co.don Aktie mit Kurspotential

Seite 172 von 188
neuester Beitrag: 21.01.21 11:54
eröffnet am: 27.04.12 11:44 von: stan1971 Anzahl Beiträge: 4694
neuester Beitrag: 21.01.21 11:54 von: Stronzo1 Leser gesamt: 929156
davon Heute: 747
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | ... | 170 | 171 |
| 173 | 174 | ... | 188   

16.10.20 22:26

87 Postings, 395 Tage EggseNoch mal schön runter heute

Der Markt hat CoDon abgehakt.  

16.10.20 23:08

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Abgehakt

J. hat in seinem sinn- und planlosen Grössenwahn die Expansion in ferne Länder vorangetrieben und weitere Abermillionen in Sinnlosprojekte wie Xintela verfeuert. Anstatt sich intensiv und gezielt um den Ausbau in den Nachbarländern zu kümmern. Frankreich ist tod. UK halbtod. Italien wollte er vom Süden her aufrollen.

Kann man es "falscher" machen ?

Absicht ?

Wo ist übrigens das Geld aus Russland ? Lt. Interview von vor 12 Monaten müsste es schon lange da sein. Know how erfolgreich verschenkt ?

J. hat den Job der Prothesenlobby erledigt.  

16.10.20 23:10

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1J. ist die schlimmste aller Flaschen

.. zu diesem Schluss muss man kommen. Warum hat ihn der Insider Dr. W. wieder unter seine Fittiche genommen ?. Da steckt ein Drehbuch dahinter.  

16.10.20 23:35

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Einfach mal

in den Foren der Deutschen Biotech innovativ googlen hilft.  

16.10.20 23:35

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1um zu verstehen

welche Spielchen hier getrieben werden.  

17.10.20 06:16
1

4 Postings, 198 Tage HusibastaE-Mail - 2.10.2020 leichte Hoffnung

herzlichen Dank für Ihre E-Mail. Die Lage der CO.DON ist trotz Corona stabil, wir werden ? das können wir jetzt schon prognostizieren,- unseren Jahresabschluss wie geplant schaffen. Auch am Break Even Ziel Herbst 2022 halten wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt und den bestehenden Umständen fest ? wenn Corona Maßnahmen noch einmal voll und in aller Härte für einen längeren oder sogar unbestimmten Zeitraum durchgesetzt werden, dann muss man das natürlich erneut bewerten.

Leider spiegelt der momentane Aktienkurs den Unternehmenswert überhaupt nicht wieder und auch operative Erfolge wie die Erschließung eines neuen europäischen Marktes neben der EU ? die Schweiz ? zeigen keinerlei Wirkung. Wir alle aber glauben an das Unternehmen und arbeiten jeden Tag hart für den letztendlichen Erfolg, von dem wir überzeugt sind.

Für ein Gespräch stehe ich sehr gern zur Verfügung, um weitere Einzelheiten zu erklären  und Ihre Fragen zu beantworten: 0049 30 240352 330

Herzliche Grüße

Matthias Meißner

 

17.10.20 10:43

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Herbst 2022

Spannende Ansage. Bisher hat es geheissen, dass der BE Anfang 2022 erreicht wird. Das hat Dr. H. in seinen Zahlen auch so dargestellt (positives Ergebnis für das Gesamtjahr).

Der Herbst 2022 beginnt bekanntermassen am 21. September 2022 und endet am 21. Dezember 2022. D. h. nach meiner Interpretation, dass Co.Don derzeit (!!) davon ausgeht, dass am 21. Dezember 2022 das erstemal ein positives Ergebnis eingefahren wird und davor (11,6 Monate) Verluste geschrieben werden. 355 Tage Verlust. Ist uns diese Kehrtwende allen jetzt bewusst ? Man verkauft uns schon wieder für blöd.

Das bedeutet nichts anderes, als dass 2022 auch wieder tiefrot werden wird. 2020: mehr als 10 Mio Miese, 2021: zw. 7 und 10 Miese, 2022: zwischen 5 und 7 Miese. Macht roundabout 25 Millionen Miese. Und das Geld reicht bis zum "Breakeven" ?

So erfahren wir wieder unter der Decke, dass das Frankreichdesaster doch ein Desaster ist.

Wie verlogen kann man eigentlich zu seinen Aktionären sein ?

Und wir alle WISSEN, dass auch am 21. Dezember keine schwarze Zahl stehen wird. Denn wir WISSEN, dass dazu Ereignisse eintreten müssten, die uns diese Company Mis-IR nicht sagt: Da müssen hohe Umsätze in den A-Ländern erzielt werden. Das A-Land Frankreich ist aber schon tod. Italien bleibt spannend, Österreich bleibt relativ klein und sonst ? Ah, die Schweiz. Ja, die Schweiz die wird uns retten ...

Unterbewertet ?

Nach dieser "message" kann man nur verkaufen.

Da will einer ein Auto verkaufen, das wirklich ein neues Modell ist, aber ein in die Jahre gekommenes "neues" Modell. Und der Verkäufer erklärt uns, dass es ganz wenig Benzin verbraucht, aber wir können erst in drei Jahren damit fahren. Das Auto sei zum aktuellen Preis (? 70.000) ein absolutes "Schnäppchen", dessen wirklicher Marktpreis deutlich höher liegt. Tolles Modell, tolle Technologie, aber Geduld ist gefragt.

Es hat uns trotzdem gefallen - ein wunderschönes Design, state-of-the-art Technologie. Drei Jahre später (jetzt müsste das Auto startklar sein) .. Wir vereinbaren wieder einen Treff und tatsächlich, das Auto steht noch da. Immer noch ein neues Modell, aber schon Spuren der Alterung. Der Preis ist deutlich gefallen (? 9.000). aber nach neuesten Berechnungen können wir erst im Herbst 2022 fahren. "Ein wirkliches Schnäppchen" zum absoluten Tiefstpreis.

Da greift doch jeder zu .... jeder Trottel !  

17.10.20 10:47

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1@Husibasta

Und wenn Du anrufen willst, dann rate ich Dir bald anzurufen, noch bevor Dir die Company Mis-IR eine 800er Nummer gibt.  

17.10.20 10:51

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Herbst 2022 Teil II

Parkgebühren, Versicherung, Steuer,... nicht vergessen  

17.10.20 12:09

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Kommunikations- und Ergebniskatastrophe

ohne Ende.

Das ist der Grund warum ich sage: "FINGER WEG" es kann nur noch schlimmer werden, denn die bad news kommen immer durch die Hintertür oder von oben. Zuerst tröpfchenweise und dann der Schwall.....  

17.10.20 12:53

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Absurditäten - ein Auszug

07.09.2020 (Meissner)
in den aktuellen Planungen sind keine Umsätze aus dem französischen Markt kalkuliert. Die im Januar 2019 verlautbarten erwarteten ersten Umsätze ab 2021 haben wir durch andere Maßnahmen kompensiert. Wie bereits beschrieben: der grundsätzlich wichtige französische Markt spielt für die Kurzfrist ? sprich Break Even-Planung der Gesellschaft nicht die wichtige Rolle, die Sie ihm zusprechen, da wir eben nicht fest mit Umsätzen kalkulieren können, solange wir keine Erstattungssicherheit haben. Die CO.DON AG hält weiterhin an den verlautbarten Prognosen hinsichtlich der Erreichung des Break Even fest.

Sphene (Analsystenhaus im Solde von Co.Don) geht in seiner Analyse vom 13. 9. 2020 von einem 2022 EBIT von + 2,2 Millionen aus und spricht von einer "Upside".

Wie bitte paßt das Alles zusammen ?

Hier die Sphene Analyse:
http://www.more-ir.de/d/21605.pdf

2020:
Sales: 7,4 (Wachstum trotz Corona ?!)
EBIT: - 10,3
EBT: - 17,1 (6,8 Mio Zinsen !!)

2021:
Sales:  13,2 (Wachstum: 78 %)
EBIT_ -2,2
EBT: - 2,4 (wo bleibt die Zinslast ?)

2022:
Sales: 19,5 (Wachstum: 72 %)
EBIT: + 2,2
EBT: 2,1 (Zinsen ?)
 

17.10.20 14:01

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Lügenfabrik

Co.Don ist seit Jahren eine Lügenfabrik und Herr Meissner der Botenträger. Dr. H. macht Werbung für den verlogenen Laden. Ja Laden, denn ein Unternehmen ist das nicht.  

17.10.20 14:06

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Co.Don Standard:

Meissner sagt / überträgt uns nicht die Wahrheit  

17.10.20 14:09

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Co.Don Standard II:

Es kommt garantiert immer schlimmer.

Wenn heute ein erwarteter Break Even mit Herbst 2022 kommuniziert wird, dann kommt der Break Even nie. Die Chance gegen einen Break Even zu wetten liegt deutlich über 50 %. Das steht für mich seit der Frankreich Pleite fast fest.  

17.10.20 19:59

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Dr. W.

hat in seiner Funktion als Cheflobbyist der deutschen Pharmazeutischen Industrie seine Anteile an Co.Don verkauft.

Warum wohl ?

Er hat gesehen, daß da nichts geht. Nichts.  

17.10.20 21:16

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1August 2018 Aktienkurs bei ca. 5

J. "Die Aktie ist unterbewertet" Break-even in 2 Jahren (bis dahin ausreichend Liqui vorhanden)

Es folgt eine Salve von KEs

Oktober 2020: (Verlust in 2019 und erwartet 2020 je über 10 Mio  - Kurs bei ca. 0,8)
Meissner: "Break even Herbst 2022, Liqui bis dahin vorhanden, Aktie unterbewertet"

Man muss nicht Geschichte studiert haben um zu wissen: "DIESE COMPANY IST FAKE"

0,8 = 30 Mio ... viel Zuviel... Null ist der wirkliche Wert. NULL, wie J. & Co.

schönen Abend  

18.10.20 09:31

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Dr. w.

im Übrigen habe ich den Insidertrade von Dr. W. damals (2017) bei der Bafin angezeigt. Nichts.  

18.10.20 14:18

46 Postings, 205 Tage torf86ist doch echt mal gut jetzt

Stronzo was ist egtl falsch bei dir? hat dieser J. oder Dr. W. deine Frau geb*mst oder warum lässt Du es hier jetzt mal nicht endlich gut sein? Jeder sieht dass der Kurs ungebremst in den Keller geht. Irgendwann reicht es einfach. Danke.  

18.10.20 18:39

23081 Postings, 4500 Tage Heron@#4293

Der St...hat zu hoch auf das falsche Pferdchen gesetzt.

Es sind "immer" die anderen daran Schuld.

 

18.10.20 18:42

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Co.Don

ist wertlos.  

18.10.20 20:40

3319 Postings, 5070 Tage tausendprozentWie erwartet...

...gibt es bei dieser Aktie nur Verluste und KE's. Kein Land in Sicht...  

18.10.20 21:07

23081 Postings, 4500 Tage HeronStronzo

eher dein Depot....  

18.10.20 23:30

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Wir wurden jahrelang

nach Strich und Faden betrogen.  

19.10.20 05:21

2708 Postings, 1272 Tage Stronzo1Co.Don

gibt es seit über 25 Jahren
hat nicht ein einziges Mal Gewinn gemacht
25 Jahre Verluste, zuletzt sind sie wieder mehr geworden

dann ist der Chef-Pharmalobbyist Dr. W. gekommen
hat sich beteiligt
hat die Zulassung in der EU erwirkt
die Aktie ist explodiert
er hat Alles verkauft weil er wusste, dass sich Co.Don
am Markt nicht durchsetzen wird
hat J. alleinverantwortlich gemacht
um seine Verkäufe noch glatt durchziehen zu können
J. hat noch zig Millionen an KEs durchgezogen
J. hat eine Fake Halle hingestellt
J. hat eine Fake Marktillusion inszeniert (R, China, USA)
J. hat ein Fake Innovativ-JV inszeniert (Xintela)
J. hat mit der Fake Company die Verluste maximiert
J. ist bei Co.Don raus (es ist zu heiss geworden)
J. ist zu Dr. W. in dessen

neuem Unternehmen
wieder als CFO

Deutsche Bioinnovativ GmbH (geht eh schon wieder runter)

gleiches Spielchen

J. wird wieder die Drecksarbeit machen ...

und dann ziehen sie wieder weiter

Blendgranaten

Passt auf, dass Ihr keine Splitter abbekommt.

Und wie geht's bei Co.Don weiter ?

TB ist gut gestartet, aber er kam zu spät und versinkt gerade in dieser Fake-Unternehmenskultur ... er ist nach einem Jahr nicht mehr sichtbar. Ende mit Schreckrn voraus.

Wieso gibt es in dieser Investorenwüste Drutschland niemanden, der ...

und so fort...  

19.10.20 06:52

179 Postings, 499 Tage Frankona@Stronzo

Ich denke jetzt reichst es auch mal. Wenn immer noch Leute in CoDon investieren sind sie selber schuld.
Ich denke entweder man reskiert einen Totalverlust oder man veräußert. Ich habe schon lange verkauft.
Die nächste KE kommt bestimmt.  

Seite: 1 | ... | 170 | 171 |
| 173 | 174 | ... | 188   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln