Biotech-Star BioNTech aus Mainz

Seite 618 von 889
neuester Beitrag: 30.11.20 00:39
eröffnet am: 18.10.19 14:15 von: moneywork4. Anzahl Beiträge: 22208
neuester Beitrag: 30.11.20 00:39 von: Ramto Leser gesamt: 3758972
davon Heute: 1390
bewertet mit 40 Sternen

Seite: 1 | ... | 616 | 617 |
| 619 | 620 | ... | 889   

26.10.20 22:49
15

296 Postings, 97 Tage Cesko35Augusto und die Analysten

Ich erinnere mich an ein Post von Augusto dass er bei  seiner Hochrechnung Richtung 1000EUR das Scheitern von  AZ und J&J etc. vorausgesetzt hat und diese Hochrechnung sofort revidierte / einkassierte, nachdem AZ die Phase III Studien wieder aufnahm.
Mir war seine Hochrechnung schlüssig. Die, die seine Posts als gefährlich einstufen sollten am besten mit festen Argumenten begründen warum sie die Hochrechnung als völlig irreführend sehen.
(Momentan wäre ich froh wenn wir bis ende 2021 die 150 EUR sehen, denn dann heisst es die Zulassung ist da, der Vertrieb ist bereits angelaufen und bereits hochgefahren, und die Auftragsbücher sind noch immer voll.)

Augusto, der in einem "Forum mit limitierter Teilnehmerzahl" postet als gefährlich einzustufen, weil eben die Neulinge beeinflusst werden könnten (übrigens, bin selber ziemlich neu), finde ich genauso verwerflich wie Posts von diesem gewissen Chen, der an so einem roten Handelstag mit dafür gesorgt hat dass die MK von BNTX mal schnell über 1 Milliarde EUR reduziert wurde.
Solche wie Chen (oder der von letzter Woche der ebenfalls zu einem Kurssturz beigetragen hatte, mir fällt der Name nicht mehr ein), die die Möglichkeit haben durch ihre Posts Investoren weltweit zu beeinflussen, sind die eigentlich Gefährlichen und sollten eher wegen grenzwertigen ja fast falschen Aussagen zur Rechenschaft gezogen werden.
Biontech ist eine hoch spekulatives Invest, keine Frage. Denke dass wird jedem der mal einen Nachmittag ge-Google´lt hat klar werden. Da braucht es keine Hochrechnung mit "Wenn und aber", um Forumleser zu beeinflussen und in die Aktie zu locken.
Ohne Zulassung, vor allem wenn festgestellt wird dass die mRNA Technologie nicht effizient ist oder gravierende unterwartete Nebenwirkungen aufweist,  wird es die Krebsmedikamente auf mRNA Basis ebenfalls nicht mehr geben. Dann kann sich jeder ausmalen wo der Kurs bleibt (<20EUR).
Was Augusto hier teilt ist für mich verwertbar. Gerne können gegensätzliche Meinungen auf ähnlicher Kompetenzebene sachlich und argumentativ vortragen werden, bereichert sicher dieses Forum.

Die Frage allgemein ist doch: Sind solche , für diese einfachen Foren überqualifizierten Leute wie Augusto eigeninitiativ unterwegs oder werden sie bezahlt. (War einer der ersten die ihm die Frage direkt und hier im Forum gestellt hatten)
Wenn sie bezahlt werden: Werden sie bezahlt um uns Kleinanleger in die Aktie zu locken welche momentan künstlich am Leben gehalten wird und die Blase urplötzlich platzt?
(Dann hätten wir nicht nur mit BNTX sondern insgesamt ein Problem. Zudem müssten wir davon ausgehen dass BioNTech als auch Pfizer seit Monaten Informationen zum Scheitern des Impfstoffes zurückhalten,  und der Impfstoff Hype ein Betrug ist. )
Oder werden sie bezahlt von BNTX oder anderen im Hintergrund die eben möchten dass Kleinanleger teilhaben sollen. Auch hier ist die Frage, warum sollten sie Kleinanleger teilhaben lassen wollen?
Ich weiss es nicht.
Daher glaube ich dass Augusto eigeninitiativ handelt. Seine "Berichte" sind fundiert, mit Quellangaben hinterlegt. Jeder Experte teilt übrigens mit dass er nicht objektiv ist, wenn er in eine Aktie investiert ist. Ein bisschen Subjektivität von Augusto darf man also erwarten und sollte es ertragen können.
Nochmal: Bin dankbar dass er postet (Danke auch an. Trader, Sosix und Co. dass  ihr so aktiv teilnimmt)

Ich bin dick im Plus mit dieser Aktie, aber sie macht kein Spass. Heute Abverkauf bis auf 68EUR und nun schon wieder bei knapp 72. EUR. Wundert mich schon dass nach so einer Meldung die Amis noch kaufen.
 

26.10.20 22:51

25 Postings, 46 Tage Bernd82Partner Pfizer

hat morgen seinen Quartalsbericht, 10:00 AM ET (aktuell wegen unterschiedlicher Zeitumstellung 15:00 deutscher Zeit). Insofern lasse ich mal morgen die Finger vom Trading, vielleicht kommt da ja eine neue Info welche den Kurs beeinflusst. Heute hatte sich das ja wegen Analyst Chen gelohnt. ;)

Event & Webcast: https://investors.pfizer.com/...ance--Third-Quarter-2020/default.aspx  

26.10.20 23:17
2

1744 Postings, 249 Tage 0815trader33@cesko

Andere Meinung ist verwerflich .? .... traeumt weiter und erzaehlt lieber mehr von eurem bewegten Berufsleben wie bisher *g* interessiert hier im boersenforum besonders.....oder macht ein eigenes BNTX  Fundamentalanalyse / Wuensch Dir Was Forum auf......da gibt es da keine verwerfliche Meinung und ihr seid unter euch  

26.10.20 23:18

4 Postings, 78 Tage LluxPfizer 3 Quartalszahlen

Und was denkst Du, wir werden dir Zahlen aussehen?
 

27.10.20 00:13
11

69 Postings, 212 Tage WOWWDie Fakten sprechen für sich

Es wird bewusst auf Zeit gespielt denn der Rollout ist noch nicht abschließend zu Ende geplant. Erst wenn die Infrastruktur und Logistik für solch ein Mega Event steht wird es eine Notfallzulassung geben. Riesige Herausforderung gerade in der jetzt aktuellen Situation. Dem medizinischen Personal stehen erneut anstrengende und gefährliche Wochen/Monate bevor, wer soll denn dann die ganzen Impfungen durchführen geschweige denn bei der Vielzahl an Impfkandidaten Hygiene/bzw. Abstandsregeln gewährleisten. Da ist ja Chaos vorprogrammiert. Um so wichtiger wird es sein gerade jetzt nicht voreilig zu handeln. Es wird denke ich auch bewusst aufs Bremspedal auf Seiten der Herstellerfirmen gedrückt um eine "gerechte" kontrolliert geplante Verteilung von Impfstoffen zu realisieren. Ausverkauft ist in dieser Branche eher negativ gesehen. Es geht hier um Fortschritt und Menschenleben, Zukunftsangst und Hoffnungsschimmer. Da wird das Allgemeinwohl gerade bei Firmen wie Biontech dem Wettbewerb/Profit immer übergeordnet bleiben. Der Gewinngedanke ist jedoch legitim in Zeiten von Kapitalismus. Die Tragweite dieser Krise mit den noch unkalkulierbaren Problemen die ohne Zweifel früher oder später auf die Allgemeinheit zukommen werden ist enorm. Vermutlich entscheidet sich die Zukunft der Menschheit noch in unserer Lebenszeit. Das Virus ist ja im Grunde nur der Tropfen der das Faß zum Überlaufen bringt. Zulange hat die Gier über die Vernunft gesiegt ( kennen sicherlich auch einige aus persönlichen Erfahrungen) dass das nicht ewig gut gehen kann versteht sich von selbst. Jetzt heißt es letzte Hoffnung Impfstoff dieser steht im besten Fall schon zur Verfügung muss aber den strengen Richtlinien und Sicherheitsbestimmungen gerecht werden und viel wichtiger noch er muss nachweislich wirksam sein. Bei den Erfahrungswerten in Bezug auf die vewendete Technologie und den aktuellen Stand ohne nennenswerte negative Nachrichten steht Biontech excellent da und weiß vermutlich ganz genau wie das Ergebnis aussehen wird. Intern ist der Fahrplan bestimmt schon viel weiter. Es wirkt fast so als müssten die führenden Unternehmen den Ball flach halten weil die Politik nicht hinterherkommt. Bekanntlich hört man das Wort Lichtgeschwindigkeit eher in Bezug auf Forschung und Wissenschaft in der Politik ist dieser Begriff dann doch eher ein Fremdwort. "Schnell" in Bezug auf Entscheidungsgeschwindigkeit ist seit Corona dort die anhaltende Herausforderung. Zugegeben alles nicht so einfach. Jetzt geht es einzig und allein um Impfstoffmasse und wie diese zeitlich kontrolliert an eine Vielzahl von Orten fachgerecht und dokumentiert verabreicht werden kann. Fernab von allen Prognosen kommt es wie es kommen muss. Ich denke nicht dass es einen unkontrollierten Systemzusammenbruch geben wird. Dafür sind wir mittlerweile wohl doch zu fortschrittlich. Diese Jahrhundertkrise wird trotzdem für viel soziale und wirtschaftliche Zerstörung sorgen viele Opfer fordern und seine Spuren hinterlassen. Deshalb ist es um so wichtiger beim Thema Impfstoff alle Menschen zu berücksichtigen um die Ungleichheit nicht noch offensichtlicher zu machen. Ein Scheitern in der jetzigen Situation bei Biontech ist kaum noch vorstellbar aber natürlich grundsätzlich möglich. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist gefühlt geringer als die Erfolgsaussichten. Der Verlauf der Testphasen inklusive interessanter Interviews Beteiligter und viele anderer Dinge (siehe Eure Beiträge und wiedergegebe Informationen im Verlauf des Forums)  sprechen für sich. Ich bin auch der Meinung das
 hier jeder seine Darseinsberechtigung hat sich mitzuteilen. Die Art und Weise muss dann aber immer auch kritikfähig sein und dabei auch wenn es mal hitzig wird sachlich bleiben. Ich muss allerdings auch zugeben dass der Eine oder Andere hitzige Schlagabtausch auch sehr amüsant zu lesen war. Gerade in einem Forum sollte man nicht alles zu ernst nehmen und tatsächlich einige Kommentare dann doch lieber mal unkommentiert lassen. Abschließend könnte man die Gesamtsituation beim Biontech Invest mit der Situation beim Pokern vergleichen. Du hast 2 Asse in der Hand und kannst am Ende trozdem verlieren. Das Risiko sollte doch wirklich jedem bewusst sein der sich im Groß-Casino  Börse bewegt.
 

27.10.20 01:10
2

32 Postings, 53 Tage HygeiaBiontech Aufstellung, interessante Koops etc

Kleine Information am Rande:

Wie ist Biontech aufgestellt?

Manufacturing (Herstellung) 45%

Clinical (Tests etc) 31% 

ExternalServices (Schnittstellen/Tochtergesellschaften) 22%


Technology Platform (Entwicklung etc) 2%


Q: S.Legrand 

Ich hätte den Entwicklungsbereich bedeutend größer geschätzt

der Impfstoff:

 Die Impfdosis beträgt 2x 30 Mikrogramm im Abstand von 3 Wochen

30 Mikrogramm hatte sich als die effektivste Dosis herausgestellt
Der Impfstoff von Biontech benötigt keine Adjuvantien.

Wenn die Protektion bei deutlich über 50% liegt ist ein Zulassungsantrag sinnvoll

Q: Dr.Huber


Gerade die Adjuvantien machen Problemen. Ein weiterer Vorteil für Biontech, dass darauf verzichtet werden kann.

Biontech Kooperationen


So nebenbei fiel mir noch auf, dass Biontech eine Kooperation mit Eli Lilly  hat (im Bereich Solid Tumors). Nicht auf mRNA sondern auf Basis von ECT (Engineered Cell Therapie) und TCR.  Eli Lilly ist die Firma. die eine Corona-Antikörpertherapiestudie (TRUMP soll ja eine solche bekommen haben) vor Kurzem gestoppt hat. LY-CoV555 wurde an Krankenhauspatienten mit COVID-19 getestet. Außerdem gab es eine 2.Studie (Phase 2) an Personen mit leichten bis mittelschwerer Ausprägung im ambulanten Bereich. Und es gab eine 3.Studie (Phase 3) zur Vorbeugung von COVID-19 Infektionen in Pflegeheimen in den USA.



Mit Pfizer hat Biontech ja noch eine weitere Kooperation. Nämlich im Bereich Influenza. Hier ist man gerade in der human Testphase. U.a. mit Sanofi  im Bereich intratumoral immunotherapy. Mit Genentech im Bereich individualisierte neoantigen specific immunotherapy.

Gerade die Kooperation mit Eli Lilly halte ich für höchst interessant und ausbaubar.

 

27.10.20 01:56

7 Postings, 614 Tage MetinGuelmenProgramm auf amerikanische Kinder ausgeweitet

FDA Lets Pfizer Test Experimental COVID-19 Vaccine on U.S. Children

https://www.globalresearch.ca/...covid-19-vaccine-us-children/5727585  

27.10.20 07:30
6

78 Postings, 63 Tage PandemicCorona-Impfstoff aus Grünwald

Ministerin Schreyer besucht Medizinfirma Dermapharm

Das Grünwalder Pharma-Unternehmen Dermapharm wird seinen Teil dazu beitragen, dass noch in diesem Jahr etwa 100 Millionen Impfdosen der Mainzer Biotech-Firma Biontech produziert werden und im kommenden Jahr bis zu 1,3 Milliarden. Das hat die Unterhachinger CSU-Landtagsabgeordnete und Ministerin Kerstin Schreyer bei einem Besuch am Firmensitz erfahren. Die Bau- und Verkehrsministerin stattete der Firma einen Besuch ab, um sich über die aktuelle Sachlage bei der Entwicklung und Produktion eines Corona-Impfstoffs zu informieren. Dermapharm hatte im September eine Kooperationsvereinbarung mit Biontech zur Herstellung des neu entwickelten Impfstoffs geschlossen, um diesen möglichst schnell der Bevölkerung zur Verfügung zu stellen.

Karin Samusch vom Vorstand und Unternehmenssprecherin Britta Hamberger verschafften der CSU-Politikerin einen Einblick in die Unternehmensstruktur und informierten über den Sachstand der Impfstoffproduktion. Das 1991 mit 20 Mitarbeitern gegründete Unternehmen beschäftigt nach eigenen Angaben inzwischen weltweit knapp 2000 Mitarbeiter und ist in den Bereichen Markenarzneimittel, Gesundheitsprodukte und pflanzliche Extrakte tätig. Dermapharm arbeitet mit mehr als 380 Wirkstoffen und verfügt über mehr als 1300 Arzneimittelzulassungen, welche überwiegend in Deutschland gefertigt werden. 2019 wurde ein Jahresumsatz von 700 Millionen Euro erwirtschaftet.

Der Covid-19-Impfstoff von Biontech befindet sich aktuell in der Studienphase drei mit weltweit mehr als 30 000 Probanden, dabei werden Wirksamkeit und Unbedenklichkeit überprüft. Sollte die Studie positiv abgeschlossen werden, könnte der Einsatz des Impfstoffs von der Zulassungsbehörde genehmigt werden. Da Biontech nicht über die notwendige Produktionskapazität verfügt, um die zu erwartende Nachfrage zu bedienen, wurden Kooperationsvereinbarungen zur Produktion abgeschlossen.

Schreyer zeigte sich bei ihrem Besuch angetan: "Es freut mich, dass ein Unternehmen in meinem Stimmkreis so aktiv mithilft, Covid-19 zu bekämpfen. Ein Impfstoff wird ein weiterer wichtiger Baustein sein, um die Pandemie in den Griff zu bekommen."

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/...stoff-aus-gruenwald-1.5094361  

27.10.20 07:45
1

387 Postings, 935 Tage CafeSoloWochenverlauf

Ich erwarte starke Vola mit möglichen Einkaufsgelegenheiten. US-Wahl Lachhaft, Brexit ebenso, Mittwoch Verkündung des Lockdown Lights (Wirtschaftlich erneut schlecht für viele kleinere). Hohe Reibungsflächen in meinen Augen.
Allen eine schöne Woche!  

27.10.20 07:52
6

794 Postings, 219 Tage SquideyePfizer Q3

Ich hatte gestern um 16:50 einen Link bzgl. des Pfizer Q3 Webcast eingestellt. Der soll heute um 15:00 stattfinden.

Achtet aber bitte auf folgende Nasdaq Miitteilung:

"Pfizer, Inc. (PFE) will report third-quarter 2020 results on Oct 27, before market open."

Es ist eigentlich gang & gebe, dass öffentliche Webcasts im Anschluss von solchen Veröffentlichungen stattfinden.

https://www.nasdaq.com/articles/...s%3A-whats-in-the-cards-2020-10-20

 

27.10.20 07:58

1918 Postings, 4844 Tage rotsHast du eine Idee warum sie dies so machen?

Idee?  

27.10.20 08:00

48 Postings, 79 Tage GabInvestmentsPfizer

Wegen der Zeitumstellung öffnet der Ami Markt doch derzeit schon um 14:30. also nichts mit ?Before Market Opening?  

27.10.20 08:05
1

794 Postings, 219 Tage Squideye@GabInvestmen.:

und "Before Market Opening" wäre dann vor 14:30...  

27.10.20 08:10
1

794 Postings, 219 Tage Squideye@rots: 07:58

Die Veröffentlichung wird ein Druckausgabe wie z.B pdf oder doc als Ad Hoc sein. Der anschließende Webcast bespricht dann alles und beantwortet Fragen...  

27.10.20 08:51

1918 Postings, 4844 Tage rotsDanke, aber denkst du eher positive News dadurch

News?  

27.10.20 08:59
9

366 Postings, 126 Tage Augusto14Pfizer-Präsentation

Etwas verwirrend. Im Netz kursiert jetzt 7 AM EDT (12:00 MEZ). Auf der Pfizer-homepage wird die Präsentation nach wie vor für 10 AM (15:00 MEZ) angekündigt. Könnte nicht schaden, gegen 12:00 schon mal die SEC filings, oder Pfizers und BioNTechs homepages zu checken.

https://investors.pfizer.com/investors-overview/default.aspx

Lt. "Event Announcement" (via obigen link):

"The webcast may include forward-looking statements about, among other
things (..) expectations for our (..) product candidates, including
anticipated regulatory submissions, data read-outs, study starts, approvals, revenue contribution,
growth, performance, timing of exclusivity and potential benefits, manufacturing and product
supply
."

Vielleicht nur ein Standard-Textmodul. Aber auf die Worte "data read-outs" bin ich anderen Vorankündigungen dieser Art (habe Merck, AZ, J&J gecheckt) bislang nicht gestossen.

Als Teaser noch mal ein kurzer Rückblick auf die Präsentation von den Investor Days (auch in obigem link):

Auf Folie 12 geht es um mittelfristige Perspektiven ("opportunities") für mRNA-Impfstoffe, nämlich 
a,) 2021 nächste SARS-Cov2 Impfstoffgeneration, potentiell niedriger dosiert, angepasst an neue Stämme, und lagerfähig im Kühlschrank; und
b.) 2022 mRNA Grippe-Impfstoff, danach potentielle Adressierung anderer viraler Infektionskrankheiten.

Folie 29 detailliert mögliche Szenarien für SARS-CoV2 Folgeimpfungen, je nach (noch unbekanter) Dauer des primären Impfschutzes:
a) Kurzer Impfschutz: Jährliche Auffrischung zum Winter (analog Grippe);
b) Längerer Impfschutz: Turnusmäßige Auffrischung im Mehr-Jahres Rythmus, analog Tetanus;
c) (Quasi) Lebenslanger Impfschutz: Grund-Immunisierung im Kindesalter (analog Masern/Mumps/Röteln).

Welches Szenario sich am Ende auch immer herauskristallisieren wird: Pfizer sieht SARS-CoV2 Impfung als Dauergeschäft  [von dessen Brutto-Marge BioNTech 50% abbekommt].

Bevor jetzt weiter über (noch) ungelegte Eier geredet wird, lasst uns alle schauen, was ab 12 Uhr so kommt..



 

27.10.20 09:28
5

366 Postings, 126 Tage Augusto14Japan

"The Japanese government on Tuesday approved a bill to pay all the costs of administrating a vaccine against the novel coronavirus to all residents and to compensate suppliers in the event any serious side effects occur. (..) To that end, the government has earmarked a budget of 671.4 billion yen ($6.4 billion).



It has agreed with British drugmaker AstraZeneca Plc and U.S. pharmaceutical giant Pfizer Inc. to receive 120 million doses of vaccine from each company when successfully developed and is negotiating with U.S. firm Moderna Inc. for 40 million doses or more. 


Once the government provides vaccines free of charge, residents will be strongly advised to get vaccinated. The government may still choose to offer vaccines whose effectiveness is not very high and let people decide whether they want to receive it. (..) Serious side effects were reported in some of the trials, causing studies to be temporarily halted.
"

Kurze Rechnung: 6,4 Mrd. USD im Topf.
Ab 120 Mio. Dosen AZ zu 4,50 USD/ Dosis (US-Preis) ~ 540 Mio. USD = 4,86 Mrd. USD.
Ab 120 Mio. Dosen BT/Pfizer zu 19,5 USD/Dosis (US-Preis) ~ 2,385 Mrd. USD = 2,51 Mrd. USD
Ab 40 Mio. Dosen Moderna zu 19 USD/Dosis (US-Preis 15 USD, plus 1 Mrd. USD Subvention up-front) ~ 0,76 Mrd USD = 1,75 Mrd. USD
Sonstige lokale Impfkosten (Spritzen, Impfpersonal etc.): 300 Mio. Impfungen zu 5.5 USD/ Impfung (??) = 1,75 Mrd. USD.

Passt doch. Ob Japan nun im Endeffekt etwas mehr oder weniger als die USA zahlt, werden wir sehen - dürfte auch von den Wechselkursen abhängen. Aber das Budget deutet stark auf Orientierung an US-Preisen hin. 

 

27.10.20 09:58
1

218 Postings, 173 Tage FashTheRoad@Augusto14

Kleiner Rechenfehler ........

Kurze Rechnung: 6,4 Mrd. USD im Topf.
Ab 120 Mio. Dosen AZ zu 4,50 USD/ Dosis (US-Preis) ~ 540 Mio. USD = 4,86 Mrd. USD

Nach Abzug von Astrazeneca sollte noch 5,86 MRD USD im Topf übrig bleiben.

Macht am Ende 1 MRD mehr ...... können die Japaner dann mit vergoldeten Kanülen impfen.  

27.10.20 09:59
2

85 Postings, 41 Tage Newbe79Sehr ruhig hier

heute, Augusto dir wieder mal vielen Dank für deine Ausführungen.  

27.10.20 10:02
3

296 Postings, 97 Tage Cesko35Aus der Pfizer Präsentation

erschliesst sich, dass der Impfstoff durch Lyophilisierung (Gefrier-Sprühtrocknung) haltbar gemacht werden soll.
Eine in der Pharma- und Lebensmittelbranche standardisierter Prozess,
Hätte nicht damit gerechnet dass die Technik angewendet werden könnte um BioNTech´s mRNA Impfstoff haltbarer zu machen.
Ob daraus nun Potenzial für die Hersteller der Gefriertrockner - Anlagen entsteht werde ich überprüfen. Einige Kandidaten kommen mir da in den Sinn
(Eine Unternehmen habe ich mir angeschaut der hat aktientechnisch eine ordentliche Steigerung bereits Ende Juli gehabt, seitdem hat sich der Wert stagniert)

 

27.10.20 10:02

27 Postings, 54 Tage FinanzeselZulassung AZ?

Biontech könnte ja in Woche47 die Notfallzulassung bei der FDA beantragen.

Wann wären eig. Moderna und AstraZeneca soweit?  

27.10.20 10:07

147 Postings, 203 Tage StRaZeitung

Ich lese gerade gemütlich beim Frühstücken meine Tageszeitung (keine BILD!). Auf vielen Seiten Artikel mit Corona und Virus. Da muss schnellstens ein Impfstoff her. Die Situation z.B. in Belgien ist wirklich dramatisch. Vom Geld verdienen mal abgesehen, und ich bin überzeugter Kapitalist, hoffe ich auf die Wirksamkeit des BNTX-Impfstoffs.  

Seite: 1 | ... | 616 | 617 |
| 619 | 620 | ... | 889   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln