finanzen.net

Deutsche Post

Seite 6 von 993
neuester Beitrag: 22.10.19 15:07
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 24805
neuester Beitrag: 22.10.19 15:07 von: Chartlord Leser gesamt: 4704982
davon Heute: 1002
bewertet mit 41 Sternen

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 993   

21.01.09 10:17

159 Postings, 3967 Tage stargate route66Löschung


Moderation
Moderator: lassmichrein
Zeitpunkt: 21.01.09 12:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Pushversuch

 

 

27.01.09 18:30
1

118 Postings, 4061 Tage apollojoker

Taggleicher An- und Verkauf bei Kursschwankungen von 0,20 € bei 500 Aktien im Bestand?!?!?!? Da kann man gleich auf der Straße betteln gehen....
 

25.02.09 15:17

20 Postings, 3973 Tage slowfellaHallo,

ich denke über einen Einstieg nach. Meint ihr, die Aktie ist bereits günstig bewertet?

Ist die Post krisenfest? Gibt es großen Konkurrenzdruck?  

25.02.09 15:20

13781 Postings, 7320 Tage Parocorpheibel sacht

bei 8,00 ? kaufen. der lag hier immer ganz gut. ich glaub wir sehen die 7,50 ? noch.

habe bereits eine ordentliche portion und werde meinen einstieg bei 18,00 ? ein wenig verbilligen.

gruss
-----------
Most psychiatrists or analysts are a waste of time

>> Aktuelles zum Devisen- und Aktienmarkt >> www.meinboersenblog.de

25.02.09 15:39

208 Postings, 4066 Tage hsvlerkaufen

bei 8€ kaufen und 11% dividende kassieren(geht es besser?)  

25.02.09 16:14

20 Postings, 3973 Tage slowfellaGlaube auch eher an die 7,50?, nur...

Wenn die Bonuszahlungen an den Vorstand wegfallen, wie kannst du noch sicher sein, so eine fette oder überhaupt eine Dividende zu bekommen? Wurde dazu schon was gesagt?  

25.02.09 16:20

208 Postings, 4066 Tage hsvlerdivi

morgen früh 7.30uhr wissen wir mehr(die,-90cent divi sollen aber feststehen STEUERFREI!!!!!)  

25.02.09 19:20
1

208 Postings, 4066 Tage hsvlerdivi

60cent dividende für 2008--schade

 

25.02.09 19:59

322 Postings, 3946 Tage groundinspectorkaufen?

wohl irre..
wird doch noch viel billiger...  

25.02.09 20:12
1

2337 Postings, 4276 Tage rogersriesiger Milliardenverlust!

BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Post (Profil) hat im vierten Quartal wegen hoher Verluste im US-Expressgeschäft und geringerer Volumen wegen der weltweiten Konjunkturkrise ein Milliardenminus verbucht. Der um Einmalbelastungen bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank von 1,044 Milliarden Euro auf 765 Millionen Euro (Prognose: 760 Mio Euro), wie das im DAX notierte Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Das unbereinigte EBIT schrumpfte von plus 450 Millionen auf minus 2,70 Milliarden Euro (Prognose: -2,80 Mrd Euro). Unterm Strich schlugen nach plus 253 Millionen Euro ein Jahr zuvor nun minus 3,16 Milliarden Euro zu Buche.

Der Umsatz schrumpfte zwischen Oktober und Ende Dezember von 14,50 Milliarden Euro vor einem Jahr auf 14,02 Milliarden Euro. "Nun muss der Fokus mehr denn je auf Kostensenkungen und der Schaffung von Liquidität liegen", sagte Unternehmenschef Frank Appel./fn/das

Quelle: dpa-AFX  

26.02.09 00:52

5253 Postings, 4000 Tage afrumanHmm der Bericht könnte den Kurs wirklich Richtung7

Euro  treiben.Liege auch auf der Lauer und will einsteigen,die Dividende soll mit 90 Cent ja fast 12% betragen und habe heute auch noch nen Bericht gelesen das sie wohl kommen wird da die Post durch den Verkauf der Postbank die Verluste ausm USA Geschäft weggemacht hat.
Die Post ist ein stabiles Unternehmen und habe mit ihr schon viel Geld verdient diese Jahr :)  

26.02.09 00:54

2254 Postings, 4138 Tage Super YOGIDie penner haben gekürzt

DJ UPDATE: Deutsche Post kürzt Dividende und zeichnet düsteres Bild
22:10 25.02.09

DJ UPDATE: Deutsche Post kürzt Dividende und zeichnet düsteres Bild



(NEU: Aktienkurs, Details, Hintergrund)

Von Kirsten Bienk DOW JONES NEWSWIRES


BONN (Dow Jones)--Die Deutsche Post AG rechnet in den kommenden Monaten nicht mit einer steigenden Nachfrage nach ihren Produkten und hat aus diesem Grund den für 2008 ursprünglich in Aussicht gestellten Dividendenvorschlag von 0,90 EUR auf 0,60 EUR zurückgenommen. Außerdem veränderte der Vorstand seine Prognose für das laufende Jahr und rechnet nun mit einem rückläufigen EBIT vor Einmaleffekten. Anfang November war er noch von einem Anstieg ausgegangen. Dafür stellt er jetzt ein über Vorjahr liegendes EBIT nach außerordentlichen Posten in Aussicht.

Zu dieser Neueinschätzung hat der Verlauf der Monate November bis Februar geführt. Der spürbare Nachfragerückgang im vierten Quartal hat sich den Angaben zufolge im bisherigen Verlauf des ersten Quartals 2009 noch verstärkt und alle Regionen und die meisten Branchen erfasst.

"Wir gehen davon aus, dass sich der Volumenrückgang in der ersten Jahreshälfte oder sogar noch länger im selben Maße fortsetzen wird", sagte Vorstandsvorsitzender Frank Appel am Mittwoch bei der um einen Tag vorgezogenen Vorlage der Zahlen für 2008. Angesichts dieses beispiellosen Nachfragerückgangs und des unsicheren Konjunkturausblicks will er keine konkrete Prognose für dieses Jahr abgeben. Bisher hatte das Management lediglich einen detaillierten Ausblick vor Ablauf des ersten Quartals für unmöglich gehalten.

"Wir gehen davon aus, dass das Jahr 2009 für die gesamte Logistikbranche ein sehr hartes Jahr werden wird," sagte Appel. Nachdem 2008 die dringenden Themen der Vergangenheit erfolgreich erledigt worden seien, müsse der Fokus jetzt mehr denn je auf Kostensenkungen und der Schaffung von Liquidität liegen. Nur so werde es gelingen, die schwierigen Zeiten zu meistern.

Dazu beitragen soll unter anderem die Senkung der Investitionen um 20% auf unter 1,4 Mrd EUR und das bereits im November angekündigte Kostensenkung um mindestens 1 Mrd EUR bis Ende 2010. Geplant ist die Reduzierung der nichtoperativen Kosten, die Verbesserung von Strukturen und Prozessen sowie der Abbau unnötiger Verwaltungsstrukturen im Corporate Center und in einzelnen Unternehmensbereichen.

Außerdem wird das Vermögen geschont, weil der Vorstand freiwillig für 2008 auf die Zahlung seiner Boni verzichtet. Diesem Antrag hat der Aufsichtsrat am Mittwoch zugestimmt.

Positives berichtet der Vorstand aus den USA. Die Restrukturierung des DHL-Expressgeschäftes verläuft weiterhin nach Plan. Das gesamte Inlandsgeschäft ist Ende Januar eingestellt worden. Da der Inlandsumsatz rascher als geplant zurückgegangen ist, sind dort den Postangaben zufolge auch die Kostensenkungen schneller als geplant erreicht worden.

Wie es allerdings um die Verhandlungen mit UPS über die Beförderung von Luftfracht in den USA bestellt ist, teilte der Konzern nicht mit. Dafür räumte er ein, dass die Restrukturierungskosten in den USA der Hauptgrund für den EBIT-Rückgang 2008 waren. Der Verlust belief sich auf 567 Mio EUR nach einem Gewinn von 2,133 Mrd EUR im Vorjahr. Die Restrukturierungsaufwendungen bezifferte der Vorstand aber auch nicht. Dies wird er wahrscheinlich am Donnerstag nachholen.

Abgesehen von diesen Kosten haben Abschreibungen in der Sparte Supply Chain/CIS und Verluste bei der Postbank zum Einbruch des Ergebnisses je Aktie auf -1,40 EUR nach +1,15 EUR im Vorjahr geführt. Positiv hat sich indes eine Rückzahlung im Zusammenhang mit einem EU-Beihilfeverfahren ausgewirkt.

Beim Betrachten der Zahlen ist zu berücksichtigen, dass die Postbank nicht mehr in den Umsatz- und EBIT-Zahlen des Gesamtkonzerns enthalten ist. Sie wird als aufgegebener Geschäftsbereich ausgewiesen. Den Umsatz steigerte der Konzern um 0,8% auf 54,474 Mrd EUR. Analysten hatten hier im Mittel auf geringfügig mehr gehofft. Hingegen lagen sie beim EBIT mit geschätzten -658 Mio EUR unter dem Erreichten.

Im Parketthandel an der Börse in Frankfurt hat der Kurs der Post-Aktie im Anschluss an die ac-hoc-Mitteilung leicht nachgegeben und schloss dort um 20 Uhr mit 8,29 EUR. Zum XETRA-Schluss gegen 17.35 Uhr notierte die Aktie noch bei 8,355 EUR.



Webseite: http://www.dpwn.de

-Von Kirsten Bienk, Dow Jones Newswires, +49 (0)40 3574 3116, kirsten.bienk@dowjones.com DJG/kib/reh Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de






February 25, 2009 15:37 ET (20:37 GMT)
-----------
„Derjenige muß blind sein, der nicht sehen kann,

daß hier auf Erden ein großes Vorhaben,

ein großer Plan ausgeführt wird,…“

            ---Winston Churchill

26.02.09 01:00

5253 Postings, 4000 Tage afrumanAuch grad gelesen

das heißt morgen wirds rot werden.Einkaufen unter 7 Euro.  

26.02.09 11:42

16 Postings, 3890 Tage neugebauer69Unter 7?

Nene, ich glaub nicht, dass die noch so weit fällt.

7,40 war schon ein guter Einstiegskurs...

 

26.02.09 11:45

10203 Postings, 6084 Tage Reinerzufallpost aktie im crash modus

26.02.09 11:48

10203 Postings, 6084 Tage Reinerzufallso kanns kommen

26.02.09 11:55

10203 Postings, 6084 Tage Reinerzufallda geht die post ab-

26.02.09 11:57

10203 Postings, 6084 Tage Reinerzufalleigentlich

könnte man den laden dicht machen , es hat doch fast jeder einen computer mit
internet  

26.02.09 12:02

10203 Postings, 6084 Tage Reinerzufall90% aller briefe sind rechnungen

der rest werbung *ggg*  

26.02.09 12:07

10203 Postings, 6084 Tage Reinerzufall#145 ist nur eine schätzung von mir

denke 3% grüsse werden auch dabei sein  

26.02.09 12:55

16 Postings, 3890 Tage neugebauer69@Reinerzufall

...schätz du weiter. Der Kurs wird jetzt wieder schön steigen.
 

26.02.09 16:15

208 Postings, 4066 Tage hsvlerkaufen

wann soll man wieder einsteigen oder überhaupt nicht????  

26.02.09 16:42

4759 Postings, 5130 Tage Ariaari1. Position

ist an Bord. Getreu dem Motto: Kaufe, wenn die Kanonen donnern ...  

Seite: 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 993   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750
Amazon906866
Infineon AG623100
Microsoft Corp.870747
PowerCell Sweden ABA14TK6
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400