Warum führt Aktienrückkauf zu höherem EPS?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 24.01.19 16:52
eröffnet am: 24.01.19 16:52 von: HD-DAX Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 24.01.19 16:52 von: HD-DAX Leser gesamt: 651
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

24.01.19 16:52

165 Postings, 2017 Tage HD-DAXWarum führt Aktienrückkauf zu höherem EPS?

Wenn Firma A zur AG wird, teilt sie ihre Firma in 100 Anteile.
51% bleibt bei Firma A,  49% Streubesitz.
EPS ist Gewinn/100

Wenn Firma A weiter 10% des Streubesitz zurückkauft, ändert sich doch nichts am EPS.

Alleinig die eventuelle Dividende kann erhöht werden durch Aktienrückkäufe , weil die Dividende in der Regel nicht an die Firmen selber zurück ausgezahlt werden.  

   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln