finanzen.net

Drillisch AG

Seite 1 von 991
neuester Beitrag: 19.02.20 21:24
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 24754
neuester Beitrag: 19.02.20 21:24 von: ExcessCash Leser gesamt: 5577525
davon Heute: 1663
bewertet mit 76 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
989 | 990 | 991 | 991   

23.07.13 13:31
76

39890 Postings, 5082 Tage biergottDrillisch AG

So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
989 | 990 | 991 | 991   
24728 Postings ausgeblendet.

17.02.20 22:55

10 Postings, 2 Tage Alsenta17Löschung


Moderation
Moderator: dhe
Zeitpunkt: 18.02.20 08:07
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

17.02.20 23:25
1

1549 Postings, 1171 Tage Roggi60Muppets

17.02.20 23:26

1549 Postings, 1171 Tage Roggi60Siehe

dazu auf Seite 10!  

17.02.20 23:28

402 Postings, 1866 Tage cocobongoDann sehen wir 30? oder 20?

17.02.20 23:31

1549 Postings, 1171 Tage Roggi60Nagelt

RD auf der HV mit diesen Infos an die Wand!

Weil auf englisch nur für den anglo-amerikanischen Markt? Das kanns ja wohl nicht sein! Auch wenn da mehr Risikokapitalgeber ihren Sitz  haben!  

18.02.20 05:24

329 Postings, 250 Tage investBIGMal ne blöde Frage

Moin, bin ja seit kurzem auch Drillisch Aktionär, besser gesagt langfristig orientierter Anleger. Einfach weil ich glaube, dass in Sachen 5G Ausbau man zu einer Einigung in Sachen NR kommt und dann man entspannt sein 5G Netz ausbauen kann.
Jetzt aber meine Frage: Wieso kann Drillisch eigentlich kein NR mit sich selbst machen? Drillisch ist ja ein MVNO und hat ja feste Netzkapazitäten von Telefonica. Jetzt sagen wir Drilllisch hat München als erste Stadt mit 5G Antennen zugepflastert, jetzt komme ich von der Autobahn angefahren und befinde mich noch im virtuellen Netz von Drillisch, dass real Telefonica ist, fahre nun in München rein und mein Handy kommt in den Bereich einer echten Drillisch Antenne und schaltet von MVNO Netz nun auf MNO Netz also von virtuell auf reales Drillisch Netz. Wieso wird das nicht gemacht? Dann müsste man keine weiteren Verhandlungen führen. Der mvno Vertrag mit Telefonica bliebe davon ja unberührt, alles was Telefonica mitbekommt ein Handy verschwindet aus dem Netz und es werden weniger Netz-Kapazitäten in Anspruch genommen. Und irgendwann ist es eben wieder da wenn ich zurück auf die Autobahn fahre. Aber ob Drillisch die Handys nach Bedarf aus dem MVNO Netz nimmt geht Telefonica doch gar nichts an. Ich rede hier übrigens nicht von 5G Roaming sondern 4G. Also auf der Autobahn habe ich ein 4G MVNO Netz und in München ein 4G/5G MNO Netz.

Es muss scheinbar technische oder rechtliche Hürden geben, dass das von Drillisch nicht gemacht wird, welche sind das konkret? Weiß dass wer??  

18.02.20 08:56
2

764 Postings, 2294 Tage weisvonnix@ investBIG

Weil der bestehende Vertrag gewandelt werden würde. Also nicht sowohl als auch, sondern entweder oder.  

18.02.20 09:18

1537 Postings, 5161 Tage muppets158Hallo InvestBig

MVNO (4G bei TEF D) und MNO (mit eigenen 5G-Antennen) schließt sich leider aus. Man kann nur eins von beiden sein. Und um MNO zu sein, muss man das MVNO in ein NR umwandeln.

@Roggi danke die Präsentation habe ich tatsächlich übersehen. Die gab es auch mal in Deutsch, aber Oli K. nimmt regelmäßig Sachen aus dem Bereich wieder raus.

Mal sehen, ob es auch für Q4 2019 eine Analystenzusammenstellung gibt, bevor die Zahlen präsentiert werden...  

18.02.20 10:48

329 Postings, 250 Tage investBIG@Muppets

-> Also wäre es eine rechtliche Hürde.
Wie gesagt das 5G Netz von Drillisch wird auch gleichzeitig 4G können, das steht ja längst fest. Das MNO und MVNO sich gegenseitig ausschließen aus rechtlichen Gründen war mir nicht bekannt.
Gibt's dafür ne Quelle oder sind das Vermutungen?  

18.02.20 11:04

764 Postings, 2294 Tage weisvonnixBestätigung seitens Telefonica

..."Option auf National Roaming im Telefónica Deutschland Netz Die Frequenzüberlassung ist bedingende Voraussetzung für 1&1 Drillisch, die bisherige kapazitätsbezogene Regelung zur Nutzung des Telefónica Deutschland Netzes als MBA MVNO in eine kapazitätsbezogene Vereinbarung für National Roaming umwandeln zu können. Die sich aus einer solchen Umwandlung ergebende Fortsetzung der langjährigen Netz-Partnerschaft beider Unternehmen würde Telefónica Deutschland auch weiterhin anhaltende Erlöse aus der Kooperation sichern."...

https://www.telefonica.de/news/...nsauflage-der-eu-kommission-um.html  

18.02.20 12:22
1

1537 Postings, 5161 Tage muppets158Hallo InvestBig

ja das habe ich schriftlich und mündlich von der IR-Abteilung. Man kann nur MVNO oder MNO sein. Und um zum MNO zu werden, muss zuerst ein NR abgeschlossen werden. Das sollte sich auch aus den CC, den Folien, dem Fred weiter oben alles ergeben. Zwischendurch wird natürlich massig gejammert, da gehen solche Infos unter

Wenn man 4. Netzbetreiber sein will, muss man daher zwingend ein National Roaming abschließen. Sonst wäre man überall wo keine eigenen Masten stehen ja offline. So ein Netz will wohl keiner der Kunden haben. Siehe Free in Frankreich. Die haben ein NR mit Orange bzw. ehemals France Telecom gemacht.

Wenn man NR macht, müssen anschließend auch die Kunden, die im anderen Netz (TEF D bzw. Vodafone) sind, in das eigene Netz mit dem NR-Partner migrieren. Auch das habe ich schon mehrfach geschrieben.

Wenn wir also ein NR mit TEF D machen, müssen die aktuell ca. 2 Mio. Vodafone-Kunden ins Drillisch-Netz wechseln (neue Sim-Karte) und nutzen dann unser Netz und das von TEF D. Wenn wir NR mit Vodafone machen, das ganze umgekehrt. Dann müssen die Kunden, die aktuell im TEF D Netz sind, ins Drillisch Netz welches unser eigenes mit Rückgriff auf Vodafone ist. Ich hoffe das war verständlich.

Etwas ähnliches wurde ja Ende 2011, Anfang 2012 nach dem Stress mit der Telekom gemacht. Die Kunden bekamen eine SIM-Karte für das neue Netz, konnten zwischen TEF D und Vodafone wählen.

Wird dann nach dem Abschluss der Verträge, dann sicherlich eine Übergangsfrist geben. Der Zeitpunkt, von der Unterschrift des Vertrages bis zum Inkrafttreten. Den müssen wir dann nutzen, um einerseits das eigene Netz zu errichten und andersrum diese o. g. Migration der jeweiligen Kunden durchzuführen. Da wartet jede Menge Arbeit auf die Leute.

Eine rechtliche Hürde ist es nicht, da TEF D bestätigt hat, dass der MVNO sich in ein NR umwandeln lässt. Aktuell wird ja mit allen 3 Leuten wegen NR verhandelt.  

18.02.20 13:50

1649 Postings, 4010 Tage niovssim kartentausch waere mal interessant

ob das noch alle betreffen wird oder nicht

Habe gerade mal meine IMSI geprueft und diese startet mit 26207 (Telefónica Germany GmbH & Co. oHG ) allerdings ist die mcc+mnc 26203 (Drillisch Netz AG)

Waere mal interessant zu wissen was bei einem mit vodafone Netz steht.

Bei android kann man es mit Network Info II schoen auslesen.

Nun ist halt die Frage ob die Kennung mnc Kennung nicht sogar schon ausreicht um die Karte ins dann eigene Netz einzubuchen.

Zu dem ganzen Thema sei auch noch gesagt.
Fuer die Kunden wird sich durch die "Netzaenderung" ein Sonderkuendigungsrecht ergeben, allerdings hat man damals bei der Telekom nummer auch gesehen, dass die Kuendigungen ueberraschend niedrig ausfielen (hatte da mit mehr gerechnet)  

18.02.20 13:53

1649 Postings, 4010 Tage niovsoh sorry

hab mich verguckt

die mcc+mnc 26203 ist nicht Drillisch Netz AG sondern E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG

Damit wird wohl doch ein Kartentausch noetig nehme ich an  

18.02.20 14:03

4314 Postings, 4100 Tage RedPepper@muppets

Du sagst es. Ich gehe auch davon aus, dass Drillisch mit den beiden anderen Netzbetreibern, zumindest aber mit Vodafone, in Verhandlungen zu NR steht. Und das ist m.E. auch der Grund, warum sich das Ganze so zieht und die vertraglich zugesicherte mögliche Wandlung zu NR im Telefonica-Netz noch nicht in Sack und Tüten ist.  

18.02.20 14:15

764 Postings, 2294 Tage weisvonnixDie Kooperation

von der Telekom mit Vodafone, dürfte die Verhandlungsposition von Drillisch durchaus stärken.
 

19.02.20 09:08

1649 Postings, 4010 Tage niovsvorabzahlen o2

https://www.ariva.de/news/...ng-ag-vorlaeufiges-ergebnis-fuer-8186185

Da haben wir durch die preiserhoehung aber gut mitgeholfen ;)

@weisvonnix
Du meinst gegenueber telefonica verhandlungen? Denn bei Vodafone und Telekom fuehrt das meiner Meinung nach eher zu einer schlechteren Position.  

19.02.20 09:35

1537 Postings, 5161 Tage muppets158Hallo Niovs,

ja 456 K Neukunden in Q4, davon 60% bei Partner mit vielen Migrationen ins TEF D Netz. Ich denke, da sind einige 1und1 ler von Vodafone ins TEF D mit LTE migriert. Zumindest in den ersten 6 Wochen bis es auch LTE bei Vodafone für uns gibt.

Ich denke 200 K an neuen Kunden sollten wir dann in Q4 auch haben, aber sind ja nur noch 5 Wochen bis zu unseren Zahlen...  

19.02.20 10:22
2

4314 Postings, 4100 Tage RedPepperDas 5G-Problem der Telekom

19.02.20 11:37

1649 Postings, 4010 Tage niovsdie lahme Telekom

hat auch sehr gute Zahlen praentiert und selbst die entwickelt sich kurstechnisch langsam.

man ist mittlerweile schon echt leidgeplagt in dieser Aktie, wenn selbst ne Telekom performt ;)

5 wochen sind ganz schoen lange, hoffe nur er ueberrascht auch mal positiv unser RD  

19.02.20 14:23
5

109 Postings, 2324 Tage MrWolf"Dommermuth-Effekt" bei Telefonica

...
"In der viel wichtigeren Kennzahl der Mobilfunkkunden musste Vodafone einen Rückgang um 2,6 Prozent auf 29.642 im vergangenen Quartal hinnehmen.

Ein wichtiger Grund für diese Entwicklung sitzt weder in der Vodafone-Zentrale in Düsseldorf noch beim Hauptquartier von Telefónica in München, sondern in Montabaur. Dort hat United Internet (1&1, GMX, web.de) seinen Hauptsitz. Der Anbieter hat knapp zehn Millionen Mobilfunkkunden, aber kein eigenes Netz.

Gründer Ralph Dommermuth mietet dafür Kapazitäten bei Telefónica und Vodafone an. Aufgrund der Übernahme von E-Plus durch Telefónica bekommt United Internet einen von den Wettbewerbshütern in Brüssel geregelten Zugang zum Netz der Münchener. Bei Vodafone muss er frei aushandeln. Und diese Verhandlungen liefen im vergangenen Jahr über lange Zeit schwierig, wie das Handelsblatt erfuhr.

Daraufhin begann Ralph Dommermuth, viele Kunden von Vodafone auf das Netz von Telefónica zu migrieren. Wie viele genau, ist nicht klar. Keines der Unternehmen schlüsselt auf, wie viele der zehn Millionen United-Internet-Kunden letztlich das Netz von Telefónica oder das Netz von Vodafone nutzen. Aber Insider bestätigten dem Handelsblatt, dass der Effekt der Migration von United Internet Vodafone belastet, während der Telefónica nutzt. In Branchenkreise war die Rede von einem "Dommermuth-Effekt"."

Das stützt natürlich den Gedanken, dass NR-Verhandlungen mit Telefonica unter einem besseren Stern stehen könnten...

https://www.ariva.de/forum/drillisch-ag-485415?page=989#jumppos24748
 

19.02.20 14:57
4

1649 Postings, 4010 Tage niovssoso

Den Dommermuth-Effekt kenn mein Depot auch ganz gut :(

Aber Vodafone wird sich wohl so oder so damit abfinden muessen diese Kunden zu "verlieren"

Ausser sie bieten sich als NR Partner an, was natuerlich sehr cool waere, aber ich leider fuer unwahrscheinlich halte.

Aber klar, telefonica hilft es, aber das es unsere Postion verbessert glaube ich auch nicht, denn ne andere Wahl haben wir ja auch nicht und Dommermuth hat schon so viel Oel ins Feuer gekippt.

 

19.02.20 18:22

3108 Postings, 3386 Tage bagatelaUnfassbar

Es will einfach nicht aufwärts gehen.
Was muss denn da an nachrichten kommen damit man diese bleiweste ablegen kann??
Soviel scheisse kann man doch nich am schuh haben?!!

 
Angehängte Grafik:
screenshot_20200219-181005_chrome.jpg (verkleinert auf 71%) vergrößern
screenshot_20200219-181005_chrome.jpg

19.02.20 18:25

2602 Postings, 3884 Tage ExcessCashRPs #24747 zeigt sehr schön,

dass 5G für alle Beteiligten immer mehr zum Problem statt zur Chance wird.

Die Großen bauen wenigstens schon. Telekom Höttges heute im ntv-Interview sinngemäß: Wir sind mit 5G derzeit in 8 Städten präsent, bis zum Jahresende wollen wir 20 Städte versorgen.
Neben der politisch bedingten Ausrüster-Unsicherheit bemängelte er die Genehmigungsprozesse in D. Es dauere bis zu 2 1/2 Jahre um zur Entscheidung über einen Mastenstandort zu kommen.

vodafone ist lt. #24747 beim 5G-Ausbau noch deutlich weiter

1+1 wird m.E. als 5G-Player im Markt überhaupt nicht wahrgenommen, im Artikel oben nicht mal erwähnt. An Stelle der Wettbewerber würde ich ja es genauso machen: 1+1 am langen Arm verhungern lassen. Die NR-Verhandlungen, z.B.,  lassen sich anscheinend beliebig in die Länge ziehen.

Wer will hier noch investieren, zumal auf anderen Feldern wie FinTecs, Wasserstoff, Industrie4.0 ...gerade die Post abgeht? Ich amüsier mich über Drillisch nur noch, ...mit Galgenhumor!

Achja, 1,50 noch und Vilanek mit seiner MVNO-TV-Krimskrams-Bude hat uns wieder. 40 EUR war vor 2 Jahren der Abstand zu Freenet!!!

23,1  

19.02.20 19:27

1537 Postings, 5161 Tage muppets158Hallo ExcessCash

ja FNT zahlt ja auch 1,65 EUR Dividende. Wir zahlen 5 Cent. Der Rest fließt in die Wertsteigerung des Unternehmens. Ist doch klar am Kurs der letzten 2 Jahre erkennbar (von 72 auf 23).

Zu NR Zeitplan ist angeblich bis Ende Q1. Ich persönlich (aufgrund von Terminverschiebungen im eigenen Leben für banale Sachen) mit einem Abschluss in Q2.

Der Aufbau von 5G durch DRI wird erst passieren, wenn feststeht, wer ausrüsten darf.

Es ist beschämend, dass bis heute keine Entscheidung getroffen ist, wer darf und wer nicht...

Als Beispiel sage ich nur TSE bei Kassen. Hat 3 Jahre gedauert die technische Richtlinie durch das BSI festzulegen. Und dann soll innerhalb von 6 Monaten alles fertig sein.

Bin gespannt, was die BNetzA dann Ende 2022 macht. Bestimmte Ausbauziele auch der anderen 3 sind dann irgendwann nicht zu schaffen, da keine Standorte genehmigt sind, keine Komponenten zu bekommen sind etc. etc.

Und solange es keine News gibt, wird der Kurs weiter eine Flatline bilden. Mehr ist doch aktuell nicht zu erwarten.  

19.02.20 21:24

2602 Postings, 3884 Tage ExcessCashHallo muppets

ja, wir fangen dann 2021 an, übriggebliebene Standorte zu suchen, falls NR und die Ausrüsterfrage bis dahin überhaupt geklärt sind. Derweil bauen die anderen 3 mit gemischten Anlagen ihre Netze auf und verteilen den attraktivsten Markt, die first movers. Klar, sie gehen das Risiko, notfalls Teile tauschen zu müssen. Das können wir uns leider nicht leisten. Wollen wir das flächendeckende 5G-Netz doch aus den freien cash flows finanzieren :-))

Weist du, ganz im Vertrauen, ich glaub nicht mehr an ein 1+1 5G-Netz.

23,18
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
989 | 990 | 991 | 991   
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 011178E, aktienhandel, aktienlord, crunch time, Leopold12, Eineaktie, daxunddax, Robin

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Wirecard AG747206
Ballard Power Inc.A0RENB
Deutsche Telekom AG555750
PowerCell Sweden ABA14TK6
Deutsche Bank AG514000
Varta AGA0TGJ5
Plug Power Inc.A1JA81
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
ITM Power plcA0B57L
CommerzbankCBK100