finanzen.net

BASF

Seite 187 von 191
neuester Beitrag: 27.02.20 18:19
eröffnet am: 20.11.06 13:17 von: Georg_Büch. Anzahl Beiträge: 4766
neuester Beitrag: 27.02.20 18:19 von: rots Leser gesamt: 1579544
davon Heute: 1020
bewertet mit 43 Sternen

Seite: 1 | ... | 185 | 186 |
| 188 | 189 | ... | 191   

22.01.20 12:07

149 Postings, 342 Tage mrdaimler44ElonMusk

Du weißt aber schon, dass manche Manager und Vorstände dazu verpflichtet sind sich am Unternehmen zu beteiligen und ergo Aktien zu kaufen, oder? Insiderkäufe mit so kleinen Stückzahlen in Referenz zum Gehalt sind absolut zu vernachlässigen  

22.01.20 12:56

317 Postings, 1344 Tage ElonMuskich bin trotzdem optimistisch denn

die Aktie von BASF besitzt grundsätzlich eine starke und vergleichsweise zuverlässige Dividende. Bei einer zuletzt ausgezahlten Dividende in Höhe von 3,20 Euro und einem aktuellen Kursniveau von 64,66 Euro würde hier gegenwärtig eine Dividendenrendite von 4,94 % lauern. Zudem sieht die Dividendenpolitik zumindest weitere Konstanz vor.
Bei einem möglichen 2019er-Gewinn je Aktie in Höhe von 3,60 Euro, der rechnerisch aus einem operativen Ergebniseinbruch von 30 % innerhalb des letzten Jahres resultieren würde, ist das Ausschüttungsverhältnis jedoch mit fast 90 % vergleichsweise hoch  

22.01.20 15:42

149 Postings, 342 Tage mrdaimler44Elon

Bin auch sehr optimistisch was BASF angeht, denn wie mal geschrieben, BASF zahlt mir eine Zusatzrente später, dennoch wollte ich nur darauf aufmerksam machen, dass Insiderkäufe, besonders in so kleinen Mengen, absolut nichts zu bedeuten haben.  

22.01.20 16:20

317 Postings, 1344 Tage ElonMuskImmerhin

haben sie keine Aktien abgestoßen....
Unabhängig von der Menge der Aktien ist doch die Tatsache das sie Aktien gekauft haben.
Das würden sie garantiert nicht machen, wenn sie eine "Leiche im Keller" hätten.
 

22.01.20 16:26
1

195 Postings, 252 Tage NutzlosWo ist der Boden?

Die Unsicherheit wächst und es wird schwierig einen Boden zu definieren für einen Einstieg. Ich werde mich  wohl zurückhalten bis meine Glaskugel wieder etwas klarer scheint.  

22.01.20 22:49

149 Postings, 342 Tage mrdaimler44Elon

Da liegst du falsch. Die müssen unabhängig wie es dem Unternehmen geht hin und wieder, je nachdem wie es vereinbart ist, sich am Unternehmen beteiligen und Aktien kaufen. Deren Motivation ist dafür zu sorgen, dass es dem Unternehmen besser geht und auf dem Spiel steht ein Teil ihres Kapitals, sprich sie werden mit so einer Regelung quasi gezwungen für das Unternehmen alles zu geben. Verkaufen dürfen die schon mal garnicht so einfach. Da müssen vorher viele Bedingungen erfüllt werden oder sie scheiden aus dem Unternehmen. Wie gesagt, hohe Positionen eines Unternehmens sind dazu verpflichtet sich am Unternehmen zu beteiligen, sonst macht das alles keinen Sinn. Das ist überall Gang und Gäbe.  

23.01.20 08:03
2

140 Postings, 244 Tage Michael-Zu wenige Impulse bei den Risiken...

Viele Anleger hoffen bei BASF auf ein Ende des Handelsstreits mit China. Ich sehe das grsl. etwas anders. Bei einer Einigung mit China wird sicherlich China künftig einer größeren Teil des Kuchens bei der Chemieproduktion erhalten. Die Stückkosten in China sind bestechend. Zudem sollte BASF kein besonderen Schutz von Trump aufgrund Nordstream 2 erwarten können..

Risiken? Zunehmende, flexible, asiatische Konkurrenz; sich verändernde Fertigung der Automobilindustrie; meines Erachtens stetig steigende Steuerbelastung bei den Emissionen und der Produktion allen naturunverträglichen Chemikalien - ob diese steuerliche Belastung auch in China zu erwarten ist? Ich denke nicht!

Ich sehe für BASF zu wenige Impulse derzeit bei zu vielen Risiken...  

23.01.20 08:08

317 Postings, 1344 Tage ElonMuskbleibt Spekulation

"Da liegst du falsch. Die müssen unabhängig wie es dem Unternehmen geht hin und wieder, je nachdem wie es vereinbart ist, sich am Unternehmen beteiligen und Aktien kaufen. "

Naja  hast du den CEO Vertrag gelesen ?
Eine allgemeine Kaufpflicht gibt es jedenfalls nicht.
Solche Verträge kann es schon geben, anderseits gibt es auch Verträge ohne solche Klauseln.
Wie das bei BASF aktuell gehandhabt wird bleibt Spekulation.

 

23.01.20 10:40

317 Postings, 1344 Tage ElonMuskBASF Aktie Analyse

Baader Bank hebt BASF um mehrere Stufen auf 'Buy' - Ziel 77 Euro
20.01.2020, 08:11 Uhr BAADER BANK

Berenberg belässt BASF auf 'Buy' - Ziel 77 Euro
14.01.2020, 12:39 Uhr BERENBERG

Deutsche Bank belässt BASF auf 'Buy' - Ziel 77 Euro
02.12.2019, 12:04 Uhr DEUTSCHE BANK

BASF Aktie Analyse (1Jahr)
kaufen 52
halten 150
verkaufen 1

 

23.01.20 12:43
1

4060 Postings, 4680 Tage ShenandoahCharttechnisch hat BASF nun das

50er Fibo RT erreicht der Aufwärtsbewegung vom Sommer (von 55,xx im Tief) bis zum Top im November bei 72,xx.

D.h. Bei 63,50? ist nach diesem Rückgang schon ein guter Einstiegspunkt. Weil hier auch alte Hochs und Tiefs zwischen 63/64? zusammenfallen.

Auf diesem Level kann man bei BASF nichts falsch machen.  

23.01.20 12:58

195 Postings, 252 Tage Nutzlos#Shenandoah ja das ist nachvollziehbar

Es juckt. Noch habe ich keine Order platziert.  Oft bin ich zu früh und zu ungeduldig.  Es könnte auch eine 62,x noch drin sein. Allzulange sollte man nicht warten .  

23.01.20 19:29

140 Postings, 244 Tage Michael-Hat sich etwas an dem Unternehmen...

verändert lediglich, weil sich der Kurs um 3% verbilligt hat? Ich hatte heute einen magentafarbenen Titel im Orderbuch und nach kurzer Überlegung habe ich mich dazu entschieden ihn wieder zu löschen. Was sind auf die durchschnittliche Jahresrendite eines DAX-Wertes bezogen 3 oder 5%? M.E. nicht viel!  

23.01.20 19:41

971 Postings, 1043 Tage markusinthemarketWieviel

Anteil macht BASF mit den grossen Automobilherstellern? Wenn es Daimler und co nicht blendend geht , wie viel macht das ca. aus?  

23.01.20 19:49

960 Postings, 628 Tage gdchsgab vor einiger Zeit Aussagen die von

15-20 % Umsatzanteil mit der Automobilindustrie bei BASF sprachen. Könnte aber mittlerweile auch schon etwas weniger sein da BASF mittlerweile einiges was mit der Automobilindustrie zu tun hatte verkauft hat (z.B. Pigmentsparte).  

23.01.20 20:20

971 Postings, 1043 Tage markusinthemarketAlso dürfte

Es dieses Jahr eher schlechter als besser werden? Oder welche Bereiche können zulegen?  

23.01.20 20:29

195 Postings, 252 Tage NutzlosSind Kursschwankungen zu berücksichtigen

Kursschwankungen sind immer ein Alarmzeichen.  Wenn das Vertrauen der Anleger verloren geht kann man dies nicht ignorieren. Ist nur ein Wert betroffen sollte man prüfen ob man wirklich aktuelle Informationen zur Verfügung hat. Ist eine Branche betroffen sollte man die Gewichtung neu bewerten. Aktuell hat Automotive viele Probleme deshalb würde ich nicht zu ihren Gunsten umschichten wenn kurzfristig sich keine Besserung abzeichnet. Spekulieren ist natürlich erlaubt. Es gibt Investoren die lieber nur auf einen oder sehr wenige Werte setzen und damit sehr erfolgreich sind. Ich bin es nicht. Zur Zeit halte ich 16 Positionen. Es waren auch mal nur 7 mit sehr guter Performance.
Have a lucky day!  

24.01.20 05:30

56 Postings, 292 Tage Grisu66Dividende 2020

Ich persönlich gehe von einer Dividende von 3,30€ aus. Die Aussage vom Herrn Brudermüller bezüglich dessen, war immer klar. Erhöhung jedes Jahr! Oder zumindest gleich.  

24.01.20 08:38

197 Postings, 3445 Tage schalkmandauert noch mehr als drei monate...

25.01.20 04:10

56 Postings, 292 Tage Grisu66Drei Monate

Was sind schon 3 Monate, wenn man für diese Zeit 5% Rendite bekommt?

:-) und natürlich Cola mit Bockwurst :-)

Auf der Bank gibt es was? Minuszins?  

27.01.20 09:11

999 Postings, 3093 Tage Flaterik1988Ich denke auch

das die Dividende bestehen oder minimal erhöht wird. Denke ansonsten würde man viele Aktionäre verschrecken.  

27.01.20 09:55

317 Postings, 1344 Tage ElonMuskZukunft Wachstum mit Pyrolyse ?!

Das Verfahren hat viele Vorteile. Mit der Pyrolyse lässt sich beispielsweise fossiles Erdgas in Wasserstoff verwandeln. Die riesigen Erdgasreserven der Welt könnten auf diese Weise klimaneutral genutzt werden, bis irgendwann die Ökostromkapazitäten groß genug sind, um auf Wasserstoff umschwenken zu können, der über Elektrolyse gewonnen wird.
BASF glaubt an Halbierung der Kosten

Der Chemieriese BASF glaubt, dass die großindustrielle Pyrolyse nur halb so viel kosten dürfte wie die Elektrolyse. Entscheidend ist aus Sicht von Andreas Bode, Progammchef der BASF-Forschungsabteilung ?Carbon Management?, wie gut sich das Nebenprodukt Kohlenstoff vermarkten lässt. Der Industrieruß kann als werthaltiger Rohstoff in Akkus Verwendung finden, in Solarmodulen, Druckfarben, notfalls in Baustoffen oder Autoreifen.

https://www.welt.de/wirtschaft/plus205318935/...ung-ermoeglichen.html  

27.01.20 11:13

166 Postings, 462 Tage gemanBASF ist und bleibt ein Müllhaufen

Mit nem 17er KGV ohne Wachstum lächerlich hoch für 2020 bewertet. Dividende wird schon extrem aus der Substanz bezahlt. Abwärtspotential bleibt bei weiteren 20%  

27.01.20 11:45
3

1927 Postings, 1273 Tage sfoaBrudermüller

hat vor kurzem klarest Statment zur Dividende abgegeben: es soll mindestens bei der Größe vom Vorjahr bleiben. BASF will moderate Steigerungen aber weiter beibehalten.
Unter der Berücksichtigung, dass Brudermüller genau weiss, wie sich Markt und sein Unternehmen kurzfristig entwickelt und wie der aktuelle Status ist, kann er sich schlecht aus dem Fenster lehnen, wie er es eigentlich macht, wenn die Div. mehr oder weniger gekürzt werden würde. Fazit, ich denke es wird Vorjahresniveau und nicht mehr. Mehr wäre auch nicht wirklich vermittelbar, ohne dass das Kopfschütteln hervorrufen würde.
Und wer hier behauptet, dass BASF ein "Müllhaufen" ist, der versteht weder etwas vom Markt, seinen Zyklen, der ignoriert wirtschaftliche und polit. Gegebenheiten sowie viele ander Markteinflüsse. Und wenn das eben auch mal mehr oder weniger die Chemiebranche betrifft, dann verstehe ich nicht, wieso jemand in den zyklichen Chemiemarkt investiert. Es trifft doch nicht nur BASF, sonder die Branche weltweit. Wieso sind die heutigen Jammerer nicht zwischen 90 Euro und darüber raus (wie ich!) und halten erst mal die Füsse still? Ich bin zwar danach auch schon wieder mit 3 Positionen "zu früh" rein (knapp unter 60, bei knapp über 64 und knapp über 70...).
Aber mit BASF habe ich in m einer über 30-jährigen Börsenkarriere wirklich gutes Geld verdient ;-))
BASF war und ist kein Müllhaufen, man muss den Invest-"Fehler" bei sich suchen. Kurzfristig würde ich niemals bei BASF zugreifen, langfristig IMMER, stets aber Gewinnmitnahmen (Teilpositionen z.B...) realisieren. Mich juckt BASF derzeit nicht... weil sie bei allen Umfeldunwegbarkeiten gut aufgestellt sind. Wen es juckt, sucht Euch "Besseres", was es natürlich kurzfristig auf alle Fälle gibt! Nur meine Meinung.  

27.01.20 11:49

1927 Postings, 1273 Tage sfoanoch kurz,

BASF muß keine Dividende aus der Substanz zahlen... Unternehmenssubstanz ist was? Gewinne gehören wohl erst mal nicht dazu...
Die Telekom hat das mal vor  vielen Jahren gemacht... Ist wirklich nicht gut. Sicher mal machbar, nur nicht auf Dauer, das geht dann 100% schief.  

27.01.20 12:34
1

38 Postings, 3352 Tage ScorpionseunCoronavirus verursacht eine neue Krise!

Ich würde aktuell Käufe absolut vermeiden. Der Coronavirus wird in den Medien noch klein gehalten, aber schon jetzt sickern langsam neue Informationen durch, die zeigen, dass China ein mächtiges Problem hat. Andere Länder bekommen langsam auch das Problem.

Ölpreis fällt, BASF Preis fällt! Die 55 werden wir locker wiedersehen.  

Seite: 1 | ... | 185 | 186 |
| 188 | 189 | ... | 191   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Ballard Power Inc.A0RENB
PowerCell Sweden ABA14TK6
Daimler AG710000
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
BayerBAY001
Allianz840400
Deutsche Bank AG514000
Amazon906866