finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2965
neuester Beitrag: 07.12.19 13:13
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 74121
neuester Beitrag: 07.12.19 13:13 von: LucasMaat Leser gesamt: 12968826
davon Heute: 10237
bewertet mit 115 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2963 | 2964 | 2965 | 2965   

21.03.14 18:17
115

6177 Postings, 7098 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2963 | 2964 | 2965 | 2965   
74095 Postings ausgeblendet.

07.12.19 11:11
1

957 Postings, 712 Tage Dolphinsanders als mit diesen Mitteln

ist der Aufwärtstrend der Aktie einfach nicht zu verlangsamen. Ich schreibe bewusst verlangsamen weil alle anderen Angriffe nie zu einer wirklichen Trendumkehr geführt haben, nur zu ein paar Zacken im Chart.
Stellt euch vor diese Angriffe hätte es nicht gegeben. WC wäre der deutsche Aktienfells in der Brandung. Was sonst könnte hier Verkaufswellen auslösen wenn nicht 20% LV Quote + Negativpresse.
Wenn man sich das durch den Kopf gehen lässt müsste man doch um so gieriger in dieser Phase auf die Aktie sein.
Es braucht 20% LV Quote + massive, anhaltende  Negativpresse um den Kurs 15-20% zu drücken! Anders kann man dieses Wachstumsmonster an der Börse einfach nicht einbremsen! Jeder kann sich vorstellen was passiert wenn die Fahne im Wind die Richtung ändert.
Einfach mal den Blickwinkel ändern. In 3 Jahren wird diese Phase auch nur wieder ein Zacken im Chart sein.  

07.12.19 11:23
7

535 Postings, 228 Tage Newbiest75azore

Wahnsinnig gut geschrieben! Ich hoffe, beim Spiegel schämt man sich in Grund und Boden.  

07.12.19 11:28
3

439 Postings, 395 Tage Capricorno@azore

Respekt vor deinem Stil, den Schmierfinken deine Meinung zu sagen. Aber auch Respekt, nach so langer
Zugehörigkeit ein Abo zu kündigen. Meine Hochachtung ist dir sicher!  

07.12.19 11:39

51 Postings, 25 Tage Brutus_2@1899Trader

Rechne doch entsprechend der letzten Ihor Zahlen nach. Teile den Leihwert in $ durch die Anzahl geliehener Aktien - dann kommst du auf den durchschnittlichen Verkaufswert pro Aktie zum Zeitpunkt des Leerverkaufs.

Das sind ca. 130$ oder ca 117? !!!

Natürlich wollen sich die LV eindecken, aber eben unter ihrem Verkaufspreis und falls ihr Geschäftsjahr am 31.12. endet...

Daneben kommen noch erhebliche Zinszahlungen an den Ausleiher dazu.

Die von Dir genannten Verkaufspreise von 180? waren mal bei früheren Attacken richtig.  

07.12.19 11:58

439 Postings, 395 Tage Capricornolesenswert

https://www.nebenwerte-magazin.com/tec-dax/item/...-president-liefert
Hier werden die Visionen 2025 noch einmal untermauert und mit neueren Beispielen belegt.  

07.12.19 12:00
2

1412 Postings, 5102 Tage KaktusJonesSpiegel

Im Februar hieß eine Artikel vom Spiegel:

"Attacken gegen den Dax-Konzern Wirecard
Zatarras Fluch
Exklusiv für Abonnenten
Der Münchner Technologiekonzern Wirecard ist erneut Ziel spekulativer Attacken geworden. Mit dabei sind alte Feinde des Unternehmens. Von Tim Bartz, Martin Hesse "

Nach den neuesten Artikel vom Spiegel zu Wirecard muss man sich fragen, ob sich die Journalisten selbst gemeint haben, als sie von "alten Feinden" sprachen.  

07.12.19 12:01
1

27 Postings, 225 Tage ClearanceWater@azore

Beeindruckender Brief! Gratuliere! Hoffentlich nehmen sich die Spiegelverantwortlichen auch die Zeit ihn zu lesen.

Aus ihm lässt sich auch einiges auf den Inhalt des Spiegelartikels selbst herauslesen (der ja hinter einer Bezahlschranke ist).  Was dabei zutage kommt lässt einem nur noch verwunderlich mit dem Kopf schütteln, ob des heutigen erbärmlichen Zustands unserer Medien. Was hat bsw. das Erwähnen und Thematisieren von Brauns blauen Augen in einem seriösen Medienbericht zu suchen? Fehlt nur noch der Hinweis darauf dass seine Tochter blonde Haare hat. Aha, alles klar jetzt.  

07.12.19 12:04

480 Postings, 191 Tage Draghi1969...der Spiegel

....haha ha.
Eine Hetzerzeitung.
 

07.12.19 12:16

2597 Postings, 470 Tage S3300Abonniert lieber die NZZ

Das hat wenigsten etwas mit Journalismus zu tun.
Aber klar, kostet halt auch etwas.  

07.12.19 12:23
4

3 Postings, 142 Tage wf17Frankfurt-Connection?

Ist eigentlich noch jemandem aufgefallen, dass alle „Journalisten“, die zuletzt negativ über Wirecard geschrieben haben, in Frankfurt tätig sind? Holtermann hat dort studiert, Willmroth (SZ) hat bei Twitter Frankfurt als Standort und Kollege Bartz (Spiegel) ist Frankfurt-Korrespondent... Zufall oder nicht? Wäre mal interessant zu wissen, ob die sich ab und zu mal zufällig über den Weg laufen...  

07.12.19 12:26

201 Postings, 126 Tage Gedankenkraftazore

Super !    

07.12.19 12:26

1716 Postings, 2095 Tage kohlelangLangsam könnte es Auflage und Clicks bringen,T

die Möchtegern-Investigativ-Medien öffentlich als Dünnbrett-Bohrer anzuprangern.  

07.12.19 12:30
2

38 Postings, 226 Tage LucasMaatnur mal so

Die Frage stellt sich doch, wo sind den die Gelder hin, die bei jedem Angriff auf Wirecard "Vernichtet" wurden?????
Es schein ja niemanden ernsthaft zu interessieren, wo sie geblieben sind.
Sie haben sich ja nicht in Luft aufgelöst!!!!!!!!!

Und wieder die Tatsache, es ist ein Fehle,r Presse und Politik zu trennen. Presse ist das Sprachrohr der Politik!!!!!!!

Wie wird was finanziert????

Nun springen immer mehr "angeblich seriöse" Zeitschriften" auf diesen Zug der negativen Berichterstattung auf.

Geht es wirklich nur um "Klicks", oder ziehen im Hintergrund doch "Mächtige" die Fäden.

Mahatma Gandhi: " Alle unsere Streitigkeiten entstehen daraus, daß einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will.

Wenn man beispielsweise die Meinung vertritt: Bargeld ist das all heilige Mittel, dann sollte man es auch so benennen!!!!!!!!!!!!!
Aber nein, Fortschritt wird mit allen Mitteln bekämpft.
Dann greife ich eben zu unlauteren Mitteln. verstecke mich hinter der Maske der Verunsicherung.

Nun kommt der Umstand hinzu, das bei Wirecard Fehler passiert sind.

Besser konnte es doch nicht kommen.
Nun kann man doch unverholen seinen Unmut zum Ausdruck bringen, ohne die wirklichen Interessen benennen zu müssen.

Angst ist ein schlechter Ratgeber!!!!!!!!! Also schüre ich Ängste!!!!!!!!!!!!!
Und "Ängstliche" lassen sich doch sehr gut kontrollieren.

Was für Interessen stecken wirklich in der "Bekämpfung" von Wirecard????

Meine Überzeugung, entsprechend dem Zitat von Mahatma Gandhi:  Zuerst ignorieren Sie dich, dann lachen Sie über dich, dann bekämpfen Sie dich
und dann gewinnst du.

Der neue Bericht über die PISA-Studie sagt doch alles.
Will man keine gebildeten Menschen???? Selbstständige und eigenständig denkend. Hmmmmm.

Sind wir dem Durchschnitt des europäischen Niveaus noch zuweit voraus?

Ist Wirecard zu fortschrittlich????? Oder verliert man gar die Kontrolle?????

nur mal so

 

07.12.19 12:31

480 Postings, 191 Tage Draghi1969Ich als Russe

.kenne die Berichterstattung vom Spie...
Mh17 und Poroschenko.
Nato.... Kriegstreiberverlag  

07.12.19 12:34

38 Postings, 226 Tage LucasMaatnur mal so

Ich finde es verantwortungslos und beängstigend, was für Macht die Presse ausüben kann und wie man wegschaut.

Als Beispiel: Unlängst fühlte sich ein Journalist bedroht, als Bauern mit Ihm ins Gespräch kommen wollten.
Dieser Journalist hat ständig schlechte Stimmung gegen die Bauern verbreitet.
Endresultat: der Journalist hat Anzeige gegen die Bauern gemacht!!!!!
Will man denn nicht ins Gespräch kommen? Darf die Presse ungestraft berichten?
Es gibt unzählige Beispiele.

PRESSE UND DIE BERICHTERSTATTUNG UNTER DEM DECKMANTEL MEINUNGSFREIHEIT

Wirecard geht seinen Weg, ob man es will oder nicht.

Allen einen schönen 2. Advent    

07.12.19 12:36

480 Postings, 191 Tage Draghi1969Wer übrigens

..nicht weiß was MH 17 war.
Es war ein Flugzeug - eins wurde abgeschossen- Russland wurde beschuldigt.  Und MH 370 ist
" verschwunden."
Die Medien - besonders der Spiegel agierte als Kriegstreiberwischblatt  

07.12.19 12:38
2

1412 Postings, 5102 Tage KaktusJonesMittlerweile scheint es bei den

Artikeln der Presse immer weniger im Wirecard als Unternehmen zu gehen. Man bekommt immer mehr den Eindruck, dass es hier um persönliche Dinge mit Braun geht. Vielleicht hat Braun dem ein oder anderen Journalisten im Sandkasten den Schnuller geklaut, oder er hatte auch damals schon die größere Schaufel. Anders kann man sich Artikel, wie den vom Spiegel kaum noch erklären.

Auf die neu abgeschlossenen Kooperationen mit bekannten Unternehmen wird eh nicht mehr eingegangen, genauso wenig wie auf fundamentale Daten. Statt dessen versucht die Presse auf jeder Ebene einen möglichst schlechten Eindruck von Wirecard zu erzeugen - bis hin zur Bemerkung, dass man sich nicht vorstellen, kann, dass Herr Braun in der Oper weint. Unabhängig davon, ob Herrn Braun nun weint oder nicht, ist das eine Bemerkung, die in keinem Artikel etwas zu suchen hat.

Ich frage mich, ob soetwas wirklich noch unter Freie Meinungsäußerung fällt, oder ob man hier nicht von gezieltem Rufmord an der Firma Wirecard und M. Braun sprechen muss.  

07.12.19 12:39

480 Postings, 191 Tage Draghi1969Nachgewiesen

..gegen Russland konnte nichts.
Satelitenbilder unter Verschluss.
Nato halt.
 

07.12.19 12:49

38 Postings, 226 Tage LucasMaatgenau

Geht es eigentlich wirklich um das Unternehmen Wirecard?????

Innovation und Fortschritt haben schon immer dazu geführt, bekämpft zu werden. Menschen mit Visionen mach anderen Angst.

Hinzu kommt Neid. Neidische Menschen neigen dazu, alles schlecht zu reden.

Hinzu kommt der Kampf um Positionen und Stellung.

Wird Wirecard bekämpft oder will man sich nur profilieren, herausstellen und sich gegenüber anderen Vorteile verschaffen.

Bei Machtkämpfen ist jedes Mittel recht.

Herrschen womöglich Machtkämpfe innerhalb der Unternehmen der Presse????

nur mal so
 

07.12.19 12:51

43 Postings, 188 Tage IsenbrinkChancen und Risiken

Solange man Dinge verkaufen kann, wird es jemanden geben, der sie verkauft. Derzeit kann man wahrscheinlich kritische Wirecard-Artikel verkaufen. Die Blätter würden aber genausogerne positive Artikel verkaufen. Der Erwartungshorizont der Interessierten ist nur von Kooperationen übersättigt, sodass es hierfür einfach keinen Markt gibt.

Kommen wir doch mal zu meinen Erwartungen an die Aktie. Negative Presse führt zu einer Starre der geneigten Anleger. Selbst positiv denkende Menschen werden sich überlegen, ob sie ihre Anteile nicht verkaufen, wenn sie eine gute Chance sehen, sie später billiger zu bekommen. Hier kommt es weder auf das Geschäftsmodell noch die Aussichten des Unternehmens an sich an. Der Erkenntnishorizont filtert die positiven Nachrichten einfach aus und schaut auf die negativen. Davon gibt es jede Menge - allzu häufig aufgewärmte Geschichten. Aber das macht Hollywood ständig. Klappt hier ja offensichtlich auch.

Davon ausgehend frage ich mich, wann der positiv eingestellte Anleger mehr Risiko sieht, den Zug zu verpassen als billiger heranzukommen. Dabei fallen 3 Punkte auf: Singapur-Ermittlungen (wann auch immer), Prüfbericht (Anfang 2020?), Quartalszahlen (Anfang 2020). Negativ könnte immer mal wieder ein neuer Artikel erscheinen und der Aktienmarkt könnte konsolidieren. Aktuell würde ich deshalb nicht von einer kurzfristigen Rally ausgehen - vielleicht zum Jahresanfang 2020.

Lustig - mit meinen Prognosen liege ich für gewöhnlich völlig falsch. Bin mal gespannt.  

07.12.19 12:55
1

122 Postings, 235 Tage TowlyPrognose

Bei dieser Stimmungsmache seitens einiger Journalisten wage ich mal ein paar Prognosen über die Berichterstattung im Falle einer vollständigen Entlastung durch KPMG:

?Wirecard entlastet, aber Zweifel bleiben?

?KPMG entlastet dubiosen Zahlungsdienstleister?

?Prüfbericht: Jetzt meldet sich die Financial Times?

?Wirecard mit blauem Auge davongekommen?

Hat noch jemand Ideen? ;)  

07.12.19 12:56
1

480 Postings, 191 Tage Draghi1969@azore

...genial!
..ich bin schon auf das Statement vom Spiege neugierg.
Bitte berichten!
Danke!  

07.12.19 13:04

480 Postings, 191 Tage Draghi1969Towly

... Berichterstattung nach KPMG Abschuss

- Lügenpresse FT droht mehrere Mrd.Schadenersatz an WCI
-Verantwortlicher Reporter spurlos verschwunden

 

07.12.19 13:09

235 Postings, 78 Tage Joel888Heisst es eigentlich

Spiegelleser wissen mehr

oder

Speichellecker dissen mehr


Ich kann mich fast nicht mehr beruhigen! Schade, dass wir nicht im wilden Westen des ausgehenden 19. Jahrhunderts sind, da wären solche Geschehnisse .......

 

07.12.19 13:13

38 Postings, 226 Tage LucasMaatazor

befinden wir uns in Phase 3 des Zitates von Mahatma Gandhi: dann bekämpfen Sie dich ?

Die gekauft und verleumderische Presse ist nur ein kleiner Weg des Antesten, wieweit man noch gehen kann.

Man bereitet vor, klopft weich. Immer und immer wieder. Immer eine Stufe schärfer.

Stecken womöglich die Fondsmanager schon lange die Köpfe zusammen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2963 | 2964 | 2965 | 2965   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: AnlegerNr2, el.mo., Bigtwin, GegenAnlegerBetrug, Heute1619, Mesias, Newtimes, watch

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Infineon AG623100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
OSRAM AGLED400