KPS überproportionale Umsatz- u.Ergebnissteigerung

Seite 1 von 101
neuester Beitrag: 17.05.22 16:52
eröffnet am: 30.01.09 14:07 von: gvz1 Anzahl Beiträge: 2514
neuester Beitrag: 17.05.22 16:52 von: TheCat Leser gesamt: 722770
davon Heute: 174
bewertet mit 17 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
99 | 100 | 101 | 101   

30.01.09 14:07
17

8011 Postings, 7532 Tage gvz1KPS überproportionale Umsatz- u.Ergebnissteigerung

Jahresabschluss 2007/08 bestätigt Prognosen

Die testierten Geschäftsergebnisse für das Gj. 2007/08 untermauern den Erfolg der mit dem Einstieg der KPS Consulting eingeschlagenen Strategie und bestätigen die Prognosen und Erwartungen für das abgelaufene Geschäftsjahr - bei einem Umsatz von EUR 37,1 Mio. wurde ein EBITDA von EUR 4,3 Mio. bzw. eine EBITDA-Marge von 11,7 % erzielt. Auf Pro-Forma Basis - d. h. unter voller Einbeziehung der aufgrund der IFRS-Bewertungsvorschriften nur zeitanteilig ab dem 01.01.2008 konsolidierungsfähigen Umsätze einzelner Konzernunternehmen - wurde im Geschäftsjahr 2007/08 ein Umsatz von EUR 42,3 Mio. erzielt.

Fortsetzung des Erfolgskurses - überproportionale Umsatz- und Ergebnissteigerung

Gegenüber dem Vorjahr konnten sowohl der Umsatz als auch das Ergebnis signifikant gesteigert werden. Während der Umsatz mit EUR 37,1 Mio. gegenüber dem Vorjahr (EUR 19,4 Mio.) nahezu verdoppelt wurde, konnte der EBITDA mit EUR 4,3 Mio. gegenüber dem Vorjahreswert von EUR 0,4 Mio. signifikant um EUR 3,9 Mio. gesteigert werden. Dieses überproportionale Umsatz- und Ergebniswachstum ist zum einen das Resultat der Erweiterung des Konsolidierungskreises gegenüber dem Vorjahr, zum anderen aber auch das Ergebnis der ausgezeichneten Positionierung der KPS AG im Bereich strategischer Transformationsprojekte. Die hohe Kundenzufriedenheit ist dabei ein Garant für eine anhaltend gute Projektprofitabilität. Auch konnten die Beratungsumsätze mit einem Volumen von EUR 33,9 Mio. (Vj. EUR 15,9 Mio.) kräftig ausgebaut werden. Dies entspricht einem Anteil des Beratungsumsatzes am Gesamtumsatz von 91 % nach 82 % im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig waren die Umsätze mit Hard- und Software mit EUR 2,5 Mio. (Vj. EUR 3,4 Mio.) sowohl absolut als auch prozentual rückläufig.

Mittelzufluss aus operativen Ergebnissen dient dem Abbau von bestehenden Altlasten und der Stabilisierung der operativen Liquidität

Mit den im laufenden Geschäftsjahr erwirtschafteten Ergebnissen sowie den durch den Einstieg der KPS Consulting eingebrachten liquiden Mitteln ist es gelungen, die angespannte Liquidität der KPS zu entschärfen. Dabei wurde die neu geschaffene Liquidität vor allem für den Abbau bestehender Altlasten - dazu gehörte vor allem die Rückzahlung der Wandelanleihe I und die Begleichung von diversen Lieferantenverbindlichkeiten - sowie die Rückzahlung von fälligen Darlehen verwendet. Zusätzlich konnte die finanzielle Lage durch die Umwandlung kurzfristiger Verbindlichkeiten in langfristige Finanzierungszusagen weiter stabilisiert werden.

Wachstumstreiber Business Transformation - erfolgreiche Großprojekte, gute Auslastung

Die Erfolge bei der Gewinnung und Realisierung von ganzheitlichen Transformationsprojekten haben zu hohen Auslastungsquoten in den einzelnen KPS Geschäftsbereichen geführt. Hier ist es gelungen, das spezifische Know-How der einzelnen Geschäftsbereiche in der Prozess- und Technologieberatung erfolgreich in die Projekte einzubringen. Dadurch konnte die bereits zur Jahresmitte sehr hohe Auslastung weiter ausgebaut und über alle Beratungsbereiche auf durchschnittlich 87 % erhöht werden.

Erfolge bei der Gewinnung neuer Aufträge und guter Auftragsbestand bilden Basis für einen positiven Ausblick auf das Geschäftsjahr 2008/09

Durch die Erfolge bei der Gewinnung neuer Kunden und Transformationsprojekte haben sich der Auftragsbestand und die Projekt-Pipeline positiv entwickelt und bilden eine solide Basis für die weitere Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2008/09. Mit einem Volumen von über EUR 40 Mio. umfasst die Auftragsreichweite einen über dem Branchendurchschnitt liegenden Zeitraum von mehr als 12 Monaten. Vor diesem Hintergrund wird die KPS die im abgelaufenen Jahr eingeschlagene Strategie fortsetzen und dem weiteren Ausbau der Kernkompetenzen, der Fokussierung des Beratungsangebots sowie der Bereinigung von heute noch nicht profitablen Randaktivitäten höchste Priorität widmen. Der Vorstand der KPS geht daher bei seinem Ausblick für das laufende Geschäftsjahr davon aus, dass trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmendaten und den Turbulenzen am Weltmarkt auch im Geschäftsjahr 2008/09 Umsatz und Ergebnis mindestens auf dem Niveau des Vorjahres gehalten und damit einhergehend auch die erforderliche Liquidität für den laufenden Betrieb, die Rückführung bestehender Kredite sowie für die Finanzierung zukünftiger Herausforderungen sicher gestellt werden kann.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
99 | 100 | 101 | 101   
2488 Postings ausgeblendet.

10.02.22 20:13

105724 Postings, 8102 Tage Katjuschaund was ist daran jetzt neu?

Das wusstest du doch schon vor drei Wochen mit der Verkündung der Jahresprognose.

Komisch wieso jetzt die Q1-Zahlen negativ überrascht haben sollen, zumal die Jahresprognose darauf hinausläuft, dass die nächsten Quartale im jeweiligen Vorjahresvergleich beim Ebitda besser werden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.02.22 20:41
1

445 Postings, 227 Tage TheCatNichts ist neu, leider !

Neu wäre es, mal eine insgesamt positive Überraschung!

Leider sind es, wie in der Vergangenheit, durchwachsene Zahlen und Aussichten. Es muss einem bewusst sein dass wir von Corona-Tief-Zahlen ausgehen! Nun weist man von diesem Niveau im Q1 Vergleich einen Umsatzplus von 13,4% aus, schafft es aber nicht daraus mehr EBITDA raus zu holen. Gründe hat man schon immer gefunden, warum Zahlen nicht so toll sind!

Man muss einfach die Dinge realistisch sehen und nicht durch eine rosarote Brille. In früheren Posts habe ich auch auf positive Dinge von KPS hingewiesen. Es stellt sich aber die Frage , wann geht der Kurs mal nach oben! Nach unten sehen wir schon seit 2017! Ich erkenne einzig aufgrund der Dividendenrendite beim aktuellen Kurs eine Begrenzung nach untern (hoffentlich).  

10.02.22 20:59

105724 Postings, 8102 Tage Katjuschahöre doch mal einfach mit deinen

offensichtlichen und versteckten Vorwürfen auf, andere Leute würden irgendwas schönreden oder ne rosarote Brille aufhaben!
Dann würden wir auch vernünftig miteinander auskommen, denn daran, dass die Zahlen keine positive Überraschung waren, hat hier nie jemand gezweifelt.

Du bezeichnest mich als Schönredner und offenbar auch eine rosarote Brille aufzuhaben, nur weil ich sage, dass es hier ne DIV-Rendite von 4% und eine EV/EBitda von 8 gibt. Wo ich irgendwas schön geredet habe, würde ich gerne mal wissen. Du steigerst dich da offenbar aus irgendeiner Enttäuschung der letzten Jahre deiner KPS-Aktie in irgendwas rein.

Die heutige Zahlen können schon deshalb keine Überraschung sein, weder positiv noch negativ, weil die Jahresprognose so schon vor drei Wochen getätigt wurde. Und diese wurde nun beibehalten, obwohl man höhere Kosten erwartet. Das liegt hauptsächlich daran, dass auch die nächsten Quartale der Umsatz im hohen einstelligen Bereich steigen soll. Daran erkennt man auch rein mathematisch, dass der Einfluss der Freelancer"problematik" mit zunehmenden Umsatz dann doch etwas verhältnsmäßig an Bedeutung verliert. Das beschönigt ja nichts.
-----------
the harder we fight the higher the wall

10.02.22 21:24

445 Postings, 227 Tage TheCat@Katjuscha, du siehst das zu persönlich,

es sind einfach nur Gedanken zu KPS, die sich jeder in der einen oder anderen Art macht. Ebenso wird jeder Neueinsteiger sich ähnliche Gedanken machen, warum er gerade hier investieren sollte. Dabei die positiven und negativen Argumente abwägen und versuchen die Zukunftsaussichten abzuschätzen.

Ansonsten geht es hier um unterschiedliche Meinungen zur KPS Situation, woraus sich jeder für seine persönliche Entscheidungen ein Gesamtbild macht.

Jedem seine Meinung, egal wie gegensätzlich sie ist!  

11.02.22 12:04
2

67 Postings, 658 Tage AktienFundiQ1 Zahlen

Ich war im Vorfeld optimistischer und hätte eher eine EPS auf Q1 2019er Niveau erwartet.

KPS war und ist ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, das schon immer stark mit Freelancern gearbeitet hat. Das wird sich auch nicht ändern und ist manchmal Fluch und Segen.

Eigene Produkte die im Subscription Modell vertrieben werden, langfristige wiederkehrende Erlöse etc. sind natürlich immer wünschenswert, aber das war und ist nicht das Geschäftsmodell der KPS. Die Produkterlöse (das sind zum Großteil SAP Produkte) liegen gerade mal bei 4% vom Umsatz und waren nie mehr als 8%. Hier überhaupt mal wieder an 8% zu kommen, wird schwierig genug, da sich das Lizenz Modell einer SAP stark negativ für die KPS verändert hat. Sollten eigene Produkte diese Lücke auffüllen, wird es ein langsamer und stetiger Prozess werden.

Im Grunde ist es m.M. nach so. Die Produkterlöse werden nicht weiter runter gehen, da ist man weit unten. 50% weniger als 19/20. Das ist grottig und kann nur besser werden. Das Dienstleistungsgeschäft zieht an, Margen kommen zeitverzögert und das Auslandsgeschäft (vor allem GB) finde ich stark.

Vom jetzigen Niveau aus (4,70/4,75) hat man mit ein bisschen Geduld und inklusive der Dividende ein gutes Chancen-/Risiko Verhältnis. Hier aber zu alten Bewertungshöhen zu kommen, sehe ich auf Jahre nicht. Ich glaube aber schon, dass wir in 24 Monaten hier einen EPS von 0,30, 0,35 oder auch 0,40 sehen können. Sprich vielleicht 7 Euro + Dividende. Alles andere sehe ich nicht. Aber für mich und meinem persönlichen Einstandspreis sind das beim heutigen Niveau gute Aussichten.
 

11.02.22 18:00

445 Postings, 227 Tage TheCatHauck & Aufhäuser Kursziel: Bestätigt 8,60 Euro

Quelle:Dow Jones  11.02.2022 15:02

Jetzt fehlen nur noch die AKtien-Käufer!  

16.02.22 09:47

445 Postings, 227 Tage TheCatVieleicht tut sich noch was vor der Dividende,

aktuell kein Umsatz. Gestern Xetra gerade mal "513" Aktien, heute bisher "0" (Xetra und TRG).
Absolut kein Käufer Interesse, Trauerspiel !  

16.02.22 10:05

105724 Postings, 8102 Tage KatjuschaDemnach auch kein Verkäufer. der helle Wahnsinn :)

-----------
the harder we fight the higher the wall

16.02.22 10:08

445 Postings, 227 Tage TheCat@Katjuscha,

endlich sind wir mal einer Meinung! :-)  :-)  

16.02.22 11:02

108 Postings, 2117 Tage highjumper214kein Wunder

Wer will denn diese Aktie auch unbedingt haben?  

16.02.22 11:32

445 Postings, 227 Tage TheCatKPS als IT-Perle im Video bezeichnet

Auch wenn ich vom "Der Aktionär" nicht viel halte, kommt zumindest mal etwas zu KPS.
Schröders Nebenwerte Watchlist:
Im Video bezeichnet er KPS als "interessante IT-Perle" und in Bezug auf IR zurückhaltend :-)

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...was-dabei-20245779.html  

18.02.22 08:48

445 Postings, 227 Tage TheCatKPS - Öffentlichkeitsarbeit und Nachfrage

Schön zu erkennen, nachdem mal am 16. etwas zu KPS vermeldet wurde, ist der Handel gestern auf über 55.000 (TRG/LuS/ETR) angesprungen (ich meine nicht irgendwelche Quartalszahlen, die man eh erwartet). Das ist noch nicht sonderlich hoch, aber deutlich mehr als davor. Vieleicht erkennen die Verantwortlichen bei KPS, wie wichtig Öffentlichkeitsarbeit und Präsenz in den verschiedenen Medien für das Interesse an der Aktie ist!  

18.02.22 15:39
1

445 Postings, 227 Tage TheCatKPS im Fokus

Profiteur vor Trendwende, das sagt der Vorstand:

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag
 

10.03.22 08:04

105724 Postings, 8102 Tage KatjuschaBisher nicht erholt, obwohl doch eigentlich

Dividendenwerte gefragt sein müssten.

Also 4,2-4,3 ? sollten gute Kaufkurse mit DIV-Rendite 4,5% sein.
-----------
the harder we fight the higher the wall

20.03.22 16:09

5989 Postings, 5154 Tage simplifyDividendenrendite

Was bringt die Dividendenrendite, wenn das praktisch der ganze Gewinn ist, den die ausschütten. Da ist mir eine Aktie lieber, die auf 4% Dividendenrendite kommt, aber nur ein Teil des Gewinnes ausschüttet.  

04.04.22 18:17

445 Postings, 227 Tage TheCatKPS Kursziel 8,40? auf TRG - mit Kaufen

Ob sich da kurstechnisch, im Vorfeld der HV und Zahlung der Dividende, noch was tut...?
Das Umfeld ist jedenfalls derzeit mehr als bescheiden. Der Vorteil von KPS ist allerdings, dass man als Beratungsunternehmen von den Lieferketten usw. unabhängig ist. Nur wie steht es mit der Beratungsnachfrage? Von KPS nur das bekannte Dauerschweigen und der Kurs bewegt sich kaum...  

07.04.22 12:34

445 Postings, 227 Tage TheCatSo war das nicht gemeint!

"Ob sich da kurstechnisch noch was tut..."
Auf TRG über 8% minus, falsche Richtung!  

06.05.22 14:25

175 Postings, 2314 Tage William WallaceDas sieht alles andere als gut aus

Natürlich ist das aktuelle Umfeld und die Gesamtsituation nicht gerade positiv, aber der Abwärtstrend seit meinem Wiedereinstieg im März 2017 setzt sich kontinuierlich fort. Mittlerweile sind es mehr als -50%....da sieht bei anderen Werten doch deutlich besser aus.
Habe immer mal wieder überlegt, schweren Herzens zu verkaufen, um stattdessen das Minus wieder mit anderen Aktien (hoffentlich und eventuell sogar kurzfristig ~ 1Jahr) reinzuholen, aber noch habe ich die Hoffnung nicht aufgeben, dass es dreht und sich Stück für Stück Richtung 5,6, 7 und 8 EUR bewegt.
Mal schauen was die HV bringt, aber wie schon immer wieder erwähnt, diskutiert und bemängelt wurde, müsste auch mal abseits der Zahlen und HV von KPS was getan werden, damit sich der Kurs wieder steigt.
 

13.05.22 12:38

445 Postings, 227 Tage TheCatMontag Q2 Zahlen

Ob die Aktiel irgendwann zum Leben erwacht...?  

16.05.22 17:35

445 Postings, 227 Tage TheCatKPS-Aktie - Reizvolle Bewertung und Dividende

17.05.22 12:18

105724 Postings, 8102 Tage Katjuscha9,2% Dividende kumuliert die nächsten 12 Monate

Ich gehe mal davon aus, dass man auch fürs laufende Geschäftsjahr mindestens 19 Cents ausschüttet. Das heißt, man bekommt mit der Dividende am Ende dieser Woche 38 Cents in den nächsten 12 Monaten. Ist doch schon mal ein schöner Discount zur ohnehin recht günstigen Bewertung.
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.05.22 14:13

241 Postings, 6314 Tage MänneAber nur, wenn die nächste HV zum gleichen Datum

stattfindet. Wird es später, dann sinkt die Rendite.  

17.05.22 14:23

105724 Postings, 8102 Tage Katjuschacome on

Wieso sollte die HV wesentlich später stattfinden?
-----------
the harder we fight the higher the wall

17.05.22 16:52

445 Postings, 227 Tage TheCatSollte KPS es schaffen die Schätzungen für 2022

zu erfüllen (25 Cent/Aktie), bewegen wir uns Richtung 6% Rendite (ca.), vom akuellen Kus ausgehend. Hoffnung für insgesamt bessere Zahlen macht die Erhöhung der Manpower an Beratern!
Schauen wir mal...  
Angehängte Grafik:
kps.png (verkleinert auf 81%) vergrößern
kps.png

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
99 | 100 | 101 | 101   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln