Wacker Neuson AG

Seite 1 von 15
neuester Beitrag: 19.04.21 17:53
eröffnet am: 25.06.08 09:57 von: sebastianms Anzahl Beiträge: 370
neuester Beitrag: 19.04.21 17:53 von: rots Leser gesamt: 138063
davon Heute: 107
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15   

25.06.08 09:57
4

369 Postings, 4821 Tage sebastianmsWacker Neuson AG

Angesichts des neuen Namens des Unternehmens, bekommt Wacker Neuson auch einen neuen Thread und meinen Einstieg in diese Aktie, zumindest in diesem Board.

Aktuell hat der Kurs extrem gelitten, dennoch halte ich Wacker Neuson, ebenso wie Fuchs Petrolub und Bauer für einen Nischenanbieter der sich dauerhaft durchsetzen wird und uns noch sehr viel Freude bereiten wird.

Das Jahr 2008 wird noch unter dem Zusammenschluss und den Währungsverlusten leiden, aber 2009 sehe ich blaue Wolken und Sonnenschein am Himmel wenn das Werk in den USA eröffnet wird.

Kurzfristig: Keine Beurteilung
Langfristig: 20+ in 2010+

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15   
344 Postings ausgeblendet.

03.08.20 16:15
1

2177 Postings, 1639 Tage Chaecka@Andante

Ich nehme an, die Käufer kaufen und die Verkäufer verkaufen. Alles Anleger.
Was soll das denn für eine Frage sein?  

07.08.20 09:10

1 Posting, 426 Tage Investor94Kursanstieg

weiß jemand weshalb der Kurs in Richtung Norden geht? Ich dachte aufgrund der Pandemie und der sinkenden Nachfrage nach Baugeräten/Maschinen schreibt Wacker Neuson starke Verluste.  

07.08.20 14:34

53 Postings, 2268 Tage stromer2015Weil

Wacker Neuson gut durch die Krise kommt  

10.08.20 11:16

46 Postings, 3734 Tage DrBobaufstufung

Lampe Stuft von 16? auf 18? Buy!!  

11.09.20 11:15

2177 Postings, 1639 Tage ChaeckaEndlich ...

… macht es wieder Spass, neben ein paar High-tech Titeln auch konservative Maschinenbauwerte im Portfolio zu haben.
Ich denke, hier geht noch was!
Kursziel weiter 25 Euro.  

05.11.20 09:41
2

2177 Postings, 1639 Tage ChaeckaRückschlag in Q III

Schade.
Umsatz und Ergebnis enttäuschen etwas.
Cash Flow ist verhältnismäßig stark, was vom Markt nicht gewürdigt wird.
Knackpunkt ist wohl der wenig optimistische Ausblick. Elon Musk hätte es mit dem gleichen Ergebnis wahrscheinlich auf einzweistelliges Kursplus gebracht.

Ich sehe die Entwicklung positiver als der Markt.
Minus 6% heute halte ich für übertrieben.  

05.11.20 11:32

3183 Postings, 528 Tage Aktiensammler12Minus 12%

Was meint Ihr, übertrieben? Kauft Ihr nach?  

05.11.20 12:03

95 Postings, 1163 Tage 7ender@Aktiensammler12

In Anbetracht der Potentiale dieses Unternehmens und der unter normalen Umständen betriebenen Dividendenpolitik von Wacker-Neuson habe ich mich wieder zu einem Zukauf zu diesen Kursen verleiten lassen.

Nur meine persönliche Meinung und keine Handelsempfehlung!  

05.11.20 15:09

2095 Postings, 4985 Tage rotsWer hat denn mehr erwartet...

Verstehe den Abschlag nicht......  

05.11.20 15:15
1

85 Postings, 236 Tage entenerpelNachkaufen

Ja nachkaufen bei dieser Aktie gerne. Immerhin wirtschaftet man hier recht erfolgreich. Klar ist doch das nach jedem Down auch irgendwann eine Steigerung eintritt.
Das Einzige was Dir kaum einer seriös beantworten kann, ist der richtige Zeitpunkt.  

19.11.20 08:45
1

85 Postings, 236 Tage entenerpelJetzt wird es klarer

Warum Wacker Neuson nach einer ziemlich erfolgreichen Zeit etwas schwächelt.
Ich vermute nach den heutigen Bekanntmachungen werden die Gräben die sich im Vorstand abgespielt haben sichtbar.
Ich denke nicht das es coronabedingte Rückgänge sondern vielmehr ein nicht einiger Vorstand waren die die letzten Schwankungen im Kurs ausgemacht haben.

Leider kann man die Situation nicht genau einschätzen, so dass nur zu hoffen bleibt das die ausscheidenden Personen adäquat und passend ersetzt werden.
Sehr viel wird jetzt von der passenden Neubesetzung und den Konsequenzen aus den unterschiedlichen Ansichten abhängen.
 

19.11.20 09:58
2

Clubmitglied, 502 Postings, 5460 Tage tomgainWacker Neuson - Halber Vorstand weg

28.01.21 06:29

167 Postings, 2249 Tage corgi12Wacker Neuson fundamental 2018 vs. 2019

Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2018 mit dem Jahresabschluss 2019 verglichen ( vor Corona ).

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,80 auf 2,95 minimal verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv: Gesamtleistungswachstum von ca. +8%, Restrukturierungsmaßnahmen scheinen im Bereich der Materialaufwandsquote und somit bei der Kennzahl Rohertrag II-Quote zu greifen. Kennzahl Working Capital Ratio mit 287% sehr stabil.

Negativ: Zunahme der Nettofinanzverbindlichkeiten um ca. 322 Mil. ?, auch bedingt durch die erstmalige Aufnahme von Leasingverbindlichkeiten (ca. 92 Mil. ?). Hierdurch und auf Grund von leider nicht bezifferten Restrukturierungsaufwendungen in Nordamerika verminderter Jahresüberschuß und erheblicher Rückgang der Kennzahl Return on Investment.

Resume: Ein bilanziell noch starkes Unternehmen mit einer guten Eigenkapitalquote von 56%, das in 2019 bedingt durch Restrukturierungen etwas schwächelt.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Steinhoff, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, thyssenkrupp, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker & WackerNeuson.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800

Gruß corgi12
 
Angehängte Grafik:
wackerneuson_2018_2019.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
wackerneuson_2018_2019.jpg

01.02.21 09:10
1

672 Postings, 2072 Tage Henri72Warum mit den alten Zahlen

21.1.21: "Der Umsatz der börsenotierten Wacker-Neuson-Gruppe, deren eine Hälfte in Oberösterreich beheimatet ist, ist im Vorjahr von 1,9 auf 1,61 Milliarden Euro zurückgegangen, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) hat sich von 153 auf circa 73 Millionen Euro halbiert."
https://www.nachrichten.at/wirtschaft/...gewinn;art15,3342104#ref=rss  

18.03.21 12:30
1

2095 Postings, 4985 Tage rotsWums

Wacker Neuson SE: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Dividende in Höhe von 0,60 Euro je Aktie vor; Aktienrückkaufprogramm im Volumen von bis zu 3,5 Prozent des Grundkapitals beschlossen  

19.03.21 09:40

2095 Postings, 4985 Tage rotsUnd Aktie fällt

Unfassbar  

26.03.21 10:42
2

2177 Postings, 1639 Tage ChaeckaDas Jahr 2020

Licht und Schatten.
Was ich in der Schärfe nicht erwartet hätte, war der Umsatzrückgang. 15% sind deutlicher, als ich dachte.
Neben diesem Umsatzrückgang, woran der Markt in den Americas einen wesentlichen Anteil mit -41% hatte, belastete eine Goodwill-Abschreibung (9,2 Mio.) und Risikovorsorge für Forderungsausfälle (33,3 Mio.) das Ergebnis, sodass das Periodenergebnis von 88 Mio. auf 14 Mio. sank.

Sehr positiv, das schrieb ich in der Vergangenheit bereits (und die Entwicklung wurde bestätigt), ist der Fokus auf die wichtige betriebswirtschaftliche Kennzahl "Free Cash Flow". Diese Zahl ist deswegen so wichtig, weil sie einen Hinweis auf das ausschüttungsfähige Ergebnis gibt.
In dieser Hinsicht wurde ein starkes Ergebnis erzielt (der operative Cash Flow beträgt 405 Mio., im Vorjahr noch negativ) und bewiesen, dass die Transformation vom Familienunternehmen zur "kapitalmarktfähigen Aktiengesellschaft" weiter umgesetzt wird.
In der Konsequenz ist die Eigenkapitalquote sogar in 2020 gestiegen (von 55,8 auf 57,3%)

Fazit:
Der Ausblick ist nicht sonderlich ambitioniert und sollte zu erreichen bzw. leicht zu übertreffen sein, wenn die Americas wieder performen.
Ich bleibe weiter investiert und habe weiterhin die 25 Euro als Kursziel im Visier.
 
Angehängte Grafik:
wn2020.png
wn2020.png

16.04.21 10:09

2177 Postings, 1639 Tage ChaeckaSprung über 22 Euro!

Heute morgen springt der Kurs über 22 Euro, Nachrichten dazu habe ich keine gefunden. So bleibt Spekulation:
Ich denke, die Americas brummen. Auch in meinem Unternehmen geht dort (insbesondere in den USA) gerade massiv die Post ab und wir brechen alle Auftragseingangsrekorde.

Mal sehen, wie es sich auflösen wird. Ich bin weiter bullish.  

16.04.21 13:28

1189 Postings, 804 Tage Hitman2Analystenkommentar beflügelt Aktienkurs

18.04.21 08:41

2095 Postings, 4985 Tage rotsBilderbuch inverse SKS

19.04.21 17:53

2095 Postings, 4985 Tage rotsAd hoc

Wacker Neuson Group erwartet EBIT des ersten Quartals nach vorläufigen Zahlen deutlich über Konsensus

München, 19. April 2021 - Die Wacker Neuson Group erwartet nach vorläufigen und ungeprüften Zahlen für das erste Quartal 2021 einen Konzernumsatz von 434,0 Mio. Euro (Q1/20: 410,8 Mio. Euro). Dieser liegt leicht über dem Konsensus der Analystenschätzungen, der von einem externen Dienstleister für das Unternehmen erhoben wurde (Konsensus: 418,1 Mio. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt auf vorläufiger Basis bei 43,6 Mio. Euro (Q1/20: 28,9 Mio. Euro) und damit deutlich über dem Konsensus (Konsensus: 30,4 Mio. Euro). Die erwartete EBIT-Marge beträgt damit 10,0 Prozent (Konsensus: 7,2 Prozent; Q1/20: 7,0 Prozent). Ursächlich für den deutlichen Anstieg der Profitabilität ist neben der positiven Entwicklung wichtiger Endmärkte vor allem die im Vergleich zum Vorjahr reduzierte Kostenbasis.

Der Konzern verzeichnete im ersten Quartal eine dynamische Entwicklung im Auftragseingang. Die Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Entwicklung der COVID-19-Pandemie und den damit verbundenen Auswirkungen auf die globalen Lieferketten sowie die weitere Kundennachfrage haben sich im Vergleich zum Ende des Jahres 2020 jedoch deutlich verschärft. Das Risiko mangelnder Materialverfügbarkeit bzw. verspäteter Materiallieferungen hat durch die temporäre Blockade des Suezkanals und der dadurch verursachten Unterbrechungen des weltweiten Güterverkehrs zusätzlich stark zugenommen.

Unter Berücksichtigung der oben genannten Rahmenbedingungen sowie der sich für die Wacker Neuson Group ergebenden Chancen und Risiken bleibt die Prognose des Vorstands für das Geschäftsjahr 2021 unverändert.

Die endgültigen Zahlen zum ersten Quartal 2021 wird der Konzern am 10. Mai 2021 veröffentlichen.

Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2020 der Wacker Neuson Group ab Seite 156.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
13 | 14 | 15 | 15   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln