WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 173
neuester Beitrag: 01.03.21 20:58
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 4322
neuester Beitrag: 01.03.21 20:58 von: CEOWengFi. Leser gesamt: 417826
davon Heute: 151
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
171 | 172 | 173 | 173   

11.04.12 11:36
1

17 Postings, 4508 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
171 | 172 | 173 | 173   
4296 Postings ausgeblendet.

20.02.21 21:20

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 21.02.21 12:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

20.02.21 21:25
2

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArt@Der Schakal

Wir freuen uns, dass wir den Gewinn im operativen Geschäft deutlich mehr als verdoppelt konnten. Das war für uns entscheidend und konnte vor dem Hintergrund der Pandemie in 2020 in dieser Form nie und nimmer erwartet werden. Wichtig ist auch, dass beide Gesellschaften zu dem Ergebnis beigetragen haben.

Ich warte sehnlichst auf die nächste physische HV. Mir macht diese Veranstaltung einfach Spaß und ich nehme mir daher auch alle Zeit der Welt, um jede Frage zu beantworten. Das Feedback von unseren HVs war immer sehr positiv. Ich denke, es lohnt sich für unsere Aktionäre, diesen Tag zu investieren.  

20.02.21 21:29

317 Postings, 216 Tage moneymakerzzzdanke für die Antworten

könnten Sie auch noch was zu den Plänen mit dem Kunstfonds (so Sie denn dürfen) und den Anteilsbesitzen an den diversen Unternehmen sagen?

Aus meiner Sicht ist die ArtXX das Ecommerce-Unternehmen und die WFA eben auch "klassisches Geschäft" das nach Corona doch vermutlich auch teilweise wieder offline passieren wird!?! Ich persönlich halte diese Ecommercebuden i.d.R. für hoffnungslos überbewertet  (Naga wird ja ohne Gewinne extrem hoch bewertet) nur ist das für mich als soliden Investor eben kein Massstab wenn ein Sektor total abdreht. Darum ist mir die solide WFA eben deutlich lieber :) Sollte der Markt der Meinung sein, dass man ein 50er KGV verdient hat werde ich mich nicht beschweren.

Es ging mir aber mit meiner Bewertung eher darum aufzuzeigen, das WFA keineswegs zu teuer ist. PEG sollte unter 1 sein. DAS ist dir relevante Kennzahl nach der ich hier gehen würde. Buchwert ist nur "nett"  

20.02.21 21:31
1

317 Postings, 216 Tage moneymakerzzzKompliment übrigens

noch zur starken operativen Leistung. Die Entwicklung seit 2016 ist wirklich beeindruckend. Vor lauter Analyse sollte der Dank nicht zu kurz kommen :) Ich freu mich schon auf die Zahlen und bin gespannt was die Börse am Montag mit diesen Eckdaten macht. Wer hier verkauft ist wirklich selbst schuld!  

20.02.21 21:34

317 Postings, 216 Tage moneymakerzzzBewertung

ich denke der Markt sieht diese starke Performance evtl. auch als "einmalig" wie bei den Coronagewinnern. Verstehen die Leute stückweise, dass 2020 der Durchbruch war und diese Ergebnisse erst der Anfang sind dürfte auch die Bewertung folgen. ich bin auf jeden Fall nach den Zahlen hier noch entspannter "dabei" und werde den Teilverkauf zu 25 wieder streichen :)  

20.02.21 23:49
2

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArtmoneymaker

Grundsätzlich überlasse ich die Analyse meiner Unternehmungen denjenigen, deren Job das ist. Aber wie ich schon auf der HV gesagt habe: Selbst wenn die Aktie nahe ihrem historischen Hoch ist war sie niemal niedriger bewertet wenn man die bekannten Bewertungsmaßstäbe zu Grunde legt.

Wir sind sicherlich keine "Coronagewinner" - wir haben uns lediglich auf die Situation schneller und besser eingestellt als der Wettbewerb. Die Kunstkäufer werden nach einem eventuellen Abflauen der Epidemie auch nicht dem Kunstmarkt den Rücken kehren, sondern vielmehr kommen meiner Einschätzung nach viele, die sich derzeit zurückhalten, wieder zurück. Der Nachholbedarf könnte groß sein. Entscheidend ist aber, dass wir es schaffen, unseren Kundenkreis weiter zu verbreitern - global. Und das sollte mit oder ohne Pandemie möglich sein.

Wie die Vergangenheit gezeigt hat wird der Aufwärtstrend nicht gleichmäßig, sondern eher treppenförmig erfolgen. Das hat damit zu tun, dass ich nach jedem Schritt versuche, das Erreichte zu konsolidieren. Mit Wachstum um jeden Preis wird man im Kunstmarkt zum Gambler. Man darf auch nie vergessen, dass unsere Hauptkapitalgeber die Banken und nicht die Börse sind. Und die Banken mögen "Gambler" überhaupt nicht.

 

21.02.21 10:51

48 Postings, 99 Tage Spinnfischerherr weng

erst mal danke für die tolle und frühe zahlenvorlage obwohl sie meine chancen noch ein paar aktien unter 20 zu bekommen bestimmt nicht erhöht. aber wenn ich hier so auf meinen kleinen see hinauschaue denke ich daran dass die wfaaktie mit ganz großer vermutung spätestens mit dem marktgang der artxx den nächsten gang nach oben einlegen wird. und was sie von den anderen großen auktionshäusern so gesagt haben ist auch höchst interessant. sie haben im letzten jahr von der familie rothschild diese position von artnetaktien erhalten, so vermute ich dass die wfa auch im beobachtungskreis der großen namen zunehmend beachtet wird, zwar noch klein, aber wer weiß was da noch kommen kann. geld ist in allen fällen zum abwinken da und sucht möglichkeiten sich zu vermehren. bleiben wir sauber und wenn möglich gesund!!! Sp.  

21.02.21 11:49

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArt@spinnfischer

Vielen Dank !

Da ich mich regelmäßig mit Personen aus dem Management der großen Player zu verschiedenen Themen austausche, gibt es natürlich schon sehr weit reichende Kontakte.

Grundsätzlich bin ich jemand, der stark auf Kooperation setzt, denn in der heutigen Zeit hat man als Einzelkämpfer keine Chance mehr. Aus Kollaborationen kann eine dauerhafte Zusammenarbeit entstehen und dann ergibt sich alles weitere.

Was man nicht vergessen sollte ist, dass die ArtXX AG immer noch in einer Art Startup-Stadium ist. Im Kunstbereich geht es eben viel langsamer voran als in der Tech-Branche. Das gilt insbesondere in Europa. Untypisch ist für ein Startup, dass wir schon so früh so profitabel sind, was dann zu dem wenig sinnvollen Ansatz führt, uns nach einem KGV zu bewerten. Die frühe und hohe Profitablität war aber Teil des Geschäftsmodells, da wir von Beginn an die Zusammenarbeit mit Banken gesucht haben und auf VCs in dieser Phase verzichten wollten.

Nun kommen wir sukzessive in die Phase, in der wir für Investoren und Kapitalgeber auf allen Ebenen interessant werden, so dass wir uns die nächsten Schritte sehr gut überlegen müssen. Jede Aktie kann man schließlich nur einmal verkaufen und konkreten Geldbedarf haben wir derzeit keinen, da die ArtXX AG cash-flow positiv arbeitet.

Selbstverständlich ruhen wir uns nicht auf dem Erreichten aus, sondern wollen bald die nächste Treppenstufe nehmen. Wohin kann das alles gehen - was ist möglich? Das kann heute niemand abschätzen, da es in dem Bereich, in dem wir tätig sind, noch keine großen Player gibt. Also gilt derzeit "the sky is the limit" ...

Übrigens: Im Kunstmarkt bekommt man die richtig guten Werke immer nur dann wenn man bereit ist, mehr zu bezahlen als das, was man als "günstig" bezeichnen würde. Ähnliches habe ich im Aktienmarkt auch beobachtet. Oft wird es einem erst im Rückblick klar, dass ein Kunstwerke, das "nicht günstig" gepreist war, eigentlich verschenkt worden ist. Ich hatte schon viele solcher Erlebnisse - im Kunst- und im Aktienmarkt.  

21.02.21 12:51

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArtClubhouse

Am Montag, 21.00 Uhr, diskutiere ich mit den derzeit sicher interessantesten Playern im deutschen Kunstmarkt über die Zukunft des (deutschen) Kunstmarkts auf Clubhouse. Das ist die derzeit trendigste App, die sehr stark von Teilnehmern am Finanz- und Kunstmarkt frequentiert wird.

Wir denken darüber nach, nach der Zahlenvorlage auch über Clubhouse ein Live-Diskussionsforum aufzusetzen, in dem alle Aktionäre und Nicht-Aktionäre Fragen an mich und den AR-Vorsitzenden stellen können, die sofort beantwortet werden. Dann muss man nicht bis zur HV warten. Natürlich auch hier unter Beachtung der MAR.  

21.02.21 22:18
1

317 Postings, 216 Tage moneymakerzzzclubhouse

gibt es da auch ne Aufnahme wie bei der Instagram Diskussion zum nachschauen? die idee mit live-frage zu den zahlen (also ähnlich einem Q-Investorcall) finde ich hervorragend - "überrascht" mich insofern nicht als das WFA ja die Aktionäre auch bisher hervorragend informiert hat. Für das Marktsegment absolut vorbildlich!  

21.02.21 22:43

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArtClubhouse

Nein - es wird bei Clubhouse nichts aufgezeichnet. Das hat aber auch den Vorteil, dass man sich nicht jedes einzelne Wort genauestens überlegen muss. Es ist unmittelbarer als eine HV-Diskussion. Außerdem können hier auch Nicht-Aktionäre an der Diskussion teilnehmen. Allerdings ist die App noch nicht so verbreitet und derzeit kann nur auf dem iPhone installiert werden. Man kann auf Clubhouse eine öffentliche Diskussion in zwei Minuten aufsetzen und es werden automatisch alle Follower und diejenigen, die sich für das Thema interessieren, benachrichtigt. Diskussionsrunden mit 500 - 1.000 Zuhörern sind nicht ungewöhnlich.

 

23.02.21 00:07
2

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArtClubhouse

Der Talk heute dauerte fast zwei Stunden und wir hatten kurz vor 23.00 Uhr noch 600 Zuhörer. Die bekomme ich in einer HV (noch) nicht - zumal nicht zu dieser Zeit ! Hat Spaß gemacht und wir werden noch mehr davon machen. Wir überlegen wie wir noch näher an unsere Aktionäre und an diejenigen, die an einem Investment interessiert sind.

Da man in das Clubhouse derzeit nur mit "Invitation" hereinkommt, biete ich gerne denjenigen eine Einladung an, die mich unter Weng@Wengfineart.com anschreiben. Man muss allerdings ein iPhone haben, um die App laden zu können.  

25.02.21 22:31
1

4998 Postings, 4710 Tage simplifyEtsy

Etsy hat top Zahlen gebracht. Klar weniger mit Weng  Fine Art zu vergleichen. Aber trotzdem vielleicht ein positives Zeichen, was den Ecommerce betrifft.  

26.02.21 06:56

697 Postings, 1024 Tage Der_SchakalEtsy hatte ich damals

entdeckt und bin leider nicht eingestiegen - einen spannenden Wert mit einer E-Commercesparte sehe ich ebenfalls bei GrowGeneration. Und dieses mal entgeht mir diese Langfristchance nicht.

Wobei ich denke, dass sich die Entwicklungen nur sehr eingeschränkt auf die WFA übertragen lassen. Könnte zu einfach gedacht sein.

 

26.02.21 08:36
8

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArtGeschäfte vom 18. Dezember - Dividende

Wir haben es tatsächlich geschafft, in Zusammenarbeit mit unserer Zahlstelle die Deutsche Clearstream dazu zu bewegen, die Geschäfte vom 18. Dezember neu abzurechnen. Damals wurde ja fälschlicherweise der 18.12. als ex-Tag bestimmt, obwohl dies der 21. Dezember war. Dadurch fehlte allen Käufern vom 18. Dezember die Dividende in Form von ArtXX-Aktien. Das betraf immerhin 4.600 Aktien. Diese Falschbuchungen wurden jetzt korrigiert.  

26.02.21 09:08
2

4998 Postings, 4710 Tage simplifyToller Einsatz

Von unserem CEO. Und die Betroffenen brauchten viel Geduld um zu ihrem Recht zu kommen, auch da Respekt.  

26.02.21 17:05

48 Postings, 99 Tage Spinnfischergratisaktien, steuerabzug, dividende, einkaufswert

ja allerseits, es ist wirklich ein kleines wunder, was herr weng da mit druck und nachfassen geschaftt hat. zum erstenmal stimmen die kontostände!! nun kann die deutsche markteinführung in den nächsten wochen kommen, juhu!! Sp.  

26.02.21 20:19

9 Postings, 4884 Tage bre99Auch Danke von mir!

Vielen Dank auch von mir, Hr. Weng,

ich war einer der Käufer zum Ex Tag. Seit vorgestern stimmt mein Bestand bei der Comdirect.

mfg
Bre  

27.02.21 18:50

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArtKorrektur Käufe 18.12.

Ich freue mich zu hören, dass alle Käufer am HV-Tag ihre ArtXX-Aktien erhalten haben!  

01.03.21 03:18

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArtClubhouse

Am 7. März, um 16.00 Uhr, diskutiere ich auf Clubhouse mit Carola Ferstl und Christian Röhl das Thema "Investieren in Kunst". Zuhören und mitdiskutieren kann jeder, der über ein iPhone oder iPad verfügt und eine Einladung bekommen hat. Wer mir seine Mobiltelefonnummer auf Weng@Wengfineart.com schickt, dem kann ich voraussichtlich eine Einladung besorgen.  

01.03.21 14:32

317 Postings, 216 Tage moneymakerzzzkleinstkunst boomt

https://www.n-tv.de/22388597

da wäre ich doch sehr überrascht, wenn dieses Jahr nicht auch sehr gut laufen sollte... :)  

01.03.21 16:04

48 Postings, 99 Tage Spinnfischercarola ferstl u.die weigehend unbekannte aktie

hallöchen zusammen, da bin ich aber gespannt wie sich diese disskussion auf die bekanntheit unserer geldanlage auswirkt! nettes erlebnis an dieser stelle: am heilgen sonntag hatte ich die zusammstellung fertig wer schon etwas von der wfa gehört hatte. es waren von meinen mailkontakten 6 von 42! dabei waren unter den sechs vier, die im letzten jahr genau durch mich die wfa kennengelernt haben. also für uns hier 2 von 42 !!! festgestellt kann aber werden,dass die aktie trotz der zuletzt verbesserten prognose bei 20/22 keine käufer findet, die eine neue positive runde einläuten! ich denke, dass ist eindeutig! Sp.  

01.03.21 17:44

18 Postings, 707 Tage 84_till_infinityZahlen ArtXX

Warum wurde die Vorlage der ArtXX um einen Tag verschoben?  

01.03.21 20:58
1

1346 Postings, 954 Tage CEOWengFineArtspinnfischer

Bei der immer noch relativ geringen LIquidität der WFA-Aktie (der Free Float hat einen Wert von weniger als 20 Mio. EUR) wäre es gefährlich, wenn wir irgendeines der größeren Anlegerblättchen heiß machen oder die WFA-Aktie ähnlich über das Netz pushen würden wie man es bei NAGA seit Monaten macht.

Die Ingredienzen: Schon jetzt extrem hohe Profitablität, enorme Skaleneffekte und die fehlenden Marktführer in unserem Segment - da kann jeder Börsenschreiberling eine tolle Story draus machen. Aber was hilft es der Gesellschaft wenn die Aktie unvermittelt von 20 auf 50 hochgejagt werden würde? Dieses kann also nicht unser Wunschszenario sein.

Es ist auch so nur eine Frage der Zeit, wann immer mehr Anleger auf die WFA-Aktie aufmerksam werden. Das muss man gar nicht aktiv befeuern. Für die WFA ist es besser, ich sorge für weiter steigende Gewinne als über die Investor Relation für weit überproportional steigende Kurse.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
171 | 172 | 173 | 173   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln