finanzen.net

wie hoch ist der stundenlohn für autobauer?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.02.12 09:26
eröffnet am: 07.03.09 18:15 von: Skyline2007 Anzahl Beiträge: 25
neuester Beitrag: 06.02.12 09:26 von: nixgibts Leser gesamt: 14615
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

07.03.09 18:15
2

7953 Postings, 4807 Tage Skyline2007wie hoch ist der stundenlohn für autobauer?

ich meine so am band.

kennt einer die tarif?  

07.03.09 18:23

07.03.09 18:25
1

10908 Postings, 4697 Tage sirusziemlich hoch

im vergleich zu anderen ländern  

07.03.09 18:26

7953 Postings, 4807 Tage Skyline2007nein ich meine hier in deutschland?

07.03.09 18:31
2

10908 Postings, 4697 Tage sirusich schätze

ein bandarbeiter bei daimler hat netto ungefähr so viel wie ein nach a13 bezahlter akademiker  

07.03.09 18:46
1

14716 Postings, 4123 Tage Karlchen_V28,60 Euro - 3. Quartal 2008 brutto.

07.03.09 18:59

12950 Postings, 4555 Tage kostoleni#5 Autobauern und Ackerdemiker haben ja

auch viel gemeinsam.
-----------
Kniechen-Näschen-Öhrchen, das kann nicht jeder Affe!

07.03.09 19:04
5

358 Postings, 4100 Tage VershjelmgrimnirWeiss nicht wie hoch, aber jedenfalls

...ist er zu hoch.

Aber er muss ja auch so hoch sein, weil die Herren Bandarbeiter nur 32 Stunden arbeiten.

Die deutsche Autoindustrie hat sich über die Jahre derartig vollgesaugt, die brauchen mal einen auf den Sack, aber Hallo.  

07.03.09 19:11

14716 Postings, 4123 Tage Karlchen_VStundenlohn - was hat der mit Arbeitszeit zu tun?

Irgendwie gibt es hier bei Ariva Leute, die noch mal den Dreisatz kennen.
Nur noch peinlich.  

07.03.09 19:21
1

358 Postings, 4100 Tage Vershjelmgrimnirund mit der Division erst hapert es richtig.

Naja, um auf ihre 5000 EURO brutto zu kommen muss man bei 32 Wochenstunden wieviel ?/h verdienen? Kann das jemand ausrechnen, bitte?

So war das gemeint, jo.  

07.03.09 19:30
1

2102 Postings, 4744 Tage friewoWer etwas über den Haustarif bei VW

wissen möchte, der schaue mal hier

http://www.boeckler.de/pdf/ta_2005_volkswagen_w.pdf

Mag ein wenig zurückliegen, aber ein interessanter Überblick ...
-----------

07.03.09 19:37
5

14716 Postings, 4123 Tage Karlchen_VDie Frage war die nach dem Stundenlohn. Okay?

So - und in er Autoindustrie werden im Schnitt nicht 32 Stunden gearbeitet, sondern 37,2.

Und wenn wir beim Rechnen sind. Das wären dann bei einem Monatsfaktor von 4,35 so 161,8 Stunden pro Monat. Gibt dann 4828 brutto pro Monat. Und da geht dann etwa die deutsche Steuer ab, die Opel nie zahlte - wohl aber die Arbeitnehmer.  

07.03.09 19:46
1

2102 Postings, 4744 Tage friewoBist du Insider bei Opel?

Wenn das der Fall ist, dann kann sich ein jeder zu Opel etwas zusammenreimen ... da mir aus Bekanntenkreisen einiges zugetragen wurde ...
-----------

07.03.09 19:50

35553 Postings, 4259 Tage DacapoStimmt,Opel hat nie Steuern gezahlt....

Macht endlich den Sargdeckel über diese Produktionsstätte....
-----------
Ich bin in der Regel ein lebenslustiger Mensch
nach dem Motto:
Leben und Leben lassen...

07.03.09 19:53

32939 Postings, 5343 Tage Jutomal angenommen:

es gibt 20000 opel-mitarbeiter.
angenommen,
sie bekämen 1000? brutto weniger,
also mit arbeitgeberantei (500?)
etwa insgesamt 1500? weniger.
1500 mal 12 monate gleich 18000 ?
18000 mal 20000 kollegen gleich 360 mios im jahr eingespart.
da man das schon vor 15 jahren
hätte machen können,
käme eine schöne summe zusammen.

ok, ist ne lieschen müller -rechnung,
aber finanz-probleme wären weitaus geringer...  

07.03.09 19:53
4

14716 Postings, 4123 Tage Karlchen_VNö - bin ich nicht.

Ich kenne mich nur einigermaßen mit den Löhnen aus.

Kann mir aber bei den Steuern gut denen, was da abgelaufen ist. Bei den Steuern sollte man auch mal genauer hingucken, was in ähnlichen Buden so abläuft. Denke mal an AMD in Dresden.

Wir sind u.a. in Deuschland auch so bekloppt, die EU mit Geld so vollzupumpen, dass andere Länder ihre Steuern senken können - und Firmen hierzulande ihre Gewinne dorthin transferieren.  

08.03.09 15:52

7953 Postings, 4807 Tage Skyline2007nun weiß ich noch immer nicht

den stundentarif bei opel am band.

gibt es da einen haustarif?

oder eher flächentarif für mehrere firmen gilt?


mfg sky  

06.02.12 07:04

1 Posting, 2909 Tage GiannimannZu hoch!

Der ist so hoch das die Ihre Subunternehmer mit Hungerlöhnen abspeissen müssen!

Die Mitarbeiter von den Subunternehmen verdienen so viel das die sich nicht mal einen neuen Mercedes leisten können!!!!!!!!!!!!!

Und die Daimler Junkies können bei den Tarifverhandlungen Ihren Hals nicht voll genug kriegen!

Und zeigen sich nicht solidarisch mit Ihren Sublern wo nur die Hälfte von denen verdienen!!!!!!
Die Subler sind für die Daimler Leute Luft!!!!!!!!!!  

06.02.12 07:07

30642 Postings, 4735 Tage Kroniosjuto: mal 2 ...

100% Lohnnebenkosten ist noch milde gerechnet... aber wie Du an Gianni siehst... ist das problematisch...  
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

06.02.12 07:29

30642 Postings, 4735 Tage Kronioskarlchen: der Monatsfaktor interessiert mich...

wie kommst du auf den??? Daumenmässig rechnet man 221 Arbeitstage je Jahr. Oder 4,25 Tage je Woche..  
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

06.02.12 07:45
1

172 Postings, 3053 Tage Nordhesse@ lieschen müller - ääh juto:

1. mit opel haste dir genau die rausgesucht, die von den autobauern in D das wenigste verdienen

2. kannste nicht mal so eben jedem 1000 ocken wegnehmen - da werden die bänder wohl ne gaaanz lange weile stillstehen - schließlich gibt es tarifverträge

3. würde das einen enormen kaufkraftverlust bedeuten - der effekt wäre weitaus höher als die einsparung - getreu dem motto: wer weiß was die uns morgen noch alles wegnehmen - ich geb erst mal nur das allernötigste aus !

4. da wir eine progressive steuerkurve haben, würden die steuereinnahmen überdurchschnittlich zurückgehen - hinzu kommen noch die fehlenden umsätze im einzelhandel


aber: wenn man sieht - wie hier bei uns in nordhessen (volkswagen baunatal) wieviel die verdienen, wieviel urlaub und freischicht sowie andere vergümnstigungen die haben, dann kann man schon blass werden.

ein metzgergeselle hat nur einen bruchteil davon, hat aber auch eine familie zu ernähren und verdient nur einen bruchteil vom vw-werker

was ist der entscheidende unterschied: der metzgergeselle macht seine arbeit und hält die schnauze - und die vw-werker jammern noch, wie dreckig es ihnen geht

ich gönne ihnen das geld - wirklich - aber die sollten mal einen monat woanders arbeiten, damit die elende jammerei aufhört !  

06.02.12 08:49

7774 Postings, 3833 Tage FischbroetchenJa leider ist das lohngefüge alles andere als

gerecht, nur kann dafür ein VW-Mitarbeiter nichts. die Löhne in den anderen Branchen sind schlicht zu niedrig weil die Arbeitnehmer eine zu schlechte Lobby haben.

Wie sagte schon Karl ähm  Dall wars nicht

Proletarier aller Länder vereinigt euch
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

06.02.12 08:57

2133 Postings, 4231 Tage nixgibts@fisch

das Lohngefüge ist so hoch, weil es  immer noch eppen gibt die für die autos so viel geld bezahlen, und wenn es mal schlecht läuft gibt es kurzarbeitergeld so lange wie die wollen - kann man glänzend schwarz arbieten nebenher

selbst die steuer auf das kurzarbeitergeld wurde denen gestundet, frag mal einen kleinen selbstständigen ob ihm das finanzamt was stundet .....
-----------
das brauch ich nicht

06.02.12 09:09

7774 Postings, 3833 Tage Fischbroetchennixgibts

ja ich kenne die Probleme, aber wo soll man anfangen, bei der kleine Schar VW Mitarbeiter zu Kürzen und den Oberen 10 000 das gekürzte Schenken oder das Volkseinkommen einfach gerechter auf alle verteilen?
-----------
Im Sparmenü mit Softdrink und Pommes für 2,99
http://www.youtube.com/watch?v=l_3tdRClhfI

06.02.12 09:26
1

2133 Postings, 4231 Tage nixgibtsbeim verteiler an die OBEREN

machen die Gewerkschaften immer fleißig mit.
- Lustreisen
- erkaufte zustimmungen
- sitzen im aufsichtsrat und stimmen auch immer fleißig mit
-----------
das brauch ich nicht

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
SAP SE716460
PowerCell Sweden ABA14TK6
Siemens AG723610
XiaomiA2JNY1
Apple Inc.865985
BASFBASF11
EVOTEC SE566480
Plug Power Inc.A1JA81