Plug Power: Brennstoffzellen haben schöne Zukunft

Seite 1 von 44
neuester Beitrag: 28.09.22 12:02
eröffnet am: 10.11.17 12:03 von: Gilbertus Anzahl Beiträge: 1079
neuester Beitrag: 28.09.22 12:02 von: Gilbertus Leser gesamt: 462254
davon Heute: 158
bewertet mit 4 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44   

10.11.17 12:03
4

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power: Brennstoffzellen haben schöne Zukunft

Plug Power fertigt Hub-Stappler mit Brennstoffzellen (BZ)-Antrieb, übernimmt auch deren Service. Zukunftsträchtig wie auch Ballard Power, welche BZ für Autos, oder FuelCell welche ganze autonome Stromlieferungs-Anlagen fertigen. Die US-Army hat soeben welche bestellt. Brennstoffzellen liefern völlig abgasfreie Energie. Ein Blick auf diese BZ-Titel lohnt sich allemal.

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44   
1053 Postings ausgeblendet.

05.09.22 12:07
1

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusWarum die Aktien von Plug Power im August um 31% g

3. September 2022  cool

By Scott Levine, Mothley Fool

Mothey Fool Issues Rare "All in" Buy Alert

Wichtige Punkte

Investoren glauben, dass der Inflation Reduction Act Plug Power zu gute kommen wird. Das Unternehmen hat einen neuen Wasserstoffliefervertrag mit Amazon abgeschlossen.


Die Hundstage des Sommers haben dieser Brennstoffzellen-Aktie nichts anhaben können.

Was geschah

Nachdem die Aktien von Plug Power im Juli um 29 % gestiegen waren, bauten sie ihre Gewinne im August weiter aus und stiegen um 31 %, so die Daten von S&P Global Market Intelligence. Der Anstieg der Aktie ist an sich schon bemerkenswert, aber er ist noch beeindruckender, wenn man ihn im Zusammenhang mit dem Rückgang des S&P 500 um mehr als 4 % betrachtet.

Was trieb Plug Power im letzten Monat zum Höhenflug?

Neben der Verabschiedung des Inflation Reduction Act haben ein neuer Vertrag mit Amazon und optimistische Analystenkommentare dazu beigetragen, dass die Anleger den Brennstoffzellenspezialisten als würdige Ergänzung ihres Portfolios erkannt haben.

Was nun?

Die Nachrichten rund um den Inflation Reduction Act haben die Aktien von Plug Power den ganzen Sommer über nach oben getrieben. Der Gesetzesentwurf sieht 369 Milliarden Dollar an Finanzmitteln für die Stärkung der amerikanischen Energiesicherheit vor, einschliesslich Steuergutschriften für die Produktion und Speicherung von Wasserstoff. Ende Juli nahm das Interesse an dem ins Stocken geratenen Gesetz zu, als Senator Joe Manchin seine Zustimmung zu dem Gesetz gab. Auch Anfang August kauften die Anleger weiterhin Wasserstoffaktien.

Biden unterzeichnete  das Gesetz - eine Leistung, die noch vor wenigen Monaten höchst unwahrscheinlich schien.

Neben dem Klimagesetz nahmen die Anleger auch eine neue Vereinbarung zur Kenntnis, die Plug Power mit Amazon unterzeichnete. Plug Power, das seit 2016 Partner des E-Commerce-Magnaten ist,

gab zur Freude der Anleger bekannt, dass es Amazon ab 2025 jährlich mit fast 11.000 Tonnen Flüssigwasserstoff beliefern wird.

Die wachsende Überzeugung der Wall Street, dass die Aktie von Plug Power noch Luft nach oben hat, war ein weiterer Faktor für den Anstieg der Aktie.

Zahlreiche Analysten haben ihre Kursziele für die Aktie von Plug Power angehoben.

1.  J.P. Morgan hob sein Kursziel von 28 $ auf 32 $ an & behielt seine Übergewichtung bei.
2.  Susquehanna hob sein Kursziel von $30 auf $35 an.
3.  Citi erhöhte sein Kursziel von $20 auf $36.
4.  Wells Fargo erhöhte sein Kursziel von $19 auf $29.

Was nun?

Mit dem Rückenwind des Inflation Reduction Act im Rücken scheint der Markt zu glauben, dass Plug Power gut positioniert ist, um seine hochgesteckten Wachstumsziele zu erreichen. In Verbindung mit einem bedeutenden Wasserstoffproduktionsvertrag mit Amazon sind viele Investoren geradezu begeistert von den Aussichten des Unternehmens.

Aber Plug Power hat diesen Weg schon einmal beschritten. Im Rahmen des Emergency Economic Stabilization Act von 2008 wurden beispielsweise Steuergutschriften für Wasserstoff- und Brennstoffzellenprojekte gewährt, und das Unternehmen hat wiederholt beeindruckende Geschäfte für seine Produkte und Lösungen angekündigt. Das Ergebnis war jedoch, dass die Einnahmen zwar stiegen, aber die Rentabilität nicht erreicht wurde. Wasserstoff-Investoren scheinen zu glauben, dass die Dinge dieses Mal anders sind, aber ich bin mir da nicht so sicher.

Quelle:

https://www.fool.com/investing/2022/09/03/...?source=eptyholnk0000202


Meine Schlussfolgerung

1.  Plug Power CEO Andy Marsh hat offensichtlich gute Beziehungen auch zur Politik, und genau diese aktuelle anfängliche Subventionierung des Steuerzahlers des "Grünen Wasserstoffes" wird sich schlussendlich als ein Seegen für uns alle herausstellen, nämlich die Förderung der Industrie, der ganzen Umwelt, und das alles Entscheidende, die Erhaltung resp. Förderung einer möglichen besseren physischen Gesundheit aller Menschen.

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

05.09.22 16:20
1

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power aktuell

Plug Power arbeitet gerade seine Pipeline ab ? etwas ruhig geworden um den Wasserstoffwert.

Und prompt stielt der Joint Venture Partner Fortescue Future IndustriesPlug Power Inc. (ISIN: US72919P2020) die Show:

Fortescue plant jährlich 5 Mio Tonnen grünen Wasserstoffs nach Deutschland zu liefern ?

so wollen es zumindest e.on SE und Plug Power Partner Fortescue nun umsetzen. In Berlin im Umfeld der internationalen Energie-Wende-Konferenz wurde ein entsprechendes MoU unterzeichnet. Ganz im Sinne des Bundeswirtschaftsministers Habeck, der entsprechen die Vereinbarung lobte. Passt selbstverständlich ?wie Faust auf Auge? zum REPowerEU Programm zur Steigerung des einsatzes von grünem Wasserstoff in der EU.

5 Mio Tonnen grüner Wasserstoff jährlich wären bereits 50 % des neuen REPowerEU-Ziels für H2-Import.

Zur Erinnerung: Anfang März im Schatten des Kriegs in der Ukraine erhöhte die EU-Kommission ihre Ambitionen und Ziele der Wasserstoffstrategie, indem sie weitere 15 Mio Tonnen ?grünen? Wasserstoff bis 2030 als Zielvorgabe ergänzte ?  hiervon sollen rund 10 Mio Tonnen importiert und 5 Mio Tonnen in der EU produziert werden. Genannt ?REPowerEU?-Programm.

e.on und Fortescue mit dem Partner Plug Power haben das Potential ?das Eisen zu schmieden, solange es heiss ist? ? mit Rückendeckung der Politik, wie Habeck versicherte!

Zuletzt gab es von Plug Powers australischen Kooperationspartner Fortescue einen ?Wasserstoffumrüstungsauftrag? für eine grosse Düngemittelfabrik down under, und dann eine ?Big Order?- erst mal in Form eines MoU ? von der deutschen Covestro SE (ISIN: DE0006062144) über eine langfristige Liefervereinbarung für grünem Wasserstoff und seine Derivate, einschliesslich grünem Ammoniak zu vereinbaren. Volumen 100.000 Tonnen jährlich ab 2024. Selbstverständlich ist bekannt, dass an klimatisch günstigen Standorten mit Solar- oder Windenergie grüner Wasserstoff in naher Zukunft (Nel sprach von 2025, Siemens Energy von 2024) zu ?marktüblichen?Preisen in Richtung 1,50 USD angeboten werden könnte. Und nun hat sich ein zweiter DAX Konzern diese Chance gesichert, langfristig.

Hat das Wettrennen um Kapazitäten begonnen?

cool  money mouth

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

06.09.22 22:21

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power grüner Wasserstoffproduktion

Der Krieg in der Ukraine hat in Europa Verwüstungen angerichtet und Befürchtungen geweckt, dass die Nation einen alarmierend kalten Winter erleben wird. Deutschland, Europas grösste Volkswirtschaft, ist in hohem Masse von russischem Öl und Gas, fossilen Brennstoffen und Flüssigerdgas abhängig. Da Putin am 31. August die vollständige Unterbrechung der Gaslieferungen nach Europa über Nord Stream 1 angeordnet hat, arbeiten die europäischen Politiker daran, die Region vor allem im Winter mit Licht und Wärme zu versorgen.

Die EU plant, 210 Milliarden Euro in die REPowerEU-Initiative zu investieren, um die Energiesicherheit Europas zu gewährleisten und den grünen Wandel zu beschleunigen.

Industrie für alternative Energien: Marktgrösse und -Prognose

Da die USA und die EU bei der Umstellung auf umweltfreundliche Energien weltweit führend sind, befindet sich die Branche der alternativen Energien auf dem Weg zu einem noch nie dagewesenen Wachstum. Einem Analysebericht von Allied Market Research zufolge hatte der globale Markt für erneuerbare Energien im Jahr 2020 einen Wert von rund 882 Milliarden US-Dollar und wird bis 2030 voraussichtlich einen Wert von 1,97 Billionen US-Dollar erreichen, mit einer jährlichen Wachstumsrate von 8,4 % über den prognostizierten Zeitraum.

Precedence Research geht davon aus, dass die weltweite Branche der erneuerbaren Energien bis 2030 einen Wert von rund 2 Billionen US-Dollar erreichen wird, ausgehend von 952 Milliarden US-Dollar im Jahr 2021 bei einer jährlichen Wachstumsrate von 8,6 % im Prognosezeitraum.

Es wird erwartet, dass Nordamerika in den kommenden Jahren die am schnellsten wachsende Region sein wird, während der asiatisch-pazifische Raum bisher den grössten Marktanteil am Verbrauch erneuerbarer Energien hält.

Zu den wichtigsten Akteuren, die im Bereich der alternativen Energien tätig sind und von der Energiekrise in Europa profitieren können, da die Region nach Alternativen zu fossilen Brennstoffen sucht, gehören Plug Power, Inc. (NASDAQ:PLUG), SolarEdge Technologies, Inc. (NASDAQ:SEDG), Brookfield Renewable Partners L.P. (NYSE:BEP)

Quellenangabe:

https://finance.yahoo.com/news/...ve-energy-stocks-buy-131202229.html

money mouth  cool

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

07.09.22 16:52

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power aktuell, steigt in die Luftfahrt auf

MANASSAS, Va., 7. Sept. 2022

PRNewswire/Electra.aero, Inc. ("Electra"), ein Luft- und Raumfahrtunternehmen der nächsten Generation, das sich zum Ziel gesetzt hat, zur Dekarbonisierung der Luftfahrt beizutragen und neue Lufttransportmärkte zu erschliessen, hat einen vollständig integrierten Test des firmeneigenen Hybrid-Elektro-Antriebssystems für sein emissionsarmes elektrisches Kurzstart- und -lande-Flugzeug (eSTOL) erfolgreich abgeschlossen,

wodurch Electra der Nutzung seiner Hybrid-Triebwerkstechnologie zur erheblichen Reduzierung von Flugzeugemissionen, Lärm und Betriebskosten näher kommt.

Electra's hybrid system uses a combination of high-power battery packs and a turbogenerator to power eight electric motors and propellers.
Das Hybridsystem von Electra nutzt eine Kombination aus Hochleistungsbatterien und einem Turbogenerator zum Antrieb von acht Elektromotoren und Propellern.
Das Hybridsystem von Electra nutzt eine Kombination aus Hochleistungsbatterien und einem Turbogenerator, um acht Elektromotoren und Propeller anzutreiben.

Der hybrid-elektrische Antrieb ist Electras erster Schritt auf dem Weg zu einer emissionsfreien Mobilität in der Luft.

Das Hybridsystem wird in das pilotengesteuerte Technologie-Demonstrationsflugzeug von Electra integriert, um die eSTOL-Leistung von Electra bei ultrakurzen Starts und Landungen sowie die Einsparungen beim Treibstoffverbrauch zu demonstrieren und zu testen. Die Technologie wurde zunächst für das eSTOL-Flugzeug von Electra für 9 Passagiere entwickelt und soll später auf grössere Flugzeuge übertragen werden.

Der hybridelektrische Antrieb ist Electras erster Schritt auf dem Weg zur emissionsfreien Mobilität im Luftverkehr. Er wird zunächst eingesetzt, weil er die einzige nachhaltige Technologie ist, die die Anforderungen an die Reichweite im regionalen Luftverkehrsmarkt erfüllen kann. Das eSTOL-Flugzeug von Electra ist so konzipiert,

dass in Zukunft Wasserstoff- und batterieelektrische Antriebssysteme eingesetzt werden können, sobald diese Technologien kommerziell nutzbar sind.

Um diese langfristigen Ziele zu unterstützen, erforscht Electra zusammen mit seinem Partner Plug Power (NASDAQ: PLUG), dem führenden Anbieter von schlüsselfertigen Wasserstoff-Brennstoffzellenlösungen, den Einsatz von grünem Wasserstoff.

"Die enge Kopplung von Flugzeugzelle und Antriebssystemen ist das Markenzeichen von Electras einzigartigem und skalierbarem Ansatz, um bis 2050 Netto-Null-Emissionen für Flugzeuge der Regional- und Transportkategorie zu erreichen", sagte JP Stewart, Electras VP und General Manager.

"Das eSTOL-Flugzeug von Electra nutzt diese zum Patent angemeldete Technologie für den Stadt- und Regionalflugzeugmarkt und ermöglicht eine Reduzierung der 5 Milliarden Tonnen CO2, die jedes Jahr durch den ineffizienten Bodentransport in Privatfahrzeugen verursacht werden."

Die Erprobung des hybrid-elektrischen Systems fand in der

Antriebsentwicklungseinrichtung von Electra in der Schweiz statt.

Das Hybridsystem von Electra verwendet eine Kombination aus Hochleistungsbatterien und einem Turbogenerator, um acht Elektromotoren und Propeller anzutreiben.

Über Electra.aero

Electra.aero, Inc. ist ein Luft- und Raumfahrtunternehmen der nächsten Generation, das den Weg für eine nachhaltige städtische und regionale Mobilität bereitet.

Das Unternehmen baut saubere, hybridelektrische, ultrakurz startende und landende (eSTOL) Flugzeuge, die Menschen und Fracht leiser, weiter und kostengünstiger befördern.

Die Technologie von Electra bietet eine 2,5-fache Nutzlast und eine 10-fache Reichweite bei 70 % niedrigeren Betriebskosten als Senkrechtstarter-Alternativen und einem wesentlich geringeren Zertifizierungsrisiko.

Damit beweist Electra, dass eine klimafreundliche Technologie auch kosteneffizient sein kann. Zum Team von Electra gehören einige der angesehensten und erfolgreichsten Unternehmer und Ingenieure im Bereich der Entwicklung neuartiger Flugzeuge,

und die Technologieentwicklung wird von der NASA, der US Air Force und einer Koalition privater Investoren unterstützt.

Quelle:

https://finance.yahoo.com/news/...s-test-low-emissions-122500438.html

laugthing

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

07.09.22 21:22

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power aktuell + 6.34 %

7.9.22

Wasserstoff-Aktie haussiert:

Plug Power

NasdaqCM Real Time Price. Currency in USD

$ 27.49 + $1.64 (+ 6.34%)

As of 03:18PM EDT. Market open.

1 Luigi tanzt ein Freudentänzchen für alle Plug investierten hier:

Plug Power: Brennstoffzellen haben schöne Zukunft 31035372

---------------------------------

cool

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

08.09.22 12:44

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusLhyfe schließt mit Plug einen Vertrag

cool

über die Lieferung von 50MW PEM-Elektrolyseuren für die Produktion von erneuerbarem, grünem Wasserstoff

Plug Power, Inc.
Thu, September 8, 2022 um 7:59 AM

Der von Lhyfe mit den Systemen von Plug produzierte erneuerbare grüne Wasserstoff ist für Mobilitätsanwendungen bestimmt

NANTES, Frankreich und LATHAM, N.Y., Sept. 08, 2022

Lhyfe (EURONEXT: LHYFE), ein reiner Akteur im Bereich erneuerbarer grüner Wasserstoff, hat bei Plug Power Inc., einem führenden Anbieter von schlüsselfertigen Wasserstofflösungen für die globale grüne Wasserstoffwirtschaft, zehn PEM-Elektrolyseursysteme mit einer Leistung von 5 Megawatt (MW) aus europäischer Produktion für die Produktion von grünem Wasserstoff in mehreren Anlagen in Europa in Auftrag gegeben.

Dies ist der grösste Elektrolyseur-Auftrag, den ein französisches Unternehmen erteilt hat.

Mit diesen Elektrolyseuren mit einer Gesamtkapazität von 50 MW (entspricht bis zu 20 Tonnen pro Tag) will Lhyfe einen erneuerbaren grünen Wasserstoff produzieren, der hauptsächlich aus Wind- und Solarenergie gewonnen wird und für verschiedene Mobilitätsanwendungen in Europa bestimmt ist, darunter Gabelstapler und leichte Nutzfahrzeuge wie den Master Van von

das bereits ab 2023 Wasserstoff liefert. Lhyfe und Plug, die im Oktober 2021 eine strategische Partnerschaft eingegangen sind, werden außerdem bis 2025 gemeinsam 300 MW an erneuerbaren grünen Wasserstoffanlagen in ganz Europa entwickeln.

"Wir kommen schnell voran, um unser gemeinsames Ziel mit Lhyfe zu erreichen, die Kohlenstoffemissionen im europäischen Mobilitätssektor in grossem Umfang zu reduzieren. Die Nachfrage nach erneuerbarem grünem Wasserstoff wird nur zunehmen, da sowohl der private als auch der öffentliche Sektor versuchen, den Betrieb zu dekarbonisieren, um Nachhaltigkeitsziele zu erreichen und die Energiesicherheit zu verbessern", sagte Andy Marsh, CEO von Plug. "Zusätzlich zu den leistungsstarken Elektrolyseuren bieten wir Lhyfe durch unser Joint Venture mit Renault und unsere Erfahrung mit wasserstoffbetriebenen Gabelstaplern für Kunden wie Amazon und Walmart weitreichende Mobilitätsmöglichkeiten."

Die Elektrolyseure werden in Europa montiert. Der schlüsselfertige 5-MW-Elektrolyseur von Plug ist die grösste verfügbare Outdoor-Lösung mit der kleinsten Stellfläche auf dem Markt.

Lhyfe wird jede Wasserstoffanlage entwickeln und eine hohe Leistung erzielen. Lhyfe wird auch jeden Standort betreiben und die erneuerbaren Energien sowie die Vermarktung und Lieferung des grünen Wasserstoffs verwalten.

Matthieu Guesné, Gründer und CEO von Lhyfe, sagte: "Dieser Meilenstein zeigt die Beschleunigung der Entwicklung von Lhyfe's Produktionsanlagenprojekten. Wir haben nun bewiesen, dass wir in der Lage sind, grünen Wasserstoff aus erneuerbaren Energien zu produzieren und dass unsere Strategie,

zahlreiche Produktionsstätten für umweltfreundlichen und zugänglichen Wasserstoff in ganz Europa zu errichten, richtig ist.

Nun ist es an der Zeit, unsere Projekte umzusetzen. Die Erwartungen sind hoch: Diese erfolgreiche Partnerschaft mit Plug Power ermöglicht es uns, sie mit Zuversicht zu erfüllen."

Plug ist seit fast 50 Jahren führend auf dem Gebiet der PEM-Elektrolyse und wurde kürzlich von Guidehouse Insights zur Nummer eins unter den Wasserstoff-Elektrolyseuren ernannt.

Das Unternehmen ist seit über einem Jahrzehnt in Europa vertreten und hat bedeutende Fortschritte bei der Einführung von Wasserstoffanwendungen bei wichtigen europäischen Kunden aus Industrie, Logistik und Fahrzeugbau erzielt, darunter ein Joint Venture mit Renault namens HYVIA.

Von seinem europäischen Service- und Logistikzentrum in Nordrhein-Westfalen aus hat Plug mehrere PEM-Technologielösungen in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Italien und Portugal installiert oder Aufträge dafür erhalten.

Über Lhyfe

Das 2017 in Nantes gegründete Unternehmen Lhyfe produziert und liefert erneuerbaren grünen Wasserstoff für Mobilität und Industrie. Seine Produktionsanlage und seine kommerzielle Pipeline ermöglichen den Zugang zu erneuerbarem grünem Wasserstoff in industriellen Mengen und sind Teil eines positiven Energiemodells zum Nutzen der Umwelt. Das Unternehmen ist Mitglied von Hydrogen Europe und France Hydrogène. Lhyfe hat seine erste industrielle Produktionsstätte für grünen Wasserstoff im September 2021 eingeweiht.

Lhyfe hat derzeit 93 Projekte in ganz Europa in der Pipeline, von denen sich 20 bis 2026 in der fortgeschrittenen Entwicklung befinden und zur Dekarbonisierung von Mobilität und Industrie beitragen werden.

Ein 2019 begonnenes Forschungsprogramm soll auch zum Start einer Testphase unter realen Bedingungen

für den weltweit ersten schwimmenden Elektrolyseur führen,der mit einem schwimmenden Windpark verbunden ist, der für Herbst 2022 geplant ist.

Lhyfe ist an der Euronext in Paris notiert (LHYFE - FR0014009YQ1).

Quelle:

https://finance.yahoo.com/news/...cures-deal-plug-50mw-055900056.html

money mouth

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

08.09.22 13:02
1

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power: Grüner Wasserstoff für Deutschland

laugthing

Projektförderung zu Grünem Wasserstoff

Wasserstoffatlas Deutschland


Um den Einsatz von Grünem Wasserstoff in unserem Energiesystem voranzubringen, brauchen wir ein klares Bild davon, wo wir stehen: Wie weit sind wir technologisch? Welche Potenziale gibt es? Was ist noch zu tun? All das zeigt der ebenfalls vom BMBF geförderte ?Wasserstoffatlas Deutschland?, den Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger am 21. Juli in der Bundespressekonferenz vorgestellt hat.

"Wir haben eine Vision: Deutschland zur Wasserstoffrepublik zu machen, um unsere Energieversorgung breiter aufzustellen ? sauber und sicher", sagte die Ministerin.

"Und wir werden diese Pläne jetzt in die Tat umsetzen." Der Wasserstoffatlas sei dafür ein hilfreiches Werkzeug.

Quelle:

https://www.bmbf.de/bmbf/shareddocs/faq/...toffatlas-deutschland.html

Schlussfolgerung

Deutschland ist dank auch dem schrecklichen Ukraine-Krieg und den für Deutschland und Europa sich diesen Winter noch sehr negativ auswirkenden Sanktionen gegen Russland auf gutem Wege zum grünen Wasserstoff, in eine souveräne, eigene Rohstoff-Energie-Politik zum Wohle der Wirtschaft und der Bevölkerung.

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

08.09.22 22:03
1

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power aktuell + 6.01 %

8.9.22

Wasserstoff-Aktie haussiert weiter, dies dank des Vertrages mit den Franzosen:

Plug Power Inc.

- NasdaqCM Real Time Price. Currency in USD

$ 29.12 + $1.65 (+ 6.01%)

At close: 04:00PM EDT

1 Luigi tanzt ein Freudentänzchen für alle Plug investierten:

Plug Power: Brennstoffzellen haben schöne Zukunft 31072125

---------------------------------

cool

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

09.09.22 15:29
2

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power sichert sich Vertrag zur Ausweitung

cool

der Wasserstoffproduktion in Europa;

ist die PLUG-Aktie ein Kauf?


09/08/2022

Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2024 mehr als die Hälfte seiner Wasserstoff-Energie aus vollständig erneuerbaren Quellen zu erzeugen.

cool

Darüber hinaus will das Unternehmen nicht nur Gabelstapler, sondern auch

Schwerlastfahrzeuge für Häfen in den USA und Europa sowie stationäre Brennstoffzellen zur Versorgung von Rechenzentren und Verteilungszentren anbieten.

Derzeit hat Plug Power fünf Sockelkunden: Amazon, HomeDepot, Walmart, Stellantis und Mercedes.

Am 8. September teilte Plug Power mit, dass das in Frankreich ansässige Unternehmen Lhyfe, ein reiner Akteur im Bereich erneuerbarer grüner Wasserstoff, bei Plug Power zehn in Europa hergestellte PEM-Elektrolyseure (Proton Exchange Membrane) mit einer Leistung von 5 Megawatt in Auftrag gegeben hat.

Lhyfe will erneuerbaren grünen Wasserstoff vor allem mit Hilfe von Wind- und Solarenergie für verschiedene Mobilitätsanwendungen in Europa produzieren, darunter Gabelstapler und leichte Nutzfahrzeuge, heisst es in der Erklärung.

Zuvor hatten die Expansionspläne von Plug Power in Europa auch ein Projekt in Dänemark vorgesehen. Das Wasserstoffunternehmen H2 Energy Europe erteilte Plug Power am 17. Mai einen Auftrag zur Lieferung eines Elektrolyseurs mit einer Leistung von einem Gigawatt.

Zuvor, am 30. November 2021, hatten Plug und das spanische Energieunternehmen Acciona Energia ihr 50-50-Joint-Venture abgeschlossen. Das Joint-Venture mit Sitz in Madrid wird unter dem Namen Acciona-Plug grüne Wasserstoffprojekte in ganz Spanien und Portugal entwickeln, betreiben und warten.

Am 25. Februar 2021 schloss der südkoreanische Mischkonzern SK Groupseine Investition in Höhe von 1,6 Mrd. USD in ein Joint Venture mit Plug Power ab, um die Wasserenergie in Asien auszubauen. Die Partnerschaft wird Wasserstoff-Brennstoffzellensysteme, Wasserstofftankstellen und Elektrolyseure für Südkorea und andere asiatische Märkte bereitstellen.

Und am 15. Dezember 2021 gab Plug Power eine Vereinbarung mit dem südkoreanischen Unternehmen Edison Motors bekannt, die die Entwicklung und Vermarktung eines mit Wasserstoff betriebenen Brennstoffzellen-Elektrobusses im Jahr 2022 vorsieht.

Die Busse werden das ProGen-Brennstoffzellensystem von Plug Power nutzen. Die Busse werden in der ersten Hälfte des Jahres 2023 in Südkorea in Serie produziert und vertrieben.


Wachsende Marktpräsenz

Zurück in den USA erhielt Plug Power am 7. Februar grünes Licht für den Bau einer 350.000 Quadratmeter grossen Brennstoffzellenfabrik in den Städten Bethlehem und New Scotland,

ausserhalb von Albany im Bundesstaat New York. Gouverneurin Kathy Hochul gab den ersten Spatenstich für das 55-Millionen-Dollar-Projekt am 8. März 2022 bekannt.

Plug Power kündigte am 20. September 2021 die Eröffnung einer Produktionsstätte in Fresno County, Kalifornien, an.

Die Anlage wird die grösste ihrer Art sein und 30 Tonnen flüssigen grünen Wasserstoff pro Tag produzieren. Die Anlage wird die Westküste der USA sowie Vancouver, B.C., in Kanada versorgen. Plug rechnet mit dem ersten Spatenstich für das Projekt im Jahr 2023 und der Eröffnung der Anlage im Jahr 2024.

Am 10. August 2021 meldete Plug Power den ersten Spatenstich für seine 84 Millionen Dollar teure Anlage in Camden County, Georgia.

Die Anlage wird täglich 15 Tonnen flüssigen grünen Wasserstoff produzieren, der als Kraftstoff für Transportanwendungen, einschliesslich Materialtransport und Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugflotten, verwendet werden soll. Die Anlage wird voraussichtlich 2022 in Betrieb gehen.

Am 30. März 2021 gab Plug Power bekannt, dass das Unternehmen zusammen mit Brookfield Renewable Partners eine Anlage zur Herstellung von grünem Wasserstoff im Süden Pennsylvanias plant. Die PLUG-Aktie stieg aufgrund dieser Nachricht sprunghaft um 11 %. Die Anlage soll Ende 2022 in Betrieb genommen werden.


Plug Power Ergebnisse und fundamentale Analyse

Plug Power verlor 30 Cents pro Aktie und verzeichnete einen Umsatz von 151,3 Millionen US-Dollar, was einem Anstieg von 21 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.  Das Unternehmen bestätigte jedoch auch seine Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr von 900 bis 925 Millionen Dollar. Die Analysten von FactSet hatten mit einem Verlust von 20 Cents pro Aktie gerechnet. In der Zwischenzeit wurde ein Umsatzwachstum von 29,4 % im Vergleich zum Vorjahr auf 161,1 Mio. $ erwartet. PLUG-Aktien stiegen um 17,5 %, obwohl die Gewinne aufgrund der positiven Nachrichten über die Verabschiedung von Bidens Klimagesetz nicht erreicht wurden.

Die PLUG-Aktie hat ein EPS-Rating von 5, da sie noch nicht profitabel ist. Sie hat jedoch ein A Accumulation/Distribution Rating, was auf einen starken Kauf der Aktien durch institutionelle Anleger hinweist.

Das SMR-Rating von Plug Power von D bedeutet, dass das Unternehmen 20 % bis 40 % der anderen Aktien übertrifft.

Das A- bis E-Rating kennzeichnet Unternehmen mit überdurchschnittlichem Umsatzwachstum, Gewinnspannen und Eigenkapitalrenditen.


Wasserstoff-Brennstoffzellen
Inflationsbedenken

Peter McNally, Analyst bei Third Bridge, weist darauf hin, dass die Kosteninflation ein Problem für Plug Power und die gesamte Branche darstellt.

"Dies belastet die Rentabilität nicht nur bei den aktuellen Ergebnissen - die Kosten stiegen schneller als die Einnahmen - sondern auch in der Zukunft, wenn das Unternehmen neue Kapazitäten aufbaut. Das Partnerschaftsmodell von Plug Power sollte die Auswirkungen der Inflation abmildern", sagte er.


Technische Analyse der PLUG-Aktie

Die Aktien kletterten um 4 % auf rund 28 $, als am 8. September die Nachricht von der Vereinbarung mit dem französischen Unternehmen Lhyfe bekannt wurde.

Laut MarketSmith notiert die PLUG-Aktie über ihrer 50- und 200-Tage-Linie.

Am 29. Juni senkte J.P. Morgan sein Kursziel für die PLUG-Aktie von 32 $ auf 28 $.

Die Linie der relativen Stärke von Plug Power tendiert nach oben. Ihr RS-Rating liegt bei 94 von 99 möglichen Punkten.

Mit einem Composite Rating von 70 rangiert Plug auf Platz 21 in der IBD-Industriegruppe für alternative Energien.

Die Fondsbeteiligung liegt derzeit bei 36 %. Im Juni 2022 hielten 1.134 Fonds PLUG-Aktien, gegenüber 1.125 im März.


Wachsender Wettbewerb

Die Konkurrenten FuelCell Energy (FCEL) sowie Ballard Power Systems und Bloom Energy (BE) sind ebenfalls Brennstoffzellenaktien in der Industriegruppe für alternative Energien.

Quelle:

https://www.investors.com/news/plug-power-stock-buy-now/?src=A00220

laugthing

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

14.09.22 12:07

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusWarum Wassersoff-Titel abverkauft wurden

undecided

Warum die Aktien von Plug Power, Bloom Energy und Hyzon Motors heute abverkauft wurden
 
Wichtige Punkte

Hohe Inflation und steigende Zinssätze können für Wasserstoffaktien eine Herausforderung darstellen.


Why Plug Power, Bloom Energy, and Hyzon Motors Stocks Sold Off Today

Die grüne Wasserstoffindustrie hat jedoch ein grosses Potenzial.

Unternehmen, die sich auf langfristiges Wachstum konzentrieren, sollten in der Lage sein, die Stürme zu überstehen.
Die Befürchtung einer Konjunkturabschwächung löste Panikverkäufe bei Wasserstoffaktien aus.

Was geschah

Obwohl Aktien aus vielen Sektoren heute von dem Einbruch der allgemeinen Märkte betroffen waren, gehörten Unternehmen aus zukunftsträchtigen Branchen, die sich in einer frühen Wachstumsphase befinden, zu den am stärksten betroffenen. Ein typisches Beispiel: Wasserstoffaktien. Bei ihren Tiefstständen bis 13.00 Uhr ET am Dienstag hatten

Plug Power (PLUG -3,73 %) 6,7 %,

Bloom Energy (BE -3,77 %) 7,5 % und

Hyzon Motors (HYZN -2,45 %) 4,9 % verloren.

Die Anleger stiessen diese Aktien ab, nachdem die jüngsten Wirtschaftsdaten die Befürchtung einer Konjunkturabschwächung geschürt hatten, die diese Unternehmen zwingen könnte, ihre Pläne zurückzuschrauben.

Inflation

Obwohl Ökonomen erwartet hatten, dass die Inflation in den USA im August um 10 Basispunkte gegenüber Juli zurückgehen würde, was ein erstes Anzeichen für eine Abkühlung der Inflation gewesen wäre, haben die jüngsten Daten des Bureau of Labor Statistics ihre Hoffnungen zunichte gemacht. Der Verbraucherpreisindex (CPI) stieg im August um 10 Basispunkte, und obwohl die Inflation im Jahresvergleich zurückging,

war sie mit 8,3 % immer noch beunruhigend hoch.

Da die nächste Sitzung der US-Notenbank nur noch eine Woche entfernt ist, erwarten die Märkte nun eine weitere grosse Zinserhöhung, wie sie die Fed bereits im Juni und Juli mit 75 Basispunkten angekündigt hatte. Wirtschaftswissenschaftler befürchten nun, dass eine Rezession in den USA unvermeidlich ist.

Ein steigendes Zinsumfeld ist nachteilig für Unternehmen, die erst am Anfang ihrer Geschäftstätigkeit stehen und in hohem Masse auf eine gesunde Wirtschaft angewiesen sind, um ihre Umsätze zu steigern und Fremdmittel für ihr Wachstum zu erhalten. Wasserstoffaktien fallen in diese Kategorie, da sich die grüne Wasserstoffindustrie noch im Anfangsstadium befindet und die meisten Unternehmen in dieser Branche gerade erst Fuss fassen und noch keinen Gewinn erwirtschaften.

Was nun?

Tage wie diese sind eine deutliche Erinnerung daran, dass der Aktienkurs eines Unternehmens, auch wenn es stetig wächst und vielversprechend ist, aufgrund makroökonomischer Faktoren stark schwanken kann. So könnten beispielsweise Wasserstoffaktien erneut fallen, wenn die Fed nächste Woche die Zinssätze deutlich anhebt. Die Lektion für Wachstumsinvestoren lautet hier jedoch, nicht in Panik zu verfallen

Plug Power beispielsweise erwartet bis 2025 einen Jahresumsatz von 3 Milliarden US-Dollar und eine Bruttomarge von über 30 %.

Das Unternehmen baut die weltgrösste Brennstoffzellen- und Elektrolyseur-Gigafabrik in Rochester, New York, und hat seinen Auftragsbestand kontinuierlich erhöht. Zu den bemerkenswerten jüngsten Verträgen gehört ein Vertrag mit Amazon über die Versorgung mit Flüssigwasserstoff ab 2025.

Finanziell steht Bloom Energy sogar noch besser da, denn das Unternehmen erwartet, in diesem Jahr einen Umsatz von 1 Mrd. USD zu erzielen und einen positiven operativen Cashflow zu erzielen. Das unglaubliche Kundenprofil von Bloom Energy, das stetige Wachstum und die potenziellen Möglichkeiten im Rahmen des kürzlich verabschiedeten Inflation Reduction Act haben dazu geführt, dass immer mehr Analysten die Aktie genauer unter die Lupe nehmen, und viele sind in den letzten Wochen sogar optimistisch geworden.

Hyzon Motors ist die spekulativste der drei Aktien, da der Hersteller von wasserstoffbetriebenen Lastwagen vor kurzem seinen CEO entlassen hat, nachdem er buchhalterische Unzulänglichkeiten aufgedeckt und die Veröffentlichung seiner Quartalsergebnisse verschoben hatte.

Selbst wenn sich die Dinge zum Schlechten wenden und die Wirtschaft in eine Rezession abrutscht, wird sich der weltweite Übergang von fossilen Brennstoffen zu sauberer Energie zwar verlangsamen, aber nicht aufhalten lassen. Grüner Wasserstoff entwickelt sich langsam, aber stetig zu einem wichtigen Bestandteil der sauberen Energiegleichung, und das bedeutet, dass sich Wachstumswerte wie Bloom Energy und Plug Power schnell erholen könnten.

John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Amazon-Tochter, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool. Neha Chamaria hat keine Position in einer der genannten Aktien. The Motley Fool hat Positionen in Amazon und empfiehlt diese. The Motley Fool hat eine Offenlegungspolitik.


Quelle:

https://www.fool.com/investing/2022/09/13/...?source=eptyholnk0000202

cool

Schlussfolgerungen für Langfristanleger:

Füsse schön still halten

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

14.09.22 12:25

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusSteuergutschrift grüner Wasserstof bis 3 $

Grüner Wasserstoff werde in den USA aufgrund sehr grosszügiger Förderung aller Voraussicht nach günstiger sein als der sogenannte blaue oder graue Wasserstoff, so die Zürcher Kantonalbank.

 Die USA peilt eine Führungsrolle bei grünem Wasserstoff an.  

Gelingen soll dies unter anderem mit einer Steuergutschrift für die Produktion von grünem Wasserstoff in Höhe von bis zu drei Dollar je Kilogramm.

Quelle:

https://www.deraktionaer.de/artikel/indizes/...ff-power-20317034.html

laugthing

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

14.09.22 15:51
2

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusStrategie schon der Römer: Teile und herrsche

money mouth

Marc Faber ist Investitions-Experte seit den 70-er Jahren, früher für CASH.CH, für das geschätzte Schweizer-Finanz-Portal tätig.

Seine Einschätzung von heute teile ich, dass die sozialistisch/kommunistische EU-Politik ganz Europa noch teuer zu stehen kommen wird.

EUROPA müsste nach 1945 jetzt endlich von den USA politisch pubertieren, um eine eigene Europapolitik autonom betreiben zu können, unabhängig von der derzeitig - seit Obama/Friedensnobelpreises mit den meisten US-kriegerischen Auseinandersetzungen - sich endlich emanzipieren zu können. Dazu gehört auch eine autonome eigene Verteidigungs-Möglichkeit, die bis heute absolut nicht gegeben ist. Die EU-Politik steckt auch diesbezüglich noch i.d. Kinderschuhen, leider mit krassen Auswirkungen auch auf die Börsen.

Von der heutigen links-grünen Politik profitieren die USA, die EU verliert, bezahlt speziell im aktuellen Ukraine-Konflikt die Zeche zu teuer, was auch der kommende Winter zeigen wird.

Viele Einsichten wünsche ich:

Quelle:

https://www.wallstreet-online.de/video/...on-us-leitzins-prozent-sein

Wir rasen gerade im Affenzahn der grössten Wirtschaftskrise entgegen,

die es so seit dem 2. Weltkrieg so nicht mehr gab. Die Sanktions-Spirale auf beiden Seiten wird zu einem Ergebnis führen, welches der gewaltsamen Eskalation freien Raum schafft und den Krieg in der Ukraine als das kleinste Übel später aussehen lassen wird. Nur meine persönliche Meinung. Musste ja so kommen,

wenn man sich die EU-Politik mit ihrem Schwarz-Weiss-Malen und Gut-Böse-Mentalität mal anschaut.

Wir werden uns noch wünschen, wieder an der Stelle zu stehen, wo wir jetzt sind, um das Ruder noch rumzureissen.

Quelle: 

US-Strategie auf deutsch - George Friedman Stratfor-Geopolitik

https://www.youtube.com/watch?v=T1hn5LRT5dw

Faktum:  US-Börsen halten sich besser, US-$ steigt,

EU-Börse einiges schwächer, Inflation ca. 9.1 %, Cash-Anlagen schrumpfen.

Anlagen ist Sparguthaben, Pensionen, Obligationen schmilzt ihr Geldwert weg wie Schnee an der Sonne.

Warum kennen EU-Politiker nicht die Strategie, welche bereits die Römer anwandten:

"Teile und herrsche"

Plug Power, Bloom Energiy, Ballard Power, FCEL halten, eventuell weiter zukaufen.

Alles ohne Gewähr.

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

15.09.22 07:20
3

549 Postings, 1433 Tage Markus1975EU will Wasserstoffhochlauf beschleunige

https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...gen/28680712.html

Man fange ?in wenigen Tagen? mit den ersten Auktionen an.  

20.09.22 15:23

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power aktuell

Auch die Plug Power-Aktie konnte sich dem bärischen Treiben nicht entziehen.

Dann kam die grosse Kurserholung im Einklang mit der Wall Street. Die Kurse der Plug Power Aktie verdoppelten sich innerhalb kürzester Zeit und näherten sich dem Widerstand bei 32.05 USD. Die Erwartung vieler Anleger war jedoch klar. Sollte es mit den Börsen wieder nach unten gehen, dürften die Kurse schnell wieder zur Talfahrt ansetzen, doch die letzten Tage über war exakt das Gegenteil der Fall. Plug Power überzeugt mit Relativer Stärke gegenüber den US-Indizes. Dieses Bild haben wir hier schon lange nicht mehr gesehen und dies ist als positives Zeichen einzustufen. Der Trend befindet sich aktuell in einer neutralen Phase.


Chart vom 16.09.2022 Kurs: 28.25 Kürzel: PLUG | Online Broker LYNX


Quelle:

https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/...ingt-gehalten-werden

cool


-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

20.09.22 21:49

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusWarum fällt Plug heute ca. 5 % auf $ 26'

Wichtige Punkte

Loop Energy produziert angeblich Brennstoffzellen, die möglicherweise besser sind als die Brennstoffzellen von Plug Power!.


Plug Power produziert auch grünen Wasserstoff, um diese Brennstoffzellen zu betreiben.

Dies könnte ein entscheidender Punkt zu Gunsten von Plug Power sein.


Was ist geschehen

Die Aktien des Wasserstoff-Brennstoffzellen-Pioniers Plug Power (PLUG -5,92%) gaben am Dienstag im frühen Handel nach und fielen aufgrund der Nachricht, dass ein kleiner Konkurrent einen grossen Vorteil gegenüber dem Unternehmen haben könnte.

Wie Reuters heute Morgen berichtete, hat das kanadische Penny-Stock-Unternehmen Loop Energy - das laut S&P Global Market Intelligence fast genauso lange im Geschäft ist wie Plug Power - jetzt eine Brennstoffzellentechnologie, die einen "besseren Kraftstoffverbrauch als ein Dieselmotor" zu Preisen bietet, die besser sind als das, was Plug Power schlagen kann. 

So funktioniert die Rechnung: Laut Reuters hat Loop Energy ein neues Brennstoffzellensystem entwickelt, mit dem ein Sattelschlepper mit Wasserstoffgas im Wert von 100 Dollar, das aus erneuerbaren Energien gewonnen wird (in der Branche als "grüner Wasserstoff" bekannt), 109 Meilen weit fahren kann, solange der Preis für grünen Wasserstoff bei etwa 10 Dollar pro Kilogramm liegt. Bei den derzeitigen Dieselpreisen kann ein dieselbetriebener Lkw eine ähnliche Strecke von 111 Meilen zurücklegen.

Das ist eine gute Nachricht für Loop, aber was bedeutet das für Plug?

In einer kürzlich abgegebenen Erklärung erklärte Andy Marsh, CEO von Plug Power, gegenüber CNBC, dass die Produkte seines Unternehmens erst dann mit Dieselkraftstoff wettbewerbsfähig" sein werden, wenn der Preis für grünen Wasserstoff auf 6 oder 7 Dollar" pro Kilo fällt.


Was nun?

Das logische Ergebnis: Die Brennstoffzellen von Loop Energy scheinen etwa 50 % effizienter zu sein als die Brennstoffzellen von Plug Power (zumindest wenn es nach Loop geht). Wie besorgt sollten also die Investoren von Plug Power sein?

Wenn Plug nur Brennstoffzellensysteme herstellen würde und Loop diese Aufgabe besser erfüllen würde als Plug - und wenn es unbestritten wäre, dass Loop dies besser kann als Plug - dann würde ich sagen, dass die Investoren heute zu Recht besorgt sind. Aber in den letzten Jahren hat Plug sogar noch mehr auf die Produktion von grünem Wasserstoff gesetzt, um sowohl seine eigenen Brennstoffzellen als auch die anderer Unternehmen zu versorgen, als auf die Produktion von Brennstoffzellen überhaupt.

Aus dieser Perspektive ist es vielleicht sogar egal, ob die Brennstoffzellen von Loop besser sind als die von Plug, solange sie mit grünem Wasserstoff betrieben werden, den Plug produziert. Aus diesem Blickwinkel betrachtet, glaube ich nicht, dass der Reuters-Bericht über Loop die Anlagethese zu Plug in irgendeiner Weise verändert.

Loop Energy Inc.: Kostenparität zwischen Wasserstoff und Diesel wird mit der neuen Brennstoffzelle von Loop Eneregy abgeblich bis zu acht Jahre früher erreicht.

Loop Energy (TSX: LPEN), ein Entwickler und Hersteller von Wasserstoff-Brennstoffzellen für Nutzfahrzeuge, wird heute auf der IAA Transportation 2022 in Hannover (Deutschland) sein richtungsweisendes 120-kW-Brennstoffzellensystem präsentieren.

Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220919005217/de/

Loop Energy announces the launch of the S1200. (Photo: Business Wire)

Loop Energy announces the launch of the S1200. (Photo: Business Wire)

Die Ankündigung kennzeichnet einen Meilenstein für das Unternehmen, das davon überzeugt ist, dass dieses neue Produkt ein bedeutender Fortschritt für die globale Wasserstoffindustrie und die Umstellung der kommerziellen Transportindustrie ist, da es das Erreichen der Kostenparität von Diesel und Wasserstoff bis zu acht Jahre früher ermöglichen dürfte als bisher veranschlagt.

Das 120-kW-Brennstoffzellensystem S1200 baut auf der vorhandenen Technologie von Loop Energy auf und bietet eine zusätzliche Wirkungsgradsteigerung von 20 bei der Stromerzeugung. Das S1200 ist für einen Nettowirkungsgrad von bis zu 60 ausgelegt (1), mit dem ein Elektrofahrzeug, das von einer Loop-Energy-Brennstoffzelle angetrieben wird, einen "Fuel-to-Wheel"-Wirkungsgrad von bis zu 54 % (2) verglichen mit dem typischen Wirkungsgrad eines Dieselfahrzeugs von gerade einmal 20 bis 25 %(3)

Quelle:

https://www.finanznachrichten.de/...ht-jahre-frueher-erreicht-004.htm

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

21.09.22 08:16

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power: Grüner Wasserstoff für Deutschland

Loop Energy Inc.: Kostenparität zwischen Wasserstoff und Diesel wird mit der neuen Brennstoffzelle von Loop Eneregy abgeblich bis zu acht Jahre früher erreicht.

Loop Energy (TSX: LPEN), ein Entwickler und Hersteller von Wasserstoff-Brennstoffzellen für Nutzfahrzeuge, wird heute auf der IAA Transportation 2022 in Hannover (Deutschland) sein richtungsweisendes 120-kW-Brennstoffzellensystem präsentieren.

Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220919005217/de/

Plug Power: Brennstoffzellen haben schöne Zukunft 31111777

Loop Energy announces the launch of the S1200. (Photo: Business Wire)

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

21.09.22 08:36

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusBeste Aktien für saubere Energie zum Kaufen: Plug

laugthing

Anfang 2020 notierte der Wasserstoff-Brennstoffzellenspezialist Plug Power (NASDAQ:PLUG) im niedrigen einstelligen Bereich. Auf dem Höhepunkt im Januar 2021 schien die PLUG-Aktie jedoch auf einem parabolischen Weg in den dreistelligen Bereich zu sein.

Im darauffolgenden Monat wurde PLUG der Boden unter den Füssen weggezogen, was zu einer schmerzhaften Erosion des Marktwerts führte. Für spekulative Anleger könnte die PLUG-Aktie jedoch eine weitere Chance auf einen Höhenflug bieten. Wie das Wall Street Journal berichtet, setzt Plug Power stark auf die Produktion von grünem Wasserstoff, d.h. Wasserstoff, der "mit Hilfe von erneuerbarem Strom hergestellt wird, um einen Elektrolyseur zu betreiben, der Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff spaltet".

Nach Ansicht des Managements könnte die Zeit für die Integration von Wasserstoff gekommen sein, zumal Regierungen und Unternehmen versprechen, die Emissionen zu senken. Die Herausforderung für die PLUG-Aktie besteht jedoch darin, die überzeugenden Argumente in sinnvolle Substanz umzuwandeln. Das Unternehmen hat noch keinen Jahresgewinn erwirtschaftet.

Dennoch könnte sich Plug Power mit seiner neuen Ausrichtung als eine der besten Aktien für saubere Energie erweisen.

Quelle: Alexander Kirch / Shutterstock.com

https://finance.yahoo.com/news/...-clean-energy-stocks-110137181.html

cool  money mouth

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

25.09.22 23:51

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusNews Plug Power

laugthing

Wasserstoff:  3 News zur Plug Power-Aktie, Toyota-Aktie und Air Liquide-Akie

https://www.fool.de/2022/09/25/...ir-liquide-aktie/?rss_use_excerpt=1

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

26.09.22 18:47

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug & Lhyfe zeigen, grüner Wasserstoff Offshore

Die Produktion von grünem Wasserstoff kann nicht nur an Land, sondern auch auf hoher See erfolgen. Diesen Beweis haben die Wasserstoff-Spezialisten Plug Power und Lhyfe geliefert. Vergangene Woche konnten die Gesellschaften den ersten Standort zur Wasserstoffproduktion auf See mithilfe von Offshore-Windkraft in Betrieb nehmen.

Auf einer schwimmenden Plattform mit einem Elektrolyseur (Leistung ein Megawatt) aus dem Hause Plug Power im französischen Saint-Nazaire wurde das Vorzeigeprojekt mit dem Namen "Sealhyfe" erfolgreich realisiert. Der Elektrolyseur wird direkt mit Offshore-Windturbinen betrieben.

"Die heutige Einweihung von Sealhyfe ist ein entscheidender Moment für Plug und Lhyfe, der zeigt, dass grüner Wasserstoff nicht nur in Onshore-Projekten, sondern auch Offshore möglich ist", so Plug-Power-CEO Andy Marsh. "Wir sind stolz darauf, dass wir an der Realisierung des weltweit ersten Offshore-Projekts mit grünem Wasserstoff beteiligt sind - eine weitere Premiere für Plug, Lhyfe und die ganze Welt."

Quelle:

https://www.deraktionaer.de/artikel/...ml?feed=TRtvHrugxEKV2n-qR2P-ag

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

26.09.22 19:24

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusWasserstoff: Daimler Truck fährt zweigleisig

Daimler Truck setzt im EL-Bereich nicht nur auf eine Karte. Im Rahmen der IAA Transportation hat sich der Konzern

auch dem Wasserstoff-Antrieb gewidmet.

So konnten Besucher öffentlichkeitswirksam in einem solchen Brennstoffzellen-LKW mitfahren und sich von dessen Praxistauglichkeit überzeugen.

Brennstoffzelle bietet Vorteile ? aber auch Risiken

Daimler arbeitet derzeit an Wasserstoff-Trucks, die mit einer einzigen Tankladung auf eine Reichweite von rund 1.000 Kilometern kommen sollen. Das wäre in etwa doppelt so viel wie beim Elektro-LKW ?LongHaul?.

Gerade im Schwerlastverkehr ist der Wasserstoff deshalb durchaus interessant.

Denn: Um eine hohe Reichweite bei reinen E-Trucks zu erzielen, müssen wie oben erwähnt mehrere sehr schwere Batterien verbaut werden. Die Wasserstofftanks wiederum sind zwar voluminöser, aber deutlich leichter, was eine höhere Nutzlast für den Warentransport und eine höhere Reichweite ermöglicht.

Zudem lassen sich Wasserstofftanks schneller befüllen.

Das Problem: Damit die Brennstoffzelle klimatechnisch überhaupt Sinn macht, muss der Wasserstoff per Elektrolyse aus Öko-Strom gewonnen werden. Der entsprechende Markt steckt allerdings noch in den Kinderschuhen und dürfte auch von der Schwerindustrie (Stichwort: grüner Stahl) stark nachgefragt werden. Beobachter rechnen also damit, dass es um ökologischen Wasserstoff künftig einen regelrechten Kampf geben wird.

Mein Fazit für Sie

Dass Daimler Truck hier zweigleisig fährt, ist für die Aktie meiner Meinung nach ein sehr gutes Signal. Niemand kann derzeit mit absoluter Sicherheit voraussagen, ob sich der Batterieantrieb oder die Brennstoffzelle im Schwerlastverkehr durchsetzen ? oder ob beide Technologien nebeneinander existieren werden. Die Stuttgarter sichern sich also gegen alle Eventualitäten ab.

Meine Schlussfolgerung

Plug Power's Strategie auf die Produktion von grünem Wasserstoff zu setzen, wird auch hiermit voll bestätigt.

Quelle:

https://www.investor-verlag.de/aktien-und-aktienhandel/riesen-potenzial-daimler-truck-revolutioniert-lkw-markt/

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

27.09.22 19:43

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPP; Auch auf die runde 20-USD-Marke achten!

cool

Obwohl die Bullen einen entscheidenden Kampf an der 30-USD-Marke verloren haben, die Schlacht können sie noch gewinnen, falls die 20-USD-Marke nicht nachhaltig unterschritten wird. Aktuell notiert die Plug-Power-Aktie bei rund 22,50 USD. Eine Stabilisierung auf diesem Kursniveau wäre jetzt aus Sicht der Käufer Gold wert. Im Prinzip könnten die Käufer jederzeit zu einer neuen Kaufwelle ansetzen, denn das Chartbild bleibt oberhalb von 20 USD sehr aussichtsreich.


Fazit: Der prozyklische Anleger hat noch genügend Zeit sich zu positionieren, denn aus dem Wochenchart heraus würde sich erst über der 30,50 USD ein Kaufsignal entwickeln. Der antizyklische Anleger könnte bei rund 22 USD eine erste Long-Position eingehen.


Plug Power Inc.

Analyse zu PLUG POWER - Jetzt dürfen die Bullen wieder mitmischen!

Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

Quellenangabe:

https://www.godmode-trader.de/analyse/...n-wieder-mitmischen,11350792

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

27.09.22 19:56

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusSuper Chance für Plug Power?

laugthing

NEU DELHI (Reuters)

Die indische Adani-Gruppe wird in den nächsten zehn Jahren mehr als 100 Milliarden Dollar investieren, den grössten Teil davon in die Energiewende,

sagte der Vorstandsvorsitzende Gautam Adani am Dienstag, als das Hafen- und Energiekonglomerat seinen bereits aggressiven Expansionsplan beschleunigte.

Nach der Gründung der Gruppe im Jahr 1988 als Rohstoffhandelsunternehmen hat sich der 60-Jährige in verschiedene Sektoren vorgewagt, vor allem in den Infrastrukturbereich und im Einklang mit den Prioritäten der Regierung von Premierminister Narendra Modi.

"Als Gruppe werden wir in den nächsten zehn Jahren über 100 Milliarden Dollar investieren", sagte Adani, die zweitreichste Person der Welt, auf der Forbes Global CEO Conference in Singapur.

"Wir haben 70 % dieser Investitionen für den Bereich der Energiewende vorgesehen.

Wir sind bereits der größte Solaranbieter der Welt, und wir haben die Absicht, noch viel mehr zu tun."

Er sagte nicht, wie die Investitionen finanziert werden sollen.

Quellenangabe:

https://finance.yahoo.com/news/indias-adani-group-invest-over-065211267.html

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

28.09.22 01:23
1

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Power aktuellst

laugthing

Europa könnte der erste Ort werden, an dem "grüner Wasserstoff" Gewinn abwirft.


Was geschah

Der Nasdaq erholt sich am Dienstag nach dem steilen Ausverkauf der letzten Woche, und das Wasserstoff-Brennstoffzellenunternehmen Plug Power (PLUG 0,74 %) ist mit einem Plus von 4,8 % (Stand 10:25 Uhr ET) mit dabei. Plug ist zum Teil mit dem Rest des technologielastigen Nasdaq mitgerissen worden,

profitiert aber auch von einigen Neuigkeiten, die für die Wasserstoffindustrie - und für Plug selbst - einzigartig sind.

Was nun?

Die Gründe für die heutigen Kursgewinne von Plug Power sind etwas verworren, also gehen wir sie Schritt für Schritt durch. Erstens: Obwohl Plug Power derzeit unrentabel ist, sagt CEO Andy Marsh, dass das wachsende Geschäft seines Unternehmens mit grünem Wasserstoff" preislich mit Diesel (für den Antrieb von LKWs) konkurrenzfähig werden wird, sobald der Preis für solchen Wasserstoff auf 6 oder 7 $ pro Kilo fällt.

Ausserdem hat der Rohstoff-Informationsdienst ICIS heute den weltweit ersten Dienst zur Beobachtung des Preises von grünem Wasserstoff gestartet. ICIS nennt diesen "sauberen Wasserstoff" oder "erneuerbaren Wasserstoff", aber im Grunde ist es dasselbe, worauf sich Plug bezieht, wenn er "grünen Wasserstoff" sagt - Wasserstoff, der durch erneuerbare Energien (wie Solar- und Windenergie) erzeugt wird. Nach Angaben von ICIS ist der Preis für die Herstellung von Wasserstoff aus herkömmlichen, nicht erneuerbaren Energiequellen im Zuge des Anstiegs der Erdgaspreise in Europa auf etwa 14,45 Euro gestiegen,

während die Kosten für grünen Wasserstoff aus Offshore-Windkraftanlagen in Europa zwischen 5,88 und 7,85 Euro liegen - in Spanien sogar bei nur 4,67 Euro.

Zumindest in Europa ist grüner Wasserstoff endlich billiger als nicht-grüner Wasserstoff. Er nähert sich dem von Plug angestrebten Preis, und in mindestens einem nationalen Markt hat er ihn bereits erreicht.


Was nun?

Hier ist das letzte Teil des Puzzles. Letzten Freitag gab Plug bekannt, dass es sich mit dem lokalen Unternehmen "Lhyfe" zusammengetan hat, um vor der Küste von Saint-Nazaire, Frankreich, eine schwimmende 1-Megawatt-Wasserstoff-Elektrolyse-Anlage zu errichten, die mit Offshore-Windkraft betrieben wird.  

Es scheint, dass Plug einen Markt gefunden hat, auf dem es eine faire Chance hat, mit der Produktion und dem Verkauf von grünem Wasserstoff Gewinne zu erzielen - und es drängt direkt in diesen Markt.

Ob das Projekt erfolgreich sein wird und Plug in die Lage versetzt, seine jahrzehntelange Geschichte von Verlusten umzukehren, bleibt abzuwarten. Aber Plug macht hier einen logischen Schritt im Streben nach Gewinn.

Für die Investoren von Plug sind das gute Nachrichten.

Quellenangabe:?Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier (verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte)

https://www.fool.com/investing/2022/09/20/...?source=eptyholnk0000202

wink

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

28.09.22 01:30

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.09.22 13:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Doppel-Posting

 

 

28.09.22 12:02

4413 Postings, 7687 Tage GilbertusPlug Powers grüne Wasserstoff-Produktions-Stätten

Subventionen nach dem Inflationsbekämpfungsgesetz könnten die Preise für grünen Wasserstoff ins Negative drücken:
Veröffentlicht am 27. September 2022

https://www.utilitydive.com/imgproxy/...hZ2VzLTE0MDU0MjA1NzcuanBn.jpg

audioundwerbung via Getty Images

Angesichts der Bemühungen der Industrie, bis 2030 einen Preis von 2 $/kg Wasserstoff zu erreichen, könnte die im Inflation Reduction Act enthaltene Subvention von 3 $/kg Wasserstoff die Preise für grünen Wasserstoff in einigen Regionen in den negativen Bereich treiben - und ihn in vielen anderen fast kostenlos machen, so Brenor Brophy, Vizepräsident für Projektentwicklung bei Plug Power, auf der RE+ Konferenz letzte Woche.

Schon vor dem Inflation Reduction Act wollten viele Unternehmen Geld in Wasserstoffprojekte investieren, um der Flut an Interesse zuvorzukommen, mit der sie nach der Ankündigung von Steuergutschriften rechneten, so Mona Dajani, Global Lead for the Renewable Energy Practice bei Pillsbury Law.

"Der Tag der Piloten ist vorbei. Er kam und ging in einem Wimpernschlag", sagte Margaret Campbell, Leiterin der Geschäftsentwicklung für grünen Wasserstoff bei Engie North America.

"Alle wollen sofort Hunderte von Megawatt-Anlagen auf die Beine stellen. Die Nachfrage ist dringend, unmittelbar und enorm."


Quellenangabe:  Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier:

https://www.utilitydive.com/news/ira-subsidies-green-hydrogen/632599/

(verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte)

-----------
So wie einem das Licht nicht ohne die Dunkelheit bewusst würde, so gibt es keine Situation, in der nicht etwas POSITIVES zu entdecken wäre.

Frei nach I Ging

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44   
   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln