Deutsche Pfandbriefbank 😃

Seite 144 von 151
neuester Beitrag: 02.03.21 11:35
eröffnet am: 16.07.15 09:49 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 3760
neuester Beitrag: 02.03.21 11:35 von: immo2019 Leser gesamt: 755452
davon Heute: 948
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 142 | 143 |
| 145 | 146 | ... | 151   

22.01.21 11:12

302 Postings, 754 Tage Qwerleser@ fbo

Das scheint wohl so zu sein, ist ja auch kein Problem.
Dafür sind wir ja hier im Forum u.a. um Argumente pro und kontra zu tauschen.

Ich bin hier halt derzeit pessimistischer als du und einige andere.

Egal welche Meinung sich als besser herausstellt, ich werde das weder betrauern noch bejubeln.
Verluste kann ich hier zunächst keine machen.  

22.01.21 11:20

83 Postings, 1549 Tage schockopsFrage

fbo : was sind gute alternative Dividendenzahler?
Danke  

22.01.21 11:35

703 Postings, 2448 Tage fbo|228743559@schokops

da bist Du bei mir falsch.

 

 

22.01.21 11:56
2

764 Postings, 407 Tage poet83Dividende

Es ist doch aber ein Mythos, dass dann im Jahr 2022 eine Sonderdividende kommt. Wenn man drei Jahre 80 Cent zurücklegt, zahlt man doch nicht 2022 dann als Dividende 2,40e auf einen Schlag aus und sorgt dafür, dass der Kurs dann um 20 Prozent absinkt.

Dann zahlt man 2022 die 80 Cent aus und erhöht vielleicht auf 1 Euro. Aber ich bin da auch vielleicht zu skeptisch.

 

22.01.21 12:34

703 Postings, 2448 Tage fbo|228743559@poet

Du hast richtig erkannt, dass ausbezahlte Überschüsse aus dem Kurs ausgepreist werden.

Jedoch nicht immer zu 100%, da die Aktie und das KGV nach ausbezahlter Dividende optisch günstiger aussehen. Wann wieviel ausbezahlt wird ist mir immer noch egal, denn ++++Überschüsse werden ja irgendwann auch in den Kurs eingepreist++++

Das wichtigste bei einem Dividendenwert ist für mich nur, dass Gewinne gemacht werden.

 

22.01.21 14:48

302 Postings, 754 Tage Qwerleser@ schockops

Ich habe mir z.B. Oneok ins Depot geholt.
Gute Dividenden Historie, Kurse auf günstigen Niveau im Langzeitvergleich.

Neben der Quartalsdividende sehe ich hier auch noch Kurspotential.

Eine weitere ist Century Link. Ob es etwas für dich ist musst du beurteilen.
Ich bin bei Oneok mit einer mittleren und bei Century mit einer abgestuften Position rein.

Bei beiden sind übrigens Black Rock und was ich immer als guten Indikator werte, auch die Vanguard Group, sowie die State Street Corporation stark investiert.  

22.01.21 15:24
1

1200 Postings, 316 Tage Ksb2020bin raus.

Habe die letzten 2 Wochen Stück für Stück verkauft. Ein paar Wertlose calls hab ich noch. Bin fast all in cash oder mit tight stop loss auch bei den anderen Aktien.
Irgendwie riecht alles nach einer etwas größeren Korrektur. In diesem Sinne bis demnächst vielleicht.
Viel Erfolg.

 

22.01.21 15:32
1

182 Postings, 301 Tage NullPlan520Seitwärtsmarkt!

Das mit dem raus und wieder Rein bei einem Anziehen der Kurs ist ja nicht so einfach.
Der Vater Staat möchte ja beim Verkauf direkt seine Steuern. Somit bekommt man die gleiche Anzahl von Aktien erst wieder wenn der Kurs einen entsprechenden Rücksetzer hat!
 

22.01.21 16:37
1

764 Postings, 407 Tage poet83Nächster halt 8e

Geht abwärts....

 

22.01.21 18:25

302 Postings, 754 Tage Qwerleser@ NullPlan

Ich gehe, wie bereits mehrfach erwähnt, nicht davon aus das hier innerhalb der nächsten 6-12 Monate nachhaltig der Kurs hochgeht. Noch geringer sind die Chancen auf eine Dividende in diesem Zeitraum, in welcher Höhe auch immer.

Man sollte sich mMn nie auf Aktie festlegen, oder wie bei manchen hier der Eindruck entsteht, "verlieben".
Ich hinterfrage meine Invests regelmäßig. Die PBB ist seit über drei Jahren die erste Aktie bei welcher ich wirklich alles rausgeworfen habe.

Ich gehe spätestens im Sommer / Frühherbst von Kursen unter 7,00 EUR aus.
Bei 9,08 bin ich raus. Da ist genügend Luft.
Sollte es nicht so kommen, auch gut, dann fließt mein Geld in andere, aus meiner Sicht vorteilhaftere Unternehmen.  

22.01.21 18:38

62 Postings, 1881 Tage Lucas19Qwerleser

Stimme dir absolut zu, ohne schnelle Dividendenankündigung wird es eher Richtung 7 gehen. Dann ist immernoch die Frage wie hoch die Dividende dieses Jahr überhaupt sein wird  

22.01.21 18:50

302 Postings, 754 Tage Qwerleser@ Lucas

Es wird dieses Jahr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Dividende geben.
Die BaFin hat quasi ein Verbot bis zunächst September diesen Jahres ausgesprochen.

Auf Grund der absehbaren wirtschaftlichen Schäden und damit verbundener Risiken wird die BaFin das ganze über den Herbst hinaus verlängern.

Deshalb ist ja auch der "Aareal-Effekt" welchen einige h am Sonntagabend / Montag hier beschworen vollständig ausgeblieben.  

22.01.21 19:56

104 Postings, 3642 Tage ApokalypseSchade

bin raus mit plusminus null wünsche allen Investierten dass der Leidensweg ins Positive sich wendet aber momentan spielt die Musik halt woanders.  

22.01.21 20:47
2

567 Postings, 1576 Tage Nudossi73absolutes Trauerspiel

@Apokalypse hat völlig recht wenn er verkauft....werde mich auch verabschieden, bin günstig reingekommen aber für mich ist die Bank nur totes Kapital ,schlechte Transparenz und schlechte Aktionärspolitik. Ich finde absolut keine Gründe hier investiert zu sein.  

22.01.21 22:18
2

29 Postings, 659 Tage Arnoldo123,Gute Kontraindikatoren

was meine Vorgänger anbelangt. Ich habe nachgekauft.  

22.01.21 23:11

14 Postings, 4332 Tage seemann98warum?

23.01.21 06:10
1

751 Postings, 2944 Tage Rente mit 55Die Bären sind los!

Also ich bin weiterhin Bullisch, der Frühling steht vor der Tür, Dividenden Saison steht vor der Tür, bis Ende des Jahres werden wohl viele durch geimpft sein, wahrscheinlich steht noch jede Menge Geld vor der Tür das angelegt werden will warum also verkaufen? Klar ist diese Denkweise ein wenig naiv aber sobald die Restriktionen aufgehoben werden, werden die Menschen vieles nachholen wollen was jetzt so schmerzlich versäumt haben das wird der Wirtschaft helfen.  

23.01.21 09:43

703 Postings, 2448 Tage fbo|228743559sehe es wie Arnold

hab ein paar Optionsscheine, die mitte 2022 auslaufen.

Werd vielleicht am Montag aufstocken.

Das mit dem Anteil des Gewinnes an den Staat - ob der Anteil im Depot verbleibt oder eben hinterher weniger Aktien im Depot sind, jedoch ein teil des Gewinnes bereits versteuert ist, ist kaum ein Unterschied. Klar kann ich mit den nicht bezahlten Steuern (weil nicht verkauft) noch arbeiten. Doch irgendwann ist die Steuer fällig. Zudem fällt die Entscheidung nicht mehr an einem Wert festzuhalten und etwas besseres zu suchen leichter, wenn man auch mal verkauft und Steuern gezahlt hat.

Wenn man keine Stücke verlieren will, nach Steuern, dann muß man eben einen Teil in Optionsscheinen anlegen und diese bei steigenden Kursen immer wieder gegen die gleiche Stückzahl mit höherem Bezugspreis eintauschen.

Bei GFG hat das innerhalb des letzten 3/4 Jahres mit Knock Outs super geklappt. Klassische Scheine gibt es da leider nicht, daher etwas mehr Risiko.

 

23.01.21 12:44

29 Postings, 659 Tage Arnoldo123seemann98

Ich habe bei Google "German office market news" mit Zeitraum letzter Monat eingegeben und etwas rum gelesen. Zusammenfassung: der Leerstand in den 7 großen Städten ist immer noch zu niedrig und Unternehmen kommen schwer an Büroräume ran. Mieten sind stabil. Investitionen in Büroimmobilien immer noch stark, weil der Anlagedruck sehr hoch ist. Zur Erinnerung: pbb finanziert hauptsächlich Büroimmobilien in den top7.
Momentan bewegt sich die pbb ziemlich im Gleichklang mit europäischen Banken, wenn der Kurs der pbb sich ändert dann liegt das am Auf und Ab der Bankenkurse in EU.
Letzlich versaut uns die EZB unseren Kurs, aber sobald der Dividendenbann aufgehoben ist, sollte hier was passieren..

 

23.01.21 20:03

14 Postings, 4332 Tage seemann98@Arnoldo

vielen Dank für Deine Antwort.  

23.01.21 21:17

703 Postings, 2448 Tage fbo|228743559Die Firmenleitung,

bei der meine Frau angestellt ist, hatte auch die Schnapsidee, nur weil ein Geschäftsführer in München lebt, im Speckgürtel ein Büro zu mieten.

Da sie jedoch nichts zu einem passablen Preis finden, bleibt das Büro erst mal in einem freien Eaum der Filiale in Landsberg.

Leerstehende Büros in Metropolregionen werden auf absehbare Zeit immer ihre Mieter finden. nmM

 

23.01.21 21:53

14 Postings, 4332 Tage seemann98Prognose 2021

am 4.3. soll das vorläufige Ergebnis der PBB veröffentlicht werden. Nach aktuellem Sachstand wird ein solides Ergebnis erwartet, was immer das auch sein mag.
Geschockt hat mich die Nachricht der Aareal - Verlust im zweistelligen Millionenbereich - nachdem man noch im November (vor 2 Monaten!) einen ordentlichen Gewinn erwartet hatte. Was hat sich in diesen 2 Monaten gravierend geändert?
Die Befürchtungen erhöhter Kreditausfälle hat zu weiteren hohen Rückstellungen geführt. Auch die PBB hat bis 4. Quartal den Risikovorsorgebestand auf 216 Mio erhöht.
Wegen der Verschiebung der Insolvenzantragspflicht bis April wird der PBB bis zum 4.3. keine solide Prognose für 2021 möglich sein.  Das kann dem Kurs nicht guttun.
Selbst das Versprechen einer Dividende, wenn denn von der EZB genehmigt, hat dem Kurs der Aareal kein Stück geholfen. Ähnliches erwarte ich  bei PBB. Da ist im Moment überhaupt keine Kursphantasie drin, zumindest nicht bis April des Jahres. Ich befürchte deswegen Kursrücksetzer unter meinen Einstiegspreis von 6,80 und werde deswegen verkaufen sobald der Kurs den 8 ? nähert.

   

24.01.21 14:40

6 Postings, 74 Tage Niemals ReichZuviel Optimismus in den Kursen allgemein ...

Die Börse handelt ja vermutlich die Zukunft: Wir haben jetzt einen Impfstoff, die Notenbanken fluten die Märkte mit Liquidität, die Menschen warten mit prall gefüllten Taschen darauf, zu konsumieren sobald es Corona-Lockerungen gibt. Wirklich???
Ich sehe ein großes Defizit an Wissen, was den Impfstoff angeht: Wie lange schützt eine Impfung, schützt sie nur die Geimpften oder können diese dennoch das Virus weitergeben? Und was, wenn es immer neue Mutationen gibt, wirkt der Impfstoff dann auch zuverlässig? Was, wenn Impfen und Herdenimmunität nicht wie erwartet ab Sommer gegeben sind?
Und die Konsumenten: Wer in der Veranstaltungsbranche, im Dienstleistungssektor, in der Gastronomie, im Einzelhandel sein Geschäft oder seinen Job verloren hat, wird in der Regel andere Sorgen haben als Reisen zu buchen oder zu shoppen.
Was, wenn die Insolvenzwelle größer als erwartet ist? Und nebenbei: Wer zum Teil von Dividenden lebt, hat auch weniger Geld zur Verfügung, wenn die Dividenden gestrichen werden wie z. B. in der Bankenbranche.
Nein, es spricht einiges dafür, an der Seitenlinie abzuwarten, auch wenn irgendwelche Trendaktien durch die Decke gehen.  

24.01.21 17:11

703 Postings, 2448 Tage fbo|228743559und was machen die vielen

Menschen, die witerhin einen sicheren, gut bezahlten Job ausüben und im Momant kein Geld in Restaurants und für den Urlaub ausgeben können?

Klar, etwas davon wurde auch investiert und hat zu steigenden Kursen beigetragen.

Auf jeden Fall sollte man immer alle Seiten betrachten. Es gibt auch Corona Gewinner. Was, wenn Corona doch noch verschwindet, wie es gekommen ist?

Wir werden es vielleicht nie erfahren, eventuell aber doch.

 

24.01.21 17:45
2

764 Postings, 407 Tage poet83Ausblick und Corona

Also über Corona machen wir uns vermutlich alle jeden Tag gedanken.  Ich bin immer optimistisch gewesen und gehe von einem großen "Nachholeffekt" aus, wenn im Sommer oder spätestens 2022 die Lage im Griff ist. Die Leute werden in die Restaurants, Freizeitparks und Geschäfte nur so stürmen und sich neue Autos kaufen etc. Es könnte eines der größten Wachstumsjahre geben wie seit 20 Jahren nicht mehr. Soweit war mein Optimismus vor ein paar Wochen.

Mittlerweile bin ich skeptischer,  da ich davon ausgehe, dass die Impfungen monatelang dauern und sich hier extrem verzögern. Wie kann es sein, dass die Impfhersteller große Versprechungen machen und nun 1 Woche vor Zulassung kommt raus, dass die ersten Wochen 60 Prozent weniger liefern können als angekündigt? Wieso wird am Wochenende hier kaum gemimpft? In anderen Ländern machen die Nachtschichten, in anderen Ländern fahren die Leute mit dem Auto zum "dropin" und bekommen die Spritze durch die Fenserscheibe - so schafft man es in wenigen Wochen Millionen Menschen zu impfen. Und was mit Mutation, Wiedererkrankungen,Nebenwirkungen ist.. egal..  

Konkret auf PBB bezogen, gehe ich mittlerweile davon aus, dass der lockdown hier bis Ostern geht... und vermutlich im Herbst wieder kommt. Wo dann die Wirtschaft steht, will ich mir nicht ausmalen. Wenn jeder 10. arbeitslos ist etc.  Das wahre Bild sieht man erst im Herbst.

Mag ein düsteres Szenario sein, aber ich denke, wenn es schlecht läuft und kein Wunder passiert, wird es hier noch mal einen Knall nach unten geben und dann steht die PBB bei 6e.  Und die Dividende, wenn überhaupt 20 cent oder so kommen dürfen, wird im Herbst kommen. Wenn die Wirtschaft wie beschrieben noch schlechter läuft, wird die Dividende auf 2022 verschoben.

Um ehrlich zu sein, trotz des Konzepts einer langfristigen Anlage (Liegen lassen bis zur Rente) sehe ich hier viele Fragezeichen und sehe ich hier Unsicherheiten bis mitte 2022. Da kann ich es nachvollziehen, wenn man sich jetzt mit Gewinn rauszieht und mal zuschaut.

Wenn 2022 die Wirtschaft anläuft und Corona vorbei ist, kann man ja wieder "allin" gehen, aber jetzt eher nicht..

 

Seite: 1 | ... | 142 | 143 |
| 145 | 146 | ... | 151   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln