finanzen.net

Kann ein Bayer Bundeskanzler sein?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 11.01.02 23:14
eröffnet am: 11.01.02 14:51 von: maxperforma. Anzahl Beiträge: 42
neuester Beitrag: 11.01.02 23:14 von: maxperforma. Leser gesamt: 2266
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

11.01.02 14:51

7990 Postings, 7177 Tage maxperformanceKann ein Bayer Bundeskanzler sein?

lesenswert


 Eine Frage bewegt die Nation: Kann ein Bayer Bundeskanzler sein?
 
  München - Angela Merkel oder Edmund Stoiber? Die K-Frage der Unionsparteien bewegt die Nation. Sollte CSU-Chef Stoiber das Rennen machen, dürfte schnell eine neue Frage auftauchen, und zwar die B- Frage: Kann ein Bayer Bundeskanzler sein? Denn noch immer gelten die Bewohner des südlichsten Bundeslandes als besonderer Menschenschlag. Gerne wird der Bayer mit übermäßigem Bierkonsum gleichgesetzt, in Lederhosen und Sepplhut mit Gamsbart gesehen, er schlägt sich beim Schuhplatteln jodelnd auf die Schenkel und neigt zu Wirtshausraufereien. Außerdem gilt er als rückständig. Bayern sind eben anders, heißt es oft nördlich des Mains.
 
Es kommt nicht von ungefähr, dass die Deutschen spätestens seit Kriegsende die Nase über das Alpenvolk rümpfen. Schließlich lehnte Bayern als einziges Land im Mai 1949 das neue Grundgesetz ab. Und es gibt genug weitere Beispiele für bayerische Sonderwege. Kaum hatte das Bundesverfassungsgericht 1995 die Regelung zum Anbringen von Schulkreuzen aufgehoben, erließ Bayern ein neues Kruzifix-Gesetz: Es schreibt Kreuze weiter vor, wenn auch mit Einschränkungen. In der Abtreibungsfrage allerdings scheiterte der Freistaat 1998 vor den Karlsruher Verfassungsrichtern mit seinem Versuch, Frauen den Schwangerschaftsabbruch zu erschweren.

Von keinem lassen sich die Bayern in ihr Nationalgetränk spucken, schon gar nicht von den Preußen: Als vor drei Jahren das Bundesverwaltungsgericht Berlin die bayerische Biergartenverordnung mit Öffnungszeiten bis 23.00 Uhr kippte, kam es an der Isar fast zur Revolution. Flugs musste eine neue Biergartenverordnung her. Sie genehmigt den Freiluft-Bierkonsum nun genauso lange wie zuvor, nur etwas leiser. Einen Sonderweg beschreitet Bayern auch bei der "Homo- Ehe". Einzig in weiß-blauen Landen müssen Schwule und Lesben ihre Partnerschaft vor dem Notar beurkunden lassen, in den anderen Bundesländern genügen Standesamt oder andere Behörden.

Schon vor zehn Jahren untermauerte der damalige Ministerpräsident Max Streibl (CSU) das weit verbreitete Vorurteil, die Bayern seien ein besonders rauflustiges Volk. Als die Polizei beim Weltwirtschaftsgipfel 1992 in München rund 500 lärmende Demonstranten einkesselte und stundenlang festhielt, verteidigte Streibl das unverhältnismäßig harte Vorgehen der Beamten mit dem berühmt gewordenen Satz: "Wenn einer glaubt, er muss sich mit Bayern anlegen, muss er wissen, dass hartes Hinlangen bayerische Art ist." Alle Nicht-Bayern schüttelten den Kopf.

Die Bajuwaren haben also nicht nur die schlagkräftigste Polizei und stellen neuerdings mit Udo Nagel den Hamburger Polizeipräsidenten. Sie haben außer der Welt bester Fußballmannschaft Bayern München und "Kaiser" Franz Beckenbauer auch ihre eigene Partei. Seit fast 40 Jahren regiert die CSU nun schon ganz allein den Freistaat. Das macht ihr niemand nach. Daher wurmte es den mächtigen CSU-Vorsitzenden Franz Josef Strauß (FJS) schon vor 25 Jahren, dass er sich in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion immer an Absprachen mit der großen Schwester halten musste. 1976 kündigte FJS der CDU völlig überraschend die Ehe auf, zog den legendären "Kreuther Trennungsbeschluss" aber wieder zurück.

Erst einmal in der Geschichte der Republik war ein CSU-Mann Kanzlerkandidat. 1979 erklärten die Parteioberen, ihr Vorsitzender Strauß stehe für die Kanzlerkandidatur zur Verfügung. CDU-Chef Helmut Kohl schäumte vor Wut, konnte aber nicht verhindern, dass Strauß in der Bundestagsfraktion die K-Frage für sich entschied. Doch fehlte ihm im Wahlkampf die volle Unterstützung der CDU. SPD-Kanzler Helmut Schmidt gewann 1980 die Wahl.

Fast vergessen ist, dass ein gebürtiger Bayer drei Jahre Bundeskanzler war: Der im fränkischen Fürth geborene Ludwig Erhard stand von 1963 bis 1966 einer Koalition aus CDU/CSU und FDP vor. Seine politische Laufbahn hatte der Vater des Wirtschaftswunders 1945 als bayerischer Wirtschaftsminister begonnen.

Stoiber weiß, dass es ein Bayer als Bundespolitiker schon immer schwer hatte. Auch er muss gegen das Bierdimpfel-Klischee ankämpfen. Immer öfter tauscht er daher den Trachtenanzug gegen modischen Zwirn. CSU-Landesgruppenchef Michael Glos meinte beim jüngsten Treffen in Kreuth: "Wenn Stoiber seine Gebirgsschützentracht trägt, kommt es vielen so vor, als wäre er maskiert." Vor laufender Kamera gönnt sich der asketisch wirkende Regierungschef nur einen winzigen Schluck aus dem Bierkrug.

Wie schwer sich auch unpolitische Vorzeige-Bayern mit dem "Rest" Deutschlands tun, davon konnte sich schon 1985 Skistar Markus Wasmeier überzeugen. Als frisch gebackener Weltmeister redete der Oberbayer im "Aktuellen Sportstudio", wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Am Bildschirm erschien ein Schriftband "Originalton Süd". Bayern schäumte vor Wut, Strauß erzwang eine Entschuldigung des ZDF.

Umgekehrt erfahren "Nordlichter" nur Spott, wenn sie sich den Bayern anbiedern. Dies wurde dem früheren Bundeswirtschaftsminister Günter Rexrodt (FDP) einmal als Ehrengast bei der Eröffnung des Straubinger Gäubodenfestes - nach dem Oktoberfest Bayerns größtes Volksfest - zuteil. Als man ihm einen frisch gefüllten Maßkrug reichte, rief er ins Bierzelt: "Wollen wir den Maß erheben." Schallendes Gelächter brach aus. Der Berliner Politiker korrigierte: "Wollen wir das Maß erheben." Die Halle tobte. Erst als ihm jemand die richtige Diktion zuflüsterte, kam gequält der Ruf: "Wollen wir die Maß erheben." Rexrodt wurde nie mehr in Straubing gesehen.


quelle dpa
 
Seite: 1 | 2  
16 Postings ausgeblendet.

11.01.02 15:37

1785 Postings, 6975 Tage Neee Max!@Ed: Warum nur? o.T.

11.01.02 15:38

7538 Postings, 7096 Tage Luki2Merkel will laut n-tv definitiv auf ....

Merkel will laut n-tv definitiv auf Kanzlerkandidatur verzichten
 
  Magdeburg (dpa) - Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel will nach Angaben des Senders n-tv auf eine Kanzlerkandidatur verzichten. Das habe sie dem Parteipräsidium in Magedeburg mitgeteilt. Nach einem Bericht der «Passauer Neuen Presse» will Merkel CSU-Chef Edmund Stoiber als Kanzlerkandidaten der Union vorschlagen. Dies sei der Zeitung von einem der Stellvertreter Merkels bei der CDU-Klausur in Magdeburg bestätigt worden, hieß es.

 
15:27 am 11.01.2002 - Die Welt  

11.01.02 15:46

5 Postings, 7355 Tage MuellerschoenÜber Deutschland lacht die Sonne,...

über Bayern die ganze Welt!  

11.01.02 15:48

17267 Postings, 7560 Tage preisfuchsdas sehe ich auch so. stoiber allein der

dialekt und seine rhetorik glänz im gegensatz zum warmduscher clan der sonstigen parteien. verbal ein mann der deutschland international nach vorn bringen kann.
bestimmt, werden es wieder einige nicht verstehen, was ich damit sagen will, aber man höre die stimme von scharping ;-)  

11.01.02 15:56

22924 Postings, 7232 Tage mod..und? Kanzlerbonus o.T.

11.01.02 15:57

1152 Postings, 7140 Tage borgling@Muelerschoen bei uns scheint sie aber dafür auch

am meisten. Also bitte nicht neidisch Sein.*g*

Gruß  

11.01.02 16:02

3498 Postings, 6836 Tage Brummerjo do setzt di nider und stehste nimmer auf o.T.

11.01.02 16:13

4309 Postings, 7011 Tage Wikingerdarf die PDS an die Macht?

also,

finanztreff.de mfg wikinger finanztreff.de
 

11.01.02 16:25

1152 Postings, 7140 Tage borglingklar, wenn sie gewält wurde. Doch solltest du eher

fragen, sollte sie. doch das hat sich jetzt auch erledigt, denn gisi kann jetzt zeigen ob er ein dünbrettbohrer ist oder nicht. berlin ist das bundestestgebiet für die pds. wenn gisi das schafft ist er auch im westen wählbar, denn die neuen generationen hatten nie ein kommunistenproblem.

Gruß  

11.01.02 16:45

1360 Postings, 7026 Tage Dan17Wenn dann wandere ich nach Belgien aus. o.T.

11.01.02 16:45

22924 Postings, 7232 Tage modBorgling, die wissen gar nicht,

was das ist.

Siehe Pisa-Studie

Schuld haben allerdings Elternhaus und Schule  

11.01.02 17:00

1152 Postings, 7140 Tage borglingTja Moral und Ethik werden heute nicht mehr Groß

geschrieben. Das erste was jeder sowieso macht, ist aus der Kirche austreten um steuern zu sparen, die gesellschaftliche Rolle der Institution vollkommen außer Acht lassend.

Gruß  

11.01.02 17:55

19279 Postings, 7540 Tage ruhrpottzockerIch freue mich auf Stoiber

als Kandidat.

Der Wahlkampf wird lustig. Habe Lust, mitzumachen, und überlege, welche Partei ich unterwandern will.  

11.01.02 18:04

171 Postings, 7540 Tage rionegroWahl

Nicht nur aus Sicht Wirtschaflicher Kompetenz,wo Stoiber meilenweit Schröder überlegen ist,dazu kommt noch das Persönliche.Eine intakte Ehe,3Kinder alle
gebildet.Wie soll da ein Taxifahrer Fließenleger oder Call-boy Schröder 3 mal verheiratet da noch mithalten können.
         
                 

11.01.02 18:10

1337 Postings, 7716 Tage BrainSTOIBER wird KEINE CHANCE haben......... o.T.

11.01.02 18:16

6836 Postings, 7427 Tage Egozentriker@ rionegro

Deine Argumente sind wirklich unschlagbar. Ab jetzt bin ich auch ein Stoiber-Fan.
Mann Alter - selten so nen Stuss gelesen  :-(((  

11.01.02 18:28

7852 Postings, 6886 Tage gvz1Er ist Bayer

UND DAS IST GUT SO !!!  

11.01.02 18:31

439 Postings, 6798 Tage jahr2002istdakann ein bayer bundeskanzler sein?

andere frage: darf die PDS in BERLIN regieren?

also ist alleine die Frage eine Frechheit

 

11.01.02 18:32

25951 Postings, 6984 Tage PichelNeueste Umfrage

laut ZDF-Politbarometer:
Wenn am nächsten Sonntag tatsächlich Bundestagswahl wäre, würden die Unionsparteien nach der vom 8. bis 10. Januar unter 1.083 Personen vorgenommenen Umfrage zwei Punktpunkte zulegen, die SPD würde zwei verlieren. Die Sozialdemokraten kämen danach wie CDU/CSU auf 39 Prozent, die Grünen unverändert auf fünf, die FDP unverändert auf sieben und die PDS nach wie vor auf sechs Prozent.

 

11.01.02 18:48

572 Postings, 6851 Tage BrinaNatürlich wird Stoiber Kanzler

Einer muss ja mal einen echten Kurswechsel vollziehen , und er kann es

Brina  

11.01.02 18:57

1152 Postings, 7140 Tage borgling@Brina Er wird es leider nicht können, denn er ist

ein Bayer. Und somit von Anfang an auf verlorenem Posten.

Gruß  

11.01.02 19:19

7990 Postings, 7177 Tage maxperformanceEs ist leider wirklich so

dass der Wahlkampf dadurch entschieden wird dass
Stoiber Bayer ist. Schade, dass die Leute lieber
eine Erhöhung der Ökosteuer, einen Zusammenbruch des
Gesundheitssystems und eine Regierungsbeteiligung der PDS
in Kauf nehmen als einen bayerischen Bundeskanzler
zu wählen.

Käme Stoiber aus z.B. Hessen wäre beim aktuellen Versagen von
Schröder, Scharping, Schmidt und Trittin sogar die absolute Mehrheit
für die Union denkbar.

Aber lieber selber bluten und alle zusammen gegen Bayern kämpfen
dafür aber untergehen  (wie im Fußball)
 

11.01.02 19:27

19279 Postings, 7540 Tage ruhrpottzockerGegenpole zu maxperformance

Ich könnte jetzt genauso unsachlich sein wie du:

Die Ökosteuer muss rauf !!

Das Gesundheitssystem hat die CSU auf dem Gewissen.

Die Regierungsbeteiligung der PDS will selbst die PDS nicht.

Schröder ist ein überall angesehener bundeskanzler.

Trittin ist der erfolgreichste Bundesumweltminister aller Zeiten.

Ausgeblutet waren wir nach 16 Jahren Kohl. Jetzt erholen wir uns ganz langsam von dieser Strapaze.

Bayern wird die nächsten 10 Jahre nicht Meister.

Hab ich dich jetzt überzeugt ? Du mich auch nicht. Vorschlag: Lassen wir es. Wir wollen doch nicht albern sein.  

11.01.02 23:14
deine Ruhrpottdialektpostings gefallen mir besser

Das das oben (von Dir) war nur Schwachsinn

den zentralen -sachlichen- Inhalt meines Posting hast Du nicht erfasst

nämlich, dass nicht die Qualität der Politik diesen Wahlkampf
entscheiden wird, sondern die Herkunft des Kandidaten und das ist armselig.

Aber Deinen Vorschlag nehme ich an - Gute Nacht

 

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Bank AG514000
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
BayerBAY001
Plug Power Inc.A1JA81
Wirecard AG747206
NikolaA2P4A9
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914