finanzen.net

Pipestone Energy

Seite 7 von 7
neuester Beitrag: 15.05.20 09:13
eröffnet am: 22.01.19 10:50 von: Buntspecht5. Anzahl Beiträge: 168
neuester Beitrag: 15.05.20 09:13 von: Buntspecht5. Leser gesamt: 30332
davon Heute: 20
bewertet mit 1 Stern

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
 

03.04.20 10:13

5266 Postings, 4145 Tage Buntspecht53OPEC Treffen am Montag

https://www.ariva.de/news/...rte-opec-plant-treffen-am-montag-8315242

Die Lage ist für alle (Saudis, Russland, USA) nicht besonders vorteilhaft, weil bei solchen Ölpreisen viele auf der Strecke bleiben auf Dauer. Deshalb muss eine Lösung gefunden werden zum Wohle aller.
Einzig und allein China und einige andere dürften mit den niedrigen Preisen zufrieden sein. Als Verbraucher von Erdgas hat man sowieso erstmal nichts davon und gefahren wird privat ja derzeit auch kaum noch, daher ist es nicht so relevant für uns Privatleute. Die Firmen kämpfen ums überleben, eine erste große US Frackingfirma hat schon Insolvenz angemeldet. Hoffe das Pipe genügend Stehvermögen (Kapital) für die Durststrecke hat, dass Management scheint aber vorbereitet zu sein mit den Maßnahmen lt. letzter Meldung.  

18.04.20 11:11

5266 Postings, 4145 Tage Buntspecht53Die Welt ertrinkt im Öl ?

https://www.ariva.de/news/...-kampf-gegen-den-oelpreisverfall-8352951

Es ist schon eine präkere Situation derzeit. Einerseits liegt die Wirtschaft weitgehenst welweit am Boden und andererseits gibt es einen nie dagewesenen Preiskampf beim Öl. Man hat sich zwar irgendwie geeinigt beim Opec Treffen aber andererseits reicht das doch niemals aus - 10Mio. Barrel ist doch im Vergleich zur weltweiten Förderrung - Nichts.
Mittlerweile wird das Öl jetzt auf den Weltmeeren in riesigen Öltankern gebunkert (siehe der Bericht im Link oben)  Was für eine Welt in Zeiten Corona ist das ? Vielleicht stellen sich dann alle Bürger dieser Welt noch 20-50 Liter Benzin im Kanister in den Keller oder sonst wohin - Hauptsache der Verbrauch bzw. Verkauf wird angekurbelt und das Öl kann weiter fliessen.
Ich kann mich noch gut erinnern, vor einigen Jahren hieß es in vielen Berichten egal wo - das Öl reicht nur noch für ein paar Jahre und geht bald zur Neige. War es eine Lüge um den Preis hoch zu halten oder eine falsche Einschätzung der Experten ? Man weiß es nicht.
FAKT ist: es werden noch einige auf der Strecke (Insolvenz) bleiben bis sich irgendwann wieder alles normalisiert. Hoffen wir das es die "Pipestone" Mannschaft mit seinen Geldgebern richtig managen und die Firma weiter besteht und uns beweisen kann was im Vorfeld prognostiziert wurde - Hohe Öl und Gasförderrung bei guten bis sehr guten Gewinnen für alle.  
Bleibt Gesund.  

21.04.20 16:26
1

514 Postings, 2850 Tage Brainzeround

jetzt. Soll ich meine ganzen Aktien verkaufen. Alle 100 auf einmal?
Oder nochmal 50 nachkaufen?

Demnächst kriegen wir fürs tanken noch Geld dazu.  

21.04.20 23:40
1

310 Postings, 4088 Tage LangoIch würde sie in IQ Punkte umtauschen

Könnte dir vielleicht helfen  

22.04.20 09:59
1

5266 Postings, 4145 Tage Buntspecht53Unser Metzger im Ort

verkauft am Freitag wieder "Hirn"  - ist sogar im Angebot !!
                  Wie wärs Brainzero ??  

22.04.20 18:29

514 Postings, 2850 Tage BrainzeroHirn

nein Danke  mag ich nicht.
Ist ungesunt. Ich esse lieber Pommfritts und Bratwrurst
 

22.04.20 20:01
1

5266 Postings, 4145 Tage Buntspecht53bei dem gesunden Essen wirst du bestimmt

sehr alt!! Dann würde ich an deiner Stelle schon langfristig in Pipe investieren um später als Rentner von der Dividende leben zu können die dir Pipestone zahlt.  

24.04.20 09:21

5266 Postings, 4145 Tage Buntspecht53Kanadas Banken und Staat hilft Unternehmen

https://af.reuters.com/article/energyOilNews/idAFL2N2CA260

Canada wird Bankdarlehen für krisengeschüttelte Ölunternehmen stoppen
Von Jeff Lewis
22. April (Reuters) - Kanadas Exportkreditagentur hat am Mittwoch angekündigt, die Kredite an stark betroffene Öl- und Gasproduzenten zu stoppen. Dies ist der jüngste Schritt von Ottawa, um Kredite für die angeschlagene Energiewirtschaft freizugeben.

Banken überprüfen derzeit die Kreditlimits in diesem Sektor und könnten Insolvenzen kleiner und mittlerer Energieunternehmen verhindern, die durch den Einbruch der Ölpreise in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Kanadische Banken haben einige Kreditvergabestandards gelockert, werden jedoch voraussichtlich die Kreditlinien kürzen, da sie die Kreditbasis der Energieunternehmen neu berechnen, um einen Rückgang der US-Ölpreise um 75% seit Jahresbeginn zu berücksichtigen.

Der "dramatische Preisverfall wird dazu führen, dass die Neubestimmungen der Kreditbasis in einigen Fällen unter das Niveau fallen, auf dem die derzeitigen Fazilitäten in Anspruch genommen werden", sagte Export Development Canada (EDC) in einer von Reuters gesehenen Präsentation vom 17. April.

Im Rahmen des Programms wird die Agentur mindestens ein Jahr lang bis zu 75% eines Bankdarlehens auf maximal 100 Mio. CAD zurückstellen, heißt es in dem Dokument.

"EDC wird eine zusätzliche Garantie bieten, die über die Kreditbasis der (Banken) hinausgeht, um die aktuellen Ölpreise teilweise zu mildern", hieß es.

Das Programm richtet sich an kanadische Unternehmen, die laut Präsentation 100.000 Barrel Öläquivalent pro Tag oder weniger pumpen.

Kleine und mittlere Ölfeld-Serviceunternehmen und Firmen, die Öl und Gas versenden, verarbeiten und lagern, wären ebenfalls förderfähig, sagte EDC-Sprecherin Jessica Draker.

EDC habe keine Schätzung, wie viele Unternehmen das Programm erreichen würde, fügte sie hinzu.

"Der unmittelbare Fokus liegt darauf, Liquidität auf den Markt zu bringen, um diese akuten, kurzfristigen Herausforderungen zu bewältigen, denen sich Unternehmen während der Krise gegenübersehen", sagte sie.

Laut Jeremy McCrea, Analyst bei Raymond James Ltd, halten Banken mit EDC-Unterstützung eher Kreditlinien aufrecht, in der Hoffnung, dass sich die Ölpreise erholen.

Kanada hat am Freitag angekündigt, den Produzenten über die Business Development Bank of Canada gewerbliche Kredite im Wert von 15 bis 60 Mio. C $ anzubieten, zusätzlich zu 2,5 Mrd. C $ (1,8 Mrd. C $), um die Auswirkungen des neuen Coronavirus auf die Wetterbedingungen in der Industrie zu unterstützen Pandemie.

Der Premierminister von Alberta, Jason Kenney, hat den Liquiditätsbedarf in diesem Sektor auf 15 bis 30 Milliarden CAD geschätzt.

Der kanadische Finanzminister Bill Morneau sagte am Freitag, es müsse mehr getan werden, um sicherzustellen, dass große Unternehmen Zugang zu Krediten haben, und versprach bald Einzelheiten. (Berichterstattung von Jeff Lewis Schnitt von Marguerita Choy und Grant McCool)  

28.04.20 19:40

514 Postings, 2850 Tage Brainzerogute Idee

Buntvogel.  Ich hab direkt 10 Aktien gekauft. Wie hoch ist die Dividende?
Davon lebe ich dann wie ein König.  

05.05.20 17:40

514 Postings, 2850 Tage Brainzerowarum

steigt diese Aktie  heute so stark?  

05.05.20 17:47

310 Postings, 4088 Tage Langoölpreis

wti hat mehr als 100 % in den letzten Tagen gemacht...

es steigen ja quasi alle ölwerte  

05.05.20 17:48

310 Postings, 4088 Tage LangoErgänzung

glaube nicht, dass es an meinen beiden kleinen Nachkäufen liegt :D
 

12.05.20 10:48

5266 Postings, 4145 Tage Buntspecht53Freunde des Erdöl's und Gas'es

Morgen Abend kommen die Quartalszahlen von Pipestone aus Kanada.
Große Erwartungen habe ich nicht in Zeiten Corona und Ölpreissturz weltweit. Hauptsache
die Firma überlebt und kann die geplanten Ziele in naher Zukunft einigermaßen erreichen, dass wäre schon mal ein Lichtblick. Wenn das ganze Theater vorbei ist sollten dann auch die Gewinne sprudeln.  

14.05.20 11:24

5266 Postings, 4145 Tage Buntspecht53Ausblick Pipestone - was war ist Vergangenheit

Kontinuierliche Verbesserungen der Kapitalkosten:

Pipestone Energy setzte die Ausführung und Verbesserung seiner Bohrungen, der Fertigstellung sowie der Ausrüstung und Kostenbindung im Rahmen seines Kapitalprogramms 2020 fort. Während des Quartals wurden die Bohrlöcher auf dem 6-30-Pad-Gelände in durchschnittlich 15,1 Tagen gebohrt und kosteten im Durchschnitt etwa 2,1 Millionen Dollar pro Bohrung.  Im April 2020 führte das Unternehmen auf seinem Pad 6-30 unter Verwendung von zwei Frac-Spreads erfolgreich Abschlussbetriebe mit durchschnittlichen Kosten von etwa $ 2,9 Millionen pro Bohrung durch. Die Gesamtkosten für DCE&T für das 6-30 Pad werden voraussichtlich etwa $5,5 Millionen betragen. Diese realisierten Effizienzgewinne sind erheblich und werden die Nachhaltigkeit unseres zukünftigen Wachstumsplans erheblich beeinflussen. Die zukünftigen DCE&T-Gesamtkostenschätzungen des Unternehmens sind von 7,1 Millionen Dollar auf 6,0 Millionen Dollar für unser 2.500-Meter-Typenkurvenbohrloch gesunken.  Der erfolgreiche Einsatz von Dual-Frac-Spreads wird es uns ermöglichen, die zukünftige Pad-Entwicklung mit dem Potenzial zu planen, die Zykluszeiten auf ein Ziel von 100 Tagen für ein Sechs-Bohrloch-Pad zu senken. Darüber hinaus treibt das Unternehmen seine ESG-Initiativen weiter voran, indem es bei Fertigstellung und Bohrungen auf Erdgas umsteigt und das gesamte Wasser durch Pipestone-eigene Pipelines und Anlagen ohne zusätzlichen Lkw-Verkehr transportiert. Das Unternehmen engagiert sich weiterhin für die Anwohner der Gemeinde, die Pipestone Energy und seinen Betrieb weiterhin unterstützen.  
Kostensenkungen in der Verwaltung und Verwaltung:

Angesichts der niedrigen Rohstoffpreise hat das Unternehmen eine Kombination von Maßnahmen identifiziert und umgesetzt, von denen es erwartet, dass sie die jährlichen Brutto-Kosten für Fusionen und Übernahmen vor Kapitalisierung im Jahr 2020 von einem ursprünglichen Budget von 13 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 auf einen revidierten prognostizierten Gesamtbetrag von etwa 10 Millionen US-Dollar senken werden. Dies entspricht einer erwarteten jährlichen Reduzierung von 23%.
Risikomanagement:

Pipestone Energy geht davon aus, dass die kurzfristige Cashflow-Volatilität im Jahr 2020 aufgrund des jüngsten Zusammenbruchs der globalen Rohölpreise durch sein Absicherungsprogramm mit etwa 4.800 bbls/Tag Öl, die auf Termin zu einem Preis von C$59,05/bbl im zweiten und dritten Quartal verkauft werden, und 2.000 bbls/Tag, die auf Termin zu C$58,25/bbl im vierten Quartal verkauft werden, teilweise gemildert wird. Ungefähr 34 mmcf/d der Erdgasproduktion wurden für den Saldo des Jahres 2020 zu einem Preis von C$1,70/Mcf abgesichert. Für 2021 hat das Unternehmen ca. 26 mmcf/d der Erdgasproduktion zu C$ 2,39/Mcf abgesichert.

Zum 30. April 2020 hat das Unternehmen im Jahr 2020 realisierte Absicherungsgewinne in Höhe von ca. $12 Millionen ($6,2 Millionen im 1. Quartal) verbucht und hatte eine zusätzliche Mark-to-Market-Position bei Terminabsicherungsgeschäften in Höhe von ca. $14 Millionen.
AUSBLICK

Als Reaktion auf die aktuelle Rohstoffpreisschwäche infolge der Ausbreitung des COVID-19-Virus, die die Weltwirtschaft verlangsamt und die Nachfrage nach Öl drastisch reduziert hat, hat Pipestone Energy sein Investitionsprogramm für 2020 gestoppt. Darüber hinaus zieht das Unternehmen angesichts des ungewissen Ausmaßes, der Dauer und der potenziellen anhaltenden Auswirkungen des COVID-19-Virus seine bisherige Prognose für Produktion und Cashflow zurück.

Die seit Jahresbeginn getätigten Entwicklungsausgaben konzentrierten sich auf die kondensatreichsten Bohrlochergebnisse, die bisher erzielt wurden, und konzentrierten sich zu etwa 85% auf die Ausgaben für die DCE&T im halben Zyklus. Da dem Unternehmen 12 neue Bohrlöcher des Jahrgangs 2020 auf den Pad-Standorten 6-24 und 6-30 zur Verfügung stehen, wird die Produktion im Jahr 2020 dynamisch gesteuert werden, um den Cashflow zu maximieren, Take-or-pay-Verpflichtungen zu erfüllen und so viel Kondensatproduktion wie möglich für die zukünftige Realisierung zu reservieren.

Wenn sich die Marktbedingungen verbessern, wird das Unternehmen wieder eine ausgewogene Kombination aus hohem Produktionswachstum und der Konzentration auf die Erzielung von Renditen im obersten Zehntel des eingesetzten Kapitals erreichen. In der Zwischenzeit ist Pipestone Energy gut positioniert, um diese beispiellosen Zeiten mit einer soliden Bilanz und ausreichend verfügbarer Liquidität zu überstehen.  

15.05.20 09:13

5266 Postings, 4145 Tage Buntspecht53Aus der Stockhouse Community

https://stockhouse.com/companies/...symbol=v.pipe&postid=31021375

Übersetzt mit Deepl:
Große Öl-Hedges für Q2 und Q3 werden uns in guter Verfassung durchbringen. Bis dahin ist das Schlimmste hoffentlich vorbei, und wir können wieder ins Geschäft kommen.

Und ich schließe gerne alle neuen Bohrlöcher, um abzuwarten, und gebe unsere Produktion zu diesen niedrigen Preisen nicht her. Diese Produktion kann einfach stehen bleiben, und wenn die Preise steigen, haben wir die Möglichkeit, sie kostenlos zu erhöhen. Ich kenne kein Unternehmen, das so viel hinter Rohren sitzt wie unser kleines Unternehmen.

Machen Sie sich hier keine Sorgen.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

Seite: 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
 
   Antwort einfügen - nach oben

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
TUITUAG00
Lufthansa AG823212
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
ITM Power plcA0B57L
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
CommerzbankCBK100
Carnival Corp & plc paired120100
Allianz840400
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M