finanzen.net

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 11299
neuester Beitrag: 02.07.20 12:47
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 282460
neuester Beitrag: 02.07.20 12:47 von: Silverhair Leser gesamt: 20584704
davon Heute: 3976
bewertet mit 351 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11297 | 11298 | 11299 | 11299   

02.12.08 19:00
351

5866 Postings, 4614 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11297 | 11298 | 11299 | 11299   
282434 Postings ausgeblendet.

01.07.20 21:35

22319 Postings, 3499 Tage charly503eine Schlange kann niemals sein Opfer

wieder raus würgen, selbst wenn sie dran kaputt geht!  

01.07.20 21:37
7

21 Postings, 5 Tage Symbabarm

Jedes Jahr gibt es gefühlt zwei neue "Krisen". Laut Politiker ist jede neue Krise völlig unerwartet und viel schlimmer als alles andere.
Mit jeder Krise werden die Reichen reicher und die Armen ärmer. Und mit jeder Krise verlieren die Armen immer mehr Freiheit.

Man muss sich nur umschauen.
Völlig gesunde Menschen werden hinter einem Zaun gebracht, weil jemand im Umkreis irgendwo krank sein soll.
Völlig gesunde Menschen werden vom Öffentlichen- und Berufs-Leben ausgeschlossen und bestraft, weil sie die Packungsbeilage der Impfung gelesen haben.

Es wird von "Impfmüdigkeit" oder "Coronamüdigkeit" geredet, wenn die Wahrheit eine ganz andere ist: Die Politik ist freiheitsmüde! Die Bürger hatten zu lange zu viele Freiheiten und die Politik ist der Meinung, dass man sich das nicht mehr leisten kann.

Egal wie die nächste Krise heißt: Die Krisengewinner sind immer die Reichen. Die Krisenverlierer sind die immer die Armen und die ehemalige Mittelklasse, die immer weniger Vermögen, immer mehr Schulden und immer weniger Freiheit haben.  

01.07.20 21:41

22319 Postings, 3499 Tage charly503mußte meine Frau erst den Radioblödsinn erklären

aber wieviel Frauen haben gescheite Ehemänner.Geht gar nicht rauszurechnen und wenn auch dass ist Unsinn, bezahlt wird der Verbrauch. Für die Autoverkäufer der Lockruf schlechthin, ran an die Ladenhüter!!  

01.07.20 21:46

22319 Postings, 3499 Tage charly503+r Sorry

ist meine LOL  

01.07.20 22:04

22319 Postings, 3499 Tage charly503Bitchute lesen hilft Symba

heute eine wunderbare Deutung.  

01.07.20 22:05

22319 Postings, 3499 Tage charly503das Naturrecht meinte ich

sorry.  

01.07.20 22:09
5

15235 Postings, 5693 Tage pfeifenlümmelzu #431

Merkel wirft die Gelddruckmaschinen noch zu höherer Drehzahl an, es gilt, den Südländern den Hintern zu salben.

Eine unentschuldbare Politik des Ausbeutens der Staaten, die noch ihr Geld zusammen halten.
Der einfachere Weg ist natürlich, dem deutschen Volke immer höhere Verpflichtungen aufzubürden, um in Brüssel mit ihrer "Vertreterin" glänzen zu können. Macron hält selbverständlich auch die Hände auf.

Eine Änderung dieser Politik ist aber nur durch eine Änderung des Wahlverhaltens der Deutschen zu erreichen, nur dadurch kann Merkel in ihrer verantwortungslosen Politik gegenüber dem eigenen Volk ausgebremst werden.

Das allerdings ist wenig wahrscheinlich. Nach den Umfragen ist Merkel obenauf, also dürfen wir zahlen.

 

01.07.20 22:41
2

19020 Postings, 2404 Tage GalearisSymba Die meistenReichen werden in der Hölle enden

genauso wie Kinderschänder , Adrenochromler ,Lügner und Politaias  das ist schon lange vor unserer Zeit vorausgesagt worden. Ja selbst Tätowierte und Geimpfte, das sind satanische Rituale, sich so was anzutun oder sich ergehen zu lassen.
Kein Rat zu was, machts was wollts.................
 

01.07.20 22:47
7

19020 Postings, 2404 Tage GalearisMerkl wirft gar nichts mehr an

weil kein
Geld mehr in dieser Größenordnung  da ist, nur Dampfplauderei. Ich kenne keinen Gastronomen oder Klein unternehmer, der überhaupt was von dem fetten Michelin Männchen mit den Dicklippen bekommen hat bzw etwas aus dem Lügenmaul stammende Versprechen in Punkto Coronar je erfüllt wurde.

 

01.07.20 22:55
1

636 Postings, 151 Tage ScheinwerfererWitzig wird es

wenn der Puppenspieler seine Puppen nach Lust und Laune steuert denn Er benötigt zumindest eine auf die das Publikum schauen tut. Diese bekommt zwar keine echte Macht verliehen aber es soll ja so aussehen. Sollte die Puppe ein Eigenleben entwickeln wird sie fallen gelassen, aber sie wäre frei, ohne Fäden. Ein Theater das ins Lächerliche führen wird. Ob das hier jemand versteht? <  

01.07.20 23:19

636 Postings, 151 Tage ScheinwerfererDen Brexit musste

für Quer denken in der Ablaufmaschinerie, gedoubelt zur letzteren Krise, Q. <  

01.07.20 23:21
6

21 Postings, 5 Tage Symbagalearis

Ich habe schon ein Problem mit der Impfpflicht.

Man muss sich nur anhören was da gesagt wird. Es wird gesagt, dass "Ungeimpfte lebensbedrohlicher Krankheiten ausgesetzt sind" und dass "Ungeimpfte andere Menschen gefährden".

Das muss man sich erstmals durch den Kopf gehen lassen. Allein die Existenz von Menschen, so wie sie geboren sind, ist angeblich schon eine "Gefahr" für die Allgemeinheit. Jeder Mensch muss (regelmässig) künstlich manipuliert werden, um Gesundheit und Leben zu erlangen. Der Impfwahn macht aus freien Menschen de facto Drogenabhängige.

Und dann gibt es noch die Kriegsrhetorik "im Kampf mit dem Virus" und dann ist noch der Satz "Ich will die Masern ausrotten" gefallen. Die Analogie ist klar:  Die Impfung ist die Waffe. Die Kinder sind die Soldaten. Die Ärzte machen die Ausmusterung.

Die Spritzen haben künstliche Proteinsequenzen und toxische Zusatzstoffe. Wenn man genetisch prädisponiert ist, war's das. Man spielt de facto russisch-roulette mit der Bevölkerung.  

01.07.20 23:22
1

1202 Postings, 329 Tage KK2019man glaubt es kaum, die CT

https://www.heise.de/news/...erbst-werden-wir-ueberrollt-4801053.html

dachte immer diese Linken schreiben nur sozialistischen Unsinn

aber die nächsten drei Monate wirds noch ein Strohfeuer (auf dem Papier) geben. Da.werden die MS Medien für sorgen. Aber der.Herbst dann ...

würd mich wundern wenn die Merkelsche das nicht retten wird.

PS: Rechtschreibfehler und Sarkasmus dürfen sie gern behalten  

02.07.20 07:01
1

5969 Postings, 3308 Tage SilverhairErstaunlich, zu welchen Erkenntnissen

die späten Abendstunden führen  :-) Und sogar mit logischer Reihenfolge.
Jährliche Krisen führen zu immer größeren Reichtum Weniger, weil das massig gedruckte Geld nirgendwo im Kreislauf erwscheint.
Betrachtet man den Goldpreis, den ich als FIX nehme, bzw Gold als Wert an sich, ergibt vieles Sinn.
Alles rutscht weg. Alle Währungen verlieren.

Tesla ist das Abbild vieler Konzerne, die IT Branche besteht - wie Gurken - zu 90% aus Luft bzw Wasser.
Wieviel nützliche Arbeit könnte geschaffen werden, säße man nicht sinnlos vor Monitoren und beschäftigte sich mit "wichtigen Fragen", Daddeleien und Videogucken?  :-D  Das war mal anders!

Ich ahne, dass zB Tesla mal eine Riesenpleite wird. Tausendfach überbewertet, Null Gewinn.
Dotcom läßt die IT Branche (Nasdac) grüßen. Es gibt innovative Zweige, 3D zB.
Aber wenn sich nicht mehr verbergen läßt , dass die Billionen vorgeschossenes Börsengeld futsch sind, weil "auf Sand gebaut" oder durch  Schneeballsysteme am Leben gehalten, könnte der alte USD endlich Geschichte werden.
Ich bin mir nicht mal sicher, ob das mehrheitlich "als schlimm" empfunden würde.
Der Vertrauensfaktor, sinkt doch mit jeder Krise mehr gegen 0.
Na und dem ? täte eine Frischzellenkur auch gut....

Wenn sich unsoziale Impfgegner hier nicht wohlfühlen, weil die Masern ausgerottet bleiben sollen, gehören sie mM ausgewiesen oder weggesperrt.
Mir unbegreiflich, was Leute zu solchen "Russ.Roulette" mit Viren treibt?
Die 3. Welt wäre froh, solche Geiseln loszuwerden. Hier möchte man sie "frei" wieder laufen lassen.
Ich denke, "Symba" ist im Goldforum völlig falsch.
So wie Mundschutzgegner.
Biden sagte es gestern: "Ich trage Mundschutz nicht um mich vor Euch zu schützen, sodern Euch vor mir!" Das verlangt aber Klarheit im Kopf und die Einsicht, NICHT Mittelpunkt der Welt zu sein.
Ich weiß: Das ist zuviel von "Freiheitskämpfern" verlangt, die Sonne spielen.

Ach ja, Galearis und die Kneipenszene:
"Ist der Laden noch so klein, bringt er mehr als Arbeit ein."
Wie kann man mit Leuten, die darauf warten, dass DU ihnen Geld bringst solidarisch sein?
Widerspricht das nicht dem "König Kunde" Prinzip oder der "freien Entscheidung"?
Warten wir es ab, wer am Ende lacht bzw pleite ist.
Warum rettest Du nicht die Kaufhäuser? Du mußt die Steuerersparnis und Lohnerhöhungen dorthin tragen, statt Gold zu kaufen. Dann ergeben Merkels Absichten Effekte.  ;-)  

02.07.20 07:26
1

5969 Postings, 3308 Tage SilverhairÜberhaupt

Das Gejammer über die Einbrüche, Verluste Pleiten...
Jahrelang barmte man um Umweltverschmutzung, wegen Ressourcenverschwendung, Raubbau an Allem.
Jetzt hat man das, was gebetsmühlenartig täglich die letzten Jahre angestrebt - aber in keinster Weise erreicht - bzw ernsthaft zum Ziel genommen wurde.
Auch nicht richtig.
Ist mal EINEM aufgefallen, dass man klare Luft, klaren Himmel oder saubereres Wasser  erwähnte?
Nicht mal als Positivum! Nirgendwo!
Die Welt IST schizophen !  

02.07.20 09:18
2

19020 Postings, 2404 Tage Galeariswas macht jetzt jemand ,der 350 Tausend Euro

auf `m Konto hat, oder mehr und muss Strafzinsen zahlen ?
Gold bekommt er kaum noch in Mengen,  Silber auch nicht .....
nur teure Goldminenaktien..... Immos will er nicht, da Angst vor Lastenausgleich oder Zwangsabgaben
die über Jahre höher sein können als was die wert ist.

 

02.07.20 09:26

22319 Postings, 3499 Tage charly503sehr aufschlußreich, schaue mal rein

Silverhair, scheinen alles Meldungen zu sein, welche nicht passen.
Aber mußt suchen, denn wie erwähnt, könntest Du den ja auch schon gefunden haben wenn man denn will.
Auch, jeder Bäcker hat keine Absatzängste, auch keine anderen Lebensmittelerzeuger aber etwa welche, die die Apothekerzeitschrift sponsern!!

x Coronakrise: Der schwedische Beweis x
 

02.07.20 10:18
1

22319 Postings, 3499 Tage charly503wenn Biden solches von sich gibt,

Silverhair, muß er doch logisch dann, krank sein oder er weiß eds nicht besser zu erklären!!
Auch logisch, das kann keiner erklären wozu die Mundwindel eigentlich nutzt.
Hörte im Radio das Tesla schon baut, obwohl gar keine Genehmigung vorhanden ist,die ja sogar noch bis Dezember mit Einspruch belegt werden kann. Was ist dass denn?
Und so kommen wir immer wieder aneinander. Hier denken welche völlig anders, als ich zum Beispiel was mit logischen Schlußfolgerungen aus meiner Sicht aber nur, zusammenhängen muß.
Die Einsprüche können sie sich sparen, da wird nie wieder was abgerissen!!
Symba hier ist und liegt mit seinem Ansage, genau richtig mein Lieber!
 

02.07.20 10:42
4

3573 Postings, 1099 Tage ResieGewöhnt Euch ...

an den Gedanken dass es nicht mehr besser, sondern nur noch schlimmer werden kann, es fällt dann leichter damit klar zu kommen. Solange die Gläubiger willig sind, passiert nix ,nur irgendwann reisst jedem der Geduldsfaden. Das war immer so und liegt in der Natur des Menschen. Bloss weil der Vulkan noch ruhig ist, heisst´s noch lange nicht, dass er rücksichtsvoll bleibt und vorankündigt. Täuschland , maßlos wie immer, stellte am Beginn der Inflation ( 1922/23 ) einen absoluten, bis heute nicht wieder erreichten Weltrekord auf. Binnen weniger Monate zwischen 1922 und 1923 schütteten fast zweitausend Notenpressen das Land mit einer Sintflut aus Papiergeld zu. "Hyperinflation" . Am Ende dieses Prozesses hatten sich die Preise im Vergleich zur Vorkriegsbasis in Österreich um das Vierzehntausendfache, in Ungarn um das Dreiundzwanzigtausendfache, in Polen um das zweieinhalb Millionenfache, in Rußland um das vier Milliardenfache und in Deutschland um eine Billion erhöht. Es ist nur mehr eine Frage der Zeit, wann auch wir diese große Zeit erleben dürfen. Gestern standen wir kurz vor dem Abgrund, bald sind wir etwas weiter. Wer jetzt so dumm ist, sein Gold unter Wert zu verscherbeln, der kann sich warm anziehen, wenn es wieder so weit ist. Allzu lange kann es ja nicht mehr dauern , denn ab dem Zeitpunkt wenn der Schuldenberg groß genug ist, kommt es zur Wertberichtigung d.h. Inflation, Deflation, Währungsreform, Krisen, Kriege, Katastrophen usw.

 

02.07.20 11:10
2

19020 Postings, 2404 Tage Galearisdie Presserei wird nichts bringen

es kommt eine Währungsreform bzw Schnitt. Das geht am schnellsten und überrascht alle.
Über Nacht werden  die Konten eingefroren und dann deren  Nominalen halbiert oder gedrittelt.
Entweder in alter Währung, um neu aufzuschulden, denn die Schulden explodieren immer weiter, oder in neuer .
Gewöhnt euch an den Gedanken. An Hyperinfla und Krallsche Theorien glaube ich nicht mehr, das war früher mal so.  Das ist zu linear  gedacht. Heute wird das radikaler gemacht. Ausserem höre und sehe ich überall die selbe Theorie, also kann sie nicht stimmen. Denn, was viele oder die Masse denkt und ins selbe Horn bläst wird nie und nimmer eintreten. Nur meine Meinung, kein Rat zu was.  

02.07.20 11:30
2

3573 Postings, 1099 Tage ResieUnter´m Strich ...

kommt´s auf das selbe hinaus . Ein Kräsch mit Währungsreform geht schneller , mit Hyperinfla etwas langsamer . Das gesparte Vermögen ist da wie dort nix mehr wert . Nur eine Unze bleibt eine Unze mit 31,1 g .  

02.07.20 12:05
1

19020 Postings, 2404 Tage Galearissofernst se versteckt hast, scho

sonst sagte der Tiefstaat, her damit, denn auch der weiß ganz genau, was es wert it.  

02.07.20 12:06
1

19020 Postings, 2404 Tage Galearisder Sprung über $1800

scheint jetzt bald soweit. Auch im Weißen wird die Feder gespannt.... und wie !  

02.07.20 12:30

5969 Postings, 3308 Tage SilverhairIch muß die Euphorie um Gold,

dieses Bangen um die ?/$ -Äquvalenzhöhen bissel erden.
Erstens:      Was nutzt Euch ein höherer oder niedrigerer Preis? Bei beiden kauft man nicht...
Zweitens:  Bildet Euch nicht ein, am Ende mehr dafür zu bekommen, als der Kaufkraft-Durchschnitt.

Wenn ich die Träumereien Einiger hier lese, können das nur euphorische Newcomer sein.
Was gibt es Dir, steigt der Preis über 1800 -und auch noch- $  ?
Geld verliert Wert. Gold erhält Wert.   DAS ist der Unterschied.
Aber Wert vermehren, hat Gold noch nie.  
Gut: Börsenhändler kriegen das vllt hin. Aber wer kauft und verkauft hier professionell?
Wird es teurer, werden die Kaufpreise höher. Was hat man also davon, möchte man noch mehr oder weitersammeln?

Galearis: 2 kg Gold dürften in 12 -15 Päckchen 100 000 ? durchaus beschaffbar sein.
Ich kann Dir auch Ami-Shops vermitteln, da kriegst Du für   350 000 ?   EINE Münze !  :-o   ;-D
 

02.07.20 12:47

5969 Postings, 3308 Tage SilverhairAber mal eine Fachfrage

Hoffentlich weiß das zeitnah wenigstens Einer.
Die Börse hinterlegt für jeden Xetra "Anteilsschein" 1 g Gold.
So hat sie jetzt "notgedrungen" fast 222 Tonnen im Keller.
Jetzt wäre interessant zu wissen, wieviel "Ein Anteilsschein" in g/Oz/? oder was auch immer ist?
Dann könnte man errechnen, mit wieviel Gold die dt.Börse handelt.
Bsp: Wäre 1 Anteil = 1 Oz, wären das 6666 Tonnen  :-o  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
11297 | 11298 | 11299 | 11299   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
Lufthansa AG823212
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Plug Power Inc.A1JA81
TUITUAG00
Amazon906866
BayerBAY001
Airbus SE (ex EADS)938914
Varta AGA0TGJ5
BASFBASF11