Münchener Rück nun einsteigen! KGV Schnäppchen

Seite 33 von 35
neuester Beitrag: 02.03.21 16:46
eröffnet am: 08.02.07 19:21 von: ecki500 Anzahl Beiträge: 859
neuester Beitrag: 02.03.21 16:46 von: Tamakoschy Leser gesamt: 407241
davon Heute: 94
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 29 | 30 | 31 | 32 |
| 34 | 35  

31.03.20 19:18

2625 Postings, 6451 Tage micha1M RE stoppt Aktienrückkauf und streicht Prognose

Der Rückversicherer Munich Re (Munich Re Aktie) hat wegen der Corona-Krise seinen laufenden Aktienrückkauf bis auf Weiteres gestoppt und auch seine Jahresprognose gestrichen. Im ersten Quartal bereits sorgten vor allem der Ausfall und die Verschiebung von Großveranstaltungen für hohe Schäden in der Schaden- und Unfallrückversicherung, wie der Dax -Konzern am Dienstag in München mitteilte. Von Januar bis März rechnet das Unternehmen daher nur noch mit einem Gewinn in niedriger dreistelliger Millionen-Euro-Höhe. Vor einem Jahr hatte der Konzern hier noch 633 Millionen Euro verdient.

https://www.ariva.de/news/...nrueckkauf-und-streicht-prognose-8306324  

03.04.20 10:54

5750 Postings, 771 Tage GonzoderersteDividendenstreichung? Auf Empfehlung?

Ich halte eine Stellungnahme für  sinnvoll, fällt die Divi weg warum sollte ich dann MRE nachkaufen? oder halten? Die Divi ist für mich als ehemaliger Selbständiger mit anderen Aktien meine einzige Einnahmequelle da ich keine staatliche Rentenversicherung habe.

Also ich sehe den Versicherer da jetzt in der Pflicht einmal darüber zu informieren wie ihr Institut mit den Empfehlungen zur Streichung der Dividende umgehen will.  

03.04.20 10:57

5750 Postings, 771 Tage Gonzoderersteauch hier die Frage

wie soll man das einschätzen?


Die Europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat die Unternehmen in der Branche am Vorabend zu einer Pause bei Dividenden und Aktienrückkäufen aufgefordert. Die Versicherer und Rückversicherer müssten ihrer Verantwortung gegenüber den Kunden auch in der Corona-Krise nachkommen, hieß es. Die Bundesaufsicht BaFin hielt derweil an ihrer Einschätzung vom 24.März fest und hält "ein pauschales Ausschüttungsverbot für Versicherungsunternehmen und Pensionskassen derzeit nicht für geboten".
Die Investmentbank JPMorgan hält den BaFin-Weg für den richtigen. Unter anderen sehen sie bei der Allianz und Munich Re keinen Grund für eine Aussetzung der Dividenden. Auch unter Berücksichtigung eines Anstiegs der Forderungsausfälle und Abstufungsrisiken seien sie finanziell stark genug, erklärte Analyst Ashik Musaddi./ag/stk
 

03.04.20 12:35
1

311 Postings, 1219 Tage Double-Check@Gonzo

Die Notwendigkeit einer Stellungnahme sehe ich auch.
Da die Munich Re ein sogenannter Dividendenaristokrat ist, hätte sie mit dem Verzicht bzw. mit einer Reduzierung der Dividendenzahlung sicher mehr zu verlieren als andere. Außerdem haben sie immer betont gut finanziert zu sein.
Die Eiopa wollte wohl einigen Mitgliedern einen Gefallen tun, indem sie ihnen eine Hintertür zur Aussetzung der Dividende gibt.
Aber sie hat nur für Vertrauensverlust gesorgt.
 

03.04.20 15:42

651 Postings, 3604 Tage nimm2nimm4Eiopa

Und Co in Brüssel, Strasbourg sollten lieber ihre Diäten reduzieren und auf Erhöhung die nächsten Jahre verzichten. Dazu kommen Milliarden an Pensionszahlungen.

Allianz, Münchner Rück und Co. sollen bitte die Inhaber Mitbesitzer fair am Ergebnis beteiligen. So wie es in einer freien Marktwirtschaft auch üblich ist. Komischerweise übernimmt meine Schulden auch niemand aus Brüssel  

05.04.20 15:50

5750 Postings, 771 Tage Gonzodererstedas habe ich gefunden

12.04.20 09:09

89 Postings, 402 Tage Afila..,,,....

...also die Gewinne und Dividenden der letzten Jahre gehen in die richtige Richtung ...  https://mraktie.blogspot.com/2020/04/...ener-rueck-kennzahlen.html... und die Frage kaufen oder verkaufen stellt sich bei langfristigen Aktionären nicht ... sie bleiben dem Unternehmen verbunden ... auch in schlechten Zeiten ... wer jetzt verkauft, hat seine Hausaufgaben vorher nicht gemacht ... eine solche Krise kann halt passieren ... dazu ist die Welt insgesamt mittlerweile zu sehr miteinander verwoben und dementsprechend "dünnhäutig" ...fragil ....  

06.05.20 11:25

250 Postings, 357 Tage wasserdicht... morgen (7.5) kommen die zahlen

ich bin gespannt!  

06.05.20 16:14

9 Postings, 520 Tage Scready2005Was die wohl aus dem Kurs machen werden?

... Vorahnungen, wie weit der Kurs wohl noch abfallen wird?  

06.05.20 22:12

36 Postings, 555 Tage RMV_XLuft raus?

Spektakulärer Abgang von 223 auf 190. Sollte es morgen keine guten News geben sind die 19x erstmal passé. Nächste Unterstützung um die 187 und dann geht es schon Richtung 175...  

07.05.20 07:36

250 Postings, 357 Tage wasserdichtpuh..

FRANKFURT (Dow Jones)--Eine hohe Schadensbelastung vor allem wegen der Corona-Krise hat der Munich Re im ersten Quartal einen Gewinneinbruch beschert. Die durch Covid-19 bedingten Schäden beliefen sich auf rund 800 Millionen Euro, wie der Rückversicherer mitteilte. Auf eine Aktualisierung der Ende März zurückgezogenen Gewinnprognose verzichtet der DAX-Konzern wegen der herrschenden Unsicherheit weiterhin.

Der Nettogewinn sank auf 221 Millionen Euro von 633 Millionen im Vorjahreszeitraum. Nach Anteilen Dritter lag er bei 222 Millionen. Der Konzern selbst hatte zuletzt einen Gewinn in Höhe eines niedrigen dreistelligen Millionen Euro-Betrags in Aussicht gestellt.

Die Gesamtbelastung aus Großschäden von über 10 Millionen Euro kletterte auf 1,181 Milliarden von 479 Millionen Euro im Vorjahr. Die von Menschen gemachten Großschäden beliefen sich auf 973 Millionen, darunter fallen die Absagen von Großveranstaltungen im Zuge der Corona-Pandemie. Die Munich Re ist beispielsweise Teil des Versicherungskonsortiums für die die mittlerweile verschobenen Olympischen Spiele. Die Belastung aus Naturkatastrophen lag bei nur leicht erhöhten 208 Millionen Euro.
Die hohe Schadensbelastung schlug sich in der Schaden-Kosten-Quote der Rückversicherung nieder, die Aufwendungen für Versicherungsbetrieb und -leistungen ins Verhältnis zum Prämienaufkommen setzt. Je niedriger die Quote, desto profitabler arbeitet eine Versicherung. Sie verschlechterte sich auf 106 von 97,3 Prozent.

Das Kapitalanlageergebnis des Konzerns stieg trotz der Kapitalmarktturbulenzen auf 1,92 von 1,76 Milliarden Euro. Das entspricht einer Rendite von 3,1 Prozent.

Quelle: finanzen.net  

07.05.20 07:59
1

85 Postings, 3866 Tage zapzarappBesser als befürchtet finde ich

Ohne die 800m Rückstellung für Covid19 wäre es durchaus ein gutes Q1 Ergebnis gewesen. Außerdem: es sind Rückstellungen. Auf der HV gab es Andeutungen, dass es bei den Pandemie - bedingten Schadensfällen noch offene Fragen zur Haftung gibt. Möglicherweise muss also nicht in allen Fällen gezahlt werden. M.E. sind die Zahlen soweit erstmal ok. Alles Weitere muss man sehen.  

07.05.20 09:33

250 Postings, 357 Tage wasserdicht@zapzarapp der steigende kurs gibt dir recht ;)

13.05.20 08:03

250 Postings, 357 Tage wasserdichtpuh... die Unsicherheit der Märkte..

sorgt dafür, dass die Munich RE Aktie überproportional nachgibt :(  

14.05.20 14:09

250 Postings, 357 Tage wasserdichtmesser fallen manchmal auch tief..

16.05.20 14:45

605 Postings, 1911 Tage MarygoldAbstauber-Limit

Der "Markt" ist unten wohl noch nicht fertig und wird wohl auch den Kurs von Munich Re beeinflussen. Ich kann mir vorstellen, dass der Kurs noch weiter Richtung 140/150 ? geht. In dem Bereich könnte man für den Einstieg oder den Zukauf ein Abstauber-Limit legen.  

20.05.20 11:41

4178 Postings, 5093 Tage Shenandoahauf deisem Niveau war die MüRü

als der DAX bei 8.200 war.
Denke nicht das der DAX nochmal bis in diese Regionen fällt.
Es ist einfach zuviel Liquidität im Market, gerade erst hat USA nochmal Billionenprogramm aufgelegt. Die News über reduzierende Infektionszahlen, die News über mögliche Impfstoffe und die Lockerung vieler Lockdowns und dem Wiederhochfahren der Wirtschaft.

Insfoern sollte die MüRü auch nicht nochmal in diese Regionen abstürzen.  

26.05.20 10:44

5750 Postings, 771 Tage GonzoderersteHeute sehr stark

ich hoffe das der Trend mal eine Weile anhält!  

06.10.20 07:41

2941 Postings, 4087 Tage ZeitungsleserEvent-Ausfallversicherungen u. Dividende im HB

VV Wenning im HB: ?Im Fall der Event-Ausfallversicherungen haben wir nicht erwartet, dass die gemeldeten Schäden auf die jetzige Größenordnung anwachsen könnten.?

"Trotzdem soll die Dividende nicht abschmelzen, sagt Wenning, ..."  

06.10.20 11:35

85 Postings, 3866 Tage zapzarappOha. Das riecht etwas nach Gewinnwarnung!

Aber es erklärt auch, warum man sich bisher Mit einer 2020er Prognose schwer getan hat. Langfristanleger können sich auf die erwarteten Verbesserungen bei den Prämien In 2021 freuen, aber die 2020er Zahlen werden wohl nicht so hübsch ...
Der Verweis auf die Dividendenpolitik nimmt etwas Druck. Eben kam die Meldung, dass Biontech die Zulassung des Impfstoffs beantragt hat. Hoffentlich ist der ganze Spuk bald vorüber ...  

11.10.20 09:22

293 Postings, 4273 Tage RevanNews

Munich Re plant ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem führenden deutschen Werkzeugmaschinenhersteller Trumpf.

https://www.welt.de/wirtschaft/article217557988/...is-mit-Trumpf.html  

14.10.20 12:47

4125 Postings, 1219 Tage Commander1MuRe

@Revan: Für den Markt ist das ein Non-Event. Der Kurs der MuRe ist fast regelmäßig am DAX-Ende zu finden...leider...  

14.10.20 13:15
1

85 Postings, 3866 Tage zapzarappAm 5.11. kommen die Q3 Zahlen

Die relative Schwäche seit Ende Sep wird dann vermutlich erklärt, vermutlich mit (leider unangenehmen) Zahlen. Ich kann mir vorstellen, dass das Q3 wegen Corona bedingten Betriebsschließungen rot wird.  

14.10.20 20:29
2

4125 Postings, 1219 Tage Commander1MuRe

Es ist durchaus nachvollziehbar, dass ein Quartal aufgrund der gegebenen Umstände weniger gut ausfällt. Wichtig für uns Aktionäre ist der wirtschaftliche Ausblick und das Wissen, dass man einen absoluten Blue Chip im Depot hat, der 50 (!!) Jahre seine Dividende nicht nur nicht kürzte, sondern sukzessive anhob.
Schon deshalb gebührt der Geschäftsleitung mein Respekt.  

15.10.20 21:30
1

10 Postings, 202 Tage Boss_CubeNunja, der Markt preist jetzt ein...

...das durch Corona auch das laufende und das nächste Quartal eine Enttäuschung wird. Ich gehe fest davon aus, das Munich Re die Corona Tiefstände erneut testen wird.  

Seite: 1 | ... | 29 | 30 | 31 | 32 |
| 34 | 35  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln