Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5330
neuester Beitrag: 21.06.21 15:23
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 133248
neuester Beitrag: 21.06.21 15:23 von: sue.vi Leser gesamt: 16820119
davon Heute: 6826
bewertet mit 104 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5328 | 5329 | 5330 | 5330   

04.11.12 14:16
104

20752 Postings, 6420 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5328 | 5329 | 5330 | 5330   
133222 Postings ausgeblendet.

20.06.21 22:06
3

5395 Postings, 3981 Tage Murmeltierchenich denke ab und zu

an die studie mit den 40 frettchen...20 bekamen plazebo, 20 impfung, alle gingen dann zur "challange" und erhielten corona infektion. die placebos hatten syptome und waren wald alle wieder gesund...die anderen 20 starben alle in sehr kurzer zeit....

impfen kann man machen wenn man den kick braucht oder sonst nicht ganz bei sinnen ist  

20.06.21 22:21

4265 Postings, 6370 Tage sue.vi"impfen kann man machen"


fuer die Forschung und Entwicklung schaut das Ganze anders aus

 impfen muss man koennen

 ..duerfen..........................  

21.06.21 02:00
1

836 Postings, 4168 Tage iBroker@#191, Postmodernität, mangelnde Credibilty

@#191, Zanoni: "Aber ist das nun Postmodernität, oder womöglich sogar  eine schräge Blüte,  zu versuchen sich in Darwins survival of the fittest zu bewähren mit der Geschichte von den Anpassungsvorteilen usw. Erst Mimikry und jetzt Mimese? Die Kuh einer mangelnden Credibilty, bekommen sie aber womöglich schlecht vom Eis, auch nicht wenn sie mit ihrem gesamten Alt Right-Hipster-Strumtrupp anschieben..." ..eigentlich wäre nichts mehr hinzufügen, da AL dir die richtige Antwort auf deine Fragen schon geliefert hat ("Zeitungsenten piepen nicht"), aber da du dich scheinbar mit "mangelnder Credibilty" so sehr fundiert auskennst, vllt. kannst du uns hier weiterhelfen.

Fill ist nämlich schon so oft gescheitert, aber da Bild.de so mitgerissen schreibt "Schließlich steht seine Neo-Nazi-Gruppierung ideologisch und politisch", kannst du uns vllt. endlich aufklären wie Schwule, Schwarze, Latinos usw. in ihren Reihen geduldet werden und ausgerechnet diesen kubanischen und sogar auch schwarze Anführer haben (#777)?

Wie siehst du Faschismus in der Postmodernität, indem politische Gegner nur mehr BLM T-Shirts verkaufen können, da zensiert werden und die Zahlungsanbieter die Konten sperren (Kreditkarten, PayPal, Stripe, usw.)? Hast du evtl. Tipps wie man solch faschistische Methoden umgehen kann?

Wie siehst du die Credibilty in der Postmodernität, wann die mitgerissene Synchron-Psycho-Presse (offenbar mit Angewohnheit für Verzerrungen, Lücken und Lügen) die eigenen Leser(enten) manipulieren?

Und da du das Thema auch gleich mit Tipps zum Eiskunstlauf und Klimawandel intellektuell bereichert hast (#192) - vor allem deine Bewunderung für Greta auch schon davor public gemacht hast - welche Credibilty wird abgezielt, wann die gleiche Presse + Leser(enten) so leidenschaftlich sogar Greta zur All-Around-Expertin machen (sei es Klima oder neulich Spritze und Ernährung)?

Ist das womöglich die vorbildliche Credibilty in der Postmodernität, die alle diese restlichen sturren unverbesserlichen Misanthropen aka Alles-Leugner ermangeln? Danke für deine Hilfe.

 
Angehängte Grafik:
blm-antifa.jpg
blm-antifa.jpg

21.06.21 07:46

7180 Postings, 5404 Tage VermeerNikeJoe vergisst, dass

die angeblich relativ niedrige Sterblichkeitsrate durch Covid selbst (relativ zur Impfung) auf einen bestimmten Beobachtungszeitraum bezogen ist, der regelmäßig neu zu rechnen wäre. Und dass die Impfung nicht nur individuell vor der Infektion schützen soll, sondern vor allem deren Ausbreitung in der Population bremsen soll. Denn die Alternative ist ewiger Lockdown.

Ich glaub, nicht nur hatten wir diese Diskussion schon genauso zuvor schon mal, sondern mit genau demselben Poster?

Und wenn es gar nicht hinhaut, dann sagt man halt, dass das was man herbeireden will "in Wirklichkeit" "10-20 mal" mehr sei als belegt ist? Du willst sagen dass die Experten alles Idioten sind, nicht wahr?  

21.06.21 08:28

3960 Postings, 1406 Tage CoshaDiskussion ist sinnlos

Menschen, die selbst jetzt noch Corona Risiken klein reden oder leugnen und dummes Zeug von sogenannten "Impfkritikern" verbreiten, sind keine Diskussionspartner.
Genauso gut könnte man sich mit einem hohlen Baum unterhalten.  

21.06.21 09:29

3970 Postings, 2465 Tage ibriCorona Risiken klein reden...

Osterholz-Scharmbeck: 33 Lehrer gleichzeitig krankt - Grund: Impfnebenwirkungen

Bild berichtet über die integrierte Gesamtschule Osterholz-Scharmbeck, in der sich alle Lehrer gleichzeitig gegen das Coronavirus impfen ließen. Zunächst kam es vergangenen Dienstag, beim ?Besuch? des Impfteams in der Schule zu einem ganzen Tag Schulausfall. In diesem Zuge wurden alle Lehrer geimpft. Am Mittwoch kam dann die Flut an Krankgeldungen.
Die Schulleitung teilte auf der Homepage mit: ?Aufgrund eines sehr hohen Krankenstandes in Folge von Impfreaktionen muss heute der Unterricht in den Klassen 5 -11 nach der 4. Stunde entfallen.?
Abends hieß es: ?Leider sind aufgrund der 2. Impfung so viele Lehrkräfte erkrankt, dass wir Donnerstag den Unterricht in den Jahrgängen 5 bis 9 ausfallen lassen müssen.?
Ob die ganzen Impfnebenwirkungen wohl an das PEI gemeldet wurden?

https://www.bild.de/regional/bremen/...rer-impfung-76803018.bild.html

 

21.06.21 09:39

6887 Postings, 5122 Tage relaxed#133216

Ist Ostfriesisch so einfach, weil die weniger Buchstaben haben ?

Wat en dat, dat Watt?
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

21.06.21 09:41
1

3970 Postings, 2465 Tage ibrioder doch Impf Risiken klein reden...

Wiesbaden: Vollständig geimpfte Person auf Intensivstation

Die FNP berichtet eher beiläufig über eine Person aus Wiesbaden, die vollständig geimpft ist und wegen einer Coronavirus Infektion auf Intensivstation behandelt wird. Das Ganze wird der ?Delta Variante? zugeschrieben. Außerdem wird sich in dem Artikel auf einen Bericht des FFH bezogen, laut dem im Lahn-Dill-Kreis vollständig Geimpfte nach Kontakt zu ?Delta-Infizierten? in Quarantäne mussten.

https://www.fnp.de/hessen/...kfurt-wiesbaden-mutante-zr-90810104.html

Kamenz: Stadtrat trotz zweifacher Impfung mit dem Coronavirus infiziert

MDR Jump und die Sächsische berichten über Alex Theile, Jurist und Stadtrat der Partei ?die Linke?in Kamenz, der sich trotz zweifacher Corona Impfung mit dem Virus infiziert hat und sich derzeit in Quarantäne befindet. Im Interview sagte er ?Ich war echt verzweifelt und habe mich gefragt, wie kann das nach der zweifachen Impfung passieren? Was haben wir falsch gemacht??.
Er hatte  schwere Symptome wie Fieber, Atemnot, Kopfschmerzen und Husten. Dennoch ruft Alex Theile die Menschen weiterhin dazu auf, sich impfen zu lassen.
Der Gute will doch seinen Job behalten...  ;-)




 

21.06.21 09:47
1

6887 Postings, 5122 Tage relaxed#133231

Interessant wäre die Information über seine Reaktionen nach den beiden Impfungen gewesen. Ob er zur "Ich-habe-überhaupt-nichts-gemerkt"-Fraktion gehört?  
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.

21.06.21 10:11

4265 Postings, 6370 Tage sue.vi..

Sag mir noch mal, wie viele US-Krankenhäuser letztes Jahr zusammengebrochen sind?
Oh, richtig, ein paar kollabierten und schlossen - aus Mangel an PATIENTEN.

"Remind me how many US hospitals collapsed last year?
Oh, right, a couple did collapse and close ? FROM LACK OF PATIENTS."
 

21.06.21 10:22
2

3970 Postings, 2465 Tage ibriImpf Risiken klein reden...

Neue Rekorde bei Todesfällen nach Corona-Impfungen in USA, EU und Italien

Die diese Woche veröffentlichten Daten zeigen, dass zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 11. Juni 2021 insgesamt 358.379 unerwünschte Ereignisse an VAERS gemeldet wurden, darunter 5.993 Todesfälle ? ein Anstieg um 105 Todesfälle gegenüber der Vorwoche. Es gab 29.871 Berichte über schwere Verletzungen, ein Anstieg um 1.430 im Vergleich zur Vorwoche.

Von den 5.993 Todesfällen, die bis zum 11. Juni gemeldet wurden, traten 23% innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung auf, 16% innerhalb von 24 Stunden und 38% traten bei Personen auf, die innerhalb von 48 Stunden nach der Impfung krank wurden.

https://www.medalerts.org/vaersdb/...AT&EVENTS=ON&VAX=COVID19

Europäischer Wirtschaftsraum

Im Vergleich dazu die Daten bis 12.6.2021 aus dem Europäischen Wirtschaftsraum wie er von den Experten der deutschen Basis-Partei erhoben wurde:
Bei 187,5 Millionen geimpften Menschen insgesamt 4.511 Todesfälle akkumuliert haben. 15.431 mussten nach der Impfung hospitalisiert werden.

Auch Italien veröffentlicht hier einiges an Daten.  
Bis 26.5. gab es bei 32 Millionen verimpften Dosen (Pfizer 68,7%)

mind. 66.258 Verdachtsfällen von schweren Nebenwirkungen, wovon 71,8% auf Pfizer entfielen.

Überraschend dabei der massive Anteil von Frauen unter den  Betroffenen.

https://www.aifa.gov.it/documents/20142/1315190/...ini_COVID-19_5.pdf


"Jedes Menschenleben zählt." Heißt doch die Devise,oder je nach gusto?

Noch nie haben Politik und Pharma-Branche so vehement Meldungen über Probleme und Todesfälle unterdrückt. Deshalb wird immer noch  mit Sicherheit ein geringer Prozentsatz gemeldet als je zuvor.


 

21.06.21 12:34

10726 Postings, 3456 Tage Zanoni1Lieber Ibroker

abgesehen davon dass Du aus unzähligen anderen meiner Beiträge nun sehr klar hättest herausziehen können, dass ich weder ein Freund von inquisitorischen Auswüchsen der heutigen Zeit, noch von Zensur und Cancelkultur und auch kein Freund der Grünen bin und auch mit fridays for future nicht viel am Hut habe, so läst sich bereits der Art und Weise Deiner Fragestellung entnehmen, dass Du an sich gar kein wirkliches Interesse an einer Antwort hast, weshalb ich mir die Mühe dann ruhig mal schenke, nun ernsthaft darauf einzugehen.

Abgesehen davon könnte man seine Fragen dann ggf. auch etwas griffiger und verständlicher formulieren.
So richtig verstehen, was Du da nun eigentlich auf den Punkt genau von mir wissen möchtest (und warum ausgerechnet von mir) lässt sich das für mich aus Deinem Beitrag jedenfalls nicht.

Dass auch der Antifaschimus faschistoide Tendenzen zeigt, ist jedenfalls nichts worauf ich hier im thread nun nicht schon selber hingewiesen hätte.

Und die vielen Widersprüchlichkeiten der ultrarechten und gewaltbereiten Proud-Boys-Bewegung sind doch nun nicht mein Problem...XD  

21.06.21 12:36
1

15397 Postings, 3041 Tage NikeJoeWarum wir aus dieser Pandemie

?auch heuer nicht herauskommen werden?

Hier sind meine Begründungen:

1) Der PCR Test wird falsch angewendet und falsch interpretiert und die Regierungen werden das nicht ändern, die Gerichte sind blind und taub (weil nicht mehr unabhängig!)

2) Die EMA (und die FDA) ist das eigentliche Zentrum des Verbrechens bezüglich Impfagenda. Die sind mit Big-Pharma in einem klaren Interessenskonflikt. Die EMA (und auch die FDA) pushen massiv die gentechnischen experimentellen Impfungen und aus diesem Interessenskonflikt heraus verbieten sie die Anwendung von wirkungsvollen Medikamenten, da sonst die bedingte Zulassung der Impfstoffe sofort fallen würde. Das würde das größte Geschäft der Geschichte zerstören und natürlich massive Schadenersatz-Klagen nach sich ziehen.

3) Gemäß Experten (Dr. Allersberger in AT) wird jetzt zugegeben, dass ohne dem deutschen (Betrugs-) PCR-Test, die C-Erkrankungswelle bis heute nicht besonders aufgefallen wäre. Und er meint auch, dass die Impfung medizinisch keinen wirklichen Sinn mache (der Nutzen liegt nicht weit genug über dem möglichen Schaden), ABER die Gesellschaft VERLANGT danach, deshalb sind die Regierungen so großzügig und geben sie kostenlos ab.

4) Da frage ich nochmals: Cui bono? WER hat diese Panik bei gewissen Leuten völlig verantwortungslos ausgelöst und über 15 Monate aufrecht erhalten ??? Jetzt laufen die völlig traumatisierten Leute überall herum oder trauen sich gar nicht mehr aus dem Haus! Ich kenne sogar Leute, die haben Angst vor der Impfung und vor dem Virus. Die gehen nirgends mehr hin.

5) Es geht um etwas anderes, um den finanz-wirtschaftlichen Zusammenbruch des Westens seit Herbst 2019, vermutlich auch um den Great Reset und die Agenda 2030. Und das muss vorangetrieben werden, koste es was es wolle.

 

21.06.21 12:43

10726 Postings, 3456 Tage Zanoni1...the super bizzare world of the proud boys

21.06.21 12:57

10726 Postings, 3456 Tage Zanoni1p.s. zu #235

..und lieber Ibroker, es gibt dann eben nicht nur Auswüchse auf Seiten des links-grünen Zeitgeistes, sondern auch auf der anderen Seite, denen man sich dann als bürgerlich konservativ-liberaler auf keinen Fall anschließen sollte.

Diesem Maß an  Komplexität solltest Du in Dienen Betrachtungen dann doch eigentlich gewachsen sein.



 

21.06.21 13:00

15397 Postings, 3041 Tage NikeJoe@Vermeer: Betrachtungszeitraum?

Da hast du schon recht, ich bin ja auch kein Trottel.

Aber die Erkrankung läuft in einer bis zwei Wellen, die nur relativ kurz laufen. Die Impfung hält nicht besonders lange an und der Schutz, den Pfitzer da festgestellt hat, ist daher nur ganz am Anfang gegeben.

Bezüglich dieser gesamten Herden-Immunitäts-Theorie glaube ich den Impf-Lobbyisten kein Wort. Niemand weiß wirklich und kann das evidenzbasiert nachweisen, ab welchem Impf-Anteil dieser rein theoretische Zustand eintreten könnte. Es gibt jede Menge Leute mit einer ausreichenden Grundimmunität gegen C-Viren, es gibt Genesene, die nach heutigem Wissen für sehr lange immun sind, vielleicht sogar lebenslang. Dann gibt es ein paar vulnerable Geimpfte, die ja angeblich einen Schutz haben, aber das Virus weiter geben können. Alle zusammen werden in Kürze diese Erkrankung so wie Influenza und andere respiratorische Erkrankungen in einen endemischen Zustand überführen. So funktioniert die Natur und das Imperium der Viren...

Geht aber das Testen (nach immer neuen Varianten) und die politisch motivierte Angstmache weiter, werden wir als Gesellschaft aus dieser Sackgasse nicht herauskommen und die Spaltung wird weiter vorangetrieben. Aber eventuell ist ja das das Ziel der Obrigkeiten. Siehe mein Posting oben Pkt. 5.


 

21.06.21 13:09

10726 Postings, 3456 Tage Zanoni1Da hast du schon recht, ich bin ja auch kein...

..und wenn doch?
;-)  

21.06.21 13:25

15397 Postings, 3041 Tage NikeJoeIvermectin Studie


https://www.thelancet.com/journals/eclinm/article/...00239-X/fulltext
***
In summary, our findings support the hypothesis that IVM has a concentration dependent antiviral activity against SARS-CoV-2 and provides insights into the type of evaluations to be considered in the assessment of antiviral drugs for the control of COVID-19. Follow-up trials to confirm our findings and to identify the clinical utility of IVM in COVID-19 are warranted.
***
Die begutachtete und in The Lancet veröffentlichte Arbeit zeigt, dass die Verwendung von Ivermectin in hohen Dosen zu einer signifikanten Verringerung der Viruslast in den Nasen-Rachen-Sekreten erkrankter Personen führt. Diese Ergebnisse wurden in anderen weltweit durchgeführten Studien bestätigt, die zeigen, wie Ivermectin zu einer günstigen klinischen Entwicklung von C. beiträgt.

Argentinien:
https://twitter.com/Cris_Casalis/status/...-erfolgreich-angewendet%2F
Tägliche Todesfälle pro 100.000 Einwohner. Buenos Aires und seine Provinz (blau und orange), identische Kurven. In Schwarz die 5 Provinzen, die Ende Januar die Verwendung von IVERMECTIN genehmigt haben: Corrientes, La Pampa, Misiones, Tucumán und Salta. In Grau der Rest des Landes.

Aber die EMA gibt für Ivermectin kein grünes Licht, weil man trotz angeblicher Notlage mit nationaler Tragweite (Begründung des Ausnahmezustandes seit 15 Monaten!) in den Krankenhäusern in Europa (???) noch weiter untersuchen sollte (eine klar erkennbare Verzögerungstaktitk). WARUM wird seit 15 Monaten nicht mit Volldampf untersucht ???
Siehe Pkt. 2 meines Postings oben.

 

21.06.21 13:35
2

15397 Postings, 3041 Tage NikeJoe@Zanoni1: Du kannst denken was du willst

Ich bin seit 15 Jahren Selbständig habe ein Ingenieur-Studium abgeschlossen, habe auch wissenschaftlich gearbeitet, beschäftige mich eher zu rational/technokratisch mit Dingen. Ich habe eine hohe mentale Stärke (meine Einschätzung) gegenüber psychologisch ausgeübtem Druck durch Gruppendynamiken. Das kommt vor allem von den Finanzmärkten und auch vom Pokerspiel.

Auch ich kann irren, keine Frage...
Jeder sollte sich selbst seine eigene Meinung bilden. Aber das ist ja das heutige Problem. Die Leute lassen sich über Gruppenzwang (bis zur Massen-Hysterie) leiten und lenken. Und die MS-Medien verbreiten heute mehr Propaganda als seriöse ausgewogene Information. Bildet euch selbst eine Meinung, dann könnte ihr auch rational argumentieren statt andere zu diffamieren. Wer Meinungen von anderen übernimmt und vorgegeben bekommt (der nur etwas glaubt!), wird immer im Extremfall mental in einer sehr schwachen Position bleiben. Das gilt bei Investments so wie bei vielen anderen Dingen im Leben auch.


 

21.06.21 14:38
1

7180 Postings, 5404 Tage VermeerIch bilde mir eine Meinung, und die besagt

dass die meisten großen Zeitungen und ÖR-Medien seriöser berichten als youtube, Facebook-Gruppen oder das Arivaforum.
Zum Beispiel weil sie auch äußerlich sichtbar zwischen Bericht und Meinung/Kommentar trennen, und weil sie in der Regel Meinungsverschiedenheiten als solche abbilden. Natürlich gibt es die Kategorie von Nachrichtenthemen, in denen über Meinungen, Warnungen und ähnlich ungesicherte Äußerungen von "Experten" berichtet wird, und damit kann man auch Wind machen. Aber das ist dann genauso erkennbar, was das für eine Art Nachricht es ist. Insofern ist dir zu sagen, lies aufmerksam, anstatt pauschal "Medien" zu diffamieren. Und nun werde ich dich auf ignore setzen, weil es nervt, sich ständig haltlose Fantasien und Diffamierungen anzuhören.  

21.06.21 14:39
1

10726 Postings, 3456 Tage Zanoni1Nichts für ungut, Nikejoe

Deine Vorlage war dann einfach zu schön, um Da keinen zotigen Spruch herauszuhauen.

In Deinem Beitrag #223 weiter oben finden sich dann z.B. nun auch durchaus intelligente Ansätze - das möchte ich Dir gar nicht absprechen - Im Hinblick auf Deinen Umgang mit dem Zahlenwerk (Insbesondere Deine Betrachtung möglicher Dunkelziffern) sieht es dann allerdings so aus, das Du Deine Intelligenz da ggf. eher etwas missbrauchst, um zu einem von Dir präferierten Ergebnis zu gelangen, als wirklich zu versuche,n Dich den Dingen "rational" zu nähern.

So gehst Du dann z.B. einerseits von einer größeren Dunkelziffer von Todesfällen im Zusammenhang einer CR-Impfung aus, rechnest dann aber andererseits die Mortalitätsquote bei Coronainfektionen auf 0,15% herunten, was ja nur dann möglich ist, wenn man dort einerseits von einer hohen Dunkeziffern an Infektionen (die es auch sicher gibt) ausgeht, dann aber gleichzeitig die Dunkelziffer an Coronatoten, die es ebenfalls gibt, auf Null setzt.
Der Bias mit dem Du da vorgehst wird dort recht klar erkennbar.

Wobei es mir zudem außerdem ein bisschen rätselhaft ist, wie man ausgerechnet bei den Impfungen von einer hohen Dunkelziffer an Toten ausgehen kann.

Wenn jemand geimpft wurde ist das nun beim Arzt, der die Impfung vorgenommen hat, bei der Krankenkasse, sowie im Impfpass registriert. Auch den Anghörigen wird die Impfung durchaus bekannt sein.
Wenn nun jemand nach solcher Impfung plötzlich verstirbt, so dürfte einer der ersten Gedanken und Fragen der Angehörigen doch die Vermutung betreffen, dass ein Zusammenhang mit der Impfung bestehen könnte, und es ist m.E. eher schwer vorstellbar, dass in solchen Fällen nicht regelmäßig Informationen weitergeleitet und weitere Untersuchungen angestrengt werden.
Eine Dunkelziffer wird es (wie überall) irgendwo geben, eine besonders hohe nun aber m.E. gerade eher nicht.

Bei Coronainfektionen liegt die offizielle Mortalitätsrate (sie worldometer) nun bei 2%.
Im Hinblick auf die Dunkelziffer an unerkannten symptomlosen Infektion, dürfte sie natürlich tatsächlich deutlich niedriger liegen.
Man kann hier aber nicht alleine auf die Dunkelziffer der Infektionen schauen.
Wenn man auf die Exzessmortalitäten in verschiedenen Ländern schaut, so liegt liegt die mutmassliche Zahl an Coronatoten dann gleichsam höher, als in den offiziellen Zahlen festgehalten werden konnte.

Wo nun die tatsächliche Mortalitätsrate liegt ist angesichts des handlings gleich zweier Unbekannten, natürlich schwierig exakt zu bestimmen. Man kann sich sicher darüber streiten ob sie da nun eher bei 0,5% oder doch eher bei 1% liegen könnte. Deine 0.15% sind dann allerdings schon reichlich tief gegriffen.

Man hat schon den Eindruck, dass Du Dir das dann eben auch  ganz gerne selber so vorrechnen möchtest. Da solltest Du Dir in Deiner Selbstbeurteilung lieber nichts vormachen.

Denn wer sich selber etwas vormacht, auch wenn er dies auf intelligente und scheinrationale Weise tut, ...der ist insofern dann vielleicht doch irgendwo ein Trottel.

Und manchmal sind wird das im übrigen dann ja auch alle.
Wer da ohne Makel ist der werfe den ersten Stein.

Es selber immerhin zu erkennen, wäre dann allerdings immerhin schon mal die halbe Miete.  

21.06.21 14:58

10726 Postings, 3456 Tage Zanoni1Hier mal ein paar Statista-Zahlen

Dass man dort sowohl die Dunkelziffer an unerkannten infektionen einerseits, sowie der Dunkelziffer, die sich aus den Exzessmortalitäten ergeben, dort noch andererseits berücksichtigen muss ist klar, dabei dann allerdings auf 0,15% kommen zu wollen, erscheint dann allerdings sicher nicht als allzu plausibel.

Wenn man dies tut, dann bloß deswegen, weil man sich diese Ziffer dann eben soweit unten wünscht.
 
Angehängte Grafik:
statista.jpg (verkleinert auf 33%) vergrößern
statista.jpg

21.06.21 15:22

7180 Postings, 5404 Tage VermeerBei den Leuten

die sich und anderen so Aufforderungen wie oben predigen, da hab ich auch immer den Eindruck, dass sie große Stücke darauf halten und sehr zufrieden damit sind,  SELBER zu denken. So sehr zufrieden, dass sie nie mehr dazu kommen, selber zu DENKEN.  

21.06.21 15:23

53840 Postings, 4762 Tage Fillorkilldie tatsächliche Mortalitätsrate liegt

Die tatsächliche coronaspezifische Letalität kann letztenendes nur als Schätzung aus der Übersterblichkeit in den coronaspezifischen Risikogruppen während der Hoch-Inzidenzphasen gebildet werden. Dies setzt schon mal die belastbare Erfassung von Sterblichkeit überhaupt voraus, was man der Tendenz nach nur westlichen Industriegesellschaften unterstellen kann. Die relative Sterblichkeit in der Gesamtpopulation ist jedoch nicht aussagefähig, weil Coronamassnahmen - die proportional zum Inzidenzgeschehen den Privatsektor stilllegen - bekanntlich die Gesamtsterblichkeit drücken.

Der Trick der 'evidenzbasierten' Leugner, die Letalität auch dadurch runterzurechnen, indem ein Quotient aus den Toten der Risikogruppen und den Nichttoten der Nichtrisikogruppen gebildet wird, ist in der Sache lächerlich und in der implizierten Konsequenz zynisch, kommt aber in Gestalt akademischer Kronzeugen in den Diskurs, die dann mit dieser Schande weiterleben müssen.
-----------
a la primera línea en pandemia

21.06.21 15:23

4265 Postings, 6370 Tage sue.vi.

....FactCheck.org wird von der gleichen $1.9 Milliarden Impfstoff-Lobby-Gruppe finanziert, die es angeblich unabhängig überprüfen soll. ....
https://www.armstrongeconomics.com/...ght-be-a-criminal-organization/
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5328 | 5329 | 5330 | 5330   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln