finanzen.net

E.ON AG NA

Seite 1805 von 1809
neuester Beitrag: 16.10.19 10:41
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 45214
neuester Beitrag: 16.10.19 10:41 von: Muhakl Leser gesamt: 5945304
davon Heute: 4
bewertet mit 89 Sternen

Seite: 1 | ... | 1803 | 1804 |
| 1806 | 1807 | ... | 1809   

08.08.19 11:42

664 Postings, 679 Tage mino69Uli

Lass doch eon runtergehen, bei den ganzen Analysten Expertisen, die wissen alle Bescheid sind ja kluge Köpfe, und England Vertrieb ist ja auch wirklich wesentlich für die Bewertung von eon!

Innogy Freigabe abwarten, ich bin gut aufgestellt, eon muss in den nächsten 2-3 Jahren wieder bei 9,50 bis 10,00 landen dann hab ich nochmals fein eingesackt :-)

Hab vor paar Wochen bei ca 10 meine Scheine verkauft und bin wieder voll dabei jetzt...dafür benötigt man leider ein Depot, leider bekommt jemand wie du sowas nicht:-)

Entspann dich und du weißt ja, BILD dich weiter :-) in deinen Ruinen, sorry for you

 

08.08.19 12:03

9961 Postings, 3078 Tage uljanowMino69

Das freut mich natürlich,das du bei 10? deine Scheinen verkauft hast und jetzt wieder auf der Lauer liegst für 2 bis 3 Jahre,da sage ich mal Daumen hoch! Aber meine Frage kannst du mir nicht beantworten. Was ist los bei EON? Wollte eigentlich nichts über dein Trading Glück wissen aber du hast in der Sache ein Mitteilungsbedürfnis,lach.  

08.08.19 12:33

664 Postings, 679 Tage mino69Uli

Klar doch, weil ich Glücklich bin :-) sowas von!
Ich sag doch immer.., rein und bei Richtung 10 raus und wieder rein und wieder raus :-)
Entspann dich weiter in deinen Ruinen, kühl müsste es da schon sein!
Ich entspann mich jetzt auch weiter, aber an einem schönen Ort...over and out..  

08.08.19 12:40

44 Postings, 723 Tage laskallMit der Freigabe

der Innogy-übernahme im September wäre eine Cashcow mit an Bord,  sofern sie nicht von den Politikern gedeckelt wird. Das Netz- und Vertriebsgeschäft dürften ähnlich gut funktionieren, wie eine genehmigte Maut.  Da ich noch keine E.on Aktien besitze, überlege ich mir Anteile in Form von Optionen ins Depot zu legen. Spekuliere auf eine Freigabe im September.
Was das Geschäft in Großbritanien angeht, finde ich nicht die Gründe für den Rückzug von 400 000 Kunden  

08.08.19 12:49

9961 Postings, 3078 Tage uljanowMino69

Und warum dieser hohe Kursabschläge?  

08.08.19 12:59

3915 Postings, 337 Tage nch _ein_Schreiberdie Deadline

am 20.Sept der EU bedeutet nicht ,  das an dem tag  entschieden wird,
Das kann auch vorher sein.
 

08.08.19 13:19

9961 Postings, 3078 Tage uljanownoch ein Schr.

Ich vermute mal da wissen einige mehr und das Ding geht nicht durch oder mit so hohen Auflagen das kein Mehrwert entsteht,die einzigsten die Lachen sind Aktionäre von RWE und Unser. Bei EON ist dann mehr das Gelächter. Die stolze EON ein Schatten seiner glorreichen Tage,der einzigste Einstellen im DAX.mal sehen wann hier der Abstieg beginnt,lach.  

08.08.19 13:50
1
sie wissen, das es genehmigt wird, drücken medial,
und gehn dann günstig rein
ist auch ne Variante  

08.08.19 14:02
1

358 Postings, 4017 Tage caveMuss echt schmunzeln

Ging nicht schon damals bei 6? die Welt unter?.. ich bin wirklich gespannt wo hier viele sein werden, die Eon jetzt schlecht reden, wenn das Ding wieder zweistellig ist. Habt ihr dann natürlich alle gewusst und seit alle schwer investiert;)...ich bin seit ca. 6 dabei und bleibe...sichere Divi + Kursanstieg...gibt glaube am Markt grade nichts was sicherer ist und solch Steigerungspotential hat?... Trump, Iran, China etc. ....Strom wird immer gebraucht;)  

08.08.19 14:10

160 Postings, 3094 Tage Kai2209RWE Aktionäre haben gut lachen?

wenn man dann vom größten Stromproduzenten aus erneuerbaren Energien wieder zurück katapultiert wird zur größten Dreckschleuder des Landes. Beim einem NoDeals haben RWE Aktionäre mit Sicherheit nix zu lachen. Außderdem hat EON mittlerweile über 90% an innogy, abzgl. der etwa 77% von RWE ist da einiges das man zu Geld machen kann. Und die innogy Aktionäre haben erst Recht nix zu lachen. Da geht es erstmal zweistellig bergab...

So gesehen ist EON noch das kleinere Übel...  

08.08.19 15:12

9961 Postings, 3078 Tage uljanowKai

Die Energiewende ist doch schon längst gescheitert und das RWE so gut dasteht, das wiederum wird gerade durchgespielt.
Ist ja alles gut und schön mit den ganzen Offshore Parks und den ganzen Windmühlen aber die Energietrassen fehlen, das ist als wenn man eine Stadt baut und dann die Strassen.
Der Deal kann immer noch scheitern oder mit so hohen Hurd n belegt sein und darum fällt der Kurs, das wiederum wissen wie immer welche.
 

08.08.19 15:47

160 Postings, 3094 Tage Kai2209Das hat doch damit nichts zu tun

natürlich ist das eine Katastrophe was bisher in diesem Sektor gelaufen ist. Iund das es politisch geschuldet ist muss nicht diskutiert werden, da sind, glaube ich, alle einer Meinung. Aber ich schlafe genwärig mit EON besser als mit RWE. Wenn das platzt hat man mit RWE auch nicht viel zu lachen. Glaubst du innogy wird dann wieder Teil von RWE? Niemals. RWE wäre zum scheitern verurteilt. Und innogy ist mit seinem GB Engagement auch nicht glücklich. Das Scheitern wäre auch hier wirklich übel, auch wenn viele das nicht glauben. Der Kurs steht nur da weil EON die Anteile will.

EON hat bisher am wenigsten partizipiert und wird von allen am wenigsten abgeben falls es scheitert. Das denke ich zumindest mal. Warum jetzt die Aktie soviel verliert...keine Ahnung aber an inside infos glaube ich persönlich nicht.

Übrigens hat EON noch ein kleines Ass im Armel. Die Klage von Vattenfall steht noch immer aus und ein Scheitern eher unwahrscheinlich. Das wird unsere tolle Regierung nochmal viel Geld kosten, aber wir haben es ja.

Bin ein wenig nervös aber immer noch nicht unruhig :)  

08.08.19 15:52

8504 Postings, 2464 Tage BÜRSCHEN8.60 ? Alles Klar Taube Nuss Klasse weiter so

08.08.19 15:54
1

160 Postings, 3094 Tage Kai2209BLUBBER

08.08.19 15:57
1

4158 Postings, 498 Tage MuhaklErinnert mich an der Titanic

Mit sehendes Auge in dem Abgrund
Fehlt nur noch die Musik u.das Bordorchester  

08.08.19 16:13
3

75 Postings, 2500 Tage Dr.AculaUljanow

Bist ein ganz schlauer, studierst die DaxWerte ganz genau! Eon der einzige einstellige Wert, die Deutsche Bank hast Du wohl übersehen! Aber das ist wie mit allen Deinen Vorhersagen wie war das noch vor einigen Monaten Eon fliegt aus dem Dax, tja ist wohl immer noch im Dax vertreten, also
verschone uns doch bitte mit Deinen prophtischen Gaben, denn Du bist auch einer von denen die sich nur zu Wort melden wenn Eon sinkt steigt
der Kurs dagegen, sitzt Du schmollend in der Ecke und von Dir liest man dann nichts hier!


MfG  

08.08.19 17:35

8504 Postings, 2464 Tage BÜRSCHENAber irgend wie fehjen mir doch die

10 - 11 Euro Schreier hier ! Warum die bloß so Stille sind auf einmal ! Haben bestimmt zur DB gewechselt die steht mit unter 7 Euro doch besser da !  

08.08.19 20:28

9961 Postings, 3078 Tage uljanowDr. Acula

Die DB habe ich ünersehen, sorry aber wo steigt denn EON???
Kenne EON seid 2008 nur im Sinkflug oder siehst du da etwas anderes???  Und Eon hat nun bestimmt nicht wegen den Zahlen so verloren andere Werte wie BASF oder Bayer haben nach ihren Gewinnwarnungen gleich wieder Boden gut gemacht.
Hier verkaufen welche die mehr wissen.
Vllt.ist ja auch bald Schluss mit der GroKo oder die Zugeständnisse bei dem Deal sind Gift oder der Deal geht nicht durch, kannst dir etwas aussuchen.  

08.08.19 21:06
1

101 Postings, 154 Tage Graf RotzIch musste den Skeptikern

schließlich Recht geben und habe daher EOn Anfang der Woche abgestoßen.

Drei wesentliche Themen habe ich im Depot: Telekommunikation, Strom und KI. Beim Strom wäre ich gerne bei E.On geblieben, aber es fehlte zuletzt das Vertrauen in das Unternehmen. So bleibt mir nur noch RWE, wobei ich auch dort Misstrauen hege was das politische Umfeld mit Gretchen, Robääärt und Pippilotta Annalena angeht... da droht einiger Unfug.

 

09.08.19 07:26
2

9961 Postings, 3078 Tage uljanowGraf Rotz

Wenn man sich so die Nachrichten anschaut und die SPD ganz offen sagt, das ein Rot Rot Bündnis auf Bundesebene kein Tabu ist nach Neuwahlen und gegebenenfalls auch ROT ROT Grün, da sehe ich das Ende der GroKo nach den Landtagswahlen im September kommen, was dann wieder mit den Versorgern in Deutschland passiert man weiss es nicht.  

09.08.19 09:34
1

162 Postings, 329 Tage gemanhab mich heute schweren herzens

von eon getrennt. Mir ist die Unsicherheit mit dem Innogy Deal, der enormen Verschuldung und der RRG Invasion in Deutschland einfach zu groß. Trotzdem habe ich großen Respekt vor Teyssen, der alles versucht, um E.ON zu retten. Das Geld schichte ich in Nextera Energy um, wenn die irgendwann mal ein paar % dipt.  

09.08.19 09:54

1155 Postings, 1986 Tage SalzseeBürschen

ist bei jeder Aktie dabei!  

09.08.19 10:07
1

8504 Postings, 2464 Tage BÜRSCHENUnd weiter gehts zur Talfahrt in die Hölle

09.08.19 10:51

556 Postings, 450 Tage SynopticInnogys Probleme in Großbritannien reißen nicht ab

Düsseldorf (Reuters) - Der Ökostromversorger Innogy bekommt vor der in wenigen Wochen erwarteten Übernahme durch den Konkurrenten E.ON die Probleme im britischen Vertriebsgeschäft nicht in den Griff.

Die seit Jahren schwächelnde Tochter Npower fuhr im ersten Halbjahr einen operativen Verlust (bereinigtes Ebit) von 81 Millionen Euro ein, wie Innogy am Freitag mitteilte. Damit war der Fehlbetrag mehr als viermal so hoch wie im Vorjahreszeitraum. Npower drohen harte Einschnitte durch E.ON, sobald der Konzern nach der Innogy-Übernahme Zugriff bekommt. E.ON hat angekündigt, bei Npower nicht lange zu fackeln - zumal der Konzern auf der Insel selbst mit Einbußen kämpft.  

09.08.19 11:13
1

2661 Postings, 3486 Tage AckZieBin mit Verlust raus

Irgendwie hat mir diese Aktie nie Glück gebracht. Hatte nach dem Kursrutsch gekauft, bin heute aber wieder mit Verlust raus. Dauernd passiert bei E.On was (Negatives).

Es gibt Aktien wie Deutsche Bank und E.On, bei denen man immer nur verlieren kann.

Von daher verstehe ich Bürschen bei dieser Bude hier. Es gibt Aktien, an denen das Pech förmlich wie Industriekleber haftet. Und E.On gehört dazu.

Vielleicht sollte ich um deutsche Aktien einen Bogen machen. Im Land von Greta-Fans, RRG-Diskussionen und der zweithöchsten Abgabenlast weltweit ist kein Stich zu machen.  

Seite: 1 | ... | 1803 | 1804 |
| 1806 | 1807 | ... | 1809   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
NEL ASAA0B733
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
Infineon AG623100
BASFBASF11
Apple Inc.865985
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7
TUITUAG00
Deutsche Telekom AG555750