finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 5922 von 5940
neuester Beitrag: 04.08.20 23:39
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 148496
neuester Beitrag: 04.08.20 23:39 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 17059320
davon Heute: 771
bewertet mit 457 Sternen

Seite: 1 | ... | 5920 | 5921 |
| 5923 | 5924 | ... | 5940   

14.07.20 15:11
2

12776 Postings, 4759 Tage wawiduDie beliebtesten Werte der Robinhood-Kunden

14.07.20 15:36
1

12776 Postings, 4759 Tage wawiduzu #8026

Noch vergessen: Die Hauptgeldgeber von Robinhood sind die Risikokapital-Finanzierer Sequioa Inc. und Andreesen Horowitz Inc., die beide unter der gleichen Adresse in Menlo Park, Kalifornien residieren - in unmittelbarer Nachbarschaft von Robinhood Markets und deren Tochterfirmen. In diesem Konzert spielt übrigens u.a. auch Alphabet über seine Tochtergesellschaft Capital G mit.  

14.07.20 16:05
3

12776 Postings, 4759 Tage wawiduVaxart-Hype

Diese "Klitsche" mit 14 Vollzeitbeschaftigten entwickelt orale Vaccine (in Tablettenform) gegen Viren. Das ATH der Aktie dieser Firma lag in 2004 bei 455 $. Bislang hat das Unternehmen noch keine seiner Entwicklungen bis zur Marktreife entwickeln können.

https://finance.yahoo.com/quote/VXRT/key-statistics?p=VXRT  
Angehängte Grafik:
vxrt_8m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
vxrt_8m.png

14.07.20 17:25

12776 Postings, 4759 Tage wawiduQuartalszahlen von drei US Großbanken

https://www.handelsblatt.com/finanzen/...dollar-verlust/26002824.html

Die aktuelle Kursentwicklung bei JPM deutet nicht gerade auf "große Freude" hin.  
Angehängte Grafik:
jpm_6m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
jpm_6m.png

14.07.20 17:39
3

63320 Postings, 5935 Tage Anti LemmingWalter ist als Mahner und Nörgler

aus dem Züri-Walde willkommen. Er liefert Lokalkolorit und die für diesen Thread unverzichtbare intellektuelle Leicht-Kost ("jetzt long Steinhoff??"), ohne die meine zuweilen anstrengenden Fachvorträge zu Themengebieten aller Art nur schwer verdaulich wären.

In diesem Sinne nochmals aufrichtigen Dank an Walter!  

14.07.20 17:47

6392 Postings, 1075 Tage Shlomo SilbersteinHast recht

ein bisschen Spaß muss sein. Pausenclowns gerne willkommen.  

14.07.20 18:06
5

63320 Postings, 5935 Tage Anti LemmingWenn jemand konstruktive und berechtigte

inhaltliche Kritik übt (wie tarantello bei den Brennstoffzellen), wird er hier selbstverständlich nicht gesperrt.

Mir hat die Diskussion zu Brennstoffzellen einige Erkenntnisse gebracht: Zum einen ist die Brennstoffzellen-Technologie weitgehend ausgereizt, an den Zellen sind nicht mehr viel Optimierungen möglich, der Wirkungsgrad ist mit bis zu 60 % bereits recht hoch und wohl kaum mehr groß steigerbar.

Bei Akkus hingegen gibt es noch einiges an Entwicklungspotenzial, vor allem die sogenannten Lithium-Luft-Akkus, die eine rund acht Mal höhere Energiedichte aufweisen als Lithium-Ionen-Akkus (siehe Tabelle, die ich vorgestern gepostet habe). Leider überstehen bisherige Prototypen nur wenige Ladezyklen, dann sind sie nicht mehr aufladbar. Die Forschung steckt noch in den Kinderschuhen. Würden Lithium-Luft-Akkus kommerziell anwendbar, wäre für E-Autos das leidige Reichweitenproblem vom Tisch. Sie könnten dann 1000 km und mehr mit einer Ladung schaffen.

Bei Brennstoffzellen sehe ich Potenzial hinsichtlich der Wasserstoffgewinnung durch Elektrolyse von Meerwasser - das als fast unendliche Ressource zur Verfügung steht. Bislang werden dabei die Elektroden allerdings schnell unbrauchbar. Forscher arbeiten daran, die Elektroden salzwassertauglich zu machen. Das steckt aber ebenfalls noch in den Kinderschuhen.

Die Brennstoffzellenfrage interessierte mich u. a. in Zshg. der Ankündigung von Royal Dutch Shell, bis 2050 "CO2-frei" sein zu wollen. Das ist für eine Ölfirma eine interessante, aber auch ziemlich fragliche Aussage. Shell will u. a. in Windparks investieren und eben auch in Wasserstoff-Tankstellen. Ob letzteres Sinn macht, hängt wiederum davon ab, wie gut sich Brennstoffzellen als Alternative zu Akkus entwickeln.

Die Diskussion mit tarantello hat mich zu der Erkenntnis gebracht, dass die Ankündigungen von Shell wohl eher Hype sind, um von den hauseigenen CO2-Sünden abzulenken und sich ein scheinheiliges "grünes Hütchen" auszusetzen. Als Konsequenz hab ich die runtergeprügelten Shell-Aktien nicht als long gekauft, was ich ursprünglich vorhatte. Allerdings dürften Verbrennerautos auch noch weitere zwei Jahrzehnte nicht wegzudenken sein, ebenso werden Flugzeuge bis auf weiteres Öl (Kerosin) benötigen.  

14.07.20 18:09
5

3203 Postings, 823 Tage walter.euckenrobinhood nicht vorschnell

bei aller skepsis, ich meine, man sollte die zahlreichen robinhood anleger nicht vorschnell als hasardeure abtun. klar sind die meisten davon neu am markt, klar sind sie jung und bisweilen etwas überoptimistisch; aber neues kommt den alten hasen oftmals "spanisch" vor.

hier im thread, aber nicht nur hier, wird gerne etwas vorschnell ein urteil gefällt. vor allem, wenn es der eigenen meinung zuwiderläuft...

ich jedenfalls beobachte mit interesse, welche titel bei bei den robinhoodinvestoren hoch in der gunst stehen. https://robintrack.net/leaderboard
und noch spannender die aktuellen tendenzen. https://robintrack.net/popularity_changes  

14.07.20 18:13

63320 Postings, 5935 Tage Anti LemmingWenn irgendetwas auf long hinausläuft

wie das Robin-Hood-Gezocke, ist Walter grundsätzlich des Lobes voll.

Neutral geht anders, lieber Walter ;-)

Und dass du mit deinem Long-Bias im Bärenthread nicht unbedingt viele neue Freunde gewinnst, wird du selber am besten wissen. Zum Glück suchst du die hier anscheinend auch gar nicht, sondern willst nur ein bisschen provozieren. gelle?  ;-)  (weiter in # 030).  

14.07.20 18:26
3

63320 Postings, 5935 Tage Anti Lemming?Extend and Pretend" bei Auto-Subprime-

Krediten, die vor sich hinfaulten, dank der Corona-Stimulusgelder seit März aber eine überraschende Wende zum Besseren hinlegten (Chart unten).

Aufgeschoben ist freilich nicht aufgehoben - daher "extend and pretend". Die Zinsen für Auto-Subprime-Kredite liegen im zweistelligen Bereich, während das Kollateral (das Auto) an Wert verliert und vor sich hinrostet.

https://wolfstreet.com/2020/07/13/...d-by-forbearance-stimulus-money/

...This is the miraculous result of stimulus money, the $600 a week in extra unemployment compensation, and forbearance (Duldung vorübergebender Nicht-Bedienung der Kredite), none of which are permanent features of our economic landscape.

Stimulus money eventually runs out, and the extra $600 a week expires at the end of July. Extensions or different versions might get concocted in Congress. But even those, if they happen at all, will end.

And ?extend and pretend? can get stretched for a while, like a rubber band, but at some point, there is a reckoning. And with auto loans, it gets dicey in a hurry. Forbearance is just a delay, and during the delay, the auto loan balances grow as interest is added to the principal. With subprime auto loans, the interest rates are high, usually into the double digits, and the interest that is added to the principal adds up quickly. But the vehicle ? the collateral for the loan ? just loses value. With auto loans, lenders cannot play this game for long before they?re even more deeply in the hole....

Over the next few months, during the worst unemployment crisis in a lifetime, we might well see a further miraculous decline in the subprime auto loan delinquency rates, as auto loans in forbearance are market ?current.? But then, when stimulus runs out and forbearance ends, it will come unglued with a vengeance.  
Angehängte Grafik:
hc_3309.jpg (verkleinert auf 98%) vergrößern
hc_3309.jpg

14.07.20 18:52
8

3203 Postings, 823 Tage walter.eucken#034

- ja, mir liegt long besser als short. das bestreite ich ja gar nicht. liegt wohl an meiner persönlichkeit.

- und nein, ich will hier nicht provozieren. aber ich diskutier gerne und hör mir andere meinungen an. mir gehts dabei nicht ums rechthaben, sondern im gegenteil will ich meinen horizont erweitern, das hilft gegen meinen "bias", wie du es nennst.

- und nein, ich such in anonymen internetforen keine freunde. das mach ich in der realen welt.

- und nein, neutral bin ich auch nicht, obwohl aus der schweiz. ich halte die schweizer neutralität sowieso für ein märchen, die schweiz ist ja quasi passiv-mitglied in der nato.

wenn es niemanden stört bleib ich dem thread erhalten. ansonsten halt nicht.  

14.07.20 18:57

63320 Postings, 5935 Tage Anti LemmingDu störst wie gesagt nicht

(sonderlich ;-))  

14.07.20 19:03

63063 Postings, 7587 Tage Kickyich würde dich ehrlich vermissen Walter

lese dich immer wieder gern  

14.07.20 19:04

4605 Postings, 3661 Tage Murmeltierchen#033, walter

...hier im thread, aber nicht nur hier, wird gerne etwas vorschnell ein urteil gefällt. vor allem, wenn es der eigenen meinung zuwiderläuft...

yepp - A.L. ist da keine ausnahme. manchmal ist er eher lemming als anti aber das ist nicht nur bei ihm zu beobachten.  

14.07.20 19:09

14598 Postings, 2721 Tage NikeJoeBitte mehr Disziplin

... JEDER kann seine freie Meinung kundtun, oder? Kleine persönliche Seitenhiebe sind vermutlich auch noch tolerierbar, so lange sie nicht zum Standard werden (Mobbing).


Zu den Fakten:

Der NASDAQ100 gestern und heute vom intraday Hoch zum intraday Tief -6,3% (minus!)
DJIA gestern und heute vom intraday Tief zum intraday Hoch +4,4% (plus!)

Könnte das irgend eine Aussagekraft besitzen?
 

14.07.20 19:13

14598 Postings, 2721 Tage NikeJoeKorrigiere die Fakten

...alternative Fakten ??

DJIA gestern und heute vom intraday Hoch zum intraday Tief -2,4% (minus!)

 

14.07.20 19:18

63063 Postings, 7587 Tage KickyTechnology Sector Holding Its Ground

Defying coronavirus-induced severe volatility, the Technology Select Sector SPDR (XLK), one of the 11 broad sectors of the S&P 500 index, recorded its all-time high at 109.72 on Jul 13.

Moreover, the XLK is positive year to date with a gain of 15.5%. The Communication Services Select Sector SPDR (XLC) and the Consumer Discretionary Select Sector SPDR (XLY) are the two other sectors to remain in green year to date with a gain of 5.4% and 4.9%, respectively. The S&P 500 is down 2.3% year to date.
The volatility seen in Wall Street over the past three months flared up in June on a spike in new COVID-19 cases. The XLK remained the best performer within the S&P 500 index providing 24% and 6.5% returns, respectively.
...The last few years witnessed a series of breakthroughs in cloud computing, predictive analysis, AI, self-driving vehicles, digital personal assistants and IoT, which have set the stage for robust growth for technology stocks. In this regard, large-scale commercial deployment of 5G wireless network has boosted the overall technology sector.

Our Top Picks. Nvidia,Zoom, Zscaler, Veeva Systems Inc. ,Okta ......
https://www.zacks.com/stock/news/1003544/...c-5-picks-amid-volatility
https://www.tradingview.com/symbols/AMEX-XLK/
man aknn den S6P 500 miteinblenden

ok passt nicht zu Bären, aber man sollte wirklich nicht so einseitig sein
jedenfalls meine Nvidia ,AMD, Altiryx und Zscaler sind heute im plus
Goldman Sachs übrigens auch ,aber wohl die einzige Bank, nachdem Citi heute Verluste meldete
"Citigroup (NYSE: C) posted earnings of $1.3 billion in the second quarter, a drop of 73% from the second quarter of 2019 and 48% from Q1. Earnings per share fell 74% to $0.50. Despite the precipitous drop, the bank beat analysts' estimates with higher-than-expected trading revenue..."
https://www.fool.com/investing/2020/07/14/...er-credit-allowance.aspx

 

14.07.20 19:21

63063 Postings, 7587 Tage KickyDelta deals with massive losses

https://www.fool.com/investing/2020/07/14/...day-big-banks-delta.aspx

"Shares of Delta Air Lines were off 4% Tuesday morning. The decline followed the airline's second-quarter report, which included staggering losses and plenty of uncertainty about the future of the industry.

The numbers were predictably ugly, given the impact of the COVID-19 pandemic. Delta's revenue had plunged by more than $11 billion, or 91%, to just $1.2 billion. Capacity had dropped 85%, and passenger counts were down 93% year over year. Despite some reductions in expenses, Delta lost $2.8 billion on a non-GAAP (adjusted) basis, which works out to $4.43 per share...."

 

14.07.20 19:28
1

63063 Postings, 7587 Tage KickyMorgan Stanley :Tesla Sell KZ $740 or $2,070.

https://www.benzinga.com/analyst-ratings/...ches-2-000-morgan-stanley

"The market has disproportionately ascribed a very large share of the electric vehicle market and connected car ecosystem value chain to one single company, the analyst said.
This is despite companies such as Amazon.com, Inc.  and Apple Inc.
allocating capital to EV/autonomous vehicle transport in a vertically integrated/full-stack approach, he said. A closer look at the hiring, patents, acquisitions and strategies of some of the world's largest tech firms suggests that down the line, these companies will provide their operating system to many auto OEMs at virtually no cost, Jonas said.
The analyst is of the view that battery companies will provide high-quality, long-range and highly commoditized batteries to a wide range of EV manufacturers.
Tesla bulls are buying into the stock based on certain assumptions, including cordial relations between China and the U.S. on trade and intellectual property in the long-term....."  

14.07.20 21:26
1

3203 Postings, 823 Tage walter.euckencovid-19 wird deutlich schwächer!

"Hospitalization rates and death rates are plummeting, with a reduction of over 80% from the peak. The peak hospitalization rate was 23% in the first half of May and has now plummeted to 3.4%; a reduction of seven-fold. The case fatality rate was 7.4% in the first half of May and has now plummeted to 0.7%, a reduction of ten-fold. These reductions should be making headlines.  While the virus is spreading rapidly the amount of harm it is doing has decreased dramatically. There has been a great deal of online commentary that the increased death rates are ?two weeks away? but the drop in death rates has been taking place over the last 2 months and is being replicated in other states. We have no reason to believe that death rates from Florida are collected in a different way than other states or have changed over time, but this should be closely reviewed."
https://rezilirhealth.com/beneath-the-headlines-covid-florida/

während die pandemie weiter wütet sinkt die prozentzahl derjenigen kranken, welche hospitalisiert werden müssen oder gar sterben, diese prozentzahl sinkt dramatisch.
 

15.07.20 06:57
2

6392 Postings, 1075 Tage Shlomo SilbersteinMein Gott Walter

Und woan liegt's? Weil die alten Menschen nun vorsichtiger sind, Stichwort Selsbstisolation, die jungen jedoch unvorsichtiger. Damit erwischt es nun fast nur noch die jungen Leute.    

15.07.20 07:00

6392 Postings, 1075 Tage Shlomo SilbersteinTrump zieht an

Die Beziehungen sind weiter angespannt: Donald Trump hat angekündigt, Hongkong in Zukunft wie China behandeln zu wollen. Verhandlungen über ein erneutes Handelsabkommen mit der Volksrepublik schloss er vorerst aus.
 

15.07.20 07:54
5

63320 Postings, 5935 Tage Anti Lemming# 40/41 Könnte das irgendeine Bedeutung

haben?

Ja, die hohe Intraday-Vola offenbart sich auch im hohen VIX (Chart unten). Und der hohe VIX ist ein Zeichen, dass die "Akteure" dem Marktgeschehen nicht recht trauen. Es gibt ja auch keinen richtigen Markt mehr, nur noch Notenbank-Kriseninterventionen und korrespondierendes Algo-Gepushe.

Normalerweise gehen ATHs in den Indizes mit VIX-Ständen von unter 15 einher. Bei Eröffnung des Bärenthreads 2007 lag die Vola sogar bei nur 10:

https://www.ariva.de/forum/...sa-baeren-thread-283343?page=0#jumppos8

Da war der SP-500 auch gerade um rund 20 % nach oben geklettert (von 1200 auf 1450) - mit einem Chart wie an der Schnur hochgezogen.

Aktuell hingegen liegt die VIX-Vola trotz ATHs im Nasdaq bei knapp 30 (siehe Chart unten). Anfang März, nach dem Steilabsturz, erreichte der VIX sogar 85 (wie zuletzt in der Bankenkrise 2008):

Was also hat die hohe Vola zu bedeuten? Meine These: Es ist etwas im Schwange. Sie ist ein Indiz für inhärente Markt-Instabilität.

Bullen könnten argumentieren, die hohe Vola sei ein Wall of Worry, an dem sich die Indizes noch höher hangeln können. MMn ist es jedoch eher ein Signal (erkennbar auch an hohen Spreads bei OS, KO usw.), dass der Markt mit starken Ausschlägen - und eben auch nach unten - rechnet.

Die Corona-Depression wurde mit Zentralbank-Geld zugeschissen. Übrig geblieben ist ein Misthaufen, von dem aus die Wall-Street-Hähne "Erholung" krähen.

 
Angehängte Grafik:
asfdfe.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
asfdfe.png

15.07.20 09:11
5

63320 Postings, 5935 Tage Anti LemmingNDX - Wende oder Konso?

Die rote Kerze im NDX, die am Montag bis 11000 hochschoss, um noch am selben Tag in einer Reversalkerze - satte 500 Punkte unter dem Eröffnungskurs - zu enden, sieht für mich aus wie das hysterische Ende eines Bullenlaufs. Ähnliche "Blow-off-Charts" sahen wir bei Highflyern wie Tesla und Netflix.

Bei den gleitenden Durchschnitten zeigt der NDX-Chart ebenfalls Auffälliges. Auf das bärische "Death Cross" Ende April folgte bereits drei Wochen später ein bullisches "Golden Cross". Aktuell ist die Distanz zwischen der MA200 (rot, unten) und der MA50 (blau, oben) schon wieder so groß (überspannt) wie Ende März, als die letzte Abwärtswelle begann.

Die Chancen für ein "reversal to the mean" sind mMn aktuell hoch. Damit meine ich einen Rücksetzer auf mindestens die blaue MA50 (9770).
 
Angehängte Grafik:
rzdtzu.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
rzdtzu.png

15.07.20 09:20
4

63320 Postings, 5935 Tage Anti LemmingErklärung für Rallye, die nirgendwo steht

Ich möchte die These in den Raum stellen, dass die (angesichts der Corona-Depression) widersinnige Rallye in den US-Indizes vor allem dadurch zustandegekommen ist, dass die Zentralbanken und Politiker aus Angst überreagiert haben. Sie haben weit mehr Stimulusgeld rausgehauen, als nötig getan hätte.

Ein Teil dieser Füllhorn-Gelder wanderte über Robinhood in den Aktienmarkt. Andere Teile führten zu einer wundersamen Erholung bei den Subprime-Autokrediten (# 035), die ohne den Corona-Geldsegen so nicht möglich gewesen wäre.  

Seite: 1 | ... | 5920 | 5921 |
| 5923 | 5924 | ... | 5940   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
Ballard Power Inc.A0RENB
NikolaA2P4A9
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Infineon AG623100
Deutsche Telekom AG555750