Samsung SDI

Seite 29 von 58
neuester Beitrag: 18.10.20 09:39
eröffnet am: 11.06.17 12:34 von: Power1993 Anzahl Beiträge: 1437
neuester Beitrag: 18.10.20 09:39 von: slim_nesbit Leser gesamt: 347377
davon Heute: 190
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 26 | 27 | 28 |
| 30 | 31 | 32 | ... | 58   

18.01.19 00:54
2

350 Postings, 1180 Tage PatoxOffizielle Q4-Zahlen wohl doch später..

"Am 25. Januar werden Samsung SDI und Samsung Heavy Industries eine IR abhalten, (

http://deutsche-boerse.com/dbg-de/ueber-uns/...Relations--IR-/2560704

) um institutionellen Investoren und Analysten die Ergebnispräsentation für das 4. Quartal 2018 bekannt zu geben."

http://m.mk.co.kr/news/headline/2019/37028

Unter Vorbehalt der Quelle und der Möglichkeit eines Übersetzungsfehlers!



 

18.01.19 01:27

3815 Postings, 972 Tage TheLeo1987Investor Relations

Danke für die Info Patox!

Würde mich aber nicht wundern, wenn am 21.01.
schon die "nichtoffiziellen" Zahlen bekannt werden;-)

Die, speziell für die Kleinanleger!
Weil SDI soviel an denen liegt, mit ihrer transparenten Informationspolitik. ?Ironie aus  

18.01.19 01:50

350 Postings, 1180 Tage Patox@TheLeo

Bin diesbezüglich deiner Meinung
(siehe meinen Beitrag vom 06.01.19 22:26).

Hoffe, SDI bekommt heute Nacht wieder die Kurve nach oben, denn, nach einem wirklich tollen Start, schwächelt sie gerade bedenklich...









 

18.01.19 02:29

286 Postings, 1033 Tage 4.0 ZJo mei

Das ändert doch fundamental gar nichts!
Acht Tage im Plus, einen runter, heute bisher auch wieder etwas rauf.

Charttechnisch alles wunderbar,
Locker bleiben, Jungs!  

18.01.19 23:39
2

350 Postings, 1180 Tage Patox...harte Arbeit, diese "Übersetzerei",

[Today Who] Jun Young- hyun, Samsung SDI wird in US-Batteriefabrik für Elektroautos investieren

Yongwon Kim
2019-01-18 14:28:51

Samsung SDI nutzt die Gelegenheit, um das Geschäft mit Batterien für Elektrofahrzeuge in den Vereinigten Staaten aufzubauen.

Der CEO von Samsung SDI, Jun Young- hyun wird in den USA voraussichtlich eine Batterieanlage für Samsung SDI einrichten, um auf die Batteriebedürfnisse seiner Kunden zu reagieren und großen Fabrikinvestitionen der Wettbewerber entgegenzuwirken.

Durch die Kombination ausländischer Medienberichte am 18. Januar investieren koreanische Batterieunternehmen aktiv in die weltweite Produktion.

LG Chem, Samsung SDI, SK Innovation und andere koreanische Batteriehersteller investieren stark, um ihre Wettbewerbsfähigkeit auf dem Weltmarkt zu erhalten.

LG Chem hat sich Produktionswerke für Elektrofahrzeugbatterien in den Vereinigten Staaten, China, Polen und Korea gesichert und kürzlich angekündigt, 3 Billionen Won in weitere Anlagen in China und Europa zu investieren.

Um die Schwachstelle des Nachzüglers auf dem Markt für Elektroautobatterien zu überwinden, plant auch SK Innovation, ein neues Werk zu bauen, dessen Kosten in der Nähe von 2 Billionen  Won liegen.

"Wir erwarten ein starkes Wachstum des US-amerikanischen Elektroauto-Marktes und haben eine vorbeugende Investition getätigt."

Laut Inside EV stieg der Absatz von US-amerikanischen Elektroautos, der 2016 nur 160.000 und im Jahr 2017 weniger als 200.000 Einheiten betrug, auf 360.000 Einheiten im Jahr 2018.

Die deutsche Volkswagen AG plant, eine neue Fabrik für Elektroautos zu bauen, indem sie 900 Milliarden Won in den Vereinigten Staaten investiert.
Die Aussichten für den US-amerikanischen Markt für Elektroautos werden aufgehellt.

Samsung SDI hat Volkswagen zum Hauptkunden von EV-Akkus gemacht.
Wenn die EV-Produktion von Volkswagen in den USA steigt, wird die Batterieversorgung von Samsung SDI zunehmen.

Samsung SDI plant, bis Ende 2019
720 Milliarden Won in die Erweiterung der Batterie-Pack-Anlage in Detroit/USA zu investieren, was aber nicht mit dem Plan von Volkswagen zusammenhängt, eine Fabrik für Elektroautos zu bauen.

Die Batteriepackfabrik ist eine Einrichtung zum Zusammenbauen mehrerer Zellenbatterien für Elektrofahrzeuge zu Modulen, die in einem fertigen Fahrzeug montiert werden können.

Laut einem Sprecher von Samsung SDI, werden die in der US-amerikanischen Batteriefabrik verwendete Zellbatterien aus der chinesischen und europäischen Batteriefabrik von Samsung SDI geliefert.

Batteriekapazität und Kostenwettbewerbsfähigkeit sind schlechter
als bei LG Chem, das über eine Batterieanlage in den USA verfügt, und SK Innovation, die den Bau einer Fabrik plant.

Es wird daher erwartet, dass Jun Young- hyun beschließt, eine Batterieanlage für  Elektroautos von Samsung SDI in den USA zu bauen.

Inside EV sagte: "Wenn Samsung SDI eine ausreichende Auftragsleistung in den USA gewährleisten kann, könnte es eine Fabrik für Elektroautobatterien in den USA bauen."

Samsung SDI hat kürzlich eine Vereinbarung
über die Lieferung für EV-Batterien unterzeichnet, die für Harley Davidsons Werk in Pennsylvania in den USA hergestellt werden.

Die US-amerikanischen Kunden von Samsung SDI, darunter Ford und Chrysler, streben aktiv nach einer Ausweitung der Produktion von Elektrofahrzeugen, und die Zahl der weltweit tätigen Automobilhersteller wie Volkswagen steigt ebenfalls.


Samsung SDIs Elektroauto-Batterie auf der Detroit Motor Show.


Innerhalb von EV hat Samsung SDI kürzlich an der Detroit Motor Show in den USA teilgenommen, um seinen Kunden die Batterie
für Elektrofahrzeuge zu präsentieren.
Dies ist Teil der Bemühungen, die Batterieaufträge in den Vereinigten Staaten zu sichern.

"Wenn wir die Produktionskapazität globaler Stützpunkte erhöhen, sollten wir keine großen Fehler machen"
"Wir werden ein profitorientiertes Wachstum verfolgen."

Es heißt auch, dass keine globalen Produktionsinvestitionen angestrebt werden,
nur wegen der globalen Konkurrenten.

Da der US-amerikanische Markt für Elektroautos jedoch voraussichtlich stetig wachsen wird und der Kundenstamm von Samsung SDI schrittweise wächst, wird er als Markt betrachtet, in dem Jun Young- hyun die Fabrikinvestitionsergebnisse voll erwarten kann.

Ein Vertreter von Samsung SDI sagte:
"Es gibt keine Bestätigung über Investitionen in US-Fabriken." [Reporter der Wirtschaftspost Kim Yongwon]

http://m.businesspost.co.kr/BP?command=mobile_view&num=110885  

19.01.19 01:12

279 Postings, 737 Tage SpeedJasminSDI USA

Wenn es tatsächlich genügend Nachfrage gibt,
Verträge über längere Zeiträume und lohnende Volumen/Preise abgeschlossen werden können, dann wird SDI wohl die Chance nutzen.

SDI sollte seine "US" AGB's aber von 20 unabhängigen Fachleuten vorher prüfen lassen, vorsorglich die beste Unternehmens-Anwaltskanzlei der "Staaten" unter Vertrag nehmen ...und ansonsten, einfach den gewohnt guten Job machen.

Danke für den Bericht Patox

 

19.01.19 03:32

3815 Postings, 972 Tage TheLeo1987Sehe ich auch so

Wenn es Sicherheit gibt, das es lukrativ wird, dann Ja, sonst halt nicht und mal abwarten wie es sich bei den Büffels weiter entwickelt.
SDI hat doch alles selbst in der Hand.
Wenn der Chef sagt, man investiert nicht in bestimmten Ländern, nur weil andere globale Konkurenten dies auch tun, dann zeugt das
doch von Weitblick, Klasse!

Wer sind denn im EV-Sektor die bekanntesten Kunden SDI's?
VW, BMW und zuletzt die Verträge mit Jaguar/Landrover und Harley Davidson.

Bin mir sicher, SDI kann sich durch seinen Forschungsvorsprung, seiner hohen Qualität und der Langlebigkeit seiner Produkte/Akkus die Kunden aussuchen,  ...und nicht umgekehrt!

Dazu noch die Aussicht, von Patenten und zukünftigen Entwicklungen SDI's
(Graphen, Feststoffakkus) als "Bestandskunde"
zu profitieren.

Auch wenn es jetzt den ein oder anderen langweilt, aber SDI macht seinen Umsatz und Gewinn bisher zu 95% in den Bereichen:
Small Sized Li-ion Battery,
Energy Storage Systems und
Electronic Materials in der Bildschirm-, Batterie- und ­Akkumulatortechnik.

Alles was jetzt in Sachen "EV" kommt, ist ein aussichtsreiches Geschäftsfeld.
Aber es kann doch wohl nicht wahr sein,
dass sich jetzt in den Medien etc. alles nur
noch um "Electric Vehicles" dreht,  
???SDI kann viel mehr!

 

20.01.19 20:53

279 Postings, 737 Tage SpeedJasminAutomobilzukunft, Verbrenner Ade!

Wenn man Berichte über Elektroautos in den
Onlinemedien (Welt, Focus usw.) und anschliesend die  Kommentare liest:
"Werde mir nie ein Elektroauto kaufen"
"Wird sich nicht durchsetzen!"
"Wasserstoff ist eher die Zukunft"
"Will doch keine Sau"

Auch unter Kollegen, Bekannten, Nachbarn die
überwiegende Ansicht zur Elektromobilität:
"Glaube nicht, dass sich das durchsetzt"

Ich bin mir aber recht sicher, es gibt bald einen
Sinneswandel, auch durch solche Berichte:

"Toyota und Panasonic wollen offenbar gemeinsam Batterien für Elektroautos
herstellen"

Das neue Unternehmen soll nicht nur Toyota, sondern auch Daihatsu, Subaru und Mazda Motor beliefern.

Patrick Welter, Tokio 20.1.2019, 16:02 Uhr

In Japan bildet sich ein neuer Akteur im Markt für Batterien für Elektroautos. Der führende Autobauer des Landes, Toyota Motor, und der Elektronikkonzern Panasonic wollen ein Gemeinschaftsunternehmen zur Produktion von Batterien gründen. Das berichteten am Wochenende japanische Medien, darunter die Wirtschaftszeitung Nikkei. In dem Gemeinschaftsunternehmen soll Toyota mit 51 Prozent die Führung übernehmen. Panasonic werde fünf Batteriefabriken in Japan und China in das Unternehmen einbringen, nicht aber das zusammen mit dem Autobauer Tesla betriebene Werk in Nevada. Tesla nutzt andere Batterientypen als die Konkurrenz.

Toyota und Panasonic erklärten am Sonntag, die Berichte beruhten nicht auf Mitteilungen der Unternehmen. Beide Unternehmen hatten schon Ende 2017 angekündigt, ein gemeinsames Batteriegeschäft zu prüfen. Nach den Berichten soll die Ankündigung des Gemeinschaftsunternehmens, das 2020 gegründet werden soll, unmittelbar bevorstehen.

Das neue Unternehmen wird nach dem Plan nicht nur Toyota, sondern auch Daihatsu, Subaru und Mazda Motor beliefern, die zu Toyota gehören oder mit dem japanischen Marktführer zusammenarbeiten. Bemühen will man sich offenbar auch um Honda Motor, das für seine hybrid-getriebenen Fahrzeuge bisher von Panasonic beliefert wird.

Die Kooperation soll Toyota und Panasonic Grössenvorteile verschaffen, um die Kosten der Batterien für Elektroautos zu senken.
Panasonic, das lange in der Batterieproduktion für hybridgetriebene und Elektroautos führend war, kämpft mit der chinesischen und südkoreanischen Konkurrenz um Marktanteile. Chinesische Hersteller wie CATL und BYD profitieren von den staatlichen Subventionen für Elektroautos. Die südkoreanischen Unternehmen LG Chem oder Samsung SDI haben viele deutsche Autobauer als Kunden gewonnen.
Die Verbindung mit Toyota wird auch helfen, hohe Entwicklungs- und Investitionskosten gemeinsam zu schultern. Toyota arbeitet wie andere Unternehmen an Festkörperbatterien, die die Energiekapazität und damit die Reichweite von Elektroautos drastisch verbessern sollen.
Bis 2030 will Toyota 1,5 Billionen Yen (12 Milliarden Euro) für die Erforschung und Entwicklung von Batterien ausgeben.

https://www.nzz.ch/wirtschaft/...r-elektroautos-herstellen-ld.1453096










 

20.01.19 21:53

286 Postings, 1033 Tage 4.0 ZKein Wunder,

das sich, speziell in Deutschland, viele damit
nicht anfreunden können/wollen:

1887: Der Cannstätter Gottlieb Daimler baut völlig unabhängig von Carl Benz ein Auto und gründete die Daimler-Motoren-Gesellschaft.

1888: Die wohl erfolgreichste Marketingaktion der Welt: Bertha Benz unternimmt mit ihren Söhnen die erste ?Fernfahrt? von Mannheimnach Pforzheim (ca. 45 km) und beweist somit die Alltagstauglichkeit der ?pferdelosen Kutsche?.

1897: Im Hotel Bristol in Berlin findet die erste Internationale Automobilausstellung (IAA) statt: acht ?Motorenwagen? sind hier zu bestaunen.

1916: Gründung der Bayerischen Flugzeug-Werke (BFW). Die Bayerischen Motorenwerke (BMW) übernehmen sechs Jahre später das Gelände der BFW.

1926: Fusion der Daimler Motorengesellschaft und der Benz & Cie. zur Daimler-Benz AG.

1945: In Wolfsburg rollt der erste VW Käfer vom Band. Bis zur Einstellung der Produktion im Jahre 2002 ist der Käfer das meistverkaufte Auto der Welt.

1950: Die Serienfertigung des Volkswagen-Bus Typ 2 T1 (?Bulli?) beginnt, die Nachfrage ist so groß, dass schon sechs Jahre später in Hannover ein eigenes Werk errichtet wird.

1950er: In der Nachkriegszeit dominieren günstige Kleinwagen wie die BMW Isetta das Straßenbild.

1957: Die ehemalige Audi-Fabrik produzierte als VEB Automobilwerk Zwickau den ersten Trabanten. Der ostdeutsche Kleinwagen hatte eine Außenhaut aus Kunststoff und wurde daher auch liebevoll ?Rennpappe? genannt.

1963: Der wohl bekannteste deutsche Sportwagen ? der Porsche 911- wird erstmalig produziert

Deutsche Ingenieurskunst.

Dann kommen plötzlich die "Öko's", Chinesen und sonst wer, und die wollen uns Deutschen Elektroautos aufzwingen!

Das kann ja wohl nicht wahr sein, da mach ich nicht mit!

@Jasmin, so ist die Meinung der meisten deutschen Autofahrer (...glaube ich).

Kann sie auch irgendwie verstehen.

Ändert aber nichts daran,
was weltweit flächendeckend kommen wird:

Die E-Mobilität
 

20.01.19 22:55

350 Postings, 1180 Tage PatoxHmmh...

Also, erst mal Danke für den Bericht Jasmin!

Wenn man sich die Kursentwicklung von Panasonic auf Jahressicht anschaut,

?1716 Yen am 24.01.2018
?925 Yen am 25.12.2018
?Aktuell 1058 Yen am 18.01.2019,

dann steht SDI zwar richtig "super" da,
aber Panasonic macht morgen bestimmt
einen Kurssprung.
(Hoffe, die ziehen den ganzen Sektor mit hoch!)

SDI bleibt mein Basis-Investment.

Panasonic wird für mich (als Beimischung)
jetzt aber auch interessant.  

21.01.19 02:06

258 Postings, 996 Tage Killy@Patox

Panasonic ist ein Mischkonzern, ähnlich wie
Samsung Electronics.
Würde es mir an deiner Stelle zweimal überlegen, aber OK, die haben extrem gelitten, was den Kurs angeht.

Ich habe (wahrscheinlich so wie bei dir!?), eine richtig schöne Cash-Quote,

...lege aber lieber bei SDI nach.
 

21.01.19 17:37

350 Postings, 1180 Tage Patox.

Angesichts der Besorgnis über eine erwartete Verlangsamung der südkoreanischen Halbleiterexporte, werden Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge zu einer neuen Säule, die die exportorientierte Wirtschaft stützen wird, so die Vertreter der Industrie.


Laut Prognosen von Brancheninsidern und Börsenmaklern haben die drei Batteriehersteller des Landes - LG Chem, Samsung SDI und SK Innovation - im vergangenen Jahr Aufträge im Gesamtwert von rund 110 Billionen Won (97,6 Milliarden US-Dollar) für Elektrofahrzeugbatterien gewonnen.

http://m.koreaherald.com/view.php?ud=20190121000618  

22.01.19 01:52

258 Postings, 996 Tage Killykleine Akkus:

"Samsung SDI wird von Samsung Electronics Smartphone Akku mit hoher Kapazität profitieren"

Um den Einbruch des Smartphone-Geschäfts im vergangenen Jahr zu überwinden, organisiert Samsung Electronics seine Palette an mittleren und unteren Smartphone-Modellen neu und befindet sich mitten in einer großen Veränderung, die das Design und die Leistung von Premium-Smartphones unterscheidet.

Samsung SDI, eine Tochtergesellschaft von Samsung Electronics, wird voraussichtlich von der Kapazitätssteigerung von Akkus mit großer Kapazität und der Diversifizierung der Anzeigeformate profitieren.

Laut Analystendaten von Mirae Asset, steigt die durchschnittliche Kapazität von Batterien, die in Smartphones installiert sind, stetig an.

Da die hohe Leistung der Smartphones den Gesamtverbrauch der Batterie erhöht hat und große Bildschirme alltäglich geworden sind, hat auch die Kapazität der Batterie in Smartphones zugenommen.

Mirae Asset Daewoo schätzt, dass Samsung Electronics im Februar einen 4000 mAh (Milliampere) Akku in sein Galaxy S10 Plus einbauen wird. Das sind rund 14% mehr als beim bisherigen Galaxy S9 Plus.

Laut ausländischen Medienberichten wird das Samsung Galaxy S10 5G-Modell, das in der ersten Hälfte dieses Jahres erscheinen wird, voraussichtlich mit 5.000 mAh und das klappbare Smartphone mit 6200 mAh großer Kapazität auf den Markt kommen.

Der Stromverbrauch des Displays der 7-Zoll-Klasse, das auf dem für die 5G-Kommunikation verwendeten Kommunikationsmodul und dem klappbaren Smartphone montiert ist, ist groß, so dass die Batterieleistung höher ist, als die der
bisherigen Smartphones.

Samsung Electronics versucht, die Wettbewerbsfähigkeit nicht nur bei Premium-Smartphones, sondern auch bei Smartphones mit mittlerem bis niedrigem Preisniveau zu sichern, indem die Batteriekapazität deutlich erhöht wird.

Das Samsung Galaxy M20, das Ende Januar von Samsung Electronics in Indien vertrieben wird, ist mit einem 5.000-mAh-Akku ausgestattet.

Die Galaxy M-Serie ist das erste von Samsung Electronics in diesem Jahr eingeführte Smartphone, das die Galaxy J-, Galaxy On- und Galaxy C-Produktreihe durch wettbewerbsfähigere Produkte ersetzt.

Es wird vermutet, dass Samsung Electronics beschlossen hat, den Benutzerkomfort durch die Verwendung eines Akkus mit großer Kapazität zu verbessern, da festgestellt wurde, dass sich die Akkukapazitätssteigerung von bestehenden Smartphones unterscheidet.

Wenn die Nachfrage nach Akkus mit hoher Kapazität steigt, dürfte Samsung SDI, das die meisten seiner Smartphone-Akkus an Samsung Electronics liefert, wahrscheinlich davon profitieren.

Samsung SDI hat das Sicherheitsüberprüfungsverfahren der Akkus für Smartphones seit dem Defekt und der Diskontinuität des Galaxy Note 7 im Jahr 2016 verbessert.

Es wird erwartet, dass Samsung SDI seinen Anteil an Smart Cell Batterys, die bereits durch das Qualitätssicherungssystem anerkannt wurden, erhöhen wird, da Akkus mit großer Kapazität sehr strengen Sicherheitsstandards unterliegen.

Samsung SDI liefert auch Materialien wie polarisierende Filme, die in den Smartphone-Displays von Samsung Electronics zum Einsatz kommen.

Laut einem Sprecher von Samsung SDI sind die polarisierenden Filmmaterialien von Samsung SDI, die in Smartphone-Displays verwendet werden, z. B. solche, die Teile des Bildschirms durchstechen oder ausschneiden, teurer als gewöhnliche Displaymaterialien.

Neue Materialien wie OCA (Optical Transparent Adhesive Film) von Samsung SDI werden auch für das klappbare Smartphone von Samsung Electronics verwendet.

Daher hat sich Samsung Electronics auf die Entwicklung der Batterie- und Anzeigeleistung für die Hardwareentwicklung von Premium- und Mid-Low-End-Smartphones konzentriert.
Samsung SDI bietet die Möglichkeit, das Angebot an hochpreisigen Batterien und Materialien zu erweitern.

Da Samsung SDI weiterhin in Großanlagen für EV-Batterien investiert, sollten sie bei kleinen Batterien und elektronischen Materialien ein stetiges Gewinnwachstum erzielen, das für stabile Erträge verantwortlich ist.

"Samsung SDI wird sich in diesem Jahr durch
die Erhöhung der Batteriekapazität von Smartphones eine hohe Rentabilität sichern können", sagte Kim Chul-jung, Forscher bei Mirae Asset Daewoo.

http://m.businesspost.co.kr/BP?command=mobile_view&num=110957  

22.01.19 02:09

279 Postings, 737 Tage SpeedJasminDanke für die Berichte

Schade, dass die US-Futures gerade so runtergehen, da bleibt SDI heute wohl auch
nicht ungeschoren:(  

23.01.19 00:16

286 Postings, 1033 Tage 4.0 ZZahlen

Ist der Veröffentlichungstermin der
Quartalszahlen nun tatsächlich am Freitag?
Wenn ja: vor, während, oder nach dem Handel?

Bin zwar jetzt auch schon eine ganze Weile dabei, kann mich aber nicht mehr erinnern,
zu welcher Zeit es die letzten Male war.

Vielen Dank vorab!  

23.01.19 00:40

3815 Postings, 972 Tage TheLeo1987@4.0 Z

Freitag 25.01.
Letztes mal so um 3:30 Uhr (MEZ), also während des Handels in Süd-Korea und vor dem Handel in Deutschland an diesem Tag.  

23.01.19 00:51

279 Postings, 737 Tage SpeedJasminAch Menno

Sieht vorbörslich wieder schlecht aus, Shit

Hoffentlich zeigt SDI diesen Spacksen mal
die Kante!!!  

23.01.19 02:33

3815 Postings, 972 Tage TheLeo1987War's auch!

Vom Start bei 228.000, auf 233.500 Won.

Seitdem aber konträr zu den US-Futures.....

Alles nicht plausibel, schwer nachvollziehbar!


 

23.01.19 03:39

350 Postings, 1180 Tage PatoxMensch Leute !

Die US-Futures können noch so gut oder schlecht sein, aber wenn z.B. in Südkorea, am folgenden Tag andere Branchen/Sektoren und deren Aktien im Mittelpunkt der Nachfrage stehen, dann ist dies nun mal so!

Es gibt halt leider nicht nur unsere Aktie;)

Zu den Q4-Zahlen:

Prognosen wirklich sehr gut!
Birgt aber auch Gefahren...
Denn, wenn diese ambitionierten Schätzungen nicht erreicht werden, dann geht es schnell mal 5-10% runter.
Wird der Konsens der Analystenschätzungen
erreicht, dann wird es von institutionellen
Käufern sicher weitere Käufe geben.
Sollten die Zahlen (...und die anschließend verkündigten Aussichten) sogar über den
Erwartungen liegen, dann ratet mal, was passieren würde?

Freitag ist aber ein guter Tag, um die Zahlen bekanntzugeben,  
dann hat man anschließend die Zeit zu trauern, oder zu feiern !  

23.01.19 23:57

3815 Postings, 972 Tage TheLeo1987Was'n dat für ne Website?

24.01.19 00:49

350 Postings, 1180 Tage Patox...mal was anderes

Ich hatte letzte Woche einen Fahrradunfall,
bin "kopfüber" den Lenker.
Mein Note 8 knallte mit der Kante auf den Asphalt.
Puh, Glück gehabt, ...dachte ich!

Jetzt gibt es aber Probleme, wenn ich auf Ariva im Forum runter und speziell, wenn ich hoch "scrolle" (Aussetzer).

Geht es euch ähnlich?, oder hat mein "bestes Stück" doch Schaden genommen?


 

24.01.19 01:22

3815 Postings, 972 Tage TheLeo1987Ne, liegt am Betreiber

Bei mir wird zudem, trotz Werbeblocker, auch plötzlich wieder Werbung angezeigt!
Ich denke mal, die wollen nur noch App-Nutzer,
machen es den Web-Nutzern "unangenehm" deshalb.

Mal ganz abgesehen davon, unterlasse bitte
zukünftig solche "Ausflüge"!

Wir brauchen dich auch weiterhin als
"Informanten"  DANKE  

24.01.19 02:18

279 Postings, 737 Tage SpeedJasmin@Patox

Gute Besserung, falls du noch Beschwerden wegen dem Sturz hast.
Ohne deine (und Killy's) Recherchen in den asiatischen Onlinemedien und den Übersetzungen der Berichte, würde mir hier sehr viel fehlen.
Bleibe uns Gesund erhalten bitte!  

24.01.19 17:42

258 Postings, 996 Tage KillyJobwechsel

Apple und Konsorten (u.a. Automobilhersteller),
sollen nicht meinen, jahrelange Forschung und Entwicklung in der sekundären Batterietechnologie, von darauf spezialisierten Unternehmen wie Samsung SDI oder LG-Chem mal so eben erfolgreich kopieren zu können.
Die neuesten und zukünftigen Entwicklungen sind zudem durch Patente geschützt.
SDI ist und bleibt Technologieführer,
davon bin ich fest überzeugt!



https://www.mactechnews.de/news/article/...ku-Entwicklung-171450.html

Samsung-Manager wechselt in Apples Akku-Entwicklung

Soonho Ahn wechselt von Samsung SDI zu Apple, um dort der Abteilung für Akku-Entwicklung vorzustehen. Der Manager leitete bei der Tochtergesellschaft von Samsung Electronics die Entwicklung von Lithium- und ?Next Generation?-Technologien. Bloomberg meldet, Apple wolle sich künftig von den Akku-Lieferanten unabhängig machen ? darunter fällt auch Samsung SDI. Allerdings könnte Ahn ebenfalls für die Entwicklung von Auto-Akkus zuständig sein, sein letzter Arbeitgeber präsentierte gerade Neuheiten in diesem Bereich. Zuletzt interessierte sich Apple für Rohstoffe der Akku-Produktion.


Globaler Entwicklungsleiter
Soonho Ahn soll die globale Entwicklung von Akkus in Cupertino leiten. Da er von einem Apple-Lieferanten wechselt, kennt man sich vermutlich bereits. Der iPhone-Produzent versucht immer stärker, sich von Drittherstellern unabhängig zu machen. Dieses Streben führte etwa zu der Entwicklung eigener Prozessoren, den besten der Branche. Dem kalifornischen Konzern könnte auch nicht schmecken, dass Rivale Samsung Electronics die Mehrheit an dem Akku-Produzenten hält und somit jederzeit den Hahn abdrehen könnte. Bisher arbeiten beide Konzerne in verschiedenen Bereichen zusammen. So stammen von Samsung häufig Speicherbausteine und Displays für iPhones und Macs. Zuletzt soll sich Apple für den Kauf von Cobalt direkt von den Minengesellschaften interessiert haben. Die Industrie verwendet den Rohstoff zur Akku-Herstellung.

Nächste Generation: Festkörper-Akkus für Fahrzeuge
Ahn leitete seit 2015 bei Samsung SDI nicht nur die herkömmliche Batterieentwicklung, sondern hat an Alternativtechnologien zu Lithium & Co. gearbeitet. Erste Festkörperbatterien und deren Vorteile präsentierte das Unternehmen gerade erst auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit. Statt auf flüssige beziehungsweise polymere Elektrolyte setzen Festkörperbatterien auf Festelektroden und -elektrolyte. Im Ergebnis können die Akkus ohne zu explodieren, Hitze und Stöße verkraften. Zudem wirbt der Hersteller mit schnellen Ladezeiten und einer Reichweite von 600 Kilometern nach einer Ladezeit von 20 Minuten. Samsung SDI stellt neben Akkus auch OLED-Displays für Apple her.

 

24.01.19 19:34

350 Postings, 1180 Tage Patox"Rekrutiert"

Apple, Samsung SDI Executive Rekrutierung von Batterieexperten
Erster Eintrag 2019.01.24 18:27:00
            
Apple hat angekündigt, einen Batterieexperten von Samsung SDI rekrutiert zu haben.

Nach Angaben der Industrie und von Bloomberg Communications, wurde Ahn Soo-ho Ende letzten Jahres zu einem globalen Vertreter der Akkuentwicklungsgruppe von Apple.

Nachdem er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am LG Chem Battery Research Institute gearbeitet hatte, trat er 2014 in den Ruhestand. Er wurde dann aber Leiter des Nachwuchsforscherteams von Samsung SDI's Battery Research Institute.
Ende letzten Jahres hat er das Unternehmen vetragsgemäß verlassen.

http://m.mk.co.kr/news/headline/2019/51702

und:

"Apple: Ehemaliger Samsung SDI-Manager soll bei Akku-Entwicklung unterstützen"

https://stadt-bremerhaven.de/...l-bei-akku-entwicklung-unterstuetzen/

 

Seite: 1 | ... | 26 | 27 | 28 |
| 30 | 31 | 32 | ... | 58   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTechA2PSR2
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Apple Inc.865985
BayerBAY001
CureVacA2P71U
NEL ASAA0B733
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AlibabaA117ME
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
XiaomiA2JNY1
Deutsche Telekom AG555750