WKN 524960 - flatex geht an die Börse

Seite 1 von 121
neuester Beitrag: 23.06.22 14:39
eröffnet am: 16.06.09 18:36 von: Limitless Anzahl Beiträge: 3019
neuester Beitrag: 23.06.22 14:39 von: siach Leser gesamt: 900389
davon Heute: 870
bewertet mit 26 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
119 | 120 | 121 | 121   

16.06.09 18:36
26

3662 Postings, 5857 Tage LimitlessWKN 524960 - flatex geht an die Börse

Zeichnungsfrist
17.6.09 - 26.6.09

Festpreis ? 3,90 pro aktie  
Angehängte Grafik:
staunen_gr.gif
staunen_gr.gif
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
119 | 120 | 121 | 121   
2993 Postings ausgeblendet.

21.06.22 17:26

1100 Postings, 4981 Tage siachLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.06.22 10:53
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

21.06.22 17:55

230 Postings, 872 Tage JBelfortAlbino

Flatex hat doch eine guidance von c. 2.7mio Kunden per Jahresende ausgegeben. Korrekt? Also kann die Zahl netto kaum einen Unterschied machen. Denn sonst hätte man die guidance in Bezug auf totale Kundenbasis heruntergenommen, was nicht der Fall ist.  

21.06.22 18:38
1

230 Postings, 872 Tage JBelfortBusiness Model

Man darf nicht vergessen: jedes Unternehmen geht durch diverse Zyklen. Das Geschäftsmodell von Flatex ist intakt. Ich sehe keine disruptiven Gefahren. Aktienhandel wird bestehen bleiben und flatex konsolidiert den europäischen Markt. Wenn die Firma irgendwann 3? EPS macht und sagen wir 60% payout hergibt, ist da sehr viel Luft nach oben was Divi Rendite angeht. Hier ist langfristig mehr upside als downside. Vor allem bei den jetzigen Kursen.    

21.06.22 19:25

22017 Postings, 7528 Tage lehna#90 Nanana Raymond

dann sind wir also die Hanswürste am Markt.
Seh das nicht so.
Hab oben schon mal erwähnt, dass die grandiosen Großinvestoren/ Fondsmanager es nur selten schaffen, den Dax zu schlagen.
Erinner nur mal an die Finanzkrise 2008/09.
Aufgemotzte Kartenhäuser der Finanzfuzzis brachen zusammen, Wunderrezepte wurden als Bluff enttarnt, Hedgefonds und andres arrogantes Gelump kam in den Fleischwolf, waberndes Gammelfleisch an Wall-Street kam in die Tonne.
Die faulen Eier der Nadelstreifen in ihren Glastürmen  platzten und stanken fürchterlich.
Also mal nicht soviel Respekt vor den Herren des Universums- das hätte wahrscheinlich Lieschen Müller noch besser hingekriegt...




 

21.06.22 22:56
1

10854 Postings, 4680 Tage Raymond_James''Extrem Fear''

@LEHNA: kleintrader v e r kaufen gerne, wenn (wie aktuell, https://edition.cnn.com/markets/fear-and-greed) an den hauptmärkten "Extreme Fear" herrschst, damit liegen sie --wie so oft-- auf der falschen seite 

 

22.06.22 10:42

5033 Postings, 5832 Tage albinoDer Markt geht genauso wie ich davon aus....

....dass es kaum Netto-Kundenwachstum geben wird.
Der CFO sprach gestern von 600 bis 700 TSD BRUTTO Depot-Wachstum auf Jahresbasis.
Es nutzt aber nicht 600 bis 700 TSD neue Kunden zu quasi 0 Euro Konditionen zu locken und auf der anderen Seite ein paar 100 TSD Kunden zu verlieren, die wegen den fetten Verlusten sich für immer von der Börse verabschieden.   In anderen Foren las ich auch, daß viele ihr Depot auflösen müssen, da ihr noch übriges Depotvermögen unter die Beleihungsgrenze gefallen ist und Flatex automatisch die restlichen Aktien verkauft hat, um den Kredit zu bedienen.
Die steigenden Zinsen werden nichts nutzen, wenn kaum noch einer die Flatex Kredite zum Kauf von Aktien nutzen wird.
Es erscheint übrigens verdächtig, daß die Gewinnwarnung ausgerechnet gestern kommuniziert wurde.  Die 600 bis 700 TSD Netto Depotkundenzuwächse berücksichtigen eventeuell nur die Geschehenisse bis 31.5.22.    Da am 21 Juni 2022 die Daten pubiiziert wurden wird man sich später damit herausreden, daß die schlechten Daten von Juni 2022 noch nicht vorlagen, da der Monat noch nicht vorbei war.
Aber man sieht einen fetten Einbruch an den Börsen ausgerechnet ab Anfang Juni 2022.   Im Juni 2022 dürfte Flatex bisher unzählige Kunden verloren haben.    

22.06.22 11:10
1

10854 Postings, 4680 Tage Raymond_JamesDeutsche Bank Research sagt ''Buy'' ...

22.06.22 11:16

1100 Postings, 4981 Tage siachja

da haben sich nachkäufer die Finger verbrannt,  minus 8 % jetzt.  War ja klar bei diesen Zahlen.  

Finger weg es kommt noch schlimmer
 

22.06.22 11:17
1

22017 Postings, 7528 Tage lehna#01 Wird jetz spannend, Raymond

ob Flatex den langjährigen Aufwärtstrend um die 9,50 halten kann.
Aber allein der Kampf darum ist schon eine heisse Kiste.
Fakt ist, Flatex ist nun KGV mäßig eines der günstigsten Papiere im SDax.
Würde trotzdem erstmal ein Aufschlagen des fallenden Messers abwarten-- den das Tief erwischen ja bekanntlich nur Lügner und prahlen dann hinterher damit...


 

22.06.22 11:21

5033 Postings, 5832 Tage albino@Raymond_Ja Die entscheidende Frage ist...

.....was Satire wirklich darf.     Die mutmaßlichen Analysten der DB, die Kursziel 30 Euro orakeln, überschreiten eigentlich, was Satire darf.
20 Euro Kursziel kann man auf lange Sicht vertreten.  Aber 30 Euro Kursziel ohne Kundenwachstum bei Flatex erscheinen abenteuerlich.
Hier krachen gerade reihenweise Qualitätsaktien in sich zusammen. Siehe BASF, Salzgitter, Klöcö.  Vor diesem Hintergrund wird Flatex sehr viele Kunden verlieren.  

22.06.22 11:34

226 Postings, 1633 Tage rudmaxeres kommt

so lange immer schlimmer, bis man vor lauter Warten den günstigen Einstieg verpasst hat ... also ich würde definitiv schon einmal anfangen zumindest eine kleine Position aufzubauen. Muss halt jeder Investor selber wissen nach welchem Muster er arbeitet ;-)  

22.06.22 11:44
1

12723 Postings, 4105 Tage crunch time#3003

lehna: #3003  Wird jetzt spannend, Raymond, ob Flatex den langjährigen Aufwärtstrend um die 9,50 halten kann. Aber allein der Kampf darum ist schon eine heisse Kiste.
==================================================
Ja, der Kampf um diese langjährige Trendlinie wird spannend. Allerdings liegt die aus meiner Sicht tiefer, d.h. etwas unter  9?. Im Bereich 8-9 Euro liegt eine horizontale Unterstützungszone. Sollte der Trend wirklich brechen und es dann technisch induzierte Anschlußverkäufe geben, dann sollte es eigentlich in dieser Range erstmal Fangseile geben. Aber erstmal abwarten, ob es dazu kommt. Ist natürlich immer schöner, wenn solche langjährigen Linien verteidigt werden.

 
Angehängte Grafik:
chart_free_flatexdegirotr.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
chart_free_flatexdegirotr.png

22.06.22 12:50

10854 Postings, 4680 Tage Raymond_JamesWarburg Research sagt ''Buy'' - ''Ziel 27,25''

"Nach dem jüngsten Kursrutsch signalisierten die erheblich reduzierten Schätzungen des Analysten immer noch ein deutliches Aufwärtspotenzial, sodass der Kursrutsch als übertrieben bezeichnet werden könne", https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...latexdegiro-Buy-40784639/

 

22.06.22 13:17

10854 Postings, 4680 Tage Raymond_James@CRUNCH TIME: charttechnische tiefpunkte ...

... sind willkommene kaufgelegenheiten; für investoren spielt es keine rolle, wo genau und in welchem bezugssystem solche tiefpunkte zu verorten sind (das interessiert nur klein- und hansdampf-trader, die glauben, mit dem bleistift die zukunft ausmalen zu können)

 

22.06.22 13:35

22017 Postings, 7528 Tage lehna#08 Naja, Raymond

Du scheinst mir noch keine solide Baisse mitgemacht zu haben, wo sich Dax und co mehr als halbiern.
Wir waren z.B. beim deutschen Leitindex seit 2009 von 4.000 auf 16.000 hochgedonnert.
Gut möglich, dass da nun noch mehr abgespeckt wird.
Und da werden Nebenwerte dann auch leiden.
Aber wie Crunch in # 3006 geschildert hat-- die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich Bullen um die 9 wieder vermehrt engagieren...

 

22.06.22 14:03
1

10854 Postings, 4680 Tage Raymond_Jamesentscheidungen unter ungewissheit

für nicht-mathematiker (wie LEHNA): an der börse gibt es keine "Wahrscheinlichkeiten", sondern nur entscheidungen unter unsicherheit oder ungewissheit; darunter versteht man entscheidungssituationen, bei denen die eintrittswahrscheinlichkeiten der zukünftigen umstände nicht bekannt sind, https://www.bwl-lexikon.de/wiki/entscheidung-unter-unsicherheit/

 

22.06.22 15:35

4052 Postings, 326 Tage Highländer49flatexDEGIRO

22.06.22 16:01

10854 Postings, 4680 Tage Raymond_JamesflatexDEGIRO: ''9-Euro-Ticket''

"Die Stimmung sei aktuell extrem schlecht, aber Flatexdegiro schlage sich weiter besser als die Konkurrenz", so Warburg-Experte Marius Fuhrberg; er hält ebenso wie sein kollege von der Deutschen Bank, Mengxian Sun, an seiner kaufempfehlung fest - mit "kurszielen" von 27,50 bzw. 30 EUR, die auf oder nahe am rekordniveau der aktie liegen

@ALBINO: die "kursziele" beider analysten erscheinen auf ein jahr geschätzt zu hoch, sie sind aber keine "Satire" (lächerlich ist vielmehr das aktuelle flatexDEGIRO-kgv 2022e < 10x); deine mutmaßung, "Flatex werde sehr viele Kunden verlieren", ist, weil aus dem hut gezaubert, ein schlechter witz, du prangert zustände an, die es nicht gibt

 

22.06.22 16:01

1100 Postings, 4981 Tage siachLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.06.22 10:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

23.06.22 11:24

1100 Postings, 4981 Tage siachLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.06.22 11:15
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

23.06.22 12:02

10854 Postings, 4680 Tage Raymond_Jamesneobroker: monster-bewertungen

der (nicht börsennotierte) neobroker Trade Republic Bank GmbH wurde bei seiner jüngsten finanzierungsrunde mit 5 Mrd. EUR bewertet (https://financefwd.com/de/trade-republic-funding-robinhood/); damit ist Trade Republic (bei ähnlicher kundenzahl, geschätzt 2-3mio) 4,5x teuerer als flatexDEGIRO mit einer marktkapitalisierung von derzeit 1,1 Mrd. EUR; klein- und hansdampf-tradern sagt das nichts, einem profi dagegen sehr viel 

 

23.06.22 12:10

1100 Postings, 4981 Tage siachkgv

ja das KgV ist noch zu teuer  unter Zehn heißt nicht Billig sondern zu teuer und im vergleich Flatex billig weil andere exorbitant zu teuer sind.

Siehe der Kurs fällt "Fundamental"

so einfach  

23.06.22 13:28

406 Postings, 2690 Tage jake001zu teuer

Da will ich siach auch mal recht geben. FTG als zu billig zu bezeichnen, weil Konkurrenten mit ähnlichen Geschäftsmodellen massiv überteuert sind, wäre zu kurz gegriffen. Wieso wurde die Finanzierungsrunde eigentlich aufgelegt? Grade in der jetzigen Phase mutet es eher so an als ob da Geld gebraucht wird, um Verbindlichkeiten zu bedienen.
Finanzierungsrunden für Investition und Expansion sind oft gut, aber wenn Geld einfach gebraucht wird für Betrieb oder Verbindlichkeiten ist das für mich nicht das beste Zeichen.

PS: Die Nachricht ist mit 07.06. überschrieben und damit mehr als zwei Wochen alt.  

23.06.22 13:35

22017 Postings, 7528 Tage lehna#15 Heheheh- Top Raymond

""Klein- und hansdampf-tradern sagt das nichts, einem profi dagegen sehr viel""

Top Spruch zum KGV- weiter so. Hier ist schließlich Fun, meist Gebabbel von selbsternannten Hochkarätern, die sich aber oft im Dschungel verirren.
Fakt ist, Flatex ist aktuell preiswert, gehört insofern oben auf die Watch.
Aktuell tobt ein heftiger Kampf um die 10.
Bulle oder Bär, mal gespannt, wer sich durchsetzt...
ariva.de

 

23.06.22 14:39

1100 Postings, 4981 Tage siachlena

Bär setzt sich durch fundamental deutlich letzten zwei Bilanz zu erkennen. kgv ist doch ein Witz für dumme nach dem Motto * andre sind teurer als wir, aber wir  haben nur 150 mill Gewinn aber wollen mkb von 3 millr.* das ist börse für jbello und wauwau die Analysten folgen. Jede Aktie braucht seine d.....en

verkaufe  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
119 | 120 | 121 | 121   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln