finanzen.net

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 8810
neuester Beitrag: 11.12.19 10:38
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 220235
neuester Beitrag: 11.12.19 10:38 von: stksat|22918. Leser gesamt: 26255253
davon Heute: 10524
bewertet mit 236 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8808 | 8809 | 8810 | 8810   

02.12.15 10:11
236

Clubmitglied, 27088 Postings, 5396 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8808 | 8809 | 8810 | 8810   
220209 Postings ausgeblendet.

11.12.19 09:01

2482 Postings, 557 Tage BobbyTH@timur

alles gut, sollte kein persönlicher Angriff auf dich sein. Im allgemeinen sollte etwas mehr Lockerheit bei dem Steinhoff Invest herrschen:)  

11.12.19 09:06
1

490 Postings, 838 Tage timur87@bobby

find ich auch.
Aber wie auch immer, ich habe meine erste Kauforder gemacht bei 1,5 EUR und immer wieder was nachgelegt. Bin jetzt mit meinem EK schon bei 0,11. Es läuft bei Steinhoff wie ich finde alles nach Plan. Insofern lehne ich mich kommende 2 Jahre (bis 2021) zurück und lasse Frau Sonn für mich arbeiten) Was hier die ganzen Basher auch behaupten sollten, meine Steinis bleiben liegen bis wir bei mindestens 1 EUR stehen)  

11.12.19 09:10

2482 Postings, 557 Tage BobbyTH@timur

ich hatte auch zuerst ein Ziel: 2019 dann Verkauf und Gewinnmitnahme. Dann verschoben auf 2020, dann 2021 und mittlerweile bin ich soweit das ich die Aktien halte und in einigen Jahren auf Dividenden hoffe.

Grund ist die Kapitalertragsteuer die bei einem Verkauf anfällt und bei hoffentlich höheren Kurs als ein ? mir einfach zu hoch ist.

 

11.12.19 09:15
1

1459 Postings, 671 Tage DerFuchs123Also bis Euro 0,11

. . wird man nicht bis 2021 warten müssen.
Bis zum Euro 1,00 schon . . . . . also wahrscheinlich, möglicherweise, eventuell schon . . . .  Smiley !  

11.12.19 09:18

490 Postings, 838 Tage timur87@bobby

ich habe seit der ersten Order schon gedacht, dass es 4-5 Jahre dauern wird bis alles wieder läuft. Ich habe live einen Insolvenzfall erlebt (mein Ausbildungsbetrieb 2008), wenn auch kaum vergleichbar mit Steinhoff) 60 Mitarbeiter, ca 1 Mio. Umsätze im Jahr, dann 2011 ca 150 TEUR Jahresüberschuss (nach einigen Verlustjahren seit 2008). Aber Dividende bei Steinhoff ist auch interessant, wenn wieder eine kommt, kann man dann entscheiden was vorteilhafter ist, Verkauf oder Dividende. Bis dahin jedoch freue ich mich mit zu verfolgen wie Steinhoff step by step aus dem Sandloch gezogen wird)  

11.12.19 09:20

2482 Postings, 557 Tage BobbyTH@ DerFuchs

im Grunde kann kein Mensch, wohl auch keine Maschine einen Kurs zu einem bestimmten Zeitpunk/Zeitraum vorhersagen.

Ob die 0,11 heute, morgen oder erst in 5 Jahren erreicht werden ist mir mittlerweile total egal. Fakt ist jedoch das es steigende Kurse und auch wieder fallende Kurse geben wird. Is ne olle Börsenweisheit:))  

11.12.19 09:20
2

490 Postings, 838 Tage timur87@Fuchs

schon klar)
wenn wir bei 0,11 liegen habe ich ja auch nicht vor zu verkaufen)
Gewinne laufen lassen! heisst es doch)
Ich bin eher darauf gespannt in welche Höhen Steini katapultiert wird sollte alles gelingen und da sind meiner Meinung nach nach oben kaum Grenzen gesetzt)  

11.12.19 09:21

3 Postings, 3 Tage BremerBerg@Fuchs

Ich glaube, dass es durch den ramponierten Ruf erst Mal nicht so steil bergauf geht. Der Kurs wird den Fundamentaldaten hinterherlaufen müssen.  

11.12.19 09:26
1

1989 Postings, 548 Tage NoCapitalHandel....

....ist ja heute unterirdisch!

Ruhe vor dem Sturm?

 

11.12.19 09:26

490 Postings, 838 Tage timur87@Bremer

denke nicht ganz so, aber so ähnlich.
Erwartungen und Fantasie bestimmen den Kurs.
Es genügt ja schon dass Steini vermeldet, Aufwandsstruktur konnte um 10-15% reduziert werden, EBIT um 20% gesteigert, Umfinanzierung zu 3% erfolgreich abgeschlossen.
Mögen die Kennzahlen bei dieser Meldung auch noch relativ schlecht sein, der Kurs wird in den Himmel fliegen. Einfach weil die Leute wisse, dass die nächsten Kennzahlen nach diesen Meldungen einfach unschlagbar sein werden  

11.12.19 09:27
1

292 Postings, 522 Tage Ricky66@Szene

Der Kurs lügt nie, aber er sagt auch nie die Wahrheit....  

11.12.19 09:31
1

52 Postings, 398 Tage LindberghOk dann darf ich auch

Ich erwarte in den kommenden 12 Monaten eine Handelsspanne von 0,03xx bis 0.07xx  

11.12.19 09:32
1

490 Postings, 838 Tage timur87@lindbergh

das kann ich toppen)
Ich tippe in den kommenden 12 Monaten auf mindestens 0,20)  

11.12.19 09:33

1459 Postings, 671 Tage DerFuchs123@ Bremerberg


. . . . das tut er (der Kurs) ja nun aber schon ziemlich lange.

Also wird's Zeit für ein UP.

Und dieses UP wird auch demnächst kommen, meine ich.

Das Ruhen des Verfahrens von Tilp und die Stille des VEB und von Wiese etc. sind doch glasklare Vorboten . . . . es weihnachtet . . . . aber Silvester wäre mir auch Recht . . . wegen der Raketen . . . .
 

11.12.19 09:50

405 Postings, 645 Tage StPauliTradeIch wäre ja froh wenn der

Kurs einfach mal steigt... das Volumen ist ja wieder unterirdisch..  

11.12.19 09:53

490 Postings, 838 Tage timur87@Pauli

daran dürfte sich dieses Jahr kaum was ändern.
Geht nun mal auf die Feiertage zu. Zweite Dezemberhälfte dürfte keine hohe Volatilität mehr zu erwarten sein. Es sei denn es wird tatsächlich noch Dezember irgendwas richtig bedeutendes verkündet.  

11.12.19 09:54

2048 Postings, 554 Tage DrohnröschenStPauli

vielleicht sollte der Forumskollege doch mal die 6 Mio kaufen...  

11.12.19 10:08
3

405 Postings, 645 Tage StPauliTradeTja

esbraucht eine News.... das es bei MF läuft scheint ja keinen zu interessieren

Ich muss jetzt mit meinen Steuern die TC Pleite finanzieren
Bald noch die Transaktionsteuer
Dann noch CO2

Ich glaube ich verkaufe alles und saufe mir das alles schön:-))
Jetzt weiß ich es!!! Ich werde basher ich setze mich auf meinen Balkon und mache den Waldorf & Statler

 

11.12.19 10:09

369 Postings, 650 Tage A14XB9#220226 tut das weh!

...so ein Gelapp, wen interessiert es obs Dezember ist, wenn die richtigen Nachrichten kommen!?

 

11.12.19 10:15
3

55 Postings, 146 Tage Stefan Köpplsolange nicht enmal der vorstand kauft wer soll da

kaufen?? ich glaube daß die 5 cent noch vor weihnachten fallemn weden.  

11.12.19 10:19
3

3844 Postings, 1338 Tage tom.tom@Stefan Köppl

ich glaube daß die 5 cent noch vor weihnachten fallemn weden.  
.....................................
Und ich glaube dass deine Rechtschreibung absolut perfekt ist!  

11.12.19 10:24
3

2482 Postings, 557 Tage BobbyTHIch werde Ariva mal ein Geschäft vorschlagen

Tausch aller haltlosen negativ Babbler gegen den befürchteten Suissere. Ich verspreche auch wenigstens einmal pro Woche selbst einen Beitrag mit negativen Bezug zur Aktie zu posten.  

11.12.19 10:25

988 Postings, 3228 Tage MSirRolfiVermute:

Kurz vor der Meldung, werden StopLos Orders noch abgefischt!

SIR  

11.12.19 10:26

15487 Postings, 5962 Tage harry74nrwSkepsis überwiegt halt noch

im Xetra überwiegen Käufe, ohne den Kurs zu heben...
Mir fehlt das monthy update, alles andere dauert ohnehin.
Misstrauen ist halt in der Masse größer als die Euphorie. Zudem könnte ein Vergleich in die Verlängerung
gehen oder scheitern, das ist halt so. Nichts genaues weiss auch dieses Forum nicht. Tilp Insider werden sich hier nicht outen, ergo warten. Und bitte nicht jeden Furtz kommentieren.

Danke  

11.12.19 10:38
11

227 Postings, 266 Tage stksat|229185074Steinhoff 2022

Hallo Leute,

nachdem ich nach meinem letzten Beitrag - ich hatte angemerkt, dass es bis zum 30.11. zu keinem Vergleich kommen würde und Steinhoff am 4.12. aus dem SDAX fliegen wird - von einigen selbsternannten Steinhoffexperten und altbekannten Pushern als unwissender Basher kritisiert wurde, habe ich mir mal selbst eine kleine Forumspause gegönnt und dachte ich melde mich wieder, wenn diese Dinge alle eingetreten sind.

Da dümpeln wir nun bei 5 Cent und wie es scheint wird es bis Jahresende (ich weiß ich predige das immer wieder) auch keinen großen Wurf mehr geben. Irgendwann Anfang des Jahres (ich gehe nicht von Jannuar sondern eher Februar/März aus) wird es zu einem Vergleich kommen, der weit nicht so tragisch ausfallen wird wie viele hier vermuten. Jedoch wird auch mit einem Vergleich die Welt hier nicht wieder rosig werden, eher rechne ich mit einer Welle der Entrüstung und Enttäuschung die wieder einmal das Forum überschwemmen wird. Die Bilanz 2019 wird nämlich alles andere als gut ankommen:

- Pepkor SA hat zwar starkes EBITDA Wachstum vermeldet, das EBIT ist jedoch rückläufig - aufgrund einer einmaligen Abschreibung. Das wird das Gruppen EBIT stark bremsen.
- Greenlit GM, UK Household Goods (also der Schrott vom Schrott) ist 2019 noch im EBIT enthalten. Erst 2020 werden diese in den Mistkübel der discontinued operations wandern und 2021 schließlich gänzlich verschwunden sein.
- gute Performance bei Mattress in Q2-Q4 wird durch 75 Mio. CH11 Kosten ausgebremst.
- Conforama Stellenabbau läuft erst 2020 an.
- Fees für Bilanzen und Sonderkosten für CVAs schlagen nochmal richtig fest zu (siehe auch Halbjahreszahlen 2019)
- Last but not least vernichten die PIK-bedingten Finance Costs jeden noch so kleinen Lichtblick.

Ich bezweifle daher stark, dass die Bilanz 2019 sehr viel besser als jene von 2018 aussehen wird. Allerdings stört mich das wenig, da wir bereits das Geschäftsjahr 2020 schreiben. Auch hier werden wir nochmal ordentlich draufzahlen müssen (da der Müll noch bei den discontinued operations ist, für Conforama sicher Sonderkosten anfallen und auch die Finance Costs noch immer ordentlich weh tun werden).

Was jedoch jeden hier mehr als positiv stimmen sollte ist die Tatsache, dass viele negative Punkte die ich hier aufgelistet habe nach und nach wegfallen werden. Das EBIT von Pepkor wird 2020 einen enormen Sprung machen, die discontinued operations spätestens 2021 nirgends mehr aufscheinen, Mattress wird 2020 ohne Sonderkosten seine volle Power entfalten können, Conforama sollte spätestens 2021 wieder auf Schiene sein, die Fees werden ab 2020 kontinuierlich weniger. Das alles geht einher mit einem starken Wachstum der Pepco Group in Osteuropa. 2020 wird nochmal ein Sümmchen für den Vergleich fällig, doch auch hier sollte uns 2021 nichts mehr jucken.

Fakt ist für mich, dass wir im Geschäftsjahr 2021 ein kleiner aber starkes Steinhoff haben werden, das durch Pepkor und Pepco getragen wird, die saftige Wachstumsraten aufweisen. Ob Greenlit, MF und Conforama noch im Portfolio sein werden kann keiner sagen. Entweder sie werden noch Teil der Gruppe sein und positiv zum Ergebnis betragen, oder man hat sie bis dahin verkauft und mit den Erlösen in Kombination mit unserem fetten Cashbestand einen bedeutenden Teil der Schulden getilgt. Man hat dann also ein wirklich gutes EBIT das durch die Finance Costs gebremst wird, von dem also für uns nichts übrig bleibt. Wenn ich diese 10%-PIK jedoch dann plötzlich zu 2%, 3%, oder von mir aus 4% refinanziere, dann ist das als würde ich die Handbremse eines Formel 1 Wagens lösen.

Was man sich hier immer vor Augen halten muss ist die Tatsache, dass eine Erholung bei Steinhoff nicht so läuft wie bei anderen Turnaroundkandidaten die sich langsam wieder zurück in die Gewinnzone kämpfen. Das Management kann hier arbeiten soviel es will und das EBIT in den Himmel wachsen, selbst wenn man über Nacht plötzlich 1 Mrd. EBIT erwirtschaften würde wäre man nach PIK und Steuern in der Verlustzone. Durch eine Refinanzierung kann es jedoch sein, dass man plötzlich 500-600 Mio. weniger Zinsaufwand pro Jahr hat. Eine Refinanzierung kann innerhalb kurzer Zeit gefunden werden, wenn die Vorbedingungen stimmen (=Beseitigung der Klagen und EBIT-Pflege). Der Jahresabschluss (bzw. die Halbjahreszahlen) die auf eine solche Refinanzierung folgen, werden kaum wieder zu erkennen sein denn dann wird die operative Power der Holding endlich sichtbar. Spätestens dann muss man sich hier anschnallen. Gefahren (man sollte auch hierauf hinweisen) sind, dass wir als Eigentümer rausgekickt werden oder es bis 2021 zu einem Crash der Nachfrage durch eine Wirtschaftskrise kommt. Beides sehe ich gering - aber ein gewisses Risiko besteht natürlich immer.

Steinhoff entwickelt sich mehr und mehr zu einer Geduldsprobe für uns Aktionäre. Mit dem Hintergrund der Bilanz von 2018, den News zu Verkäufen und Umstrukturierungen, sowie potentiellen zeitnahen Entwicklungen (z.B. Vergleich) kann man sich mit etwas Fantasie auf Basis des bestehenden Zahlenwerks ein Bild von Steinhoff 2022 malen. Jeder kann und sollte das für sich tun. Ich für meinen Teil aktualisiere dieses Bild aufgrund der Faktenlage laufend und aus derzeitiger Sicht sehe ich für 2022 in diesem Unternehmen das beste Long-Investment das derzeit am Markt zu finden ist.

Man sollte hier nur als Aktionär den Kopf nicht ständig hängen lassen und sich verzweifelt an jede News klammern. Bis 2021/22 kann man hier vielleicht durch kurzfristige Zocks auf einen Vergleich usw. etwas Geld verdienen, aber die goldene Kuh wird erst 2022 geschlachtet. Wer sich bis dahin gedulden kann, der sollte mit etwas Glück mehr als nur satt werden.

Liebe Grüße,
stksat  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8808 | 8809 | 8810 | 8810   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Bezahlter Schreiberl, MarketTrader, rallezockt, Suissere, Talismann, uljanow, Visiomaxima, WatcherSG

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
EVOTEC SE566480
NEL ASAA0B733
K+S AGKSAG88
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
BASFBASF11
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Deutsche Telekom AG555750
Allianz840400