WKN DB74MT: Wo liegt der Fehler?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.04.21 13:08
eröffnet am: 20.10.08 14:00 von: gustac Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 25.04.21 13:08 von: Danielalakoa Leser gesamt: 1681
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

20.10.08 14:00

1 Posting, 5100 Tage gustacWKN DB74MT: Wo liegt der Fehler?

Hallo,
habe den OS am 17.102008 gekauft.
Nehmen wir mal an, der Dax wäre gestiegen, hätte ich dann eine Chance gehabt?

Kann mir mal einer erklären, warum hier der Geld und Briefwert so auseinander läuft?
Ist bei so einem OS ( mit Geldwert=0,01) der Kauf = Verlust? Und wenn das so ist, liegt es an der kurzen Restlaufzeit?
Sollte man generell OS aussuchen, bei denen der Geld- und Briefwert nicht weit auseinanderliegt?
Wenn ich mir den OS in einem OS-Rechner ansehe, wird ja immer nur der Briefwert angezeigt. Gibt es einen OS-Rechner, der mir auch den Geldwert errechnet?

Gruß Martina

 

20.10.08 14:05

19 Postings, 4630 Tage schnellekohleMüll gekauft

Weil du da kompletten Müll gekauft hast - schreib das geld ab !!!

Der OS kann sein ziel nicht mehr erreichen - praktisch wertlos !!!  

20.10.08 14:09
1

8889 Postings, 5475 Tage petrussHi Martina

Dein Schein ist Ko. Also wertlos. Mein Beileid.  

20.10.08 14:11
1

18637 Postings, 6993 Tage jungchener ist nicht KO

da es gar kein ko ist, aber voellig hinueber, weil er bei nur 2 verbleibenden wochen rund 1500 punkte ausm geld liegt. selbst bei stark steigendem dax wird ders chein eher verlieren
-----------
Ich brauche einen Balkon - damit ich zum Volk sprechen kann.

20.10.08 14:13
3

4559 Postings, 5733 Tage ShortkillerWas der Bauer nicht kennt frisst er auch nicht

Und was der Trader nicht kennt tradet er nicht.

Der Schein war Schrott, lange bevor du ihn gekauft hast. Egal wie weit der Call aus dem Geld lag, die Volatilität der vergangenen Tag macht praktisch jeden OS zum Kamikazeschein. Auf jeden Fall hat das Erlebnis dazu beigetragen, dass du deine Lehren daraus ziehst. Erstmal das Kapitel "OS" durchlesen, gibt genügend Threads dazu.
-----------
Signatur? Nein Danke.

20.10.08 14:15

19 Postings, 4630 Tage schnellekohleLernen lernen lernen

20.10.08 14:25
2

12950 Postings, 5066 Tage kostoleniKlar sollte man sich generell - mal abgesehen von

allen anderen wichtigen Parametern wie Laufzeit, Vola, Basispreis - Scheine mit möglichst geringer Differenz zwischen Geld- und Briefkurs (Spread) raussuchen. Bei Dax-Scheinen sollte der Spread normalerweise nur 0,01 Euro betragen. Im Moment werden aber auch höhere Spreads gestellt, wegen der rasant gestiegenen Volatiliät im Zuge der Finanzmarktkrise. Die Differenz zwischen Geld- und Briefkurs stellt den geldwerten Unterschied dar, den ich durch günstige Kursentwicklung des Basiswertes (Underlying) und  des Optionsscheinkurses erst mal rausholen muss, bevor ich überhaupt in die Gewinnzone komme. Beispiel: Ich kaufe 1000 Stück eines OS zu 0,30 Euro je Stück, das ist der Briefkurs, macht 300 EUR plus Spesen. Zum selben Zeitpunkt beträgt der Geldkurs, zu dem der Schein vom Emmittenten zurückgenommen wird, 0,28 EUR (=Spread 0,02). Wenn ich den Schein sogleich wieder verkaufen würde, würde ich also nur 280 Euro abzüglich Spesen dafür bekommen. Ein zu hoher Spread verschlechtert meine Chancen, dass mein Trade in die Gewinnzone läuft. Deshalb ist der Spread eines der Kriterien für die OS-Auswahl.  

20.10.08 14:31
3

5925 Postings, 4864 Tage PalaimonHeute diese Erfahrung gemacht :


http://www.ariva.de/...as_fuern_Chaos_t350672?pnr=4848401#jump4848401

-----------
An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  
André Kostolany

MfG
Palaimon

20.10.08 15:10
1

236 Postings, 5517 Tage DrDVOptionsscheinen

Hallo Gustac,

Hier ein paar stichworte zum informationen sammeln bevor du wieder welche kaufst.

Standard fragen:
Basiswerte, Basispreis, Barausgleich, Lieferung, Laufzeit, Ausübungsmöglichkeiten, Optionsverhältnis,
Hebelwirkung.  (In deinen fall bei einen index nur barausgleich)

Bewertungskriterien und Preisbildungsfactoren:
Innerer Wert, In the money , At the money, Out of the money, Zeitwert, Aufgeld, break-even-point, hebel und preissensitivität.

Breakeven point wäre Basispreis + (Kurs des optionsscheins / Optionsverhältnis)
Also in dein fall 6350 + (0,001 / 0,01) = 6350,1 erst wenn der kurs drüber liegt verdient man geld.

Der innerer Wert wäre (Aktueller Aktienkurs 4835 -Basispreis 6350) * optionsverhältnis 0,01 = -15,15 (nicht gut)
Dann braucht du noch zeitwert und aufgeld berechnung

Dass sind dann erst einige grundkenntnisse, das ganze zusammen gefast und erklärt bräucht 10  A4 seiten.
Und auch das garantiert kein erfolg !!

Knock-outs und CFDs sind noch viel gefährlicher, lass da ja die finger davon ;-)

Der unterschied zwisschen Geld und Brief sollte so klein wie möglich sein 1-2 cent ist angemessen.
Einsätze unter 10.000 stück (1 cent = 100 ?) bringen nicht viel.

Minimum laufzeit 3-6 mnt  

21.10.08 21:46

8 Postings, 4623 Tage dösdabbelLong auf Coba GS7N62

Hallo,

ich suche einen guten Call auf CoBa. Was sagt ihr zu dem hier?! GS7N62
Geht der denn auch wieder hoch wenn der Kurs auf 14 hüpft?!

MfG neuling  

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln