finanzen.net

Nanogate AG

Seite 26 von 37
neuester Beitrag: 03.07.20 18:10
eröffnet am: 04.10.06 13:06 von: Specnaz. Anzahl Beiträge: 922
neuester Beitrag: 03.07.20 18:10 von: Dicki1 Leser gesamt: 179356
davon Heute: 129
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | ... | 23 | 24 | 25 |
| 27 | 28 | 29 | ... | 37   

08.11.19 17:39

2259 Postings, 7067 Tage investadviserDickie

du bist so durchschaubar :D  

08.11.19 21:10

8049 Postings, 4153 Tage Dicki1..

Lieber investadv­iser, mich interessieren nur die Fakten.

Die Gefahr nach 10 Jahre Boerse-Hause mit immer weiter steigende Indexstaende, führt bei mir zum Wunsch, in den Märkten drinnen zu sein, wenn gefuehlstechnisch, das Geld auf der Straße liegt und man es durch Besitz durch Aktien, scheinbar einfach aufheben kann.
Da ist auch die Gier da, da ich ja kein Geld verlieren will, was ich gefuehlstechnisch tue, wenn ich das Geld auf der Straße nicht aufheben. Das ist aber die Gefuehlsebene.

Rational gesehen, schreibt Nanogate dieses und wie es aktuell aussieht, auch naechsten Jahr Verluste.
Dazu nur eine Eigenkapitalquote von ca 30%
Dazu haben gerade auch viele andere Unternehmen im Kunststoffsektor Probleme.
Frage mich nicht wie lange die Kapitaldecke von Nanogate haelt.
Siehe.

https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald/...an;art372502,10260126

https://www.google.com/amp/s/...nnplast-meldet-insolvenz-an-a-753105/

https://www.kunststoffweb.de/branchen-news/...teter_insolvenz_t242476

https://www.pluta.net/profil/branchenberichte/...r-druck.html[/quote]

Siehe dazu die Entwicklung von Balda, welche auch im Kunststoffsektor drinnen war.

Lieber investadv­iser,
lese bitte dies.

https://nanogate.de/de/investor_relations/...v/meldung?article_id=194

https://www.indat.info/Home/Presse/...ad5816c30556c1214d10a184156482c

 

09.11.19 07:58

2259 Postings, 7067 Tage investadviserDickie

es geht darum, warum du dich bei Nanogate so ins Zeug wirfst?
und hast du dich schon mal gefragt, wie du auf andere wirkst? bist du im "wirklichen" Leben auch so?  

12.11.19 10:35

2259 Postings, 7067 Tage investadviserDickie????

also?

übrigens, "....mich interessieren nur die Fakten"....den muss ich mir merken, der ist gut! :D  

15.11.19 09:38

2259 Postings, 7067 Tage investadviserDickie

hahahaha :D

mit diesem Link und dieser Antwort hast du endgültig bewiesen, dass es bei dir um gar nichts geht!  

21.11.19 14:24

103 Postings, 1083 Tage francomatdas kann nicht wahr sein...

...was sich hier abspielt .... der Kurs ist ist eine Katastrophe.  

21.11.19 14:32

2259 Postings, 7067 Tage investadviserdas Problem ist,

dass etliche Vorstände (auch in anderen Unternehmen, siehe bspw. K+S) entweder ihren Aufgaben nicht gewachsen sind und/oder scheibchenweise mit den wahren Begebenheiten rausrücken und so in gewisser Weise die Aktionären bewusst schädigen.
auch wenn das sogenannte "wirtschaftliche Umfeld" nicht sehr vielversprechend aussieht, nach wie vor nicht, kann es nicht sein, dass eine Vorstandsetage alle paar Wochen mit neuen Einschätzungen ausrücken...
hier liegt auch ein Systemfehler vor (Vorstände, Aufsichtsräte, Aktionäre)?

   

21.11.19 14:41

2259 Postings, 7067 Tage investadviserich muss zugeben,

zähneknirschend, dass ich Nanogate und die handelnden Personen überschätzt habe...immer mehr sieht man auch den Grund, warum Nanogate immer noch nicht in ein anderes Börsensegment gewandert ist.
immer öfter stelle ich mir die Frage, ob es das Unternehmen Nanogate überhaupt wirklich gibt?!
gibt es hier jemanden, der von Nanogate jemals beliefert wurde?  

21.11.19 14:44

103 Postings, 1083 Tage francomatHatte zu R.Z. vollstes Vertrauen...

innovative Technik und Erweiterung in die USA etc. waren für mich sinnvoll und vielversprechend... seit Jahren in diesem Unternehmen engagiert und seit 2019 ein totaler Absturz ... muss meine Emotion zügeln und nicht bei dem Abverkauf alles werfen mit einem zwischenzeitlichen satten Minus... Aber ob hier nochmal eine Wende kommt muss ich mir ernsthaft noch überlegen. Bin auf die Analysteneinschätzungen gespannt.    

21.11.19 14:52

103 Postings, 1083 Tage francomatkaufen kann man die Produkte ja nicht...

Fahrzeugteile, weiße Ware etc. werden von Nanogate industriell aufbereitet... dachte aber, dass sie mit ihrer Oberflächenveredlungstechnik auch in die Märkte vorstoßen, wo  es gerade richtig abgeht. Leichtbauweise für E-Autos, resistente Oberflächen für Elektronikteile... was auch immer...vielleicht hat man den Markt für ihre Technik überschätzt... mir fällt dazu nichts mehr ein...  

21.11.19 15:00

2259 Postings, 7067 Tage investadviserdann ist schon klar,

mit "beliefert" meinte ich, ob jemand Kunden von Nanogate kennt, damit die bezeugen können, ob es das Unternehmen wirklich gibt und nicht nur über Power-Point-Folien!

war aber eher sarkastisch gemeint...

der Fehler im System ist einfach, dass die ihre Gehälter weiterhin bekommen, wahrscheinlich sogar Prämien und dass sie sich immer auf irgendwelche Umstände beziehen können...

wenigstens ist eine Kapitalerhöhung vom Tisch :D
zu 10 Euro (dieses Ziel setze ich mittlerweile für den Kurs) kommt nicht genügend Kohle in die Kasse :)

 

21.11.19 15:03

103 Postings, 1083 Tage francomatvon 13 ? auf 52? und zurück auf 13 ?

das ist Börse ...kaufen und liegen lassen...Super!  

21.11.19 15:12

103 Postings, 1083 Tage francomathoffentlich stoppt es wenigstens an der 12...

...und dann wäre ich sehr erfreut wenn die Führungsetage mal richtig tief in die Tasche greift und eigene Aktien ihres Unternehmens kauft...wäre zumindest ein Vertrauensbeweis in die eigene Firma!  

21.11.19 15:15

2259 Postings, 7067 Tage investadviserhahaha

der war gut!
das werden sie in dieser Phase sicher nicht machen!
NXI....NXI-Plus....NXI-Mega?.NXI-Ultra

 

21.11.19 15:29

103 Postings, 1083 Tage francomatBei der nächsten HV bin ich dabei...

21.11.19 15:36

21 Postings, 297 Tage iasonasund jetzt?

nachkaufen? oder ausharren.

nanogate hatte die neuen maßnahmen ja angekündigt. klar dass sich das auf die zahlen auswirkt. also, für mich kommt das jetzt nicht überraschend. gleichzeitig hätte ich mir gewünscht, dass man bei damaliger bekanntgabe der vorhaben auch über kosten bzw. einwirkungen aufs operative ergebnis informiert hätte. denn das muss man ja mal vorher gründlich durchgerechnet haben, bevor mans beschliesst. ...ich weiss. naive denke.  

21.11.19 15:45

2259 Postings, 7067 Tage investadviserim Gegenteil

das ist nicht naiv....das meinte ich ja...sich um mehrere Millionen "verrechnen", schwach schwach?

jetzt wird "wegen möglicher Verstöße" bezüglich Kreditverträge mit den Banken "verhandelt"! :D
die EBITDA-Marge in Höhe von 15% wird strategisch weiterverfolgt :D (coole Formulierung), aber sie wird sehr wahrscheinlich bis 2025!!!!!!! nicht (mehr) errechnet werden...wie hoch wird sie werden? :)
besser keine Schätzung mehr darüber machen, ich kann die Vorstände verstehen!
schwach schwach...  

21.11.19 15:52

103 Postings, 1083 Tage francomatGute Frage.....

Emotionale Entscheidungen sind schlecht...in der Hoffnung, dass es nicht noch weiter runter geht ausharren...eventuell nachkaufen .
.aber nur wenn sich wieder gute Nachrichten anschließen ...wäre schön wenn mal öfter Wasserstandsmeldungen kämen...es gibt ja auch twitter  

21.11.19 15:55

21 Postings, 297 Tage iasonasmit naive denke meinte ich, ...

...dass man uns aktionäre hätte informieren sollen. über die einwirkungen, die kosten. mir ist das nicht transparent genug. gleichzeitig glaub ich an das, WAS nanogate für die kunden bietet.
ooo. die neue webseite. gelungen. aber für ein weltweit agierendes unternehmen nur DE und EN?  

21.11.19 16:38

2259 Postings, 7067 Tage investadviservon "gelungenen" Webseiten

lasse ich mich schon lange nimmer beeindrucken oder ablenken....

es zählen nur Zahlen bzw. Fakten und eine neue Webseite ist glaube ich das Unwichtigste und Uninteressanteste, was Nanogate momentan braucht(e)?
kostete sicher auch was ;o)

 

21.11.19 16:52

21 Postings, 297 Tage iasonasfür neukundengewinnung und ersten eindruck

durchaus wichtig! wenn du ne frau siehst guckst du auch nicht zuerst drauf ob sie lecker für dich kochen kann.  

21.11.19 17:06

2259 Postings, 7067 Tage investadvisernicht alles

was hinkt, ist ein Vergleich ;o)

keine Dividende?
Marge vor Umsatz? (dachte die Auftragsbücher sind eh voll die nächsten Jahre?!)

gute Nacht, wenn die sich nicht mit den Banken einigen können....oder die Konditionen so ungünstig werden, dass die Ergebnisse der nächsten Jahre für die Bankkonditionen aufwendet werden müssen :(  

21.11.19 19:22

4569 Postings, 4470 Tage simplifyNacktes Überleben

Wie es aussieht haben oder werden sie Kreditvereinbarungen reißen.  Die Banken können jetzt die Kredite kündigen und Nanogate muss sie zurückzahlen, was sie nicht können. Also wollen /müssen sie neu verhandeln. Die Banken werden schlechtere Konditionen geben, also höhere Zinsen verlangen und mehr Eigenkapital fordern. Nanogate wird dann wohl teuer gekaufte Assets verscherbeln und wieder mal eine Kapitalerhöhung durchziehen. Nur, dass dieses Mal die Investoren, die frisches Geld aufbringen sollen am längeren Hebel sitzen. Aktuell wird aus meiner Sicht die Aktie weiter wie ein Stein fallen, nicht nur weil offensichtlich ist, dass Nanogate ums Überleben kämpft. Nein viele verkaufen jetzt lieber die Aktien, um dann Geld für die Kapitalerhöhung zu niedrigen Kursen zu haben. Gleichzeitig drückt dies dann den Kurs.

Kapitalerhöhung zu 10? oder drunter ist jetzt wahrscheinlich aus meiner Sicht.

Nanogate hat Jahre lang nur tolle Stories geliefert und Technologie dazugekauft, ohne dass sie gute Gewinne gemacht haben. Klar leicht profitabel. Im Vordergrund standen Technologiezukäufe und Umsatz.

Ein finanzielles Polster wurde nie gebildet. Nein man hat sich immer nur zukunftsorientiert technologisch aufgestellt und nach dem Umsatz geschaut. Jetzt schwächelt die Konjunktur und sie brechen wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Vielleicht werden sie ja von den Investoren gestützt denen sie Geld zu teueren Kursen bei Kapitalerhöhungen rausgelockt haben. Die können dann wenigstens ihren Durchschnittskurs senken, haben dann aber noch mehr Geld in diesen Wackelkandidaten gesteckt.

Jetzt haben wir einen Konjunktureinbruch und Nanogate hat vor lauter Wachstumsstreben nie ein Level erreicht, wo sie wenigstens ein paar Jahre hohe Gewinne gemacht haben um dann in einer Konjunkturschwäche vom Ersparten überleben zu können. Nein sie stehen jetzt schwach mit Nichts da. Sind abhängig von Banken und unwilligen Investoren. Müssen ihre teuer gekauften Assets für wenig Geld verscherbeln, Löcher stopfen und der nächste Aufschwung lässt auf sich warten.

 

22.11.19 09:36

2259 Postings, 7067 Tage investadviserinteressant ist,

dass der Kurs - zumindest bis heute 9h35 - nicht unter das letzte Tief (11,80) vom Oktober gefallen ist...obwohl gestern diese Nachricht und Aussichten publiziert wurden....

das ist aber momentan das Einzige, was ich zu Nanogate sagen kann :)
 

Seite: 1 | ... | 23 | 24 | 25 |
| 27 | 28 | 29 | ... | 37   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Daimler AG710000
TeslaA1CX3T
Amazon906866
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Infineon AG623100
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Allianz840400
Microsoft Corp.870747
E.ON SEENAG99