finanzen.net

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 411
neuester Beitrag: 10.12.19 03:49
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 10260
neuester Beitrag: 10.12.19 03:49 von: telev1 Leser gesamt: 1673172
davon Heute: 427
bewertet mit 36 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
409 | 410 | 411 | 411   

01.05.19 10:58
36

3378 Postings, 658 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
409 | 410 | 411 | 411   
10234 Postings ausgeblendet.

09.12.19 15:27

4070 Postings, 824 Tage Air99Hm Engie da klingelt bei mir was mit Plug

Press release: Nel receives purchase order for a 3.5 MW electrolyser from ENGIE
 

09.12.19 15:30

4070 Postings, 824 Tage Air99War da nicht Ballard auch

dabei.....  

09.12.19 15:40

4070 Postings, 824 Tage Air99Everfuel & Shell News

Everfuel &
@Shell
Enter into Strategic Collaboration on a Large Scale Hydrogen Plant-At full expansion, the #hydrogen plant will have a capacity equivalent to supplying 3,000-4,000 #fuelcell buses & trucks with hydrogen daily-http://bit.ly/345DOcX #hydrogennow #decarbonise  

09.12.19 15:52

46 Postings, 356 Tage Der_FalkeEngie, Ballard und Plug ...

09.12.19 15:55

4070 Postings, 824 Tage Air99ok na dann schließt sich

der Kreis ;)  

09.12.19 16:36

156 Postings, 306 Tage CO2GameOverEngie Ballars und Plug

Warum zum Teufel ist NIE von Nel die Rede??
 

09.12.19 17:39
2

43 Postings, 372 Tage JBG6000Kalleari für 1 Tag gesperrt

Moin zusammen,

Ich hab den Ertrag vom arischen kalle von gestern 13:40 (iq in Afrika bla bla) gemeldet woraufhin der Kommentar wegen Diskriminierung gelöscht und der Nutzer für einen Tag gesperrt wurde.

Es hat zwar einen Tag gedauert bis die Moderation reagiert hat, aber immerhin. Ich würde mir wünschen, daß solche Nutzer sofort und nachhaltig aus dem Forum ausgeschlossen werden @na_sowas

Danke und Gruß  

09.12.19 18:11

13 Postings, 85 Tage Ibis2014Nel mit Hynet

https://www.h2-view.com/story/...igning-north-west-hydrogen-pipeline/

Ich blicke noch nicht so ganz dahinter, wo nur Nel und wo die Tochterfirmen den Erfolg ausmachen. Hynet mit Engie, in Korea und WPS in Großbritannien.
Aus der Nel website, werde ich da nicht so schlau. wer kennt sich da aus?  

09.12.19 19:11
1

9 Postings, 4 Tage H2-Interessent@JBG6000

09.12.19 19:12
1

9 Postings, 4 Tage H2-Interessent@JBG6000

100% Zustimmung!  

09.12.19 20:31

693 Postings, 1093 Tage DölauerKurs in den USA

1 Dollar. Na immerhin ?.  

09.12.19 20:54

3378 Postings, 658 Tage na_sowasDer nächste große Markt

ZeroAvias wasserstoffbetriebener Antriebsstrang für emissionsfreie Flugzeuge!

ZeroAvia , führend in der emissionsfreien Luftfahrt, hat den weltweit ersten emissionsfreien, mit Wasserstoff betriebenen Elektroantrieb eingeführt, um die Treibhausgasemissionen zu senken und den Flugverkehr nachhaltig zu gestalten.

Die Lösung für den entkohlten Luftverkehr wird einer Reihe von Märkten angeboten, angefangen bei Regionalflügen über 500 Meilen, Kurzstrecken und Pendler, die fast die Hälfte aller kommerziellen Flüge weltweit ausmachen. Das Projekt zielt darauf ab, die gleiche Leistung wie konventionelle Flugzeuge zu erbringen, jedoch ohne Emissionen und mit der Hälfte der heutigen Betriebskosten.

https://www.azocleantech.com/...7Y_ipOVZaf8Jik6I3yHssHEubPJSfuN7u86r4  

09.12.19 21:07

3378 Postings, 658 Tage na_sowasAufträge vor der Haustür werden kommen

Die Gemeinden New Ullensvang, Notodden und Kvinnherad gründen jetzt ein gemeinsames Unternehmen, Hydrogenvegen AS, das ein Wasserstoffprojekt antreiben und Wasserstoffautos und Tankstellen entlang der E134 zwischen Austlandet und Westnorwegen in Betrieb nehmen wird.

Die drei Gemeinden mit ihren verbundenen Unternehmen bündeln die Kräfte im Engagement für umweltfreundlichen Wasserstoff, um größere Klimaschutzmaßnahmen und eine neue umweltfreundliche Industrie zu erreichen.  In Notodden hat sich NEL als internationaler Anbieter von Wasserstofftechnologie etabliert und in Odda arbeitet TiZir daran, Kohle bei der Ilmenitproduktion durch große Mengen Wasserstoff zu ersetzen.  Die Gemeinde Kvinnherad plant zusammen mit SKL die großtechnische Produktion von flüssigem Wasserstoff aus Wasserkraft und hat 11 Mio. SEK für ein Vorprojekt für ein Schnellboot für Wasserstoff beantragt.  Diese drei Gemeinden werden daher in wenigen Jahren eine vollständige Wertschöpfungskette für grünen Wasserstoff haben: Erzeugung, Verteilung und Nutzung von Wasserstoff ohne Treibhausgasemissionen.

Warten Sie nicht auf die nationale Infrastruktur
Die Einrichtung einer lokalen Flotte von Wasserstoffautos und einer Tankstelle in jeder Gemeinde wird zu lokalen Einsparungen beitragen, indem fossile Autos ersetzt werden.  Wasserstoffautos sind in diesen Bezirksgemeinden mit großen Entfernungen eine gute Lösung.  Gleichzeitig liegen Notodden, Odda und Kvinnherad zwischen Oslo und Bergen.  Durch den Bau von Wasserstofftankstellen stellen diese drei Gemeinden eine Wasserstoffverbindung zwischen Ost und West her.  Hydrogenvegen AS wird daher daran arbeiten, Wasserstoffstationen in den drei Gemeinden einzurichten und eine große gemeinsame Bestellung von Wasserstoffautos für die Gemeinden Notodden, New Ullensvang und Kvinnherad zu organisieren.  Nach dem Unfall an einer Wasserstoffstation in Asker ist Sicherheit offensichtlich eine Voraussetzung für die Entwicklung.  Diese Initiative findet in engem Dialog mit der Initiative der Gemeinde Hordaland zur gemeinsamen nationalen Beschaffung von Wasserstoffautos vor dem Schwertransport statt.

Schneller grüner Übergang in Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Industrie
Das Unternehmen Hydrogenvegen AS ist im Besitz der drei Kommunen und wird die laufenden Wasserstoffprojekte in den Kommunen koordinieren und in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und der Öffentlichkeit neue Projekte im Bereich erneuerbarer Wasserstoff vorantreiben.  Die Hydrogen Road zeigt der Geschäftswelt eine offene Hand und lädt sie ein, auch auf der Seite des Eigentümers.  Schnelle Wasserstoffboote, Wasserstoffproduktion aus kleinen Kraftwerken, Wasserstoffnutzung in der Aquakulturindustrie und der Industrie sind Beispiele für mögliche Projekte.  Ziel ist es, Wasserstoffautos und -stationen schnell aufzustellen und Investitionen in umweltfreundlichen Wasserstoff entlang der Achse Kvinnherad-Odda-Notodden zu beschleunigen.

https://www.kvinnherad.kommune.no/...-hydrogenbil.6269752-431582.html  

09.12.19 21:20

3378 Postings, 658 Tage na_sowasNoch ein Artikel über die Initiative der Gemeinden

Drei Gemeinden östlich und westlich von Haukelifjell werden Wasserstoffstationen zwischen Bergen und Oslo errichten. Sie werden den Wasserstoff selbst herstellen.

- Die Ambitionen sind klar. Wir werden Wasserstofftankstellen in den Gemeinden Odda, Kvinnherad und Notodden errichten, sagt Øyvind Stueland.

Stueland, der derzeit mit Næringshagen in Odda verbunden ist, wird Geschäftsführer von Hydrogenvegen AS, einem Unternehmen, das sich in diesen Tagen noch in den Anfängen befindet. Das Unternehmen wird Wasserstoffautos die Fahrt von Ost nach West erleichtern. Es war Bergens Tidende, der die Pläne zum ersten Mal erwähnte.

- Wir wollen zwischen 20 und 30 Wasserstoffautos in jeder Gemeinde, vorzugsweise in der Gemeinde, sagt Stueland.

- Zuerst müssen wir die Firma gründen, dann wollen wir andere Eigentümer einladen. Wir hätten gerne Spieler wie NEL und Hordaland, vielleicht auch Uno-X.

Von Ost nach West
Die Tatsache, dass Odda, Kvinnherad und Notodden sich Hydrogenvegen anschließen, ist vielleicht nicht so seltsam, wie es sich anhört. Die Gemeinden befinden sich zu beiden Seiten des Haukelifjells, wo die E134 Ost und West verbindet. In Notodden hat das Wasserstoffunternehmen NEL seine Forschungs- und Entwicklungsabteilung, und auf der anderen Seite des Berges befinden sich sowohl die Gemeinde Odda (die ab Neujahr Ullensvang heißt) als auch die Gemeinde Kvinnherad in großen Wasserstoffprojekten. In Tyssedal in der Gemeinde Odda plant die Tizir-Minenhütte den Start einer großartigen lokalen Wasserstoffproduktion, die den Einsatz von Kohle in der Schmelze ersetzen soll. In Kvinnherad ist das Wasserkraftpotenzial nahezu ausgeschöpft, und es ist geplant, eine großtechnische Produktion von flüssigem Wasserstoff einzurichten.

Die Wasserstoffproduktion ist sehr energieintensiv, aber sowohl Odda als auch Kvinnherad verfügen über reichlich Wasserkraft. Stueland sagt, dass kleine Kraftwerke, z. in Øvre Røldal kann ein Teil der Lösung sein.

- Aber wenn dies groß wird und Langstrecken- und Schiffsbewegungen zu Wasserstoff werden, brauchen wir ein größeres Volumen, sagt Stueland.Die Wasserstoffproduktion ist sehr energieintensiv, aber sowohl Odda als auch Kvinnherad verfügen über reichlich Wasserkraft. Stueland sagt, dass kleine Kraftwerke, z. in Øvre Røldal kann ein Teil der Lösung sein.

- Aber wenn dies groß wird und Langstrecken- und Schiffsbewegungen zu Wasserstoff werden, brauchen wir ein größeres Volumen, sagt Stueland.

Lokale Produktion
Øyvind Stueland vertraut auf Wasserstoff als Kraftstoff der Zukunft.

- Wir haben einen leichten Rückschlag durch die Explosion in Ostnorwegen erlitten, weshalb dies einige Zeit in Anspruch genommen hat. Jetzt ist es Gas, sagt Stueland.

Er sagt, dass die nächste Station die Einrichtung von Stationen in Notodden und Røldal ist, einem natürlichen Knotenpunkt zwischen Haugesund und Bergen.

Die Pläne, Tankstellen einzurichten, sind nur ein Teil des Puzzles. Kongstanken soll eine nachhaltige Lösung haben, bei der Wasserstoff nicht über große Entfernungen transportiert werden darf, bis er die Tankstellen erreicht. Deshalb sollte Wasserstoff in den drei Gemeinden vor Ort produziert werden, sagt Stueland.

Das Huhn oder das Ei
- Wann halten Sie es für realistisch, Wasserstoff auf E134 tanken zu können?

- Schwer zu sagen. Das Ziel ist, dass innerhalb eines Jahres viel passiert. Erste Tankstellen, später lokale Produktion.

- Wasserstoff als Kraftstoff hat nicht genau abgenommen?

- Nein. Es ist ein Henne-oder-Ei-Problem. Sollten wir zuerst eine Infrastruktur für Autos bauen, die noch nicht hier sind, oder sollten wir zuerst Autos kaufen, die keine Infrastruktur haben? Wir sind auf die Unterstützung der Öffentlichkeit angewiesen, sagt Øyvind Stueland, der bald Geschäftsführer von Hydrogenvegen AS wird.

https://www.tu.no/artikler/vil-lage-hydrogentrase-over-haukeli/480682  

09.12.19 21:28

925 Postings, 274 Tage ClearInvestJBG6000

100% Zustimmung!  

09.12.19 22:14
1

43 Postings, 372 Tage JBG6000Danke Clearinvest

@na_sowas ich verstehe ja, daß dies ein relativ offenes Forum ist. Aber ich würde mich sehr freuen, wenn Sie hier strikte Grenzen aufzeigen und rassistischen Bemerkungen / Usern keinen Platz einräumen.

Keine Pixel für Rassisten :-)

darum: Bitte um Sperrung von Nutzer kalleari  

09.12.19 22:36
1

12 Postings, 184 Tage bootlickerOh

mein Gott......
übertreibt mal nicht gleich.  

09.12.19 22:43

1304 Postings, 914 Tage franzelsep@Dölauer

$1 ... kann man echt Schmunzeln, da drüben pumpt schon seit Monaten jemand H2 Werte und manche springen dann halt mit auf ... der pumper nennt sich übrigens sap99 ... finde ich witzig! ;-)  

09.12.19 23:02
1

43 Postings, 372 Tage JBG6000@bootlicker

Da gibt es nichts zu übertreiben... und glauben Sie nicht, ich hätte Ihren zustimmenden Beitrag zu kalleari übersehen. Im Gegenteil, Ihre Gesinnung ist hier nur allzu deutlich geworden.

Dieses Forum ist, nach meinem Verständnis, ein Tummelplatz für NEL Interessierte. Und keine Naziverharmlosungsplattform. Ich finde, das muß laut und deutlich genug gesagt werden. IMMER!

Ich persönlich bin hier wegen NEL ASA und der ganzen informativen Beiträge der guten Nutzer zu diesem Thema!!

Aber ich bin NICHT hier, um rassistische Aussagen über den Durchschnitts-IQ von Afrikanern zu lesen. Wer hier sagt "och komm, sei doch nicht gleich so beleidigt", versucht solche Meinungen zu verharmlosen und im Alltag allgemein möglich zu machen. Und genau hier hört meiner Meinung nach die Meinungsfreiheit auf. Ich erhebe an dieser Stelle meine Stimme gegen Rassismus! @na_sowas, wenn Sie das nicht dulden, müssen Sie eben mich sperren.

Um es noch einmal kurz zu machen: ich bin hier, weil ich in NEL investiert bin, die Firma mag und mich gerne mit Gleichgesinnten zu diesem Thema austauschen mag.  

09.12.19 23:06

1228 Postings, 560 Tage telev1@franzelsep

wie meinst du das?  

09.12.19 23:09

1304 Postings, 914 Tage franzelsep@telev1

09.12.19 23:57

16 Postings, 32 Tage Hobbyschweinist zwar OT

10.12.19 00:03
2

16 Postings, 32 Tage Hobbyschweinaber ich finde auch,

Rassismus hat in einem Forum wo es um Nel und letztlich grüne Energie geht nichts zu suchen, wie wäre es bei Firmen die Kriegsgerät herstellen?  

10.12.19 03:49

1228 Postings, 560 Tage telev1@franzelsep

wo bist du noch drin, kann ich doch fragen.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
409 | 410 | 411 | 411   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: derwaahrewerner, Heute1619, Huslerjoe

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Varta AGA0TGJ5
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BASFBASF11
Infineon AG623100
Ballard Power Inc.A0RENB
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Telekom AG555750