Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 12869
neuester Beitrag: 25.07.21 07:41
eröffnet am: 10.12.17 13:55 von: Seckedebojo Anzahl Beiträge: 321725
neuester Beitrag: 25.07.21 07:41 von: turicum Leser gesamt: 53089314
davon Heute: 16707
bewertet mit 294 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12867 | 12868 | 12869 | 12869   

02.12.15 10:11
294

30338 Postings, 5988 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12867 | 12868 | 12869 | 12869   
321699 Postings ausgeblendet.

24.07.21 13:31
1

15674 Postings, 3207 Tage silverfreakyZum Glück werdet ihr nicht nach euren Aussagen

bewertet.Dann wärd ihr alle ausgeblendet.  

24.07.21 14:20
4

451 Postings, 828 Tage Chippywärt,

nicht wärd.  

24.07.21 15:25

16 Postings, 3 Tage CarlosssLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.07.21 21:52
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Doppel-ID User

 

 

24.07.21 15:54

415 Postings, 111 Tage turicumà la

das kommt aus dem französischen und schreibt sich dementsprechend mit accent grave: à la steinhoff.

 

24.07.21 16:11
1

16 Postings, 3 Tage CarlosssLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.07.21 21:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

24.07.21 16:31
3

619 Postings, 1319 Tage Fun_trader99@dirtyjack

Deine Argumentation bzgl. Hemisphere verstehe ich nicht. Hemisphere ist nahezu abgewickelt und die Schulden des Vehikels übersteigen das Vermögen. Was soll es bringen wenn dann die Zahlungsverpflichtung (von mir aus auch indirekt über die NV CPU) frei wird. Es sind keine Assets dadurch freigeworden und ein Zettel, dass eine Garantieverpflichtung der SIHNV dadurch wegfällt wird niemand beeindrucken, wenn es um die Besicherung neuer möglicher Kreditverträge gilt. Aktuell hat die NV (buchhalterisch) etwa 5Mrd negatives Eigenkapital.

Hier muss man sich erstmal durch weitere Verkäufe (Pepco, Matrose, Greenlit) in den positiven Bereich heben.  

24.07.21 16:41
1

1319 Postings, 1114 Tage Ricky66@Csrlos

Auch schöne Grüße vom Meer.  Ich puller mal  rein, kannst du bitte gleich mal den Temperaturanstieg desselben und die Erhöhung des Meeresspiegel protokollieren?  

24.07.21 17:02

3191 Postings, 1528 Tage gewinnnichtverlustLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.07.21 21:44
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

24.07.21 17:23
1

7132 Postings, 1241 Tage STElNHOFFMoin

Letztendlich koennen wir froh sein, dass die Hedges ihre Finger drauf haben, sonst euerde der Laden tatsaechlich liquidiert.  

24.07.21 17:50
1

14176 Postings, 3206 Tage H731400etwa 5Mrd negatives Eigenkapital.

Und da ist das Geld vom IPO auch schon abgezogen, ansonsten wären es um 6 !

Was Dirty uns mit seinen Posts zu diesem Thema sagen will verstehe ich seit Jahren nicht.

Aber damit bin ich nicht alleine.  

24.07.21 17:55
5

1031 Postings, 787 Tage Coppi.. und ich vetstehe

nicht, dass jemand mit solch dauerhaft negativen Einsichten hier verbleibt und diese dann noch permanent kundtut. Warum packst Du Dein Zeug nicht zusammen und ziehst weiter? Du bist doch derart mit Durchblick gesegnet, dass Dir klar sein sollte, hier nur Deine wertvolle Zeit zu vergeuden. Schonmal über die Möglichkeit des gepflegten Selbstgesprächs nachgedacht?  

24.07.21 17:57

7132 Postings, 1241 Tage STElNHOFFCoppi

Es gibt Dinge ueber die spricht msn nicht einmal mit sich selbst.....  

24.07.21 17:57

1293 Postings, 657 Tage Terminus86@Fun_trader99

Ein kleiner Denkanstoß. Hier eine Passage aus dem SoP Public Report.

Vermögen und Gläubiger von SIHNV

4.1. Als Holdinggesellschaft des Steinhoff-Konzerns besteht die Vermögensbasis von SIHNV aus (i) Anteilen an bestimmten Tochtergesellschaften und (ii) einer konzerninternen Forderung in Höhe von ca. EUR 168 Millionen. Daneben verfügte SIHNV zum Zeitpunkt der Anmeldung zum SoP über Bankguthaben bei verschiedenen Banken in Höhe von insgesamt ca. EUR 7,8 Mio. (ein Teil davon davon in ZAR gehalten).

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

24.07.21 18:02

15674 Postings, 3207 Tage silverfreaky7,8 Mill.?

24.07.21 18:03
1

1567 Postings, 752 Tage Investor GlobalCoppi

#321725
Sehr schwache Argumentation.

Ich könnte da locker mit politische Vergangenheit reinhalten. Ich lasse es aber.

Schäm dich. :(  

24.07.21 18:04
2

1801 Postings, 2755 Tage NeXX222H7

Hat wahrscheinlich einen Einstandskurs von 50 Cent, die Nerven liegen blank und wenn er jemals wieder Break even sein wird, wird sofort verkaufen.

Er checkt ja nicht mal, dass der Pepco IPO in den letzten Zahlen zum 30.03.2021 nicht berücksichtigt wurde, da der IPO erst im Mai stattfand.

Und so jemand posted hier halt die ganze Zeit seine Ängste im Zusammenhang mit diesem Invest, heult rum etc.

Einfach ignorieren oder weiterlesen, er ist ja selbst schuld.
 

24.07.21 18:11
1

15674 Postings, 3207 Tage silverfreakyAha jetzt zweifelst du selber 50 Cent an?

24.07.21 18:11
1

14176 Postings, 3206 Tage H731400@NeXX

Alles einkalkuliert. Ich weiss schon wann der IPO kam, und mein EK ist zum Glück nicht bei 50 cent. Aber Du hast 20 Mio Aktien =))  

24.07.21 18:18
1

415 Postings, 111 Tage turicumaah

hab ich mir doch gedacht, dass ihr es nicht schafft, einen ganzen tag lang im forum kein kindergartengezänk zu starten....  

24.07.21 22:24
1

228 Postings, 4725 Tage mtbikeIst hier jemand freigeschaltet

und kann vielleicht eine Kurzzusammenfassung in eigenen Worten machen?
https://www.news24.com/fin24/companies/...ligent-performance-20210724
 

24.07.21 23:09
2

65 Postings, 1857 Tage ARKU.75Find ich super

Ein ruhiges Forum am Wochenende mit einigen interessanten Beiträgen. Die Ratten sind wohl weitergezogen und tummeln sich zur Zeit irgendwo anders.
Steinhoff hat schon den größten Teil der Strecke geschafft, der Rest wird auch noch bewältigt werden, da  bin ich mittlerweile wieder guter Dinge!
Ein angenehmes Wochenende @all, am Montag geht's weiter...  

25.07.21 03:43

7794 Postings, 1149 Tage BobbyTH@mtbike

Zu deiner Frage vom 24.07.21 um 22:24 Uhr #321721, kann ich noch nicht viel sagen. Außer dass es wohl diesmal nicht Steinhoff selbst betrifft.
Per Google lässt sich jedoch einiges finden. Stellenbosch attorney Jan Lamprecht ist wohl der willige Kläger.
Laut Google Voransichten, steht da: Stellenbosch attorney Jan Lamprecht, who says he lost millions in Steinhoff's share price plunge, has questioned whether its former auditor

Aber gegen Deloitte lauen sowieso schon Klagen in NL. Zumindest eine aus 2018 ist mir bekannt, habe aber nicht weiter verfolgt da es nicht Steinhoff direkt betraf.  

25.07.21 05:05

253 Postings, 566 Tage rtydemtbike


A Steinhoff shareholder who lost R6.4 million when the group's share price collapsed says he wants to hold the group's former auditor Deloitte accountable for its alleged "negligent performance" in auditing the retailer's books.

Stellenbosch attorney Jan Lamprecht has asked the Western Cape High Court to let him join the former owners of shoe retailer Tekkie Town as a co-applicant in their upcoming liquidation bid against Steinhoff.

He also wants the court to declare that Steinhoff failed to investigate the role of Deloitte in its accounting scandal. The winding-up application, which Steinhoff is opposing, is set to be heard in early September.

But while the former owners of the popular shoe franchise say their goal is to have their business "returned" to them, Lamprecht's application is primarily focussed on Deloitte's relationship with Steinhoff.

Lamprecht is arguing that he relied on Deloitte's statements in Steinhoff's financial results when he decided to purchase around R7-million worth of shares in November 2015.

"Had the reportable irregularities been reported by Deloitte, I would not have invested in Steinhoff shares," he states in his intervention application, which was filed on Friday afternoon.

According to Lamprecht, he wouldn't have bought the shares if he knew the true financial state of the retailer. He said he lost millions when he sold his Steinhoff shares in early January 2018 after their value had plunged.

Negligent performance'

"Deloitte misrepresented Steinhoff's worth by reflecting new profits before tax, whereas, in fact, Steinhoff had suffered net losses over the relevant periods," states Lamprecht.

In his view, Deloitte should be held liable for his financial losses due to its "negligent performance".

Deloitte audited the books of Steinhoff's ultimate holding company until November 2019, when Mazars replaced it.  In February, Deloitte in the Netherlands and SA agreed to pay ?70.3 million (circa R1.2 billion) in compensation to claimants suing Steinhoff as part of a global settlement proposal.

At the time, the auditor said the global settlement was in the "best interest of all stakeholders". It noted that the settlement was not in any way an admission of any liability.

In late 2020, the group's South African branch said that while events at Steinhoff, African Bank* and Tongaat Hulett had put a "spotlight on our audit quality", internal investigations had found no evidence of any unethical behaviour, corruption or state capture on the part of the firm.

Deloitte has not been cited as a respondent in Lamprecht's application. It did not immediately reply to a request for comment for its views on the merits of Lamprecht's application.

Indeterminate liability'

The auditing firm did previously respond to substantially similar arguments made by Lamprecht and a colleague in their initial case brought against it in a Gauteng court. There, it argued that it does not and cannot owe a general duty to third parties to guide their investment decisions.

"The existence of such a general duty would create indeterminate liability for auditors against third parties," it noted in a court filing in February.  

Investors, it said, know that they assume many risks when investing. "The plaintiffs, like any investor, based their investment decision on processes reflected in the market which are a function of market forces that fluctuate from time to time".

Deloitte also argued that the ultimate responsibility to "sign off" on Steinhoff's annual financial statement lay with its board and not with it as an independent auditor.


Deloitte has also denied Lamprecht's assertion that it should have spotted the fraud in 2014 and 2015. And it has denied that any other reasonable auditor, in its position, would have been able to do so.

The group has said it only became aware of possible accounting irregularities in the course of its 2017 audit on Steinhoff. In response, it said it pushed Steinhoff to conduct an independent forensic probe.

Why now?  

Lamprecht told Fin24 that the case that he and a college instituted against Deloitte in Gauteng last year would probably only be heard in two years.

By that time, according to Lamprecht, Steinhoff may have concluded its global settlement with creditors without informing them of the "true facts" and the parties potentially implicated in a forensic report compiled by PwC.

The report, the result of a 16-month probe, has not been publicly released. Lamprecht, meanwhile, has questioned whether it focussed on Deloitte's role at all.

The settlement proposal includes wide-ranging indemnification against further lawsuits. Lamprecht fears that if it were concluded before his case came to court, then his legal bid would be thrown out before it was heard.

Lamprecht said that, for this reason, he has applied to intervene in the winding-up application of the former owners of Tekkie Town.

Steinhoff is opposing the upcoming liquidation application.

The retailer has argued that it is not commercially insolvent and that the rights of the "overwhelming majority" of claimants and creditors would be hurt were it wound up.

Steinhoff has urged claimants to support its settlement proposal - which was recently revised upwards - saying it is the "best opportunity to recover amounts in respect of any claims in the near term and with certainty."

*Two months after Deloitte made this statement, the Independent Regulatory Board for Auditors' (IRBA) disciplinary committee gave the Deloitte partner in charge of African Bank's audit before it nearly collapsed in 2014 a "suspended suspension".
 

25.07.21 07:41

415 Postings, 111 Tage turicum@rytde

man kann den frust des jan lamprechts nachvollziehen, er hat viel geld in den sand gesetzt.

da er jurist ist, versucht er nun alles auf juristischen weg zurückzuholen, ist ja logisch, da ist er zuhause. aber an der börse trägt der anleger nun mal ein gewisses risiko, wer dieses scheut, sollte keine aktien kaufen. nicht alles ist auf juristischem klageweg zu korrigieren, herr lamprecht kann seine eigenverantwortung als aktienanleger nicht komplett an andere delegieren.

natürlich ist viel falsch gelaufen bei steinhoff, natürlich hätte deloitte die bücher nicht testieren sollen, aber als börsenteilnehmer hat der mann, so wie jeder von uns, eine risikoreichere anlage für sein geld gewählt als das simple sparkonto. er hat diese aktien aus freien stücken gekauft, im wissen, dass aktien risikoreicher sind als beispielsweise staatsanleihen. und genau deshalb ist das settlement ja auch der richtige weg, alle beteiligten bluten, aber keiner geht ganz leer aus.

aber da herr lamprecht von beruf anwalt ist, befürchte ich schon, dass er nicht aufhören wird, steinhoff juristisch zu attackieren. damit wird steinhoff leben müssen. und irgendwann werden die richter da auch mal einen riegel schieben.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
12867 | 12868 | 12869 | 12869   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln