finanzen.net

Software AG: 2011 vor Allzeithoch

Seite 1 von 22
neuester Beitrag: 21.10.19 10:01
eröffnet am: 27.01.11 12:53 von: UliTs Anzahl Beiträge: 543
neuester Beitrag: 21.10.19 10:01 von: Katjuscha Leser gesamt: 113788
davon Heute: 201
bewertet mit 4 Sternen

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 22   

27.01.11 12:53
4

4417 Postings, 3835 Tage UliTsSoftware AG: 2011 vor Allzeithoch

Dies nehme ich zum Anlaß, einen neuen THREAD in 2011 zu eröffnen!
Schließlich ist die Software AG eine der wenigen Firmen, die es noch aus der Hochzeit des neuen Marktes gibt! Das Allzeithoch resultiert vom 02-Mar-2000 mit 164,00 EUR! Damals war der Kurs innerhalb von nur 4 Wochen um 160% gestiegen. Das waren noch Zeiten ...

Mal sehen, ob http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=43927 hält, was es verspricht!  

27.01.11 13:47

6460 Postings, 3661 Tage Rene Dugalsuper

28.01.11 12:02
1

4417 Postings, 3835 Tage UliTsTrotz der neutralen Bewertung von ...

... Nomura-Equity-Research ist Software AG heute morgen weiter um 4% gestiegen!
Warum???

http://www.ariva.de/news/...-von-Dauer-Nomura-Equity-Research-3636403  

05.02.11 15:15

10991 Postings, 6737 Tage andyy16 mio umsatz in der schweiz - lächerlich

15.03.11 20:13

441 Postings, 4260 Tage DarkmanJFoxHammer

Bei der Software AG hat sich heute ein nahezu perfekter Hammer ausgebildet.
Die Aktie ist zwar aus ihren Aufwärtstrend geraten, aber das wird sich hoffe ich als Bullenfalle heraus stellen. Wenn die Aktie morgen im Plus schließt werde ich einsteigen.
Die Aktie kam heute bei den Ausverkauf des Marktes mit unter die Räder, aber befindet sich an sich eigentlich in einen perfekten Aufwärtstrend.
Auserdem ist von gestern zu heute ein GAP entstanden, die auch gern mal geschlossen werden.
Also für mich ist die Aktie eigentlich ein Kauf!  
Angehängte Grafik:
softag.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
softag.png

17.03.11 09:17

441 Postings, 4260 Tage DarkmanJFoxwer zockt...

... gewinnt, oder auch nicht. Also am 15. gab es ja einen der besten Einstiegszeitpunkte überhaupt.
Aber auch ich bin nicht eingestiegen und warte auch noch ein wenig. Ich will erstmal Japan abwarten und schauen was passiert. Also bis Japan sagt, "es ist alles unter kontrolle" oder "die Kraftwerke sind hoch gegangen, der Super-Gau ist da". Zumindest herrscht dann erstmal Klarheit unter den Märkten und dann denke ich wird sich auch wieder für uns in dieser Aktie ein Einstiegszeitpunkt geben....
Oder wie seht ihr das?!  

14.07.11 11:26
1

2944 Postings, 3040 Tage ElferAufwärtstrend

akut gefährdet...

 

14.07.11 19:02

57179 Postings, 3652 Tage meingottRebound Zock?

14.07.11 19:15
1

502 Postings, 4513 Tage funstocksoftware ag ?

das wird  ja allerhöchste Zeit,daß hier mal die Luftblase endlich platzt.
Splitbereiningt immer noch über 100?, das erinnert ja schon an die Intershop-Blase im Jahr 2000.
Bei Software wurde, wie schon vermutet viel viel heiße Luft im astron.hochgepusten Kurs gehandelt, die jetzt und die nä.Tagen abgebaut wird.320% hochgepusht in den letzten 20 Monaten, da sollte es mind.noch 40% tiefer gehen um annähernd eine faire Bewertung zu erhalten.  

14.07.11 19:16

57179 Postings, 3652 Tage meingottMal 10 k geordet zu 0,12

Mal schauen ob ich die bekomme.
Der Absturz kommt mir ein bisschen zu heftig vor.
Reine Zockerposi...
-----------
http://www.youtube.com/watch?v=Q27BkaOXrpc
SOLIDARITÄT MIT PALÄSTINA

14.07.11 19:18

57179 Postings, 3652 Tage meingottAber erst mal rauf bitte ;-)

-----------
http://www.youtube.com/watch?v=Q27BkaOXrpc
SOLIDARITÄT MIT PALÄSTINA

14.07.11 22:18
1

2944 Postings, 3040 Tage Elfer@funstock

Sehe ich etwas anders...KGV ist vertretbar (KGV 2011: 14) und EBIT-Marge 23,99 % und Eigenkapitalrendite 22,8 % sind sehr gut...weiss ja nicht was du sonst für aktien kaufst...^^

 

Wenn die wirlklich ihre ziele erreichen, dann ist das ein klarer kauf...charttechnisch ist der aufwärtstrend dahin, aber immerhin haben die 35eur vom 15.3.2011 gehalten...

 

10.01.12 12:17

880 Postings, 3344 Tage ING_Immermalwiede.Kaufkurse

Heute Eindecken und abwarten. Zuletzt gab es Oracle zum Schnäppchenpreis, jetzt die SW-AG. Wenn die Zurückhaltung der Unternehmen bei Softwareeinkäufen wieder aufgegeben wird, werden die Umsätze überproportional steigen, und hier die Kurse auch.

 

05.03.12 22:41
2

4712 Postings, 4953 Tage proximaNeue Plattform durchbricht traditionelle Ansätze

  • Unternehmen können aus Volumen, Geschwindigkeit und Vielfalt riesiger Datenmengen (Big Data) maximalen Nutzen ziehen und ihr Geschäft entsprechend transformieren
  • Schnelligkeit gepaart mit hoher Skalierbarkeit ermöglicht vollkommen neue Geschäftsabläufe und schnellere Entscheidungsprozesse
  • Kern der Strategie der Software AG ist eine Plattform, über die riesige und aus unterschiedlichsten Datenquellen stammende Datenmengen mit geringer Latenz direkt im Arbeitsspeicher abgerufen werden können
  • Durch die Integration der Verarbeitung von Ereignis- Datenströmen versetzt die Software AG Unternehmen in die Lage, auf Geschäftsvorfälle mit Internet-Geschwindigkeit zu reagieren

Die  Software AG stellte heute ihre Strategie für das Big-Data-Management  der nächsten Generation vor, wodurch der Zugriff auf riesige Datenmengen  bis zu 1.000 mal schneller erfolgen kann als mit herkömmlichen  Technologien. Kunden erhalten damit Echtzeitzugriff auf riesige Mengen  von Geschäftsinformationen in Big Data und können so ihre  Entscheidungsprozesse signifikant beschleunigen. Die damit geschaffene  Transparenz über operative Aktivitäten in Echtzeit ermöglicht  Unternehmen neue, innovative und höchst flexible Geschäftsprozesse. Kern  der Strategie der Software AG ist eine Plattform, die mithilfe der  BigMemory-Technologie des Unternehmens den Zugriff auf Daten in  mehrfacher Terabyte-Größe, jeden beliebigen Formats und aus  unterschiedlichsten Datenquellen ermöglicht. Die Plattform integriert  Technologie für die Verarbeitung von Ereignis- Datenströmen und  generiert dadurch maximale Business Intelligence in Echtzeit aus den  immensen Datenmengen. Kunden erhalten damit einen einzigartigen  Wettbewerbsvorteil.

Mit ihrer neuen Plattform für das Datenmanagement der nächsten  Generation durchbricht die Software AG die Grenzen traditioneller  Ansätze für das Management riesiger Datenmengen, einschließlich des  Wildwuchses unterschiedlicher Datensilos, der durch neue Datenbanktypen  noch verschärft wird. Das Unternehmen integriert in der neuen Plattform  seine In-Memory-Technologien mit Technologien für die Verarbeitung  komplexer Ereignisströme und liefert damit die Geschwindigkeit,  Skalierbarkeit und Flexibilität, die notwendig sind, damit Unternehmen  den sich ändernden Geschäftsanforderungen erfolgreich begegnen können.  Neben dem schnellen Zugriff auf riesige Datenmengen direkt im  Arbeitsspeicher unterstützt die neue Plattform ein breites Spektrum  neuer Datenströme, vorhandener Datenbanksysteme und führender Werkzeuge  für die Datenanalyse.

"Der unmittelbare Zugriff auf große  Datenmengen sowie deren Analyse in Echtzeit erhöht die Transparenz und  ermöglicht schnelle Entscheidungen sowie kurze Reaktionszeiten",  erklärte Karl-Heinz Streibich, Vorsitzender des Vorstands der Software  AG. "Unternehmen können damit auf Marktveränderungen sofort reagieren  und erhebliche Wettbewerbsvorteile realisieren. Hohe Geschwindigkeit und  Skalierung bei der Auswertung großer Datenmengen wird damit zum  kritischen Erfolgsfaktor für Unternehmen."

Die  BigMemory-Technologie der Software AG ist bereits bei vielen großen  Unternehmen im Einsatz, die viele Terabytes an Daten im Arbeitsspeicher  zugreifbar halten müssen. Zu den geplanten Funktionserweiterungen von  BigMemory zählen die In-Flight- Verarbeitung von Ereignisströmen sowie  Services für das Profiling und die Aggregation von Daten für eine  Datenanalyse in Echtzeit. Darüber hinaus wird die Software AG die  Verarbeitung von Daten aus allen Datenumgebungen - Transaktionssysteme,  Analysesysteme, relationale/nicht-relationale Datenbanken, Hadoop/NoSQL  und soziale Umgebungen - in einem gemeinsamen In-Memory-Speicher  ermöglichen.

"Wir integrieren unsere Technologien für die  Ereignisverarbeitung und BigMemory und bieten unseren Kunden  Datenanalyse in Echtzeit", erklärte Dr. Wolfram Jost, Produktvorstand  der Software AG. "Unsere Vision ist eine In-Memory-Plattform für das  Datenmanagement, die eine Brücke zwischen den Anforderungen von  Transaktionssystemen auf der einen und Analysesystemen auf der anderen  Seite schlägt. Mit diesem Ansatz bieten wir die Möglichkeit, dass  riesige Datenvolumina sowohl aus Unternehmensanwendungen als auch aus  Analysesystemen mit geringer Latenz abgerufen werden können. Darüber  hinaus bietet die Plattform Schnittstellen zu einem breiten Spektrum  neuer und alter Datenhaltungssysteme und Analysewerkzeuge. Auf diese  Weise schaffen wir eine Brücke zwischen der heutigen IT-Landschaft und  der Datenwelt von morgen."

 

15.03.12 15:25

1973 Postings, 2869 Tage Kreus RomainKursziel sehe man bei 35,00 EUR, damit betrage das

20.03.12 16:45

1973 Postings, 2869 Tage Kreus RomainMarkus Friebel,Empfehlung "kaufen"

Die Analysten von Independent Research votieren auch aufgrund des vergleichsweise unverändert attraktiven Bewertungsniveaus für die Aktie der Software AG weiterhin mit "kaufen" und heben das Kursziel von 30 EUR auf 36 EUR an. (Analyse vom 19.03.2012)
(20.03.2012/ac/a/t)
http://www.ariva.de/news/...t-wieder-auf-Independent-Research-4050207  

26.03.12 13:21

1973 Postings, 2869 Tage Kreus RomainDividenden Erhöhung

Die Software AG (Software AG Aktie) meldete am Montag, dass sie eine Dividendenerhöhung um 7 Prozent plant. Die Aktie tendiert am Vormittag freundlich.
http://www.ariva.de/news/...-nach-Dividendenerhoehung-im-Plus-4055373  

26.03.12 20:54
2

4712 Postings, 4953 Tage proximaDie Software AG wird sich auch weiterhin

gut am Markt positionieren. Ich bin zufrieden mit meinem erneuten Einstieg Mitte Januar bei 24,75 ?.  

14.05.12 10:20
1

6435 Postings, 2791 Tage TrinkfixVerkaufsdruck sollte noch anhalten

von Alexander Paulus
Montag 14.05.2012, 08:58 Uhr Download -
+ Software AG - WKN: 330400 - ISIN: DE0003304002

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 24,13 Euro

Seit Dezember 2011 befindet sich die Aktie der Software AG trotz  mehrerer starker Erholungen in einer Abwärtsbewegung. Seit Ende März läuft erneut eine Abwärtsbewegung. Diese wurde am Mittwoch mit dem Bruch der leichten Unterstützung bei 24,39 Euro bestätigt. Der Bruch dieser Unterstützung sollte eine weitere Abwärtsbewegung in Richtung 22,64 – 21,53 Euro auslösen. Damit sind für nächsten Tage die Verkäufer weiter im Vorteil. Eine Rückkehr über 24,39 Euro auf Tagesschlusskursbasis könnte aber eine deutliche Erholung auslösen. Daher könnte man sich mit dem Stopp Loss an dieser Marke orientieren.  

18.06.12 12:50

1973 Postings, 2869 Tage Kreus Romainschwachen Q2-Bericht

Zürich (www.aktiencheck.de) - Marcus Bäumer, Analyst der UBS, stuft die Aktie der Software AG (Software AG Aktie) unverändert mit "buy" ein.

Die Software AG-Aktie habe in der letzten Zeit deutliche Kursabschläge verzeichnet und das ohne große Nachrichten. Der Markt hege offenbar Befürchtungen über ein schwaches Abschneiden im zweiten Quartal.

Die Gewinnwarnung des Wettbewerbers Progress Software (PROGRESS SOFTWARE CORPORATION Aktie) dürfte im Hinblick auf den rückläufigen Aktienkurs kaum eine Rolle spielen. Das Sentiment werde aber sicherlich nicht positiv beeinflusst. Am Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten von 34,00 EUR werde festgehalten.  

15.07.12 18:36

134 Postings, 3148 Tage turbopeterEine Frage

Hallo Leute,

es sieht ja hier nicht so besonders rosig aus. Schade um mein Geld.
Was haltet ihr eigentlich von denen hier:
www.selbytec.de ?

Ich glaube ich eine nette kleine Firma.  

23.07.12 08:41
1

6435 Postings, 2791 Tage TrinkfixRisiken noch nicht gebannt

von Rene Berteit
Montag 23.07.2012, 08:31 Uhr Download -
+ Software AG - WKN: 330400 - ISIN: DE0003304002

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 24,07 Euro

Dem allgemein freundlicheren Markttrend haben sich die Aktien von Software AG in den letzten Wochen seit Anfang Juni relativ gut entziehen können. Stattdessen pendelt der Kurs nur seitwärts. Damit konnte zwar das 2011er Kurstief bei 21,53 Euro noch gehalten werden, aber bullisch wird das Chartbild damit nicht. Weitere Kursverluste bis auf 19,50 und 14,95 Euro wären nach dem Ausbruch aus der Dreiecksformation nach unten möglich. Erst ein nachhaltiger Kursanstieg über ca. 27,75 Euro würde dies unwahrscheinlicher erscheinen lassen.

Kursverlauf vom 16.05.2011 bis 23.07.2012  

Seite:
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 22   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
Microsoft Corp.870747
Allianz840400
CommerzbankCBK100
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
SAP SE716460
Infineon AG623100