Jinko Solar vor einer Neubewertung ?

Seite 686 von 793
neuester Beitrag: 19.04.21 18:52
eröffnet am: 21.11.14 12:00 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 19810
neuester Beitrag: 19.04.21 18:52 von: beegees06 Leser gesamt: 4799426
davon Heute: 1190
bewertet mit 51 Sternen

Seite: 1 | ... | 684 | 685 |
| 687 | 688 | ... | 793   

02.02.20 17:42
1

812 Postings, 2289 Tage Bernd-k@stoker

"Ich habe gerade erfahren, dass mindestens bis zum 17 Februar Stillstand herrschen wird. "

Hast Du einen link dazu?

Das Handelsblatt hat da andere Infos:
https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...ger/25499826.html
...Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg haben 14 Provinzen und Städte, die 2019 für insgesamt 69 Prozent des chinesischen Bruttoinlandsproduktes verantwortlich waren, die Feiertage wegen des Krankheitserregers noch bis zum 9. Februar verlängert....

Und das hier sollte man auch verfolgen:
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/...re-sind-wohlauf-.html

...15.50: Thailand meldet erfolgreiche Coronavirus-Behandlung mit Medikamentencocktail ...
...Binnen 48 Stunden nach dem Beginn der Behandlung sei das Virus bei der Patientin nicht mehr nachweisbar gewesen...

Wenn sich das bestätigt, wäre wahrscheinlich schon früher wieder alles offen.  

02.02.20 18:12

5427 Postings, 5360 Tage brokersteveDie corona Diskussion ist nur noch lächerlich

Maßlos überzogen.

In Thailand jetzt auch eine gute Behandlungsmöglichkeit herausgefunden.
Das Thema ist in Kürze erledigt wie immer bei solchen gehypten Krisen.  

02.02.20 21:22

3734 Postings, 4122 Tage JulietteChinas Notenbank

02.02.20 21:43

23 Postings, 445 Tage Time to make som.Quartalszahlen

Wann kommen denn die nächsten Quartalszahlen von Jinkosolar? Auf der Homepage konnte ich nichts finden.  

03.02.20 09:15

1890 Postings, 3511 Tage Flaterik1988hält die

17,9$ (16,25€)??

Überlege nochmal nachzulegen... Der Kurs ist jetzt genau auf meinem EK.... Ärgerlich das ich nicht verkauf habe bei >20... Habe ich leider verpasst, hätte aber auch nicht gedacht das es nochmal so massiv fällt. Naja generell sollte Jinko 2020 schon Richtung 30$ laufen, sofern der Coronavirus in den nächsten Wochen nicht weiter ausbricht  
Angehängte Grafik:
jinko_16_23_bei_1_107.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
jinko_16_23_bei_1_107.png

05.02.20 13:52

812 Postings, 2289 Tage Bernd-kDa sind gestern um 16:26 1.5M Aktien

über den Tresen gegangen.

https://www.nasdaq.com/market-activity/stocks/jks/after-hours

Das ist schon ungewöhnlich.  

07.02.20 12:27

719 Postings, 5505 Tage larsuweWichtig wäre die 20,-$US zu halten.

Für heute wäre es gut ,wenn die Marke von 21,-$ US gehalten werden könnte .Noch besser wäre es wenn sogar die Marke von 22,-$ US heute haten würden.Ende des Monats werden die Solarunternehmen ihre Zahlen präsentieren.  

07.02.20 13:14

1706 Postings, 1775 Tage KorrektorHmm ... ???

https://www.jinkosolar.com/contact_92.html?lan=ge

Nur Zwei Produktionsstandorte in China?

Shangrao in der Jiangxi Provinz und Haining in der Zhejiang Provinz?

Es gibt einen Bericht, das eine Nachbarstadt von Shangrao - Poyang - und die Transportwege aus Hebei dorthin abgeriegelt wurden. Der zuständige Parteisekretär aus Sangrao soll vor Ort gewesen und von einer sehr düsteren Lage gesprochen haben:
https://www.ft.com/content/db169e68-480f-11ea-aeb3-955839e06441

Weiss jemand verlässlich mehr?  

07.02.20 13:23

812 Postings, 2289 Tage Bernd-kIch kanns _noch_ blöder als

larsuwe:
Noch besser wäre es, wenn heute die 30$ überschritten würden.

----

Jetzt wieder entblöden:

https://reneweconomy.com.au/...q_Q5LVwRe_tyJ79EzYrgc0LJADv3OmrhwrhA40

Wie ich schon mal schrieb: Strategische Investments in PV und Windenergie sind damit wohl weiterhin sehr sinnvoll. Kurspanik auf Tagesbasis macht wenig Sinn.  

07.02.20 13:31

611 Postings, 1950 Tage stokerShangrao Fab

Ich vermute stark, dass hier die Produktion, wie in vielen Fabs in der Region, stark gedrosselt läuft. Wie gesagt, Shangrao ist das Herz von Jinko module production.

Q1 wird wohl bei allen Playern schlecht ausfallen. Darauf sollte man sich einstellen und ein Ende der Krise ist ja noch nicht in Sicht.  

07.02.20 13:58
1

812 Postings, 2289 Tage Bernd-kHier auf der Karte

der Fallzahlen ist jedenfalls um Shangrao ein großes Loch:
https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/...4740fd40299423467b48e9ecf6
Also ist die Gegend wohl kaum betroffen.

Insgesamt sind die täglichen Zuwächse der Fälle seit 2 Tagen rückläufig:
https://www.worldometers.info/coronavirus/coronavirus-cases/

"Recovered" wächst ebenfalls schnell an:
https://www.worldometers.info/coronavirus/

Global ist die Anzahl der Fälle (die Anzahl aller bisher _Erkrankten_) so in etwa 1% der jährlichen _Toten_ durch Influenzaviren.

Jeder mag sich selbst überlegen, ob da von einer Krise die Rede sein kann.


 

07.02.20 14:00

812 Postings, 2289 Tage Bernd-kTschuldigung...

sollte heißen:
Global ist die Anzahl der Fälle (die Anzahl aller bisher _Erkrankten_) so in etwa 10% der jährlichen _Toten_ durch Influenzaviren.
 

07.02.20 14:15

1706 Postings, 1775 Tage Korrektor#17136

Das passt nicht zum Bericht der FT. Bekannt dürfte sein, das die Lage schlimmer sein könnte als die offiziellen chinesischen Medien rausgeben.

Und es geht ja nicht um die Anzahl der Toten oder Infizierten im Vergleich zur Grippe. Klar fordert die "normale" Grippe viel mehr Tote und infiziert mehr Menschen - jedenfalls bisher.

Es geht um die Auswirkungen der Maßnahmen die die chinesiche Regierung ergreift, um die Verbreitung dieses Virus einzudämmen. Gestern habe ich gelesen, das die Anzahl der Flugpassagiere in China um 70 % gefallen sein soll. Die Anzahl der Transporte - was immer damit gemeint ist - soll sich halbiert haben. Hyundai und Ford haben Produktionsstillstände außerhalb Chinas bekanntgegeben, weil aus der Hebei Provinz als ein Zentrum der chinesischen Automobilproduktion keine Teile mehr kommen.

Es geht also darum, ob mit diesen drastischen Maßnahmen noch ausreichend Personal und Material zu den Produktionsstätten gelangen kann, wenn die verlängerten Neujahrsfeierlichkeiten vorbei sind.

 

07.02.20 15:07

611 Postings, 1950 Tage stokerGenau, Korrektor hat es auf den Punkt gebracht

Verfügbarkeit von Personal und Materialfluss sind stark beeinträchtigt, durch die momentanen Maßnahmen. Viele Arbeiter sitzen noch in ihren Heimatorten fest und sind von Spring Festival noch nicht zurück. Nationale Transportwege sind momentan noch stark eingeschränkt und viele Fabs produzieren noch nicht oder nicht voll.

Ich ergänze noch:

-Internationale Transportwege von und nach China sind stark eingeschränkt, es gibt momentan kaum internationalen Austausch, hier ist zu bedenken, dass immer noch einiges an Produktonseqipment aus dem Ausland stammt, ebenso Consumables für solche Maschinen. Das betrifft alle drei Bereiche, Wafer, Zelle und Module. Ausländische Firmen schicken momentan kein Personal nach China. Viele Projekte, besonders Ausbau von neuen Linien etc verzögert sich dadurch.

-Die Krise hat auch starke Auswirkungen auf den chinesischen Markt. Der Zubau in Q1 dürfte bescheiden ausfallen.

 

07.02.20 18:16
1

812 Postings, 2289 Tage Bernd-kNaja, Leute

"Das passt nicht zum Bericht der FT. "

Bin nicht sicher, ob ich die FT für seriös halten muss.

"Bekannt dürfte sein, das die Lage schlimmer sein könnte als die offiziellen chinesischen Medien rausgeben."

Für 3 Konjunktive in einem Satz gibts nen Preis, glaube ich.

"Der Zubau in Q1 dürfte bescheiden ausfallen. "

Q1 ist in China wetterbedingt sowieso eher mau.

Ich für meinen Teil gehe zunächst mal davon aus, dass die Panik im wesentlichen mediengetrieben ist. Die Verfügbaren Zahlen deuten darauf hin. Viele ziehen sich ja auch schon "enttäuscht" vom Thema zurück, weil nichts mehr an reißerischen headlines zu verkaufen ist. Klar, wenn die Zahlen der Neuerkrankungen jetzt schin den zweiten Tag deutlich fallen...

 

07.02.20 18:56
1

812 Postings, 2289 Tage Bernd-kNoch vergessen:

Shangrao liegt in der Provinz Jiangxi. Die oben verlinkte gisdata-Karte sagt dazu:

Jiangxi, Mainland China
Confirmed: 661
Deaths: 0
Recovered: 45

...in der kompletten Provinz, wohlgemerkt.

Die Zahlen sind seit ein paar Tagen recht stabil. Ich denke nicht, dass deswegen die ganze Provinz lahmgelegt wird. Schon gar nicht der Gütertransport.
 

07.02.20 19:24
1

3734 Postings, 4122 Tage JulietteZusätzlich hier noch ein

Link zum Robert Koch Institut mit einer übersichtlichen Liste der Fallzahlen der Provinzen und Städte Chinas für Interessierte und diejenigen, die wilden Spekulationen keinen Glauben schenken wollen:

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/..._Coronavirus/Fallzahlen.html  

07.02.20 19:51

1706 Postings, 1775 Tage KorrektorOfftopic - wenn es interessiert

Der wohl beste Youtube-Kanal und überhaupt mögliche Informationskanal über das Leben in China von serpentza. Der Mann macht sein Jahren einen schmalen Grad und sagt sonst immer, das er keine Politik macht, sondern das reale leben in China der Welt vorstellen will. Das Video von heute ist schon besonders. Er hat es aber auch von den USA gemacht.

Mit Bildern wie Chinesen andere Chinesen schlagen, weil sie aus Hebei kommen. Rassismus in China von Chinesen gegen Chinesen. Paranoide Panik.

Coronavirus - China's Lies affect us all
https://www.youtube.com/watch?v=nkF4qYdNU9Y  

07.02.20 20:07

1706 Postings, 1775 Tage KorrektorDaraus wird auch klar,

das die offiziellen chinesischen Zahlen gelogen sein könnten. Bullshit sagt Serpentza, was er sonst wohl nie sagen würde, weil er sonst sein Gastrecht verlieren könnte. Die tatsächlichen Zahlen könnten extrem höher liegen, wie er am Beispiel der Vorzeigemetropole Shenzhen erklärt, wo es offiziell in der RKI Tabelle oben einen Toten in ganz Guangdong geben soll, aber ein Freund von ihm gleich 3 Tote Conoravirus-Patienten um sich herum in Shenzhen nennt.

Staat und Wirtschaft sind via Parteikader verknüpft wie vllt. in keinem anderen Land. Isolationen von Betrieben hätten wirtschaftliche Einbußen auch in den Staatsbetrieben zur Folge. Zahlen zu melden die die Vorgesetzten nicht hören wollen, könnte einen ins Straflager bringen. Deshalb muss man hier sehr vorsichtig sein. Siehe den Tod dieses Arztes heute.  

09.02.20 10:30

5427 Postings, 5360 Tage brokersteveHier versuchen einige Fake News zu streuen

Die Jinko Produktion läuft normal.
Die provinzen sind nicht wirklich betroffen.  

09.02.20 12:16

1257 Postings, 2704 Tage Trader LeoNa da kann

man sich raussuchen welcher Meldung man Glauben schenken möchte.  

09.02.20 13:42

611 Postings, 1950 Tage stoker@brokersteve

Quellen bitte dafür. Alle mir bekannten Berichte und Analysen sprechen von stärkeren Einschränkungen der Produktion, auch bei Jinko. Daher erläutere bitte, wie du zu der Aussage kommst, es läuft alles normal.  

10.02.20 10:03
2

611 Postings, 1950 Tage stoker40% - 80% Module Produktion

bei Tier 1 Herstellern in China im Februar. Weitere Folgen sind noch offen und lassen sich heute noch nicht abschätzen.
Das größte Problem bei der Modulproduktion sind die Zulieferer von J-Boxen, Frames und Solarglas.
Hier der Link dazu
https://en.pvinfolink.com/post-view.php?ID=297

Jinko dürfte eher stärker betroffen sein als andere, da die Werke in den Provinzen mit höheren Fallzahlen liegen.
Welche Auswirkungen das auf die Ergebnisse von Jinko haben wird, muss jeder selbst einschätzen.  

10.02.20 14:15

1706 Postings, 1775 Tage Korrektor#17148

Danke.

Erkennbar kann sich das vermutlich noch ganz erheblich auf die Geschäftszahlen auswirken. Die wichtige Phase nach dem Ende der Neujahrsferien kommt ja jetzt erst. Ich versuche mein Depot weiter zu analysieren und habe vorsichtshalber alle JKS-ADR's erstmal verkauft.  

10.02.20 17:28

3828 Postings, 3413 Tage Taktueriker81Fahre

momentan eine 50/50 Strategie und lass mich mal überraschen in welche Richtung das Pendel jetzt ausschlägt.

Vg
Taktueriker  

Seite: 1 | ... | 684 | 685 |
| 687 | 688 | ... | 793   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln