag eher negative Unternehmensmeldungen für die nächsten Monate.

Gruß furby  

21.09.01 14:19
1

609 Postings, 7472 Tage Schtonk@furby, boomer

OK, mag sein, dass es noch ein paar Prozente nach unten geht, aber
ich bin Langfristanleger und was hier passiert, ist ein Fest für mich!

Einige NEMAX-Unternehmen notieren inzwischen mit KGVs unter 5 trotz
positiver Geschäftsentwicklung - um nur mal Funkwerk zu nennen.

Im DAX muss man EPCOS kaufen, Auftragseingänge steigen dort schon wieder,
wegen neuen Handygenerationen mit erweitertem SMS, GPRS, und demnächst
UMTS... Im Osten kommt der Handyabsatz inzwischen auch richtig auf Touren,
weil die Verträge langsam billiger werden.

Nur diese 2 Beispiele, ich kenne noch zahlreiche andere.
Daytrading ist m.E. nach wie vor russisches Roulette, gerade jetzt.

Gruss,
Schtonk  

21.09.01 14:24

2521 Postings, 7141 Tage Mr.FreshIck sitz am Tisch und esse Klops

uff eenma Klops
ick jehe raus und Kieke
wer steht draußen?
Icke

So ist es auch mit dem Aufschwung:

Wir denken seit Monaten, der Aufschwung müsse von außen kommen,
aber WIR sind die da draußen. Da WIR auf den Aufschwung warten,
wartet auch der Aufschwung.

Tja, neue Deppen braucht das Land. Wir sind zu klug geworden und warten.
Aber da ja jeden Tag nur einer geboren wird, wirds wohl noch ne Weile dauern.



;-) Gruß  

21.09.01 14:25

2165 Postings, 6700 Tage boomerHi, Schtonk

auf Sicht von 4 bis 10 Jahren kannst Du jetzt bei einigen Bluechips nichts verkehrt machen, allerdings gibt es die vielleicht noch etwas billiger. Anders
sieht es bei anderen Werten aus, z.B. werden weltweit die Hard- und Software-Investitionen verschoben bzw. gestrichen.
Bestimmte Versicherungen, Banken, Touristikunternehmen, Luftfahrtgesellschaften werden sicherlich nicht wieder schnell steigen.
Also Stockpicking ist angesagt.

Viel Erfolg
MfG  

21.09.01 14:29

609 Postings, 7472 Tage SchtonkIm übrigen

haben die gesamten Firmen des Neuen Marktes inzwischen eine Börsenkapitalisierung, die gerade mal die von Siemens (plus Töchter) ausmacht.
Das ist doch purer Schwachsinn und zeigt die Irrationalität der Marktteilnehmer in ganzer Härte.

Die Menschen haben jegliche Relation verloren und gackern wie die Hühner auf dem Hof, wenn der Hahn nicht da ist. Die Tagesverluste des NEMAX in dieser Situation von jeweils über 10% sprechen eine deutliche Sprache. Reine Psychologie, sonst nichts dahinter (Boomer, wieso bist du nicht mit deinem
Diskontierungsmodell aufgetreten, als die Indizes noch 1000-1400% höher
standen... ;-)).

Im übrigen kann sich dieser Index solche Verluste wie heute gerade noch 7 Handelstage leisten, dann ist er auf 0 !

Gruss
Schtonk  

21.09.01 14:36

162 Postings, 6658 Tage NokiacrashAufschwung?

Kauft Leute, kauft!!!

Ich warte solange, bis Ihr nach weiteren 50% Kursverlust in Panikstimmung Eure Papiere für ein Appel und Ei verschleudert und schlage dann mit 95% Cash gnadenlos zu. Trotzdem wünsche ich Euch einen "Good trade" und die Illusion ein gutes Schnäppchen gemacht zu haben.

Gruß
NC  

21.09.01 14:40

2165 Postings, 6700 Tage boomerHast recht Schtonk,

das wollte damals sowieso keiner hören (siehe BWLer). Gegen Windmühlen ankämpfen ist immer sinnlos. Zum anderen sind kurzfristige Übertreibungen IMMER möglich (man muß sie ausnutzen).
Aber, ob die Entwicklung z.Zt. eine Übertreibung ist, halte ich für unwahrscheinlich.
Ich setze mich immer hin, mache eine Top-down-Analyse und arbeite mit Best-, Normal- und Worst-Szenarien, dann ziehe ich die Technische Analyse zur Hilfe.
Heute bin ich leider pessimistisch, obwohl es mir in den Fingern juckt.
Daimler vor kurzem noch für 57,.. verkauft, heute morgen bei 27,...
SAP ist noch zu hoch bewertet.
Quiagen ???

usw.

MfG  

21.09.01 15:25

11 Postings, 6685 Tage TOKO-01An Alle: BITTE NOCH NICHT AUFWACHEN !!!

1."Die Baisse ist beendet".
2."Es kann nicht weiter abwärts gehen".
3."Kaufen wenn die Nacht am dunkelsten ist".
4."Langfristanleger durchhalten".
zu 1. Wann ???
zu 2. Das hab ich bei NM=1500 schon mal gehört.
zu 3. Wir haben immer noch Sommerzeit.
zu 4. Eure Urenkel werden erfreut sein.
Einige Fakten:
- Dow, S&P, Nasdaq und Dax befinden sich derzeit in etwa auf Kurniveau von Oktober`98 bzw, mitte`97.
- Seit 1980 hatten sie bis dahin ihren Wert um jährlich 14% gesteigert. Die durchschnittliche Langfristperformance von Aktien liegt bei 9%.
- Das KGV von Dow und S&P liegt immer noch hoch (>15),wenn man historisch Werte von 7-9 als Wendemarken nach einer Baisse betrachtet. Beim Dax sieht es verlockender aus (8 Werte haben ein KGV(01) kleiner 10).
- Die gegenwärtige politische Lage und die Konjunkturprognosen sind alles andere als Animationen zum Aktienkauf.

Fazit: Wir sind mitten im Tunnel und wenn das US-Verbrauchervertrauen nächste Woche schlecht ausfällt, dann Gute Nacht.

Good Trades
TOKO-01  

24.09.01 22:16

609 Postings, 7472 Tage Schtonk@boomer

Funkwerk +20%
Epcos + 15%

das ist doch selbst für Zocker nicht schlecht, oder?
Hoffentlich habt ihr euch durch das endlose Gesabber um Krieg und Rezession nicht völlig verrückt machen lassen.

Ich rede hier übrigens nicht von den nächsten 3-6 Monaten, sondern von 3-6 Jahren und rechne fest mit einer Vervielfachung eines jetzt vernünftig zusammengestellten Depots.

Gruss,
Schtonk  

24.09.01 22:23

565 Postings, 7264 Tage Haiopeis@ Schtonk

Hallo,
An Deinen Ideen für ein vernünftig zusammengestelltes Depot für die nächsten 3-6 Jahre bin ich ernsthaft interessiert. Was gehört denn in das WP-Portfolio neben Funkwerk und Epcos noch rein?

Interessant finde ich Bluechips des Dax (Deutsche Telekom, DCX, Lufthansa?, Epcos), aber was ist am Neuen Markt oder am MDax zu finden?

Haiopeis  

23.10.01 06:35
1

10680 Postings, 7329 Tage estrichDie Entwicklung der Dax Werte seit Schtonks

Empfehlung.

Zunächst einmal ein dickes Kompliment an Schtonk. Auf die Minute genau zum Dax Tiefststand hat Schtonk seine Kaufempfehlung gegeben und außerdem mit Epcos den Top Performer im Monatsvergleich genannt. Alle Achtung! Hier die Liste.

EPCOS 48,80 +48,45%    
 LUFTHANSA§ 11,70 +34,01%    
BAYER 34,45 +32,41%  
PREUSSAG 27,55 +31,35%    
   SIEMENS§ 49,84 +30,94%    
       BMW§ 34,23 +30,23%    
MUENCHENER RUECK 312,60 +27,78%    
DEGUSSA 27,02 +27,20%    
       MLP§ 71,50 +25,45%    
DAIMLER-CHRYSLER 38,80 +24,98%    
    ADIDAS§ 66,27 +23,52%    
      BASF§ 37,90 +22,61%    
DEUTSCHE BANK 59,90 +22,37%    
ALLIANZ 261,76 +22,03%    
  SCHERING§ 61,25 +21,13%    
     LINDE§ 45,50 +20,35%    
       MAN§ 20,00 +19,10%    
       RWE§ 45,01 +18,87%    
     METRO§ 38,55 +18,16%    
VOLKSWAGEN§ 41,40 +14,12%    
      E.ON§ 60,00 +13,41%    
HYPO- UND VEREINSBANK 34,99 +12,84%    
  INFINEON§ 16,66 +11,50%    
THYSSENKRUPP§ 11,84 +11,31%    
       SAP§ 116,59 +10,20%    
DEUTSCHE TELEKOM 17,80 +9,51%    
COMMERZBANK AG AKTIEN O.N. 16,70 +9,09%    
FRESENIUS MEDICAL CARE AG AKTIEN... 82,76 +3,18%    
HENKEL KGAA VORZUGSAKTIEN O.ST. ... 65,55 +3,07%    
DEUTSCHE POST AG NAMENS-AKTIEN O... 16,52 +2,69%    


 

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
Apple Inc.865985
BASFBASF11
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750