CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 271 von 275
neuester Beitrag: 02.12.20 09:02
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 6858
neuester Beitrag: 02.12.20 09:02 von: Turbocharlot. Leser gesamt: 1262508
davon Heute: 654
bewertet mit 18 Sternen

Seite: 1 | ... | 269 | 270 |
| 272 | 273 | ... | 275   

21.10.20 10:28
2

317 Postings, 1593 Tage Joe2000Ja es gibt

noch eine schlechter Performance , den es geht noch weiter steil bergab , warum ist LS raus der weiß genau Bescheid über die Lage dann gibt man doch gerne das Steuer einem anderen. Ich denke hier gibts nichts zu holen deswegen sollte man die Finger von dieser Aktie lassen ist nur mM .  

21.10.20 10:57
2

88 Postings, 352 Tage ohneerfahrungraus, auch wenn es weh tut

Habe CCAP mit 40% Verlust bei 18,50 verkauft.  Der Schritt tat weh, aber war anscheinend die richtige Entscheidung.
Genau so habe ich auch andere Werte im Depot verkauft , wie z.B. Shell.  Bei Wirecard waren dann 85% weg, bevor ich die Reißleine ziehen konnte.
Gut, das sind dann Lehren fürs Leben.
Der durchschnittliche Verlust im Depot betrug im August in der Spitze 35%.
Eine Umschichtung bzw. Suche nach neuen Invest's  half mir den Verlust auf aktuell 15% zu begrenzen mit der Tendenz diesen weiter zu reduzieren.
Es nützt also nix als Anleger sich eine gefühlte Ewigkeit anzuschauen , wie Woche für Woche der Kurs fällt, sondern sollte handeln.
Da ich erst seit 2 Jahre Erfahrung mit Aktienanlagen sammeln konnte, bin ich halt noch ein richtiges "Greenhorn" auf dem Gebiet.
Aber es gibt ja genug Profis, von denen man lernen kann ;-)
"The Trend is your Friend" (wurde mir mehrmals zugetragen)  

21.10.20 12:32
2

284 Postings, 5406 Tage Elbprinzbin auch zu spät raus

gekauft hatte ich Corestate zu 29 und bin bei 17 raus, weil ich kein Vertrauen mehr zum Management habe. Bin nach dem Verkauf am gleichen Tag in BYD eingestiegen und könnte meinen Verlust sodrastisch verringern. An den Verlustbringern im Depot festzuhalten bringt nix, dann lieber neue Chancen suchen und dort investieren.
 

21.10.20 12:51
3

8 Postings, 54 Tage Lotto OttoKnall gehört ... ??

was habt ihr denn erwartet:

2020 ... bisher, wir haben ja noch ein paar Wochen vor uns.

- Dividende nach Ankündigung gestrichen ...
- Mitgründer hat sich verabschiedet (und nebenbei einen neuen Laden aufgemacht, clever) ...
- Union Investment verloren ...
- CEO schon wieder ausgetauscht, und den CFO gleich mit ...
- Büro in Zürich verloren oder dicht gemacht
- nur eine? Transaktion verkündet ...
- KE um die Pleite? zu verhindern ...
- und der AR kauft Turbo Long Zertifikate ...

Bin direkt nach der KE raus .... und werde bei keinem Wert mehr einsteigen. Einfach unseriös ...

LO
 

21.10.20 13:29

205 Postings, 178 Tage Zerospiel 1@ Lotto Otto

Deine beiden "Vorredner" haben nichts anderes gesagt. Wozu dann der "überhörte Knall"?
 

21.10.20 16:23
3

32 Postings, 1833 Tage Dagobert1727Untergangsprofethen und Co

Ich habe mir ja schon lange abgewöhnt hier reinzuschauen, denn es lohnt nicht. Hier wird Politik gemacht, teilweise gekauft. Persönlich habe ich bei rund 19? gekauft und solange nichts entscheidendes passiert bleibe ich dabei, andere Aktien mit gleichen  Ausrichtungen liegen auch nicht besser. Wenn ich lese, dass Leute schreiben, die seit einem Jahr raus sind frage ich mich haben die kein anderes Hobby. Auch doofe User sollten langsam merken was los ist. Solange anerkannte Zeitschriften und Analysten überwiegend als kauf ausgeben kann ich nicht viel falsch machen. Ich bin allerdings breit aufgestellt und liege trotz Shell / BP / der Kiste hier sowie Banken und Versicherungen mit rund 17% im Plus. Allerdings lese ich auch nicht so einen Müll wie hier. Ich frage mich immer noch, warum ich heute hier reingeschaut habe. Vermutlich werde ich mich auch wieder bei Ariva abmelden, die Überlagerung von Werbung ist mir zu groß. Angemeldet bin ich sicher seit rund 5-6 Jahren  

21.10.20 18:09
1

264 Postings, 714 Tage Turbocharlotte@Dagobert1727

... wenn es tatsächlich/wirklich so wäre, dass Du Dir abgewöhnt hast hier reinzuschauen, weil es sich nicht lohnt, dann wüsstest Du nicht, was die User hier schreiben/geschrieben haben ... denn woher solltest Du dann wissen, was hier geschrieben wird?

... nichts entscheidendes passiert, klar doch ... nur Ausstieg der Macher, Dividendenstreichung, Prognosekürzung, KE, rotierendes Personalkarussell ... es ist alles nur eine Frage des Toleranzbereichs ... was noch fehlt: Abschreibungen, Assetverkäufe und daraus folgend weitere Prognosekürzungen

Good bye!

VG  

21.10.20 22:48

32 Postings, 1833 Tage Dagobert1727Turboscharlotte

Schon mal was von schräglesen / querlesen gehört?  

22.10.20 08:43

264 Postings, 714 Tage Turbocharlotte@Dagobert1727

ja, habe ich ... das ist eine Form des Lesens ... und auch das verstehe ich unter "reinschauen"

Ich erwarte heute neue all time lows.

VG  

22.10.20 10:16
1

317 Postings, 1593 Tage Joe2000Bis

Weihnachten unter 10 ? ?? Wenn man sich das ganze so ansieht , es gibt ja kaum einen Tag mit Pluszeichen, und wenn dann sind es gerade mal 0,5% oder so , Also diese Aktie ist in langsamen Schritten Geld versenken .    

22.10.20 10:18
5

17 Postings, 5300 Tage Bert3Hebelschein-Spam, Felix Haupt und Consorten

Es ist traurig dass Ariva glaubt besonders schlau (in Wahrheit besonders dreist) zu sein , statt für echte News was zu zahlen , für "News" (in Wahrheit spam ) noch was zu kassieren. Leider sehr kurzfristig gedacht . Die Userzahlen werden zurückgehen wenn man nur derartigen Schrott als News vorgesetzt bekommet , am Anfang nervt es nur , doch ich nutze häufiger und bald nur noch andere echte Finanz News Seiten .
Auch die eigene NewsQuelle "Ariva" ist nur ein mit künstlicher Unintelligenz erstellte immer gleiche Textkonserve in die die aktuellen Werte OHNE Hintergrundinformation eingesetzt werden und kein Wort was denn die Kursbewegung ausgemacht hat.
Ariva schafft sich ab  . ( für kurzfristig ein, zwei Quartale bessere Arivazahlen, kein Cent Ausgaben für echte News mit Mehwert dafür noch Einnahmen für extremen Spam) aber die User fliehen!  

22.10.20 12:47
1

5078 Postings, 4902 Tage Obelisk@Dago

"Wenn ich lese, dass Leute schreiben, die seit einem Jahr raus sind frage ich mich haben die kein anderes Hobby"

Meine watchlist ist lang. Ich beobachte eine Menge Werte. Sehr oft auch Werte, in denen ich aktuell nicht mehr investiert bin. Schließlich muss man auf dem Laufenden bleiben, hinsichtlich der Entwicklungen. Manchmal steige ich auch wieder ein (wie aktuell bei mutares). Alles eine Frage der Perspektiven und des Preises.
Es gibt Leute, die zocken mit Taschengeld. Und es gibt Leute die führen ein Depotmanagement.

"Solange anerkannte Zeitschriften und Analysten überwiegend als kauf ausgeben kann ich nicht viel falsch machen."

Oh Gott. Es gibt für alle Werte überwiegend Kaufempfehlungen. Selbst bei wirecard gab es die. Analysen kann man lesen. Aber niemals als Entscheidungsgrundlage heranziehen.

 

23.10.20 12:30

3 Postings, 588 Tage swropfefTurbocharlotte

Danke für deine Beiträge.

Was ist deine Erwartung bzgl. EBITDA 2020 und 2021 und für welchen Multiple sollte Corestate handeln?

vg  

23.10.20 17:21

264 Postings, 714 Tage Turbocharlotte@swropfef

ich kann Dir aus eigenem originären Wissen keine Angaben zum EBITDA + Erwartungen hierzu machen.

Ausgehend von der Unternehmensprognose erwarte ich für 2020 ein EBITDA von ca. 55 - 60 Mio EUR (= der untere Bereich der Unternehmensprognose vom 09.09.2020); für 2021 gibt es bislang keine Unternehmensprognose in konkreten Zahlen (sondern nur blumige zahlenlose Erwartungsbekundungen)

Ich schaue mir primär die Bewertung der AuM (Immobilien) und das Verhältnis von EK/FK an, nicht das KGV, KUV, etc.; jeweils in Bezug zur Patrizia AG.

VG  

23.10.20 18:02

264 Postings, 714 Tage TurbocharlotteWertentwicklungsvergleich

MK 11.09.2020 (XTR): ca. 383 Mio EUR
MK 23.10.2020 (XTR): ca. 375 Mio EUR
Performance: ca. minus 2% relativ bzw. 8 Mio EUR absolut

Wertteilhabe der Altaktionäre je Aktie vom 11.09.2020 - 23.10.2020: ca. minus 18% relativ oder minus 3,22 EUR absolut

VG  

23.10.20 18:21
4

356 Postings, 2320 Tage carpediemoggiWenn du bei Turbobash Transferleistung

erwartest, kannst du lange warten. Ausser was abschreiben im Tagesrhytmus, manchmal Std.Rhytmus, kommt nicht viel. Bisschen % Rechnung vielleicht noch.
Arbeitet hier irgend ein Trauma ab, evtl. fristlose Freistellung im Sachbearbeiterbereich und kann es einfach nicht abhaken. Wenn der Kurs steigt, kommt kein Mucks von ihm/ihr.

 

23.10.20 18:54
3

264 Postings, 714 Tage Turbocharlotte@carpediemoggi

... sorry, aber wer lesen kann, ist deutlich im Vorteil ... wer meine "Transferleistungen" angenommen hat, dürfte sich nicht beklagen können

Erwartest Du ernsthaft, dass  Außenstehende für 2021 eine belastbare EBITDA- Prognose abgeben können? Das würde bedeuten, mehr zu wissen/zu können, als Corestate selbst ... abwegig ...

Was können denn diejenigen verbuchen, die Deine Transferleistungen angenommen haben?  
Dann lass mal Deine Antwort hören zur Frage: "EBITDA Prognose 2020 + 2021" ... ich bin gespannt ... auf gehts: Butter bei die Fische  

VG


 

24.10.20 12:37

3 Postings, 588 Tage swropfefHi turbocharlotte

Bewertung der Assets, insbesondere im Vergleich zu Patrizia, ist sehr interessant, da bewertungsrelevant.

Wie bewertest du die Assets?  

27.10.20 13:05
1

20 Postings, 416 Tage ecostreamBewertung der Assets

Wenn die Assets so wertvoll sind, warum fällt dann die Aktie immer weiter? (Momentan sind wir bei 13,37 Euro angekommen.)  

27.10.20 13:30
1

264 Postings, 714 Tage Turbocharlotte@ecostream

der Aktivposten "Goodwill" steht per 30.06.2020 mit 606,8 Mio EUR in der Bilanz ... ich konnte und kann diesen Wert der Höhe nach nicht im Ansatz nachvollziehen und erwarte eine sehr deutliche Abschreibung ... m.a.W., die bilanzierten Assets sind m.E. nicht so wertig (Spekulation) (Hinweis für carpedimoggi: Transferleistung)

... die Aktie dürfte deswegen fallen, weil das immer mehr Personen erkennen und zugleich die Nettofinanzverschuldung von derzeit geschätzten ca. 455 Mio EUR zu Recht in die Bewertung des Unternehmens einbezogen wird (Spekulation)

VG  

27.10.20 13:45

264 Postings, 714 Tage Turbocharlotte@carpediemoggi

... da Du Dich offensichtlich als Hobbypsychologe probierst (vgl. Posting 6766), wäre es interessant zu erfahren, wie Du es interpretierst, dass LS vorzeitig zum 31.12.2020 ausscheidet.

Im Gegensatz zu Deinen Ausführungen zu meiner Person, die irrelevant sind, hätte/hat das einen Bezug zu Corestate und wäre/ist ggfs. weiterführend.

... die einzig verbliebenen Corestateinvestoren, die noch eine positive (Brutto)Rendite incl. Dividende haben, sind diejenigen, die 2016 zu Kursen von bis zu 18,90 EUR/Aktie gekauft haben

VG  

27.10.20 16:38

264 Postings, 714 Tage Turbocharlotte@swropfef

27.10.20 22:07
1

100628 Postings, 7568 Tage KatjuschaAlso rückblickend muss man schon sagen

Dass das ne echte Verarsche war.

Bisschen skeptisch war ich zwar damals schon was einzelne GUV-Effekte als auch Bilanzpositionen betrifft, aber war ja meine Schuld trotzdem zu investieren, nur weil das KGV so attraktiv klang. Im Nachhinein muss man aber auch sagen, dass der Vorstand die Chancen und Risiken doch deutlich zu positiv dargestellt zu hat.

Bin gespannt wie das ausgeht, aber das hier bald noch ne üble Meldung kommt, dürfte bei dem Kursverlauf klar sein. Sonderabschreibungen sind sicherlich das wahrscheinlichste. Und ob die FreeCFd zukünftig noch hoch genug für die Verschuldungslage sind, da bin ich auch gespannt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

28.10.20 09:04
1

8 Postings, 54 Tage Lotto OttoI hate to say I told you so ... aber ...

glaube heute rappelt es noch mal richtig. Auch der Letzte müsste eigentlich kapiert haben wo die Reise hingeht.

Wann kommt eigentlich die BAFIN, oder muss man die wie bei Wirecard erst anrufen wenns vorbei ist :)

LO  

28.10.20 09:28
2

29 Postings, 530 Tage chris091982CC

bin raus aus dem Müll. Einzige wertvernichtungsmaschine. das wird wie eine WC richtung 1€ gehen  

Seite: 1 | ... | 269 | 270 |
| 272 | 273 | ... | 275   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln