finanzen.net

Wirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Seite 1 von 2066
neuester Beitrag: 19.07.19 23:03
eröffnet am: 21.03.14 18:17 von: Byblos Anzahl Beiträge: 51639
neuester Beitrag: 19.07.19 23:03 von: ING.ineur Leser gesamt: 9278168
davon Heute: 1667
bewertet mit 92 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2064 | 2065 | 2066 | 2066   

21.03.14 18:17
92

5833 Postings, 6958 Tage ByblosWirecard - beste Aktie 2014 - 2025

Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2064 | 2065 | 2066 | 2066   
51613 Postings ausgeblendet.

19.07.19 17:47
1

124 Postings, 74 Tage ING.ineurLoek

210 Ende dieses u. 250 Mitte nächsten Jahres wolltest du wohl schreiben.
Scheiss Autokorrektur  

19.07.19 17:49

1239 Postings, 1040 Tage 2much4uHammernews

Nach der neuerlichen Hammernews von Donnerstag Abend (Deal mit Aldi Nord und Aldi Süd), verstehe ich ehrlich gesagt nicht, dass wir uns immer noch mit so niedrigen Kursen von unter 150 Euro beschäftigen müssen.

Andere Firmen steigen schon um 20% nur weil die Umsätze gestiegen oder der Verlust nicht so hoch ist und Wirecard haut eine Hammernews nach der anderen raus und der Kurs ist immer noch weit unterhalb der Kursziele von 200 bis 250 Euro.  

19.07.19 17:49
2

526 Postings, 152 Tage TangoPauleZwei heftige Wochen vorbei...puuuh!

Bin gespannt ob kommende Woche etwas zu den Q2-Zahlen durchsickert?  

19.07.19 17:58

137 Postings, 2482 Tage Loekonaut2Kursziele

Nach meinem Verständnis ist es so, dass die meisten Analysen mit dem angegebenen Kursziel nicht meinen, dass die Aktie aktuell den angegebenen Wert hat, sondern (das sagt ja auch schon das Wort "Ziel" in dem Wort) dass der Wert für angemessen gehalten wird zu einem in der Zukunft liegenden Zeitpunkt, meist sind die 12 Monate, auch wenn viele Analysten das leider nicht immer klar kommunizieren.

Das ist auch der Grund, warum es dann oft eine Hold- oder sogar Sell-Empfehlung gibt, wenn ein angemessenes Kursziel schnell erreicht wurde, dann aber kein weiteres Potential mehr gesehen wird.

Wenn man damit also von einem Kursziel von 200 EUR (entspricht dem Durchschnitt der Analysen) in 12 Monaten ausgeht, liegen wir voll im Plan.

Da ich keine Scheinchen habe, sondern nur Aktien, die ich mit Anlagehorizont 2025 gekauft habe mit einem persönlichen Kursziel von 500+ EUR, hoffe ich auf einen gesunden und stetigen Anstieg ohne allzu krasse Übertreibungen (auch wenn das bei WDI wohl eher unwahrscheinlich ist ;)  

19.07.19 18:00

281 Postings, 3392 Tage Hildup01nächstes Jahr

steht WDI irgendwann bei 70 Euro  ...... nach dem Split 1:4 !!!
Damit auch die Deppen mal den "Sturm" auf die 100 mitmachen "dürfen"....  

19.07.19 18:18

232 Postings, 88 Tage Newbiest75Ob sie jetzt ihren eigenen Kurs shorten?

19.07.19 18:19

1288 Postings, 1146 Tage Absahner16Hatte zum Glück die Ruhe behalten.

Ich hoffe die meisten sind cool geblieben. Diese Aktie ist halt nichts für Angsthasen. Ich hatte in der Vergangenheit mir auch ein paarmal fast das Genick gebrochen, bei dem Versuch mir in den Arsch zu beißen, nach dem ich mit SL meine Aktien von WC eingebüßt hatte. Seitdem gibt es bei mir bei WC kein SL mehr.  

19.07.19 18:21
6

133 Postings, 201 Tage untitled1SK 147,15 - und wieder mal

haben sich die Stillhalter-Erwartungen bestätigt (oder wurden dahin gelenkt), wo ich schon vor mehreren Tagen geschrieben habe, der wahrscheinlichste Kurs erwartet wird...

Mein Put ist wertlos verfallen -> +450?  
Angehängte Grafik:
2019-07-19_09h19_16.png
2019-07-19_09h19_16.png

19.07.19 18:49
1

213 Postings, 136 Tage BagheeraSignal des Vertrauens / Aldi

Ein Fondmanager sagte heute, dass insebesondere Aldi genau die Geschäftsbeziehungen SEHR EINDRINGLICH prüft und man das von Aldi kennt.

Somit ist es ein absoluter VERTRAUENSBEWEIS, dass Aldi einen Deal mit Wirecard eingeht.

Dies wird unter den Marktteilnehmern natürlich wahrgenommen, mal ganz abgesehen von irgendwelchen Umsatzaussichten.  

19.07.19 18:51
2

201 Postings, 163 Tage Dom09@Untitled

Gratuliere, dass Deine auf dem Verfallstag-Diagram basierende Kursvorhersage eingetroffen ist, ist mir heute auch schon aufgefallen.

Aber denkst Du wirklich, dass heute auch ohne das strategisch geschickt bekanntgegebene ALDI MoU (= Absichtserklärung, die hier auf gefühlt 5 Seiten diskutiert wurde), der Kursverlauf so gewesen wäre? Waren aus Deiner Erfahrung bei den früheren Verfallstage die Verfalls-Diagramme ähnlich genau für den dann tatsächlich erreichten Kurs? Und kannst Du was dazu sagen wie hoch das Volumen der verfallenden WDI Optionen ist? Mich würde wirklich interresieren welche tatsächliche Relevanz verfallende Optionen auf den Kursverlauf haben können.

Und noch eine allgemeine Frage zu Optionen, wenn ich das richtig verstanden habe bist du ja quasi der Emittent, findest Du dann regelmässig auch immer Käufer dafür?

Besten Dank schon mal für Deine Antworten.  

19.07.19 18:52
1

621 Postings, 259 Tage el.mo.@untitled1..

hatte leider immer noch keine Zeit um mich mit Optionen richtig firm zu machen, aber die Sache mit den Optionsprämien ist schon ne tolle sache,..egal ob du Anteilsscheine bekommst, oder nicht, du gewinnst immer.  

19.07.19 19:17
2

44 Postings, 58 Tage TrimmerBlackrock

Blackrock braucht sich doch über den Gewinnrückgang nicht wundern, wenn sie  Aktien verleihen, damit andere den Kurs von Aktien runterprügeln können, die selbst im Depot haben
 

19.07.19 19:28
4

133 Postings, 201 Tage untitled1@Dom09, @el.mo

@Dom09:
Zu deiner ersten und zweiten Frage: Ehrlich gesagt, weiß ich das nicht. Ich habe vor WDI diese Grafiken nie genau studiert, ich handele auch Optionen nicht unbedingt nach diesen Grafiken, für die anderen Händler hier ist die Vorhersage aber denke ich schon relevant. Ausschließen kann man an der Börse nie was, aber die Wahrscheinlichkeit ist da schon sehr hoch, dass es eintrifft, denke ich. Ich habe noch keine geeignete Seite mit solchen Verfallstag-Diagrammen für US-Aktien gefunden, wenn jemand eine gute hat, postet sie gerne, dann könnte ich das mit meinen US-Optionen mal vergleichen.
Die Anzahl der gehandelten Optionen (Open Interest) kannst du an der y-Achse in der Grafik ablesen, wobei sich das glaube ich auf die Anzahl der Aktien bezieht (1 Kontrakt = 100 Aktien), d.h. du musst den Wert durch 100 teilen. Dann kannst du selbst auf der Seite schauen wieviele Call/Put Optionen jeweils verfallen sind (Puts kleiner als der Schlusskurs und Calls größer als SK). Statistisch gesehen verfällt der größte Teil aller Optionen (ich meine über 80% oder sogar mehr als 95%, müsste man nochmal recherchieren). Das Volumen der Optionen ist also beträchtlich, du musst aber bedenken, dass jeder größere Investor sich mit Optionen absichert.

Zu deiner letzten Frage: Richtig, wie überall braucht man bei einem Verkauf auch einen Käufer. Optionen werden direkt an der (Options-)Börse gehandelt, es gibt also wie bei AKtien einen Geld-/Briefkurs und du stellst eine Kauf/Verkaufsorder ein und entweder findet sich ein Gegenpart oder nicht, oft kommen aber die Market-Maker ins Spiel, die dann den Gegenpart spielen (die sichern sich dann anderweitig ab, delta-Hedging und was weiß ich sonst noch)... bei selten gehandelten Aktien ist es tatsächlich schwieriger beim Verkauf einen Abnehmer zu finden, daher handele ich oft US-Aktien, bei WDI ist das Volumen dank der hohen impliziten Vola aber momentan auch sehr hoch (für einen DAX-Wert zumindest).

Ich handele wie gesagt nicht nach dem Verfallstagdiagramm, sondern nach dem Delta (oder Bauchefühl), bei dem 145er Put hatte ich es darauf angelegt, weil ich die Aktie tatsächlich zu dem Preis kaufen würde, das Delta war damals bei 35 oder sogar 40. D.h. die Wahrscheinlichkeit lag bei 40%, dass der Strike zum Laufzeitende erreicht wird. Oder man kann das auch so sehen: Delta multipliziert mit 2 = 80% Wahrscheinlichkeit dass der Strike während der Laufzeit mindestens einmal unterschritten wird (oder bei Calls überschritten), was ja auch tatsächlich passiert ist.

Wenn ich eine Aktie nicht unbedingt haben will handele ich mit deutlich niedrigerem Delta, nämlich ca. 5-10, d.h. 5-10% Wahrscheinlichkeit, dass der Strike zum Laufzeitende erreicht wird.

@el.mo: richtig, in den meisten Fällen gewinnst du aber natürlich nicht immer. Stell dir vor, WDI wäre heute auf 130 gefallen: ich hätte bei meinem 145er Put 100 Aktien zu 145 eingebucht bekommen und hätte 1500? Buchverlust + 450? Prämie = 1050 im Minus, wer garantiert mir, dass es dann nicht weiter runter geht... Also man kann auch ganz gut und schnell verlieren :)  

19.07.19 19:47
1

100 Postings, 129 Tage BackInStockAussagekraft Verfallsdiagramm

Die Aussagekraft der Verfallsdiagramme ist nach meiner Einschätzung bei Wirecard ungleich höher als bei anderen (deutschen) Aktien, da in Finanzprodukten auf Wirecard unverhältnismäßig hohe Summen stecken.

Ich hatte es gestern schonmal geschrieben: Auf Wirecard gibt es aktuell über 16000 Produkte.
Das ist mehr als auf SAP + Daimler + DeuBa zusammen!  

19.07.19 19:53

201 Postings, 163 Tage Dom09@Untitled1: Vielen Dank

für diese detaillierte, informative Antwort!

Der Handel mit Optionen hört sich sehr interresant an. Ich denke ich werde mich demnächst auch näher damit befassen.  

19.07.19 19:58

201 Postings, 163 Tage Dom09@Backinstock

Wenn ich das richtig verstanden habe geht es bei dem Verfallsdiagramm von Untitled1 ausschliesslich um reine Optionen, und nicht um sonstige Derivate wie OS, Ablauf-Zertifikate u.ä..

Es wäre aber auf jeden Fall sehr interessant wenn es so etwas wie ein gesamthaftes Derivate-Ablaufdiagram gäbe. Gesehen habe ich so etwas aber noch nicht.  

19.07.19 20:26
1

133 Postings, 201 Tage untitled1@Dom09 @Backinstock

Hinter den ganzen sonstigen Derivaten (OS, Zertifikate...) stecken allerdings auch in der Regel die reinen Optionen, weil sich die Emittenten genau damit absichern (z.B. durch Delta-Hedging wenn eine einen Optionsschein verkauft entsteht ein Delta, welches sie versucht durch eine Gegenposition mit entgegengesetztem Delta auszugleichen um auf ein Delta 0 zu kommen). Daher kann man die Optionen und die Volumina dieser als guten Indikator nehmen.

Allerdings ist der Open Interest immer die Anzahl der noch offenen Optionen, wenn eine Option verkauft wurde und später eine Gegenoption gekauft wird hebt sich das auf.
Also mein bis heute laufender verkaufter Put war 1 von den vielen 145er Put Optionen, die man in der Grafik sieht. Hätte ich diesen vor paar Tagen zurückgekauft,  wäre der Open Interest um 1 zurückgegangen. Und diese "glattgestellten" Optionen sieht man zumindest in der Grafik nicht.  

19.07.19 20:32
1

72 Postings, 6113 Tage jogoloh@untitled1

Danke für die vielen Erklärungen.
Ein Hinweis sei gestattet:
Das Risiko ist bei Optionen um ein vielfaches Höher als bei Knock Out Produkten.
Bei der letzten Short Attacke war ich mit meinen 135er Puts (verkauft bei einem Aktienkurs um 152) mit 2.200 % im Minus. Deshalb wird hier eine Menge Margin benötigt.
Deshalb bitte immer eine kleine Positionsgröße nehmen. Ist überlebenswichtig !
 

19.07.19 20:40
1

133 Postings, 201 Tage untitled1@jogoloh

Gebe dir 100% Recht.
Man kann allerdings das Risiko durch einen gleichzeitigen Kauf einer niedrigeren bzw. höheren Position allerdings auch begrenzen (Bull Put Spread z.B.), damit reduziert man aber auch die Prämieneinnahme.

So bin ich übrigens im Februar/März auch auf diesen Thread aufmerksam geworden, ich lag da auch extrem im Minus mit den Put-Optionen (115, 120, 125 und 130) und wollte mich über Hintergrundinformationen zu WDI informieren, die Beiträge hier im Forum haben mich bekräftigt, die Puts damals nicht im Verlust zu schließen sondern laufen zu lassen. Der 115er wurde leider vom Broker durch einen Margin Call mit Verlust geschlossen, die anderen habe ich behalten und damals so 300 WDIs erhalten für im Schnitt 125? + Prämien. 200 von damals habe ich noch bis heute :)

Also danke nochmal an alle interessanten Beiträge und Beitragenden hier!  

19.07.19 20:51

149 Postings, 162 Tage heizschnukkeOptionen

Sind lukrativ... wenn man es als Provatanleger etwas einfacher haben möchte, kauft man sich ein Discounter auf die Aktie und man hat das gleiche Auszahlungsprofil. Natürlich weniger Ertrag, da Emittent zwischengeschaltet, aber einfache Handhabung.  

19.07.19 20:59
1

133 Postings, 201 Tage untitled1@jogoloh

sorry, für die komische Grammatik im letzten Post :)

Noch was: die 2200% sind auch ein theoretischer Wert, als es wäre dein Verlust wenn du zu dem Zeitpunkt den Put zurückkaufen würdest. Daher ist auch wichtig eine Strategie zu haben, um genau zu wissen, was man in welchem Fall tun würde. Wenn du mit cash secured Puts handelst, also die Aktie zu dem Preis in jedem Fall nehmen würdest, dann wären die dir 2200% Minus auch egal. Wenn man mit "nackten" Puts handelt, dann sollte man immer ein Ausstiegsszenario haben, z.B. bei mehr als 200% raus und bei bei bspw. mind. 60% Gewinn auch raus (meine Strategie wenn ich nicht cash secured handele). D.h. oft stelle ich meine Optionen glatt auch wenn ich sie laufen lassen könnte, um noch etwas mehr Gewinn zu behalten, dafür habe ich aber eine Unsicherheit weg + die Margin entlastet + ich kann neue Puts schreiben.

Aber klar: gerade beim Margin Konto muss man auf die Positionsgrößen achten, auch wenn bzw. gerade weil man mit deutlich mehr handeln kann als man tatsächlich Geld auf dem Konto hat, sonst ereilt einen schnell das Schicksal des Margin Calls (der Broker stellt Position für dich glatt, egal ob im Gewinn oder im Verlust, bis die Margin wieder passt, was mir ja auch passiert ist).  

19.07.19 21:07
2

258 Postings, 597 Tage BleibGeschmeidigneues vom ihor

auf twitter:

#Wirecard WDI GR short int is $1.39 bn; 8.89 mm shs shorted; 7.74% of float; 1.75% borrow fee. Shs shorted are up by +1.5 mm shs, +20.32%, over the last week as its price fell -4.97%. Shs shorted are still down by -198k, -2.17%, in July. Shorts are up $86 mm in MTM July profits.  

19.07.19 21:08
1

81 Postings, 149 Tage JustoxVilleicht wäre ein extra

Derivate Thread sinnvoll. Scheinen ja einige Interesse zu haben. Und mir würde nicht immer der Kopf beim Lesen so Rauchen. Stehe mehr auf normale Aktien.  

19.07.19 22:50
1

364 Postings, 161 Tage WDI2006Shorties

das habt ihr gut gemacht. Mit einer Steigerung von 20% im Leerverkauf nur -5% im Kurs zu erreichen. TOP weiter so.  Vielleicht schafft ihr ja noch die höchste Shortquote beim höchsten Kurs.  

19.07.19 23:03

124 Postings, 74 Tage ING.ineurWDI 2006

Ich verstehe nicht ganz, was du meinst, aber hört sich an, als wenn die LV einen auf den Sack gekriegt haben! Viel Aufwand, wenig Wirkung?!
Endet der Spuk bald ?
Ich las , das spielt sich bei nel asa jetzt ab.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
2064 | 2065 | 2066 | 2066   
   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: aktienlord, BOS67, dinho37, DressageQueen, Bigtwin, Goldjunge13, MM41

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Amazon906866
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Newmont Mining Corp. (NMC)853823
Apple Inc.865985
Infineon AG623100
SAP SE716460
BayerBAY001
Barrick Gold Corp.870450
Scout24 AGA12DM8
Airbus SE (ex EADS)938914