LION E-Mobility AG - eine Perle mit großer Zukunft

Seite 95 von 107
neuester Beitrag: 26.01.21 12:47
eröffnet am: 29.10.17 09:40 von: juche Anzahl Beiträge: 2658
neuester Beitrag: 26.01.21 12:47 von: juche Leser gesamt: 558949
davon Heute: 1036
bewertet mit 13 Sternen

Seite: 1 | ... | 92 | 93 | 94 |
| 96 | 97 | 98 | ... | 107   

26.08.20 14:10

94 Postings, 458 Tage EtaflyCEO von Analog spricht über Wireless BMS

Bei Jim Creamer.

Das werde Wireless BMS wurde damals mit Lion zusammen gemacht. Also wenn der CEO von Analog im Fernsehen eine Technik lobt die vor einigen Jahren mit Lion entwickelt wurde ist das schon ein Ding.

https://www.cnbc.com/video/2020/08/19/...-are-the-future-of-cars.html
 

26.08.20 14:12

94 Postings, 458 Tage EtaflyIch kann mir gut vorstellen

Das Analog Devices sehr eng mit Lion auch bei der Light Battery zusammen arbeitet.  

26.08.20 17:55

446 Postings, 1173 Tage Tiktak@Etafly

danke für die Info. Laut Lion sind ihre BMS in mehreren Prototypen im Einsatz, mal sehen vielleicht hört man aus der Ecke ja auch bald was.

Gruß  

26.08.20 18:45

26 Postings, 4801 Tage tsgadler@Etafly

Zuerst Linear Tech, nun übernommen durch AD hat Lion immer zuerst mit den neuesten Peiterplatten für die Batterieüberwachung ausgestattet. Mit dem Cooperationsvertrag sollte das nach 2018 nicht schlechter geworden sein...  

26.08.20 22:16
1

103 Postings, 781 Tage BubikopfTier-1, TÜV, AD, EAS

sehr gute Nachrichten aus dem Hause Lion in letzter Zeit. Die Entwicklungsarbeit scheint zu fruchten. Ich bin gespannt, was da noch so kommt.
Der Kurs müsste bei dem Potenzial in meinen Augen ganz woanders stehen.  

26.08.20 23:51
2

94 Postings, 458 Tage EtaflyAbsolut

Das TÜV JV ist ca 2,5x so groß, als zu Zeiten wo der Kurs bei 8 Stand and es noch gar keine Light Battery gab. Meiner Meinung war das zum Teil dem Hype um Kreisel geschuldet.

Heute hat man aber ein wirklich hervorragend laufendes JV mit dem TÜV. Dort wurde und wird sowohl von Lion UND vom TÜV sein Jahren immer wieder Geld investiert, warum? Nicht weil man Löcher stopft, sondern weil das Geschäft schneller wächst, als die Margen es erlauben. Solche Testlabore laufen Jahrzehnte und man hat dort eine ganz gehörige Kapitalbindung, aber wie man sieht rechnet sich das ganze. Anders als hier immer wieder behauptet ist der TÜV sehr wohl Gewinnorientiert, aber mit einem sehr langfristigem Horizont. Und als langfristiger Investor finde ich das ausgesprochen gut. Die Bilanz zeigt dies ganz eindeutig.

Mit EAS hat mein eine super Kunden, mit Analog im BMS Bereich den Weltmarktführer bei den Chips als Entwicklungspartner.
Ist Partner von BMW und darf deren Batterien vermarkten und hat gleich beim ersten Kunden einen Auftrag in zweistelliger Mio. Höhe. Das spricht auch Bände.
Und zur Krönung entwickelt man seit Jahren eigen Produkte und hat Patente angemeldet, wo nun mehr und mehr kommt.

Kurz gesprochen. Das Unternehmen ist heute deutlich größer und besser aufgestellt, als zu Zeiten wo der Kurs über 8 Euro stand.

Naja. Ich habe Geduld zu warten. Derzeit viel zu billig. Leider erkennt es der Markt noch nicht  

27.08.20 07:05

9033 Postings, 5904 Tage juche@Etafly

Vollkommen richtig, die derzeitige Unterbewertung bei den vorliegenden Fakten ist enorm. Das Problem ist nur, dass derzeit Jemand noch keine Freude an stark steigenden Kursen hat, da er wahrscheinlich weiter günstigst einsammeln will.
Bei den geringen Umsätzen (0 - 100.000 Euro pro Tag) kann man den Kurs natürlich einfach manipulieren, wenn man eine gewisse Stückzahl besitzt (die 40k-Bremse bei 4 Euro wurde aber jetzt raus genommen).

Die Zeit arbeitet jedenfalls für uns...  

28.08.20 00:54

33 Postings, 382 Tage MaladozLion bzw Wireless BMS tech in cnbc Mad Money

Super Arbeit Etafly.
Wie hast du es gefunden ? Ich bin nicht mal sicher, dass Lion oder deren PR Man davon Wind bekommen haben !
vielleicht ist Lion nicht der einzige Partner in dem Bereich gewesen. Aber trotzdem sieht man, dass selbst der grosse ADI das Konzept von Lion E-Mobility BMS zwei Jahren später immer noch als realistisch und zukunftsträchtig sieht. Toll !  

28.08.20 16:20

94 Postings, 458 Tage EtaflyHab auch Analog Aktien

Und da hatte ich mit das Interview mit dem CEO angeschaut.

Das Wireless BMW wurde im Nov 2016 auf der Elektronika in dem i3 gezeigt. Da war Linear noch nicht von Analog übernommen.

Das spricht auch Bände, dass Analog nach der Übernahme das Konzept übernommen hat und ein Produkt draus gemacht hat.
Man sieht aber auch, hat fast 4 Jahre dauern und das ist auch noch extrem schnell.
Aber man sieht Lion ist bei der Technik ganz vorne mit dabei.  

31.08.20 16:50
1

446 Postings, 1173 Tage TiktakZur Info

Die Lion Electric Co. erhält den bislang größten Auftrag
https://www.cn.ca/en/news/2020/08/...-receives-largest-order-to-date/

The Lion Electric Co. Receives Largest Order to Date

CN Adds Up to 50 Intermodal Trucks to its Order

MONTREAL, Aug. 31, 2020 (GLOBE NEWSWIRE) -- CN (TSX: CNR) (NYSE: CNI) and The Lion Electric Co. announced today that they have signed a Memorandum of Understanding for CN to acquire 50 zero-emission trucks by CN as part of its fleet of trucks for intermodal use. The trucks will be used in CN's intermodal terminals in urban areas to reduce greenhouse gas emissions.

In April of 2019, CN launched a pilot program to test the use of custom-built electric trucks engineered by Quebec-based The Lion Electric Co. These zero-emission trucks, slated for intermodal use, will be tested in a variety of situations and environments across the CN network, from urban delivery, container shuttle service, to port operations. The Lion trucks do not produce any noise pollution and will remove 100 tons of greenhouse gas emissions from the road annually.

?By focusing on electric vehicles, CN and Lion are playing a leadership role in the transition to the economy of the future. This will help fight climate change and creates good jobs here. It's exactly the kind of investment needed for a greener, more innovative economic recovery.?
     -      The Honourable Pablo Rodriguez, Leader of the Government in the House of Commons

?The Quebec government believes in a sustainable economic recovery. I am pleased that The Lion Electric Company and CN are able to work together to contribute to the electrification of transportation, which is a very effective way to reduce greenhouse gas emissions in Quebec. We can be proud of these two companies that want to do business and showcase our know-how while fighting climate change.?
     -      Benoit Charrette, Minister of the Environment and the Fight Against Climate Change

?CN is showing leadership by acquiring 50 all-electric Lion trucks. This order, the largest for Lion Electric Co. yet, is a sign of confidence in our company and that now is the time for the electrification of heavy transportation. Aside from being zero-emission, I believe the Lion electric trucks will be an invaluable addition to CN?s operations. I hope this deal inspires everyone who is looking for an economical, sustainable and environmental transportation solution to switch to electric vehicles.?
     -      Marc Bédard, President and Founder of The Lion Electric Co.

?CN has been headquartered in Montreal for more than 100 years and our company employs several thousand people in Quebec, so we are very pleased to support innovation in Quebec. This agreement is also part of our commitment to encourage economic recovery and reduce the carbon footprint of the global supply chain. The regulatory regime put in place by the federal government ensures an environment conducive to such investments.?
     -      Jean-Jacques Ruest, President and Chief Executive Officer, CN  

31.08.20 17:56

9033 Postings, 5904 Tage juchePersonal bei LION Smart wird kräftig aufgestockt

01.09.20 09:23

446 Postings, 1173 Tage TiktakZur Info

Vom 21 bis 25 September findet die Baader Bank Investoren Conference statt , an der auch Lion E-Mobility
am 25 .09. 2020 teilnimmt.
https://www.baaderbank.de/media/public/db/media/1/...rogram-flyer.pdf  

01.09.20 14:35
1

9033 Postings, 5904 Tage jucheNewsletter August 2020 ist online:

01.09.20 15:07
1

94 Postings, 458 Tage EtaflyLiest sich ganz gut

Schön dass man es geschafft hat Wachstum zu generieren.
Als Aktionär wurde es mich freuen mehr Vertriebsaktivitäten zu sehen und mehr FK einzusetzen, um das Working Capital für neue Kundenprojekte nicht mehr so stark aus dem EK zu nehmen. Denke die Bilanzen aller Gesellschaften lassen dies durchaus zu. Eine FK Quote von 40-50% wäre sicher nicht zu riskant.

Bei der jetzigen Größe könnte man sicher auch einen Bond mit 10 Mio. auflegen. Mit 3-5% Kupon je nach Laufzeit, würde es da sicher Nachfrage geben.

Ansonsten bin ich mit der Entwicklung des operativen Geschäfts durchaus zufrieden. Hier hat das Management gute Arbeit geleistet.  

01.09.20 20:05

9033 Postings, 5904 Tage jucheNewsletter ist eine

gute Zusammenfassung der letzten Monate.

Was ist neu ?

Zum Vertrag mit Lion Electric:
Die Abnahme der 800 V Batterie-Lösungen, die insbesondere bei Nutzfahrzeugen und Schwerlastkraftfahrzeugen zur Anwendung gelangen, steht kurz vor der Abnahme!

und:
"Weitere   Anfragen   von   möglichen   Kunden machen  uns  optimistisch  im  Jahr 2021  den  Umsatz  in diesem Segment weiter steigern zu können"

Zum Vertrag mit dem TIER-1-Konzern:
Der Vertrag beeinhaltet schon die erstmalige Produktion einer Kleinserienfertigung der LIGHT-Battery

Zum Vertrag mit SOGEFI:
Die  Kooperation  mit  SOGEFI  ist  ebenso  nicht-exklusiv,   wie es bisherige   Kooperationsvereinbarungen waren

Zu LION:
Die Anzahl der Mitarbeiter wurde d.J. schon von 26 auf 33 erhöht und soll weiter steigen.
Für die Mitarbeiter soll mit 1.1.2021 ein neues Optionsprogramm gestartet werden

Zum JV mit TÜV Süd Batterie Testing:
Bis Jänner 2020 wurden von LION bereits 2,4 Mio. Euro für weiteres Wachstum bereit gestellt


...und wie von Tiktak heute informiert, wird LION bei Baader Bank Investoren Conference am 25.9. teilnehmen

Die Baader Bank könnte ja mal eine Analyse für LION durchführen. Auf Grund der vorliegenden Fakten und Aussichten sollte derzeit eine Marktkapitalisierung von 100 Mio. Euro durchaus realistisch sein, das würde einem Kurs von ca. 10 Euro entsprechen

 

02.09.20 09:34

446 Postings, 1173 Tage TiktakJa das hört

sich gut an. Überhaupt macht es Sinn die 800 Volt Technik für LKWs anzubieten da dort größere  Batterien verbaut werden. Dazu kommt das auf dem Gebiet Lion Smart wohl ganz vorne steht, und BMW, Lion das Vertrauen ausgesprochen hat. Ich denke die Technik wird sich schnell ausbezahlen, und es bleibt mehr vom Brutto hängen.

Gruß  

02.09.20 18:34

9033 Postings, 5904 Tage jucheLebenszeichen von FOX Automotive

Einladung zur ausserordentlichen Generalversammlung der Fox Automotive Switzerland AG mit Sitz in Herisau (CHE-311.619.174)
Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre zu der am 25. September 2020, 11:00 Uhr, Amtsnotariat Hottingen-Zürich Witikonerstrasse 15, 8032 Zürich stattfindenden ausserordentlichen Generalversammlung ein.
Erläuterung: Die gestützt auf den Beschluss der Generalversammlung der Gesellschaft vom 18.09.2018 (betreffend genehmigte Aktienkapitalerhöhung) laufende 2-jährige Frist zur Erhöhung des Aktienkapitals läuft am 18.09.2020 ab. Da der bewilligte Betrag für die Kapitalerhöhung noch nicht vollständig ausgeschöpft wurde und Gespräche mit Investoren noch im Gange sind, beantragt der Verwaltungsrat, die bestehende Klausel über eine weitere genehmigte Kapitalerhöhung im bisherigen Umfang des Betrags von CHF 44'500.00 (Aktiennennwert) zu erneuern.

https://www.easymonitoring.ch/handelsregister/fox-automotive?

Wird´s mit FOX  und der MIA doch noch was ? Die im Newsletter angekündigte Produktion einer Kleinserie der LIGHT-Battery würde dazu passen (damals war von anfangs 12.000 Stück die Rede...)

 

02.09.20 18:37

9033 Postings, 5904 Tage jucheFOX Automotive vor Börsengang

02.09.20 18:58

9033 Postings, 5904 Tage jucheDie Homepage von FOX Automotive

ist nach wie vor online, für alle, die sie nicht kennen:

https://fox-automotive.ch/

Die LIGHT-Battery ist nach wie vor als Akku vorgesehen  

03.09.20 09:16
2

16 Postings, 1434 Tage Felix2016Bericht über die Mia

Hab diesen Bericht über die Mia und FOX gefunden. Ist aus einer Finanzzeitschrift in Frankreich.

https://www.lesechos.fr/pme-regions/...e-loin-de-la-politique-1236788

Übersetzung mit Google:

Der Mia electric setzt seine Reise weg von der Politik fort
ÜBERRASCHENDE RÜCKKEHR Als Standard der ehemaligen Region Poitou-Charentes und ihres ehemaligen Präsidenten Ségolène Royal hat der Mia electric viele Rückschläge erlebt. Dieses kompakte Elektroauto, das jetzt der Swiss Fox Automotive gehört, wird aus seiner Asche wiedergeboren, weit entfernt von seinem Geburtsort Deux-Sèvres.

Das lange Leben der Branche passt nicht gut zu politischen Agenden. La Mia Electric illustriert dieses Antiphon der Industriellen leider, insbesondere wenn sie auf öffentliche Gelder und damit auf die politischen Persönlichkeiten angewiesen sind, die sie verteilen. Dieses 2,87 Meter lange kompakte Elektroauto wurde zweifellos zu früh, zu schnell, um die Wende der 2010er Jahre im Herzen einer Wirtschaftskrise geboren. Aufgrund einer Ausschreibung für Projekte für ein billiges Elektrofahrzeug wurde die Mia vom Regionalrat Poitou-Charentes unter dem Vorsitz von Ségolène Royal befördert.
Die erste in Cerizay in Deux-Sèvres produzierte Version verkaufte sich jedoch nur 3.000 Mal. Der Eintritt in die Hauptstadt, die Region Poitou-Charentes, die seitdem mit Aquitanien fusioniert ist, hat laut der regionalen Rechnungskammer insgesamt rund 20 Millionen Euro für das Abenteuer ausgegeben.
Betrügerischer Betrug und Konkurs
Eine chaotische Geschichte, da Mia electric zwischen 2008 und 2014 nicht weniger als vier verschiedene Beteiligungen hatte, einschließlich des Lieferanten Heuliez. Das Unternehmen wird schließlich Anfang 2014 liquidiert und 200 Mitarbeiter "in völliger Verwirrung" auf dem Boden belassen, erinnert sich Jean Grellier, ehemaliger PS-Stellvertreter und ehemaliger Vizepräsident von Poitou-Charentes.

Die französisch-koreanische Michelle Boos, die der Unterschlagung verdächtigt wird, wird immer noch wegen Betrugs und betrügerischen Bankrotts strafrechtlich verfolgt. Sie soll am 15. Oktober vor dem Strafgericht von Niort (Deux-Sèvres) in Begleitung des deutschen Ingenieurs und Investors Hubert Mancher und des Iraners Babak Shafi erscheinen.
Versteigerung
Aufeinanderfolgende Privatinvestoren, darunter der Deutsche Edwin Kohl, haben mehr als 122 Millionen Euro mobilisiert, bevor ihm das von Swiss Fox Automotive übernommene Fahrzeug entgeht.
Diese Gruppe von Schweizer und deutschen Ingenieuren und Investoren mit Sitz in München bereitet sich auf den Börsengang in Düsseldorf im Oktober vor. "Wir hoffen, 100 Millionen Euro für die Einführung neuer Zulassungen und die Entwicklung neuer Produktionswerkzeuge zu sammeln", erklärt Andreas Krätzer, Geschäftsführer.
Fox Auto hatte sich zuerst auf einen amerikanischen Partner verlassen, bevor er sich von ihm trennte. Es ist dieses amerikanisch-schweizerische Duo, das im Juli 2015 das Vermögen von Mia für 935.000 Euro während einer Auktion übernahm, bei der er maskiert vorgerückt war.
In diesem Fall mit unzähligen Drehungen und Wendungen war ein Erstverkauf von 1,4 Millionen Euro aufgrund der Nähe zwischen einem Käufer und einem der ehemaligen Manager abgesagt worden.
Tesla Gegenfuß
Seitdem scheint die Mia wiedergeboren zu sein. Der in Frankreich vorgestellte und von einem deutschen Ingenieur neu gestaltete Kleinwagen, der ihm den Vornamen seiner Tochter Mia gab, wird ab 7.000 Euro vorbestellt, Regierungsprämien abgezogen. Es wird an eine 220-Volt-Steckdose angeschlossen, nicht an einen Kompressor wie einen Tesla.


Fox Automotive ist auf andere Investoren angewiesen, insbesondere in der Schweiz und in Deutschland, darunter Michael Kott, CEO von CM-Equity, in München. Letzterer rühmt sich "dieses erschwinglichen Autos, das bereits zum Fahren in Europa zugelassen ist und über eine Produktionslinie verfügt, während Volkswagen es auf 700 Millionen Euro geschätzt hat".
Automobil: der spektakuläre Boom bei Elektroautos in Frankreich

Seitdem hat das Programm Konsistenz angenommen. Der Schweizer Batteriehersteller Lion bietet einen Light Pack an, der in 10 Minuten teilweise und in 3 Stunden vollständig für 200 km Reichweite wiederaufladbar ist.
Es weckt so viel Hoffnung, dass der amerikanische Cousin von Fox Automotive auf seiner Website Joint Ventures in Südkorea, Indien und Sri Lanka ankündigt? ?Wir sind uns dessen nicht bewusst und versuchen, diese falschen Informationen zu entfernen Sagte Andreas Krätzer verlegen. Tatsächlich wird die deutsch-schweizerische Mia in Europa nur langsam veröffentlicht, während sie für das erste Quartal 2020 angekündigt wurde, bevor die Covid-19-Krise auftritt.
"Der 2. Lebenslauf des 21. Jahrhunderts"
Die neuen Eigentümer haben jedoch nichts an der Außengestaltung geändert. Laut einem Blogger können sich seine Kritiker über dieses ?hässliche, aber praktische und lustige? Auto lustig machen oder sogar diese öffentliche Investition von Ségolène Royal kritisieren, aber der Mia electric hat immer noch seine Fans unter den Käufern der ersten Version, die seine Zuverlässigkeit loben .
"Dieses Auto könnte das 2CV des 21. Jahrhunderts gewesen sein", versichert ein Mitglied der Community, das seine Facebook-Seite hat. "Ihm fehlte eine Handelspolitik mit Großkunden und ein Industriekapitän", bedauert der ehemalige Stellvertreter Jean Grellier. Der im Poitevin-Bocage geborene Mia electric wird daher seine Reise unter der Leitung eines Schweizer und deutschen Teams fortsetzen, das sich aus Ingenieuren von Porsche und BMW zusammensetzt.






 

03.09.20 09:49

446 Postings, 1173 Tage TiktakDanke Felix2016

hätte ich nicht gedacht. Bin gespannt.  

03.09.20 10:16

9033 Postings, 5904 Tage jucheSehr gut,

wäre auch schade gewesen um die schöne MIA :-)
Das günstigste Zweitauto und für den urbanen Raum...

Auf ca. 10 Jahre gerechnet, würde sich der Anschaffungspreis mehr oder weniger selbst einsparen

Anschaffung ca. 13.000 Euro
abzüglich (aus österr. Sicht):
5.000 Euro Förderung
keine jährliche KFZ-Steuer
kaum Servicekosten (1. Service bei 150.000 km)
kaum Betriebskosten, wenn eine PV-Anlage vorhanden ist

und für LION wäre das vorerst einmal ein Umsatzplus von ca. 3 Mio. Euro pro Monat (mit der bestehenden Produktionslinie für die MIA können monatlich ca. 1000 Autos gebaut werden, wären also ca. 1000 Akkus mit ca. 20 kW/h)


 

04.09.20 09:44

9033 Postings, 5904 Tage jucheHier ist auch noch ein Artikel vom 1.9.2020

über den im Oktober geplanten Börsegang von Fox Automotive in Düsseldorf, bei dem 100 Mio. aufgebracht werden sollen:

https://www.lanouvellerepublique.fr/deux-sevres/...ut-relancer-la-mia  

04.09.20 14:14

9033 Postings, 5904 Tage jucheDie schöne MIA

entworfen damals von einem ehemaligen VW-Designer und jetzt bei Neustart sind Ingenieure von BMW (!) und Porsche dabei, das sollte doch was werden!  
Angehängte Grafik:
images.jpg
images.jpg

04.09.20 16:27

33 Postings, 382 Tage MaladozPositive Entwicklungen für Lion

Danke an Etafly und Juche für die interessante Informationen über Partner, Kunde etc von Lion.
Ohne euch hätten wir es nicht so schnell erfahren...
Ich werde sehen, ob ich mehr über Mia / Fox Automotive erfahre. Momentan gehe ich aber davon aus, dass der Börsengang nicht in Oktober stattfindet, ansonsten hätten wir davon schon gehört. Ich denke meine Landsmänner sind ein bissele mit deren Artikeln (Les Echos , Courier de l ouest im August usw) euphorisch gewesen.  

Übrigens als langfristiger „Long“ Investor nutze ich nur Finanz.net um Informationen zu bekommen, Foren zu lesen.
Aber seit Juni werden keine Lion Emobility Pressmitteilungen mehr bei Finanz.net hoch geladen. Das ist mühsam, weißt Jemand wieso? Danke.  

Seite: 1 | ... | 92 | 93 | 94 |
| 96 | 97 | 98 | ... | 107   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln