Volkswagen AG VZO O.

Seite 12 von 50
neuester Beitrag: 13.07.20 12:50
eröffnet am: 25.10.06 10:22 von: Limitless Anzahl Beiträge: 1243
neuester Beitrag: 13.07.20 12:50 von: Carmelita Leser gesamt: 212237
davon Heute: 31
bewertet mit 12 Sternen

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 50   

29.01.10 19:20

394 Postings, 3994 Tage Graupel_Panzer

in ein paar Monaten, wenn MAN Marke Nr11 ist baut VW schon Panzer. MAN baut zusammen mit Thyssen glaub ich. Irgendwas war da neulich in den Nachrichten.  

29.01.10 20:55

155 Postings, 4052 Tage JT_MarlinIch sag ja

Pearl Harbor für Toyota :-)  

31.01.10 20:00

9 Postings, 3967 Tage aramisfreundEnde der Talfahrt

Jetzt ist das Ende der Talfahrt erreicht und der Kurs wird wieder den Berg erklimmen, um wiederum abzusteigen und einen höheren Berg bestreiten.

Ich denke dass ich VW Vz. diese Woche noch in mein Depot legen werde. 

 

01.02.10 07:22

394 Postings, 3994 Tage Graupel_Einstieg

Aramis, das denke ich auch. Ich würde bis Mittwoch einsteigen, damit Du die Nachrichten mitnehmen kannst. VW hat es groß angekündigt. Würde es negativ sein, dann hätten sie es wie bisher per Ad-hoc veröffentlicht. Details zur Zusammenarbeit mit Suzuki, Details zur Integration von Porsche, Statement zu der Übenahme von MAN (wenn ich mir den Kursverlauf von MAN letzte Woche so anschaue, glauben da nicht mehr viele dran) und nicht zuletzt die Konditionen zur Kapitalerhöhung. Da wir durch Nichtwissen den absoluten Tiefstand an negativen News haben, kann es nur positiv werden.

Ich denke heute morgen schwächelt der DAX und wahrscheinlich auch VW. Vielleicht gehen sie noch kurz in Richtung 56. Wobei der Chart dagegen spricht. 58 sollten aber drin sein.  

01.02.10 10:18

394 Postings, 3994 Tage Graupel_60 passiert

Die 60 sehen schon verdammt hübsch aus, muss ich ja mal zugeben. Aber das negative an der Aufstiegsserie ist: ich vermisse die beiden Funstocker :-( Seid ihr noch da?  

01.02.10 10:20

27 Postings, 3975 Tage puppetjoe60 euro!

ja, das ist doch mal ein schöner start in diese verheißungsvolle woche!

das erste mal seit dem 20.1 mal wieder eine 60 vor dem komma - ungeachtet jeglicher dax schwarzmalerei.

 

01.02.10 10:34

42 Postings, 3970 Tage swingle7460!

Das ist ja fast so schön wie ein runder Geburtstag ;-)

In der Tat komisch, dass die, die am lautesten gejammert haben, nicht gnauso laut frohlocken. Aber egal. Ich freue mich riesig, dass ich letzte Woche long gegangen bin. Wäre mein erstes erfolgreiches Termingeschäft! Doch bei aller Euphorie - erst mal sehen, ob der Aufstieg nachhaltig ist. Noch sind wir am Ende eines absteigenden "W". Ich habe mich mal in Charttechnik versucht und den nächsten Widerstand in der Gegnd von rd. 62,45 Euor lokalisiert. Ist das nachvollziehbar?

 

01.02.10 10:53

27 Postings, 3975 Tage puppetjoe..

vermutlich haben die bei 58 verkauft ;)  

01.02.10 11:57

135 Postings, 4021 Tage soft-commodityich hab heute morgen zu 59 gekauft

01.02.10 13:23

9 Postings, 3967 Tage aramisfreundVolkswagen

Da die Nachrichten durchweg positiv sind und das höchst wahrscheinlich auch sein werden, denke ich man sollte sich am Dienstag mit Vz. Aktien eindecken. Das werde jedenfalls ich tun.  

02.02.10 11:03

35 Postings, 4247 Tage xahiaFreude...

... in der W-Formation ist scheinbar das untere Ende abgebildet worden.

Wenns dann mal hoch geht, haben wir unsere Freude an der Vz.

Ich tippe mal jenseits der 70€uronen

 

 

02.02.10 12:02

131 Postings, 3967 Tage Bilanzbuchhalter_Voll Krass

Hab hier was gefunden, da wird es einem ganz anderst, wenn man das liest.

Aber es zeigt wohl am deutlichsten, wie gross der Imageschaden für Toyota nun wirklich ist:

Der Fall Toyota macht den Konkurrenten Mut, aber er macht ihnen auch Angst. Denn jeder könnte der Nächste sein.

Ihren Alptraum können sich Automanager auf Youtube anschauen. Zu sehen ist dort zwar nur das Standbild eines ausgebrannten Luxuswagens. Aber die Tonspur hat es in sich. Es ist 18:35 Uhr, der Beifahrer hat die Notrufnummer gewählt: "Wir sind in einem Lexus, und das Gaspedal klemmt. Wir haben hier ein echtes Problem!" Da rast der Wagen schon mit 180 km/h über den Highway 125 nahe San Diego. Dann gerät die Stimme in Panik: "Betet! Betet! Oh nein!" Es ist noch der Schrei einer Frau zu hören, dann bricht das Gespräch ab.

Vier Insassen des Lexus ES 350 sind in jener Sekunde gestorben. Das war Ende August 2009.

Seit 2007 berichten Toyota-Besitzer von Autos, die sich nicht mehr stoppen lassen. Für die vergangenen zehn Jahre dokumentiert die Beratungsfirma Safety & Research Strategies 2200 Fälle mit ungewollt beschleunigenden Toyotas. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde zählte deswegen in acht Jahren 19 Tote. Das sind fast doppelt so viele wie bei allen anderen Herstellern zusammen.

Zu lange hat Konzernchef Akio Toyoda die Wahrheit ignoriert. Er ließ behaupten, die Autos seien in Ordnung, das Problem seien unzulässige Fußmatten, in denen sich das Gaspedal verklemmen könne.

Nun ist klar: Eine Feder im Gaspedal ist fehlerhaft, so bewegt es sich nicht in allen Fällen zurück in die Leerlaufposition.

 Quelle: http://de.finance.yahoo.com/nachrichten/...latt-11f604e0335e.html?x=0

 

02.02.10 12:34

46 Postings, 5419 Tage stricky...

sorry, aber man kanns bald nicht mehr hören ... gaspedal klemmt und auto wird schneller

wenn ich das höre, denke ich mir die typen die hinterm steuer sitzen sind fahrende zeitbomben !

also, es kann doch nicht so schwierig sein die kupplung zu treten oder auf "n" zu schalten oder ?

dann lass ich das ding hochgehen oder ( normalerweise ) schalte die zündung aus und selbst das bekomme ich noch bei 180 hin

in dem bericht spiegelt sich aber einiges wieder - viele gehören einfach nicht auf die autobahn

mag sich jetzt vielleicht schlimm anhören und soll auch nicht von den problemen ablenken
natürlich muss ein auto einwandfrei funktionieren, keine frage, aber den kopf abschalten beim einsteigen sollte man auch nicht und da sind navis das beste beispiel - wer findet denn heute noch sein ziel ohne navi, was früher kein problem darstellte ... man man man

und zum schluß kann ich uns allen hier nur grüne zeiten wünschen !
chris  

02.02.10 12:40

175 Postings, 3962 Tage Ratrougaspedal.

wie ich mich erinnere gab so ein problem bei audi auch in den 80er.,,,

ich frage mich nur,toyota hat probleme und die aktie ist stabil,vw hat keine problem und die aktie von 1000 runter auf 65 ,wie geht das????

 

02.02.10 14:08

42 Postings, 3970 Tage swingle74@Ratrou

hast doch gelesen: bei toyota klemt das Gaspedal, also kann keiner die Aktie bremsen *lol*

Aber Spaß beiseite: die 1000 Euro waren ja eine reine Spekulationsblase. Die 65 Euro entsprechen auch nicht unbedingt dem Buchwert, aber sind auf jeden Fall eher realistisch als 1000. Und dass die Stämme nach dem Ausscheiden aus dem DAX abwärts gehen, ist doch auch klar.

 

02.02.10 14:53

9215 Postings, 4250 Tage AkhenateGlück gehabt!

Vor ein paar Jahren hatte ich genau dieses Problem in einem Toyota Corona. War damals in Dubai und hatte beim Mietwagenverleih auf Toyota bestanden, da diese für mich auch heute noch die zuverlässigsten Autos sind. Auf der Autobahn beim Beschleunigen blieb das Pedal dann bei Vollgas stecken. Kupplung drücken hat seltsamerweise auch nichts gebracht. Vollbremsen war mir zu gefährlich. Bin zuerst wie James Bond wild um die vor mir Fahrenden gekurvt bis sich mir dann die Lösung anbot, einfach die Zündung abzudrehen. In solchen Situation cool bleiben und das Richtige zu tun ist nicht einfach. Hatte nochmal Glück und die chaotische Fahrweise ist nicht weiter aufgefallen ;-)

Bin z. Zt. vielleicht in einer ähnlichen Situation, da bei den Stämmen investiert. Hoffe dass die Aktie Vollgas gibt und dann das Pedal klemmt bis ca. 150 und ich dann den Zündschlüssel finde :-)
-----------
Komm lieber Dow und mache die Aktien wi..ie..der grün ;-)

04.02.10 15:20

394 Postings, 3994 Tage Graupel_Absturz

Rote Laterne im DAX, über 10% im minus - in einer Woche werden die Vorzüge keine 20? mehr kosten. So ein Dreckspapier...

Leute, was ist denn los? Da haben wir endlich mal was rotes vor der Nase, wir sind den ganzen Tag schon im minus, aber niemand mach panische Aufschreie. Sunstockers, wo seid ihr? Ist echt unfair. Muss ich morgen auch noch die ganze Zeit den Kurs drücken, damit hier endlich mal wieder Aufscheie kommen?  

04.02.10 15:55

27 Postings, 3975 Tage puppetjoegraupel...

Ich las grade deinen ersten Satz ca. 3 mal und fragte mich was auf einmal aus dir geworden ist... :D

Aber ich hätte mal den 2ten Absatz lesen sollen ;)

Ja, gute frage wo die funstocker sind. Schon fast zu ruhig hier.

 

05.02.10 08:43

394 Postings, 3994 Tage Graupel_zu gestern

Ich will es nicht herausschreien, sonst wirds wieder anders als ich denke, aber flüstern kann man ja. Also ich bin eigentlich sehr zufrieden mit unserer Kleinen. Gestern den DAX geschlagen, vorgestern bei negativem Dax noch im plus geschlossen. Hatte eigentlich erwartet, dass wir um die 4-5% im minus enden. Wir haben uns wohl wirklich stabilisiert und schwimmen jetzt mit dem Dax - und das am positivem Ende. Jetzt müssen wir heute nur noch die 60 halten, bei erwartet rotem Dax. Ich habe das jetzt nicht so im Überblick, aber nur Infineon und wir sollten dann auf Wochensicht im grünen Bereich enden.

Genug der Euphorie, bei 9.99? kaufe ich nach :-)

So long, euch einen schönen Tag.

Und Sunstockers: lasst euch hier mal wieder blicken.  

05.02.10 13:19
1

86 Postings, 3998 Tage PeterVoss2@Graupel

Hallo, Graupel !

Jetzt reden sich die Vz-ler die Lage schon ähnlich schön wie in der St-Fraktion ...

Wenn die Vz jetzt "mit dem DAX schwimmen" dann besteht ein Rückschlagspotenzial von 20 %, denn die technischen Widerstände des DAX liegen bei 5200 und 4500. Da ich mich nicht darauf verlassen würde, dass 5200 hält, muss man mit 4500 rechnen, das wäre dann von heute aus - 20 %.

Ich persönlich bin gerade am Überlegen, ob ich unter den derzeitigen Bedingungen nicht sämtliche Invests halbiere, Verluste hin oder her, und die nächsten 1-2 Monate keine Invests mehr tätige.

 

05.02.10 13:34

394 Postings, 3994 Tage Graupel_schön reden

Ja, ich finde, dass sich die Lage in den letzten beiden Wochen verbessert hat. Wenn wir mitschwimmen und der DAX auf 4500 geht, dann gehen wir halt auch um die 20% runter. Aber eben nicht 40-50% wie vor 5 Wochen.

Überlege jetzt gut, was Du tust Peter. Diese Panikphase hat fundamental nicht wirklich viel hintergrund. Griechenland, Portugal, Irland, Spanien waren bekannt. Da gibts nichts neues nach 3 Monaten, ausser dass Irland aktiv gegengesteuert hat - Steuern erhöht, staatl Ausgaben u.a. auch durch geringere Gehälter minimiert hat. Es sieht also so aus, dass die das sogar alleine packen. Griechenland hat mehrere Zugeständnisse gemacht. Und selbst wenn steht im schlimmsten Fall die EZB hinter und zieht Griechenland aus dem Sumpf. Portugal und Spanien sind nicht mit Griechenland vergleichbar.

Also es gab in den letzten 3 Monaten keine negativen Geschichten. Bald wird auch wieder Dubai ausgebuddelt.

Guck Dir die Unternehmensberichte der USA an - 81% bisher über den Erwartungen. Der höchste Wert seit Anfang der 90er.

Das Rückschlagpotenzial ist aus meiner Sicht 100%. Denn alles ist möglich. Vielleicht gibt es in 3 Monaten nur noch Pennystocks auf dieser Welt und von einer Dividende kann man sich ein Unternehmen wie IBM kaufen. Alles möglich.

Was ich damit sagen will: ja, momentan läufts beschissen, aber jetzt heißt es besonnen zu reagieren. Wenn Du bei den Vz drin bist, dann kannst Du doch alles aussitzen - die nächsten großen Meilensteine sind 2012 und 2014, entspann Dich, trink nen Tee - Die Welt geht jetzt nicht unter, nur weil ein paar große denken Panik schüren zu wollen um günstig reinzukommen.  

05.02.10 16:29

86 Postings, 3998 Tage PeterVoss2@Graupel

Ich hab mir's noch verkniffen abzubauen.

Die derzeig höchste Verlustposition sind bei mir die Stämme mit fast -30%, Vz, Porsche MAN wenig im Minus bzw. Plus. Aber schlechtem Geld gutes Geld hinterherwerfen, mag ich nicht. Bisher habe ich nur einen Teil meiner Erträge aus 2009 verloren, wenn man den Buchwert nimmt.

Welche der genannten Aktien nach oben oder unten abgeht, mag ich nicht beurteilen, deshalb ja die Risikostreuung. Da die Rahmenbedingungen an der Börse derzeit allgemein nach unten zeigt, scheint mir ein pauschales Zurücknehmen über alle Positionen derzeit am sinnvollsten.

Aber ich hab's, wie gesagt, noch nicht getan ...

 

05.02.10 20:04

76 Postings, 4002 Tage LandeiPeter

ich denke mal das wir alle im Minus sind. Obwohl breit gestreut bin ich auch bei ST     -32 und VZ -6. Auch DB, INF und TK sind schön rot und ich hatte auch schon mit den selben Gedanken gespielt. Aber just heute hatte ich die Gelegenheit mit mehrern Bänkern zu sprechen die alle unabhängig einer Meinung waren. AUSSITZEN

Die nächsten 2 Monate werden es zeigen

Aber jeder Jeck is anders

 

05.02.10 21:12

155 Postings, 4052 Tage JT_Marlin@Landei

Jeck ist gut. Erstmal den Karneval überstehen und frühestens dann wieder auf die Kurse gucken. Ich werds optimistisch gestimmt aussitzen.  

06.02.10 00:29
1

153 Postings, 4197 Tage inmotion01es ist interessant

wie der Markt weiterhin beinahe 1 zu 1 versucht, die Jahre 2003 und 2004 nachzubauen. Dass der Einbruch nun etwas eher im Jahr kam als in 2004 ist wohl dem Überraschungseffekt geschuldet...

Die Wahrscheinlichkeit, dass wir in diesem Jahr in den Querverlauf übergehen scheint nicht so gering zu sein. Aber Grund zur Panik besteht aus meiner Sicht überhaupt nicht. Im Gegenteil: die Q-Zahlen sind letztendlich die Versicherung, dass die Wirtschaft wieder anrollt. Diesem Trend können sich die Märkte doch auch immer höchstens kurzfristig entziehen, wenn nach bärischen Argumenten gerungen wird, wie gerade: Griechenland oder weniger Kredite in China sind schon längst eingepreist, trotzdem wirds immer wieder zur Begründung herangezogen. Da können wir erleichtert sein, dass es nix anderes gibt, was die Stimmung drücken könnte. Denn die Wahrheit scheint doch vielmehr dort zu liegen, dass die Institutionellen und Banken halt Geld verdienen müssen. Und in einem Seitwärtsmarkt können sie das vor allem durch Volatilität: Immer 15 - 25 % hin und her um die hohen Hebelzertifikate auszuknocken. Ich sehe es wie Graupel: VW-VZ ist überm Berg!

 

Seite: 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 50   
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln