finanzen.net

Der Lange Weg für Blackberry zur alten Stärke 2.0

Seite 2 von 13
neuester Beitrag: 19.07.15 15:55
eröffnet am: 19.07.13 09:34 von: Intrestor Anzahl Beiträge: 316
neuester Beitrag: 19.07.15 15:55 von: Bilderberg Leser gesamt: 74812
davon Heute: 5
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 13   

23.07.13 10:24
1

974 Postings, 2493 Tage Urb111269Intrestor

ich will hier nur über BlackBerry diskutieren, für Nokia gibt es genügend Threads. Ob die innovativ genug sind spielt für BlackBerry nicht so die grosse Rolle?!

# 2-3 neue BlackBerry Modelle in diesem Jahr? Wenn das Flaggschiff nicht zieht, wirds auch für die billigeren Phones schwieriger

# Und wie sieht die Kostenseite bei BlackBerry aus? Sind die auch so agressiv mit der Verelagerung der Produktion in billigste LÖänder wie Nokia es war? Das ist zwar wirklich Ausbeutung und daher richtig Sch.. aber für Unternehmen aus der Alten Welt oft die einzige Rettung. Nicht nur Apple, Google, Nokia/MSFT wollen sich den Firmenkundenmarkt unter den Nagel reissen. Lenovo, Huawei, HTC, Sony schlafen auch nicht..

Fakt ist nun mal: Trotz neuem Modell (was sehr lange zum Entwickeln gebraucht hat) verliert BlackBerry weiter Marktanteile. Der Kurs springt immer nur auf Übernahmegerüchte an...

Daher glaube ich an folgendes Zukunfsmuster bei BlackBerry:  Immer wieder übberaschende Bearmarktrallys (Hoffnungrallys) und dann wieder das langsame Abrutschen des Kurses immer tiefer... Sorry, nur meine persönliche Meinung, irre mich auch gerne. Habe keine Position in BlackBerry. Short ist mir zu riskant, für long sehe ich bessere Investments (Nokia)

 

23.07.13 10:34

445 Postings, 2908 Tage IntrestorUrb

Naja insgesamt werden es ein bisschen mehr neue Modelle in diesem Jahr. Relativ neu sind ja das Z10, Q10 und jetzt das Q5. In den nächsten zwei Monaten wird noch das A10 vorgestellt. Für dieses Jahr sind dann noch mind. ein weiteres BB10 und ein OS7 Gerät angekündigt...
Damit haben wir 5 BB10 Geräte und ein OS7. Unterm Strich hat Blackberry also 6 neue Modelle vorgestellt. Ich halte nichts von "flagship devices". Um dauerhaft erfolgreich zu sein, müssen sich alle Produkte gut verkaufen...

Ich denke, dass Blackberry seinen Fokus auf die Unternehmenskunden legen muss, denn nur durch diese wird man auch an die späteren lukrativeren Serviceverträge kommen, die eine deutlich höhere Marge ausweisen. Ich schätze mal, dass die Margen bei den Produkten von Blackberry in etwa mit denen von Nokia übereinstimmen. Blackberry hat rechtzeitig angefangen zu sparen. Jetzt ist die große Aufgabe die Geräte bei der Masse wieder bekannt zu machen. Falls es Blackberry schafft sein Image wieder aufzupolieren, schätze ich die zukünftigen Erfolgschancen durchaus für gut ein...

Gruß  

23.07.13 11:48

974 Postings, 2493 Tage Urb111269Image

falls es BlackBerry schafft, sein Image aufzupolieren...

Ich denke, das wird sehr schwer, da BlackBerry wie Nokia praktisch für die meisten Leute (Ausnahmen Kanada, USA, UK, ...) nicht mehr existent ist. Zudem kann man marketingtechnisch mit Samsung, Apple etc. nicht mehr mithalten. Bei BlackBerry denken viele (wie bei Nokia) unweigerlich an die Vergangenheit. Das wird schwer.

Viel Glück- jede Firma und die Börse ist immer für eine Überraschung gut..., (allein mir fehlt der Glaube)

 

23.07.13 14:20

709 Postings, 2608 Tage aramsamsamQNX

Was ist den der Wert für die Software an der Börse? ich frage mich gerade, wenn ich glaube, dass die Smartphone Sparte nicht überlebt, aber QNX wohl gut ist und Geld verdient (mit allem nur nicht den Smartphones), was Blackberry damit Wert pro Anteilsschein ist?

 

 

23.07.13 14:34

445 Postings, 2908 Tage Intrestor@aramsamsam

Schwer zu sagen... QNX wird wohl eher ein Thema in ein, zwei Jahren sein. Im Moment sind die Servicegebühren die Blackberry hier erhält noch ziemlich gering. Ich würde jetzt vielleicht auf einen Wert von rund einer Milliarde tippen...
QNX ist ein zukunftsträchtiges Geschäft mit viel Potenzial. Einige Analysten erwarten für Blackberry, dass sie sich mehr und mehr vom Hardware-Geschäft trennen und sich Richtung Service aufstellen...
Unterm Strich würde ich sagen, dass QNX im Moment noch nicht allzuviel Wert ist, aber großes Potenzial hat.  

23.07.13 17:45

445 Postings, 2908 Tage IntrestorNeues Bild vom A10

Heute wurde ein neues Bild vom A10 veröffentlicht. Meinen Geschmack trifft es auf jeden Fall... :-)

 
Angehängte Grafik:
bb_decjek.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
bb_decjek.jpg

23.07.13 21:29

445 Postings, 2908 Tage IntrestorQ5 angeblich in Indien teilweise ausverkauft

"Just 3 days in stores the new BlackBerry Q5 is climbing charts of best selling phones in India! With its affordable price range & being the only current-gen QWERTY keypad smartphone in market is the key to grab those hyper connected & hyper communicators on board. The glossy Red Q5 sells the best & in fact goes out of stock in many local stores including online stores like Flipkart"

http://www.bbin.in/en/2013/07/23/...um=twitter&utm_source=twitter

Ob das stimmt bleibt jetzt ersteinmal abzuwarten! Solche Meldungen gab es auch beim Release des Z10 und dennoch blieben die Verkaufszahlen hinter den Erwartungen zurück. Dennoch ist es besser, als wenn schon von vorneherein verkündet wird, dass das Q5 ein Ladenhüter ist... ;-)

Die Bewertungen für das Q5 sind auch alle überwiegend positiv. Allerdings bringen es die Kommentare auf den Punkt. Das Q5 ist zu teuer um wirklich Neukunden von Android oder iOS zu werben!! Hier ist noch Handlungsspielraum und ich bin mir sicher, dass die Preise noch fallen werden...
Für Blackberry Fans ist das Q5 aber DAS Einsteigermodell in BB10.

http://www.flipkart.com/blackberry-q5/p/...&query=blackberry%20q5

Gruß  

23.07.13 21:32

974 Postings, 2493 Tage Urb111269Intrestor

dann kauf dir doch das schöne Handy und lass die Finger von den Aktien.

Das gleiche lese ich immer von den Nokia, Apple usw.- Jüngern. Sie lieben die Produkte und werden dabei blind. Ist nicht böse gemeint. Aber sich in ne Firma zu verlieben ist der Anfang vom Ende. Nur die Zahlen, Fakten und die Zukunft zählen. Wo steht die Firma in 6 Monaten, 12 Monaten usw. ?

 

23.07.13 21:35

974 Postings, 2493 Tage Urb111269Ausverkauft Meldungen

treten vor allem bei Nokia und BlackBerry auf, obwohl Samsung und Apple ZigMal mehr verkaufen. Warum???  Ist es Marketing oder Unfähigkeit mehr zu produzieren?

Man wünscht sich als Aktionär, dass alle plötzlich nur das neue Phone der eigenen Firma haben wollen, aber es bleibt oft ein Traum. Es gibt mittlerweile zu viele fast gleichwertige Phones da draussen in allen Preisklassen...

 

23.07.13 21:56

974 Postings, 2493 Tage Urb111269Sorry

ich lasse Euch in diesem Thread wieder in Ruhe. Konnte es nicht lassen heute was zu schreiben. Muss ehrlicherweise zugeben, dass ich mich nur am Rande über BlackBerry informiere- meist in Nokia-Artikeln werden ja die Konkurrenten mitdiskutiert. Zuletzt hat MSFT (und damit Nokia) BlackBerry den dritten Rang als Betriebssystem abgeluchst.

 

24.07.13 08:47

445 Postings, 2908 Tage Intrestor@ urb111269

"Aber sich in ne Firma zu verlieben ist der Anfang vom Ende."

Da stimme ich dir voll und ganz zu...
Ich selbst besitze gar keinen Blackberry. Aktuell habe ich ein Samsung, aber ich bin mit diesem mehr als unzufrieden. Das Smartphone ist aktuell innerhalb weniger Monate zum zweiten Mal in der Reperatur wegen Software-Problemen. Zum Glück habe ich noch ein halbes Jahr Garantie darauf. :-)
Mit Blackberry und ihrem OS kenne ich mich trotzdem relativ gut aus und bin davon überzeugt. Daher wird mein nächstes Handy definitiv ein Blackberry werden, aber bestimmt kein A10. Ich bin absolut kein Fan von Smartphones die aussehen wie ein eingegangenes Tablet!

Ich hoffe nur, dass das A10 seine Käufer finden wird. Ich gehe nicht davon aus, dass es einschlägt und jeder nur noch das A10 möchte. Das ist ein langer Prozess und eine Markte wird nicht von heute auf morgen "inn"... Auch das iPhone ist langsam gestartet. ;)

Ich gehe mal davon aus, wenn denn die Ausverkaufsmeldungen stimmen, dass das daran liegt, dass die Carrier ersteinmal nur wenig geordert haben, da sie am Erfolg zweifeln. Wenn die Erwartungen sehr niedrig sind, werden sie leicht übertroffen (aus Sicht der Carrier)...
Die gleichen Meldungen gab es ja auch beim Z10 und dennoch wurde die Produktionsmenge um 50% reduziert (nach nicht bestätigten Angaben). In anderen Foren wird von einer Reduktion von ca. 30% gesprochen. Offensichtlich hat das Handy aber nicht den erwarteten Zuspruch...

Wie sich das in Zukunft entwickelt, muss man abwarten. Wenn sich eine Verbesserung einstellt, dann nur langsam und stetig. Blackberry wird aber nicht DAS Smartphone entwickeln, dass die Wende bringt... :-)

Gruß  

24.07.13 15:23

371 Postings, 2428 Tage marc-tempMarketingtechnisch

ist BBRY echt eine Katastrophe, seit ca. einem Monat keine WErbung, weder Print noch im TV erblickt. Statt dessen sehe ich Mobilfunkanbieter die mit einem Vertrag für 1? ein S4, HTC1 oder iphone5 anbieten... warum ist da nicht das Z10 dabei, verdammt!  

24.07.13 15:32

9976 Postings, 3082 Tage uljanowmarc temp

Die sind der Geheimtipp deshalb.lol  

24.07.13 15:46

445 Postings, 2908 Tage Intrestor@ marc-temp

Ganz einfach, weil Blackberry nicht für das Marketing bei den Carrier nicht zuständig ist. Die Carrier pushen die Geräte bei denen sie sich die größten Verkaufschancen ausrechnen...
Stimmt aber schon, dass Blackberry marketingtechnisch schon einen Zahn zulegen könnte. Allerdings würde es mich wundern, wenn gerade in Deutschland gepusht wird. Deutschland ist ja nicht gerade die Blackberry Hochburg.
In New York und in London (hier kann ich aus Erfahrung berichten) sieht man eigentlich ziemlich häufig BB-Werbung, auch am Times Square...

Ich bin aber der Meinung, dass die beste Werbung für das Unternehmen wäre, wenn man einfach mehr Handys unter die Leute bringen würde. Wenn ersteinmal Freunde/Kollegen etc. die Geräte und ihre Vorteile gesehen haben, habe ich noch nie jemand sagen sehen... boah das Ding ist scheiße ... ;-)

@uljanow:

Wenn du lustig sein willst, dann sei das im Nokia-Thread!

Gruß  

24.07.13 15:59
1

9976 Postings, 3082 Tage uljanowintrestor

Die sind fast genauso am Arsch wie Nokia. Was zur Zeit für BlackBerry spricht ist ihr relativ höher Cashbestand,Schuldenfreiheit u.das gute OS.  

24.07.13 22:32

2392 Postings, 2600 Tage pregokann mir mal einer

erklären wie die Short-Quote um fast 25 Mio gesenkt wurde.
Verstehe ich nicht!

Von 184 Mio auf 160 Mio.

Bitte um Feedback!!  

24.07.13 22:56

445 Postings, 2908 Tage IntrestorRe: prego

Hier ist der Link zu den neuen Short-Daten...

http://www.nasdaq.com/symbol/bbry/short-interest

War ja irgendwie klar, dass die Shorts jetzt langsam gecovert werden. Allerdings sind immernoch 33% des Freefloats leerverkauft, die Shortrate also noch sehr hoch...
Zumindest konnte sich die Aktie wenigstens etwas stabilisieren. Ich gehe daher davon aus, dass die Shortrate in den kommenden Wochen weiter fällt...

Gruß  

25.07.13 07:07

2392 Postings, 2600 Tage pregoIntrestor

Verursacht das Covern nicht ein steigen des Aktienwertes??
 

25.07.13 08:35
1

445 Postings, 2908 Tage Intrestor@ prego

Das kann man ja so pauschal nicht sagen...

Insgesamt bemisst sich der Aktienkurs ja immer aus Angebot und Nachfrage. Das Covern erhöht ersteinmal die Nachfrage. Bleibt das Angebot gleich oder geht zurück (weniger sind bereit zum aktuellen Kurs zu verkaufen), dann steigt der Kurs.
In diesem Fall scheint es so, dass viele bereit sind zu 9 Dollar zu verkaufen. Daher scheint mir, dass das Angebot sogar gestiegen ist. Folglich heben sich höhere Nachfrage und höheres Angebot auf und der Aktienkurs stagniert.
Wenn die Shorts nicht gecovert würde, denke ich, würden wir schon unter den 9 Dollar notieren... ;-(

Es wird Zeit, dass mal neue positive Nachrichten veröffentlicht werden...

Gruß  

25.07.13 18:35

445 Postings, 2908 Tage IntrestorBlackberry entlässt 250 Produkttester

" CTV News has learned that 250 people have been laid off at BlackBerry in Waterloo, Ont.

Employees were given notice Tuesday and the company confirmed the news late Wednesday.

BlackBerry says the employees worked in the new product testing facility, supporting its manufacturing, and research and development efforts."

Read more: http://www.ctvnews.ca/business/...-department-1.1382685#ixzz2a4kdx3MP

Dieser Job wird wohl von nun an eine externe Firma ausgelagert.


Q5:
Ich habe mich etwas umgehört und es scheint wirklich so zu sein, dass sich das Q5 nur schleppend verkauft. Grund dafür soll der hohe Preis sein. Das kann man auch zu einem gewissen Grad nachvollziehen. Für nur einen geringen Aufpreis kann man sich schon das Z10 kaufen...
In der Preispolitik greif das Unternehmen meiner Meinung nach völlig daneben... :-(

PS:
Ich habe mir gestern das Z10 auf Amazon bestellt. Während ich dort für das Handy ohne Vertrag 412? bezahlt habe, hätte es mich bei T-mobile satte 539? und bei Vodafone immernoch 459? gekostet. Im Mediamarkt ist es mit 509? ausgeschrieben.

Die Preise gehen also auch bei uns noch sehr weit auseinander....

Gruß  

25.07.13 21:29

Clubmitglied, 6890 Postings, 2454 Tage UnexplainedFür Interstor


BB braucht keine Tester, schon 2009 hatten die einen besseren Plan ^^

http://www.heise.de/mobil/meldung/...s-reifen-beim-Kunden-202189.html
 

25.07.13 21:41

445 Postings, 2908 Tage IntrestorNatürlich...

Wer schreibt denn so einen Sch*** zusammen? Das kann ja nur von Heise kommen?! :/

Blackberry hat seine Tests zu einer externen Firma ausgelagert. Ich hoffe mal, dass man bei Heise versucht hat lustig zu sein und sowas nicht ernst meint. Wobei bei letzterem bin ich mir da gar nicht so sicher...

Aber egal... Ich verstehe nicht warum du gerade einen Artikel von 2009 zitieren musst? Negative Berichte über Blackberry gibt es doch in Hülle und Fülle... :D

Gruß  

25.07.13 22:15

Clubmitglied, 6890 Postings, 2454 Tage UnexplainedNicht Heise

Das hat Balsillie so gesagt, da kann doch Heise nichts dafür.

Ich beschäftige mich schon seit 2005 mit RIM und bei der News zur Testabteilung hatte ich ein DejaVu ^^

Ja, wird ausgelagert ...  

26.07.13 18:31

445 Postings, 2908 Tage IntrestorEin paar Aussagen von Jefferies über BB...

"1M, which we expected after the poor May Q sell-through. An H2 enterprise BB10 refresh should help. We expect BBRY?s MDM solution to gain traction throughout this year but that proof points may be limited until the end of the year as enterprises trial the solution. We reiterate our Buy as we consider the salvage value and potential opportunities in software/services.

Risk/reward is to the upside:

stock approaches distressed salvage value. BBRY has ~$6/share in cash and we estimate its patents to be $2-$3/share. Assuming continued cash burn, we believe the distressed salvage value is $6. We believe the undistressed salvage value is $9-$10 assuming no value in hardware and $3-$4/share for services. We believe MDM could provide $8 of value. We expect the broader MDM roll-out to occur in FY15 and think quantitative proof points of the MDM ramp may be hard to come by this year.

BB10 build cuts:

As expected, BBRY cut its BB10 build plans after the poor sell-through in the May Q. We are still surprised that BBRY raised build plans at the end of May despite the worsening sell-through in the back of the month. The cut from 2M+/month to 1M/month
aligns with our 2.5M and 3.0M BB10 estimates for FQ2 (Aug) and FQ3 (Nov).

H2 enterprise refresh:

Despite share loss and BYOD, we think there is pent up enterprise demand for the BB10 handsets with the improved web browsing experience as the main
attraction. With the launch of the simplified BES10.1, the BYOD MDM solution, and the Q10/ Q5 we think enterprises will shift from trials to broader roll-outs in H2. The swing factor is that BBRY's initial poor showing with BB10 could cause some enterprise customers to fear
for the longevity of the BBRY platform and delay or skip refreshing their BBRY handsets.

Cash bleed less of an issue than feared:

We believe that tax rebates combined with solid DSO/DPO management should enable BBRY to mitigate cash concerns. Specifically he DPO increase in FQ4 (May) increased primarily due to higher marketing and advertising expenditures related to the BB10 launch. Marketing and advertising payment terms are typically much longer than BBRY?s standard supplier payment terms, and we believe this was a major driver rather than BBRY elongating its payment terms to its hardware suppliers.

Valuation/Risks:

Based on our FY14 estimates, our price target is 0.6x EV/revs inline with peers' CY14 mean of 0.6x. Risks: 1) BB10 fails; 2) current subscriber base declines more quickly than expected; 3) lack of interest in OS licensing by other handset OEMs.

DSO and DPO:

DSO rose from 76 days in FQ3 to 92 in FQ4 to 95 in FQ1 vs. a historical range of 60 to
127. Offsetting the DSO increase, DPO rose from 114 in FQ3 to 150 in FQ4 to 163 in FQ1.
DPO increased primarily due to higher marketing and advertising expenditures related to
the BB10 launch. Marketing and advertising payment terms are typically much longer
than BBRY?s standard supplier payment terms, and we believe this was a major driver
rather than BBRY elongating its payment terms to its hardware suppliers.

Inventory Level:

DOI rose from 28 days in FQ3 to 29 days in FQ4 to 41 days in FQ1 (historical range of 19
to 51). On an absolute basis inventories rose $284M to $887M Assuming that most of the inventory is BB10 and that the BB10 ASP is $525 implies BBRY has 1.7M units on its books.
Purchase Commitments:

BBRY has $5.2B in purchase commitments vs. $6.0B last quarter. Of the $5.2B, $5.0B is for within a year, which compares to our NTM COGS estimate of ~$6.4B. Heading into
BBRY?s FY12, the company had one-year purchase commitments of $4.9B vs. an eventual
reported COGS of $7.6B (65%) vs. ~78% for NTM. This implies that BBRY may have too
many Q10 and Z10 components, especially if they are not fungible with Q5 and A10
components, leading to BBRY being forced to build more Q10s and Z10s that it wants
and then selling them at a discount.

Server Deployment No Longer Shared but BES 10 Opportunity Likely High:

In the FY2012 40-F, the company highlighted a key competitive advantage as being ?the
deployment of over 250,000 BlackBerry Enterprise Servers around the world makes it
more difficult for a new solution to gain a market foothold.? In the recent FY2013 40-F,
the company no longer highlights this as a competitive advantage and does not provide
the number of BlackBerry Enterprise Servers deployed. While we believe it is negative that the company is no longer sharing the total server deployments, given that BES 10
penetration is currently ~18,000, we believe it leaves substantial opportunity for the
company.

Fortune 500 Deployment:

BlackBerry currently has over 90% BES deployment at Fortune 500 companies. During the FQ1 earnings call the company highlighted that 60% of Fortune 500 companies are
testing BES 10. This leaves 30% of Fortune 500 companies that were previously BES users not even trialing the new software. If we give BlackBerry the benefit of the doubt, this is
likely due to slow adoption of new technology and software by customers in certain
verticals; however, it could also be greater migration toward competing BYOD platforms.

Acquisition of Intangible Assets Run Rate:

BlackBerry?s acquisition of intangible assets primarily relates to licensing agreement
renewals with third parties for the use of Intellectual Property. The company also acquires businesses to gain access to technologies used in its products. FY2012 saw elevated levels of acquired intangible assets due to BlackBerry?s involvement in the Nortel patent acquisition with the consortium ($775M contribution; consortium total was $4.5B). In FY13, quarterly cash outflows for acquired intangible assets were $284M, $253M,$233M, and $235M for FQ1, FQ2, FQ3, and FQ4, respectively. FQ1 FY2014 saw an
outflow of $335M; however, this was due to certain prepayments for licenses related to
building the new products inventory. We believe the company?s guidance of $240M
quarterly run rate is realistic.

Deferred Revenues:

Deferred revenues fell from $542M to $346M (-$196M Q/Q). While the filings do not
indicate the precise reason, we postulate that the decline was due to the launch of BES
10.1 as deferred revenues had been at a much higher level than normal for the past
several quarters.

Subscribers:

Overall subscribers were -8% Y/Y with EMEA -10%, Latam +5%, Asia Pacific +29%, and N. America not disclosed.

Customers:

Two customers combined to be 23% of revenues in the quarter."

Das sind die wichtigesten Daten des Q1 2014 und seine Erwartungen. Link gibt es nicht, da es eine PDF-Datei ist, die ich hier leider nicht einstellen kann...

Trotz vereinzelt guter Nachrichten, ist es schwer bei Blackberry positiv gestimmt zu bleiben. Noch ist nichts entschieden und Blackberry hat noch Möglichkeiten das Ruder herumzureißen, allerdings sollte das bald geschehen... :-(

Gruß  

Seite: 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 13   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
BMW AG519000
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
adidasA1EWWW
Deutsche Telekom AG555750