finanzen.net

Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5969
neuester Beitrag: 24.09.20 18:12
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 149203
neuester Beitrag: 24.09.20 18:12 von: Karls Paladi. Leser gesamt: 17280947
davon Heute: 3976
bewertet mit 458 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5967 | 5968 | 5969 | 5969   

20.02.07 18:45
458

63692 Postings, 5985 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5967 | 5968 | 5969 | 5969   
149177 Postings ausgeblendet.

23.09.20 21:46
1

63692 Postings, 5985 Tage Anti LemmingDie Fed hat zwar ihr Pulver verschossen

aber der US-Senat hat ja noch als "Joker" das bereits im Mai von der Demokratenmehrheit im "House" abgesegnete Covid-Hilfspaket (HEROES). Sollte sich ein Börsen-Crash andeuten, dürfte der Senat, in dem die Reps die Mehrheit haben, das HEROES-Paket in abgespeckerter Form freigeben. Das bringt den DOW dann gleich mal 2000 Punkte höher.

Über dem Bärenmarkt hängt daher das Schwert des HEROES-Put (als Ersatz für den verbrannten Fed-Put).

Trumps Wiederwahl ist den Reps wichtig, allerdings nicht wegen Trump selbst. Sie wollen vor allem an der Macht bleiben.

-------------------------------

Auch bei der vorzeitigen (genauer gesagt: verfrühten) Wiederbesetzung der Supreme-Court-Stelle nach dem Tod der linksliberalen Ruth Bader Ginsburg...

https://www.bbc.com/news/world-us-canada-54214729

...will der Senat zeitnah handeln. Es soll eine(n) weitere(n) Konservative(n) Richter(in) auf Lebenszeit an Supreme Court berufen werden. Zwei hat Trump schon durchgeboxt.

Sollte Trump im Nov. verlieren, ginge dies nicht mehr. Trump hat eine kubanischstämmige Kandidatin in der näheren Auswahl, deren Nominierung ihm Stimmen im Wackelstaat Florida bringen könnte.

------------------------

Details zum politischen Ränkespiel nach dem Tod von Ginsburg und zur Machtstellung des US Supreme Court (hat mehr Einfluss als in D. der Bundesgerichtshof):

https://www.zeit.de/2020/40/...r-ginsburg-usa-nachfolge-supreme-court  

23.09.20 21:56
4

165 Postings, 167 Tage TonyS#154 relax , #158 shlomo etc.

#158 @shlomo - Danke!

Dazu noch ein Update - heute beim Angeln mit dem privaten Fondsmanager unterhalten, welchen ich hier mal mit ?einer der meist-gehassten Rallyes aller Zeiten? zitiert habe. Er hat mir berichtet, dass er in diesem Jahr noch keinen Gewinn gemacht hat und auch weiter auf Cash bleibt. Er führt, wie erklärt, einen Investmentfonds der ausschließlich für private und sehr vermögende (Nicht gierige)  Anleger zugänglich ist und wo man nur auf Empfehlung investieren kann. Er muss keine unnötigen und vor allem keine unkalkulierbaren Risiken eingehen. Er hält die Preise und die Märkte für sehr irrational und hat das erste Mal und trotz eines überhitzten Marktes, einen Teil der Einlagen nun in einen Neubau für betreutes Wohnen investiert. Mir gefällt seine Herangehensweise und wir haben vereinbart, dass ich einen signifikanten Teil meines Vermögens investieren werde. Weiter werden wir einen Teil der Einlagen bei den Investoren anfragen, um eine Investmentfirma zu gründen, die ich beraten werde. Ziel ist es, in den kommenden Monaten (6-12 Monate Horizont), mittelständische Unternehmen aufzukaufen und Gruppen zu formen, die Zukunft haben könnten. Schwerpunkt hier xxxxxxxxxxx (sorry, beim Kontrolllesen musste ich das x-en) und da Closed xxxxxxxxxx und xxxxxxx (sorry - echt peinlich). Wir rechnen damit, das im Frühjahr 2021 ein großes Angebot an interessanten Firmen bestehen wird, welche entweder aufgrund von Insolvenzen oder aber auch wegen mangelnder Nachfolgeregelung, zu relativ günstigen Preisen zu erwerben sind. Aber das ist fast schon zu viel aus dem Nähkästchen.... Habe dann doch nachträglich ge-xt und mehr geschrieben, als ich eigentlich wollte...

#154 @ relaxed - ich empfinde, dass Du meinen Post nicht verstanden hast. Reicher Arivaner ? Tssss... 5 Monate hier ? Tsss...  Aufgeben ? Du hast keinen Schimmer... Ich denke, ich habe mich offener erklärt, als die meisten hier...  

Etc.

Stocks traded near session lows amid warnings from Federal Reserve officials on the need for more stimulus to lift the world?s largest economy from a coronavirus-induced recession. The dollar rallied.

https://www.bloomberg.com/news/articles/...llar-advances-markets-wrap

NEED FOR MORE STIMULUS ... egal wieviel stimulus - solange dieser in die falschen Kanäle gepumpt wird, wird er absolut nichts bewirken, außer ATHs an den Märkten in einer der schwersten Krisen, an die ich mich erinnern kann. Ich verweise da weiter auf meine gelegentlichen Gespräche mit Menschen aus der Realwirtschaft. Und der Winter kommt erst noch.

Wenn man bei mir von Aufgabe reden kann, dann höchstens im Bezug auf einen Lebensabschnitt. Denke, dass es an der Zeit ist, das Kapitel Day-Trading zu schließen und neue Wege zu gehen. Die imaginären Geldmengen an den Märkten sind irrational und für mich nicht mehr zu verstehen.

Soll aber nicht heißen, dass ich meine Leidenschaft komplett aufgebe. Ein bisschen Trading hier und da und natürlich verfolgen der Märkte wird noch erlaubt sein...  

23.09.20 22:02
2

14734 Postings, 2771 Tage NikeJoeWie könnte es weiter gehen?

Also ich stimme AL zu. Es könnte recht bald die Impfung in die Märkte eingepreist werden.
Auch die US-Wahl könnte einen Aufschwung bringen, denn diese stellt aktuell einen Unsicherheits-Faktor dar. Gibt es in den USA einen Präsidentenwechsel (niemand weiß was das bedeuten könnte)?

Also für das H1/2021 bin ich  für den S&P500 recht zuversichtlich. 2022 könnte dann ganz anderes aussehen. Da könnten dann wegen der Zombifizierung in der C-19 Krise die verschobene große Rezession einsetzen.

Aber generell ist es wohl besser sich anzupassen wenn die Dinge klarer sichtbar werden. Die laufende/kommende USD Stärke (und Schwäche aller anderen Assets) war z.B. kein reiner Zufall gewesen.
Siehe mein Posting vom 2. Sept.: https://www.ariva.de/forum/...n-thread-283343?page=5955#jumppos148888

 

23.09.20 22:58
1

6570 Postings, 1125 Tage Shlomo Silbersteindie Impfung in die Märkte eingepreist werden

ME ist die Impfung im Frühjahr 21 bereits eingepreist.  

23.09.20 23:07

6570 Postings, 1125 Tage Shlomo SilbersteinKnecht Ruprecht schlägt Nikola

 
Angehängte Grafik:
chart_year_nikolacorp.png (verkleinert auf 47%) vergrößern
chart_year_nikolacorp.png

23.09.20 23:37
3

3574 Postings, 4147 Tage karassNike

Bleibt Trump, steigt Börse. Kommt er weg, steigt Börse auch. Beides wird gefeiert werden an der Börse. Deshalb spielt die Wahl in USA überhaupt keine Rolle. Wenn nötig werden die immer mehr Geld drucken, man darf nur kein Zweifel bei der Bevölkerung aufkommen lassen. Sonst fliegt denen alles um die Ohren  

24.09.20 04:09
2

2390 Postings, 320 Tage Aktiensammler12Also wenn Trump

wegkommen sollte, glaube ich nicht dass die US Börsen steigen.
Eher China/ EU? Von den Demokraten gibt's bestimmt irgendwelche Steuern, die den Reichen gar nicht schmecken..  

24.09.20 08:56
2

6540 Postings, 4852 Tage relaxed#149180

... ich "empfinde" (ist das Neusprech für ich "glaube" ?), dass du Ariva nicht verstanden hast.

Und zum "betreuten Wohnen" ... damit konnte man in einschlägigen US-Aktien seit März 100% Gewinn machen ... und jetzt soll es rationaler sein, dort zu investieren?
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

24.09.20 09:24
4

63692 Postings, 5985 Tage Anti LemmingJunkbond-Schwäche als "Warnsignal"

Marketwatch deutet die aktuelle Junkbond-Kursschwäche (Chart unten) als ominöses Vorzeichen für den Aktienmarkt.

Tatsächlich ist es aber "normal", dass Junkbond-Kurse mit den Aktienindizes fallen. In Baissen gehen Junkbonds runter und Staatsanleihenkurse typischerweise hoch.

Auch das Wort "Kapitulation" im Artikel unten ist übertrieben. Der SP-500 hat ab ATH gerade mal um 10 % korrigiert. Das K-Wort wäre berechtigt, wenn der SPX von 790 auf 565 gefallen wäre. ;-)

FAZIT: Mit solchen Artikeln sollen Trendfolge-Bären auf die Schlachtbank gelockt werden. Wie Wall Street (bzw. GS) wirklich denkt, steht in # 168.

----------------

Faktisch ist der MW-Artikel das übliche Trendfolge-Gequatsche. Wenn es fällt, soll es weiter fallen. Steigt es, soll es weiter steigen. Dafür jeweils einen Grund zu basteln ist einfach. Denn der Autor hat ja stets - in Gestalt der Charts - "den Markt auf seiner Seite" und damit einen Glaubwürdigkeitsbonus.

Den Marketwatch-Artikel habe ich unten im Detail kommentiert.

https://www.marketwatch.com/story/...-market-capitulation-11600901634

Junk bond jitters may signal the start of a stock market capitulation

Investors worried about recent turbulence in stocks may want to keep an eye on the near $1.5 trillion high-yield corporate bond market, to help gauge when a more substantial selloff in Wall Street might begin.

Analysts often view ructions in the high-yield, or ?junk-bond,? market as a canary in the coal mine, or an early warning to when investors might start taking flight from riskier assets altogether.

Key drivers of recent jitters have been a brewing fight over the next Supreme Court judge, dimming prospects for another fiscal stimulus package, the potential for a contested Presidential election after Nov. 3 and the persistence of the COVID-19 pandemic ? all threatening to crack the foundation of the market?s recent gains.

----------------------------------

Kommentar A.L. zum letzten Absatz: Auch hier scheint mir die Denke "trendfolgend panikmachend falsch". Denn Wall Street steht mehrheitlich auf Seite des Reps - und "feiert" z. B. Steuersenkungen und Entlassungen (ist halt nicht die Heilsarmee und auch nicht das Sozialamt).

Anmerkungen im Detail:

1. "brewing fight over the next Supreme Court judge" - Sollte Trump die konservative kubanische Richterin am Supreme Court durchdrücken können (was politisch für USA fatal wäre, weil dann z. B. Abtreibungsgegner und Klima/Covid-Leugner die Mehrheit hätten), so wäre das ein Erfolg für die Reps und damit bullisch.

2. "dimming prospects for another fiscal stimulus package" - Ich hatte gestern schon geschrieben, dass der US-Senat (Rep-Mehrheit) im Falle einer stärkeren Börsenkorrektur, die Trumps Wiederwahl gefährden könnte, eine Mager-Version des von den Demokraten bereits im Mai verabschiedeten HEROES-Hilfspaket (Konjunturmaßnahme gegen Corona-Folgen) verabschieden würde. "dimming prospects" (schwindende Aussichten) sehe ich nicht, nur taktisches Hinauszögern bei der Verabschiedung, um die "Bullen-Bombe" möglich nahe dem Wahltermin hochgehen zu lassen.

3. "persistence of the COVID-19 pandemic". Sicherlich ist Covid noch da und scheint jetzt in Europa auf eine zweite Welle zuzusteuern. Aber erstens ist der Wissensstand über die Seuche inzwischen weit höher als noch im März (= weniger Panik), und zweitens (noch wichtiger) sind zig Impfstoffe an der Startrampe. Trump will ja sogar, dass einer davon noch vor dem Wahltermin im November zugelassen wird. Das wird (zum Glück, denn übertriebene Eile ist wegen möglicher Nebenwirkungen gefährlich) nicht geschehen, weil die FDA einen Riegel vorgeschoben hat.

Dennoch dürften spätestens im 1. Halbjahr 2021 erste Impfstoffe anwendungsreif sein und auch"verimpft" werden. Die Börse nimmt solche Entwicklungen um 6 Monate vorweg (# 146), also JETZT. Ich glaube deshalb nicht an eine "Zweite-Welle-Baisse", die MW im Artikel implizit ankündigt. D.h. Die März-Tiefs werden wir, entgegen meiner falschen Prognose vom April (vermuteter Dead Cat Bounce), so schnell nicht wieder sehen. Es kann natürlich sein, dass auch meine heutige Prognose wieder falsch ist ;-) Immerhin hab ich die Argumente genannt.
 
Angehängte Grafik:
o__ip.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
o__ip.png

24.09.20 09:36
3

63692 Postings, 5985 Tage Anti Lemming"Betreutes Wohnen"

könnte auch für Wall-Street-Bänker, die im irgenwann unweigerlich kommenden Totalzusammenbruch des Finanzsystems mehrheitlich ihren Verstand verlieren dürften, zu einem interessanten Wachstumsmarkt werden.  

24.09.20 09:47
5

63692 Postings, 5985 Tage Anti LemmingNeulich beim Angeln

in der Elbe gab es wieder nur Rotaugen und Brassen, dieses grätenreiche Zeug.

Da lob ich mir doch Fischstäbchen. Allein schon wegen der Form: Long, und überhaupt nicht mehr an Fische erinnernd. Genauso wie der Aktienmarkt überhaupt nicht mehr an Bewertungen erinnert.  

24.09.20 09:54

63692 Postings, 5985 Tage Anti LemmingGoldman senkt US-Wachstumsprognose

von 6 auf 3 Prozent für das kommende Quartal.

https://www.marketwatch.com/story/...ing-lack-of-stimulus-11600933727

Economists at Goldman Sachs cut their U.S. growth forecast for the fourth quarter in half, to 3% from 6%. ?We think it is now clear that Congress will not attach additional fiscal stimulus to the continuing resolution. This implies that after a final round of extra unemployment benefits that is currently being disbursed, any further fiscal support will likely have to wait until 2021,? the economists said. The continuing resolution is a reference to the extension of funding beyond the September-ending fiscal year, which the U.S. House has already passed.

----------------------------

Die "Falle" in der Argumentation ist der von mir fett hervorgehobene Satz. Siehe dazu auch meine Anmerkung 2 in # 187 (dazu "gesamten Beitrag anzeigen" klicken).  

24.09.20 10:12
1

12845 Postings, 4809 Tage wawiduNDX hourly

Bildet euch selbst eine Meinung!  
Angehängte Grafik:
_ndx_hourly_8m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_ndx_hourly_8m.png

24.09.20 10:14
1

12845 Postings, 4809 Tage wawiduSPX hourly

 
Angehängte Grafik:
_spx_hourly_8m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
_spx_hourly_8m.png

24.09.20 10:25
3

63692 Postings, 5985 Tage Anti LemmingGestern in der Tagesaufenthaltsstätte

für Obdachlose hab ich mit meinen Kumpels über Geldanlage geredet. Das Ergebnis war ernüchternd. Die meisten wollen ihre Schnorrgelder oder ihre Stütze nur in Bier anlegen. Für mich ein klare Kapital-Fehlallokation. Bier hat gerade mal 5 %. Bei Korn hingegen gibt es für wenig mehr Einsatz 40 %. Also wesentlich mehr "bang for the buck".  

24.09.20 15:24

6570 Postings, 1125 Tage Shlomo SilbersteinSolange die Leute

ihr Geld nicht in Konserven und Schrotpatronen anlegen ist doch alles gut...  

24.09.20 15:31
1

63692 Postings, 5985 Tage Anti LemmingTun sie aber (heimlich)

24.09.20 16:06
1

1654 Postings, 496 Tage SEEE21So was nennt man Fehlalkoholation!

Übrigens ist mein Nel Einkauf in drei Handelstagen von +10% auf -10% gefallen! Shlomo bitte übernehmen!  

24.09.20 16:31

6570 Postings, 1125 Tage Shlomo SilbersteinHalte dich einfach an meine Empfehlungen

(Bleibt sicher ein frommer Wunsch, da seee noch dickere Bulleneier hat als ich)

;-)  

24.09.20 16:36
1

6570 Postings, 1125 Tage Shlomo SilbersteinNel heute -8%

Nach dicker kommt's für Nikola -12%

Die ganzen Hype-Zocker kriegen jetzt mächtig auf den Sack. Der psychologische Impact ist hoffentlich heilsam. Meine Neubörsianer-Bekannten sind seit einigen Tagen auch recht schmallippig geworden.

Trotzdem seh ich noch keine Kaufkurse, da ist noch viel Platz nach unten.  

24.09.20 17:20
1

12845 Postings, 4809 Tage wawiduNike short

Mich reizen solche Kerzenmuster wie aktuell bei Nike sehr zum Shorten. Daher bin ich bald nach Handelsbeginn - quasi aus "sportlicher" Ambition - hier eine POS-Position eingegangen.

https://www.boerse.de/optionsscheine/...e-Effekten-GmbH-/DE000SB43GK1  
Angehängte Grafik:
nke_8m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
nke_8m.png

24.09.20 17:35

12845 Postings, 4809 Tage wawiduzu Nikola und Nel ASA

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...praeche-1029618145

Die Aktien von Nel werden lediglich an der Börse Oslo und in den USA OTC (over the counter) mit sehr geringen Umsätzen gehandelt. Würde ich nie kaufen.  
Angehängte Grafik:
nllsf_6m.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
nllsf_6m.png

24.09.20 17:52

1654 Postings, 496 Tage SEEE21Ob man in Wasserstoff investiert, ist eh

Geschmackssache. Es scheint schon so zu sein, dass viele Länder ernsthaft in diesen Energieträger investieren werden, aber welche Firmen sich am Ende durchsetzten weiß man heute noch nicht.

Aber hohe Schwankungsbreite beim Kurs muss man bei solchen Werten einkalkulieren.

Insgesamt sehe ich die Marktkorrektur auch noch weiter laufen, aber mit Trumps Wiederwahl wird der Markt natürlich durch die Decke gehen! Gell Shlomo!  

24.09.20 17:54

63692 Postings, 5985 Tage Anti LemmingFed schießt heute (verbal) aus allen Rohren

 
Angehängte Grafik:
hc_3405.jpg (verkleinert auf 90%) vergrößern
hc_3405.jpg

24.09.20 18:12

1 Posting, 0 Tage Karls PaladinNel ASA

Nikola ist "nur" Kunde. Nel mit ca 100 Jahren Erfahrung in Technologie etc. wird nicht einfach so weggefegt!
Wenn die unter 1 Euro sinken, na und? Nel hat bisher selten bis nie die Gewinnzone erreicht!
Welche nachhaltige alternative für Eisenbahn-/Schiffs- und LKW Transport gibt es? Batterie? Ja aber wenn Kobalt und Lithium dann mal weg sind? Und wie sieht es mit stationären Anlagen aus:
Notstrom in Krankenhäusern und Funkmasten, wie mit Heizanlagen für Wohnhäuser und Industriellen Anwendungen? Geicht spielt hier zwar eine Wichtige aber beherrschbare Rolle. Aber die Energiequelle Wasserstoff ist flexible als Batterien. Mal genaudrüber und in die Zukunft gedacht. Amazon und Apple waren auch nicht von Anfang an die Cash Cows!

Hab mich nach dem Rücksetzer jetzt wieder eingedeckt. Nachdem ich bei 1,42 raus gegangen bin :-)
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5967 | 5968 | 5969 | 5969   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Kowalski100, Nutzlos, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
BioNTechA2PSR2
NikolaA2P4A9
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866
Allianz840400
BayerBAY001
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Microsoft Corp.870747
Deutsche Telekom AG555750
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1