WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 199
neuester Beitrag: 14.06.21 00:25
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 4955
neuester Beitrag: 14.06.21 00:25 von: simplify Leser gesamt: 541131
davon Heute: 1611
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
197 | 198 | 199 | 199   

11.04.12 11:36
2

17 Postings, 4612 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
197 | 198 | 199 | 199   
4929 Postings ausgeblendet.

07.06.21 12:04

57 Postings, 2822 Tage DagobertBull@bhjd

Was sind UN-Ergebnisse?  

07.06.21 12:23

5288 Postings, 4814 Tage simplifyNewsflow

Er meint die Unternehmensergebnisse, also die Zahlen. WFA berichtet aber nur halbjährlich. Wobei Herr Weng ja sagte, dass die Aktionäre auf dem laufenden gehalten werden, sollte es Ausreißer geben. Ansonsten dürfte der Newsflow hier positiv bleiben. Den weiteren ganz großen Sprung bei den Zahlen dürften wir aber erst 2022 sehen, wenn die Tokenisierung umgesetzt ist.  

08.06.21 08:09
2

49 Postings, 1419 Tage ElmuteFlorian Illies

PTA-News: Weng Fine Art AG: Florian Illies soll in den Aufsichtsrat gewählt werden -

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Monheim am Rhein (pta005/08.06.2021/08:00) - Im Zuge ihrer Expansion plant die börsennotierte Weng Fine Art AG (WFA), Florian Illies (Berlin) in ihren Aufsichtsrat zu berufen. Der 50jährige Illies ist Mitgründer des Kunstmagazins Monopol, war Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (FAZ) und der ZEIT sowie lange Jahre geschäftsführender Gesellschafter des Auktionshauses Grisebach in Berlin. Einem breiten Publikum ist Florian Illies, der auch Herausgeber der ZEIT ist, durch seine internationalen Bestseller-Bücher "Generation Golf" und "1913" bekannt.

Der CEO und Mehrheitsaktionär Rüdiger K. Weng beabsichtigt, den Aufsichtsrat von bisher drei auf mindestens vier Personen zu erweitern. Die WFA-Gruppe war im Jahr 2020 das wirtschaftlich erfolgreichste Kunsthandelsunternehmen in Deutschland und wohl auch in Europa. Mit ihrem Slogan "The Art Buyers" hat sich Weng Fine Art als zentrale Anlaufstelle für Privatsammler etabliert, die ihre Sammlungen oder einzelne Werke im Markt platzieren möchten. Das Unternehmen ist inzwischen zunehmend im höherpreisigen Sektor tätig und daher bestrebt, ab sofort weitere Spezialisten für dieses Gebiet zu gewinnen, damit auch das ursprüngliche Kerngeschäft weiter wachsen kann.

Florian Illies: "Ich würde mich sehr freuen, nach meiner Wahl zum Aufsichtsrat eines der interessantesten Kunsthandelsunternehmen Europas in seiner dynamischen Entwicklung begleiten zu dürfen. Die WFA bei ihrer wachsenden Rolle innerhalb der bevorstehenden Umwälzungen im deutschen und europäischen Kunstmarkt unterstützen zu dürfen, hat für mich einen hohen Reiz."

Rüdiger K. Weng (Vorstand): "Als Gründer von Monopol und als Leiter des Auktionshauses Grisebach hat Florian Illies immer auf imponierende Weise demonstriert, wie er Geschmacksveränderungen und grundsätzliche Verschiebungen im Kunstmarkt frühzeitig erkennen und unternehmerisch fruchtbar machen kann. Es ist deshalb für unser Unternehmen ein wichtiger Impuls, dass er uns bei den weiteren bevorstehenden Weichenstellungen im internationalen Kunstmarkt beratend und aktiv zur Seite stehen wird. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Florian Illies."

Christian W. Röhl (Aufsichtsratsvorsitzender): "Dass es uns gelungen ist, Florian Illies als Kandidaten für den Aufsichtsrat der WFA zu gewinnen, freut uns sehr. Dank seiner ausgewiesenen Kunstexpertise und seinem unternehmerischen Denken wird er die Firma bei ihrer Expansion im Geschäftsfeld "Art Buying", aber auch in der Transformation der verschiedenen digitalen Fintech-Aktivitäten entscheidend unterstützen können."

Die Aufsichtsratswahl findet auf der für August 2021 geplanten ordentlichen Hauptversammlung der Weng Fine Art AG statt. Zur Wiederwahl stellen sich die bisherigen Aufsichtsräte Christian W. Röhl, Dr. Dietrich von Frank und Patrick Kiss. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

08.06.21 08:28

5288 Postings, 4814 Tage simplifyErweiterung auf 4 Aufsichtsräte

08.06.21 09:36

5288 Postings, 4814 Tage simplifyZur Person Florian Illies


Denke da hat man ein großes Kaliber an Bord gezogen. Das Know-how  innerhalb des Weng Fine Art Konzerns wächst.

https://de.wikipedia.org/wiki/Florian_Illies

 

08.06.21 09:59
1

40 Postings, 3077 Tage bhjdWow - Florian Illies

R. Weng dürfte ihn wahrscheinlich aus der Zeit als GF Griesebach kennen.
Das so eine Nummer bei unserer WFA im Aufsichtsrat dabei sein wird zeigt einmal mehr welche Zukunft in diesem Unternehmen steckt. Kompliment  

08.06.21 10:04

5288 Postings, 4814 Tage simplifyDas ?Baby? von Florian Illies

https://www.monopol-magazin.de/

Das Magazin für Kunst und Leben.

Aus meiner Sicht kann es gut Synergien zwischen Monopol und dem Weng Fine Art Konzern geben, da sie übergreifende Themen haben.

 

08.06.21 10:46
3

1532 Postings, 1058 Tage CEOWengFineArt500 %

Übrigens ist der Kurs der WFA-Aktie seit ihrem Re-Listing im Mai 2018 (also innerhalb von 3 Jahren) von 7,00 EUR auf 35,00 EUR gestiegen - das ist schon wieder der halbe Tenbaggerwink

Jetzt können wir uns an die andere Hälfte machen !

 

08.06.21 11:08

5288 Postings, 4814 Tage simplifyEntschuldigung

Mein dicker Finger auf I-Pad hat die falsche  Bewertung angeglickt. Auf ariva.de kann man die leider nicht mehr korrigieren.

Finde es natürlich informativ, dass Herr Weng einen Tenbagger auf Basis von 7? für möglich hält.  

08.06.21 11:13

5288 Postings, 4814 Tage simplifyHalbzeit

Huch geht ja doch. Habe korrigiert.

Ja ich denke auch, dass man mit diesem Team, nun erweitert durch Florian Illies , gut gerüstet in die neue Zeitära der Kunst gehen kann.  

08.06.21 15:13
1

109 Postings, 203 Tage Spinnfischeraufsichtsrat

sieht nach guter entscheidung aus, ohne den herrn näher zu kennen, = kein alibikandidat, sondern selbst in der auktionszene gut unterwegs, da muss ich mir keine sorgen machen, und darf urlauben = 4 wochen bei den verwandten in seeon, fahrradfahren, wandern, spinnfischen!!!, machts gut bis dahin. Sp.  

09.06.21 09:07
3

3 Postings, 10 Tage g-s-wSpinnfischer

die Vermutung, unser Vorstand könnte sich einen Alibikadidaten als Aufsichtsrat suchen, grenzt ja fast an Beleidigung
;-)   ;-)    

10.06.21 01:44

5288 Postings, 4814 Tage simplifyTokenisierung von Vermögenswerten

Hier ein interessanter Artikel über Tokenisierungvon von Vermögenswerten, wie Kunst, etc.

https://de.beincrypto.com/...it-dem-liechtensteinischen-token-gesetz/

 

11.06.21 18:16
1

245 Postings, 817 Tage jerobeamKunst und Investment in/aus Russland

11.06.21 20:13
1

365 Postings, 3036 Tage snug_hoodieAR Besetzung

Das dürfte das erste Mal sein, dass ich von einem neuen Aufsichtsrat bereits ein Buch gelesen habe. 1913 kann ich absolut empfehlen , ein sehr cooles Buch. Freue mich also doppelt,  

11.06.21 20:53

5288 Postings, 4814 Tage simplifySex sells


Den Russen müssten dann auch die Editionen von Sarah Slappey gefallen.

https://www.wengcontemporary.com/artists/sarah-slappey

 

12.06.21 15:09

1532 Postings, 1058 Tage CEOWengFineArtSnug_hoodie

Im Herbst kommt das neue Buch von Florian Illies auf den Markt. Lohnt sich auch !  

12.06.21 18:42

5288 Postings, 4814 Tage simplifyDie teuersten lebenden Künstler der Welt

In der Riege der Top Ten ist seltsamer Weise keine Frau dabei. Überrascht mich etwas.

Unter den Top Ten sind auch einige Künstler dabei, die mit dem Weng Fine Art Konzern zusammenarbeiten. Die globale Elite der Kunst.

https://www.monopol-magazin.de/...nd-die-teuersten-lebenden-kuenstler

 

13.06.21 01:28

1532 Postings, 1058 Tage CEOWengFineArtsimplify

Es gibt viele Gründe dafür, dass sich unter den Top 10 der höchstbezahlten Künstler keine Frau findet. Trotz aller Versuche von Museen, Kuratoren und Galeristen, weibliche Künstler nach vorne zu bringen,  wird sich daran nur langsam etwas ändern. Lediglich in der Breite werden Künstlerinnen sicherlich schon mittelfristig in den Ranglisten etwas nach vorne kommen.  

13.06.21 10:01

5288 Postings, 4814 Tage simplifyTop Ten

Kunst ist ja nicht wie im Sport, wo man sagen könnte, da sind die Männer  den Frauen überlegen. Wie das im Schach ist, weiß ich gerade gar nicht, aber auch da dürfte man eigentlich keine Unterschiede machen.

Ich selbst sammle ja Bilder der Naiven Malerei, vornehmlich deutsche Maler. Die meisten Bilder die ich habe sind von Männern, obwohl ich nur das kaufe was ich gut finde. Aber auch da auf niedrigem Level dominieren die Männer. Klar ist mir das aber dennoch nicht.

Die großen Köche sind ja auch alles Männer, obwohl viel mehr  Frauen hinterm Herd stehen. Auch seltsam.

Hab ich das richtig gesehen, nicht jeder der Top Ten Künstler produziert Editionen?  

13.06.21 13:24

5288 Postings, 4814 Tage simplifyTOP ELEVEN der globalen Elite

Von den TOP ELEVEN der globalen Elite haben wir vier Künstler. Nämlich Jeff Koons, David Hockney, Gerhard Richter und Damien Hirst. Also 4 von 11, was ich ziemlich gut finde. Zumal wir sicherlich in den nachfolgenden Rängen bis Platz  50 auch stark vertreten sind.

Dennoch wäre da noch Verbesserungspotential, wenn man den ein oder anderen Künstler der globalen Elite noch gewinnen könnte. Hoffe da auch noch auf Banksy und Kaws.


https://www.wengcontemporary.com/artists

 

13.06.21 21:23
2

1532 Postings, 1058 Tage CEOWengFineArt@simplify - Top 11

Wir sind auch noch bei Peter Doig tätig -  also mit 5 Künstlern. !

2 von den 11 Positionen halte ich für "Digital Jokes" (Beepl und Jaffri).

2 Positionen sind Chinesen, von denen man nicht einmal weiß, ob die veröffentlichten Preise am Ende auch gezahlt worden sind (Chinesen sind Meister der Manipulation).

Jasper Johns (91 Jahre alt)  und Ed Ruscha (83 Jahre alt) sind aufgrund ihres Alters nicht mehr nennenswert künstlerisch aktiv.

Von daher sehe ich bei den Top 11 kein "Verbesserungspotential" mehr für uns.
 

13.06.21 21:52

5288 Postings, 4814 Tage simplifyTOP 11 der globalen Elite

Herr Weng Asche auf mein Haupt, dass ich Peter Doig übersehen habe.

Jasper Johns und Ed Rusha, da muss ich gleich an die letzte reale HV denken, als Sie uns Aktionären die Möglichkeit eingeräumt hatten die Edition Wrapped World von Christo zu kaufen. Trotz des hohen Alters von Christo hatte die Weng Fine Art ja diesen Deal mit Christo. Denke das war auch seine letzte Edition. Fand ich  sensationell, dass Sie das hinbekommen hatten. Aber sicher nicht jeder ist ein Christo, der bis zuletzt Feuer hatte. Und ich weiß es von meinen deutschen naiven Malern, in hohem Alter war die Schaffenskraft  nahezu erloschen.

Also  hinsichtlich der globalen Elite der Top 11 gibt es tatsächlich kein Verbesserungspotential, es sei denn Sie wiederholen Ihren Coup bei Christo, wobei dieser ja schon zu Lebzeiten ein fester Bestandteil der WFA Künstler war.


 

13.06.21 22:43

1532 Postings, 1058 Tage CEOWengFineArtEditionsprojekte

Der "Globe" von Christo war in der Tat seine letzte Edition. Wer die noch besitzt, sollte sie aus meiner Sicht unbedingt behalten. Insbesondere im Zuge der Verhüllung des Arc de Triomphes im September wird die Nachfrage nach Werken von Christo weiter steigen. 25.000 EUR kann diese Edition innerhalb der nächsten 12 Monate aus meiner Sicht bringen.

Auch wenn Jasper Johns und Ed Rusha noch leben, so gelten sie im Kunstmarkt doch als "Klassiker" und nicht mehr als "zeitgenössische Künstler". Die letzte Edition, die Jasper Johns gemacht hat, stammt m.W. nach aus dem Jahr 2012. Ich denke, er hat mit seinen 91 Jahren anderes zu tun als noch Editionen zu schaffen.

Für uns sind Künstler interessanter, die vom aktuellen Publikum gewünscht werden. Da fällt Banksy leider auch aus, da er keine Editionen mehr produziert. Glücklicherweise gibt es aber andere Künstler, die im Markt gefragt sind und mit denen wir uns beschäftigen können.  

14.06.21 00:25

5288 Postings, 4814 Tage simplifyEditionsprojekte

Herr Weng vielen Dank für die Einblicke. Mir fehlt da natürlich das Wissen zu  den Künstlern. Aber dass es noch Möglichkeiten gibt, höre ich natürlich gerne.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
197 | 198 | 199 | 199   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln