finanzen.net

Wie geht es mit Tiger Ressources weiter?

Seite 1 von 57
neuester Beitrag: 17.11.18 09:43
eröffnet am: 31.07.17 11:04 von: Börsenpirat Anzahl Beiträge: 1416
neuester Beitrag: 17.11.18 09:43 von: gouremet Leser gesamt: 179331
davon Heute: 104
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 | 57   

31.07.17 11:04
2

5046 Postings, 2946 Tage BörsenpiratWie geht es mit Tiger Ressources weiter?

Wie geht es mit Tiger Ressources weiter?

Produktion wird nicht mehr aufgenommen 58.14% 
Produktion wird demnächst aufgenommen 25.58% 
Produktion wird vielleicht wieder aufgenommen 16.28% 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 | 57   
1390 Postings ausgeblendet.

10.11.18 12:50

2412 Postings, 3321 Tage gouremetwas wäre wenn...alte prognose zu tiger

Greeny: Was wäre wenn.......?   26.07.17 08:49 #9631  
Man stelle sich vor, der Betrieb auf Kipoi würde wie geplant mit der Jahresproduktion von 32.500 Tonnen Kupferkathoden laufen.
Bei dem aktuellen Kupferpreis wäre eine Gewinnmarge von mindestens 1 US$ pro Pound zu erwarten.
Das wären Einnahmen von rund 65 Mio US$ pro Jahr.
Da kann man die Lenders verstehen, wenn sie Geduld und Unterstützung aufbringen, damit die Anlage wieder voll funktionstüchtig wird.

Die Rückzahlung der Darlehen kann als einmalige Schlusszahlung oder wenn gewollt als Teilzahlung erfolgen. Zinszahlungen wären überhaupt kein Problem mehr.

Es wären ausreichende Mittel zur Verfügung, eine funktionierende Kobaltproduktion aufzubauen, wodurch weitere erhebliche Einnahmen generiert würden.

TJa! Das alles könnte bereits im Gange sein, hätten nicht die widrigen Konstruktions- und/oder Baumängel zu der jetzigen Situation geführt.

Ergebnis: Verschiebung der o.a. Möglichkeiten durch widrige Umstände um ca. 1 Jahr. Nach meiner persönlichen Meinung.


"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny
Bewerten
Melden  

10.11.18 12:57

2412 Postings, 3321 Tage gouremetprognosen

anhand des vorangegengenen beitrags ...kann man sehen wie schwer es mit prognosen ist...im besonderen wenn sie die zukunft betreffen..

der user ging von einem zeitraum von einem jahr aus um die nötigen reparaturen durchzuführen....

sowie dem ziel die ursprünlich angestrebte produktion von 32.500 tonnen kathofe zu erreichen...

ich halte seine schätzung von einem jahr für fair und durchführbar....da in diesem zeitraum ganze anlagen erstellt werden...sollten einige schlichte mängel...sowie die beschaffung von ersatz in einem jahr ohne probleme durchführbar sein...

das das alte ziel von 32.500 tonnen  erhalten bleibt sollte auch selbstverständlich sein...noch dazu wo bei den letzten veröffentlichungen wesentlich höhere ziele in den raum gestellt worden sind....

die mit der anlage ohne weiteres erreicht werden können...

also summasumarum ...eine gute prognose.....leider wie bei tiger so häufig...nicht umgesetzt....

durch das management  

10.11.18 13:02

2412 Postings, 3321 Tage gouremetein alter bericht mit kitik an tiger nr.9967

Greeny: Ein " großer " Denker 324.10.17 09:52 #9967  
schrieb einst: "  Geduld ist die oberste Tugend..........des Investors !

Er selbst war allerdings von dieser Tugend nur selten gesegnet.

Insofern beanspruche ich diese Tugend über lange Zeit für mich. Doch auch der Geduldigste möchte gerne wieder mit den Papieren(Aktien) spielen können ode zumindest wissen wollen, was hinter dieser elend langen Handelspause steckt.
Die Reparaturen sollten doch inzwischen eine Erledigung gefunden haben, wenn man den früheren Ankündigungen glauben kann. Die Kathodenproduktion sollte ebenfalls fortgeführt werden können, wenn man früheren Prognosen und Hinweisen auf Lösungswege vertrauen kann. Die verdammte Neustrukturierung müsste längst auf den Weg gebracht sein. Ja, was fehlt denn noch?
 

10.11.18 13:07

2412 Postings, 3321 Tage gouremetder kritiker...

hat meines erachtens nach uneingeschränkt recht...

" die reparaturen sollten doch längst eine erledigung gefunden haben "

zumindest....wenn man den früheren ankündigungen glauben kann.....

und...seine frage..." was fehlt den nochj "


ist vollkommen berechtigt....

und dieser... sein standpunkt ...wurde in 10.2017 ins netz gestellt....

jetzt ende 2018...ist seine kritik nach wie vor berechtigt....

und...die situation noch unverstädlicher.....

ja..was fehlt den noch  

10.11.18 13:22

2412 Postings, 3321 Tage gouremetalter bericht aus 2018

Greeny: Und ich dachte:   02.02.18 10:22 #10245  
Neues management bringt neuen Schwung in den Laden und entfernt den Sand im Getriebe, als vor rd. einem Jahr die personelle Erneuerung fällig war.
Inzwischen wächst in mir der furchtbare Verdacht, dass alles was seither unternommen wurde, dem Zwecke des Verkaufsdeals dienen sollte.
Kipoi wurde repariert und wieder flott gemacht. Wie es scheint, aber nicht für die jetzigen Shareholder, sondern bereit zur Stürmung durch fremde Angreifer.
So, war das nicht vorhersehbar, wenn man nicht an der Sache beteiligt war.

"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen."
Greeny
Bewerten
 

10.11.18 13:25

2412 Postings, 3321 Tage gouremetfurchbarer verdacht eines usere

durchaus berechtigt dieser verdacht...kritische sichtweise durchaus verständlich.....

es scheint so als wenn alle aktivitäten für die kreditgeber laufen....

und...wie der kritiker so richtig anmerkt.....

nicht für die aktionäre...  

10.11.18 13:39

2412 Postings, 3321 Tage gouremethotcopper the german


Eine bleierne, sogar unheimliche Stille umgibt den Tiger. Nicht nur, dass der Handel ruht, sondern auch die Kommentare der Anleger oder Nutzer werden auf den Abbrand gestellt. Die Tagesordnungspunkte der geplanten Hauptversammlung sollen ausreichend Diskussionsstoff zur Verfügung stellen. Oder vielleicht wichtiger: die Punkte, die nicht auf der Tagesordnung stehen. Wollen wir das Board wirklich ohne Kommentar loslassen?  

10.11.18 13:41
1

2412 Postings, 3321 Tage gouremetthe german

da hat er recht ..ruhe...kaum noch aktivitäten...

und...die sammlung von stimmen wurde ja von einigen usen für schlecht und sinnlos befunden....

dies ist nun das resultat...denke mal die meisten haben ihre anteile abgeschrieben....

stupid german money ....für ausstralische rentner....  

10.11.18 17:37

615 Postings, 1048 Tage UhrzeitFür alle ist nur wann die aktie weiter handelt

Seit über 1 1/2 Jahre und wir schreiben ihren und hier

 

12.11.18 10:08

5046 Postings, 2946 Tage BörsenpiratInvestment in Tiger abgeschrieben......

...ja, das haben die meisten wohl schon!  

12.11.18 11:08

369 Postings, 840 Tage WandergeselleBörsenpirat:

Es gibt EINEN der sieht noch POSITIVES im TIGER .

Hahahaha  

12.11.18 18:30

350 Postings, 278 Tage JuPePoNe, ne - abgeschrieben ist das Ding noch nicht...

Entscheidend war das - unerwartete - Scheitern des Chinesendeals. Diese Tatsache und das, was danach folgte (z.B. diverse Personalwechsel, LOMP-Studie, weitere Stundung der Schuldentilgung, erneute Aktivierung im deutschsprachigen Forum AXINO)  sind zwar keinesfalls Garantien, zumindest aber Indizien dafür, dass  TIGER ernsthaft versucht, nochmal die Kurve zu kriegen.  Ob (geplant ?)  nur zum eigenen Vorteil oder auch zum Vorteil der Shareholder, wissen nur Insider.
Da ich nicht dazugehöre, bin ich also unwissend und, wenn man so will, TIGER auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Wie alle  anderen Shareholder auch, gelle ?

Ich hatte TIGER auch schon abgeschrieben. Das kann jeder halten wie er will. Ich  habe meine Meinung jedoch geändert, seit es  realistische Überlebenschancen für TIGER gibt.    

 

12.11.18 18:52

350 Postings, 278 Tage JuPePo@Börsenpirat

Na, wie war´s auf der Edelmetallmesse ?   Ging´s da auch um Industriemetalle ? Hast Du den Nachbarn angetroffen ?  

13.11.18 11:55

5046 Postings, 2946 Tage Börsenpirat@JuPePo. Ne....

......bin bei dem schönen Wetter lieber auf?n Berg  ;-)  

13.11.18 22:40
1

2412 Postings, 3321 Tage gouremetbörsenpirat

der eine ist auf dem berg...der andere wäre froh...wäre er über den besagten....messe gegen berg....einfache entscheidung...hier brennt nix an..
 

14.11.18 11:37

5046 Postings, 2946 Tage BörsenpiratVom Gipfel aus......

.....ist auch alles überschaubarer und nicht so unklar und verwaschen wie bei Tiger.  

14.11.18 18:59

2412 Postings, 3321 Tage gouremetkupfer

Kupfer und Aluminium etwas fester

(shareribs.com) London 14.11.2018 - An der London Metal Exchange geht es für die Metallpreise am Mittwoch leicht nach oben. Die jüngsten chinesischen Konjunkturdaten liefern etwas Unterstützung, mit Skepsis werden aber die Daten zur Kreditvergabe aufgenommen.

China meldete für den Monat Oktober ein Wachstum der Einzelhandelsumsätze um 8,6 Prozent. Der Rückgang fiel stärker aus als erwartet, im September lag dieser noch bei 9,2 Prozent. Die Industrieproduktion hingegen stieg um 0,1 Prozentpunkte auf 5,9 Prozent, die Investitionen in Sachanlagen wuchsen um 0,3 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent.

Die Kreditvergabe in China lag im vergangenen Monat bei 697 Mrd. Yuan, was deutlich unter den Erwartungen lag und weit unter dem Vormonatsniveau von 1,38 Mrd. Yuan. Damit rücken die Sorgen über die Investitionen in China wieder in den Vordergrund. Die Regierung hat zuletzt deutlich gemacht, dass man sich mit höheren Infrastrukturausgaben und der Unterstützung von Unternehmen mit einer problematischen Liquidität gegen die Auswirkungen des US-Handelsstreits stellen will.

Analysten werteten die Daten zur Kreditvergabe als unzureichend. Dies dürfte den Druck auf die chinesische Regierung erhöhen, im Handelsstreit mit den USA Zugeständnisse machen. Gestern wurde berichtet, dass der chinesische Handelsbeauftragte nach Washington reisen könnte, um Gespräche mit den USA vorzubereiten. Das nächste Treffen zwischen den Präsidenten Chinas und der USA ist für den G20-Gipfel in Buenos Aires vorgesehen.

In China hat der Rückgang der Preise für Aluminium zu einer geringeren Aluminiumproduktion geführt. Das Angebot des Leichtmetalls in der Volksrepublik wurde damit bereits reduziert, obgleich in den Wintermonaten weitere Produktionskürzungen erwartet werden.

In Chile wurde kürzlich mitgeteilt, dass die Produktion von Kupfer in den ersten neun Monaten des Jahres um 7,3 Prozent gesteigert wurde. Vor allem die Steigerung in der Escondida-Mine wirkte sich stützend aus. Die Kupferexporte beliefen sich auf 4,25 Mio. Tonnen. Escondida produzierte 950.900 Tonnen, knapp 60 Prozent mehr als vor einem Jahr, als die Produktion von einem wochenlangen Streik beeinträchtigt wurde. Codelco produzierte 1,29 Mio. Tonnen, zwei Prozent weniger als vor einem Jahr.

Die Tonne Kupfer steigt um 1,1 Prozent auf 6.121 USD, für Aluminium geht es um 0,4 Prozent auf 1.942 USD nach oben. Blei steigt um 0,2 Prozent auf 1.936 USD, für Nickel geht es um 0,2 Prozent auf 11.272 USD aufwärts. Zink verliert 0  

15.11.18 14:20

2412 Postings, 3321 Tage gouremetim dritten quartal 4.893 tonnen kupferkathode

glückwunsch.....

2015  hatten wir im dritten quartal 6.557 tonnen kupferkathode

nach der produktionerweiterung müßten pro quartal 8.125 tonnen kupferkathode produziert werden...

na da haben wir gegen 2015 nur 1.664 tonnen weniger

und gegen soll nach produktionserweiterung 3.232 tonnen weniger.....

bei fast zwei jahren zeit  zur reperatur...muß man sich die frage stellen...wer hat etwas von dem

behägigen arbeitsverlauf...

also...meines erachtens nach nur die kreditgeber.....

zinsen wachsen....eigentum wird zusätzlich überschrieben und zuguter letzt auch noch

produktionsbeteiligung...

bei den konditionen des kredits hätten wir so etwas wie eine bankenkrise in europa nie gehabt...

wobei meines erachtens nach der kreditvertag ...in deutschland sittenwidrig wäre

 

15.11.18 15:10

350 Postings, 278 Tage JuPePoWo er recht hat, hat er recht...

Man sollte wirklich meinen, dass die Reparaturen endlich erledigt  und die Förderkapazitäten mindestens auf das "Volllast-Niveau"  vergangener Tage hochgefahren sind.   Leider Pustekuchen !  Wo klemmts denn da immer noch ?
Liegt es vielleicht gar nicht an der Vererzung ? Sondern daran, dass das Abraummaterial zu wenig Kupfergehalt hat ? Oder ist  zu wenig Abraummaterial vorhanden ?
Oder wird die Vererzung tatsächlich - wie von gouremet angedeutet - vom Management "gestreckt" - also verknappt, um die Kreditgeber in irgendeiner Weise  zu bevorteilen ?
Schwer vorstellbar - aber nicht unmöglich.  Bei TIGER muss man auf alles gefasst sein.    

15.11.18 15:33

2412 Postings, 3321 Tage gouremetcui bono

wer ist der nutznießer.....

1 mal sicherlich die kreditgeber....wobei meine meinung zu dem kredit habe ich schon mehrmals dargelegt...sittenwidrig ist das schlagwort welches  mir in den sinn kommt...


2 tens das management...top gehälter ohne sichtbaren arbeitseinsatz...wenn man das deligieren an fremdfirmen mal außen vor läßt....

3 tens das management...wenn der deal an den aktionären vorbei gelaufen wäre..so wäre das management sicherlich bedacht worden...ist eine vermutung...leider nicht belegbar...

signale für merkwürdeige vorgänge waren sicherlich die wechsel in der geschäftsleitung..usw  

16.11.18 11:45

2412 Postings, 3321 Tage gouremetkupferproduzent tiger resources


Tiger Resources is a copper producer, developer and explorer operating in the Democratic Republic of Congo.


zumindest steht das auf der homepage.....

und...hiermit ist der produzent sichtlich überfordert....

wie die produktionszahlen zeigen...  

16.11.18 11:54

615 Postings, 1048 Tage UhrzeitBald wieder besser

32000 Tonnen Kupfer  

16.11.18 14:21

2412 Postings, 3321 Tage gouremetkongo kriesenstaat


UN-Kampfeinsatz im Kongo
Acht Blauhelme getötet
Im Ostkongo sterben Elitesoldaten aus Malawi und Tansania. Sie kämpfen gemeinsam mit Kongos Armee gegen Rebellen.

das war früher mit einer der gründe für die schlechte bewertung tigers an der börse....

der risikoaufschlag...

das waren noch zeiten...
Moderation
Moderator: st
Zeitpunkt: 16.11.18 19:08
Aktion: -
Kommentar: Regelverstoß - Quelle: http://www.taz.de/!5551193/

 

 

16.11.18 17:15

2412 Postings, 3321 Tage gouremetkupfer

Kupfer London 6.214,25 $ +0,10%
17:13

leider denke ich das das keinen einfluß haben wird...
 

17.11.18 09:43

2412 Postings, 3321 Tage gouremetkupfer shareribs com


Bei Kupfer sehen die Marktteilnehmer gegenwärtig das Potential für eine Angebotsverengung. Die Lagerbestände in London liegen nur noch knapp über einem Zehn-Jahrestief. Der chinesische Kupferproduzent Jiangxi hat mit dem Minenbetreiber Antofagasta geringere Verarbeitungsgebühren für Kupfer vereinbart. Laut ING könne dies heißen, dass die Reservekapazitäten hoch seien oder das Angebot von Kupferkonzentrat zu gering. Analyst Warren Patterson sagte laut Reuters, dass eine Mischung aus beiden Szenarien wahrscheinlich sei.

Die Kupferbestände an der London Metal Exchange sanken zuletzt um 625 auf 166.450 Tonnen, bei Aluminium ging es um 675 auf 1,058 Mio. Tonnen. Die Nickelbestände sanken um 132 auf 216.174 Tonnen, während die Zinkbestände um 5.500 auf 125.400 Tonnen sanken.
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 | 57   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Finanzm3344, Greeny, Unexplained
finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
PG&E Corp.851962
Amazon906866
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Steinhoff International N.V.A14XB9
BayerBAY001
Deutsche Telekom AG555750
BYD Co. Ltd.A0M4W9
EVOTEC AG566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100