finanzen.net

EPI Übernahme - Wir halten zusammen

Seite 1 von 372
neuester Beitrag: 11.08.20 08:54
eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 9294
neuester Beitrag: 11.08.20 08:54 von: HFreezer Leser gesamt: 1365869
davon Heute: 499
bewertet mit 5 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
370 | 371 | 372 | 372   

02.05.17 17:36
5

601 Postings, 1490 Tage mad-jayEPI Übernahme - Wir halten zusammen

In diesem Thread sammeln wir die Anteile die jeder in die Waagschale werfen möchte.

Bitte dazu einfach nur die Menge kommentieren, ich sammel die Daten und gebe Regelmäßige Zwischenstände ab.

Hier bitte keine weiterführende Diskussion.

Letzter Stand
     Summe 1.485.750
Gesamtaktien 22.735.260§
% Anteil 6,54
Teilnehmer       104§
 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
370 | 371 | 372 | 372   
9268 Postings ausgeblendet.

07.08.20 20:05

128 Postings, 1200 Tage SchniposaKurs

@mogli: ja, ein Tag vor dem Entscheid würde ich es auch verstehen...

Ich finde es sehr positiv, wenn viele (auch unnötig) zur Koloskopie geschickt werden.
Das ist der Goldstandard und für Vorstufen am besten.

 

08.08.20 08:48

1894 Postings, 1500 Tage Mogli3Schniposa

Einen Tag vorher muss man dann die Aktien zu einem vernünftigen Preis noch los werden. Wer für 1.10 eingekauft hat für den sie 2.50-2.70 ein guter Gewinn. Außerdem könnte der Entscheid auch ein paar Tage vorher kommen.  

08.08.20 09:47

69 Postings, 2867 Tage mikkosam@Mogli

Denkst du, dass bei 2.70? schon Schluss ist? Ich bin zwar unsicher, wie stark sich EPC am Markt durchsetzen kann, aber eine Marktkapitalisierung von über einer Milliarde sollte doch möglich sein ...  

08.08.20 10:19

128 Postings, 1200 Tage SchniposaKurs

das kann man natürlich so machen.

Ich sehe eine mind. 90 % Chance auf mind. 50 % Kursanstieg in 3 Wochen.

Viel besser geht es kaum.

Aber jeder muss natürlich selbst entscheiden.
 

08.08.20 12:37
1

1894 Postings, 1500 Tage Mogli3Mikko, schnip

Es ist bei Biotechaktien eine gängige Strategie die Spekulationswelle  vor einem sehr wichtigen Entscheid mitzumachen und dann vorher den Gewinn mitzunehmen um das Risiko auszuschalten. In Phase III scheitern immerhin noch 50% aller Kandidaten.
Bis zum 28.8. könnte es gehen 3? gehen zumal die Amerikaner ja mit handeln. Erst danach kann es weiter hoch gehen und zwar je nach Begründung der CMS. Gut ist dass dann eine Übernahme im Raum steht, das eröffnet wieder eine Spekulationsphase.
Nach der neuen Studie des NCI bin ich mir jetzt zu 95% sicher.  

08.08.20 14:19
1

1069 Postings, 1709 Tage HAL2016Neue Studie

Absolut unabhängig. Keiner der Autoren hat eine Zuwendung von irgendeinem Diagnostik Unternehmen erhalten.

Der Schlussssatz in der conclusion ist interessant. ProColon verhindert mehr CRC Fälle und Todesfälle als FIT. Die koloskopien nach PRoColon Test sind bekanntermaßen höher. 63%

Patientenpopulation 1 Mio:
Wenn FIT eine Spezifität von 96% und ProColon 80% hat, dann müssen nach FIT 40.000 zur Koloskopie. Bei ProColon 65.000.

Ich finde das verträglich unter der Maßgabe, dass durch bluttest mehr ins CRC screening kommen.



The number of CRC cases and deaths averted, and the number QALYG from annual mSEPT9 screening are even higher than from annual FIT screening. However, the number of colonoscopies required for the mSEPT9 is 63% higher, and the total costs are 26% higher compared to annual FIT screening. Therefore, physicians should first offer individuals to participate in CRC screening using FIT or colonoscopy.
13
Downloaded from https://academic.oup.com/jnci/advance-article/doi/.../djaa103/5882024 by guest on 08 Au  

09.08.20 14:46

2011 Postings, 1660 Tage HFreezerSemantik


„the Bluttest led to a high rate of colonoscopy referral: 51% after 3 years, 69% after 5 years“

„referral“ meint Verweisung an.........Überweisung zu...........Empfehlung zu.........



Aber das heißt aber noch lange nicht, dass die Darmspiegelung dann auch durchgeführt wurde.....

Diese wurde aufgrund oft the Bluttest „empfohlen“...........

——————

Ich kann in dem Paper nicht erkennen, dass die empfohlenen Darmspiegelungen dann auch wirklich durchgeführt wurden.....
 

09.08.20 20:09

2011 Postings, 1660 Tage HFreezerWarum führt

Der Bluttest zu diesen „Coloskopie-Empfehlungen“

Gibt nur eine Erklärung:der Bluttest ergibt einen verdächtigen Befund

Dies teilt man dem Patienten mit: „Ihr Bluttest auf CRC ist auffällig“

Patient: „und nun?“

Dr. „Wir empfehlen ihnen zur Ablärung eine Darmspiegelung“

Patient: „this fucking Schlauch in the Dickdarm???????...on nooooo, come on!!“

Dr. „Wir müssen Ihnen das aber zur Abklärung anraten“

Patient: „kann es denn auch sein, dass der Test irrt??.....Also falsch positiv ist???.....Ich also keinen Darmkrebs habe?“

Dr. „ ja, kann sein!!....kein Test hat eine 100%-ige Sensibilität und 100%-ige Sensitivität“

Patient: „what does that mean, boy? I hate this fucking Darmspiegelung!! Thats why i did the Bluttest“

Dr. „ na es könnte sein, dass der Test tatsächlich falsch positiv ist, das heißt, er leuchtet, aber Sie haben tatsächlich keinen Krebs“

Patient: „ oh boy, und wenn ich keine Darmspiegelung will, ich lehne die ab!! What to do now? Was empfehlen Sie dann??“

Dr. „Dann sollten Sie den Bluttest noch einmal wiederholen. Und wenn der auch wieder leuchtet und vllt sogar ein dritter Test, dann verdichtet sich der Verdacht, dass da tatsächlich was in Ihrem Darm ist“

Patient: „ ok. I want to wiederhol the Bluttest, maybe in 6 Monaten oder 12 Monaten, den bezahle ich auch selber, but please no Darmspiegelung“

Dr. „Ok. Dann wiederholen wir den Bluttest in 6 Monaten“

Patient: „ ok, abgemacht“


————

Ein gewisser Anteil wird bei verdächtigem Bluttest sicherlich die Sicherheit haben wollen und coloskopieren lassen

Da wir aber in der „Verweigerer-Gruppe“ unterwegs sind, wird ebenso ein nicht unerheblicher Anteil zur Bestätigung einen zweiten oder dritten Bluttest machen lassen...........der dann ja auch tatsächlich unauffällig sein könnte........“falsch negativ“.........oder tatsächlich negativ.........oder erneut wieder positiv........oder falsch positiv........

 

10.08.20 08:23
5

601 Postings, 1490 Tage mad-jayMeldung Epi zur Studie

Mit Ankündigung zu einer Telko für Fragen dazu

Neue Studie im Journal of the National Cancer Institute zeigt, dass Epi proColon(R) der bevorzugte Test der zahlreichen Patienten ist, die nicht bereit sind, am Darmkrebs-Screening per FIT oder Darmspiegelung teilzunehmen
         ?§Im Rahmen der primären Basisfallanalyse führte ein jährliches Septin 9-Screening zu mehr gewonnenen, qualitätsadjustierten Lebensjahren (Quality-adjusted-life-years gained, QALYG), mehr vermiedenen Darmkrebs (CRC)-Fällen und mehr vermiedenen CRC-Todesfällen als ein jährliches FIT- sowie ein dreijährliches Screening mit Cologuard(R), wenn auch mit einer höheren Überweisungsrate zu Darmspiegelungen
         ?§Ein jährlicher Epi proColon-Test erwies sich unter allen fünf analysierten Modellierungsszenarien als kosteneffizienter im Vergleich zu Cologuard
Berlin (Deutschland) und San Diego (USA), 10. August 2020 - Die Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX, OTCQX: EPGNY; das "Unternehmen") gibt bekannt, dass eine vom NCI-geförderten Cancer Intervention and Surveillance Modeling Network (CISNET) im Journal of the National Cancer Institute (JNCI) veröffentlichte Studie durch einen Vergleich der inkrementellen Kosteneffizienz von CTC, PillCam, mtSDNA (Cologuard) und Septin 9 (Epi proColon) gezeigt hat, dass von diesen CRC-Screening-Alternativen das jährliche Screening mit Epi proColon kosteneffizient ist. Das jährliche Screening mit Epi proColon hatte ein inkrementelles Kosten-Nutzen-Verhältnis (incremental cost-effectiveness ratio, ICER) von USD 63.253 pro QALYG. Andere effiziente Strategien waren das CTC-Screening alle 5 Jahre (ICER: USD 1.092 pro QALYG) und das jährliche (aber nicht dreijährliche) mtSDNA-Screening (ICER: USD 214.974 pro QALYG), die angesichts der Schwelle der Zahlungsbereitschaft (USD 100.000 pro QALYG) jedoch nicht optimal waren.
Jorge Garces, President und CSO der Epigenomics AG: "CISNET-Mikrosimulationsmodelle sind der Goldstandard, nach dem die American Cancer Society (ACS), die United States Preventative Services Task Force (USPSTF) und andere klinische Gesellschaften ihre Richtlinienempfehlungen für das CRC-Screening ausrichten. Diese Studie unterstützt die Ergebnisse einer anderen, kürzlich im Cancer Medicine Journal veröffentlichten Studie und ergänzt die sich mehrenden Hinweise darauf, dass Epi proColon bei jährlicher Durchführung die Häufigkeit und Mortalität von Darmkrebs genauso wirksam oder besser als andere zugelassene Methoden senken kann. Die wichtigste Erkenntnis jedoch ist, dass der Epi proColon-Bluttest die Möglichkeit bietet, all jenen als bevorzugter Test zu dienen, die derzeit weder Darmspiegelung noch auf Stuhl basierende Screening-Methoden durchführen."
Die Publikation im JNCI analysierte die klinische Wirksamkeit und Leistung verschiedener Screening-Strategien unter fünf verschiedenen Szenarien:
1. Früherkennung im Alter von 50 bis 75 Jahren in einer Bevölkerung mit durchschnittlichem Risiko, bei vorbildlicher Befolgung der Empfehlungen zur Früherkennung, diagnostischer Abklärung und zu Folgekontrollen.
2. Ausgehend von einem Screening innerhalb der Altersspanne von 45 bis 75 Jahren mit Ergebnissen pro 1.000 45-Jährigen bei 100 %iger Befolgung.
3. Verwendung der Modellversion, die für die USPSTF-Screening-Guidelines 2016 verwendet wurde, in der das Screening im Alter von 50 Jahren beginnt und die steigende Häufigkeit nicht berücksichtigt wird. Eine 100 %ige Befolgung wurde vorausgesetzt.
4. Unter der Annahme, dass 90 % der Personen, die an einer vorherigen Runde teilgenommen haben, an einer Folgerunde teilnehmen und 15 % der Personen, die an der vorherigen Runde nicht teilgenommen haben, an der Folgerunde teilnehmen würden. Zudem wurde davon ausgegangen, dass 80 % an der diagnostischen Abklärung und Kontrolle teilnehmen.
5. Es wurde angenommen, dass 12 % der fortgeschrittenen Adenome und 18 % der Darmkrebsfälle durch Septin 9 systematisch übersehen werden.
Unter allen untersuchten Szenarien war das jährliche Screening mit Epi proColon kosteneffizienter als Cologuard. Die Autoren kommen ebenfalls zu dem Schluss, dass letztlich der beste Test derjenige ist, "der auch durchgeführt wird".
Greg Hamilton, CEO der Epigenomics AG: "Dies ist eine wichtige Veröffentlichung, da sie die klinische und kostenmäßige Effizienz von Epi proColon erneut bestätigt. Außerdem kommt die Studie zur rechten Zeit, da wir auf die vorläufige NCD-Erstattungserscheinung (National Coverage Determination) der CMS Ende dieses Monats warten."
Die JNCI-Autoren stellen fest: "Ein etabliertes Mikrosimulationsmodell zeigt, dass für Personen, die nicht bereit sind, sich mit FIT oder einer Darmspiegelung untersuchen zu lassen, das jährliche Screening mit dem Septin 9-Test aufgrund seines Kosten-Nutzen-Profils im Vergleich zu CTC, PillCam und mtSDNA der bevorzugte Test ist."
Epigenomics wird am Dienstag, 11. August 2020, um 15:30 Uhr (CET) (9:30 Uhr ET) eine Telefonkonferenz anbieten, um die Veröffentlichung ausführlich zu diskutieren und Fragen zu beantworten. Bitte benutzen Sie den Link im Finanzkalender auf der Website Epigenomics.com, um an der Telefonkonferenz teilzunehmen.
 

10.08.20 11:33
3

1069 Postings, 1709 Tage HAL2016Möglichkeit zum Eintrag in Guidelines

Der Satz ist super:

Jorge Garces, President und CSO der Epigenomics AG: "CISNET-Mikrosimulationsmodelle sind der Goldstandard, nach dem die American Cancer Society (ACS), die United States Preventative Services Task Force (USPSTF) und andere klinische Gesellschaften ihre Richtlinienempfehlungen für das CRC-Screening ausrichten. Diese Studie unterstützt die Ergebnisse einer anderen, kürzlich im Cancer Medicine Journal veröffentlichten Studie und ergänzt die sich mehrenden Hinweise darauf, dass Epi proColon bei jährlicher Durchführung die Häufigkeit und Mortalität von Darmkrebs genauso wirksam oder besser als andere zugelassene Methoden senken kann. Die wichtigste Erkenntnis jedoch ist, dass der Epi proColon-Bluttest die Möglichkeit bietet, all jenen als bevorzugter Test zu dienen, die derzeit weder Darmspiegelung noch auf Stuhl basierende Screening-Methoden durchführen."

https://www.finanznachrichten.de/...reichen-patienten-ist-die-016.htm  

10.08.20 14:23
1

262 Postings, 1197 Tage citus17ACS-Update: gut, dass das Update noch nicht

erfolgt ist. Mit den CISNET-Ergebnissen werden noch mal die Rest-Risiken einer Nichtaufnahme in die ACS-Guidelines (2021?) reduziert.  

10.08.20 14:33

1069 Postings, 1709 Tage HAL2016USA

Bin auf Handel in USA gespannt. Die müssen ja noch die News verarbeiten...  

10.08.20 16:23

360 Postings, 2402 Tage neutroUSA Handel

Ich war auch gespannt....bisher wurden dort aber nur 100 Stk gehandelt.  

10.08.20 17:34
3

1894 Postings, 1500 Tage Mogli3Studie

Mit dieser neuen Studie und der damit verbundenen eindeutigen Verifizierung  der Harvard-Studie steht einer Aufnahme in die Guidelines von ACS und USPSTV nichts mehr im Wege. Es geht zum in Zug vorwärts.  

10.08.20 19:50

2011 Postings, 1660 Tage HFreezerWarum


Morgen noch eine Telefonkonferenz, wenn doch eh diese Wochen Zahlen kommen?

Offensichtlich hat GH Gesprächsbedarf

Was nachweislich in den letzten Jahren selten genug der Fall war

Sollte das ein gutes Zeichen sein?

Wir werden hören......

 

10.08.20 20:21

1069 Postings, 1709 Tage HAL2016Denke auch...

Hamilton wir zunehmend selbstbewusster. Das kenne ich so nicht von ihm. Selbst bei der Übernahme einen Abend vor HV war er dich eher diplomatisch.  Die neueste Studie gibt auch Anlass dazu. Guidelines Eintrag kommt jetzt noch in top. ACS & Co. Können sich kaum noch rausreden.

Viele sind grad im Urlaub und bekommen nicht mit was läuft. Heute noch mal für 2,40 nach gekauft.

Morgen telko 9:30 unserer Zeit. Wer nimmt dran teil? Sicher Simon Scholes und Pareto.  

10.08.20 20:33

1894 Postings, 1500 Tage Mogli3Hal

Also so früh steht der GH dann doch nicht auf. Ist 9.30 ET und bei uns 15.30 Uhr.  

10.08.20 20:39

2011 Postings, 1660 Tage HFreezer15.30 CET


=MEZ : mitteleuropäische Somerzeit  

10.08.20 20:54

1069 Postings, 1709 Tage HAL2016Wollt nur

Wissen, ob einer aufpasst von Euch 😁  

10.08.20 22:10

964 Postings, 1517 Tage v0000vGH

verfolgt im Moment ein Ziel. Investoren überzeugen. Denn um so höher der Kurs Ende August um so höher das eventuelle Übernahmeangebot. Ich würde sagen alles richtig gemacht. Läuft.  

10.08.20 22:21

542 Postings, 881 Tage Blechtrommel77dann eben nicht...

... zu 2,08, sondern heute Abend 42 cent höher die Position verdoppelt und den EK gesenkt.  Und nun gibt es hoffentlich bald ein versöhnliches Ende nach meinen stillen Jahren mit Epi.
 

11.08.20 07:19

2011 Postings, 1660 Tage HFreezerNachfolgend



Die Coverage-Begründung der CMS aus 2014 bezgl Cologuard:

https://www.cms.gov/medicare-coverage-database/...memo.aspx?NCAId=277


Ich empfehle das Studium von VII: Evidence (!!!)


In „Evidence“ findet man die Begründung für die Erstattung von Cologuard seitens der CMS (die erforderlichen Kriterien wurden seitens Cologuard efüllt)

—————

Hier mal die analogen EpiProColon Daten anlegen: Erfüllt EpiProColon diese Anforderungen?

 

11.08.20 07:25

2011 Postings, 1660 Tage HFreezerWatch


A: INTRODUCTION !!!  

11.08.20 08:21

1069 Postings, 1709 Tage HAL2016nicht

Äpfel mit Birnen verwechseln, Freezer. Wir stehen aktuell bei ganz anderen Bedingungen. Neben clinical performance hat Epi es geschafft, eine dritte Dimension, Adherence zu etablieren.

Das ist ein ganze andere Sichtweise jetzt auf modernes CRC Screening  

11.08.20 08:54

2011 Postings, 1660 Tage HFreezerVeto


Es geht ausschließlich um „Evidence based“.........ausschließlich!

Unter Introduction ist aufgelistet, welche Anforderungen erfüllt werden sollten

————-

„Evidence based“ und auch eine erstaunlich hohe Wertung der Stimmen der öffentl. Kommentierung  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
370 | 371 | 372 | 372   
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: JuPePo, keinGeldmehr, nwolf

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Plug Power Inc.A1JA81
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Lufthansa AG823212
NikolaA2P4A9
TUITUAG00
Microsoft Corp.870747