Gilead Sciences mit starken Zahlen ! WKN : 885823

Seite 144 von 147
neuester Beitrag: 08.04.21 16:55
eröffnet am: 22.07.09 11:02 von: vin4vin Anzahl Beiträge: 3659
neuester Beitrag: 08.04.21 16:55 von: Börsengeflüs. Leser gesamt: 1017364
davon Heute: 896
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 142 | 143 |
| 145 | 146 | ... | 147   

16.12.20 09:42

123 Postings, 1581 Tage Inves_ThorCorona-Unternehmen

Gilead fällt momentan halt hinten runter, weil es nicht zu en Corona-Playern gehört. Negative Schlagzeilen mit Rem und das war's... sobald die Impfstoffe ausreichend im Umlauf sind, wird die Thematik abflauen und es wird sich auch wieder auf andere Krankheiten und Medikamente konzentriert.
dann sehen wir auch wieder steigende Kurse, gern langsam aber dafür stetig  

17.12.20 12:01
3

2 Postings, 195 Tage BörsencrackKursentwicklung ein bisschen wie Abbvie

Bei Abbvie gings nach dem Corona-Rebound auch nur noch nach Süden. Warum wusste keiner so richtig.. Humira ab 2023 weniger, zu hoch verschuldet, usw. Man kann immer was finden.

Dann war man bei einem KGV von 8 gekommen, das Unternehmen zeigt die Zahlen und die Leute wurden erinnert, dass hier ja nach wie vor Geld verdient wird. 40 % Rallye war die Folge.

Ich gehe davon aus, dass die Prognose hier klar geschlagen wird. Mal zur Erinnerung: "Veklury (=Remdesivir) revenues were $873 million for the third quarter 2020"
Jeder kennt das derzeitige Infektionsgeschehen in den USA. Na, wird Gilead dann mehr oder weniger verdienen? Das Impfen geht ja nun erst los, das wird nicht so schnell gehen, wie alle glauben. Ein paar Quartale wird damit noch Geld verdient werden.

Dividende wird im März erhöht werden. Die Pipeline ist voll. Bei den Zukäufen wird man abwarten müssen, aber naja. Ich finde den Titel zur Zeit ganz attraktiv und bin dabei. Man soll ja kaufen, wenn keiner hinschaut :-D  

18.12.20 08:38

651 Postings, 3602 Tage nimm2nimm4Die Hoffnung

stirbt ja bekanntermaßen zuletzt. Betrachten wir allerdings die nackten Tatsachen, dann ist festzustellen, Gilead ist über viele Jahre für buy und hold keine gute Investition gewesen. Innerhalb von 5 Jahren hat sich der Wert halbiert, d.h. 10% Verlust pro Jahr, da hilft die Dividende minus die Abgeltungssteuer, nur wenig. Der Peak nach oben wegen Remdesivir war hier nur ein Atemzug und tendenziell ist der Abwärtstrend ununterbrochen. Der Kurs liegt jetzt auf dem Niveau von 2012/2013, mag jeder selber entscheiden ob hier eher Chance oder Risiko überwiegt, um bei der Hoffnung zu bleiben, ich würde mich zumindest über Kurse um die ? 60,-- freuen und das es auch mal wieder ein paar Monate aufwärts geht, gefühlt fällt Gilead täglich und es geht stetig bergab.  

22.12.20 13:52

272 Postings, 1480 Tage IfeelfineHallo Leute wie tief soll die Aktie noch fallen?

22.12.20 15:56
1

100 Postings, 644 Tage mbhpro1wird Gilead

aus irgendeinem Grund von Anlegern gemieden? Mir erschliesst sich das nicht.  

22.12.20 16:20

272 Postings, 1480 Tage IfeelfineZum mäusemelken:-/

22.12.20 17:49

1409 Postings, 1039 Tage gdchsDie als Geruecht rumgeisternde

angestrebte Übernahme durch AstraZeneca dürfte jetzt komplett vom Tisch sein, da AZ Alexion für ca. 40mrd Dollar kauft. Dann sieht der Chart noch schlecht aus, und der Kauf von IMMU wird wohl als zu teuer angesehen, nach Kite der 2. sehr teuere Zukauf der vom Markt schlecht aufgenommen wird.
Dazu kommt noch die enttäuschende Entwicklung bei Filgo. Alles zusammen genommen ist halt Gilead aktuell irgendwie Out. Da ist es momentan auch ganz egal das sie gutes Geld verdienen.  

23.12.20 01:31
3

108 Postings, 897 Tage stksat|229166145Kurs Gilead

Ich habe mir heute wieder eine Tranche ins Depot gelegt. Ist meine 3., die nun bei -15% zugekauft wurde. 1x kann ich noch zukaufen, dann ist die Position voll – zumindest bis etwa 2025. In Summe sind das dann aktuell 2.5% meines Gesamtportfolios.

Anhand der Kommentare beschleicht mich das Gefühl, dass hier einige zu hohe Positionen eingegangen sind. Ich habe das selbst schon erlebt. Seitdem diversifiziere ich mein Depot stärker. Damit ich mich wohlfühle liegt meine Grenz bei ca. 3.5% pro Titel.

Früher hatte ich vorwiegend Dividendenaktien ca. 10-15 Positionen. Wenn dann 1 oder 2 Aktien deutlich in den Miesen standen, hat mich das sehr unrund gemacht. Dann bin ich auf etwa 50:50 Dividendentitel vs. Wachstumsaktien umgestiegen. Habe jetzt ca. 45 Titel im Depot. Wobei meine Dividendenerträge einen Totalausfall einer Position pro Jahr steuereffizient ausgleichen können.

Vielleicht liegt es auch daran, dass ich schon länger dabei bin und daher mit rücklaufenden Kursen besser umgehen kann. Ich denke aber, dass die Strategie, die zu einem passt, viel wichtiger ist, als der ausgewählte Titel. Dazu muss man sich aber auch selbst gut genug kennen.

Wünsche euch allen frohe Weihnachten und bleibt gesund.  

27.12.20 19:24

272 Postings, 1480 Tage IfeelfineIch bin ganz gespannt auf die Zahlen aber auch

Erstmal auf morgen.
Laut den Berichten aus den Krankenhäusern wird remsividir als das ergänzende und in Moment  noch nicht wegzudenkende Medikament gegen mittelschwere Verläufe von COVID eingesetzt.
 

27.12.20 23:43

1409 Postings, 1039 Tage gdchsGibt jetzt von US Merck

Ein neues noch experimentelles Medikament MK 7110 (war ein Zukauf durch Merck) welches sehr gute Resultate bei der Corona Behandlung liefert. Es ist ein wohl recht effektiver Immun-suppressor der das überschießende Immunsystem zügelt.
Und was gut ist, in den Studien hat man es erfolgreich zusammen mit Remdesivir eingesetzt, es könnten sich beide Meds auch gut ergänzen.
Sollte man im Auge behalten.
 

28.12.20 00:57

167 Postings, 514 Tage GamenickBin vor

einigen Monaten hier mit mehr oder minder +/- 0 ausgestiegen und hielt das im nachhinein eigentlich als Fehler und heute auf der Wachtlist wieder GILD gefunden und gesehen, dass der Kurs seitdem wieder über 15 % verloren hat.

Vl. gehe ich bei 54,55 $ nochmal mit einer kleineren Position rein und wenn's nur darum geht den Titel nicht wieder aus dem Auge zu verlieren.  

28.12.20 14:19

2990 Postings, 7792 Tage PieterSchön, nur von amerikanischen Medikamenten die

noch experimentell sind halte ich nicht viel. Viel Marketing, viel Geschrei, oft nix dahinter, hauptsache der eigene Aktienkurs wird mal wieder geziel nach oben gepusht um Kasse machen zu können.  

28.12.20 18:57
1

339 Postings, 229 Tage InvesthausDa schaut man nach ewigen Monaten hier

mal wieder beim einstigen Hoffnungsbringer gegen Corona rein und der Kurs hat weiter nachgegeben.

Wie traurig ist das denn?

Schade, Abwärtstrend weiterhin intakt.

Entweder es stoppt jetzt bei ca. 45 ?, oder es geht, ersichtlich aus 12jährigem Langfristtrend , runter bis auf ca. 20 ?.

 
Angehängte Grafik:
boing.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
boing.png

28.12.20 20:34
1

167 Postings, 514 Tage Gamenick20?/26 $

denke ich nicht. Gibt ein paar Gerüchte, dass Gilead evtl. von Roche übernommen werden soll, hierzu wird auf Parallelen bezüglich Celgene und Bristol-Myers Squibb aus 2019 verwiesen.

Persönlich halte ich das zwar für Schwachsinn, weil Gilead immer noch mit 70 Mrd. bewertet wird und Roche wohl mind. 100 Mrd. zahlen müsste, was ca. 85 $?/Aktie wären, wobei die Marktkapitalisierung von Roche "nur" ca. 300 Mrd. derzeit sind.

Die 56,80 $ wurden jetzt mehrmals getestet entweder jetzt geht nochmal ordentlich nach unten oder wir erleben mal nen Rebound.
 

30.12.20 19:39
1

108 Postings, 897 Tage stksat|229166145@Investhaus

Der Drawdown seit dem Hoch in diesem Jahr wird von einem ca. 15%-igem Wechselkursrückgang des Dollars begleitet.

Dein Chart ist in EUR – also um den Wechselkurs verzehrt.

In USD befindet sich der Kurs bereits deutlich unter dem Tief von 2014.
 

04.01.21 16:27

1409 Postings, 1039 Tage gdchsheute sieht es ja

mal grün aus bei Gilead, hoffen wir das das ein gutes Omen für 2021 ist. Jedenfalls sollte sich Rem zumindest in Q1 und Q2 2021 weiterhin gut verkaufen , Impfungen hin oder her. Auch erwarte ich von der Onkologie Sparte in 2021 ein paar gute Neuigkeiten.
Also viel Glück an alle Investierten für 2021!  

04.01.21 17:56

179 Postings, 1958 Tage MineonWarum steigt Gilead ?

Es gibt nur einen negativen Artikel in Frankreich. Technische Korrektur ?
https://www.lemonde.fr/planete/article/2020/12/31/...064896_3244.html  

04.01.21 23:10
2

9042 Postings, 4753 Tage RichyBerlinGilead-Chart

Technisch angeschlagen. Jetzt an einem Tief aus 12/2018.
Der Nachholbedarf scheint mir aber hoch.
 
Angehängte Grafik:
gilead_2021-01-04_log.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
gilead_2021-01-04_log.png

04.01.21 23:25
2

9042 Postings, 4753 Tage RichyBerlinGilead

Wenn man es so betrachtet ist der Kurs zurück im Trend ;)
 
Angehängte Grafik:
gilead_2020-01-04.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
gilead_2020-01-04.png

05.01.21 07:11

339 Postings, 229 Tage InvesthausMoin, habe mir das gerade angesehen,

bevor ich Richy´s Auswertung (Danke!) gesehen habe:

Wenn man noch 1-2 Jahre zurück spult, kann es sein, dass wenn wir jetzt von unten an der 60 $-Grenze abprallen, dass es gleich noch ein paar Stufen runter geht, siehe roter Pfeil und Kreis?
Also ca. 55 $ bzw. sogar 35 $?

Das wäre mal ne Sache...
 
Angehängte Grafik:
blub.png (verkleinert auf 30%) vergrößern
blub.png

05.01.21 11:35
2

9042 Postings, 4753 Tage RichyBerlinGilead-Gaps

Aus 2012 gibt es auch noch Gaps (bis 23,56$).
Aber das wäre dann doch zu viel des Schlechten
 
Angehängte Grafik:
gilead_2020-01-04_gaps.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
gilead_2020-01-04_gaps.png

06.01.21 13:37

2168 Postings, 1632 Tage ChaeckaGaps

Wie kann man das Thema der «Gaps» erklären? Ein Versuch:

Sie leben in einem Haus mit 20 Etagen und beobachten den Aufzug.
Am Morgen fährt der Aufzug vom zweiten in die achte Etage. Jetzt sind Sie einen Moment lang unaufmerksam und als Sie wieder hinsehen, steht der Aufzug in der zehnten Etage.
Damit haben Sie ein «Gap» in der achten Etage.

Sie sagen jetzt zu Ihrem Nachbarn: «Das Gap in der achten Etage wird sicher noch geschlossen werden» (und sehen ihn bedeutungsschwanger an).

Zwischenzeitlich bewegt sich der Aufzug von der zehnten in die zwölfte Etage, dann in die dreizehnte. Von dort aus wird er ins Erdgeschoss geschickt.

Gerade, als er die achte Etage passiert, rufen Sie:
«Ich wusste es, dass das Gap in der achten Etage noch geschlossen wird. Ich hatte Recht!»
Merke: Aktien steigen und fallen. Beim Anstieg werden vermeintliche Gaps oben, beim Fallen vermeintliche Gaps unten «geschlossen».
Irgendwie logisch. Es sei denn, es geht nur in eine Richtung. Das ist aber bei Aktien und Aufzügen selten der Fall.

Gaps aus dem Jahr 2012: Dazu fällt mir nicht einmal mehr eine lustige Geschichte ein.
 

06.01.21 13:39
1

2168 Postings, 1632 Tage ChaeckaGaps

Wie kann man das Thema der «Gaps» erklären? Ein Versuch:

Sie leben in einem Haus mit 20 Etagen und beobachten den Aufzug.
Am Morgen fährt der Aufzug vom zweiten in die achte Etage. Jetzt sind Sie einen Moment lang unaufmerksam und als Sie wieder hinsehen, steht der Aufzug in der zehnten Etage.
Damit haben Sie ein «Gap» in der achten Etage.

Sie sagen jetzt zu Ihrem Nachbarn: «Das Gap in der achten Etage wird sicher noch geschlossen werden» (und sehen ihn bedeutungsschwanger an).
Zwischenzeitlich bewegt sich der Aufzug von der zehnten in die zwölfte Etage, dann in die dreizehnte. Von dort aus wird er ins Erdgeschoss geschickt.

Gerade, als er die achte Etage passiert, rufen Sie:
«Ich wusste es, dass das Gap in der achten Etage noch geschlossen wird. Ich hatte Recht!»
Merke: Aktien steigen und fallen. Beim Anstieg werden vermeintliche Gaps oben, beim Fallen vermeintliche Gaps unten «geschlossen».
Irgendwie logisch. Es sei denn, es geht nur in eine Richtung. Das ist aber bei Aktien und Aufzügen selten der Fall.


Zu Gaps, die 8 Jahre zurückliegen, fällt mir nicht einmal eine lustige Geschichte ein.  

06.01.21 14:02

9042 Postings, 4753 Tage RichyBerlin@Chaecka

Das war nur mittelschwer lustig.
Ich habe allerdings in den letzten 23 Jahren gelernt mich nicht mehr mit Chart-Ungläubigen herumzustreiten... ;)
so long  

07.01.21 14:15

53429 Postings, 5543 Tage RadelfanDividende 03/20: Laut allgemeinen Informationen

sollte die Dividende am 30.12.2020 in den USA gezahlt werden und dann wohl einige Tage später auch in D auf den Konten landen.
Bisher habe ich davon (ING) noch nichts gesehen. Wie ist es bei anderen Banken??
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

Seite: 1 | ... | 142 | 143 |
| 145 | 146 | ... | 147   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln