2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Seite 1 von 380
neuester Beitrag: 10.08.22 12:55
eröffnet am: 29.12.21 19:34 von: lo-sh Anzahl Beiträge: 9483
neuester Beitrag: 10.08.22 12:55 von: iudexnoncalc. Leser gesamt: 1880433
davon Heute: 7494
bewertet mit 79 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
378 | 379 | 380 | 380   

29.12.21 19:34
79

34876 Postings, 3955 Tage lo-sh2022 QV-GDAXi-DJ-GOLD-EURUSD-JPY

Liebes Traderkollegium,
2022 - und Corona noch immer Beisitzer. Zum Thema: Die wichtigsten Indizes, Rohstoffe und Währungen werden in diesem Forum besprochen. Meinerseits stelle ich zu GDAXi (DAX Performance), DOW, Nikkei, EURUSD, USDJPY,  Gold, Öl, meine täglichen Trades ein.  
Darüber hinaus freue ich michauch dieses Jahr auf eure nachhaltigenTipps zu Indizes, Forex, Rohstoffe, Aktien und sonstige Renditen - Top-Tipps so hoffe ich,  die unser Forumsziel, nämlich Zuwachs in jedem Depot, unterstützen.

Meine bevorzugten Webseiten für die laufende Info sind, neben unserer Seite:

news.guidants.com/#!Ticker/Feed/?Ungefiltert
de.investing.com/economic-calendar/
de.investing.com/earnings-calendar/
www.dividendenchecker.de/
www.cnbc.com/world/?region=world
www.finanzen.net/

Die wichtigsten hier genannten Kurzbezeichnungen für den Handel sind:
LI = LongIn, LO = Longout, SI = ShortIn, SO = ShortOut, TP und SL sind sicher geläufig.

Gute Trades in 2022 !  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
378 | 379 | 380 | 380   
9457 Postings ausgeblendet.

09.08.22 17:49
3

379 Postings, 377 Tage Alter_Falter@potter

hin und her macht tasche leer. ist heute auf breiter front konsolidierung der letzten tage. egal wo man hinschaut. würde ich nicht überbewerten.  

09.08.22 17:50
2

379 Postings, 377 Tage Alter_Falterdie ganzen fischis machen derzeit stunk.

fällt das nur mir auf ? losh sperr doch mal die pfeifen aus.-/  

09.08.22 18:01
3

806 Postings, 168 Tage Fibo_NucciIch hatte es mehrfach erwähnt. Neon ist wichtig.

Großteil kommt aus der Ukraine. Aus dem Süden der Ukraine.

Credit Suisse rechnet in der zweiten Jahreshälfte mit einer Rezession in der Eurozone und führt als Gründe unter anderem Energie-Rationierungen in Deutschland und Neon, ein Gas, welches zur Chipproduktion benötigt wird, an. Das TPI (Transmission Protection Instrument) der EZB wird wahrscheinlich von den Märkten angetestet werden. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

09.08.22 18:12
3

806 Postings, 168 Tage Fibo_NucciÖlpreise dürften definitiv fallen

Die EIA prognostiziert eine US-Erdölproduktion von 11,9 Millionen Barrel pro Tag in diesem Jahr, und 12,8 Millionen Barrel im nächsten Jahr, was einen neuen Rekordwert darstellen würde. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

dazu Rezession. 2.0 kommt mir absolut bekannt vor. Hatten wir schon  

09.08.22 18:14
4

20085 Postings, 2386 Tage Potter21@Alter_Falter: Aber wenn man den Trading-Flummi

gut kennt, bietet es sich einfach an. 25 Cent tiefer wieder einsteigen, ist schon nicht schlecht, wenn Lufthansa oben nicht nachhaltig abgeprallt sein sollte. Das macht dann eher das Depot glücklich.  Die Ordergebühren sind dann zur eingesparten Lebenszeit zu vernachlässigen. Die Zeiten mit "Hin und Her macht Taschen leer" sind bei Lufthansa m.E. momentan nicht anwendbar. Diese Aktie kann man genauso gut traden wie einen KO-Schein auf den Dax. Erkennt man solche Flummi-Aktien, dann kann man zwar das Kursziel von 7,90/8,00 Euro vor Augen haben, wird aber beim Traden dieser Aktie auf den Weg zum eigentlichen Kursziel deutlich mehr Gewinn machen können. Man hat also die lange Zeit zum Kursziel einfach effektiver genutzt. Ferner beobachtet man die Aktie besser und lernt auch dabei, sich schneller von ihr zu trennen, wenn der Zeitpunkt dafür reif ist. Lufthansa hatte ja schon fast einmal die 7,90 Euro erreicht und lief dann wieder unter die 6 Euro-Marke. Dort konnte man wieder ordentlich zuschlagen und erneut davon profitieren.
 

09.08.22 18:30
3

1568 Postings, 904 Tage Schatteneminenz@fibo

wegen chips act und so.

finde es ein schuss in ofen. was denken die westler eigentlich was dann für endkundenpreise aufgerufen werden müssen wenn wir diese produktion in "die erste welt" verlegen.

das werden doch nur prestigenotdurften.
endet doch eh als sozialismusprogramm für unternehmen die grad ihre margen nich erreichen. da wird doch nur ein bruchteil des geldes wirklich nur in nationale produktion reinvestiert

china steht doch da ausser konkurrenz wenn deren werke ab 100k mitarbeiter erst beginnen.  

09.08.22 18:40
6

806 Postings, 168 Tage Fibo_Nucci@schatten wir werden uns auf Deglobalisierung

einstellen müssen. Die wird teurer,aber dafür sicherer. Das kostet nun mal die Unabhängigkeit. Geiz ist nicht immer geil  

09.08.22 20:27
7

806 Postings, 168 Tage Fibo_NucciHaltemarken/ Dax,Dow,Spx,Nasdaq

 
Angehängte Grafik:
haltemarken.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
haltemarken.jpg

09.08.22 20:47
1

4025 Postings, 819 Tage pazillafibo

Hau Mal p30 raus was der meint  

09.08.22 22:49
6

20085 Postings, 2386 Tage Potter21Termine und Dax-Tagesausblick f. Mittwoch 10.08.22

"Aus Europa werden morgen unter anderem Brenntag, E.ON, Evonik, GEA Group, HHLA, Jenoptik, LEG Immobilien, Leoni, Norma Group, Sixt, ThyssenKrupp und Vitescot Technologies die Geschäftsbücher öffnen.

Wichtige Termine

  • Erzeugerpreise China, Juli
  • Verbraucherpreise China, Juli
  • Verbraucherpreisindex und harmonisierter Verbraucherpreisindex Deutschland, Juli (endgültig)
  • Verbraucherpreise USA, Juli

      Chart: DAX®

      Widerstandsmarken: 13.770/13.900/14.100 Punkte

      Unterstützungsmarken: 12.870/13.010/13.100/13.300/13.350/13.570 Punkte

      Den Widerstand bei 13.770 Punkten zu knacken gestaltet sich äußerst schwierig. Die Kraft der Bullen ließ heute deutlich nach und so sank der DAX® an die untere Begrenzung des kurzfristigen Seitwärtstrends. Fällt der Index unter 13.570 Punkte droht ein Rücksetzer bis 13.350 Punkte. Das aktuell bullishe Bild dürfte auch das nicht trüben. Ein Stimmungsumschwung deutet sich frühestens unterhalb von 13.100 Punkten ab."

      DAX®in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

      alt

      Betrachtungszeitraum: 16.06.2021 ? 09.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

      DAX®in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)


      alt


      Betrachtungszeitraum: 10.08.2014? 09.08.2022. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

      Quelle:   Tagesausblick für 10.08.: DAX schließt schwächer. Fokus auf US-Inflationszahlen! - onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG)

       

      10.08.22 05:59
      18

      6541 Postings, 3657 Tage tuorTMoin zum Renten Update am Mittwoch

      Antero Midstream heute mit dem Zahltag
      E.ON mit Q2

      kleine Erläuterung zum Thema Trading
      Erfolgreiche Trader decken ihre fixen Grundausgaben entweder durch passive Einkommensströme und/oder Arbeitseinkommen ab. Wer glaubt, einzig durch Trading den Lebensunterhalt stressfrei zu erreichen, lügt sich selber ins Gesicht ....außer man hat als Papas Liebling einige Millionen rum liegen.

      @Zeitungsleser.....
      Mein Kommi war gestern Morgen noch nicht ganz fertig.....aber Kundschaft geht nun einmal vor....Bezüglich Kostolany.....Deine zitierte Aussage unterschreibe ich voll und ganz....außer hier im Day Trading.....Im Monats-/Vierteljahreschart bin ich voll und ganz auf deiner Seite.....auch wenn die Märkte noch irrationaler geworden sind.

      Ausblick:.....
      DOW....32.600 hält immer noch....von daher weiterhin 34k im Blickfeld...unten warten 31.600
      ?uro...über 1,018 bleibt das Ziel weiterhin 1,036....darunter Parität
      WTI....kommt kein Sprung über 91/94 sehen wir die 74
      BTC....Pullback erfolgte....22.800 muss nun halten.....Saisonalität spricht leider dagegen
      Gold....1785 nun Unterstützung, oben wartet 1840....Saisonalität sagt JA

      Good trades@all
      Trout  

      10.08.22 07:53
      15

      34876 Postings, 3955 Tage lo-shSommerbörse heute ..

      Guten Mittwoch allerseits, AsienFrühIndizes rot, US Futures u GDAXi ebenso, EURUSD 1.0214 grün, USDCNY 6.756 grün, BitCoin 22900 rot, Gold 1806 rot, ÖlBrent 95.77 rot, US 10 J Zinsen 2.80 grün, Bund 10 J 0.92 rot, CNN GierIndex auf 49 ..
      Wirtschaft: China VPI steigt - Erzeugerpreise sinken, Tag bei Potter #9468, Nachhaltigkeit bei tuorT obig
      Politik u Ges.: Musk verkauft TeslaAktien 6.8 Mrd. USD, RUSS wirbt nun Sträflinge f den UKR Krieg, Trump not amused über Tresorknacker ..

      Meine CFD Trades derzeit:
      GDAXi short, LI 13570
      DOW short, LI 32820
      Nikkei short, LI 27900
      EURUSD long
      USDJPY abwartend
      Gold short
      ÖlBrent short

      ST u GT  

      10.08.22 07:56
      12

      34876 Postings, 3955 Tage lo-shGDAXi 4 Std Trend Short im NochSupertrendLong

      alle im Urlaub - keine Kaufkraft da  -  abwärts ..  
      Angehängte Grafik:
      1gdaxi.gif (verkleinert auf 36%) vergrößern
      1gdaxi.gif

      10.08.22 08:03
      9

      34876 Postings, 3955 Tage lo-shIndizes im Vergleich zum VorjahresDatum ..

      alle negativ gegenüber VorjahresDatum, GDAXi schneidet trotz Dividendenspritze am schlechtesten ab .. Ende August u September, siehe Vorjahr,  sind karge Monate für MittelfristTrader ..    
      Angehängte Grafik:
      1s_p.gif (verkleinert auf 36%) vergrößern
      1s_p.gif

      10.08.22 08:47
      4

      20085 Postings, 2386 Tage Potter21Moin alle zusammen und erfolgreiche Trades

      10.08.22 08:48
      10

      20085 Postings, 2386 Tage Potter21Rocco Gräfes Dax-Tagesausblick Mittwoch 10.08.22:

      "Basiswert/ aktueller Vortagesschlusskurs: XETRADAX 13535

      DAX Vorbörse ~13511

      VDAX NEW: 24,48 %

      aktuelle Widerstände: 13598 + 13795(pre-Pandemie Hoch) + 13824 + 13874(auf DAX Kurs verrechneter FDAX R3)

      aktuelle Unterstützungen: 13511 + 13335 + 13292(auf DAX Kurs verrechneter FDAX S3) + 13091/13032


      DAX Rückblick:

      • Es hieß: "...Der DAX ist aus meiner Sicht für heute am Besten so zu interpretieren, dass er dazu neigt, ein weiteres Mal bis ca. 13562/13557 zu fallen...".
        Der DAX erreicht gestern locker das untere avisierte Ziel 13562/13557. Der DAX fiel von 13688 bis 13562/13557 und sogar bis 13513.

      DAX Prognose

      • Im DAX Tageskerzenchart liegt oberhalb von 13335 ein Aufwärtstrend vor, der aber ins Endstadium gekommen sein könnte seit dem Heranlaufen an das Pre-Pandemie-Hoch 13795. Persönlich habe ich schon seit Tagen kein Vertrauen mehr in den DAX Anstieg. 13600/13800 ist eine harte Widerstandsbastion, das muss Jedem klar sein.

      • Im DAX Stundenkerzenchart liegt unter 13676 ein Abwärtstrend vor.
        Der DAX steht und fällt heute Vormittag zunächst mit dem EMA200 des Stundenkerzencharts bei 13511 (Unschärfe-EMA200, abgleitet vom FDAX).
      • Über 13511 bleibt der DAX noch halbwegs stabil und könnte bis 13597/13600 steigen.
      • Nach Stundenschluss unter 13511 könnte der DAX heute direkt bis 13335/13333 fallen, darüberhinaus heute maximal bis 13292 (auf DAX Kurs verrechneter FDAX S3).

      • Bei DAX Stärke, die sich über 13676 nachweisen lässt, könnte der DAX bis 13793/13795 steigen, maximal aber bis 13874 (auf DAX verrechneter FDAX Pivot R3).

      Allen Lesern wünsche ich viel Erfolg an einem sicheren Ort!
      Ihr Rocco Gräfe "

      Charts

      DAX Tageskerzenchart, XETRA, vereinfachte Darstellung

      Chartanalyse zu DAX - Tagesausblick: Die Charts sagen folgende Richtungsentscheidungsmarken voraus...

      Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

      DAX 60er - Stundenkerzenchart, indikativ

      Chartanalyse zu DAX - Tagesausblick: Die Charts sagen folgende Richtungsentscheidungsmarken voraus...

      Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

      Quelle:  DAX - Tagesausblick: Die Charts sagen folgende Richtungsentscheidungsmarken voraus... | GodmodeTrader

       

      10.08.22 08:51
      5

      20085 Postings, 2386 Tage Potter21EUR/USD-Tagesausblick von B. Galuschka 10.08.2022:

      "Intraday Widerstände: 1,0243 + 1,0255 + 1,0270/1,0275 + 1,0294

      Intraday Unterstützungen: 1,0191 + 1,0180 + 1,0155 + 1,0149 + 1,0129/1,0122

      Rückblick: EUR/USD pendelt seit Wochen in einer Seitwärtszone hin und her. Das Währungspaar hat es auf der Oberseite bislang nicht geschafft, das Erholungspotenzial in Richtung EMA50 bzw. in Richtung der Abrisskante bei 1,0340 USD voll auszuschöpfen. Auf der anderen Seite haben es die Bären bislang ebenfalls nicht geschafft, eine Fortsetzung des übergeordneten Abwärtstrends zu bewirken.

      Charttechnischer Ausblick: Heute steht mit den Daten zu den Verbraucherpreisen für den Monat Juli in den USA ein wichtiger Termin an. Anleger sollten sich um 14:30 Uhr also auf Bewegung im Währungspaar einstellen. Charttechnisch deckelt auf der Oberseite der Bereich 1,0243/1,0255 USD. Darüber wären 1,0270/1,0275 USD und 1,0294 USD erreichbar. Im Falle eines Abverkaufs könnten 1,0191/1,0180 und darunter 1,0155 USD Halt bieten. Geht es tiefer, dürfte EUR/USD in Richtung 1,0129/1,0122 USD fallen."

      Kursverlauf vom 28.07.2022 bis 10.08.2022 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)

      EUR/USD-Chartanalyse (Stundenchart)

      Chartanalyse zu EUR/USD-Tagesausblick - Wichtiger Termin um 14:30 Uhr!

      Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen


      Kursverlauf vom 03.05.2022 bis 10.08.2022 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

      EUR/USD-Chartanalyse

      Chartanalyse zu EUR/USD-Tagesausblick - Wichtiger Termin um 14:30 Uhr!

      Chart auf Tradingplattform Guidants öffnen

      Quelle:   EUR/USD-Tagesausblick - Wichtiger Termin um 14:30 Uhr! | GodmodeTrader

       

      10.08.22 08:58
      6

      20085 Postings, 2386 Tage Potter21Dax-Tagesausblick J. Scherer Mittwoch 10.08.2022:

      "Respekt vor der 13.800er-Marke

      Deckungsgleiche Tageshochs sind ein extrem seltenes Phänomen. Gestern gelang dem DAX® dieses Kunststück. Darüber hinaus kam es bei dem Aktienbarometer im Anschluss an besagtes Hoch zu Gewinnmitnahmen. Beide Phänomene unterstreichen den Respekt der Marktteilnehmerinnen und Marktteilnehmer vor den alten Ausbruchsmarken bei 13.500/13.800 Punkten. Ein Sprung über diese Hürden ist für uns nach wie vor eine wichtige Ausgangsvoraussetzung, um das Kursziel von 14.400 Punkten ? abgeleitet aus der Ende Juli vervollständigten inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation ? tatsächlich auszuschöpfen. Der gestrige Schwächeanfall ruft aber auch die entscheidenden Marken auf der Unterseite wieder ins Gedächtnis. In diesem Kontext sind insbesondere das Hoch vom 20. Juli (13.399 Punkte), die 50-Tages-Linie (akt. bei 13.353 Punkten) sowie die Aufwärtskurslücke von Ende Juli (untere Gapkante bei 13.289 Punkten) zu nennen. In diese Schlüsselzone fällt auch die Nackenlinie des o. g. S-K-S-Musters. Ein Abgleiten unter diesen Rückzugsbereich ? verbunden mit einer Negierung der beschriebenen Trendwendeformation ? hätte deshalb schwerwiegende Implikationen."

      DAX® (Daily)

      Chart DAX®

      Quelle: Refinitiv, tradesignal² / 5-Jahreschart im Anhang

       

      5-Jahreschart DAX®

      Chart DAX®

      Quelle: Refinitiv, tradesignal²

      Quelle:  Börsentäglich kostenloser Technische- /Chart-Analysen zu DAX® & Co. - HSBC Zertifikate

       

      10.08.22 09:25
      2

      20085 Postings, 2386 Tage Potter21Meine Longorder wurde um knapp 4 Daxpunkte

      verfehlt. Und nun steht der Dax 90 Punkte wieder höher.  

      10.08.22 09:53
      5

      20085 Postings, 2386 Tage Potter21Info zur TUI-Aktie:

      TUI erzielt im 3. Quartal einen Umsatz von ?4,433 Mrd (VJ: ?649,7 Mrd, Analystenprognose: ?4,113 Mrd), ein Ebit (bereinigt) von -?27 Mio (VJ: -?669,8 Mio, Prognose: ?43 Mio) und einen Nettogewinn nach Minderheiten von -?356,7 Mio (VJ: -?934,8 Mio, Prognose: -?68 Mio). Für den Sommer 2022 sieht das Unternehmen weiterhin nahezu das Buchungsniveau von 2019. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

       

      10.08.22 11:36
      7

      4986 Postings, 5565 Tage xoxosGefangen in der Seitwärtsrange

      Es gibt eigentlich nichts zum Posten. Es geht motivationslos rauf und runter. nicht mein Markt. Deshalb keine Tradingpositionen auf der Derivateseite.
      Lufthansa ist gestern durch meinen Stoppkurs gefallen, den ich zur Gewinnsicherung gesetzt habe. Jetzt sind es für mich nur 6,60 statt der erhofften 7 Euro geworden. Habe mich aber auch so über die Lufthansa/Eurowings geärgert, dass ich mit dem Wert nichts mehr zu tun haben möchte.  War ein verlängertes Wochenende in Stockholm. Auf der Hinreise wurden mir 50 Euro abgeknöpft weil man keine Trolleys mehr mitnehmen darf ( was allerdings auf dem Onlineformular so nicht erklärt worden ist). Da kamen dann Leute mit dem doppelten Gepäck durch nur weil der Riesenrucksack eben kein Trolleys ist. Den Trolley haben sie mir dann auch noch vor dem Flugzeug abgenommen und ich musste am Band eine Stunde auf das Gepäck warten. Auf der Rückreise dann ein Handgepäckstück zugebucht. Dann gehört man zur Gruppe 1 und darf den Trolley mit reinnehmen. Aber denkste. Sollte ich schon wieder abgeben, weil man das ja nicht nachträglich machen könne. Da bin ich fast ausgefflippt. Man hatte nämlich unseren Flug umgebucht. Statt 16h nach Köln sollte man morgens nach Düsseldorf fliegen. War ich gar nicht mit einverstanden. Wir hatten am Morgen noch eine Bootsfahrt gebucht. Umbuchung online ging nicht, aber dann klappte eine Umbuchung nach Düsseldorf für 20h. Kam eine Stunde zu spät und da kam es zur nächsten Trolleyaffäre. Mit viel Überredungskunst durfte der Trolley dann im Flieger bleiben (Platz war auch genug da). Habe dann am Flughafen noch die letzte S-Bahn nach Köln bekommen. Noch 1x Umsteigen dann war ich um 2h zu Hause. Statt geplant um21h. Zum Glück gibt es ja gerade ein 9-Euro-Ticket. Von der Lufthansa gab es kein Angebot für einen Transfer auf Kosten der Airline nach Köln. Dieses Umbuchen scheint momentan kein Einzelfall zu sein. Offiziell ist Personalmangel der _Grund; ich glaube eher, dass man den Ladefaktor hochbringen will. Vielleicht gut für den Aktionär, aber nicht für den Kunden.
      Stockholm ist auf jeden Fall eine Reise wert. Dort kann man sehen wie weit alles digitalisiert wird. Aber man sieht auch wie schön es ist einen EURO zu haben. Dadurch, dass fast überall kein Cash mehr akzeptiert ist man gezwungen mit der Karte zu zahlen. Auch einen kleinen Kaffee.Letztendlich kostet der Kaffee dann durch die hohen Bankgebühren für den Karteneinsatz das Doppelte.
      Zu guter letzt habe ich gesehen, dass sich Eutelsat gut entwickelt hat. Da wird der Kurs wohl doch noch in die Richtung des genannten Preises im Gutachten gezogen. Bewertet wurde Eutelsat hier mit 12 Euro.  Mal sehen ob es noch weiter in diese  Richtung geht.


       

      10.08.22 12:23

      996 Postings, 4200 Tage Dididaktiker@xoxos

      Das was schlecht für den Kunden, aber gut für den Aktionär ist, wird auch langfristig schlecht für den Aktionär sein.

      Da man solche Geschichten im Bekanntenkreis mittlerweile zuhauf  hört, werden viele sich zukünftig zweimal überlegen, auf den Flieger zu setzen.
      Schon in diesen Sommerferien gab es ja klar den Trend zur Eigenanreise per Auto/Bahn.  

      10.08.22 12:46
      gespannt , wann der Trend zum zuhause bleiben wieder kommt.

      Gruß  

      10.08.22 12:47
      reg ich mich auch nicht auf, wegen "Ab in den Urlaub".

      Gruß  

      10.08.22 12:55
      EUR/USD: Inflation in Deutschland bei 7,5 Prozent
      Die deutschen Verbraucherpreise sind im Juli um 7,5 Prozent im Jahresvergleich gestiegen. Im Mai hatte die Teuerung mit 7,9 Prozent ein 40-Jahreshoch erreicht.  

      Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
      378 | 379 | 380 | 380   
         Antwort einfügen - nach oben

        5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Absaufklausel, cesar, stbu0482, Stockpicker2022, w301425
      Werbung
      finanzen.net zero
      finanzen.net zero

      Oskar

      ETF-Sparplan

      Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
      Zur klassischen Ansicht wechseln