Vivendi - 23 Mrd Euro Verlust

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 25.06.03 21:41
eröffnet am: 07.03.03 11:37 von: Nassie Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 25.06.03 21:41 von: b@z1 Leser gesamt: 4231
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

07.03.03 11:37

16034 Postings, 7567 Tage NassieVivendi - 23 Mrd Euro Verlust

Vivendi Universal - 23 Milliarden Euro Verlust

Nach France Telecom hat auch Vivendi Universal [ Kurs/Chart ] einen gigantischen Verlust für das Geschäftsjahr 2002 gemeldet. Vor allem wegen Abschreibungen auf Unternehmenswerte machte der Konzern 23,3 Milliarden Euro minus.

Die Verschuldung belief sich zum Jahresende auf 12,3 Milliarden Euro. Vivendi versucht weiterhin mit Verkäufen von Konzernteilen gegenzusteuern und will damit in 2003 rund 7 Milliarden Euro erlösen.

Analysten und Anleger zeigten waren bestürzt über den Rekordverlust bei Vivendi Universal, die Aktie steht am Donnerstag unter Druck und es hagelt negative Kommentare von Investmentbanken. Der Mischkonzern genießt nur noch wenig Vertrauen in der Financial Community.

 

25.06.03 21:41

1547 Postings, 7968 Tage b@z1Vivendi-Auktion hat Interessenten

Um den 23 Milliarden Euro Verlust vom letzten Jahr wieder aufzufangen, hatte Vivendi im April dieses Jahres eine Versteigerung angekündigt, in der der Französische Mischkonzern seine Filmgeschäfte verkauft. Nun haben sich 5 Interessenten gemeldet, darunter die Liberty Media Group, General Electric und Metro-Goldwyn-Mayer.

Vivendi will Vermögenswerte versteigern, zu denen das Universal-Filmstudio und das USA Cable Network gehören, um sich von der Schuldenlast zu befreien. Auf die Verkäufe ist das Unternehmen auch angewiesen, um die Verluste aus dem vergangenen Jahr in Höhe von rund 23 Milliarden Euro aufzufangen.

Vivendi will sich demnächst nur auf die Telekommunikation beschränken und auf diesen Gebiet Geschäfte machen.

MFG B@Z  

   Antwort einfügen - nach oben
Werbung
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln