Datagroup IT Services Holding AG

Seite 1 von 20
neuester Beitrag: 28.10.20 17:59
eröffnet am: 05.09.06 14:30 von: Fibonacci. Anzahl Beiträge: 489
neuester Beitrag: 28.10.20 17:59 von: Pleitegeier 9. Leser gesamt: 151940
davon Heute: 32
bewertet mit 15 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   

05.09.06 14:30
15

3460 Postings, 5363 Tage Fibonacci.Datagroup IT Services Holding AG

Start der IPO-Zeichnungsfrist



Daten und Fakten zum IPO im Überblick:

Marktsegment: Open Market (Entry Standard)
ISIN: DE000A0JC8S7
WKN: A0JC8S
Börsenkürzel: B6H
Emissionsvolumen: 1.000.000 Stückaktien
Umplatzierung: 400.000 Stückaktien
Emissionspreis: 3,20 Euro (Festpreis)
Zeichnungsfrist: 5. bis 8. September 2006
Geplante Erstnotiz: 14. September 2006
Emissionsbank: Süddeutsche Aktienbank AG  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   
463 Postings ausgeblendet.

01.09.20 14:57

428 Postings, 1159 Tage cheffixDie hat sich ja Intraday noch ganz gut erholt

von 43 auf 50...da haben viele schon fast 10 Prozent Gewinn :D  

01.09.20 16:32

212 Postings, 1305 Tage DA-TraderManagement

Das Management bekommt es meines Erachtens auf jeden Fall hin die Margen vom Vorjahr wieder zu erreichen. Und das Rohergebnis ist dann natürlich noch höher bei gleichbleibender Marge, da der Umsatz mit über 20% wächst. Für mich sind das gute Kurse -> keine kurzfristige Spekulation!
Was man auch nicht auser Acht lassen darf sind die Rückstellungen. Diese sind ja nicht weg! Also geben diese eine zusätzlich versteckte Sicherheit  

01.09.20 16:36

212 Postings, 1305 Tage DA-TraderDatagroup

Weiß jemand wann der Badwill eingepreist wird? Weil hier hat man ja ein Unternehmen unter dem Wert des Reinvermögens gekauft. Ist an sich somit auch Vermögenszuwachs!  

01.09.20 16:41

212 Postings, 1305 Tage DA-TraderBadwill

Den Badwill hat man schon letztes Quartal als Risikovorsoge genutzt! Also bemüht man sich auch für Absicherungen, wenn zusätzliche Kosten bei Übernahmen enstehen sollten  

01.09.20 20:32
3

248 Postings, 595 Tage Pleitegeier 99@Da-Trader

Wobei du bei 20% Umsatzwachstum auch wieder nur über Übernahmen erreichen kannst wo genau die gleiche Gefahr besteht dass es Probleme gibt. Es ist halt nur die eine Seite der Medaille wenn man Kunden aus Insolvenzmasse oder von Wettbewerbern übernimmt, man hat gleichzeitig auch die vertragliche Verpflichtung IT-Dienstleistungen für diese zu erbringen sei die Integration ins eigene Unternehmen noch so teuer. Das hat die Datagroup bisher immer perfekt beherrscht und ich hätte nicht gedacht dass das hier je auf die Füße fällt aber die Zahlen heute zeigen was für ein Risiko das sein kann.

Dass die Rückstellungen eine versteckte Sicherheit darstellen sehe ich genau gegensätzlich, nämlich dass man noch gar nicht genau weiß wie hoch die Kosten letztendlich ausfallen werden. Bedenklich ist auch dass man die bisherige Rückstellung von 5,5 mio im Call zum 18. Mai als reine Vorsichtsmaßnahme (Risikovorsorge) getarnt hat weil es eben Sondererträge gab. Entweder war das glatt gelogen und die Rückstellung war doch anlassbezogen oder die Datagroup Financial IT Services GmbH ist in wenigen Monaten komplett aus dem Ruder gelaufen was man halt auch in puncto Risiko auf dem Zettel haben muss. Ich glaube man hätte die Rückstellung nicht so deutlich erhöht wenn man die Kosten nicht wirklich befürchten würde, warum die Aktionäre vergraulen?

Der Badwill aus der Portavis Übernahme hat mit der Rückstellung für das operative Geschäft nichts zu tun. Das ist ein reiner Lucky Buy der seit den Halbjahreszahlen enthalten ist. Wenn ich es richtig sehe ist der Betrag steuerfrei, man müsste demnach 11,6 mio von allen Kennzahlen abziehen. Unklar ist demgegenüber wie hoch die Einmalaufwände aus den Transitionen, Almato, usw. sind. Letztendlich blicke ich bei dem Zahlenwerk nicht ganz durch und ich habe den Verdacht das ist dem Unternehmen ganz recht. Organisches Wachstum wurde zB überhaupt nicht mehr ausgewiesen, sagt eigentlich alles. Das wären alles so Geschichten wo man heute in einem Call mehr Einblick hätte geben können, mit dem Abverkauf der Aktie heute morgen hätte man sicherlich rechnen können. Andererseits waren die Lieblingsinvestoren offensichtlich ohnehin schon letzte Woche informiert.  

03.09.20 15:08

248 Postings, 595 Tage Pleitegeier 99Wahnsinn

Die Aktie steht jetzt höher als vor Bekanntgabe der Zahlen! War ja schließlich zu erwarten dass der Gewinn 80% einbricht :)  

03.09.20 15:32

428 Postings, 1159 Tage cheffixmich störts nicht ;D

04.09.20 17:54
1

248 Postings, 595 Tage Pleitegeier 99Wie seht ihr den Call?

Fand die ausführlichen Erläuterungen von Schaber recht positiv. Hätte es die am Dienstag gegeben wäre ich möglicherweise dringeblieben aber sei’s drum. Glaube nicht dass die Aktie nach oben davonläuft in nächster Zeit.

Schuld an der Rückstellung waren wohl falsche Kalkulationen des Managers der FIS, das ist natürlich sehr bitter. Mal sehen ob man da noch was holen kann von der Versicherung wie Schaber angedeutet hatte. Wird sich jetzt wohl bis zu 24 Monate ziehen bis die wieder auf Kurs ist aber das wird der Datagroup nicht nochmal passieren da bin ich überzeugt.

Aufgefallen ist mir ein wenig die unsicheren Aussagen in Bezug auf die Eigenkapitalquote, die jetzt bei 18% halt schon arg am Anschlag ist. Da meinte man glaub ich nur dass die zum GJahresende zählt und nicht unterjährig, denke aber eine KE braucht es nach wie vor nicht zumal der Cashflow etwas besser war in Q3.  

16.09.20 09:49

212 Postings, 1305 Tage DA-TraderCall

War sehr gut. Datagroup ist in einem super Segment unterwegs. Hier erwartet die Aktionäre noch eine gute Zukunft. Nach erfolgreicher Integration der aktuellen Bereichen/Unternehmen klingelt es auch wieder in der Kasse. Margenproblem sehe ich als kurzfristig an. Was gut vom Unternehmen ist, dass Rückstellungen getätigt werden. So kommen keine böse Überraschungen. Jedoch können die Aktionäre Positiv überrascht werden, wenn die Rückstellungen nicht alle benötigt werden. Dann fließt das Geld wieder "zurück"  

17.09.20 11:23

428 Postings, 1159 Tage cheffixSchade

das wir hier nicht aus dem Knick kommen.  

17.09.20 21:07

212 Postings, 1305 Tage DA-TraderKaufkurse

Die Einstiegsmöglichkeiten werden sich langfristig auszahlen. Eines der besten Unternehmen aus Deutschland. Kundenzufriedenheit ist besser wie von bechtle. Somit ist langfristig gutes vorgezeichnet. Vielleicht sehen wir hier einen zukünftigen Dax Kandidat  

25.09.20 18:58

212 Postings, 1305 Tage DA-TraderWoher kommt der Druck ?

09.10.20 17:03

504 Postings, 1037 Tage Ghost0012Trendwende

Sieht ganz danach aus.  

13.10.20 10:44

14 Postings, 197 Tage kingpatrickKauforder

Besitze noch keine Aktien von Datagroup aber hab nun eine Kauforder mit Limit 45? erstellt  

15.10.20 12:33

713 Postings, 3132 Tage LOFPDann bist du ja jetzt dabei

20.10.20 10:14

713 Postings, 3132 Tage LOFPirgendetwas läuft nicht rund in dem Laden!?

20.10.20 11:37

1670 Postings, 573 Tage Mesiashmm

Ob was nicht Rund läuft was keiner,aber ich habe sie auf der Watchlist,aber wie ich und so denken viele gibt es meiner Meinung nach bessere Kandidaten zum Investieren zumindestens für mich,bevor ich hier meine erst Posi aufbaue kauf ich erstmal Cisco zu den Kursen.....  

21.10.20 11:34

428 Postings, 1159 Tage cheffixi fly with you

nach unten  

27.10.20 15:35

504 Postings, 1037 Tage Ghost0012Fällt wie an der Schnur gezogen

Mit SAP. Vielleicht auch Margenproblem und aktueller Bärenmarkt? Wenn die 40? gerissen werden, sieht es düster aus...  

27.10.20 20:24

248 Postings, 595 Tage Pleitegeier 99Glaube es ist weniger SAP

als S&T mit einem doch recht ähnlichen Buy&build Geschäftsmodell, gab dort ja eine Shortattacke. Und natürlich die zuletzt hausgemachten Probleme  

28.10.20 03:15

142 Postings, 3402 Tage Andi75@Pleitegeier

S&T? wie kommst du darauf?  

28.10.20 15:19

428 Postings, 1159 Tage cheffixdas macht keinen spaß mehr

28.10.20 16:05

248 Postings, 595 Tage Pleitegeier 99@Andi75

Also es ist nur eine Vermutung und wenn auch nur ein Faktor für den schlechten Kursverlauf.

Der Vorwurf zu S&T:

Ein britisches Analysehaus hat sowohl das Geschäftsmodell des Unternehmens infrage gestellt und es als "margenschwaches IT-Services Geschäft" bezeichnet, als auch den Status als Technologie-Unternehmen in Zweifel gezogen.

https://www.finanztreff.de/nachrichten/...ntert-der-vorstand/21979385

Jetzt ist das Geschäftsmodell hier nicht so verschieden. Ist aber auf dem jetzigen Niveau ohnehin eingepreist wie ich finde.

Heute natürlich wieder ganz übel, aber im Vergleich zu Cancom hält man sich sogar noch ganz gut  

28.10.20 16:57

142 Postings, 3402 Tage Andi75Britisches Analysehaus

Das ist jetzt nicht dein Ernst oder?  

28.10.20 17:59

248 Postings, 595 Tage Pleitegeier 99Klar

ist das unseriös aber der Markt glaubt’s halt erstmal, das ist das Problem  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
18 | 19 | 20 | 20   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Apple Inc.865985
Amazon906866
NEL ASAA0B733
BayerBAY001
TeslaA1CX3T
Allianz840400
Daimler AG710000
BASFBASF11
JinkoSolar Holdings Co Ltd Sponsored Amercian Deposit Receipt Repr 2 ShsA0Q87R
Lufthansa AG823212
AlibabaA117ME
Microsoft Corp.870747