Plug Power: Brennstoffzellen haben schöne Zukunft

Seite 45 von 53
neuester Beitrag: 07.02.23 12:53
eröffnet am: 10.11.17 12:03 von: Gilbertus Anzahl Beiträge: 1301
neuester Beitrag: 07.02.23 12:53 von: watihrwollt Leser gesamt: 595678
davon Heute: 24
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | ... | 42 | 43 | 44 |
| 46 | 47 | 48 | ... | 53   

09.11.22 15:30

4495 Postings, 7819 Tage GilbertusPlug Premarket + 3.17 %

Plug Power

NasdaqCM - NasdaqCM Real Time Price. Currency in USD

15.28 +0.47 (+3.17%)
Pre-Market: 9:25AM EST

Quelle:

https://finance.yahoo.com/quote/PLUG?p=PLUG&.tsrc=fin-srch

Düfte jetzt die Talsohle gewesen sein.


-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

10.11.22 14:31
2

4495 Postings, 7819 Tage GilbertusPlug Power denkt bereits an Expansion,

wenn die Produktion in der 94 Millionen Dollar teuren Fabrik beginnt


Von Robin K. Cooper - Reporterin, Albany Business Review
9. November 2022

Plug Power hat erst am vergangenen Wochenende die Produktion in seiner 94 Millionen Dollar teuren Fabrik im Vista Technology Campus in Bethlehem aufgenommen, und das Unternehmen überlegt bereits, wann es an der Zeit ist, zu expandieren.

Das ist nur ein Teil der Strategie des Herstellers von Elektrolyseuren und Wasserstoff-Brennstoffzellen, der seine Kapazitäten ausbauen und gleichzeitig weitere Wasserstofferzeugungsanlagen in der ganzen Welt errichten will.

Ziel beider Unternehmen ist es, die Herstellung von Anlagen zu beschleunigen und gleichzeitig die Produktionskosten für die von ihnen hergestellten Brennstoffzellen, Elektrolyseure und grünen Wasserstoff zu senken. Dies seien die Schlüssel, um Plug bis Ende 2023 in die Gewinnzone zu bringen, so Geschäftsführer Andy Marsh.

"Ich weiß, dass unser Unternehmen für einige in nächster Zeit finanziell schwer zu verstehen ist. Es geht um zwei Bereiche - die Kosten für Wasserstoff und den Verkauf von mehr Geräten", sagte Marsh den Analysten während der Telefonkonferenz zum dritten Quartal am Dienstag. "Die Gleichung für den Erfolg läuft darauf hinaus, dass wir unsere grüne Wasserstoffplattform aufbauen, die ein Wasserstoffgeschäft mit negativer Marge in ein wachsendes Geschäft mit positiver Marge verwandeln wird, indem wir einfach die Anlagen in Betrieb nehmen."
Andy Marsh ist der Vorstandsvorsitzende von Plug Power in Latham.

Das war die Strategie, als Plug mit der Herstellung von Wasserstoff in seinem Werk in Charleston, Tennessee, begann.

"Wir haben dies bereits in Tennessee demonstriert", sagte Marsh. "Wir können Wasserstoff zu einem Drittel der Kosten erzeugen, die wir heute den Industriegasunternehmen zahlen.

Jetzt wird das Werk in Tennessee erweitert.

Plug's Elektrolyseur-Herstellungsgeschäft geht einen ähnlichen Weg. Diese Maschinen, die Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff umwandeln, ohne dabei schädliche Emissionen zu erzeugen, sind eines der neuesten Geschäftsfelder von Plug und erzielen derzeit Bruttomargen von 15 % oder mehr.

"Und wir fangen gerade erst an zu skalieren", so Marsh.

Die Senkung der Kosten bei gleichzeitiger Erhöhung der Kapazität ist laut Marsh das Rezept, mit dem Plug nicht nur sein Umsatzziel von 1,4 Milliarden Dollar im Jahr 2023 erreichen wird, sondern auch die Gewinnspanne bis zum Ende des nächsten Jahres.

"Die langfristigen Geschäftsaussichten sind sogar noch attraktiver", sagte er, denn Plug geht davon aus, dass der Umsatz bis 2026 auf 5 Milliarden Dollar und bis 2030 auf 20 Milliarden Dollar steigen wird.

Der Hersteller aus Latham (Nasdaq: PLUG) sprach diese Woche über den Marsch in Richtung Profitabilität, nachdem er die Ergebnisse für das dritte Quartal veröffentlicht hatte, die einen Umsatz von 188,6 Millionen Dollar für die drei Monate, die am 30. September endeten, zeigten, was einem Anstieg von 31 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres entspricht. Der Nettoverlust für das Quartal betrug 170,8 Millionen Dollar.

In einem Jahr, so Marsh, werden sich die Fragen nicht mehr um den Weg zur Rentabilität und die Senkung der Kosten drehen.

"Sie werden im Rückspiegel zu sehen sein, und die Frage wird sein, wie man die Anlagen beschleunigt", sagte Marsh.

Plug arbeitet derzeit an der Steigerung der Produktion in seiner neuen 125 Millionen Dollar teuren Fabrik in Henrietta, außerhalb von Rochester. Und die 94 Millionen Dollar teure, 350.000 Quadratmeter große Fabrik des Unternehmens in Bethlehem verfolgt einen ähnlichen Weg.

"Wir haben erst am vergangenen Wochenende die Produktion in der neuen Vista-Anlage aufgenommen, und auch dort wurde die Produktion in Rekordzeit hochgefahren", erklärte Finanzvorstand Paul Middleton gegenüber Analysten.
Auf diesem Foto vom August hat BBL Construction aus Albany den Bau der Fabrik im Vista Technology Park von Plug Power beschleunigt.

Bei einem Besuch des Werks in Rochester im vergangenen Monat sagte Marsh, dass ein Teil des Plans von Plug Power darin besteht, Fabriken und Wasserstoffanlagen zu bauen und festzustellen, wann und wo es sinnvoll ist, sie bei wachsender Nachfrage zu erweitern. Das Unternehmen verzeichnet eine Nachfrage von Düngemittel- und Ammoniakherstellern sowie von Betreibern großer Rechenzentren. Plug treibt auch sein Hyvia-Joint-Venture mit Renault in Frankreich weiter voran, wo sie Brennstoffzellen als Energiequelle für kleine und mittelgroße Lieferwagen herstellen.


Quelle:

https://www.bizjournals.com/albany/news/2022/11/...-york-factory.html

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

10.11.22 14:45

432 Postings, 889 Tage SoIsses01US Inflationsdaten

stärker runter als erwartet runter und PP steigt .....  

14.11.22 15:34
1

4495 Postings, 7819 Tage GilbertusUS-Präsident verspricht Einhaltung von Klimazielen

11.11.2022

SCHARM EL SCHEICH (dpa-AFX) - US-Präsident Joe Biden hat vor der Weltklimakonferenz in Ägypten versprochen, das ausgerufene Klimaschutzziel der USA einzuhalten und entschlossen gegen die Erderwärmung zu kämpfen. "Die USA werden ihr Emissionsziel bis 2030 erreichen", sagte Biden am Freitag in Scharm el Scheich. Sein Land sei auf gutem Weg, bis 2030 die Treibhausgasemissionen um 50 bis 52 Prozent unter das Niveau von 2005 zu drücken. Eile sei geboten, denn die vergangenen acht Jahre seien die wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen. Zudem kündigte der Präsident an, dass die USA, Deutschland und die EU die Energiewende in Ägypten mit 500 Millionen Dollar unterstützen werden.

Biden sagte: "Wir eilen voran, um unseren Teil dazu beizutragen, die Klimahölle abzuwenden, vor der der UN-Generalsekretär Anfang dieser Woche so leidenschaftlich gewarnt hat." Der UN-Chef António Guterres hatte am Montag in Scharm el Scheich gesagt: "Wir sind auf dem Highway zur Klimahölle - mit dem Fuss auf dem Gaspedal."

Der US-Präsident verwies auf die schlimmen Folgen der Erderhitzung, die schon jetzt weltweit für Verwüstungen sorgen: Dürren, Wirbelstürme und Waldbrände in den USA, die Hungerkrise in Ostafrika oder verheerende Überschwemmungen in Ägypten und Nigeria. Seine Regierung sei in den vergangenen zwei Jahren "beispiellose Schritte" gegangen, um die Klimakrise zu bekämpfen. Er stellte dabei insbesondere das sogenannte Inflationsbekämpfungsgesetz heraus, das der US-Kongress im August beschlossen hatte. Damit sollen für den Klimaschutz in den kommenden zehn Jahren rund 370 Milliarden Dollar (358 Mrd Euro) investiert werden.

Aber warum tummeln sich so viele Oel-, Kohle und Gasproduzenten an dieser Konferenz, noch einmal mehr als schon zuvor?

Alles plakatives Theater oder was?

Quelle ganzer Artikel:

https://ch.marketscreener.com/boerse-nachrichten/...zielen--42287340/

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

19.11.22 12:19

4495 Postings, 7819 Tage GilbertusPlug bereits 2023 im Gewinn?

Die basiert wirtschaftlich betrachtet auf der Erwartung von Plug Power, dass die US-Amerikaner bereits Ende 2023 im operativen Ergebnis den grünen Bereich erreicht haben sollen und wollen. Das heisst, ohne Berücksichtigung von Steuern, Zinsen und Abschreibungen wird das Ergebnis ? so zumindest lassen es die Äusserungen grob vermuten ? immerhin ausgeglichen sein.

Wäre dem so, würde Plug Power angesichts einiger Projekte, die für die kommenden Jahre vereinbart worden sind, tatsächlich interessanter werden.

So wird Amazon ab 2025 von einem kleinen Kunden zu einem grossen Kunden.

Die US-Plattform lässt sich mit Elektrolyseuren beliefern, die wiederum bei der Erzeugung von grünem Wasserstoff behilflich sein sollen.

Die in Aussicht gestellten Umsätze sind so hoch, dass Plug-Power-CEO Andy Marsh bereits erklärt hätte, die Umsatzschätzungen für das Jahr 2025 seien dann zu erreichen. Zur Einordnung: Aktuell sind 840 bis 850 Millionen Dollar für das laufende Jahr an Umsatz möglich. Dann könnte es zu einem Umsatz von gut 3 Milliarden Euro kommen, so die Erwartung und Hoffnung des Unternehmens selbst. Dies wiederum sollte ? so die weitläufige Annahme ? dann sogar bereits Gewinne ermöglichen.

Plug Power ging für das 3. Quartal in der Präsentation seiner Ergebnisse jedoch noch einen entscheidenden Schritt weiter. Das Unternehmen hat eine Projektion bis zum Jahr 2030 vorgenommen und unterstellt, dass es zu einem Ergebnis mit einer Gewinnspanne von 20 % kommen könne.

Kurz: Die Aussichten sind auf Basis der Unternehmensangaben deutlich besser als zuvor.

Die Gewinne sollen neben steigenden Umsätzen künftig sprudeln.

Die Börsen haben diesen Aussagen offenbar eine gewisse Glaubwürdigkeit zugeschrieben. Immerhin sprechen zahlreiche neue und künftige Projekte zumindest dafür, dass per Akquise neue Umsätze gewonnen worden sind. Zudem passt in diesen Hintergrund auch weiterhin die Annahme, dass Plug Power vom Milliarden-Paket der Regierung Biden in den USA profitieren werde.

Die Regierung wird die Energie-Autarkie in den USA bis zum Jahr 2030 fördern.

Quelle:

https://www.finanztrends.de/hot-stock-aktien-plug-power-nel-asa-groessere-rallye/?source=ENL

cool



-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

19.11.22 19:57
1

803 Postings, 1565 Tage Markus1975Auszug von heute...Aus Nebenwerte

P.S. Das letzte Wort zu Wasserstoff ist übrigens definitiv noch nicht gesprochen. Haben Sie es auch gelesen? Amazon hat eine Liefervereinbarung mit Plug Power abgeschlossen und wird künftig 11.000 Tonnen grünen Wasserstoff pro Jahr abnehmen. Sobald ich verstanden habe, was die Amerikaner damit vorhaben, werden Sie es als Erster im RENDITE TELEGRAMM erfahren.

https://www.nebenwerte-magazin.com/...er-wohlstand-kommt-uebers-meer/
 

22.11.22 13:13
5

4495 Postings, 7819 Tage GilbertusHeisse Wasserstoff-Aktien mit Spielraum bis 2023


Sa, 19. November 2022

Wasserstoffaktien könnten zu den explosivsten Investitionen des Jahres 2023 gehören. Laut Goldman Sachs könnte der Wasserstoffmarkt bis 2030 einen Wert von 12 Billionen Dollar erreichen. Die Analysten der Bank of America sagen, dass grüner Wasserstoff bis 2050 mehr als 11 Billionen Dollar wert sein könnte. Morgan Stanley sieht ebenfalls eine potenzielle Wasserstoffchance von 11 Billionen Dollar.

Sogar die Internationale Energieagentur sagt, dass die Welt bis 2030 immer noch Investitionen in Höhe von 4 Billionen Dollar benötigt, um die globalen Netto-Null-Emissionsziele zu erreichen. Einem neuen Bericht der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (IRENA) zufolge könnte der Wasserstoffverbrauch der G7-Länder bis 2050 um das Vier- bis Siebenfache ansteigen.

Das bedeutet, dass es jetzt an der Zeit ist, Wasserstoffaktien zu kaufen.

Quelle:

https://finance.yahoo.com/news/...hydrogen-stocks-room-023501161.html

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

23.11.22 10:37
1

1125 Postings, 1344 Tage RudiKDie

Chinesen haben einen Vertrag von 27 Jahren über Gas aus S. Ar. abgeschlossen, mal schauen wo Deutschland da mit seinen wackeligen 5 Jahren bleibt.

Es führt kein Weg an H2 und Bz. Vorbei um den Gasmangel teiw. auszugleichen.

Gut für Plug und alle anderen H2 Playern.  

23.11.22 11:17
1

791 Postings, 5539 Tage cordialitPlug und McDermott arbeiten

zusammen an einem 1GW Konzept Design.

https://youtu.be/L7AEzo0WnRk
 

23.11.22 13:48
2

4495 Postings, 7819 Tage GilbertusFast alles über Plug Power

Plug Power:  Es begann mit einer stillgelegten Fabrik.

Als Andy Marsh die Leitung von Plug Power übernahm, erkannte er ein Problem, sobald er die Produktionsräume betrat. Das Unternehmen stellte nichts her.

Der ehemalige Telekommunikationsmanager, der seine Karriere bei Bell Laboratories begonnen hatte, wurde vor eine Herausforderung gestellt: Er sollte einen Weg finden, ein Forschungsunternehmen mit 175 Patenten, einer halben Milliarde Dollar Verlust, keinen Produkten und keiner Geschäftsstrategie in ein Unternehmen mit Zukunft zu verwandeln.

Fünfzehn Jahre später kümmert sich der Geschäftsführer des Produktionsunternehmens in Latham nicht mehr darum, die Produktionsmitarbeiter von Plug Power zu beschäftigen.

Stattdessen ist Marsh auf der Jagd nach einer so grossen Chance, dass er Fabriken und Wasserstofferzeugungsanlagen in den Vereinigten Staaten, Europa und Südkorea baut.

Um dieses Ziel zu erreichen, gibt das Unternehmen jährlich mehr als 1 Milliarde Dollar aus.

Plug Power sieht in Wasserstoff und den Brennstoffzellen, die das Unternehmen herstellt, einen Weg,

fossile Brennstoffe zu ersetzen,

die seit 150 Jahren als primäre Energiequelle für Unternehmen, Länder und Verbraucher dienen.

Quelle für weitere interessante INFOS:

https://www.bizjournals.com/albany/news/2022/11/...rs-fuel-cells.html

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

25.11.22 15:22

1125 Postings, 1344 Tage RudiKGleich kurzer Trade

Kauforder bei 14,73 steht.  

25.11.22 16:41

4495 Postings, 7819 Tage GilbertusDie 10 größten Unternehmen für grünen Wasserstoff

Freitag 25. November 2022

Einem Bericht von McKinsey und Company zufolge

verursacht die Verbrennung fossiler Brennstoffe derzeit 83 Prozent der weltweiten Kohlenstoffemissionen.

Da sich die politische und gesellschaftliche Rhetorik rund um die Klimakrise verschärft, bemühen sich Regierungen in aller Welt um einen Übergang zu saubereren Energiequellen. Dem Bericht zufolge soll grüner Wasserstoff die Dekarbonisierungsbemühungen anführen und eine entscheidende Rolle bei der Erleichterung eines vollständigen Übergangs zu einer Netto-Null-Emission bis 2050 spielen.

Laut McKinsey wird die Erdölproduktion bis 2050 voraussichtlich um mehr als 55 % unter dem heutigen Stand liegen, die Erdgasproduktion wird voraussichtlich um 70 % sinken. Die Kohleproduktion wird wahrscheinlich vollständig eingestellt werden.

Einem Bericht des Weltwirtschaftsforums (WEF) zufolge

hat grüner Wasserstoff ein immenses Potenzial (und genau da ist Plug Power dabei)

und entwickelt sich rasch zu einer der idealsten Alternativen zu fossilen Brennstoffen und eignet sich hervorragend für die Speicherung und den Transport erneuerbarer Energien. Grüner Wasserstoff wurde auf der UN-Klimakonferenz COP26 in einer Reihe von Zusagen zur Emissionsreduzierung subventioniert, um die Schwerindustrie, den Langstreckenfrachtverkehr, die Schifffahrt und die Luftfahrt zu dekarbonisieren. Der Inflation Reduction Act, der Green Hydrogen Catapult und eine Reihe von Gesetzesinitiativen der Europäischen Kommission sollen den globalen Gasmarkt dekarbonisieren, indem sie den Einsatz von erneuerbaren und kohlenstoffarmen Energiequellen, einschliesslich grünem Wasserstoff, erleichtern, um eine saubere Energiesicherheit für die Welt zu gewährleisten.

Dr. Emanuele Taibi, Leiter der Power Sector Transformation Strategies, International Renewable Energy Agency (IRENA), erklärte auf dem WEF das Dekarbonisierungspotenzial von grünem Wasserstoff wie folgt.

"Grüner Wasserstoff ist ein wichtiger Bestandteil der Energiewende.

Er ist nicht der nächste unmittelbare Schritt, da wir zunächst den Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energien weiter beschleunigen müssen, um die bestehenden Stromsysteme zu dekarbonisieren, die Elektrifizierung des Energiesektors zu beschleunigen, um kostengünstigen Strom aus erneuerbaren Energien zu nutzen, bevor wir schließlich Sektoren, die schwer zu elektrifizieren sind - wie die Schwerindustrie, die Schifffahrt und die Luftfahrt - durch grünen Wasserstoff dekarbonisieren. Es ist wichtig festzustellen, dass wir heute erhebliche Mengen an grauem Wasserstoff mit hohen CO2- (und Methan-) Emissionen produzieren: Vorrangig wäre es, mit der Dekarbonisierung der bestehenden Wasserstoffnachfrage zu beginnen, beispielsweise durch den Ersatz von Ammoniak aus Erdgas durch grünes Ammoniak."

Einem kürzlich erschienenen Marktbericht von PWC zufolge dürfte der globale Markt für grünen Wasserstoff von geschätzten 160 Mrd. USD im Jahr 2022 bis 2027 auf 263,5 Mrd. USD anwachsen, mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von 10,5 % zwischen 2022 und 2027. Es gibt eine steigende Nachfrage nach Wasserstoff in Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen (FECV) und Raketen in der Luft- und Raumfahrtindustrie, die wiederum als grundlegende Wachstumstreiber fungieren. Insgesamt 99 % des Wasserstoffs werden aus der Reformierung fossiler Brennstoffe gewonnen, da dies konventionell kostengünstig ist. Den Prognosen zufolge wird die Nachfrage durch Nischenanwendungen bis 2030 mässig und stetig steigen, danach dürfte sie sich bis 2050 beschleunigen.

Bis 2050 könnte die Nachfrage nach grünem Wasserstoff bis zu 500 Millionen Tonnen pro Jahr erreichen, abhängig von den globalen Klimazielen und sektorspezifischen Aktivitäten. Die Produktionskosten werden bis 2035 um mehr als 50 % steigen und dann bis 2050 eine sinkende Wachstumsrate aufweisen.

Viele grosse Volkswirtschaften der Welt, wie die Vereinigten Staaten, Kanada, Russland, China, Indien und Deutschland, haben bereits einen Übergang zu sauberen Energiequellen wie grünem Wasserstoff vollzogen und Regionen für eine wettbewerbsfähige und nicht wettbewerbsfähige Wasserstoffproduktion entwickelt, was zu einem weiteren Handel innerhalb des Landes führen könnte.

Quellennachweis:

https://finance.yahoo.com/news/...n-hydrogen-companies-131200638.html

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

28.11.22 13:27
1

3842 Postings, 6261 Tage KaktusJones@Gilbertus

"...Das bedeutet, dass es jetzt an der Zeit ist, Wasserstoffaktien zu kaufen....."

Ja, da stimme ich mit dir überein. Aber welche. :)  

28.11.22 17:17
3

1125 Postings, 1344 Tage RudiKKauforder

14,73 bekommen. Jetzt 4% plus und wieder raus.  

28.11.22 19:53

4495 Postings, 7819 Tage GilbertusPlug Power; Anzahl der Hedge-Fonds-Halter: 32

Hier befinden sich Langzeitinvestoren in Plug Power, keine Trader.

Anzahl der Hedge-Fonds-Halter in Plug Power: 32

Aktienkurs zum 28. November: $15,73

Plug Power, Inc. ist ein Unternehmen für elektrische Komponenten und Ausrüstung mit Sitz in Latham, New York. Das Unternehmen liefert End-to-End-Lösungen für sauberen Wasserstoff und emissionsfreie Brennstoffzellen für Lieferketten- und Logistikanwendungen, On-Road-EVs, stationäre Energiemärkte und andere in Nordamerika und international.

P.J. Juvekar von der Citigroup bekräftigte am 10. November seine Kaufempfehlung für die Aktien von Plug Powermund setzte ein Kursziel von 20 US-Dollar für die Aktie. Durchschnittliches Kursziel $ 30.41.

Im November dieses Jahres hielten die Analysten die Zeit für reif, in Plug Power, Inc. zu investieren. Das Unternehmen hat eine fünfjährige Gesamtrendite (CAGR) von 41,2 % erzielt und damit den breiteren Markt übertroffen, der einen steilen Rückgang von 43,39 % verzeichnete. Plug Power, Inc.

ist mit einer Netto-Cash-Position von 2,29 Mrd. $ auch gut kapitalisiert.

Analysten halten die Umsatzschätzungen für das Unternehmen bis 2026 viel näher an der eigenen Prognose von 5 Mrd. $, da sie mehr Glaubwürdigkeit in der Fähigkeit des Unternehmens sehen, seine Versprechen zu erfüllen.

Die Citadel Investment Group war im dritten Quartal der grösste Anteilseigner an Plug Power, Inc. von insgesamt 32 Hedgefonds, die diese Aktie halten. Der Fonds hielt 118,5 Millionen Aktien des Unternehmens. Der Gesamtwert aller Hedge-Fonds mit Long-Positionen in der Aktie belief sich auf 373 Millionen Dollar.

Plug Power, Inc. ist wie General Motors Company (NYSE:GM), Ford Motor Company (NYSE:F) und DraftKings Inc. (NASDAQ: DKNG) eine günstige Robinhood-Aktie, die man sich in diesem Jahr nicht entgehen lassen sollte.

Quelle:

https://finance.yahoo.com/news/...nhood-stocks-buy-too-152336091.html

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

28.11.22 23:00
1

137 Postings, 378 Tage BallardboyIn top

Plug Power ist gut

Wird in Zukunft jedes Haus haben.

Gibt schon günstige Angeboten ab 105.000 €

Z.B. https://www.homepowersolutions.de/produkt/
 

29.11.22 14:46
1

1125 Postings, 1344 Tage RudiKDer Kurs muß leider noch

Runter die großen wollen es so. Schätze bis 13 Euro zu Jahresende.  :-(((  

29.11.22 17:55
1

4495 Postings, 7819 Tage GilbertusPlug Power

Am 21. Oktober nahm der Canaccord-Analyst George Gianarikas die Coverage für die Aktie von Plug Power Inc. (NASDAQ:PLUG) mit einem "Hold"-Rating und einem Kursziel von 16 $ (zuvor 21 $) auf und wies darauf hin, dass das Unternehmen die Produktion von grünem Wasserstoff hochfährt, der sowohl hohe Gewinnspannen als auch ein hohes langfristiges Wachstum bietet.

Quelle:

https://finance.yahoo.com/news/...ck-portfolio-11-safe-142414590.html

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

29.11.22 21:58

1125 Postings, 1344 Tage RudiKOel und Gas

Die nächsten Jahre sicher steigende Preise.

Gute zukunft Aussichten für H2 und Bz.

Und Plug P.  

30.11.22 17:48

273 Postings, 1163 Tage Blitzmerker2Von 3/2022. Hyvia eröffnet Brennstoffzellen-Werk

Was ist bis jetzt daraus  geworden??

Hyvia eröffnet Brennstoffzellen-Werk in Frankreich
......
Bis Ende 2022 sollen die Montage- und Testlinien für Brennstoffzellen eine Kapazität von 1.000 Brennstoffzellen pro Jahr haben und das Werk auch mit der Montage von H2-Tankstellen und der Produktion von Wasserstoff mit einem ersten Elektrolyseur beginnen. Der Elektrolyseur kommt auf eine Leistung von einem Megawatt und soll bis zu 450 Kil0gramm Wasserstoff am Tag erzeugen können, damit die Brennstoffzellen vor Ort getestet und die eigene H2-Tankstelle versorgt werden können ? denn auch die Gabelstapler vor Ort werden mit Wasserstoff betrieben.

.......

https://www.electrive.net/2022/03/16/...offzellen-werk-in-frankreich/  

30.11.22 17:58

273 Postings, 1163 Tage Blitzmerker2two more hydrogen commercial vehicles, due 2022

Hyvia previews two more hydrogen commercial vehicles, due 2022

https://internationalfleetworld.com/...-commercial-vehicles-due-2022/


 

30.11.22 18:15

104 Postings, 385 Tage gornikIch sehe keine neue Nachrichten von Plug Power

deshalb geht der Kurs nach unten.
Die oben dargestellte von Euch Nachrichten sind schon alt.
Wenn die Produktion in 2022 von Hyvia nicht stattfindet, geht die Aktie Richtung 12$.
Nur meine Meinung  

30.11.22 19:19

1125 Postings, 1344 Tage RudiKToll

HONDA
baha breaking news[30.11.2022] 19:14
Honda to make hydrogen fuel cell vehicle in US
Honda announced the production of an all-new hydrogen fuel cell electric vehicle (FCEV) on Wednesday. Production will begin at the Performance Manufacturing Center in Ohio in 2024, where the carmaker has manufactured small-volume, specialty vehicles like the Acura NSX. The production of the zero-emissions vehicle is in line with Honda's goal to be fully electric by 2040.

Manager at the manufacturing center Gail May said: "This facility is perfect for the production of a new Honda fuel cell electric vehicle, as our small-volume capability enables us to really leverage the skill and expertise of our team to produce quality zero-emission vehicles here in North America."

Details of the new model are not yet available but are expected to be released nearer the time of production  

30.11.22 20:24

1125 Postings, 1344 Tage RudiKVerkaufsorder

15,19 gesetzt.
Weiter allen hier viel Erfolg.  

Seite: 1 | ... | 42 | 43 | 44 |
| 46 | 47 | 48 | ... | 53   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln