finanzen.net

Graphene3D Lab next Hightech-Wert?

Seite 3 von 6
neuester Beitrag: 09.01.18 20:59
eröffnet am: 03.09.14 16:46 von: Balu4u Anzahl Beiträge: 128
neuester Beitrag: 09.01.18 20:59 von: Bady89 Leser gesamt: 32345
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6  

17.09.14 10:59

186 Postings, 2031 Tage Andyberlin31Graphene

http://www.graphene3dlab.com/s/news.asp

Hat die Presentation am 15. enttäuscht?

Nun, wer hier von Anfang an in Canada dabei war, hat ja schon 5000% gemacht bei jetzigem Stand.
Könnte somit ein echter gepuschter Pennystock sein der jetzt einschläft und niemehr erwacht :-)

Könnte aber auch die Ruhe vor dem Sturm sein und beim nächsten Anlauf auf 30 Euro schießen...wer weiß...  

17.09.14 11:06

16881 Postings, 3513 Tage Balu4u30 Euro ist unrealistisch

die aktuelle MK ist laut yahoo Market Cap:

29.54M CAD.

Wenn ich das jetzt hochrechne, dann wären wir annähernd bei 3D-Systems. Never ever. Vom aktuell Kurs eine MK auf 150 M CAD wäre immer noch eine Verfünffachung, wenn alles klappt und alles läuft, ja wenn...ansonsten wären hier schon große Tier drauf aufmerksam geworden. 3D Systems und auch Stratasys haben schon so einiges geschluckt! Eine Übernahme könnte ich mir hier dann durchaus vorstellen, die im Bereich von 150 - 200 Mio. CAD liegt.  

17.09.14 13:36

186 Postings, 2031 Tage Andyberlin31Zeitraum

Die Frage ist, in welchem Zeitraum was passiert. Verfünffachung in 10 Jahren wäre nicht so doll, aber in einem Jahr schon :-)
Wobei ich den Wert für höher halte...wenn die wirklich den Batteriedruck patentieren?

Stellt euch doch mal vor, jedes autoteil ist platzsparend eine Batterie...wie weit man dann mit einer Ladung käme :-)
Besser als die fetten schweren Akkus, die es heute noch gibt.

Auch Handyakkus wären ein Bereich für die, oder? Laden schnell und können jedem Gerät optimal angepasst werden. Da würde ich mein Samtphone auch gern 100 Euro teurer sein lassen wenn man in wenigen minuten laden kann bzw. die kapazität wesentlich höher ist.

Sich schlucken lassen wäre doch dumm. Warum für 200 Mio verkaufen, wenn man 200Milliarden in den nächsten 20 Jahren verdienen kann...oder mehr? Wenns funktioniert ist es eine Revolution...eben wie Microsoft damals. :-)  

23.09.14 05:01
1

417 Postings, 2168 Tage bmuesliGraphene 3D Lab, Inc. Announces Joint Venture with

28.09.14 12:25

186 Postings, 2031 Tage Andyberlin31Kurz vor Explosion

Graphene wird bis Jahresende bei 10 CAD stehen!

Bis Ende 2015 bei ca. 75CAD

WAHNSINN!  

28.09.14 16:30

18 Postings, 2547 Tage martin911andyberlin31..,wie

kommst du darauf?  

29.09.14 06:14

91 Postings, 3970 Tage willeswissen@andyb..

Was sollen solche "billigen" Pusherbeiträge?
Was erhoffst Du Dir dadurch? Mehr Aufmerksamkeit??
Diese wird dem Unternehmen schon noch zuteil werden......... wenn wirklich was hinter dieser neuen Technik und dem Material steht.  

03.10.14 14:23

28 Postings, 1948 Tage SylwesterGraphene 3D appoints Mayron as CMO

07.10.14 07:10

28 Postings, 1948 Tage SylwesterGraphene ist nun ab heute in den USAOTC handelbar!

18.10.14 09:05

287 Postings, 4264 Tage p.huettlGeschäftszahlen

Ich würde mich gerne mal bei der Firma in Bilanz und GuV einlesen. Hat da jemand einen Link?

Danke im voraus!  

23.10.14 09:20

63 Postings, 3985 Tage smalergut für alle die schon dabei sind....

glaube heute werden wir ganz nette Kurse sehen. Und nach der Präsentation heute wirds noch weiter nach oben gehen.  

23.10.14 09:27

16881 Postings, 3513 Tage Balu4uGanz nette Umsätze bis dato...

18.12.14 18:37

186 Postings, 2031 Tage Andyberlin31Warum?

...warum geht's hier bergab? Hat jemand eine Erklärung? Lohnt Nachkauf massiv?  

08.01.15 09:12
1

2591 Postings, 3169 Tage erfgWarum ging es bergab:

KE zu 1,0 CAD (1 Mio Stück) Anfang Dezember.  

17.03.15 14:20

417 Postings, 2168 Tage bmuesliNews von gestern

http://www.graphene3dlab.com/s/...ale-of-Conductive-Graphene-Filament

March 16, 2015
GGG Announces Commercial Sale of Conductive Graphene Filament


 http://graphenelab.com/pdf/PressRelease-3-16-2015.pdf
 March 16, 2015 -- Vancouver, British Columbia, Toronto, Ontario and New York, NY -- Graphene 3D Lab Inc. (TSX-V: GGG, OTCQB: GPHBF) ("Graphene 3D") is pleased to announce that it has launched commercial sales of its Conductive Graphene Filament for 3D printing today, March 16, 2015. The filament incorporates highly conductive proprietary nano-carbon materials to enhance the properties of PLA, a widely used thermoplastic material for 3D printing; therefore, the filament is compatible with most commercially available 3D printers. The conductive filament can be used to print conductive traces (similar to as used in circuit boards) within 3D printed parts for electronics.

Graphene 3D's conductive filament is to be distributed through the Company's recently launched brand and e-commerce platform, Black Magic 3D (www.blackmagic3d.com). Black Magic 3D has been established as the trade name for all current and future Graphene 3D filaments.

Graphene 3D CEO Daniel Stolyarov commented, "Graphene 3D is excited to begin offering Conductive Graphene Filament directly to customers and opening new avenues of creation for 3D printer users. We anticipate a wide variety of applications, including the 3D printing of conductive traces and capacitive touch sensors." Stolyarov continued, "We are looking forward to receiving continued feedback from the 3D printing community as we proceed with the development of a wide range of filaments with functional capabilities. This is an important milestone for Graphene 3D Lab, achieving revenue through the commercialization of functional 3D printing materials and in achieving the Company's goal of building an ecosystem for 3D printing operational devices."

About Graphene 3D
Graphene 3D Lab is in the business of developing, manufacturing, and marketing proprietary graphene-based nanocomposite materials for various types of 3D printing, including fused filament fabrication. The Company is also involved in the design, manufacture, and marketing of 3D printers and related products for domestic and international customers.

The Graphene 3D Lab facility is located in Calverton, NY and is equipped with material processing and analytical equipment. The company has four US patent applications pending for its technology. For more information on Graphene 3D Lab, Inc., visit www.graphene3dlab.com.

For more information, please contact:

Commercial Inquiries:
Daniel Stolyarov
President & Chief Executive Officer
Telephone: (631) 405-5116
Email: daniel.stolyarov@graphene3dlab.com

Investor Inquiries:
Investor Relations
Telephone (631) 405-5114
Email: investors@graphene3dlab.com

FORWARD LOOKING INFORMATION
This news release contains "forward-looking information" within the meaning of applicable securities laws. Forward-looking information in this news release includes statements about commercial sales of Graphene 3D Lab's conductive filament.

In connection with the forward-looking information contained in this news release, the Company has made numerous assumptions, regarding, among other things, sales channels to be used for the retail of conductive filament and applications of conductive filament. While the Company considers these assumptions to be reasonable, these assumptions are inherently subject to significant uncertainties and contingencies.

Additionally, there are known and unknown risk factors which could cause the Company's actual results, performance or achievements to be materially different from any future results, performance or achievements expressed or implied by the forward-looking information contained herein. Known risk factors include, among others: lack of interest in conductive material, any issues arising with distribution channels, or any issues arising with material production.

A more complete discussion of the risks and uncertainties facing the Company is disclosed in the Company's continuous disclosure filings with Canadian securities regulatory authorities at www.sedar.com. All forward-looking information herein is qualified in its entirety by this cautionary statement, and the Company disclaims any obligation to revise or update any such forward-looking information or to publicly announce the result of any revisions to any of the forward-looking information contained herein to reflect future results, events or developments, except as required by law.

THE FORWARD-LOOKING INFORMATION CONTAINED IN THIS PRESS RELEASE REPRESENTS THE EXPECTATIONS OF THE COMPANY AS OF THE DATE OF THIS PRESS RELEASE AND, ACCORDINGLY, IS SUBJECT TO CHANGE AFTER SUCH DATE. READERS SHOULD NOT PLACE UNDUE IMPORTANCE ON FORWARD-LOOKING INFORMATION AND SHOULD NOT RELY UPON THIS INFORMATION AS OF ANY OTHER DATE. WHILE THE COMPANY MAY ELECT TO, IT DOES NOT UNDERTAKE TO UPDATE THIS INFORMATION AT ANY PARTICULAR TIME EXCEPT AS REQUIRED IN ACCORDANCE WITH APPLICABLE LAWS.

NEITHER TSX VENTURE EXCHANGE NOR ITS REGULATION SERVICES PROVIDER (AS THAT TERM IS DEFINED IN POLICIES OF THE TSX VENTURE EXCHANGE) ACCEPTS RESPONSIBILITY FOR THE ADEQUACY OR ACCURACY OF THIS RELEASE.
 

17.03.15 14:24

417 Postings, 2168 Tage bmueslidie Homepage

17.03.15 20:06

4 Postings, 1709 Tage Peter721News

Ja, tolle News. Dann geht's 15% nach oben und am nächsten Tag , gleich wieder nach unten. Bin mal gespannt ob und wann die 1 Dollar marke fällt.  

21.03.15 12:25

417 Postings, 2168 Tage bmuesliGraphen Wundermittel

http://www.n-tv.de/wirtschaft/...phen-investiert-article14734941.html


Wundermaterial oder Rohrkrepierer?

Wie man in Graphen investiert

Von Kai Stoppel

Als Allzweck-Waffe für neue Technologien wird Graphen gehandelt. An der Börse tummeln sich bereits Firmen, die auf das Material setzen - auch ein deutscher TecDax-Konzern. Anleger könnten davon profitieren, wenn der Boom denn kommt.


Es gilt als möglicher Heilsbringer der Technik-Branche, als zukünftige Allzweck-Wunderwaffe für diverse Anwendungen: Die Rede ist von Graphen (im Englischen "Graphene"), einer hauchdünnen kristallinen Schicht aus Kohlenstoffatomen. Verwandt ist es nicht nur dem Namen nach mit dem Graphit der Bleistiftmine. Graphen ist das dünnste bekannte Material, dabei weist es gleichzeitig beeindruckende Eigenschaften auf: Obwohl es nur aus einer Atomlage besteht, ist es bis zu 300 Mal fester als Stahl, härter als Diamant, gleichzeitig flexibel, transparent und dazu noch mit einer wesentlich besseren elektrischen Leitfähigkeit als Kupfer ausgestattet. Sogar ein Nobelpreis sprang für die Entdeckung des Materials bereits heraus.



Das wirtschaftliche Potenzial scheint angesichts der superben Eigenschaften gigantisch: Die EU-Kommission preist den Werkstoff als "Wundermaterial des 21. Jahrhunderts" und hat die Erkundung des Graphens im Jahr 2013 zu einem von zwei europäischen Forschungs-Schwerpunkten erhoben - mit einer Förderung von einer Milliarde Euro in den kommenden zehn Jahren. Sie sei davon überzeugt, dass das Material eines Tages "so wichtig wie Stahl oder Plastik" werden könnte, heißt es in einer Erklärung der EU-Kommission.

Vor allem in der Halbleiter-Industrie könne Graphen in Zukunft das vergleichsweise teure Silizium ersetzen, so die EU-Kommission. Die Forschung an dem Material werde zudem einen "großen Einfluss auf Energieversorgung, Transport- und Gesundheitswesen" haben. Die konkreten möglichen Anwendungen sind vielfältig: Etwa die Herstellung von Batterien für Elektroautos mit höherer Speicherkapazität, leistungsfähigere Solarzellen und Halbleiter sowie Baumaterial für leichtere und treibstoffsparende Flugzeuge.

Deutscher Konzern baut Anlagen zur Graphen-Verarbeitung

Bei diesen Voraussetzungen könnte Unternehmen, die eine kommerzielle Nutzung des Werkstoffs anstreben, ein regelrechter Boom bevorstehen - von dem auch private Anleger profitieren könnten. Das Internet-Portal "Graphene-info" hat Unternehmen aufgeführt, über die potenzielle Aktionäre sich an einen möglicherweise noch ausstehenden Graphen-Hype ranhängen könnten.


Chart

Aixtron
Aixtron 7,17


Unter den aufgelisteten Firmen befindet sich auch der deutsche TecDax-Konzern Aixtron. Der Chipanlagenbauer aus Herzogenrath könnte insofern profitieren, da er unter anderem ein System zur Verarbeitung von Graphen anbietet. Im jüngsten Geschäftsbericht von Aixtron gibt man sich optimistisch: "Graphen und Nanomaterialien wie Kohlenstoff-Nanoröhren und Kohlenstoff-Nanodrähte werden in Zukunft in vielen Anwendungen, wie Displays, Energiespeichern und Halbleitern zum Einsatz kommen."

Das Unternehmen verfüge in diesem Bereich weltweit über eine sehr starke Position in der akademischen Forschung, heißt es weiter. Und: Die Nachfrage nach Systemen zur Graphen-Verarbeitung steige. In dieser Woche erst vermeldete Aixtron ein Auftrag aus Polen für eine seiner Graphen-Anlagen. Allerdings macht die Sparte "Kohlenstoffanwendungen" bei dem deutschen Konzern bisher nur einen Bruchteil des Umsatzes aus - im Jahr 2014 waren es gerade mal drei Prozent.

Samsung meldet Erfolge bei der Herstellung


Graphen besteht nur aus einer Schicht Atome und ist damit ein zweidimensionales Material.  

Graphen besteht nur aus einer Schicht Atome und ist damit ein zweidimensionales Material.
(Foto: picture alliance / dpa)

Natürlich wittern auch einige Großkonzernen das dicke Geschäft: Neben IBM und Samsung sind das auch Intel, Nokia und Sony. Seit 2004, dem Jahr der Graphen-Entdeckung, sind laut dem US-Patenamt bereits rund 1200 Patentanmeldungen eingegangen, in deren Titel "Graphene" vorkommt. Auf den IT-Konzern IBM fallen etwa 21 Prozent dieser Patente, auf Samsung etwa zehn Prozent. IBM hat im Jahr 2010 bereits einen 100-GHz-Transistor auf Graphenbasis hergestellt. Im vergangenen Jahr meldete Samsung einen Durchbruch bei der Herstellung des Materials. Gleichwohl dürfte angesichts des Nischendaseins des Graphens in diesen Weltkonzernen ein Boom sich wohl zunächst nicht spürbar auf deren Marktwert auswirken.

Allerdings gibt es eine ganze Reihe kleinerer börsennotierter Unternehmen, die sich ausschließlich dem Graphen verschrieben haben - so etwa die britischen Firmen Haydale und AGM, das Nasdaq-Unternehmen Carbon Science, Cientifica oder Graphene 3D Lab, die sich auf den Bereich 3D-Druck spezialisiert haben. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche Rohstoff-Unternehmen, die am Graphen verdienen wollen - wie etwa Bora Bora Resources aus Australien, das mit Minen in Sri Lanka zusammenarbeitet, in denen hochwertiges Graphit gefördert werden soll. Andere Beispiele sind die kanadischen Unternehmen Focus Graphite und Mason Graphite oder American Graphite Technologies.

Chinesen bringen erste Graphen-Handys auf den Markt

Investitionen in Graphen sind mit Risiken verbunden: Ob der Stoff die hohen Erwartungen erfüllen kann, ist offen. Und einem Graphen-Boom stehen noch einige technische Hindernisse im Weg: So ist die Herstellung des Materials im industriellen Maßstab bisher nur mit hohem Aufwand oder Mängeln am Material möglich.


Mehr zum Thema


Ungewöhnlich leitfähiges Material: Stoff leitet Strom fast verlustfrei11.03.13
Ungewöhnlich leitfähiges Material

Stoff leitet Strom fast verlustfrei


Die Königlich-Schwedische Akademie verkündet die Nobelpreisträger für Physik.05.10.10
Anwendung noch unklar

Nobelpreis für "Wundermaterial"


Allerdings steigt die Zahl der vermeintlichen Erfolgsmeldungen zum Thema Graphen: Erst vor ein paar Tagen berichtete das renommierte Forschungsinstitut Caltech von einem Durchbruch bei der Graphen-Herstellung. Und seit Anfang März haben zwei chinesische Firmen 30.000 Mobiltelefone ausgeliefert, in denen erstmals Graphen verarbeitet wurde. Die Speicherkapazität des Akkus soll dadurch um zehn Prozent, seine Laufzeit um 50 Prozent erhöht worden sein. Die "Graphen-Handys" sollen 407 Dollar das Stück kosten. Wann und ob sie hierzulande erhältlich sind, steht noch nicht fest.

Dieser Text stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf von Aktien der genannten Unternehmen dar.

Quelle: n-tv.de


Empfehlen
4


Twittern
 

Seite: 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Ballard Power Inc.A0RENB
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Microsoft Corp.870747
EVOTEC SE566480
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
K+S AGKSAG88
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81