Bayer - Glyphosat und was ist das Kursziel?

Seite 6 von 67
neuester Beitrag: 13.05.21 18:14
eröffnet am: 10.09.20 22:11 von: koeln2999 Anzahl Beiträge: 1673
neuester Beitrag: 13.05.21 18:14 von: Boersenfreun. Leser gesamt: 301569
davon Heute: 215
bewertet mit 6 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 67   

16.09.20 20:50

266 Postings, 354 Tage DiePerlentaucherinWas ich aber nicht verstehe....

Der Richter hat ja schon gesagt, dass er einem Vergleich zu Lasten Dritter nicht akzeptieren wird. Also wenn Bayer nun mit den jetzigen Klägeranwälten vereinbart, dass es keine Klagen vor Geschworenengerichten mehr geben darf. Somit ist das Wissenschaftsgremium vom Tisch. Wie soll daher die Lösung aussehen??????  

16.09.20 22:01

169 Postings, 273 Tage SmeagulGesunder Menschenverstand!

Da das Gericht, wie schon oft beschrieben, keine Entscheidung zu Lasten Dritter fällen kann, könnte ich mir nur vorstellen, dass die jetzt festgesetzten Entschädigungen und sonstigen Regelungen für künftige Fälle gelten.
Sind denn überhaupt noch dramatisch viele Fälle zu erwarten? Ansichtssache, meiner Meinung nach kaum. Bei VW war es so, dass natürlich nur klagen konnte, wenn jemand den Wagen VOR  dem Bekanntwerden des Dieselskandals gekauft hatte. Das war hier natürlich leicht nachzuweisen.
Bei einer Krebserkrankung ist das natürlich viel schwieriger. Aber natürlich wird niemand klagen können, der nach dem Bekanntwerden der Krebsgefahr von Glyphosat dieses noch unbedenklich weiternutzte.
 

17.09.20 06:42

2124 Postings, 3759 Tage PlattenulliBayer + US-Regierung gegen Thailands Glyhos...

Morgen ist großer Verfallstag. Ich glaube nicht das es heute und morgen groß aufwärts geht, eher nach unten. Xetra Handel um 9.00 beachten.

Exklusiv: Im Unkraut - Wie Bayer sich die US-Regierung gegen Thailands Glyphosatverbot zusammengetan hat
https://www.reuters.com/article/...lands-glyphosate-ban-idUSKBN268076  

17.09.20 06:46

203 Postings, 700 Tage Rollo83Es

können noch Millionen Klagen in der Zukunft kommen und diese Zahl ist nicht mal übertrieben.
Millionen Amis haben Roundup in den letzten 40 Jahren genutzt, in der Landwirtschaft und privat im Garten.
Krebs werden davon auch sicher einige haben da Krebs in welcher Art auch immer eine weit verbreitete Krankheit ist und es ist doch klar.
Andererseits stellt man sich dann auch die Frage wieso bis jetzt noch nicht geklagt wurde denn Werbung wurde genug gemacht und selbst der Ami in der hinterletzten Ecke des Landes sollte mitbekommen haben was da gerade ab geht und das dort Kohle zu holen ist.

Einen Vergleich wird es nicht geben, den gibt es jetzt ja schon und es werden und sind schon Zahlungen getätigt worden.

Bayer (Baumann) hat immer betont ?einen Vergleich wird es NUR geben wenn damit auch Zukünftige Fälle verhindert werden?.
Muss man jetzt selber entscheiden inwieweit man noch an Baumanns Aussagen glaubt oder nicht.
Bei mir eher so 50/50.
Aber wir sollten keine Hoffnungen darauf setzen das am 24.9. irgendwas in dir Richtung zukünftige Fälle entschieden wird und festgezurrt wird was dann wasserdicht verkündet wird.
Die Chance das dies passiert seh ich bei < als 10%.
Es geht eher um Fortschritt und Fortschritt sind die Zahlungen die jetzt getätigt werden und somit wird die Summe von 125.000 Klägern klein und kleiner und sollte dann irgendwann unter 100.000 Klägern sein. Das meint Chhabria mit Fortschritt und er wird ja weiterhin vorerst keine neuen Klagen zulassen.

Wie es in der Zukunft weiter geht kann ich mir persönlich nicht vorstellen hab aber auch zu wenig rechtliches Wissen um das ansatzweise beurteilen zu können was Bayer da machen kann.
Ich bin aber weiterhin überzeugt das Feinberg weiß was er macht und das irgendwie hin bekommt nur das kann noch dauern. An einen kompletten Abschluss glaube ich dieses Jahr nicht mehr, spielt für mich als Langzeit- und Divideneninvestor aber auch nun wirklich überhaupt keine Rolle.

Wichtig ist das man die ganze ... irgendwann abschließen kann.  

17.09.20 08:24

203 Postings, 700 Tage Rollo83Zu früh

Naja ich sag mal so, den Tiefpunkt trifft man nie.
Meine letzte Order war bei 54,5 aber davor zB hab ich eine Tranche bei 45 gekauft im Coronatief.
Hab aber auch Teilverkäufe bei 68 kurz vor dem angeblichen vergleich realisiert.
Auf lange Sicht fühle ich mich mit EK ~ 70 aber sowas von komplett safe und ich würde sicherlich nochmals verbilligen.
Es kommt halt wirklich auf die Strategie und den Anlagehorizont an.

Mein Plan wäre jedes Jahr 4,5% Dividende kassieren (möchte noch auf EK 65 senken) und zusätzlich einen Wertzuwachs der Aktie von 2%-4% auf die nächsten 10 Jahre.
Das wären dann mit Bayer 6,5 - 8,5% pro Jahr die nächsten 10 Jahre. Die Dividende von 2,80 steigt vielleicht schon nächstes Jahr und spätestens 2024 sollte diese bei ~ 3? liegen.
Wenn ich dann noch auf 10 Jahre die 2% - 4% Wertzuwachs der Aktie rechne sind das grob 20% - 40% was bei einem EK von 70? 84? - 98? in 10 Jahren wäre.
Das sehe ich als sehr realistisch an. Natürlich wird man damit nicht reicht und mit Amazon, Apple usw. (hab ich beide auch) lässt sich mehr Geld verdienen aber so als Grundgerüst sind 6,5% - 8,5% pro Jahr zumindest für mich persönlich in Ordnung.

Deswegen spielt der jetzige Kurs für mich auch wirklich überhaupt keine Rolle, einzig allein der psychologische Faktor wenn da Minus 20% steht anstatt plus 20% spielt da eine Rolle.
Die 20% Plus sehen schöner aus, verkaufen würde ich trotzdem keine einzige Aktie.

Wer jetzt glaub das in > 10 Jahren Bayer immer noch mit den Glyphosatklagen rum hampelt oder bei einem Kurs von 55? steht der sollte halt wirklich keinen Cent hier investieren oder schnellstens alles verkaufen und bei Wirecard anlegen.  

17.09.20 08:26
1

418 Postings, 422 Tage dat wedig nich ist .Zukunft Landwirtschaft...

17.09.20 09:31

203 Postings, 700 Tage Rollo83Meine Güte

Lass doch bitte diese sinnfreien Kommentare nicht hier im Forum ab sondern poste das drüben bei den Spinnern.
Sowas unsinniges müllt das Forum nur voll.

@ Koeln vielleicht könntest du hier ein wenig addministrieren bei solchen sinnbefreiten Kommentaren ?!  

17.09.20 09:38
1

887 Postings, 1922 Tage andanteSowas

An welche zwei Helden des alten Threads erinnert mich der erst mit Eröffnung des neuen Threads neu geborene User bloss...  

17.09.20 09:40

418 Postings, 422 Tage dat wedig nich ist .Wenn ich schon die Endung -123 lese....

...und feststelle, dass das zugehörige Profil am 14.09.20 um 20:07 erstellt wurde, dann brauche ich nur 1 und 1 zusammenzählen.  

17.09.20 09:41

2635 Postings, 4034 Tage wamufan-the-greatEs ist

Doch offensichtlich dass es sich beim User Suricate123 um den hobbylosen Trader vom Spinner-Thread handelt. Einfach melden mit Verdacht auf Doppel-ID.

Wamufan  

17.09.20 10:08

203 Postings, 700 Tage Rollo83Was

soll man denn da ein sehen können?
Das erklärt sich meiner Meinung nach von selbst das man da nichts einsehen kann als Normalsterblicher.
Das heißt nicht das nichts nach außen dringen kann oder wird.

Aber woher stammt die Info das heute irgendwas eingereicht wird, bitte mit Quelle.  

17.09.20 10:25

203 Postings, 700 Tage Rollo83Am besten

den 24.9 abwarten und dann am 25.9 wird es sicherlich in allen Aktienportalen News geben was am
Abend vorher so passiert ist. Alles andere sind Spekulationen, leider.
Wir sind halt auch viel zu weit weg von der ganzen Sache.  

17.09.20 10:53
9

1478 Postings, 407 Tage koeln2999@all

Ich habe den User hier rausgenommen. Ich war gestern schon der Überzeugung das es sich um einen der beiden Trolle aus dem alten Thema handelt.

Wir wollen doch alle eine vernünftige Diskussion hier. Jeder greift mal ins falsche Regal und auch ich selber habe schon mal Sachen geschrieben die mir nachher leid taten, aber diese Frequenz und dann nur Zweizeiler mit "Bayer kein Vertrauen" und "Bayer wird immer abverkauft"  - wer das macht kann sich ein andere Thema suchen. Gerne kann man auch hierzu mal seinen Unmut posten, aber nicht 8-10 mal an einem Tag.

Ich hoffe ihr seht das genau so.

Dennoch: Wenn der User zur Vernunft kommt und sich normal beteiligen möchte, dann kann er mich gerne anschreiben und dann kann er näcshte Woche auch wieder teilnehmen.

Ich hoffe das passt.

Und ich hoffe das ich gegen keine Forenregeln verstoße - das ist nämlich nicht meine Intention. Ich würde mich  nur gerne an sachlichen Diskussionen zu Bayer beteiligen oder auch Informationen erhalten - nicht mehr und nicht weniger.  

17.09.20 12:00

76 Postings, 728 Tage LaJaMaKa_1986Positiv

...ist schonmal, bei einem schwachen Gesamtmarkt ein kleine Plus heute bei Bayer. Immerhin. Reißt natürlich keinen vom Hocker aber vielleicht ein erstes kleines Lebenszeichen. :-)  

17.09.20 12:19
1

3864 Postings, 5145 Tage xoxos@koelln,

ich weiss nicht wer hier ausgeschlossen worden ist, aber grundsätzlich halte ich nichts davon Leute auszuschließen. Zum Gesamtbild gehören alle Aussagen, auch relativ simple Aussagen.  Wir sehen gerade bei Werten wie Tesla wie scheinbar junge unerfahrene Anleger einen Kurs nach oben treiben trotz einer Mehrzahl von warnenden Analystenstimmen. Und hier bei Bayer hat jeder Analyst ein Kursziel, das über dem aktuellen Kurs liegt. Der Kurs kommt also anders zustande.  Z.B. durch gehebelte Optionsprodukte bei vielleicht unerfahrenen Anlegern. Insofern sehe ich schon gern das gesamte Stimmungsbild obwohl es vielleicht nicht meiner Meinung entspricht.
Im Moment kann ich mich nicht an den Spekulationen um den 24.9. beteiligen. Das Datum wird m.E. zu hoch gehängt und es gibt natürlich auch ein Enttäuschungspotential wenn da nichts kommt. Aber egal was rauskommt bleibt Bayer günstig. Einen eventuellen Absturz werde ich zum Nachkauf nutzen, aber Baumann und AR werde ich mit Sicherheit nicht entlasten wenn da nicht in Kürze ein ordentliche Lösung erreicht worden ist.  

17.09.20 12:30
3
nach deinen ersten Worten ''ich weiss nicht wer hier ausgeschlossen worden ist, '' hättest du gleich aufhören sollen weiterzuschreiben.

Es geht nicht um andere Meinungen und Aussagen, sondern um wiederholende ''hhahahaha'', ''hiiiiihiiihiii'', ''Abverkauf bei Bayer'' (obwohl nicht wahr). usw.

Das stört den Informationsfluss im Thread. Das ist der einzige Grund wieso man wiederholt solchen Mist raushaut.

 

17.09.20 17:31
1

377 Postings, 295 Tage Cesko35Auch von mir Xosos

Es sind Leute die sich über die Verluste Anderer Lustig machen,  keine Recherge betreiben , keinen Inhalt Teilen, sondern nach jedem 0,x % bei dem der Wert verliert sich melden mit Hahaha Bayer schon wieder verloren,  Baumann muss weg etc. Das mehrmals am Tag.  Sowas braucht dieses Forum nicht. Falls Du noch nicht im anderen Forum unterwegs warst, dann tue das. Ich schaue da gar nicht mehr rein.
Bin froh dass Koeln dankbar diesen neuen Thread aufgemacht hat, und es nicht zulässt dass einsilbige Einzeller auch hier einen gesunden und fruchtbaren Informationsaustausch unmöglich machen  

18.09.20 11:06

517 Postings, 3664 Tage djkanteCovestro

dort gibt es grad Übernahmespekulationen. Bayer hält dort noch knapp 7% der Anteile. Je nachdem wie sich das dort entwickelt könnte das etwas Geld in die Kasse bringen. Auf den Kurs hat es sicher keinen Einfluss.  

18.09.20 11:25

2635 Postings, 4034 Tage wamufan-the-greatCovestro

Auch die super News über die Langzeitwirkung von Vitrakvi löst beim Bayer-Kurs nur ein Schulterzucken aus. Glyphosat liegt zu schwer im Magen.

Wird das leidige Thema aber endlich mal gelöst, dann werden diese guten Nachrichten schnell in den Kurs eingepreist.

Problem ist auch dass Chhabria ein eingefleischter Demokrat ist und vermutlich nicht gut auf Big Pharma zu sprechen ist. Auch wenn selbstverständlich als Richter absolute Neutralität Pflicht ist ;)  

18.09.20 11:38

266 Postings, 354 Tage DiePerlentaucherinDJ Kante

Kannst Du bitte mal den link schicken, aus dem hervor geht, dass Bayer noch 7 Prozent an Covestro hält. Danke.  

18.09.20 12:03

517 Postings, 3664 Tage djkantehab es aus der tele trader app 6,81%

Teletrader Webanwendung gibt leider Fehler aus

Auf Covestro-Homepage wird von 8% geschrieben:

https://www.covestro.com/de/investors/...etails/shareholder-structure

"Das Grundkapital der Covestro AG in Höhe von 183 Mio. Euro ist eingeteilt in 183 Mio. Inhaberaktien. Jede Aktie hat ein Stimmrecht.

Basierend auf öffentlichen Informationen hält die Bayer AG rund 8 Prozent der ausstehenden Covestro Aktien. Unter Berücksichtigung eigener Aktien aus dem abgeschlossenen Aktienrückkaufprogramm betrachtet Covestro rund 92 Prozent der ausstehenden Aktien als Streubesitz."


Wobei mir das mit dem "183 Mio. Grundkapital" etwas spanisch vorkommt.  

18.09.20 12:06

18.09.20 12:41

1478 Postings, 407 Tage koeln2999suricate123 gelöscht und verschwunden

Der User der uns hier versucht hat die Diskussion zu zerstören ist gesperrt und alle seine Beiträge sind verschwunden. Habe ich eben zufällig gesehen.

Da lag ich mir meiner Annahme dass es sich um einen der beiden Trolle in Form eines Doppelaccounts handelt richtig.

@xoxos: Niemand wirhier verbannt oder gesperrt weil er eine eigene Meinung vertritt.
In dem Fall ging es aber nicht um eine Meinung, sondern um ca. 10 Meldungen pro Tag das Bayer versagt.
Am Ende darum das Forum destruktiv zu zerstören.  

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 67   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln