SKW Stahl-Metall. - Rettung in Aussicht!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.07.18 09:35
eröffnet am: 02.10.17 16:47 von: Rudini Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 25.07.18 09:35 von: WalterZeiss Leser gesamt: 6283
davon Heute: 3
bewertet mit 1 Stern

02.10.17 16:47
1

12455 Postings, 3515 Tage RudiniSKW Stahl-Metall. - Rettung in Aussicht!

Nachdem das Insolvenzgericht letzte Woche das Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung anordnete, könnte nun die Rettung der SKW Stahl-Metallurgie Holding in greifbare Nähe rücken.

http://www.ariva.de/news/...ing-ag-insolvenzgericht-folgt-dem-6503105

Heute wurde die Einberufung einer HV Anfang Dezember bekanntgegeben. Unter Pkt. 15 der Tagesordnung heißt es, dass das Grundkapital gegen Bareinlage um 13.089.860 Euro durch Ausgabe neuer Aktien erhöht werden soll, wobei die Aktien zu 1,00 Euro je Stück ausgegeben werden sollen.

Eine Kapitalherabsetzung soll es dagegen nicht mehr geben!

http://www.ariva.de/news/...-skw-stahl-metallurgie-holding-ag-6507108

Meines Erachtens bietet die Aktie eine gute Rebound-Chance. Bin 2,5k daher mal spekulativ eingestiegen.
 

02.10.17 17:10

12455 Postings, 3515 Tage RudiniKlarstellung

Um es nochmals herauszuarbeiten: Es sollen ohne Kapitalschnitt neue Aktien zu 1 Euro ausgegeben, ob wohl der aktuelle Kurs noch unter 70 Cent liegt.  

04.10.17 07:48
1

34235 Postings, 7418 Tage Robinrudini

Aktie hat Montag ein schönes Reversal hingelegt . Charttechnisch wäre zumächst Luft bis ? 0,80 . Bin mal gespannt auf heute  

04.10.17 09:05
1

17500 Postings, 4198 Tage M.MinningerSeiht gut aus

04.10.17 09:54
2

22 Postings, 2969 Tage Ju.we90SKW Metallurgie

Gute Themenidee. Habe das Gefühl, dass in dem anderen Thread die Aktie nur verteufelt wird.
Bin weiterhin der Meinung, dass man hier die Chance hat auf ein solides Unternehmen zu einem super Preis.
Die Risiken, dass man alles verlieren kann durch die Insolvenz sollte jeder mittlerweile kennen. Dieses lässt sich nur durch Diversifizierung minimieren.
Wem das zu riskant ist, soll beim aktuellen Kurs verkaufen und hier nicht weiter schlechte Stimmung verbreiten.

Daher bleibt es meine Pflicht, weiterhin Werbung für die Abwahl des Vorstandes zu machen. Dieser hat den Aktionären offensichtlich Schaden zugefügt, indem er längst fällige Kapitalerhöhungen abgesagt hat und nun versucht das Unternehmen über die Insolvenz zu stehlen.
Daher ist es nur rechtens, dass die Großaktionäre nun auf die Abwahl von Herrn Michel pochen.
Der neue Vorstand wird dann das Problem haben, dass Speyside die Kredite fällig stellen wird.
Die Verhandlungsposition von Speyside ist aber zum 31.01.2018 ebenfalls nicht gut, dass sie auch keinen Totalverlust riskieren können und auch nur 45 Mio für die Kredite bezahlt haben. Das heißt, wenn der Vorstand in der Hauptversammlung abgewählt wird und die Beschlüsse der MCGM mitgetragen werden, sollten wir auch mit Speyside eine vernünftige Einigung für SKW finden.

Also die Aktionäre haben weiterhin ihre Rechte und müssen sie nur wahrnehmen.



 

04.10.17 10:06

12455 Postings, 3515 Tage RudiniWichtig für uns Aktionäre

ist meines Erachtens, dass eine Kapitalherabsetzung wohl vom Tisch ist. Die geplante Kapitalerhöhung gegen Bareinlage zu je 1 Euro je Aktie sehe ich daher sehr positiv.

Wenn das alles so durchgeht, könnte sich die Insolvenz bald erledigt haben.  

10.10.17 15:16

62 Postings, 1370 Tage WalterZeissFür mich ist immer noch schleierhaft

warum überhaupt eine Insolvenz angemeldet wurde.

Die MCGM Option hätte dem Unternehmen mehrere Millionen Euro zur Verfügung gestellt und ein ähnlicher Forderungsverzicht auf Bankenseite hätte die Refinanzierung der verbleibenden Schulden wesentlich erleichtert.  

10.10.17 19:45

50 Postings, 1461 Tage VStromGeschäftsführung

Wenn ich die Fakten bewerte die ich aus den Veröffentlichungen kenne muss der Vorstandsvorsitzende nebst diversen Aufsichtsratsmitgliedern schnellsten weg. Ich vermute, dass seit einiger Zeit schlecht gewirtschaftet wird, mit dem Ziel einer Insolvenz. Und wer ist dann der Gewinner? Du darfst 3 x raten!
 

11.10.17 13:26
2

854 Postings, 2430 Tage antres32Haben sich manche rausschütteln lassen-Danke

Wenn ich eins gelernt habe-dann wenn irgendein Fuzzie zum verkaufen rät-dann kaufe ich.
Was hat sich seit gestern geändert-nichts-Danke  

11.10.17 13:26

12455 Postings, 3515 Tage RudiniWas für "Experten", unglaublich

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/...einlicher_Aktienanalyse-8161023

Da nennen, die sich schon "Independent Research" und sind nicht mal in der Lage zu recherchieren. Oder warum ist diesen "Experten" entgangen, dass es eine Einladung zur HV am 06.12.2017 gibt, bei der eine umfangreiche Kapitalerhöhung gegen Bareinlage von über 13 Millionen Euro beschlossen werden soll?  

24.07.18 16:02

62 Postings, 1370 Tage WalterZeissInsolvenzplan vor Bestätigung!

Gestern hat in München die Gläubigerversammlung der SKW Stahl stattgefunden und es ist nicht verwunderlich, dass die Versammlung dem Insolvenzplan zugestimmt hat.
Mit der 100 % Befriedigung der Gläubiger war dies zu erwarten.
Trotz des Insolvenzplans und der Befriedigung der Gläubiger gehen die investierten Aktionäre leer aus. Die MCGM war gestern auch durch Herrn Marx und seine Anwälte vertreten. Er versucht weiterhin gegen die Insolvenz der Gesellschaft vorzugehen. Ob ihm das gelingt ist völlig unklar. Er plant aber eine Hauptversammlung im September diesen Jahres, um eine Kapitalerhöhung durchzuführen, um damit den Insolvenzgrund abzuwehren. Ein neues Aufsichtsratsmitglied muss ebenfalls gewählt werden. Hier wäre es wohl zu begrüßen, dass der SdK Sprecher, der die Versammlung seit einigen Jahren besucht, zur Wahl aufgstellt wird. Er vertritt in diesem Gewirr an Interessen die freien Aktionäre am Besten. Hoffentlich lässt er sich zur Wahl aufstellen.  

24.07.18 20:13

50 Postings, 1461 Tage VStromWie ght es jetzt weiter?

Warum werden noch Umsätze getätigt, wenn die Aktionäre leer ausgehen?  

25.07.18 09:35

62 Postings, 1370 Tage WalterZeissSpekulanten

Sind immer am Werk. Schau dir mal die letzten Wochen bei AirBerlin an, da ging es teilweise noch hoch her. Der Insolvenzplan wird mit großer Wahrscheinlichkeit vom Gericht bestätigt, die Richterin machte nicht den Anschein, dass sie auf die Einwende des Anwalts von Herrn Dr. Marx eingehen möchte. Natürlich wird die gerichtliche Bestätigung dann im Nachgang angegriffen, aber ob das vielversprechend ist weiß ich persönlich nicht. Wahrscheinlich kann uns wirklich nur noch eine HV und eine KE im September retten, da dann unter Umständen der Insolvenzgrund entfällt.  

   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Maydorn, michelangelo321, Schackelstern

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
SAP SE716460
BioNTechA2PSR2
BayerBAY001
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
Amazon906866
Allianz840400
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
CureVacA2P71U
AlibabaA117ME
Lufthansa AG823212
Plug Power Inc.A1JA81