finanzen.net

Aurelius

Seite 618 von 637
neuester Beitrag: 29.05.20 17:54
eröffnet am: 18.09.06 20:23 von: dagoduck Anzahl Beiträge: 15905
neuester Beitrag: 29.05.20 17:54 von: albino Leser gesamt: 4565323
davon Heute: 77
bewertet mit 32 Sternen

Seite: 1 | ... | 616 | 617 |
| 619 | 620 | ... | 637   

22.03.20 10:40

4425 Postings, 5035 Tage brokersteveLies mal das ..meinen Link oben

Und schau Dir mal die Jahresabschlüsse an.
Das hilft vielleicht  deine Verstädnisprobleme etwas zu lösen.  

22.03.20 10:45

4425 Postings, 5035 Tage brokersteveLies mal das ..meinen Link oben

Und schau Dir mal die Jahresabschlüsse an.
Das hilft vielleicht  deine Verstädnisprobleme etwas zu lösen.

AURELIUS Equity Opportunities mit sehr guten vorläufigen Geschäftsjahreszahlen 2019

- EBITDA des Gesamtkonzerns erreicht mit 271,4 Mio. EUR zweitbesten Wert der Unternehmensgeschichte

- Mehrere erfolgreiche Exits und attraktive Neuerwerbe in 2019

- Hoher Cashbestand von 435,7 Mio. EUR, neues Aktienrückkaufprogramm gestartet

- Guter Start in das Jahr 2020 mit erfolgreichem Verkauf der GHOTEL-Gruppe

- Ausblick aufgrund aktueller Corona-Krise unsicher  

22.03.20 10:53

246 Postings, 758 Tage Allichmegashort

Wie dein Name schon verrät ist wohl klar was deine Intention ist... Nichts desto trotz lese ich auch extrem negative Beiträge wie deine um mir kein geschöntes Bild zu erstellen.. Ich habe versucht deine Anschuldigungen zu verifizieren...

Mit hanseyachts war das investment aus aktueller Sicht nicht unbedingt geglückt... Wenn man den Kurs von 2011 (bei rund 4,5) mit dem aktuellen vergleicht) aber woher hast du dass ein investment über 3 Jahre geplant war? Diesbezüglich würde ich nichts finden...

Desweiteren hast du gestern gepostet dass Dirk Markus bei einer anderen private equity Firma früher beteiligt war die in Konkurs gegangen ist... Naja ansatzweise richtig aber der Zusammenhang ist schon deutlich anders als von dir geschrieben... Er war dort nicht ceo etc... Und hat vor dem Konkurs sich dort verabschiedet und Aurelius gegründet... Also für diesen Konkurs kannst du nicht wirklich ihn verantwortlich machen... Ich sehe es eher positiv dass er sich dachte so funktioniert das nicht und macht dies lieber selbst was auch geglückt ist..

Wo du recht hast ist die intransparenz.... Dies ist aber leider so in diesem Bereich, anderenfalls würde sich Aurelius die Verhandlungen deutlich erschweren... Und dass nicht jede Beteiligung ein Erfolg ist muss auch klar sein...

Ja bei dem Geschäftsmodell muss jedem klar sein, dass man dem Management vertrauen muss, dementsprechend ist das Unternehmen anfällig für shortseller und falsch Berichte alle Gotham etc..
 

22.03.20 10:57
1

7 Postings, 85 Tage Dr. ValueScandinavian Cosmetics

@megashort20:  "Für einige Beteiligungen wie Granovit, Scandinavian Cosmetics etc. wir einfach nur "Exit" geschrieben und überhaupt kein Verkaufspreis veröffentlicht...."

Das stimmt so nicht. Bspw. hat Dirk Markus hier in einem  Interview (https://www.vorstandswoche.de/blog/aurelius-going-private-eine-option/) den Verkaufspreis von über 55 Mio ? bekanntgegeben und es wird auch auf der Firmenhomepage erwähnt: https://aureliusinvest.de/site/assets/files/3834/...09-10_01_2020.pdf (Folie 22) 

 

22.03.20 11:44
4

190 Postings, 597 Tage Percamegashort

Ihr braucht gar nicht mit ihm zu diskutieren, die Posts werden eh bald wieder gelöscht samt dem User, der dann unter neuen Namen wieder hier auftaucht.
Ist eine mehrfach gesperrte Nachfolge-ID, ob er sich megashort, biggestshort oder Lügner haben shorte Beine nennt, seine Intention ist klar, einfach stehen lassen, nicht darauf eingehen, wird innerhalb 1-2 Tage gelöscht und dann vergeht ihm auch der Spaß. Dann legt er sich auch nicht langfristig immer einen neuen Account an, müsste jetzt glaube ich Nummer 7 oder so sein, die hier schon rumgepostet haben  

22.03.20 14:03
1

4425 Postings, 5035 Tage brokersteveDu bist einer der ganz üblen substanzlosen

bisher, Ich werde dich daher ab sofort ignorieren, weil Du mit Lügen und Halbwahrheiten arbeitest.
Du solltest dich eigentlich schämen in solchen Zeiten so zu handeln.  

22.03.20 16:55
3

132 Postings, 832 Tage CroveWenn ich so...

diese Diskussion mitverfolge sind einige auf 180%!

Wer nicht investieren möchte in Aurelius kann, falls vorhanden, seine Aktien verkaufen!

Mal einige Punkte zu Aurelius:

1. KPMG attestiert die Richtigkeit des Abschlusses.

2. Aurelius kann jedes Jahr zu einem anderen Wirtschaftsprüfer wechseln ändern tut das nix am Testast!

3. Aurelius veröffentlicht nicht alle Verkaufspreise denn das möchten manche Käufer nicht! Aurelius hatte einmal die Notbremse bei einer Chemiewerk in Frankreich ziehen müssen und die Firma in die Insolvenz geschickt zur richtigen Zeit und die Arbeitsplätze konnte gerettet werden sowie hat Aurelius damit keinen Verlust gemacht!

4. Diese Situation ist außergewöhnlich und Aurelius ist ein erfahrener Sanierer  der Handelt und damit echt viel Kohle macht! In dieser Situation halte ich diese Firma für absolut Überlebensfähig und die gehörenden Unternehmen. Natürlich werden sie wie der Rest zu Kämpfen haben und wir Wissen nicht wie die Lage im Mai 2020 ist!hier

Wie wäre es die Lage ruhig zu Analysieren und sich gegebenenfalls davon zu trennen dann aber auch den Zermon hier zu unterlassen.

Ich brauche als Aktionär von Aurelius Informationen und nicht Wunschträume oder das ablassen von Heißer Luft!
 

22.03.20 18:11
2

108 Postings, 170 Tage pantos00@megashort

Du meldest Dich hier frisch an und berichtest nur negativ über Aurelius. Warum macht man das ? Ich wette Du weigerst Dich eine Antwort zu geben. Und wenn, wird es nur ein ausweichen...Du bist ignoriert !  

22.03.20 19:37
2

10 Postings, 116 Tage stksat|229236959Megashort

Man koennte dich auch als mega deppen bezeichnen, komm schreib noch paar Beiträge, ab morgen sind sie wieder gelöscht... Aber du kommst ja ohnehin wieder... Falls du Probleme bei der namenswahl hast... Megaarsch wuerde sich anbieten  

22.03.20 22:38

4011 Postings, 7142 Tage Nobody IIDie Einschränkung erhalten fast alle

Firmen, welche Firmen kaufen. Das liegt zumeist an den wechselnden Beurteilungen bezüglich der Einschätzung von Spielräume im IFRS, angefangen Leasing Verbindlichkeiten, Abzinsungen bei Pensionsverpflichtungen, Auswirkungen von Verlustvorträgen, Steuerlatenzen,...

Fakt ist, dass Firmen kaufen immer mit Risiken verbunden ist, Beteiligungsgesellschaften sollten da mehr Erfahrung drin haben, als andere und Aurelius ist nun auch kein kleiner Laden und schon ein paar Minuten Markt und genauso wenig wie Bayer die Margen von Roundup kommuniziert, wird Aurelius versuchen den Preis für die die gekaufte Firma solange es geht intransparent zu lassen. Wie soll man denn eine Firma zum Maximalpreis verkaufen, wenn der Käufer die "Herstellkosten" bzw. hier Anschaffungskosten kennt.

Ist doch gut, wenn du short bist, bist da bestimmt super im Plus, wobei du bestimmt vor den letzten Kursanstieg ausgestiegen bist. Und da der Weg zu Kursen über 60 weiter als bis zu 0 ist, lass die Käufer und Investierten doch den Kurs pushen, kannst ja dann wieder einsteigen.

Der Markt lebt von verschiedenen Ansichten, sonst würde ja kein Handel zu Stande kommen.  
-----------
Gruß
Nobody II

23.03.20 06:45
2

7 Postings, 85 Tage Dr. ValuePrüfung durch KPMG

@megashort20

1) Die Muttergesellschaft (AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA ) hat für ihren Jahresabschluss sehr wohl einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erhalten.

S. 10 "Die Prüfung hat zu keinen Einwendungen geführt. Daher wurde dem Jahresabschluss der AURELIUS Equity Opportunities SE & Co. KGaA zum 31. Dezember 2018 ein uneingeschränkter Bestätigungsvermerk erteilt."

2) Du sprichst mit deinem Zitat den freiwillig aufgestellten Konzernabschluss und Lagebericht an. Wenn man schon von S.257 Zitiert, dann bitte das Gesamtbild korrekt vermitteln.

Auf S.257 schreibt KPMG schließlich, neben dem von dir zitierten Part, auch:

zum Konzernabschluss:
"[...] vermittelt unter Beachtung dieser Vorschriften ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens- und Finanzlage des Konzerns zum 31. Dezember 2018 sowie seiner Ertragslage für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2018"

zum Lagebericht:
"[...] vermittelt der beigefügte Konzernlagebericht insgesamt ein zutreffendes Bild von der Lage des Konzerns. In allen wesentlichen Belangen steht dieser Konzernlagebericht in Einklang mit einem den IFRS, wie sie in der EU anzuwenden sind, entsprechenden Konzernabschluss, entspricht den deut-schen gesetzlichen Vorschriften und stellt die Chancen und Risiken der zukünftigen Entwicklung zutreffend dar."
 

23.03.20 09:46
1

295 Postings, 1072 Tage KursTrendNoch einmal die Aktienanzahl erhöht beim ARP

Letzte Woche 127.400 Aktien zurückgekauft zu einem Durchschnitskurs von 13,72?. Wenn dies so weitergeht hat man ich ein paar Wochen die 1Mio? voll und 15Mio? übrig. Da könnte man bei einer HV ein neues Programm auflegen oder den Rest an die Aktionäre auszahlen.
Wann werden endlich auch in Deutschland die Leerverkäufe verboten. Es kann doch nicht sein, dass in diesen Zeiten die Kurse der Firmen zerschossen werden dürfen und man dann von Staatsbeteiligungen erzählt ...
 

23.03.20 10:44

687 Postings, 4490 Tage oranje2008@ megashort20:

Du wärmst olle Kamellen auf und kommst mit Anschuldigungen.

Dirk Markus ist keine Person, die machen kann, was sie will und steht unter einem gewissen Fokus der Öffentlichkeit.

Aurelius hat nicht ohne Grund ein gewisses Standing, insbesondere in der Branche  

23.03.20 12:35

18148 Postings, 3705 Tage Balu4uShortseller ziehen sich langsam zurück

Schon bekannt? Mein Einstieg war unter 13 Euro. Ich warte noch ein bisschen mit nachlegen. Traue dem Braten noch nicht so ganz...gibt ja noch andere Shortpositionen, die erst noch abgebaut werden müssen. Ach ja, für den Fall der Fälle hab ich noch eine Limitposition bei 9 Euro (auch wenn ich nicht dran glaube).

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...Management_Aktiennews-11096241  

23.03.20 12:36

581 Postings, 1283 Tage Aktienbaer68Klare Ansage

Das Ziel von megashort ist leicht durchschaubar: mit Halbwahrheiten und ollen Kamellen das (un-)bekannte Geschäftsmodell von aurelius schlecht reden um davon zu profitieren. Er tummelt sich hier nur, um euch zu verunsichern. Also fallt nicht auf ihn herein. Solche Panikmacher wie er gab und gibt es immer wieder. Die Zukunft wird es zeigen, ob wir oder er Recht behalten.

Persönlich wünsche ich mir bis Ende des Monats eine klare Ansage zur Dividende und zur HV.

Schön wäre 1,5 EUR Basis-Divi und 1,50 EUR on top.

Die HV sollte - wie bei Allianz & Co - durchgezogen werden, damit die Divi auch ausbezahlt werden kann.

Das ARP sollte erstmal ausgesetzt werden bis absehbar ist, welche Folgen Corona nach sich zieht (Pulver trocken halten).

Bis diese Infos kommen, warte ich mit dem Nachkaufen ab.

Allen Aurelius-Investierten viel Glück und einen langen Atem!  

23.03.20 13:04
4

687 Postings, 4490 Tage oranje2008Aktienbaer68:

Die HV könnte ggf. gar nicht durchgezogen werden! Und zwar dann nicht, wenn solche Versammlungen zu dem Zeitpunkt der HV noch untersagt sind. Und ausschließlich virtuelle HVs sind aktuell noch nicht mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen vereinbar.

Außerdem: Ja, ich sehe auch gerne Dividenden, aber hier könnte das Unternehmen auch gerne die Div in das ARP on top setzen. Bei den niedrigen Preisen würde ich sagen "Kaufen, kaufen, kaufen". Das ARP ist bei den Preisen langfristig für den Anleger mehr wert, als die Dividenden.

Last, but not least: Egal welcher User hier irgendwas verbreitet, es ist ein kleines Forum und interessiert 99% der Anleger nicht. Daher sind solche Aussagen wie von megashort erst recht nicht verständlich...  

23.03.20 14:06

581 Postings, 1283 Tage Aktienbaer68HV geht doch...

siehe Allianz und Munich Re. Und die sind ne Nummer größer.

Wenn sich alle interessierten Aktionäre vorher schon schriftlich äußern oder jemanden beauftragen, kriegt man das hin.

Wenn man will.  

23.03.20 14:13
2

17 Postings, 121 Tage Faultier2018@oranje: ARP

Auf die Gefahr hin, mich ständig zu wiederholen: Aurelius kann nur max. 10% zurückkaufen, ohne Aktien einzuziehen. Wenn das aktuelle ARP durch ist hat man noch ca. 1 Millionen Aktien "frei", danach ist Ende der Fahnenstange. Ich finde es super, dass die Bank aktuell das ARP stark forciert und damit die ausgebombten Preise nutzt, wenn man das aktuelle Tempo beibehält ist man in 5-6 Wochen mit dem derzeitigen ARP durch. Also zusammengefasst: Ja, ARPs sind aktuell ein super Mittel, langfristig Geld auf weniger Aktien verteilen zu müssen, aber durch die 10%-Regelung bei Aurelius zu den aktuellen Marktpreisen eben auch ein sehr begrenzt einsetzbares Werkzeug.
Ob ggfls. bereits ein Hauptversammlungsbeschluss vorliegt, der zum Einzug der zurückgekauften Aktien und damit der Kapitalherabsetzung berechtigen würde, ist mir nicht bekannt.  

23.03.20 15:17

18148 Postings, 3705 Tage Balu4uHeute zweistellig wäre mal gut

23.03.20 15:46

1391 Postings, 3960 Tage mh2003x

Zum Thema HV virtuell:

https://www.sbroker.de/sbl/mdaten_analyse/...ANG=de&ioContid=2724

Es kommt was und dann ist das Thema auch erledigt.

Zum Thema ARP. Sobald die Gesellschaft 10% der Anteile hält, kann Sie diese einziehen und auf der nächsten HV dann ein neues ARP auflegen.

Ich bin da bei Oranje: lieber etwas an der Dividende sparen und das Geld stattdessen gewinnbringend anlegen - sei es in eigenen Aktien oder in neue Beteiligungen. Zweiteres nur wenn die internen Ressourcen auch weitere Investitionen zulassen.

 

23.03.20 15:57

18148 Postings, 3705 Tage Balu4uBrauch auch nicht unbedingt Divi

der Kurs ist in einem Monat knapp 60 Prozent runter. D.h. ne Verdoppelung wäre erstmal gut und Dividende dann lieber erst dann wenn alles besser aussieht. Lieber Geld in krisengeschüttelte Unternehmen investieren. Schade, dass es aktuell wieder etwas runter geht.  

23.03.20 17:12
1

17 Postings, 121 Tage Faultier2018Divi/ARP

- Ich halte das ARP wie geschrieben ebenfalls für sehr sinnvoll. Habe inzwischen recherchiert, Einzugsrecht wurde mit dem ARP zusammen beschlossen, war mir dahingehend unsicher, da die Aktien ja vorwiegend wegen den Wandelrechten zurückgekauft werden sollten (2018). Der Beschluss lautet aber: "Die   persönlich   haftende   Gesellschafterin   wird   ermächtigt,  [...] eigene Aktien der Gesellschaft  bis  zu  insgesamt  10  %  des  zum  Zeitpunkt  der  Beschlussfassung  oder  ?  falls  dieser  Wert  geringer  ist  ?  des  zum  Zeitpunkt  der  Ausübung  der  Ermächtigung  bestehenden  Grundkapitals  der  Gesellschaft   zu   erwerben."
Nach meinem Verständnis kann damit ohne neuen Beschluss auch kein neues ARP aufgelegt werden. Wenn die Aktien eingezogen werden, hält man zwar nicht mehr die 10%, hat aber bereits soviele Aktien zurückgekauft, wie gemäß Beschluss genehmigt. Bzw. genau genommen ca. 2 Millionen (da bereits vor dem Beschluss Aktien im Eigenbestand vorhanden waren), womit nach Einzug zumindest wieder ca. 1 Millionen offen wäre, folgt man meiner Textinterpretation. Wie gesagt, nach meinem Textverständnis, Juristen mögen das anders sehen.

- Divi: Das Argument mit Pulver für Käufe trockenhalten ist nur bedingt valide, da Aurelius nicht unbegrenzt viele Unternehmen gleichzeitig sanieren kann und derzeit bereits zahlreiche Portfoliounternehmen saniert. Die Kaufpreise sind idR nicht hoch, liquide Mittel ausreichend vorhanden. Gerade in dieser Zeit würde ich es als verheerendes Zeichen ansehen, wenn die Basisdividende einfach gestrichen wird. Eine 0-Runde kann ich mir daher kaum vorstellen, und auch 0 Cent bei der Partizipationsdividende könnten aufgrund Scandinavian Cosmetics und GHotel schwer vermittelbar sein - auch wenn man sich dann "lediglich" dazu entschließt, symbolische 0,25? Part.-Dividende auszuschütten, statt der erwartbaren 0,5 - 1 ?.  

23.03.20 19:09

314 Postings, 5702 Tage hobbybrokerdenke alle fundamentalen Themen,

sind im jetzigen moment müßig und irrelevant. Lasst erst mal die "Amis" das Ausmaß von Corona realisieren, dann geht es meiner Meinung nach erst richtig los. Meine Devise  ist  noch Füsse stillhalten um dann, wenn alles durch ist beherzt zuzugreifen! Wie ist eure Meinung dazu?
Gruß und good trade
 

23.03.20 19:32

18148 Postings, 3705 Tage Balu4u14,36EUR +1,32EUR +10,12%

Wie gesagt zweistellig wäre schon geil. Der Monatschart sieht übrigens auch nicht so schlecht aus, eine gewisse Bodenbildung ist erkennbar. Im Vergleich zu vielen anderen Aktien, Dax-Unternehmen etc.  

24.03.20 08:23

18148 Postings, 3705 Tage Balu4uGuten Morgen, gleich mal über 15 Euro

schön zu sehen!  

Seite: 1 | ... | 616 | 617 |
| 619 | 620 | ... | 637   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
ITM Power plcA0B57L
Carnival Corp & plc paired120100
CommerzbankCBK100
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M