finanzen.net

Osram Licht (WKN: LED400)

Seite 172 von 181
neuester Beitrag: 27.02.20 09:25
eröffnet am: 08.07.13 09:16 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 4522
neuester Beitrag: 27.02.20 09:25 von: DekeRivers Leser gesamt: 691285
davon Heute: 35
bewertet mit 30 Sternen

Seite: 1 | ... | 170 | 171 |
| 173 | 174 | ... | 181   

24.07.19 13:32

1442 Postings, 2190 Tage Mister86Hauptsache...

Hauptsache, Osram verschwindet von der Börse und Olaf Berliens Mannschaft wird gefeuert.

Damit in dem Laden endlich das Geldverbrennen aufhört.

Schlimmer als im Moment (und seit letztem Jahr) kann es kaum kommen.  

24.07.19 20:19
1

2324 Postings, 3505 Tage nuujHeute

über Flatex ein Angebot für 35 Euro. Zeit für Weisung bis 3.9. Dann warte ich mal.  

26.07.19 13:13

501 Postings, 929 Tage SteffNWo und wie oft

Wo und wie oft gibt es Infos zur bereits angedienten Zahl an Aktien?  

26.07.19 14:10

7171 Postings, 4164 Tage hollewutzhier gibt es Infos über das Angebot etc

29.07.19 13:12
1

17 Postings, 281 Tage DexxtersSieht sehr verhalten aus

Bis zum 26. Juli 2019, 18:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main), (der "Meldestichtag") wurde das Übernahmeangebot für insgesamt 121.226 OSRAM-Aktien angenommen. Das entspricht  einem  Anteil  von  ca.  0,13 %  der  OSRAM-Aktien  und  daraus  folgender Stimmrechte sowie des Grundkapitals der OSRAM Licht AG.  

29.07.19 17:42
1

15 Postings, 3982 Tage don_smSieht verhalten aus..?

@Dexxters:
Hi,
ich sehe es nicht so verhalten wie Du. Natürlich sind 0,13% ein sehr geringer Anteil, allerdings war vom 22.07. (Veröffentlichung des Angebots) bis zum 26.07. (Meldestichtag) keine Ewigkeit sich zu entscheiden. Wer weiß, wie viel schon versandt oder in Auftrag gegeben wurde und einfach vor dem Meldestichtag noch nicht berücksichtigt wurde.

Bis zum Fristende (05.09.) ist es ja auch noch etwas hin und manch Aktionär wird sich dies sicherlich mindestens ein Wochenende überlegen wollen.

Ich bin auf den nächsten Meldestichtag gespannt.  

30.07.19 08:17
2

7818 Postings, 6721 Tage gvz1Die meisten werden sich kurz vor

Schluß der Anmeldefrist entscheiden! Warum auch früher, geht doch nichts verloren. Und immer noch sind andere Angebote im Gespräch.  
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

31.07.19 11:31
1

7818 Postings, 6721 Tage gvz1Wenn die schon um die Annahme d. Übernahmeangebots

unter diesen Vorraussetzungen betteln, was ist dann mit einem Übernehmer möglich, der keine Rücksicht auf das Unternehmen, die Mitarbeiter, des Vorstandes und der IG-Metall nimmt, sondern nur auf das eigene Wohl und das der Aktionäre schaut! Da ist ein Angebot von 40,00 ? noch unterste Grenze!


Der angeschlagene Lichtkonzern ist im dritten Geschäftsquartal wegen der weiterhin schwachen Automärkte sowie Umbaukosten in die Verlustzone gerutscht. Unter dem Strich stand ein Nettoverlust von 43 Millionen Euro, teilte Osram am Mittwoch mit. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 35 Millionen Euro gemacht.

Der Umsatz fiel in den Monaten April bis Juni um 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 850 Millionen Euro, wie der MDax-Konzern weiter mitteilte. Konzernchef Olaf Berlien bestätigte die im Frühjahr gekappte Prognose für das laufende Geschäftsjahr, sieht aber bislang keine Belebung. "Kurzfristig erkennen wir keine nennenswerte Erholung der Märkte", sagte er. Demnach soll der Umsatz um 11 bis 14 Prozent sinken.

Aufsichtsrat und Vorstand den Osram-Aktionären empfahlen den Aktionären erneut, das Übernahmeangebot der zwei US-Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle anzunehmen, die einen Erhalt von Standorten und Arbeitsplätzen zugesagt haben. Der gebotene Preis von 35 Euro je Aktie in bar - in der Summe sind das knapp 3,4 Milliarden Euro - sei angemessen. 

"Das Angebot ist attraktiv für das Unternehmen, die Mitarbeiter und die Aktionäre", sagte Berlien. "Bain und Carlyle unterstützen mit ihrer Finanzkraft die laufende Transformation und ermöglichen strategisch wichtige Weichenstellungen." Auch die IG Metall hat keine grundsätzlichen Einwände gegen die zwei US-Unternehmen. Osram-Aktionäre können das Angebot bis zum 5. September.

Osram steht zum Verkauf, weil der Konzern in den vergangenen eineinhalb Jahren in sehr schwieriges Fahrwasser geraten ist. Das Unternehmen produziert mittlerweile hauptsächlich LEDs und Optoelektronik, die wichtigsten Kunden sind Autohersteller und Smartphonehersteller. Beide Branchen haben mit rückläufigen Verkäufen zu kämpfen. Vor allem ein rückläufiger Absatzmarkt in China bereitet den beiden Branchen Probleme.

rei/dpa

-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

31.07.19 12:18

1628 Postings, 4569 Tage rotsAngebot ist gerade nicht attraktiv für Aktionäre

Genau gvz1. Deshalb hoffe ich auch auf Angebote anderer Unternehmen oder eine entsprechende Anpassung des Preises.  

01.08.19 13:06

885 Postings, 1886 Tage PflaumeZu allem Überfluss erhöht UBS AG ihre Anteile...

04.08.19 00:09

1052 Postings, 3444 Tage sonnenschein2010ja, das wird heikel


wenn die 70% nicht erreicht werden....


 

05.08.19 11:29

17 Postings, 281 Tage DexxtersAktuelle Meldung

Bis zum 2. August 2019, 18:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main), (der "Meldestichtag") wurde das Übernahmeangebot für insgesamt 868.146 OSRAM-Aktien angenommen. Das entspricht  einem  Anteil  von  ca.  0,90 %  der  OSRAM-Aktien  und  daraus  folgender Stimmrechte sowie des Grundkapitals der OSRAM Licht AG.  

05.08.19 15:23

1442 Postings, 2190 Tage Mister86Hier wird...

Hier wird rein kursmäßig bis zur Übernahme nicht mehr viel passieren. Wird sich knapp unter 35 Euro einpendeln, bis die Aktien eingezogen werden.  

05.08.19 15:38

501 Postings, 929 Tage SteffNBanken???

Warum haben UBS und Barclays so massiv gekauft? Die Übernahme zu blockieren würde doch aus deren Sicht keinen Sinn ergeben, weil der Kurs dann sicher wieder Richtung 25€ wandern wird.

Irgendwelche Theorien?  

06.08.19 15:06

15 Postings, 240 Tage BanditoS12Theorien?!

Nicht alle nehmen angehenden Praktikanten so eine Luftnummer ab! Gottseidank sag ich nur, was so brühwarm angepriesen wird kann nichts sein...
Heisst : Es wird keine Übernahme geben, mit 70%. Auch wenn bisher fleißig eingesammelt wurde, statt zu investieren. Was schrieb Capital noch mal?  

06.08.19 23:46

501 Postings, 929 Tage SteffNUnd dann?

Wie geht's dann weiter? Banken und die Allianz blockieren die Übernahme, die Aktie Crasht auf 20€, die sammeln dann weiter fleißig ein und verkaufen 3 Monate später doch zu 35€ und der Kleinaktionär guckt noch dümmer aus der Wäsche als jetzt?  

07.08.19 00:25

1052 Postings, 3444 Tage sonnenschein2010das ist gut möglich

denn die wissen, was der Laden wert ist oder besser gesagt wert sein könnte  -;)
 

07.08.19 09:47
1

15 Postings, 240 Tage BanditoS12Na klar

kommt der Crash.
Aktuell wird systematisch das Image in der Öffentlichkeit versaut und die MA demotiviert.
"Nach" dieser GF  wird alles besser...
Auch ohne Boyle und Carlyle.
Abwarten und Durchhalten!  

07.08.19 18:34
1

7818 Postings, 6721 Tage gvz1Marktmanipulation!

Gegenwind für Bain und Carlyle bei Osram-Gebot - Allianz GI erwägt 'Nein'

Mittwoch, 07.08.2019 18:26 von dpa-AFX

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die geplante Übernahme des angeschlagenen Lichtkonzerns Osram durch die Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle bekommt Gegenwind. Der größte Einzelaktionär, die Allianz (Allianz Aktie) Global Investors, plant das Angebot abzulehnen, wie Allianz GI am Mittwochabend mitteilte. Der Preis sei nicht angemessen. Allianz GI finde es bedauerlich, dass das Osram-Management nicht ausreichend Vertrauen in das eigene Geschäft habe und sich für einen Verkauf entschlossen habe, hieß es weiter. Allianz GI hält an Osram etwas mehr als 9 Prozent.

Seit Ende Juli läuft die Angebotsfrist für alle ausstehenden Aktien des MDax -Unternehmens. Osram-Aktionäre können das freiwillige Übernahmeangebot zum Preis von 35 Euro je Aktie annehmen. Dies entspricht einem Aufschlag von 27,7 Prozent zum durchschnittlichen Börsenkurs des letzten Monats vor dem 3. Juli. An diesem Tag hatte Osram verkündet, dass dem Konzern ein Gebot von Bain Capital und Carlyle vorliege. Die Annahmefrist läuft bis zum 5. September. Voraussetzung für die Übernahme ist eine Mindestannahmeschwelle von 70 Prozent. Der Osram-Vorstand und -Aufsichtsrat unterstützen die Übernahmeofferte. Noch nicht vom Tisch ist auch ein möglicher Bieterkampf mit dem österreichischen Halbleiterhersteller AMS .

Osram steht zum Verkauf, weil der Konzern in den vergangenen eineinhalb Jahren in sehr schwieriges Fahrwasser geraten ist. Die weiterhin schwachen Automärkte und hohe Umbaukosten haben das Traditionsunternehmen im dritten Geschäftsquartal in die Verlustzone rutschen lassen. Das Unternehmen produziert mittlerweile hauptsächlich LEDs und Optoelektronik. Die wichtigsten Kunden sind Auto- und Smartphonehersteller. Da in beiden Branchen die Geschäfte schlecht laufen, ist der Beleuchtungshersteller hart getroffen. Hinzu kommt, dass Osram unmittelbar vor Beginn des Abschwungs noch viel Geld in die Erhöhung der Produktionskapazitäten investiert hatte./stk/fba
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

07.08.19 20:31

15 Postings, 240 Tage BanditoS12Sehr vernünftig,

Respekt liebe Allianz. Siehe auch Zeile 10 der dpa Mitteilung.
Das wird noch lustig, aber am Ende wird alles gut!  

08.08.19 00:36
ist dann am Ende gut Bandito?  

08.08.19 09:25

178 Postings, 241 Tage tobixxxdank

allianz wird man am ende wohl wieder bei 25 und tiefer landen, weil das angebot nicht ausreichend angenommen wird

erinnert an kali und salz, da waren 41 auch nicht gut genug, seitdem dümpelt das ding grad noch zweistellig rum, aber einen kurs von 30-40 hat die bude nie mehr gesehen seither  

08.08.19 09:45
2

683 Postings, 2955 Tage Elvis123K+S

Da war das ja etwas anders gelagert.

Hier versucht ein unfähiges Management seine Schäfchen ins Trockene zu holen, indem es die Bude verramscht. Bei dem Schnäppchenpreis kann man sogar Zugeständnisse machen, um Gewerkschaft und BR glücklich zu machen.

Kann Allianz völlig verstehen und das Vorgehen begrüßen. Kurzfristig natürlich nicht kurstreibend.  

08.08.19 09:49

132 Postings, 4126 Tage startacdank

Allianz wird dem Vorstand hoffentlich mal richtig der Kopf gewaschen. Hier wird schlechte Stimmung gestreut als wenn der Weltuntergang bevorsteht. Gerade Problem Automobilbereich wird sich auch wieder ändern. Und Osram hat genügend in der Pipeline...
Erinnert mich an Aixtron als Obama vor ein paar Jahren sein Veto einlegte. Da stand der Kurs bei 3, kurze zeit später bei fast 20....Da handelte der Vorstand genauso.
 

08.08.19 09:56

15 Postings, 240 Tage BanditoS12Am Ende

passt auch der Kurs, denn die Allianz ist nicht allein mit dieser Beurteilung. Osram braucht keine Investoren wie B und C, sondern jemanden, der das Potential nützt und bündelt, nicht zerstört. Und das besser heute als morgen...  

Seite: 1 | ... | 170 | 171 |
| 173 | 174 | ... | 181   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
PowerCell Sweden ABA14TK6
BASFBASF11
Daimler AG710000
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
Lufthansa AG823212
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750